Neuer Beitrag

12Andrea91

vor 1 Monat

(60)

Inhaltsangabe:

Am Anfang dieses einstündigen Hörspiels geht es um das grauenhafte Verbrechen, welches dem Hamburger Geschäftsmannes Philipp Petersen 2008 widerfahren ist. Der damals junge Unternehmer war ein wichtiger Teilhaber eines Milliardenkonzerns und auf dem Weg nach Südamerika, genauer gesagt nach Kolumbien. Die Geschäftsreise war Routine und sollte nur fünf Tage dauern. Philipp soll sich damals angeblich mit einem potenziellen Investor getroffen haben,- kam aber nach diesem Treffen nie mehr in sein Hotel in Bogotà zurück. Das letzte Lebenszeichen war eine SMS an Sarah - seine Ehefrau - kurz nach der Landung. Weder ein Bekennerschreiben, noch eine Lösegeldforderung oder ein Hinweis deutete je auf eine Entführung hin.
Heute, sieben Jahre später meldet sich das auswärtige Amt bei Sarah, während sie mit ihre 8-jährigen Sohn Leon den Zoo besucht. Ihr damals entführter Mann ist wieder aufgetaucht und auf dem Weg nach Deutschland. Das Spektakel wird von der Presse mitverfolgt, was Sarah in ihren Gefühlen über die Nachricht noch mehr zusetzt. 
Am Flughafen angekommen steigt ein fremder Mann aus, der sich als Philipp Petersen - ihren Ehemann vorstellt. Sarah erkennt diesen Fremden aber nicht. Als sie ihn unter vier Augen damit konfrontiert, erpresst er sie: Wenn die 37-jährige Lehrerin zur Polizei geht, verliert sie Alles: Ihr Haus, den guten Job, ihr Kind und das bisher angenehm geführte Leben......

Eigene Meinung:

Ich muss zugeben, dass es sehr schwierig ist über dieses Hörspiel eine Meinung zu äußern. Der Roman ist sehr bekannt und war bei der Erscheinung in aller Munde. Die ganzen Kritiken waren äußerst positiv und daher wollte ich unbedingt die Geschichte irgendwann einmal lesen oder hören.
Neben dem Buch gibt es auch eine ca. achtstündige Lesung und jetzt neu - das obig erwähnte Hörspiel. Ich finde dies total interessant, wie so eine gehypte Geschichte als Hörspiel umgesetzt wird, sodass ich mich dann für diese Tonträgerart entschieden habe.
Die Vertonung und die Sprecher waren sehr professionell ausgewählt und insgesamt sehr stimmig. Inhaltlich war alles enthalten, natürlich sehr kurz, damit man der Geschichte gut folgen kann und den Sinn versteht. 
Leider habe ich aber dieses Spannungsgefühl nicht wirklich empfinden oder gar nachvollziehen können. 
Außerdem konnte ich Sarah's Blindheit zum Ende hin nicht nachvollziehen. Alle Menschen haben das Wesentliche gesehen nur die Hauptprotagonistin, die "Ehefrau" Sarah nicht. Daher fand ich das Hörspiel zum Ende hin etwas kurios. Meiner Meinung nach ist es für eine Stunde Spielzeit gut umgesetzt worden, jedoch kann man nicht erwarten, dass der Nervenkitzel den viele in ihren Meinungen äußern bei dem Hörspiel durchdringt. Ich denke das Buch ist zu komplex um daraus ein spannendes Hörspiel zu produzieren. Denn die Geschichte spielt mit der Psyche und jede Menge Drama, was bei dem Hörspiel ein wenig auf der Strecke blieb. Dennoch hörenswert!
Meine Bewertung 4 von 5 Sternen 

Autor: Melanie Raabe
Buch: DIE WAHRHEIT. Das Hörspiel
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks