Melanie Schober

 3.7 Sterne bei 60 Bewertungen
Autor von Personal Paradise 1, Chibi-Box 1 / Raccoon und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Melanie Schober

Melanie Schober, geboren am 23.3.1985 im idyllischen Saalfelden (Österreich) zeichnet seit frühester Kindheit mit Begeisterung Comics und Comic-Figuren. Im zarten Alter von dreizehn Jahren wurde sie mit dem »Sailormoon-Virus« infiziert und widmet sich seither der japanischen Mangakunst. Im Jahre 2006 belegte sie den zweiten Platz bei dem Zeichenwettbewerb der Leipziger Buchmesse in Zusammenarbeit mit dem Carlsen Verlag: »Manga-Talente« und wurde so vom Carlsen Verlag entdeckt. Nur ein Jahr später veröffentlichte Melanie Schober ihren ersten Manga in der CHIBI-Reihe »RACCOON«, darauf folgte die Manga-Reihe »PERSONAL PARADISE«. Zuletzt erschien ihre vierbändige Serie »SKULL PARTY«. 2013 belegte sie einen Platz beim japanischen Manga Audition Wettbewerb mit ihrem Manga »MEOW CRUNCH«.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Melanie Schober

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Personal Paradise 1 (ISBN: 9783551744975)

Personal Paradise 1

 (11)
Erschienen am 01.08.2017
Cover des Buches Skull Party 1 (ISBN: 9783551793812)

Skull Party 1

 (10)
Erschienen am 30.07.2013
Cover des Buches Chibi-Box 1 / Raccoon (ISBN: 9783551660046)

Chibi-Box 1 / Raccoon

 (8)
Erschienen am 01.04.2007
Cover des Buches Personal Paradise 2 (ISBN: 9783551744982)

Personal Paradise 2

 (6)
Erschienen am 03.10.2017
Cover des Buches Personal Paradise - Killer Kid I (ISBN: 9783551791245)

Personal Paradise - Killer Kid I

 (4)
Erschienen am 29.04.2010
Cover des Buches Personal Paradise: Killer Kid II (ISBN: 9783551791252)

Personal Paradise: Killer Kid II

 (3)
Erschienen am 01.06.2011
Cover des Buches Personal Paradise 3 (ISBN: 9783551744999)

Personal Paradise 3

 (6)
Erschienen am 28.11.2017
Cover des Buches Personal Paradise 6 (ISBN: 9783551793188)

Personal Paradise 6

 (3)
Erschienen am 01.08.2017

Neue Rezensionen zu Melanie Schober

Neu

Rezension zu "Personal Paradise - Killer Kid I" von Melanie Schober

Interessante Zeichnungen, aber wirre Storyline
Yoyomausvor 9 Monaten

Zum Inhalt:

In nicht allzu ferner Zukunft werden die Städte von staatlich gelenkten Jugendbanden beherrscht. Wer keiner Gang angehört, ist als gesellschaftlicher Außenseiter gebrandmarkt.
 Im Jahr 2073 gibt es keine Northside oder Westside mehr. Der gefährliche NHI Andy Ramirez hat die Herrschaft über die gesamte Stadt an sich gerissen und lässt die ehemaligen Gangleader jagen und töten. Der Profi-Killer Yoru wird auf Nicolas Z angesetzt. Doch das Attentat geht schief und er muss Nicos Schwester Daniela als Geisel nehmen, um zu entkommen. Von nun an befinden sich die beiden auf der Flucht. Dabei merkt Daniela schnell, dass der dunkle Mörder eine nur allzu menschliche Seite hat...

 

Cover:

Das Cover hat einen absoluten Wiedererkennungswert, wenn man bereits Werke der Autorin kennt. Zu sehen sind hier die beiden Charaktere Daniela und Yoru, welche sich vor dem Hintergrund einer scheinbar recht schäbigen Gegend herumtreiben. Das passt ganz gut und spiegelt die Situation der „Stadt“ wieder.

 

Eigener Eindruck:

Daniela lebt bei ihrer Familie und dem berüchtigten Gangleader Nicholas Z., welcher ihr Bruder ist. Dort lebt sie fernab aller Probleme. Das ändert sich, als die Gangleader von Ramirez gejagt werden und ein Auftragskiller auf Nicholas Z. angesetzt wird. Als der Auftrag für den Killerprofi Yoru aber scheitert, nimmt dieser kurzerhand Daniela als Geisel mit sich. Es ist das erste Mal, dass sich Daniela mit der Armut der Bevölkerung konfrontiert sieht und schließlich auch bald erkennen muss, dass ihr Entführer gar nicht so brutal ist, wie er scheint… Ganz im Gegenteil. Doch viel Zeit, um darüber nachzudenken bleibt Daniela nicht, denn eine neue Gefahr macht sich auf den Weg zu ihnen …

 

Ja, also ich bin ja eigentlich schon ein Freund von Mangakas, wenn sie vor allem aus deutschen Gefilden kommen und versuchen sich in der Mangawelt zu etablieren. An sich finde ich die Idee von der Melanie auch wirklich richtig klasse, aber leider konnte mich dieser Band nicht wirklich begeistern, da mir die Charaktere zu stumpf waren und sie Szenensprünge doch auch ein bisschen zu krass. Ein paar mehr Details zum Verständnis wären meines Erachtens sehr wünschenswert gewesen und auch die Emotionen hätten meiner Meinung nach einfach mehr ausgearbeitet werden können. Ich finde, dass diese in diesem Band irgendwie auf der Strecke bleiben. Schade eigentlich, denn die Idee ist wie gesagt klasse und die Zeichnungen der Autorin sind auch einzigartig und mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Aber irgendwie hat mir halt doch das gewisse Etwas gefehlt, um die Geschichte packend werden zu lassen.

 

Fazit:

Eine durchaus interessante Idee, welche von der Autorin bereits in vielen ihrer Werke von verschiedenen Seiten her aufgenommen wurde, mir jedoch immer und immer wieder nicht detailliert genug ist, leider.

 

Idee: 5/5

Emotionen: 3/5

Charaktere: 4/5

Logik: 3/5

Spannung: 3/5

 

Gesamt: 3 von 5 Sterne

 

Daten:

ISBN: 9783551791245

Sprache: Deutsch

Ausgabe: Flexibler Einband

Umfang: 196 Seiten

Verlag: Carlsen

Erscheinungsdatum: 29.04.2010

 

 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Personal Paradise 1" von Melanie Schober

Konnte mich leider nicht so überzeugen
Yoyomausvor einem Jahr

Zum Inhalt:

In nicht allzu ferner Zukunft werden die Städte von staatlich gelenkten Jugendbanden beherrscht. Wer keiner Gang angehört, ist als gesellschaftlicher Außenseiter gebrandmarkt. Der stille und geheimnisvolle Julian ist so ein Außenseiter, ebenso wie die hübsche Anna.
 Als Julian eines Tages Anna vor einer Abreibung durch eine der Gangs bewahrt, nimmt der Ärger seinen Lauf...


Cover:

Das Cover finde ich persönlich sehr ansprechend, weil der Zeichenstil einfach toll ist und die Figuren n ihrer Art so einzigartig aussehen, dass man hier meiner Meinung nach einfach zugreifen muss. Außerdem gibt das Cover einen ersten Vorgeschmack zum Zeichenstil der Mangaka.



Eigener Eindruck:

In einer Zukunft die dystopisch wirkt, sind die Städte in Bezirke aufgeteilt. Diese werden durch Gang-Mitglieder verwaltet. Wer jemand einer Gang angehört, der hat die Chance auf eine Zukunft, eine Ausbildung, ein geordnetes Leben. Wer jedoch keiner Gang angehört, dessen Leben ist auf dem absteigenden Zweig, denn man versucht ihnen Steine in den Weg zu legen. Die Welt in der die Jugendlichen in diesen Städten aufwachsen ist brutal und man weiß nie, wem man vertrauen kann. Hier lebt die junge Anna, die sich keiner Gang anschließen möchte und deshalb immer wieder Opfer von diversen Angriffen wird. Anstatt sich einzumischen beobachtet der Leader der Stadt, was mit ihr angestellt wird. Doch dann taucht Julian auf und bringt alles durcheinander. Denn obwohl er ebenfalls keiner Gang anzugehören scheint, scheint er den Leader der Stadt zu kennen und Anna setzt alles daran, um sich mit ihm anzufreunden. Damit ist das Chaos perfekt. Denn nun setzen sich immer mehr Hebel in Bewegung die Entscheidungen fordern…


An sich fand ich den Manga zu Beginn nicht schlecht, konnte mich dann aber mit der „Umwelt“ der Jugendlichen nicht anfreunden und fand alles dann doch recht übertrieben. Die Zeichnungen sind wirklich sehr toll und strotzen nur so vor Details, jedoch fällt einem mit dem Fortschritt der Geschichte immer mehr auf, dass die Figuren mehr kindlich wirken beziehungsweise ein bisschen in den Stil der Chibi abgleiten, meinethalben auch gedrungen wirken, was dem Manga in meinen Augen den Ernst nimmt und die Situationen bisweilen etwas lächerlich wirken lässt. Das ist schade. Auch ist der Verlauf der Geschichte dann in meinen Augen so abgespaced, dass man diesen Manga auch nicht mehr ernst nehmen kann. Es wirkt alles etwas unglücklich gelöst und was vielleicht spannend sein soll wirkt kindisch und einfach traurig übertrieben. Der Manga beginnt wie gesagt richtig stark, flacht dann aber in seiner Handlung einfach ab, was einem den Lesespaß nimmt. Schade.


Fazit:


3 von 5 Sterne


Daten:

ISBN: 9783551744975

Sprache: Deutsch

Ausgabe: Flexibler Einband

Umfang: 196 Seiten

Verlag: Carlsen

Erscheinungsdatum: 01.08.2017

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Skull Party 1" von Melanie Schober

Glauben oder Wissenschaft?
fayreadsvor 2 Jahren

Die Polkappen der Erde sind geschmolzen. Der Großteil der Erde ist überschwemmt. Die Menschen werden mithilfe einer Droge kontrolliert. 

In dieser Welt lebt der neunzehnjährige Emil. Er rebelliert gegen das System, in dem jeder bewacht wird und das Beste aus sich heraus holen muss. 
Eines Tages hat er seltsame Träume von einem maskierten Mann, der ihm befiehlt, dass er den Unterkiefer finden muss. Viel verschwiegene Wahrheit kommt ans Licht, doch Emil gerät immer mehr in Gefahr. 

Fazit: 

Dieser Manga war der erste für mich von Melanie Schober und eigentlich auch ganz gut. 
Die Zeichnungen waren sehr liebevoll und auch die Story war gut durchdacht. 
Mich persönlich hat es aber gestört, dass Emil immer nur negativ war und zu viel geflucht hat. Er war mir also nicht sympathisch, aber alle anderen Charaktere schon! Besonders Lucas fand ich sehr gut gezeichnet!
Freilich ;)





Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Skull Party 1
Seit circa 2 Jahren lese ich Mangas. Viele Mangas! Natürlich stammen die meisten von japanischen Autoren und Zeichnern. Daher fand ich es besonders interessant, als ich von Melanie Schober hörte. Sie kommt aus Österreich und ist Comic- und Mangazeichnerin. Sogar eine sehr Bekannte. Ihr neuestes Werk “Skull Party” ist gerade im Carlsen Verlag erschienen.

Sie war nicht nur so nett, meine Fragen für meinen Blog www.geile-zeile.de zu beantworten, sie stellte außerdem Band 1 von “Skull Party” für eine Verlosung zur Verfügung.
Unter allen, die unter dem Interview einen Kommentar hinterlassen, wird der Manga mit Autogramm und Widmung verlost. (Auslosung am 14.10.2013 – 0:00 Uhr). Viel Glück!

www.geile-zeile.de/2013/09/29/die-geile-zeile-praesentiert-melanie-schober/
1 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 40 Bibliotheken

auf 3 Wunschzettel

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks