Melanie Stanford Sway

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sway“ von Melanie Stanford

She’d be happy to forget…if the past would just stop hitting “replay”. Ava Elliot never thought she’d become a couch surfer. But with a freshly minted—and worthless—degree from Julliard, and her dad squandering the family fortune, what choice does she have? Living with her old high school friends, though, has its own drawbacks. Especially when her ex-fiancé Eric Wentworth drops back into her life. Eight years ago, she was too young, too scared of being poor, and too scared of her dad’s disapproval. Dumping him was a big mistake. In the most ironic of role reversals, Eric is rolling in musical success, and Ava’s starting at the bottom to build her career. Worse, every song Eric sings is an arrow aimed straight for her regrets. One encounter, one song too many, and Ava can’t go on like this. It’s time to tell Eric the truth, and make a choice. Finally let go of the past, or risk her heart for a second chance with her first love. If he can forgive her…and she can forgive herself. Warning: Contains an actor whose kisses taste like chocolate, a pianist with scores of regret, and a sexy crooner who just wants his ex to cry him a river.

Eine moderne Version von Jane Austens "Überredung" Hinreißend- hier stimmt einfach alles.

— selda
selda
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hinreißendes Debüt

    Sway
    selda

    selda

    05. February 2016 um 18:32

    Ich liebe diese Liebesgeschichte. Melanie Stanford hat mit ihrem Debüt, einer modernen Variante von Jane Austens „Überredung" schlichtweg mein Herz gewonnen. Ava Elliot kehrt nach erfolgreichem Abschluss am Musikkonservatorium in New York zurück nach Kalifornien. Kaum Zuhause angekommen, muss sie erfahren, dass ihr Vater und ihre Schwester das gesamte Familienvermögen verprasst haben. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als sich schnell einen Job zu suchen. Ausserdem taucht plötzlich Eric, ihre erste große Liebe auf. Diese Liebe nahm ein jähes Ende als Avas Vater ihr drohte, sie zu enterben, wenn sie weiterhin mit dem damals mittellosen Eric zusammenbliebe. Inzwischen ist Eric supererfolgreich, während ihre Familie die Familienvilla verlassen muss. Erics Anwesenheit lässt alte Gefühle wieder aufflammen und Wunden aufreißen. Wird Ava loslassen und mit ihrem Leben weitermachen können? Oder gibt es sogar ein zweite Chance? Hier stimmt einfach alles. Die Charaktere sind vielschichtig, interessant, haben Ecken und Kanten und sind einfach hinreißend sympathisch. Das Gefühl fließt aus jeder Pore und trotzdem wird es niemals kitschig. Dieser Roman ist cool und sexy und zutiefst berührend. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Roman von Melanie Stanford.

    Mehr