Melanie Neubert

 4.6 Sterne bei 47 Bewertungen
Autorenbild von Melanie Neubert (©Manuela Kreuz)

Lebenslauf von Melanie Neubert

Geboren im Herbst 1987 wuchs sie im Erzgebirge auf und beschäftigte sich lieber mit diversen Medien, anstatt auf Berge zu steigen. Nach erfolgreicher Ausbildung als Ergotherapeutin zog sie, der Arbeit und Liebe wegen, ein kleines Stück hinaus in die Welt und reichte ihre ersten Kurzgeschichten erfolgreich bei Wettbewerben ein. 2011 beendete sie ihren ersten Roman. Vier Manuskripte später erfolgte 2017 ihr Debüt mit "Angus".

Alle Bücher von Melanie Neubert

Cover des Buches Angus: Nenn es Heimat (Vorgeschichte) (ISBN:B077TDQ4NJ)

Angus: Nenn es Heimat (Vorgeschichte)

 (17)
Erschienen am 28.11.2017
Cover des Buches Angus (Hauptgeschichte) (ISBN:B07B4NB3FM)

Angus (Hauptgeschichte)

 (15)
Erschienen am 27.02.2018
Cover des Buches Kallis´ Handel (ISBN:9783748558798)

Kallis´ Handel

 (13)
Erschienen am 12.09.2019
Cover des Buches Angus (ISBN:9783746785233)

Angus

 (1)
Erschienen am 27.11.2018
Cover des Buches Angus (ISBN:9783746785240)

Angus

 (1)
Erschienen am 27.11.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Melanie Neubert

Neu

Rezension zu "Angus (Hauptgeschichte)" von Melanie Neubert

Eine bewegende und vielschichtige Dystopie
Vera_Hallstroemvor 3 Monaten

Angus“ von Melanie Neubert (Rezensionsexemplar)

Grundidee & Setting:

Angus arbeitet inzwischen als Züchter in seinem Dorf, hat Freude an seiner Arbeit, auch wenn sein Leben und das seiner Eltern entbehrungsreich ist. Nachdem seine kleine Schwester Jelle gestorben ist, liegt seine Mutter im Delirium und er versucht, die Familie über Wasser zu halten. Als eine Bande von vermeintlichen Verbrechern über die Farm herfällt und Angus sich und seine Arbeit mit Gewalt verteidigt, macht er sich dadurch Feinde, die sich bald an seinen Eltern rächen. Noch ahnt er jedoch nicht, dass eine religiöse Sekte, „Teades“ genannt, ihre Finger mit im Spiel hat.
Ohne etwas, das ihn noch im Dorf hält, macht er sich mit seinem Freund Mikko aus Kindertagen  auf den Weg, um sich für die Reise zum Mars zu qualifizieren, wo er seine einzige Hoffnung sieht.

In „Angus“ knüpft die Autorin an die Vorgeschichte „Angus – Nenn es Heimat“ an, allerdings spielt die Handlung mehrere Jahre später und einiges hat sich verändert. Im Vorfeld kann ich aber sagen, dass man die Vorgeschichte nicht zwingend lesen muss, um „Angus“ zu verstehen. Das Setting ist gleich deutlich düsterer, die Welt brutaler und roher, die in der Vorgeschichte im Vergleich dazu ziemlich beschönigt wirkt. Auch, wenn die Autorin nicht zu zaghaft mit Gewalt umgeht, wird diese nicht inszeniert, beziehungsweise nicht „ausgeschlachtet“, denn das Buch ist eher eine Mischung aus Sci-Fi, Drama und Dystopie.
Vor allem rund um den Mars und dessen Besiedlung merkt man der Geschichte an, dass sich hier tatsächlich mit dem Begriff des „Terraformings“ beschäftigt wurde, weshalb diese Abschnitt der Handlung noch etwas glaubhafter wirkt.


Erzählstil/Erzählweise:

Anders als in der Vorgeschichte ist der Schreibstil diesmal deutlich weniger bildhaft, dafür auf das Wesentliche reduziert und dadurch packender, wodurch die ernste, düstere Stimmung noch unterstützt wird.

Allein bei den vielen vorhandenen Schauplätzen hatte ich so meine Probleme, weil es bei der Umschreibung von diesen ruhig wieder bildhafter hätte sein können.


Handlungsaufbau:

Die Handlung überstürzt nicht, ganz im Gegenteil. Anfangs lebt Angus noch im Dorf, man erfährt mehr über seinen Lebens- und Arbeitsalltag als Erwachsener. Er sorgt für seine Eltern, pflegt die Rinder und unterstützt selbst Mikko, der Schmuggler geworden ist. Es dauert aber nicht lange, als der Wendepunkt kommt, nachdem die Farm überfallen wird und seine Eltern umgebracht werden.

Von da an begibt sich Angus mit Mikko auf eine Reise, die sich in verschiedene „Stationen“ unterteilen lässt. So gibt es eine verborgene Gemeinschaft im Wald, die geschafft hat, unentdeckt zu überleben und von den Bomben verschont zu bleiben.

Da Angus allerdings kein Leben versteckt im Untergrund führen will, reist er weiter und absolviert mit Mikko und neuen Begleitern, die zu ihnen stoßen, spezielle Prüfungen, um die Reise zum Mars antreten zu dürfen. Schon bei den Herausforderungen dort bekommt man einen Vorgeschmack auf die kommenden Ereignisse.
Denn beim Raumschiff angelangt, offenbart sich ein ganz anderer Horror, nämlich der, dass die meisten Reisenden trotz Wegzoll unwillkommen sind und schon bald brutal „aussortiert“ werden.


Charaktere:

Genau wie eine Vielzahl von Handlungsorten gibt es damit verbunden auch sehr viele Charaktere, von denen einige nur die Rollen von Statisten einnehmen und die man daher auch schnell wieder vergisst. Andere begleiten den Leser über mehrere Seiten hinweg, werden durch die Umstände aber sehr häufig aus dem Leben – und somit der Handlung – gerissen. Dennoch hatte ich bei den meisten ein klares Bild vor Augen, wie ich mir den jeweiligen Charakter vorstelle.

Bei den Hauptcharakteren ist der Autorin zudem gelungen, jeden von ihnen vielschichtig und menschlich darzustellen.
Angus selbst musste unvorstellbares auf seiner Reise zum Mars erdulden, ist gebrochen, wurde gefoltert, „entmenschlicht“, wie ein Tier behandelt. Und eben diese psychischen (aber auch physischen) Wunden merkt man ihm und den anderen Charakteren bis zum Schluss an. Jeder von ihnen kämpft mit sich und seinen Umständen, während die Situation oftmals aussichtslos ist.


Fazit:

Angus“ ist tatsächlich unberechenbar und ich wusste nicht, was mich beim Lesen erwarten wird, außer, dass es nichts für „schwache Nerven“ ist. Das stimmt zwar, bewegt sich aber meines Erachtens noch in Grenzen. Zu jung sollte man für die Lektüre allerdings nicht sein. Ich habe jedenfalls gemerkt, dass die Vorgeschichte noch deutlich aus der Perspektive eines Kindes beschrieben wurde, dass die Grausamkeit der Welt noch kaum kannte.

In der Hauptgeschichte ist Angus allerdings längst in der erbarmungslosen Welt angekommen, die ihn und den Leser vor Herausforderungen stellt, sofern man bereit ist, sich ganz auf die Geschichte einzulassen, bei der man etwas Geduld und Durchhaltevermögen benötigt.
Denn bis zum Finale, das für mich ein wenig zu plötzlich kam, durchblickt man den Sinn hinter Angus’ Reise noch nicht ganz. Dafür bietet das Finale dann aber endlich eine schlüssige Erklärung und einen passenden Abschluss, auch wenn es mir schwerfiel, mich von den lieb gewonnenen Charakteren zu trennen.

Insgesamt würde ich für „Angus3,7 Sterne vergeben.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Kallis´ Handel" von Melanie Neubert

Rezension
Cora_Urbanvor 4 Monaten

♡Werbung♡

♡Rezensionsexemplar♡


Hallo!

Ich habe eine Rezension zu einer Kurzgeschichte für euch, diese habe ich von der Autorin auf Lovelybooks zur Verfügung gestellt bekommen!


Eckdaten:

Kallis Handel ist eine 35-seitige Kurzgeschichte von Melanie Neubert, die am 12.09.2019 bei neo.books erschienen ist.


ISBN: 9798748798

Preis: 0,00 (auf Amazon!)


Inhalt:

Kallis hat Samhain um mit ihren Liebsten zu sein. Doch dann gewährt ihr sogar an diesem Tag jemand Besuch, den sie nicht erwartet hat.


Cover:

Das Cover finde ich richtig schön! Ich liebe, dass es komplett in blau gehalten ist und so viel von der Geschichte verrät, jedoch nur sehr unterschwellig. Dadurch kann man erst nach dem Lesen die Verbindungen herstellen, was mir jedoch sehr gut gefallen hat!


meine Meinung:

Mich hat der mysteriöse Klappentext wirklich sehr fasziniert, weshalb ich mich gerne für die Leserunde auf Lovelybooks beworben habe.  


Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Er war sehr bildlich und man hat sich, trotz dem das Buch nicht einmal 40 Seiten lang war, wirklich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen können und es war fast so, als würde man Kallis schon länger kennen! 


Kallis ist auch ein wirklich besonderer Charakter, sie ist wirklich aufopferungsvoll und versucht nur ihre Familie zu schützen. Sie war mir sofort sympathisch und hat mich wirklich sehr fasziniert. Auch die anderen Charaktere waren alle wirklich sehr interessant und haben mich gefesselt. 


Was mir auch sehr gut gefallen hat, war die richtig schöne herbstliche Stimmung! Ich fand es so großartig, wie man sich alles so richtig schön vorstellen konnte und fast selbst ein Bad nehmen möchte, weil Kallis kalt war.


Ich hätte nie erwartet, dass mich eine Geschichte auf so wenigen Seiten so beeindrucken und überraschen kann. Weshalb ich auch richtig geschockt vom Ende war und fast begonnen hätte zu weinen. Die Spannung war eindeutig richtig greifbar und man wollte nur so wissen, was genau Kallis Geheimnis nun ist und wie die Geschichte ausgeht.


Fazit:

Die Novelle hat mich echt von sich überzeugt! Ich fand die Charaktere toll, die Spannung war immer vorhanden und  das Ende war wirklich sehr überraschend. Nie hätte ich erwartet, dass es mich so faszinieren könnte! 


Lg Cora

Kommentieren0
3
Teilen
B

Rezension zu "Kallis´ Handel" von Melanie Neubert

Kurze Geschichte mit sehr viel Herz
book_crown_vor 4 Monaten


Man wird sofort in die Geschichte rein geworfen. Die Protagonistin der Handlung Kallis wünscht sich ein Mensch zu sein, wenn auch nur für einen Tag. Das kostet sie jedoch einen hohen Preis, welchen man als Leser erst gegen Ende der Geschichte erfährt.


Was jedoch schnell klar wird ist, dass sie all dies nur für ein älteres Ehepaar auf sich nimmt, welches sie sehr gerne hat. Dieses Ehepaar verfolgt jedoch auch ihren eigenen Plan mit Kallis, da die beiden sie genauso gerne haben.


Viel mehr werde ich auch nicht von der Geschichte preisgeben, da sie ja eh nicht so lang ist und man sie wirklich lesen muss. Sie vermittelt einen was wirklich Familie und zuhause sein bedeutet. Trotz der kürze der Geschichte, schafft die Autorin es eine tolle Atmosphäre zu schaffen, so dass man man förmlich von der Geschichte aufgesaugt wird und nicht mehr zurück möchte.


Ich finde gerade jetzt im Herbst ist es eine schöne Geschichte um sein Herz zu erwärmen, wenn es draußen kälter wird. Diese kurze Geschichte über Liebe, Familie und Freundschaft hätte ich wirklich nicht missen wollen.


Nach dem Ende der Geschichte gibt einen die Autorin noch einen Einblick in ihr nächstes Buchbaby, welches erscheinen wird. Nach den wenigen Seiten die ich bis jetzt gelesen habe, glaube ich kann ich nicht um dieses nächste Buch drumherum gehen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Kallis´ Handel (ISBN:undefined)

Schmuddeliges Wetter im Anmarsch? Oder eine neue Hitzewelle? Egal!

Für alle, die sich auf den Herbst und schmuddelig, romantisches Wetter und Geheimnisse freuen, gibt es Kallis´ Novelle mitten ins Herz, denn Magie liegt in der Luft des alten Londons.

Kallis muss etwas opfern, um ein Mensch zu werden. - Etwas, das sie nicht zurückbekommt, auch wenn alles nicht so läuft, wie sie es sich wünscht.

Nach dem letzten dystopischen Drama (die Angus´ Bücher) kommt Sonnenschein. - Beziehungsweise eher Regen und ungebetene Besucher. Lass dein Herz sich für Kallis erwärmen, denn das wird es. Versprochen!

Gewinne eines von 15 personalisierten eBooks (mobi/epub) noch vor dem Erscheinen der Novelle "Kallis Handel" und der Leseprobe vom kommenden Roman #GoNovee.

Jeder darf mitlesen.

Die Geschichte gibt es ab der Veröffentlichung einen Monat lang kostenlos.

201 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Angus (Hauptgeschichte) (ISBN:undefined)
Autoren oder Titel-CoverLiebe Leserinnen und Leser, 

mein Name ist Melanie Neubert und gehörte seit Dezember letzten Jahres zu den Selfpublishern. 

Dies ist die Hauptgeschichte zu "Angus". Die Vorgeschichte (,die tatsächlich davor zu lesen ist,) ist Optional.
Angus ist Science-Fiction mit Drama und Dystopieanstrich. Keine Erotik. Viel Drama. (Es ist kein Herzschmerzbuch, aber leiden wirst du trotzdem.)

Trau dich und nimm an der Leserunde teil, wenn du glaubst sie überleben zu können.

Klappentext

»Die Flucht vor dem langsamen Tod des Planeten hat längst begonnen.«

Angus glaubte, seine kleine Schwester Jelle und ihre Eltern wären sicher. Bis er Abschied von einem von ihnen nehmen musste und Trauer seine Familie gefangen hielt.
Um die Letzten, die er liebt, vor dem Verhungern zu bewahren, stürzt er sich mit aller Kraft in die einzige Arbeit, die es in seinem rückständigen Dorf zu verrichten gibt.

Doch das ist nur der Beginn einer langen Reise, auf der das Sterben ihn umgeben wird, wie einst das Lachen seiner Liebsten.

Wie viel kann Angus ertragen, bevor er sich aufgibt?

Dies ist die Hauptgeschichte und auch als Einzelband lesbar!


Bewerbungsbedingungen

Wenn du über 18 bist (Teilnahmevoraussetzung!) und bereit bist Angus beizustehen, dann beantworte folgende Fragen:
Welchen Charakterzug schätzt du an einem anderen Menschen am meisten?

Verlosung

Unter allen Teilnehmern verlose ich  20 personalisierte eBooks im Wunschformat .

Amazon-Seite

https://www.amazon.de/dp/B07B4NB3FM
(Das eBook ist auch in anderen Onlineshops erhältlich.)

FB-Seite

www.facebook.com/Melanie.Neubert.Autorin/
Ich würde mich freuen, wenn du deine Rezension auf Lovelybooks, Amazon etc einstellst. Und vielleicht einfach mal das Fenster öffnen und den Nachbarn einen Lesetipp geben ;) 


Mit deiner Bewerbung zur Leserunde bestätigst du deine Volljährigkeit. Bitte sei dabei ehrlich.
174 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Angus: Nenn es Heimat (Vorgeschichte) (ISBN:undefined)

Willkommen im Mittelalter des 23. Jahrhunderts!


Liebe Leserinnen und Leser,
mein Name ist Melanie Neubert und gehörte seit Dezember letzten Jahres zu den Selfpublishern.Diese kurze Vorgeschichte ist mein Debüt und der Auftakt zum Roman, der im März 2018 folgt. Lest ihn und ihr werdet mehr verstehen. Und mehr Leiden.
Angus – eine Mischung aus Dystopie und SciFi. Unsere Welt im Mittelalter des 23. Jahrhunderts. 
Die Menschheit hat bewusst ihren eigenen technologischen Fortschritt zerstört. Nur Hunger, Leid und Tot gibt es umsonst. Dies ist die Heimat des jungen Angus’. Er muss mit allen ihm möglichen Mitteln um das Wichtigste kämpfen, das er besitzt: seine Familie.

Klappentext

Das Jahr 2271.
Der junge Angus hält sich eisern an der Vorstellung fest, dass er die Welt zum Besseren verändern wird. Er will eines Tages dafür sorgen, dass weniger Nachbarn und Freunde begraben werden müssen. Doch der Alltag in seinem Dorf ist hart: arm an Nahrung, reich an Entbehrungen. Die meisten Maschinen wurden durch elektromagnetische Strahlung zerstört. Die Bevölkerung behauptet sich allein dank veralteter Werkzeuge.Angus’ Familie kommt über die Runden. Irgendwie. Jeden Tag.
Bis er erfährt, dass das Leben seiner Liebsten auf dem Spiel steht.Will Angus sie retten, muss er eine Lösung finden. Wie viel ist er bereit zu riskieren?
– Der (kurze) Auftakt zum Hauptroman.

Bewerbungsfrage

Wie stellst du dir die Zukunft vor?

Verlosung

Unter allen Teilnehmern verlose ich 5 signierte Prints und 7 personalisierte eBooks im Wunschformat.

Amazon-Seite

www.amazon.de/dp/B077TDQ4NJ

FB-Seite

www.facebook.com/Melanie.Neubert.Autorin/
Ich würde mich freuen, wenn du deine Rezension auf Lovelybooks, Amazon und Goodreads verteilst. Und vielleicht einfach mal das Fenster öffnen und den Nachbarn einen Lesetipp geben ;) 
101 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Melanie Neubert wurde am 03. September 1987 in Deutschland geboren.

Melanie Neubert im Netz:

Community-Statistik

in 46 Bibliotheken

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks