Melanie Schneider , David Knospe Gentlemen in Space

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(3)
(6)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gentlemen in Space“ von Melanie Schneider

Als Gentleman bezeichnet man einen Ehrenmann der aufgrund seiner Geburt, seines Charakters oder anderer Umstände in irgendeiner Form sozial herauszuheben ist. Jeder Gentleman lebt den Kodex von Ritterlichkeit, Charakterstärke und Lebenskunst – doch oft variieren diese Eigenschaften von Mann zu Mann. In ferner Zukunft gibt es sie noch: Gentlemen! Doch man muss schon in den Weiten diverser Galaxien nach ihnen suchen und findet sie gerne auch an überraschenden Orten, wie zum Beispiel einem Friseursalon, zwischen Weltraumschaben oder vor einem Teller Spaghetti. Die Gentlemen in den hier vorliegenden 12 Geschichten sind ganz verschieden, doch es eint sie das Streben nach hehren Zielen. Die einen retten das Universum, andere ihre ganz eigene kleine Welt. Manchmal für Ruhm und Ehre, ein anderes Mal für das Herz der Liebsten. Doch eines ist klar, was auch immer die Gentlemen tun, sie tun es mit Stil!

Ein wunderbarer Mix an außergewöhnlichen, spannenden und interessanten Geschichten!

— Sirene

Tolle Mischung interessanter Geschichten! Bei einigen hoffe ich, dass es vielleicht auch einen Roman geben könnte.

— Kaito

Abwechslungsreiche Geschichten, welche durchweg gut unterhalten konnten und uns die unterschiedlichsten Gentlemen kennenlernen lassen.

— Ivie

Wunderbare Geschichtesammlung über skurrile, galante und unerwartete "Retter in großer Not".

— MarieausEisenach

Schöne Kurzgeschichtensammlung zum Thema Gentlemen & Weltraum, skurril, traurig, nachdenklich, wunderbar (:

— ClaraOswald

Ich fand die Sammlung wirklich wunderbar

— nickypaula

12 Kurzgeschichten rund um Gentlemen im Weltraum. Ob Frisör oder Pirat - sie alle folgen dem Kodex des Gentlemen-Tums.

— federfantastika

Gentlemenlikes Benehmen gibt es auch in ferner Zukunft noch. Wer’s nicht glaubt, kann es hier nachlesen.

— Frank1

Stöbern in Romane

Oder Florida

Puh ... das war so gar nicht mein Buch. Die Story ist flach und die "Witze" platt ....

19angelika63

Lied der Weite

Wundervolle und ruhige Geschichte von sieben Menschen die ihren Platz im Leben suchen ...

19angelika63

Ein wilder Schwan

Man muss sich auf diese Art der Märchenerzählung einlassen, aber dann ist es teils doch sehr witzig.

Buchperlenblog

Olga

Läßt mich ratlos zurück... Kein großer Wurf!

Himmelfarb

Die Hauptstadt

Ein flammendes Plädoyer für Europa - mit anrührend authentischen Figuren und einer witzigen Rahmenstory. Je suis Européenne!

alasca

Das Winterbuch

Kühl und düster.

EvyHeart

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kreativ, witzig, schräg, ernst - Lesetipp!

    Gentlemen in Space

    Enaria

    29. April 2017 um 12:11

    Lest ihr gerne Kurzgeschichten? Und könnt ihr neben den ganzen Badboys auch mal einen Gentleman vertragen? Sci-Fi interessiert euch auch? Dann ist das hier das richtige Buch! In dieser Anthologie finden sich 12 Kurzgeschichten, die sich alle mit dem Thema Gentlemen in Space beschäftigen. Die Debütautoren/innen und erfahrenen Autoren/innen haben dabei auch wirklich eine ganz bunte Mischung an Geschichten geliefert - teilweise lustig, schräg, romantisch, skurril, ernst und alle auf jeden Fall sehr kreativ.Das sind die Autoren: David Knospe, Melanie Schneider, Angela Stoll, Markus Cremer, Katharina Fiona Bode, Michael Schäfer, Eliza Bauer, Thomas Waldschicht, Fabian Dombrowski, Robert von Cube, Andrea Bienek und Elisabeth Hofer.Wir erleben in "Gentlemen in Space" zum Beispiel einen kampferprobten Frisör, Weltraumhaie, ungleiche Pärchen oder auch Piraten. Die Gentlemen bleiben dabei stets höflich, ritterlich und zuvorkommend. Manche der Geschichten sind ganz klassische Sci-Fi-Raumschiff-Geschichten und andere spielen auf fremden Planeten mit eigenartigen Wesen. Insgesamt gefiel mir die Mischung wirklich gut und manche Geschichten hören so fies auf, dass ich mir eine Fortsetzung wünsche.Natürlich können einem bei 12 Geschichten nicht alle gleich gut gefallen und so waren mir manche einfach zu bizarr. Gerade die erste Geschichte war gar nicht mein Fall, aber danach wurde es immer besser. Zum Ende hin werden die Kurzgeschichten auch etwas ernster, sodass wirklich für jeden etwas dabei sein sollte. Ich habe für mich beim lesen aber auch festgestellt, dass ich nicht alle Geschichten auf einen Rutsch lesen kann. Gerade dadurch, dass sie so unterschiedlich sind, brauchte ich immer wieder Pausen zwischen den Kurzgeschichten. Nur so konnte ich auch jede Einzelne auf mich wirken lassen. Folglich war "Gentlemen in Space" trotz der nur 147 Seiten nichts für Zwischendurch, bleibt dafür jedoch im Gedächtnis hängen. FazitWer eine Abwechslung zu den ganzen Badboys sucht, die gerade so beliebt sind, der ist hier richtig beraten. „Gentlemen in Space“ ist eine Anthologie mit wirklich sehr unterschiedlichen Geschichten, die uns auf Raumschiffe und in fremde Galaxien entführen. Lesetipp!

    Mehr
  • Gentleman-Like durch den Weltraum. Spannend, witzig und manchmal nachdenklich.

    Gentlemen in Space

    Kaito

    23. February 2017 um 13:38

    In ferner Zukunft gibt es sie noch: Gentlemen! Doch man muss schon in den Weiten diverser Galaxien nach ihnen suchen und findet sie gerne auch an überraschenden Orten, wie zum Beispiel einem Friseursalon, zwischen Weltraumschaben oder vor einem Teller Spaghetti.  Diese Kurzgeschichten-Anthologie dreht sich um das Thema Gentleman in Weltraum. Was aber nicht bedeutet, dass alle Geschichten tatsächlich im All spielen müssen. Das Buch vereint ganz verschiedene Geschichten und Ansätze, was genau einen Gentleman ausmacht und somit sind auch die Protagonisten sehr unterschiedlich. Bei der Reihenfolge innerhalb des Buches erkennt man ein gewisses System. Zu Beginn finden sich bizarre und komische Geschichten. Gegen Ende werden die Geschichten dann ruhiger und nachdenklicher. Wie bei einer Sammlung verschiedener Geschichten zu erwarten, gefällt einem die eine mehr und die andere weniger. Insgesamt kann ich sagen, dass die Geschichten alle flüssig und verständlich geschrieben sind. Wie bei Sci-Fi üblich sind einige futuristische und manchmal merkwürdige Begriffe enthalten, die mich als Sci-Fi Fan aber nicht gestört haben. Ich denk aber, dass man auch sehr viel Spaß mit diesem Buch haben kann auch wenn man eigentlich nicht viel mit Sci-Fi anfangen kann.  Einige Geschichten haben auf mich den Eindruck gemacht, dass sie der Beginn einer viel größeren Geschichte sind. Vielleicht haben wir irgendwann das Glück, dass einer der beteiligten Autoren sich entscheidet seine Kurzgeschichte weit auszubauen. Bis dahin kann ich die Anthologie des Ohneohren Verlags sehr empfehlen!

    Mehr
  • Gentlemen in ferner Zukunft

    Gentlemen in Space

    Ivie

    15. February 2017 um 18:37

    Eine Science-Fiction-Anthologie, welche sich voll und ganz um Gentlemen dreht? In der Anthologie „Gentlemen in Space“ bekommen wir 12 Kurzgeschichten mit genau dieser Thematik geboten. Die Kurzgeschichten selbst sind sehr unterschiedlich. Wir finden hier sowohl lustige, traurige, skurrile als auch ganz klassische Science-Fiction Geschichten wieder. Durch diese bunt gemischte Auswahl von Geschichten, sollte auch für jeden Leser etwas dabei sein, was ihn begeistern kann. Die Auswahl der Kurzgeschichten hatte mir in dieser Anthologie sehr gut gefallen. Die einzelnen Geschichten sind so angeordnet, dass das Buch mit sehr unterhaltsamen Geschichten beginnt und mit ernsteren endet. Durch die verschiedenen Schreibstile und Stilrichtungen im Allgemeinem bekommt man sehr viel Abwechslung in den 12 Geschichten geboten. Was mir sehr gut gefallen hatte, waren die zum Teil wirklich sehr kreativen Ideen, welche in den Geschichten umgesetzt wurden. So trifft man zum Beispiel auf Piraterie betreibende Kakerlaken und Weltraumhaie. Wer jedoch von dem eben Genanntem eher abgeschreckt sein sollte, den kann ich beruhigen. Auch derjenige, der lieber total klassische Science-Fiction mag oder auch lieber ernstere Geschichten liest, welche zum Nachdenken anregen, wird in diesem Buch fündig werden. Allgemein würde ich das Buch jedoch denen empfehlen, die neuem Gegenüber offen sind und welche sich gerne in verschiedene Stilrichtungen begeben möchte. Denn durch die Abwechslung der Geschichten muss man auch damit rechnen, dass nicht jede Geschichte den eigenen Geschmack treffen wird. Auch ich fand einige Geschichten schwächer als andere. Trotzdem war keine Geschichte dabei, die ich wirklich schlecht fand. Sehr schön fand ich auch das Nachwort am Ende der Anthologie, so wie die abschließende Aufführung aller Autoren, durch die man nach dem Lesen schnell noch etwas über den Autor seiner Lieblingsgeschichte erfahren konnte. Fazit:Falls man gerne Kurzgeschichten mag, kann man mit dieser Anthologie nichts falsch machen. Man sollte jedoch nicht nur auf klassische Science-Fiction hoffen, sondern auch neuem gegenüber offen sein. Mich persönlich konnten die 12 Geschichten wirklich gut unterhalten.

    Mehr
  • Leserunde zu "Gentlemen in Space" von David Knospe

    Gentlemen in Space

    verlagohneohren

    Hallo ihr Lieben,endlich haben wir wieder eine Science-Fiction-Anthologie für euch. 12 spannende Geschichten rund um spacige Gentlemen erwarten euch. Von DebütautorInnen bis zu erfahreneren AutorInnen ist alles dabei, die Beiträge sind lustig bis ernst.Es handelt sich um "Gentlemen in Space", eine Space-Opera-Anthologie, die auf der Idee von Herausgeberin Grit Richter fußt.Beide Herausgeberinnen stellen sich hier euren Fragen. Und vielleicht gibt es auch AutorInnen im Laufe der Gespräche zu lesen.Der Klappentext: Als Gentleman bezeichnet man einen Ehrenmann der aufgrund seiner Geburt, seines Charakters oder anderer Umstände in irgendeiner Form sozial herauszuheben ist. Jeder Gentleman lebt den Kodex von Ritterlichkeit, Charakterstärke und Lebenskunst – doch oft variieren diese Eigenschaften von Mann zu Mann. In ferner Zukunft gibt es sie noch: Gentlemen! Doch man muss schon in den Weiten diverser Galaxien nach ihnen suchen und findet sie gerne auch an überraschenden Orten, wie zum Beispiel einem Friseursalon, zwischen Weltraumschaben oder vor einem Teller Spaghetti. Die Gentlemen in den hier vorliegenden 12 Geschichten sind ganz verschieden, doch es eint sie das Streben nach hehren Zielen. Die einen retten das Universum, andere ihre ganz eigene kleine Welt. Manchmal für Ruhm und Ehre, ein anderes Mal für das Herz der Liebsten. Doch eines ist klar, was auch immer die Gentlemen tun, sie tun es mit Stil!Die Leseprobe gibt es hier!Zu gewinnen gibt es 10 E-Books, wunschweise MOBI oder EPUB (bitte schon bei der Bewerbung angeben). Die Dateien werden per Mail verschickt, sobald alle TeilnehmerInnen ausgelost sind.Wir freuen uns schon sehr auf eine spannende Leserunde. Für die Teilnahme wollen wir von euch wissen: Gentlemen? Gentlewomen? Gehört ihr zu einer der beiden Gruppen? Was zeichnet die intergalaktische Höflichkeit für euch aus?Viel Freude beim Mitmachen und viel Glück!

    Mehr
    • 137
  • when we are dust in space, who will remember then?

    Gentlemen in Space

    ClaraOswald

    08. February 2017 um 21:36

    Als Gentleman bezeichnet man einen Ehrenmann der aufgrund seiner Geburt, seines Charakters oder anderer Umstände in irgendeiner Form sozial herauszuheben ist. Jeder Gentleman lebt den Kodex von Ritterlichkeit, Charakterstärke und Lebenskunst – doch oft variieren diese Eigenschaften von Mann zu Mann.In ferner Zukunft gibt es sie noch: Gentlemen! Doch man muss schon in den Weiten diverser Galaxien nach ihnen suchen und findet sie gerne auch an überraschenden Orten, wie zum Beispiel einem Friseursalon, zwischen Weltraumschaben oder vor einem Teller Spaghetti.Die Gentlemen in den hier vorliegenden 12 Geschichten sind ganz verschieden, doch es eint sie das Streben nach hehren Zielen. Die einen retten das Universum, andere ihre ganz eigene kleine Welt. Manchmal für Ruhm und Ehre, ein anderes Mal für das Herz der Liebsten. Doch eines ist klar, was auch immer die Gentlemen tun, sie tun es mit Stil! [Klappentext] Die Space-Opera-Anthologie besteht aus zwölf verschiedenen Geschichten zum Thema Weltraum und Gentlemen. Jede für sich ist komplett anders. Man trifft Diebe, Personen aus anderen Welten, tolle Raumschiffe, Sklaven, Friseure – alles Mögliche. Es beginnt sehr bizarr, dann wird es lustig, spannend, sexy und dann ernst, die letzten Geschichten machen nachdenklich. Die Anordnung ist sehr passend. Natürlich kann nicht jeder jede Geschichte mögen, ich hatte auch mit einigen meine Probleme, doch andere habe ich sehr genossen. Das tolle an Kurzgeschichten ist ja, das man sie schnell zwischendurch lesen kann und man etwas Neues probieren kann, hier hat man viele verschiedene Autoren zu einem Thema vereint. Nachteilig ist nur, dass manche Geschichten so toll sind, dass man weiterlesen möchte oder gerne mehr erfahren würde. Hier gibt’s noch eine Leseprobe (: Klick

    Mehr
  • Ich fand die Sammlung wirklich wunderbar

    Gentlemen in Space

    nickypaula

    06. February 2017 um 21:51

    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Gentlemen in Space ist eine Sci-Fi-Anthologie, es wartet hier also kein 147-Seiten Komplettroman auf euch, sonder ihr könnt gleich in ganze 12 Geschichten in verschiedenen Welten versinken. Dabei ist jede Kurzgeschichte von einem Autor verfasst, wobei man auch auf verschiedene Stile und Einflüsse trifft.   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Als Gentleman bezeichnet man einen Ehrenmann der aufgrund seiner Geburt, seines Charakters oder anderer Umstände in irgendeiner Form sozial herauszuheben ist. Jeder Gentleman lebt den Kodex von Ritterlichkeit, Charakterstärke und Lebenskunst – doch oft variieren diese Eigenschaften von Mann zu Mann. In ferner Zukunft gibt es sie noch: Gentlemen! Doch man muss schon in den Weiten diverser Galaxien nach ihnen suchen und findet sie gerne auch an überraschenden Orten, wie zum Beispiel einem Friseursalon, zwischen Weltraumschaben oder vor einem Teller Spaghetti. Die Gentlemen in den hier vorliegenden 12 Geschichten sind ganz verschieden, doch es eint sie das Streben nach hehren Zielen. Die einen retten das Universum, andere ihre ganz eigene kleine Welt. Manchmal für Ruhm und Ehre, ein anderes Mal für das Herz der Liebsten. Doch eines ist klar, was auch immer die Gentlemen tun, sie tun es mit Stil!   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Das Cover war quasi der Beginn dieser Anthologie, dass verrät uns eine der Herausgeberinnen im Nachwort. Es in komplett in Violette und Beige gehalten, und abgesehen vom Weltraum mit einem Mond und Sternen, ziert die Mitte des Covers eine Gentleman, so schließe ich zumindest vom Titel. Als kleines Gimmik hat sich auch noch ein Schnurrbart auf das Cover verirrt. Im Inneren ist der Aufbau recht simpel und gleichzeitig ungewohnt, denn direkt unter dem Titel folgt der Autor und die Story selbst, ohne Leerzeilen. Die Texte selbst sind aber mit Absätzen formatiert, so dass man den Text flüssig lesen kann. Den Abschluss des Buches leiten die beiden Herausgeberinnen im Nachwort ein, wobei ich es schön finde, dass jedem Auto ein kurzer Abschnitt gewidmet ist :)   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meine Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Ich hatte beim Lesen auf jeden Fall sehr viel Spaß, bietet auch gleich die erste Geschichte einen wunderbaren Einstieg, als der Protagonist dem Erzähler ein paar, seiner Meinung nach, spannendere Skriptseiten unterjubelt ;) Viele Geschichten erinnern mich ein wenig an die Serie „Doctor Who“, die wohl jedem Sci-Fi-Fan ein Begriff sein sollte. Ähnlich amüsant gestalten sich einige Geschichten und so liest man von Katzen mit Hüten, die Teil der Crew sind, einem armen Friseur in den Weiten des Alls oder Weltraum-Kängurus. Man trifft aber auch auf wahre Helden, die Welten retten, Dieben mit Ehrgefühl und dem Erstkontakt. Alles was das Sci-Fi-Genre zu bieten hat eben inkl. Raumschiffen und –stationen, Raumkapseln und seltsamen fremden Lebewesen, mal in etwas ruhiger Atmosphäre, mal voller Aktion. Alle Geschichten hielten sich an das Thema der Gentlemen, was man leider nicht von allen Anthologien behaupten kann. Es gab ein paar 5-Sterne-Gecshichten, wie z. B. „Sirulent“ von Katharina Fiona Bode, die über winzige Lebewesen schreibt, welche die Erfüllung ihres Lebens in Tee finden, bevorzug Earl Grey. Meine Lieblingsgeschichte :) Nicht alle Geschichten können dieses Niveau komplett halten, jedoch gibt es keine schlechten Kurzgeschichten in dieser Sammlung und so konnte ich jeder Story etwas abgewinnen (selbst wenn es in eine kurze Romanze abdriftete) und so habe ich alle gern gelesen, was höchst selten ist. Auch möchte ich noch einmal erwähnen, dass die Abfolge gut gewählt ist und nicht zu viele gleichartige Geschichten in Reihe erzählt, aber auch kein zu harter Cut geschieht.   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Ich fand die Sammlung wirklich wunderbar, perfekt für kurze Lesesessions oder man liest das ganze Buch in einem Rutsch. Der Sci-Fi-Faktor ist zwar sehr unterschiedlich, bei ein paar wenigen Geschichten eher eine Randnotiz für die Story, aber immer gegeben und Gentlemen findet man hier in jeder erdenklichen Art. Weltraumspaß in jeder Form würde ich sagen und ich freue mich schon, mehr Sci-Fi vom Verlag ohneohren zu lesen :)   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Jeder der mal kurz in die Weiten des Weltraums oder fremde Planeten und Frachter abtauchen möchte und sich auch an Kurzgeschichten erfreut, die auch humorvoller gestaltet sind, muss Gentlemen in Space einfach lesen. Es hebt die Stimmung ungemein und ich bin immer noch in die Wesen aus „Sirulent“ verliebt, welche sich die ⦁⦁⦁⦁⦁⦁⦁⦁⦁⦁⦁⦁⦁s nennen :)     Simone von Nickypaulas Bücherwelt   4/5 Sternen

    Mehr
  • von Lustig bis Ernst - sie alle haben eins gemeinsam.

    Gentlemen in Space

    federfantastika

    03. February 2017 um 20:47

    Herausgeber der Anthologie Gentlemen in Space sind Grit Richter & Ingrid PointeckerDer Inhalt dieser Kurzgeschichten-Sammlung reicht von außergewöhnlich über skurril, zu faszinierend, episch, traurig und bombastisch. Die 12 Kurzgeschichten könnten unterschiedlicher nicht sein und haben doch eines gemeinsam: sie alle handeln von Gentlemen. Doch was bedeutet es überhaupt, ein Gentlemen zu sein? Lest selbst und findet es heraus! Mein FazitJede Geschichte hat ihren ganz eigenen Stil, doch übergreifend kann ich sagen, dass mir die Geschichten durch die Bank weg alle gut gefallen haben. Die Sprache ist allerorts flüssig, nimmt den Leser sofort mit auf die Reise. Die Charaktere sind interessant. Mir fiel es leicht, mich mit ihnen zu identifizieren. Sie sind das eine oder andere Mal durchaus für eine Überraschung gut! Empfehlen kann ich diese Anthologie jedem, der gerne SciFi liest, aber auch jedem sonst, um in gut geschriebene, spannende Kurzgeschichten abzutauchen. Mein HighlightDie Leviathane *flüster*

    Mehr
  • Gar höfliche Raumfahrer

    Gentlemen in Space

    Frank1

    02. February 2017 um 17:28

    Klappentext: Als Gentleman bezeichnet man einen Ehrenmann der aufgrund seiner Geburt, seines Charakters oder anderer Umstände in irgendeiner Form sozial herauszuheben ist. Jeder Gentleman lebt den Kodex von Ritterlichkeit, Charakterstärke und Lebenskunst – doch oft variieren diese Eigenschaften von Mann zu Mann. In ferner Zukunft gibt es sie noch: Gentlemen! Doch man muss schon in den Weiten diverser Galaxien nach ihnen suchen und findet sie gerne auch an überraschenden Orten, wie zum Beispiel einem Friseursalon, zwischen Weltraumschaben oder vor einem Teller Spaghetti. Die Gentlemen in den hier vorliegenden 12 Geschichten sind ganz verschieden, doch es eint sie das Streben nach hehren Zielen. Die einen retten das Universum, andere ihre ganz eigene kleine Welt. Manchmal für Ruhm und Ehre, ein anderes Mal für das Herz der Liebsten. Doch eines ist klar, was auch immer die Gentlemen tun, sie tun es mit Stil! Rezension: Enthaltene Geschichten: David Knospe: „Fast normal hier“ Melanie Schneider: „Gentleman's Cut“ Angela Stoll: „Lord Byron, ein Tutu und keine Schafe“ Markus Cremer: „Die Jules III und die Falle der Weltraumhaie“ Katharina Fiona Bode: „Sirulent“ Eliza Bauer: „Gentleman of the Shade“ Michael Schäfer: „Celeste und der schwarze Nomos“ Thomas Waldschicht: „Der Jagdplanet“ Fabian Dombrowski: „Alteritas - Tanzschritte in die Unendlichkeit“ Robert von Cube: „Zwei von der gleichen Schule“ Andrea Bienek: „Ein Tag im Herbst“ Elisabeth Hofer: „Der letzte Gentleman“ „Gentlemen in Space“ – der Titel dieser Anthologie sagt eigentlich ziemlich deutlich, worum es in den darin enthaltenen Kurzgeschichten geht: betont höfliches Verhalten im SciFi-Ambiente. Und diesem Anspruch werden die Helden und ‚Helden‘ der einzelnen Stories auch gerecht. Dabei ist die Bandbreite – wie man es von Anthologien gewohnt ist – groß und reicht vom klassischen Raumfahrt-Szenario bis hin zu Geschichten, in denen das SciFi-Element (leider) eher als Randbemerkung daherkommt. Besonders gefallen können – zumindest meiner Meinung nach – die Geschichten, die an Bord eines Raumschiffs handeln. Namentlich genannt seien hier „Die Jules III und die Falle der Weltraumhaie“ über die Abenteuer einer etwas eigenartigen Besatzung, die es mit raumfahrenden Haien und Kakerlaken zu tun bekommt, „Celeste und der schwarze Nomos“, wo ein verwahrlostes Raumschiff vom Raumpiraten angegriffen wird, und „Alteritas - Tanzschritte in die Unendlichkeit“ über den Erstkontakt mit einer Kultur, mit der (fast) keine Kommunikation möglich ist. Diese genannten hätten jede für sich 5 Sterne verdient. Leider erreichen jedoch nicht alle Geschichten dieses Niveau, doch hätte viele der nicht genannten auch jzumindest 4 Sterne verdient. Wirkliche negative Ausrutscher, die man als No-Go bezeichnen könnte, sind in dieser Anthologie jedoch nicht zu finden. Fazit: Gentlemenlikes Benehmen gibt es auch in ferner Zukunft noch. Wer’s nicht glaubt, kann es hier nachlesen. - Blick ins Buch - Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks