Melanie Treber Don't fight the Rain!

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 4 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Don't fight the Rain!“ von Melanie Treber

Was geschieht, wenn sich die richtigen Menschen zur falschen Zeit begegnen? Und wer ist überhaupt der Richtige: der, der dir Sicherheit gibt und Halt, ein Fundament, auf dem du ein Leben aufbauen kannst -- oder der, den du auch ohne Worte verstehst, selbst wenn er Dinge tut, die nur schwer auszuhalten sind? Die 39-jährige Franziska merkt viel zu spät, dass sie eine Entscheidung treffen muss, auch wenn es ihr das Herz bricht. Und dass sie nicht nur über einen Mann entscheidet, sondern ebenfalls darüber, wie sie mit jenem Teil von sich selbst umgehen möchte, den sie »Seelenschatten« nennt. Was Franziska feinfühlig als »Seelenschatten« bezeichnet, würden andere vielleicht »überempfindlich« oder »melancholisch« nennen und damit doch nur eine von vielen Facetten beschreiben. Ganz anders Morgan, der Sänger einer 80er-Synthpop-Band, in dem Franziska jenen Teil von sich wiedererkennt -- einen Teil allerdings, den sie an der Seite ihres Lebensgefährten Stefan überwunden zu haben glaubt. Stefan gibt Franziska Sicherheit und Halt, eine Liebe ohne Untiefen. Und Morgan liebt Nora, auch wenn es immer wieder zu Trennungen kommt. Doch als Nora sich ein weiteres Mal trennt und Franziska als gemeinsame Freundin bittet, nach Morgan zu sehen, ändert sich alles. Nur kann und will Franziska das zunächst nicht erkennen und beschwört so unweigerlich mehr als eine Katastrophe herauf.

Ein toller Roman, welcher voller Gefühle ist und zeigt, dass das Leben nicht immer so einfach läuft wie wir es gerne hätten.

— TanjaSpencer
TanjaSpencer

Ein gefühlvoller, emotionaler Roman, der direkt ins Herz trifft!

— Lealein1906
Lealein1906

Ganz großes Gefühlskino!

— AmyJBrown
AmyJBrown

Stöbern in Romane

Kraft

Auf der Longlist... Mir erschließt sich nicht wirklich weshalb...

Bibliomania

Das Glück meines Bruders

Vergangenheitsbewältigung auf verschiedene Arten

locke61

Sieh mich an

Ich weiß, dass dieses Buch viele begeisterte Leser hat, doch mich konnte es leider nicht überzeugen.

loverosie1111

Der Sandmaler

Atmosphärische Schildungen, aber leider ziemlich eindimensionale Charaktere

leolas

Töte mich

Ein schlankes Büchlein, mit einer großartigen Geschichte voller Esprit. Ich fühlte mich gut unterhalten

brenda_wolf

Der Sommer der Inselschwestern

Ein wunderschönes Buch über die Kraft von Frauenfreundschaften und das Leben.

nati51

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Don't fight the Rain!" von Melanie Treber

    Don't fight the Rain!
    TausendWelten

    TausendWelten

    Was geschieht, wenn sich die richtigen Menschen zur falschen Zeit begegnen? Darum geht es in meinem ersten Roman »Don’t fight the Rain!«, und natürlich um die Frage, wer denn nun überhaupt dieser ominöse »Richtige« ist: der, der dir Sicherheit gibt und Halt, ein Fundament, auf dem du ein Leben aufbauen kannst – oder der, den du auch ohne Worte verstehst, selbst wenn er Dinge tut, die nur schwer auszuhalten sind?Franziska, 39, wird sich dieser Frage stellen müssen, eigentlich hat sie aber ein ganz anderes Problem: ihre »Seelenschatten«, wie sie die Neigung zum Zweifeln, Grübeln und zu seltsamen melancholischen Stimmungen nennt. Man kann sich in diesen Schatten verlaufen und dabei zu nah an einen inneren Abgrund geraten. Franziska ist diesem Abgrund vor Jahren nur knapp entkommen. Seitdem tut sie alles, um die Schatten zu meiden. An der Seite von Stefan, den sie liebt, ist das leicht, denn ihm sind Schatten und Abgründe fremd. Ganz anders sieht es bei Franziskas bestem Freund Morgan aus: Der Halb-Amerikaner und Sänger der Band No Way! kennt die »Seelenschatten« gut. Und er ist ganz und gar nicht bereit, ihnen aus dem Weg zu gehen. Trotzdem und genau deswegen ist es für Franziska selbstverständlich, für ihn da zu sein, als Morgan von seiner großen Liebe Nora verlassen wird.Was als eine harmlose Woche an Morgans Rückzugsort beginnt, einem Ferienhaus mitten im Wald, wird nicht nur Franziskas sorgfältig geordnete Welt aus dem Gleichgewicht bringen.Die ersten beiden Kapitel findet ihr hier als Leseprobe.Mehr über mich erfahrt ihr hier.Wenn ihr eines von 15 Taschenbüchern für die Leserunde gewinnen möchtet, bewerbt euch bitte bis einschließlich Sonntag, den 06.08. Und das möchte ich von euch wissen:Welchen Song oder welche Band hört ihr am liebsten, wenn es euch mal nicht so gut geht, und warum?Ich freue mich schon sehr auf euch und meine erste Leserunde: Fragen könnt ihr gern auch schon vor dem Start unter »Fragen an die Autorin« stellen, ich werde versuchen, immer zeitnah zu antworten. Sollte es doch mal länger dauern, liegt das nicht an der Frage sondern daran, dass ich noch einen Job habe ;-)

    Mehr
    • 164
  • "Kämpfe nicht gegen den Regen!"

    Don't fight the Rain!
    Lujoma

    Lujoma

    21. August 2017 um 21:51

    Inhalt: Franziska und Stefan sind ein Paar. Er gibt ihr Halt und ein sicheres Fundament. Nora trennt sich von Morgan und bitte Franziska nach ihm zu schauen. Franziska und Morgan verbindet etwas, dass sie selbst nicht so genau beschreiben können. Vielleicht liegt es daran, dass beide die „Seelenschatten“ und den „Abgrund“ kennen. Franziska bleibt eine Woche bei Morgan in seinem Haus in den Bergen, eine Woche wie in einer anderen Welt… und danach ist nichts mehr wie es vorher war und sie merkt, dass sie eine Entscheidung treffen muss und dadurch andere und sich selbst verletzt… Meine Meinung: Ich bin durch das wunderschöne Cover auf das Buch aufmerksam geworden. Man sieht die schwarze Silhouette einer Frau, die einen roten Schirm trägt. Sie steht vor einer grau-weißen Landschaft, die Schatten und Licht erahnen lassen. So passt es für mich gut zum (Unter-) Titel „Seelenschatten“. Das Buch hat mich von der 1. Seite an in seinen Bann gezogen, ich habe es zwischendurch nur widerwillig aus der Hand gelegt. Der Autorin ist es mit wunderbarer Sprache und klaren Beschreibungen gelungen mir ein deutliches Bild der Protagonisten und der Handlungsorte vor Augen zu malen. Auch die Stimmungen waren so greifbar als wäre man selbst mitten drin im Geschehen. Franziska erzählt aus ihrer Sicht von sich und Stefan und Morgan, von Liebe und Sicherheit, von Enttäuschungen und Melancholie. Man wird hineingenommen in ihre Gedanken und Gefühle, fragt sich, wie man selbst sich verhalten oder entscheiden würde. An einigen Stellen kommt auch Morgan zu Wort. So lernt man ihn in all seiner Kompliziertheit gut kennen und kann vieles was er sagt und tut nachvollziehen. Es sind zwei ganz menschliche Helden der Geschichte… mit Stärken und Schwächen… Sympathisch sind auch die Freunde… Sven und Alex, die anderen Bandmitglieder… Nora, die für Franziska zur guten Freundin wird… Mit Stefan habe ich mich etwas schwer getan, kann aber sein Verhalten durchaus nachvollziehen. In den letzten Kapiteln des Romans wird es noch mal sehr spannend. Das Ende bleibt offen… lässt Raum für die eigene Phantasie. Ich hoffe aber, dass es bald einen 2. Teil gibt. Fazit: „Don‘t fight the Rain!“ hat mich berührt, gefesselt, begeistert… von der 1. bis zur letzten Seite! Absolute Leseempfehlung von mir und 5 verdiente Sterne!

    Mehr
  • Ein wundervoller emotionaler Roman

    Don't fight the Rain!
    TanjaSpencer

    TanjaSpencer

    21. August 2017 um 09:45

    Rezension: Don't fight the Rain !Don't fight the Rain ist der 1. Teil der Seelenschatten, welche von der Autorin Melanie Treber geschrieben worden ist. Das Buch erschien am 19. Juni 2017 im Books on Demand- Verlag und umfasst und die 270 Seiten. Handlung:Was geschieht, wenn sich die richtigen Menschen zur falschen Zeit begegnen? Und wer ist überhaupt der Richtige: der, der dir Sicherheit gibt und Halt, ein Fundament, auf dem du ein Leben aufbauen kannst -- oder der, den du auch ohne Worte verstehst, selbst wenn er Dinge tut, die nur schwer auszuhalten sind? Die 39-jährige Franziska merkt viel zu spät, dass sie eine Entscheidung treffen muss, auch wenn es ihr das Herz bricht. Und dass sie nicht nur über einen Mann entscheidet, sondern ebenfalls darüber, wie sie mit jenem Teil von sich selbst umgehen möchte, den sie »Seelenschatten« nennt. Die Geschichte konnte mich einfach nur begeistern und hat mich emotional sehr berührt. Die Geschichte zeigt einem die Realität des Lebens und vertuscht nicht wie schwer das Leben sein kann und wie schwer es ist alles hinter sich zu lassen. Ich habe jeden Teil dieses Buches geliebt, denn mich konnte sie definitiv überzeugen. Von Anfang bis Ende war alles so emotional geladen, dass man einfach nur gefesselt war. Für mich eine definitiv gelungene Geschichte. Charaktere:In diesem Roman stehen die beiden Männer Stefan und Morgan und die Frau Franziska im Vordergrund. Franziska und Morgan haben immer wieder mit ihren Schatten zu kämpfen, welche sie immer wieder näher an den Abgrund zu ziehen, versuchen. Franziska mochte ich als Protagonisten sehr gerne, auch wenn es mal schwer mit ihr wurde. Sie konnte mich immer wieder überzeugen, denn ihre Willensstärke ist bewundernswert. Auch Morgan kämpft sich durch seine Schatten und konnte mich überzeugen, auch wenn er meist kompliziert rüber kommt und nicht immer einfach zu verstehen ist. Bei Stefan hatte ich echt meine Schwierigkeiten, er gibt Franziska Halt, doch auch er erreicht auch seine Grenzen. Verschiedene Reaktionen und Handlungen von Stefan konnte ich wirklich nicht unterstützen und doch gab es welche wo ich mir gesagt habe, dies ist das beste, was du in einer solchen Situation tun konntest. Im Grossen und Ganzen fand ich die Charaktere wirklich super ausgebaut, denn so gut wie alle konnten mich emotional einfach überzeugen, denn ich weiss selbst, dass das Leben nicht immer Friede Freue Eierkuchen ist. Ich fand, es auch super, dass sich jeder treu geblieben ist. Schreibstil:Der Schreibstil der Autorin ist ein reinster Traum, man fühlt sich stets mittendrin im Geschehen und einem kommen so oft so viele Gefühle hoch, dass man es selbst schon fast nicht glaubt. Man fühlt die ganze Zeit mit den Charakteren, so als wäre man selbst diese Person, die dies alles erlebt. Fazit:Wie ihr sicherlich schon bemerkt habt, bin ich hin und weg von diesem Buch, denn es hat mich einfach so emotional berührt. Ich mochte die Geschichte, der Anfang, das Ende und alles drum herum. Ich war sofort in der Geschichte drin. Die Geschichte zeigt dem Leser, dass das Leben kein Zuckerschlecken ist, sondern die bittere Realität. Ich kann das Buch wirklich jedem ans Herz legen, welcher auf der Suche nach einem gefühlsgeladenen Roman ist. Lg Tanja 

    Mehr
  • Direkt ins Herz

    Don't fight the Rain!
    Lealein1906

    Lealein1906

    20. August 2017 um 19:56

    "Don't fight the Rain" ist kein klassischer Liebesroman. Es gibt kein Friede, Freude, Eierkuchen. Keine aus der Luft gegriffenen Zufälle. Dieser Roman beschreibt das Leben.Das Buch ist aus der Sicht von Franziska geschrieben, die mit Stefan zusammen ist. Doch teilt sie etwas mit ihrem besten Freund Morgan: die Seelenschatten. Ein Abgrund in der Seele, den nur manche Menschen haben. Als Morgan von seiner Freundin Nora verlassen wird, ist Franzi für ihn da. Und wieder merkt sie, dass sie und Morgan etwas ganz besonderes verbindet. Aber darf sie ihre Liebe für Stefan deswegen aufgeben?Was mich am meisten an dem Roman begeistert, ist wie ehrlich und präzise er das wahre Leben beschreibt. Autorin Melanie Treber hat wirklich ein Talent dafür, die Dinge direkt zu beschreiben und dadurch gleichzeitig präzise und lebendig darzustellen.Dieses Buch lebt nicht von seiner Spannung (obwohl es durchaus spannende Szenen gibt, die die Geschichte noch besser machen), sondern von seiner emotionalen Ebene. Wenn man Franziska und Morgan begleitet (der Großteil der Geschichte wird aus Franzis Sicht erzählt, aber es gibt auch einige Kapitel aus Morgans Sicht, die alles viel klarer erscheinen lassen), hat man das Gefühl, sie sofort zu kennen. Man lebt und leidet mit ihnen. Ich wusste lange nicht, was ich Franzi raten sollte. Deswegen will man unbedingt weiterlesen, was sie jetzt machen wird.Ich kann dieses Buch nur allen empfehlen, die keine klassische Liebesgeschichte lesen wollen, sondern etwas direkt aus dem Leben!

    Mehr
  • Ganz großes Gefühlskino!

    Don't fight the Rain!
    AmyJBrown

    AmyJBrown

    19. August 2017 um 17:18

    Das Buch beginnt mit einem sehr gefühlvollen Prolog, in dem die Autorin erklärt, was sie mit dem Begriff "Seelenschatten" meint. Das hat mir sehr gut gefallen und mich nochmal in die richtige Gefühlslage für dieses Buch versetzt. Es ist definitiv kein Chick-Lit-Roman, sondern eine Geschichte, über eine Frau, die ihren Halt im Leben sucht und dabei einige Fehler begeht.   Ich muss gestehen, dass ich das Buch im ersten Kapitel abbrechen wollte, weil gefühlt alle Figuren des Buches auf mich eingeprasselt sind. Das habe ich als total chaotisch empfunden, ich war nicht richtig in der Lage zu sortieren, wer da eigentlich was will. Das hat sich jedoch schnell gelegt, denn Franziska schaut für ein paar Tage nach Morgan, dessen langjährige Exfreundin sich nun endgültig von ihm getrennt hat. Das hat ihn in eine Krise gestürzt, und seine Freunde wissen um seine Instabilität, deswegen haben sie Franziska benachrichtigt, die einen besonderen Draht zu Morgan hat.   Ich habe mich sehr schnell gerade mit Franziska und Morgan, aber auch mit den anderen Figuren sehr verbunden gefühlt, weil alle sehr gut ausgearbeitet sind und Schwächen haben, die uns allen bekannt sein dürften. Jeder der Figuren ist auf seine Weise originell, das ist mir zuerst positiv aufgefallen.   Außerdem hat die Autorin einen sehr stilvollen, teilweise fast poetischen Schreibstil, der mir zu jeder Zeit ermöglicht hat, mich in die Figuren rein zu versetzen, zu fühlen, was sie fühlen. Mehr als einmal habe ich geweint, mich geärgert und gelacht. Dieses Buch ist wirklich großes Gefühlskino. Auch die Orte, wo die Figuren sich aufhalten, beispielsweise Morgans Villa, oder der Wald, sind so detailliert beschrieben dass ich die Waldluft gerochen habe und gerne mit den beiden getauscht hätte.   Das Buch wurde für mich schnell zu einem Page-Turner, ich habe nicht einmal einen ganzen Tag zum Lesen gebraucht, sondern bin nur so über die Seiten geflogen. Unterbrochen habe ich das Lesen nur um in der Gruppe die Abschnitte zu kommentieren, dann musste ich sofort wissen, wie es weiter geht. Dieses Buch ist eines, bei dem man am liebsten langsamer lesen möchte, damit man möglichst lange etwas davon hat, und deswegen ganz klar ein 5-Sterne-Buch!

    Mehr