Melanie Schubert

 2.7 Sterne bei 6 Bewertungen

Alle Bücher von Melanie Schubert

Neue Rezensionen zu Melanie Schubert

Neu
M

Rezension zu "Ein Millionär unterm Weihnachtsbaum: Weihnachtsroman" von Melanie Schubert

Schön aber mir fehlte der Pfiff
Murmel_2016vor 3 Monaten

Es ist eine Geschichte, die sehr schön zu lesen ist. Der Schreibstil ist auch leicht, flüssig und sehr angenehm. Leider packte es mich nicht. Meiner Meinung nach fehlt der Geschichte ein bisschen Pfiff und etwas Spannung. Trotz dass der Inhalt an sich schön war, plätscherte mir das alles so vor sich hin und ich legte das Buch sehr oft zur Seite. Ich will nicht sagen dass sie langweilig ist, das nicht, aber es hält mich auch nicht beim Lesen. Das Cover finde ich schön, aber kann es auch nicht ganz zuordnen zum Inhalt. Von mir gibt es diesmal leider nur 3 von 5 ⭐️⭐️⭐️

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Ein Millionär unterm Weihnachtsbaum: Weihnachtsroman" von Melanie Schubert

Weihnachten ohne Weihnachten
PiaPheevor einem Jahr

Hier ein kurzes Rezi :
Es ist eine nette Geschichte mit einer etwas merkwürdigen Story. Es geht eigentlich mehr um Insolvenz Verfahren, als um die Liebe. Die Liebesgeschichte ist leider eher nebensächlich und es geht mehr um alles andere. Die Charaktere sind leider auch nicht wirklich gut beschrieben und das Thema Weihnachten ist leider nur in 5 bis 6 Sätzen abgehandelt. 
Also alles in allem recht nett, aber nichts besonderes. 

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Ein Millionär unterm Weihnachtsbaum: Weihnachtsroman" von Melanie Schubert

Wenig Tiefgang, schwache Charaktere, kein Weihnachtsgefühl dafür bisschen Insolvenzfachwissen :-)
MamaSandravor einem Jahr

Inhalt:

Ernestine ist Anwältin einer Kanzlei, die sich mit Insolvenzverwaltung beschäftigt. Ihr Chef hat meist nur ein Ziel: Die betroffene insolvente Firma soll nur betreut werden bis der Laden dicht gemacht wird.

Bei Toms Firma hat Ernestine allerdings den Drang die Firma zu retten. Eigentlich möchte sie die Firmen nicht schließen. Der nervige Assistent und ihre positive Einstellung zur Insolvenz kosten Ernestine den Job. Doch Tom möchte sich weiterhin mit ihr treffen – und das nicht nur aufgrund seiner Insolvenz…

 

Schreibstil:

Erzählt wird in 39 Kapiteln aus Sicht von Ernestine. Der Stil ist insgesamt sehr locker, humorvoll  und wenig anspruchsvoll. Die Sprache ist ebenfalls locker gewählt, als würde Ernestine mit einer Freundin erzählen oder Tagebuch schreiben.

Das Cover gefällt mir übrigens gar nicht. Sollen auf dem Bild Tom und Ernestine abgebildet sein? Die beiden wirken mir zu gestellt und die Frau auf dem Bild zu plastisch. Vielleicht eher die beiden zeichnen oder einfach „normale“ Menschen fotografieren. Angesprochen hat mich nur der Titel, da ich um die Weihnachtszeit gern entsprechende Romane lese, egal ob kurz oder lang.

 

Meine Einschätzung:

Ernestine konnte mir über die Seiten hinweg nicht ans Herz wachsen. Ebenso wenig Tom. Ihn hielt ich lange Zeit für unaufrichtig und dachte nicht an ernste Absichten gegenüber Ernestine. Die gesamte „Romanze“ wirkte auf mich sehr gestellt und ich konnte darin nichts Herzliches spüren.

Die Unterhaltungen zwischen Ernestine und ihrer besten Freundin Lucy waren mir durchweg zu derb. Ich rede vielleicht auch mal mit einer Freundin etwas lockerer und direkter. Aber bei JEDER Unterhaltung war der Ton zwischen der Anwältin und der Ärztin derart niveaulos und überhaupt nicht herzlich. Es sollte vielleicht besonders locker und jung und frisch wirken, aber verfehlte definitiv bei mir das Ziel. So eine Freundin würde ich mir nicht wünschen und in Bezug auf deren Jobs kam das Verhalten der beiden auch nicht besonders gut bei mir an.

Hauptsächliche Thematik im Buch ist die Insolvenz von Tom. Man erfährt viel über die Arbeit des Insolvenzverwalters, wie Ernestine einen ehemaligen Geschäftspartner wieder aktivieren möchte, welche Möglichkeiten es für den Geschäftspartner und für Toms Firma noch gibt, was ein Gesellschafterkonto ist usw. Alles Dinge, die vielleicht ganz spannend sind, mich aber bei einer Weihnachtsromanze nicht brennend und derart ausführlich interessieren. Die Handlung spielt in einer kurzen Zeit, in der es in Toms Firma anscheinend dennoch sehr entspannt drunter und drüber geht. Dann entdecken wir mit Ernestine, dass Tom ja einen recht wohlhabenden Background hat und damit einige Probleme lösen kann. Familiäre Stories erscheinen etwas nebensächlich.

Die Handlung hätte zudem auch zu jeder x-beliebigen Jahreszeit spielen können. Nur weil man noch schnell zu Weihnachten die Großeltern (von Tom) bei völlig Fremden parkt (Eltern von Ernestine), um mit der neuen Freundin und deren (plötzlich heimlich kennengerlernten???) besten Freundin an der Ostsee zu verweilen, ist es für mich kein Roman mit Weihnachtsatmosphäre.

Insgesamt sehr oberflächlich, wenig Tiefgang, schwache Charaktere und wenig Romanze, die unter Insolvenzgeschwafel untergeht. Konnte mich leider nicht begeistern, aber für Witz und Lockerheit 2 Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
A
Letzter Beitrag von  AngelinaNinavor 12 Stunden
Jedes Buch ist ein Stück weit autobiographisch. So auch "Atramentum". Ich schrieb es im Jahr 2012, als ich in Barcelona studierte. Hin- und hergerissen zwischen dem Gefühl der Enge in der Stadt und der Faszination dieser kulturreichen Megacity entstand mein erster Roman, der nun 2018 veröffentlicht wurde.

Gerne möchte ich noch die Chance nutzen und an der Debütautorenaktion 2018 teilnehmen und stelle dafür 5 Leseexemplare zur Verfügung.(
https://www.lovelybooks.de/autor/Angelina-Dixken/Atramentum-1547569239-w/buchverlosung/1960597378/ )

Hier eine kleine Zusammenfassung:

Farao lebt in einer Stadt der Finsternis. Nur ein einziger Tunnel führt hinaus in die Außenwelt ...
Einst war die Silberfestung eine Stadt im Licht. Doch dann begannen die Bewohner um ihren Reichtum zu fürchten und errichteten eine Mauer um ihre Stadt, so hoch, dass niemand je ihre Zinnen sah. Nur einer war in der Lage diese zu überwinden: Der dunkle Drache Atramentum. Fortan erklärte er die Silberfestung zu seinem Reich und versklavte das Volk in ewiger Finsternis.
Ihre einzige Rettung scheint ausgerechnet der verhasste Wildling Farao zu sein. Aber ist er bereit für diejenigen zu kämpfen, die ihn all die Jahre geknechtet haben?


Eine Leseprobe gibt es hier: https://www.noel-verlag.de/bücher/dixken-angelina/

Ich freue mich über interessantes Feedback.

Eure Angelina Dixken
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Melanie Schubert?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks