Melanie Rush Lost control

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(3)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lost control“ von Melanie Rush

Detective Ria McKenns geregeltes Leben beim Chicagoer Police Department ändert sich schlagartig, als ihr überraschenderweise ein neuer Partner zugewiesen wird. Gegen ihren Willen und wider besseren Verstandes verdreht der attraktive Camden Reeves ihr bereits vom ersten Augenblick an völlig den Kopf. Camden möchte sein altes Leben als Navy SEAL und ehemaliger NCIS Mitarbeiter hinter sich lassen und ist mehr als angetan von seiner neuen Partnerin beim CPD. Als Team ermitteln Sie in ihrem ersten gemeinsamen Fall und ahnen nicht, dass die Suche nach einem skrupellosen Mörder Schatten aus der Vergangenheit aufscheucht und die Dinge sich bald gänzlich ihrer Kontrolle entziehen.

Spannungsgeladen

— Nicolerubi
Nicolerubi

Stöbern in Romane

Das Glück meines Bruders

Zwei ungleiche Brüder. Am Ende entpuppt sich der vermeintlich stärkere Bruder als der schwächere von beiden. Wen traf nun das Glück?

Waschbaerin

Heimkehren

Sehr lesenswert. „Heimkehren“ schildert mit verknappter Epik die Deportationen versklavter Afrikaner nach Amerika.

jamal_tuschick

Das Ministerium des äußersten Glücks

Roxy beschreibt ein grausames aber sehr farbenprächtiges Bild von Indien

Linatost

Dann schlaf auch du

Ein sehr ergreifendes Buch, das einen nicht mehr loslässt....

EOS

Babydoll

Für meinen Geschmack kam mir die Protagonistin zu schnell und mit zu wenig tiefgehenden Ängsten über die Gefangenschaft hinweg.

Evebi

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • einmal SEAL , immer SEAL !

    Lost control
    Nicolerubi

    Nicolerubi

    23. February 2016 um 23:02

    Die Geschichte erzählt von Ria und Cam . Spannungsgeladen mit einer prickelnden Liebesgeschichte, liest sich das Buch viel zu schnell zu Ende. 
    Sehr empfehlenswert ! 

  • Kurzgeschichte mit Potenzial

    Das Versprechen eines SEALs
    Guaggi

    Guaggi

    Ab und zu muss es einfach etwas Kurzes für zwischendurch sein. Mich fing das Wort SEAL beim Durchstöbern des Verlagsprogramms ein. Aber das ist ja auch kein Wunder, denn wenn auf einem überwiegend grau gehaltenen Cover plötzlich ein einzelnes Wort in Rot prangt, sticht es einem natürlich ins Auge. Die Kurzgeschichte an sich war zwar nicht so spektakulär, wie ich es mir erhofft hatte, aber sie hatte wirklich spannende Momente. Das Geschehen wurde abwechselnd aus der Sicht beider Protagonisten geschildert, wobei ich die Parts von Dean um einiges interessanter fand. Wegen der Kürze musste ich mit erheblichen Zeitsprüngen während der verschiedenen Abschnitte vorlieb nehmen. Allerdings waren diese zu verschmerzen und wurden auch sehr gut angezeigt und sogar mit einer Zeitspanne angegeben. Sehr interessant fand ich die Auszüge über die Arbeit als SEAL. Die Befreiung der Geisel war doch recht spannend und offenbarte einen kleinen Einblick in diese gefährliche Arbeit. Schade fand ich, dass zum Ende hin einige Fragen aufkamen, die nicht beantwortet wurden. Ich hätte einfach gerne mehr über die Protagonisten und das Geschehen um sie herum erfahren. Eine schöne Kurzgeschichte, die meiner Meinung nach ziemliches Potenzial in sich birgt und durchaus auch als ganzes Buch bestehen könnte. Es liest sich für mich einfach wie eine gelungene Leseprobe, die unglaubliche Lust auf mehr macht.

    Mehr
    • 2
  • ein großartiger und spannender Romantic Thriller

    Lost control
    BeatesLovelyBooks

    BeatesLovelyBooks

    05. October 2015 um 13:41

    Meine Meinung:  Wow, dieses Buch habe ich in einem Rutsch gelesen. Ich war einfach hin und weg von den Protagonisten, der Geschichte und der Kulisse. Das Geschichte war rasant und nahm an Tempo immer mehr zu. Die Spannung war auf dem höchsten Level. Ria und Cam haben beide ihre Laster der Vergangenheit mit sich zu tragen. Während Cam versucht sein Leben bei den Navy Seals hinter sich zu lassen, kommen bei Ria die Geschehnisse der vergangenen Jahre wieder zurück und gerät somit in Lebensgefahr. Das Ria Cam als ihren neuen Partner bekommt, passt ihr am Anfang gar nicht. Sie hatte von Anfang an, das Gefühl ihn mal gesehen zu haben, was sich am Ende des Buches auch bestätigt, doch vorher lässt Ria Cam von ihrem ehemaligen Kollegen Wesley durchleuchten. Auch er hat so seine eigenen Probleme. Sie heißt Cara, ist Rechtsmedizinerin und gibt Wesley nicht den Hauch einer Chance, dass sie sich näher kommen könnten. Dafür kommen sich Cam und Ria innerhalb kurzer Zeit näher. Das Knistern zwischen den Beiden konnte ich förmlich spüren und ich fand es wirklich schön, dass es relativ früh zu Liebesszenen gekommen ist. Als die Gefahr, Ria sogar bis nach Deutschland verfolgt, bittet sie Cam um Hilfe, obwohl sie nach einer Liebesnacht vor ihm flieht. Ria tut sich sehr schwer Gefühle zu zulassen. Doch ohne zu zögern fliegt Cam zu Ria und versucht ihr zu helfen. Sie erzählt ihm von ihrer Vergangenheit und das mit den Gegnern nicht zu Spaßen ist merken beide relativ schnell. Doch zum Glück gibt es Cam´s ehemaligen Seal Team, das ihm sofort zur Seite steht. Mittlerweile geht es um Leben und Tod, nicht nur für Ria, sondern auch für Cara, die eine wichtige Rolle in Rias früherem Leben gespielt hat. Melanie Rush hat mich immer wieder überrascht, denn es kommt zu Situationen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Sie hat, wie ich am Anfang schon schrieb, einen temporeichen Schreibstil und mir haben die Ortschaften in Deutschland gut gefallen. Kaiserslautern, ist mein Geburtsort und Landstuhl als auch die Base in Ramstein sind mir nicht unbekannt. Ich kann nur sagen, dass es eine atemberaubende Kulisse ist. Auch die Navy Seals machen einen imposanten Eindruck, daher konnte ich viel nachvollziehen. Die Charaktere sind wunderbar. Ria und Cam waren eindeutig meine Lieblinge, aber auch Wesley und Cara haben mir gut gefallen. Die Vergangenheit aller Protagonisten waren durch und durch super durchdacht von Melanie Rush. Das die Autorin die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven geschrieben hat, war für mich klasse, so konnte ich auch sehen, was Cam schreckliches erlebt hat und warum er unbedingt sein altes Leben hinter sich lassen wollte. Auch bei Ria war das schön zu lesen, obwohl sie wirklich sehr viel durchgemacht hat und ich sie für ihre Stärke bewundert habe. Mein Fazit:  Jetzt habe ich gelernt, dass man solche Bücher nicht so lange auf seinem SuB liegen lassen sollte. Ich hätte, wenn ich nicht auf Band 2 aufmerksam geworden wäre, wirklich einen großartigen Romantic Thriller verpasst. Ich war restlos begeistert und kann dieses Buch ohne Einwände weiterempfehlen. Jetzt freue ich mich noch mehr auf den zweiten Teil der Navy Teams Serie. Meine Bewertung: 5/5

    Mehr
  • Lost control

    Lost control
    Svenja-r

    Svenja-r

    09. September 2015 um 13:21

    Detective Ria McKenns geregeltes Leben beim Chicagoer Police Department ändert sich schlagartig, als ihr überraschenderweise ein neuer Partner zugewiesen wird. Gegen ihren Willen und wider besseren Verstandes verdreht der attraktive Camden Reeves ihr bereits vom ersten Augenblick an völlig den Kopf. Camden möchte sein altes Leben als Navy SEAL und ehemaliger NCIS Mitarbeiter hinter sich lassen und ist mehr als angetan von seiner neuen Partnerin beim CPD. Als Team ermitteln Sie in ihrem ersten gemeinsamen Fall und ahnen nicht, dass die Suche nach einem skrupellosen Mörder Schatten aus der Vergangenheit aufscheucht und die Dinge sich bald gänzlich ihrer Kontrolle entziehen. Ria und Camden haben eins gemeinsam beide versuchen ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Schaffen es beide ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen oder werden sie von der Vergangenheit eingeholt ? Das Buch hat ein sehr ansprechendes Cover, das gefällt mir sehr gut. Ria McKenns ist eine gut aussehende und taffe Polizistin, und sie trägt ein geheimnis aus der vergangenheit mit sich herum. Sie ist alles andere als begeistert dass man ihr einen neuen Partner zu Seite stellt, und er verdreht ihr Derek den Kopf was sie aber während des falls nicht braucht kann. Camden Reeves will sein altes Leben und seine Vergangenheit hinter lassen und so fängt er beim CPD an. Er ist von seiner neue Partnerin sehr angetan. Und das vereinfacht auch nicht die Zusammenarbeit miteinander. Wird er es schaffen sein Verlangen zu ihr zurück zu halten? Fazit: Der Schreibstil von der Autorin hat mir sehr gut gefallen, er war angenehm und leicht zu lesen. Der Klappentext war eigentlich sehr spannend und auch anregen, aber leider die geschichte nicht. Ich habe mir mehr Spannung, aufregung und Dramatik vom Buch erwartet aber dieses kam leider zu kurz. Aber es hat mir trotzdem gefallen auch wenn ich mir mehr davon versprochen hatte, so bin ich eigentlich hin und hergerissen welche note ich das Buch gehen soll. Aber trotzdem werde ich weiterhin von der Autorin Bücher lesen, man kann sich ja auch mit jedem Buch weiterentwickeln. Und so habe ich mich für drei Sterne plus entschieden, leider hat es für eine Vier nich gereicht. PS: Eine kleine Anmerkung für den Sieben Verlag, die Printausgabe ist da viel teurer als anderswo aber leider sieht das Buch nach einmal gelesen nicht mehr ganz so gut aus und das ärgert mich ja schon etwas. Es Wäre schön wenn der Sieben Verlag an die Qualität des Buches etwas ändern könnten. Und die Anmerkung an den Verlag hat nichts mit der Note zu tun

    Mehr
  • Gute Unterhaltung

    Lost control
    minori

    minori

    Ria McKenn ist Polizistin in Chicago und ermittelt in einem brutalen Mordfall, als ihr ein neuer Kollege zugeteilt wird: Camden Reeves ist genauso geheimnisvoll wie attraktiv und Ria fühlt sich auf magische Weise gleich zu ihm hingezogen. Doch ist Cam bereit die Schatten seiner Vergangenheit zu überwinden? Als der Mord immer größere Kreise zieht und Ria von ihrer Vergangenheit eingeholt wird, geht es plötzlich um mehr. Viel mehr. Die Charaktere sind gut herausgearbeitet in Melanie Rushs Debütroman und sehr sympathisch dargestellt. Die zwei Liebesgeschichten sind in diesem Thriller doch sehr ausführlich dargestellt, sodass es sich wohl um einen Romantik-Thriller handelt. Nichtsdestotrotz kommt die Spannung aber nicht zu kurz und ich litt mit Ria mit und fieberte dem Ende zu. Der Plot bietet überraschende Wendungen und hat mich gut unterhalten. Wer also Liebe, Spannung und Action mag, ist bei diesem Buch richtig aufgehoben!

    Mehr
    • 2
  • Spannung und Action

    Lost control
    dorothea84

    dorothea84

    02. March 2015 um 06:22

    Detective Ria McKenns geregeltes Leben beim Chicagoer Police Department ändert sich schlagartig, als ihr überraschenderweise ein neuer Partner zugewiesen wird. Gegen ihren Willen und wider besseren Verstandes verdreht der attraktive Camden Reeves ihr bereits vom ersten Augenblick an völlig den Kopf. Camden möchte sein altes Leben als Navy SEAL und ehemaliger NCIS Mitarbeiter hinter sich lassen und ist mehr als angetan von seiner neuen Partnerin beim CPD. Als Team ermitteln Sie in ihrem ersten gemeinsamen Fall und ahnen nicht, dass die Suche nach einem skrupellosen Mörder Schatten aus der Vergangenheit aufscheucht und die Dinge sich bald gänzlich ihrer Kontrolle entziehen. Spannung und Action ist in dieser Geschichte in fast allen Seiten enthalten. Die Geschichte fängt an wie ein ganz normaler Krimi, wird aber sehr schnell mehr. Das knistern zwischen Ria und Camden ist überall zu spüren. Aber auch die Geheimnisse die im ganzen Buch sichtbar sind. Man wartet und wartet darauf das irgend jemand mal was genaueres erzählt. Dann wird es erst richtig interessant. Ich freue mich auf weitere Bücher von Melanie, denn dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, vor allem auch die Mischung zwischen Krimi, Thriller und Liebe.

    Mehr
  • Hat leider so seine Schwächen

    Lost control
    Traumfeder

    Traumfeder

    25. November 2014 um 15:33

    Inhalt Ria McKenn ist Detective beim CPD und hat gerade einen Mordfall am Lake Michigan übernommen, als ihr ein neuer Partner zugewiesen wird. Camden Reeves scheint ein äußerst mysteriöser Mann zu sein und Pia kann nicht leugnen, dass sie sich sofort zu ihm hingezogen fühlt. Je näher sie der Lösung des Falls kommen, desto weniger können sie einander widerstehen. Nach einer leidenschaftlichen gemeinsamen Nacht, flüchtet Ria und zwar nach Deutschland. Schon bald gerät sie allerdings in große Gefahr und Camden muss ihr zur Hilfe eilen. Doch um ihr zu helfen, muss er sich auch seiner Vergangenheit stellen, die er eigentlich weit hinter sich lassen wollte. Meine Meinung Die Geschichte klang wirklich verlockend. Zwei Detectives des CPD untersuchen Morde in Chicago. Leider wurde dieser Erwartung nicht wirklich erfüllt, denn nur ein kleiner Teil des Ganzen spielt dann auch tatsächlich in Chicago. Als Detectives werden die Charaktere auch nur in einem kleinen Teil angesehen, denn danach übernehmen die SEALs. Ria McKenn ist Detective geworden obwohl oder gerade weil ihr Vater in äußerst zwielichtigen Geschäften verwickelt war. Ihr Partner, Wesley Garroll, ist so was wie ihr bester Freund, der versucht auf sie aufzupassen. Als er gegen Camden Reeves eingetauscht wird, ist sie nicht gerade begeistert. Der attraktive und mysteriöse Mann weckt die Leidenschaft in ihr und lässt sie sich vergessen. Von ihren Gefühlen verschreckt, will sie seinem Charme entkommen. Sie ahnt nicht, dass schon bald Camden zu ihrer Rettung wird, denn die Vergangenheit ihrer Familie holt sie langsam aber sicher ein. Camden Reeves ist nach Chicago gekommen um seine Vergangenheit hinter sich zu lassen. Da seine Schuldgefühle an ihm nagen, versucht er alle Brücken zu seinem alten Ich abzubrechen. Beim CPD erhofft er sich Abwechslung und neue Erfahrungen. Hier trifft er dann auf Ria, eine Frau, die ihn unheimlich anzieht. Er will ihr nahe sein und sie besitzen. Als sein Freund aus alten Zeiten, Dean Carter, auftaucht, droht ihn seine Vergangenheit einzuholen. Er wehrt sich gegen alle Versuche von Dean ihn in seine alte Einheit zu holen, doch als Ria in Gefahr gerät, muss er sich doch an seine alten Kontakte wenden um sie retten zu können. Wie bereits erwähnt, spielt nur ein kleiner Teil der Geschichte in Chicago. Der Mordfall, der das Ganze einleitet, wird relativ bald gelöst und einfach links liegen gelassen. Ich finde, dass hier mehr Verbindungen hätten gezogen werden können um diesen Mord nicht ganz unnötig für die Geschichte erscheinen zu lassen. Es weckt nämlich den Anschein, als hätte die Autorin einfach nicht gewusst, wie sie sonst die Handlung ins Rollen bringen soll. Eigentlich schade. Ein wenig schade fand ich auch, dass Bezüge zu den beschriebenen Städten kaum hergestellt wurden. Wenn nicht erwähnt wäre, dass dir Leiche am Lake Michigan gefunden wurde oder das die Detectives von CPD sind, könnte alles in jede Stadt mit einem See und Polizisten spielen. Auch Berlin oder andere deutsche Orte, werden nur namentlich erwähnt. Einzelheiten gab es hier leider nicht. Ohne Ortsnamen, könnte alles sonst wo stattfinden, einen großen Unterschied würde es auch nicht machen. Die Sache mit den SEALs, nun ja, erschien mir dann auch eher so als Einschub um neue Charaktere einzufügen, zu denen man später doch eigene Geschichten schreiben könnte. Warum der Eindruck? Nun ja, vielleicht weil zu viele Informationen über die einzelnen Männer eingeflossen sind. Sie sind natürlich alle Teil einer speziellen Truppe und haben alle Spitznamen. Camden war natürlich mal der Anführer, bis zu einem schrecklichen Vorfall. Klar, zum Ende hin gibt er schon die Überraschung, wer denn hinter den Angriffen steckt, aber dann ist man verwirrt. Ehrlich jetzt? Wie kam es denn dazu? Ich muss schon gestehen, dass diese Auflösung schon mehr als seltsam ist. Wenn ich ehrlich bin, hatte ich nach dem Lesen das Gefühl, als wäre die Geschichte einfach aus mehreren Teilen zusammen gebastelt worden. Für mich fehlte ein wenig der rote Faden, dem man folgen kann durch das Ganze. Auch die Beziehung der Protagonisten entstand dann doch etwas zu schnell. Sie kennen sich nicht mal nen Tag und sind in Leidenschaft für einander entbrannt und können kaum die Finger von einander lassen. Ich weiß ja nicht, nach Gefühlen klingt das nicht gerade, sondern einfach nur nach Lust auf Sex. Fazit Melanie Rush konnte mich mit diesem Buch leider nicht wirklich überzeugen. Die Story wirkt zerstückelt und irgendwie an einander geklebt. Zwar gibt es einiges an Spannung, doch nur im Mittelteil ist diese wirklich gut ausgearbeitet. Die SEALs, wenn auch stärker beschrieben, bleiben doch eine Randerscheinung. Ich hatte eine bessere Geschichte erwartet, deshalb nur schwache drei Federchen.

    Mehr
  • Mit "Lost Control" präsentiert Melanie Rush einen spannenden Romantic Suspense!

    Lost control
    Romanticbookfan

    Romanticbookfan

    30. October 2014 um 10:48

    Zum Inhalt: Ria McKenns ist Polizistin beim Chicagoer Police Department und ihr neuester Fall ist ein brutaler Mord. Umso erstaunter ist sie, als ihr plötzlich mitten im Fall von ihrem Chef ein neuer Partner zugewiesen wird, der sie ziemlich aus der Bahn wirft: Camden Reeves. Camden möchte bei der Polizei in Chacago einen Neuanfang machen und seine Vergangenheit u.a. als SEAL hinter sich lassen. Doch die gegenseitige Anziehung zwischen Ria und Cam machen es ihm schwer und als ihn und auch Ria ihre jeweilige Vergangenheit einholen, geht es plötzlich um Leben und Tod... Meine Meinung: Der Leser wird sofort ins Geschehen eingebunden und lernt Ria kennen, die zu einem Mordfall gerufen wird. Ria ist selbstbewusst, zielstrebig und man merkt, wie wichtig ihr die Polizeiarbeit ist. Das Knistern zwischen ihr und Camden war von Anfang an spürbar, auch wenn sich beide erst einmal dagegen wehren. Dass Camden etwas vor seinen neuen Kollegen verbirgt, wird relativ schnell deutlich, aber genau wie Ria weiß man als Leser erst mal nicht, was es genau ist. Die Ermittlungen zu dem Mordfall fand ich spannend, auch wenn diese gar nicht so lange im Fokus stehen. Dieser verschiebt sich mehr hin zu der Beziehung von Cam und Ria und Rias Vergangenheit. Diese spielt plötzlich eine zentrale Rolle, wobei auch Ria selbst sich unsicher über die genauen Hintergründe ist. Dieser Part war sehr actionreich. Was ich allerdings ganz verstanden habe, ist, warum Ria gegenüber Cam so lange darüber schweigt, was damals geschehen ist. Auch an Cams Stelle hätte ich hier schon viel früher nachgefragt, vor allem nach gewissen Ereignissen. Das ist aber auch der einzige kleine Kritikpunkt. Es gibt auch noch eine zweite kleine Liebesgeschichte zwischen der Pathologin Cara und Rias ehemaligem Partner. Hier ist noch "Luft" für eine Fortsetzung, mal schauen, ob hier noch etwas kommt. Fazit: Lost Control war ein spannender abwechslungsreicher Romantic Suspense mit vielen Wendungen. Ria und Cam waren als Protagonisten sympathisch und auch die Liebesgeschichte hat mir gut gefallen.

    Mehr