Melanie Vogltanz

 4.4 Sterne bei 180 Bewertungen
Autorin von Maleficus, Aurora - Dämmerung und weiteren Büchern.
Melanie Vogltanz

Lebenslauf von Melanie Vogltanz

Melanie Vogltanz studiert Deutsche Philologie, Anglistik und LehrerInnenbildung an der Universität Wien. Sie wurde 1992 in Wien geboren und hat den berühmt-berüchtigten Wiener Galgenhumor praktisch mit der Muttermilch aufgesogen. Dem klassische Happy End sagt sie im Großteil ihrer Geschichten den Kampf an, denn auch das Leben endet selten gut. 2007 veröffentlichte sie ihr Romandebüt; weitere Veröffentlichungen im Bereich der Dunklen Phantastik folgten. Zu ihren jüngsten Romanerscheinungen zählen »Ararat: Die Sündenflut« im Verlag ohneohren und die »Schwarzes Blut«-Trilogie im Papierverzierer Verlag. Wenn sie nicht gerade eigene Geschichten zusammenspinnt, korrigiert, lektoriert und übersetzt sie für Verlage und Kollegen oder hält ihre Frettchenmusen bei Laune.

Neue Bücher

Wolfswahn

 (4)
Neu erschienen am 02.11.2018 als Buch bei Papierverzierer Verlag.

Alle Bücher von Melanie Vogltanz

Sortieren:
Buchformat:
Maleficus

Maleficus

 (38)
Erschienen am 14.11.2014
Aurora - Dämmerung

Aurora - Dämmerung

 (29)
Erschienen am 04.07.2016
Wolfswille

Wolfswille

 (23)
Erschienen am 19.04.2017
Mortalitas

Mortalitas

 (22)
Erschienen am 19.11.2015
Munditia

Munditia

 (19)
Erschienen am 10.03.2016
Aurora - Zwielicht

Aurora - Zwielicht

 (11)
Erschienen am 29.08.2016
Auf dunklen Schwingen

Auf dunklen Schwingen

 (11)
Erschienen am 01.10.2015
Wolfswut

Wolfswut

 (7)
Erschienen am 01.02.2018

Neue Rezensionen zu Melanie Vogltanz

Neu

Rezension zu "Wolfswille" von Melanie Vogltanz

Tolle Idee - gefällt mir
Lesen78vor 5 Tagen

Kurzbeschreibung / Klappentext:

London im Jahr 1888: Alfio ist ein Hemykin, ein unsterblicher Wolfsmensch. Sein Leben ist gezeichnet von der Angst vor dem Kontrollverlust – der Angst, wieder zu zerstören, was er liebt. Nach Jahrzehnten des Exils verschlägt es ihn nach London, wo er sich als Kopfgeldjäger verdingt und das Tier in sich mit Opium betäubt. Doch im Herzen Englands lauert eine Bedrohung, die selbst den übermächtigen Wolfsmann in Bedrängnis bringt. Grausame Morde erschüttern Whitechapel. Die Opfer: Prostituierte, in deren Adern ebenso wie in Alfios das schwarze Blut der Unsterblichkeit fließt.

Gegen seinen Willen wird Alfio in einen Sumpf der Gewalt und Intrigen gezogen. In der Hoffnung, den Mörder unschädlich machen zu können, setzt er den letzten Rest seiner Menschlichkeit aufs Spiel.

Meine Meinung:

In Wolfswille kombiniert die Autorin die Geschichte um Jack the Ripper mit Auszügen anderer gut bekannten Geschichten, fügt diesen noch einige übernatürliche Elemente hinzu und erschafft damit etwas vollkommen Neues.

Eine wirklich tolle und wie ich finde mutige Idee – die sehr gelungen und spannend umgesetzt wurde. Durch den sehr angenehmen Schreibstil der Autorin ist die Geschichte selbst dann noch gut und angenehm zu lesen, wenn es aufgrund einiger fast schon zu guten Beschreibungen, leicht eklig wird.

Die Beschreibung von Alfio,  dem Hauptcharakter der Geschichte, hat mir sehr gut gefallen. Er ist kein klassischer Held, sondern ein ganz „normaler“ Kerl. Er hadert mit sich und seinem Schicksal und versucht nach Möglichkeit jeden durch seine Art auf Distanz zu halten. Aber nicht weil er nichts mit den Leuten zu tun haben möchte, sondern weil er Angst hat die Kontrolle über sich zu verlieren. Trotzdem ist er hilfsbereit und kümmert sich, sobald er sich einmal verantwortlich fühlt. Diese Zerrissenheit hat die Autorin sehr gut vermitteln können.

Zum Rest des Inhaltes möchte ich nicht viel sagen, schon gar nicht zu den Geschichten die hier mit einfließen, da hier zu große Spoiler-Gefahr besteht. Findet es selber raus – ihr werdet bestimmt genauso überrascht sein, wie ich es gewesen bin.

Fazit:

Wer sich für Geschichten um Jack the Ripper begeistern kann und es vertragen kann, wenn es mal etwas blutiger/deftiger zugeht, der wird an dieser Geschichte seine Freude haben. Ich vergebe voll verdiente 4 von 5 Sternen.

Das Buch wurde mir von NetGalley und dem Papierverzierer Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was meine Meinung in keiner Weise beeinflusst hat.

Kommentieren0
0
Teilen
L

Rezension zu "Wolfswille" von Melanie Vogltanz

Düsteres London
LadySunnyvor 21 Tagen

Also zu aller erst möchte ich das wundervolle Cover dieses Buches loben. Es hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Ich liebe es. Zudem weist es genau mit dem richtigen Maß auf die Geschichte hin - ein besseres Cover könnte ich mir kaum vorstellen. London. Ein Wolf. Düster, dunkel. Toll!

Die Geschichte selbst, so habe ich vor dem Lesen erfahren, gehört eigentlich der Reihe "Schwarzes Blut" an, von der die Bücher allerdings auch als Stand-Alones gelesen werden können - was ich auch getan habe. Folglich kenne ich die anderen Bücher der Reihe (noch) nicht. 

Die Geschichte selbst entspinnt sich zu Beginn etwas zäh, wird dann aber mit jeder weiteren Seite besser und hat mich am Ende einfach umgehauen. Melanie Vogltanz verspinnt hier Historie mit Fantasy auf eine Art und Weise, die mir wahnsinnig gut gefallen hat. 

Es ist nicht das erste Buch, das ich vom Papierverziererverlag lesen durfte, und wieder einmal hat es mir sehr gut gefallen. Die anderen Bände der Reihe werde ich mir sicher noch zulegen und verschlingen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Wolfswille" von Melanie Vogltanz

Sehr gute Fantasy Geschichte
binesbuecherweltvor einem Monat

Das Buch ist der 4. Teil der "schwarzes Blut"-Reihe, die völlig unabhängig voneinander gelesen werden können. Die ersten drei Teile heißen: 1. Maleficus, 2. Mortalitas und 3. Mundita. Danach folgen 4. Wofswille, 5. Wolfswut und 6. Wolfswahn. Als ich mir das Buch aussuchte wusste ich nicht, dass es der 4. Teil einer Reihe ist, es war nicht direkt ersichtlich. Beschloss dann aber auch ohne Vorkenntnisse mich auf das Buch einzulassen und ich habe es nicht bereut, man versteht die Geschichte auch sehr gut so. Alles, was man vorab wissen sollte ist, was eine Strigoi ist, aber ein Blick auf den Klappentext des 1. Buches und man weiß Bescheid.

Zum Cover gibt es nicht viel zu sagen. Es passt perfekt zum Buch, da die Geschichte in London spielt. Der ausgeschnittene Wolf darauf, durch den man den "Big Ben" sieht finde ich persönlich sehr schön.

Die Geschichte beginnt sehr spannend mit den Tagebucheinträgen eines Leutnants, der mit einem kleinen Schlittentrupp eine Insel auskundschaften soll, auf der vor Jahren ein Expeditionstrupp verschwunden ist. Hierbei wird es schon sehr mysteriös und es ist ein spannender und guter Einstieg in das Buch.

Dann gibt es einen Zeitsprung und man erfährt mehr über den Hauptprotagonisten Alfio, der alleine in London lebt. Mit aller Macht versucht er, den Wolf in sich zu unterdrücken. Denn wenn Alfio zum Wolf wird, verliert er die Kontrolle über sich. Dann geht es nur darum zu töten und zu fressen, egal ob Mensch oder Tier. Ich finde Alfio sehr sympathisch, obwohl er so ein böses Inneres hat und er sich nach außen hin gerne mürrisch und unnahbar gibt, hat er doch eine freundliche und hilfsbereite Seite. Er hilft, wenn er sieht, dass jemanden Gefahr droht oder unrecht getan wird, der sich selbst nicht wehren kann. Als er einmal die nahende Gefahr jedoch nicht erkennt, wird ihm das zum Verhängnis.

Den Schreibstil von Melanie Vogeltanz finde ich wirklich sehr, sehr gut. Sie findet immer die richtigen Worte und schreibt sehr flüssig und gut lesbar. Die Sprache und die Erzählweise ist perfekt an die Zeit angepasst, in der die Geschichte spielt.

Das Buch fand ich nicht immer spannend, zwischendurch gab es immer mal wieder ein paar Szenen, mit denen ich erst nichts anfangen konnte. Später aber weiß man, dass sie wichtig für den weiteren Verlauf der Geschichte sind, was das ganze dann wieder positiv zurechtrückt. Für mich war es jetzt auch eher eine Dark-Fantasy Geschichte und kein richtiger Horror, was ich aber auch nicht weiter schlimm fand.

Die Idee einen Werwolf oder Wolfsmenschen in London leben zu lassen ist nichts Neues, wurde hier aber sehr schön dargestellt. Das altertümliche London passt perfekt in die Szenarien der Geschichte und alles in allem wurde es sehr gut umgesetzt und erzählt.

Fazit: Nachdem richtig guten Anfang ist man etwas verwöhnt, es wird dann aber etwas Tempo herausgenommen. Das hat mich zwischendurch etwas gestört, ergab im weiteren Verlauf des Buches dann aber doch Sinn. Für Fantasy-Fans und Freunde von Werwölfen gibt es auf jeden Fall eine Kaufempfehlung von mir. Mir hat die Geschichte um Alfio sehr gut gefallen und ich möchte auch die beiden Fortsetzungen lesen. Da das Buch recht kurz ist, ist eine sehr schöne Dark-Fantasy Geschichte, die man zwischendurch sehr gut lesen kann. Und was ich wirklich noch mal loben möchte, ist der großartige Schreibstil der doch recht jungen Autorin, der mir sehr gut gefallen hat.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Liebe Fans von historischen, düsteren Geschichten, die vor echten Vampiren nicht zurückschrecken,

wir laden euch herzlich ein, unserer Leserunde zu MUNDITIA teilzunehmen.
MUNDITIA ist Teil der Reihe von SCHWARZES BLUT von Melanie Vogltanz, dem dritten Teil, der allerdings, wie jedes Buch von unserer sensationellen Autorin, völlig unabhängig und ohne Vorkenntnisse gelesen werden kann.
Wir können euch versichern, dass die Spannung für die Vorbände noch sehr gut erhalten bleibt.

Überzeugt euch selbst.


Das verspricht der Klappentext:
Florenz im Jahre 1686: Jahrzehntelang ist Elyssandria rastlos um die Welt gezogen, stets auf der Flucht vor ihren eigenen quälenden Erinnerungen. Als sie schließlich in Florenz strandet, schöpft sie Hoffnung auf ein paar Jahrzehnte in Ruhe und Frieden. Doch dann tauchen die Leichen von auf rätselhafte Weise zu Tode gekommenen Unsterblichen auf.Eine christliche Bruderschaft, die sich selbst die »Genuinitá« nennt, hat es sich zum Ziel gesetzt, die Welt vollständig vom schwarzen Blut zu reinigen. Als Elyssandria sich der Bruderschaft in den Weg stellt, ahnt sie nicht, dass sie damit auch in den Kampf gegen den dunkelsten Schatten ihrer Vergangenheit gezogen ist - und dass jenes Geheimnis, das sie für mehr als ein Jahrhundert bewahrt hat, sie nun endgültig einholt.
Melanie Vogltanz persönlich wird dieser Leserunde beiwohnen und sich euren wissbegierigen Fragen und auch Leseeindrücken stellen.

Um an dieser Leserunde teilzunehmen, beantworte bitte unsere 2 Fragen:
Wo veröffentlichst du deine Rezensionen und was fasziniert dich an Büchern im historischen Settung?

Wir vergeben 20 E-Book Leseexemplare.
Und freuen uns auf eure Bewerbungen!

Genießt den Abend, euer Papierverzierer Verlag

PS - Du bist Blogger und möchtest mit Neuerscheinungen und Rezensionsexemplaren immer auf dem Laufenden bleiben? Dann melde dich bei uns unter support@papierverzierer.de

PPS - Du interessierst dich für unser Programm und alle Neuerscheinungen? Dann klick dich hier rein.

PPPS - Folge uns auf Instagram & Facebook, um nichts mehr zu verpassen.MerkenMerken
Zur Leserunde
Liebe Fans von Dark Fantasy, Wesen der Finsternis,

diese Leserunde richtet sich an jeden Mutigen, der sich den dunkelsten Mächten der Menschheit und ihren Eigenarten stellen möchte, vor allem aber auch an Fans der Reihe SCHWARZES BLUT unserer erfolgreichen Autorin Melanie Vogltanz.

Mit WOLFSWUT startet sie in den fünften Teil ihrer Reihe; wieder einmal ein Band, der völlig unabhängig von allen anderen Teilen gelesen werden kann, ohne, dass die Spannung für die Vorgänger verloren geht.
Du darfst dich selbst überzeugen.

Das verspricht der Klappentext:
New Orleans im Jahr 1909: Der Hemykin Alfio schlägt sich im wahrsten Sinne des Wortes durch. Als Ringkämpfer bestreitet er seinen Lebensunterhalt, wobei ihm seine Fähigkeiten als Wolfsmensch helfen, um schnell zu heilen und dem Publikum eine entsprechende Show zu liefern. Mit Opium hält er die Bestie, die in seinem Inneren schlummert, im Zaum, bis eines Tages ein Unbekannter auftaucht, der offenbar selbst übermenschliche Fähigkeiten mitbringt. Für Alfio beginnt eine Zeit der ungewöhnlichen Boxkämpfe, der unerklärlichen Voodoo-Rituale und der unvermeidlichen Erkenntnisse über einen Erzfeind.In den Sümpfen lauert das Böse, das nur auf Alfio gewartet hat. Aber die Welt ist nun mal nicht fair – ganz besonders nicht für Unsterbliche.
Melanie Vogltanz wird diese Leserunde aktiv mitbegleiten und freut sich darauf, in ihr Abenteuer erneut mit euch als Lesern einzutauchen.

Um dich für diese Leserunde zu bewerben, beantworte bitte folgende Fragen:
Wo veröffentlichst du deine Rezensionen und was verbindest du mit Voodoo?

Wir stellen 20 E-Book Leseexemplare zur Verfügung.

Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen.
Viel Spaß wünscht euer Papierverzierer Verlag.


PS - Du bist Blogger und möchtest mit Neuerscheinungen und Rezensionsexemplaren immer auf dem Laufenden bleiben? Dann melde dich bei uns unter support@papierverzierer.de

PPS - Du interessierst dich für unser Programm und alle Neuerscheinungen? Dann klick dich hier rein.

PPPS - Folge uns auf Instagram & Facebook, um nichts mehr zu verpassen.MerkenMerken
Zur Leserunde

Liebe Fans fantastischer Geschichten,

echte Vampire sind schwer zu finden. Historie in Verbindung in einem ernsten Vampirsetting, bei dem du mit Spannung und Stil auf deine Kosten kommen wirst, bekommst du vielleicht mit unserer neuen Leserunde.


Darum geht es:
Ungarn im Jahre 1610: Drei Jahrhunderte sind vergangen, seit Elyssandria in ihrer Heimatstadt Wien gegen die blutgierigen Strigoi in die Schlacht gezogen ist - selbst für eine Unsterbliche wie sie eine lange Zeit. Die Jahre haben sie hart und grausam gemacht. Längst ist sie jenen gleich, die sie einst mit dem schwarzen Blut infiziert haben. Als ihre alte Freundin Undine sie aufsucht, um ihre Hilfe in einem neuerlichen Krieg der finsteren Mächte zu erbitten, möchte Elyssandria die Hemykine abweisen - doch da wird sie selbst Opfer einer gemeinen Intrige. Von einem Unbekannten vergiftet, verliert Elyssandria ihre Unsterblichkeit und muss plötzlich um Leib und Leben fürchten. Sie muss sich in die Abgründe der Unterwelt begeben und sich übermenschlichen Feinden entgegenstellen. Doch die Zeit ist knapp. Kann sie den Giftmischer finden, bevor die Last ihres langen Lebens sie niederstreckt?

Melanie Vogltanz wird an unserer Leserunde mitteilnehmen.
Das gibt es über sie zu erfahren:

Melanie Vogltanz studiert Deutsche Philologie, Anglistik und LehrerInnenbildung an der Universität Wien. Sie wurde 1992 in Wien geboren und hat den berühmt-berüchtigten Wiener Galgenhumor praktisch mit der Muttermilch aufgesogen. Dem klassische Happy End sagt sie im Großteil ihrer Geschichten den Kampf an, denn auch das Leben endet selten gut.


MORTALITAS ist der zweite Band der SCHWARZES BLUT - Reihe von ihr. Der Clou ist: Man kann jeden Band einzeln und unabhängig voneinander oder gar durcheinander lesen, ohne sich den eigenen Lesespaß zu verderben oder die Spannung aus der Reihe zu ziehen.



Wir verlosen 20 E-Book Exemplare.
Um in den Lostopf zu hüpfen, beantworte uns bitte zwei Fragen:


Wo veröffentlichst du deine Rezensionen und was erwartest du anhand des Klappentextes?

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

P.S.: Falls du Blogger bist, melde dich bei uns unter support@papierverzierer.de, um so regelmäßig über Rezensionsexemplare, News und allerlei Aktionen informiert zu sein.

P.P.S.: Wir haben sogar noch eine Sonderaktion für alle, auch die, die nicht bei der Leserunde letzten Endes gewonnen haben: Wer seine Rezensionen innerhalb von 4-6 Wochen nach Start der Leserunde hier bei Lovelybooks einstellt, hüpft automatisch in den Lostopf für ein Goodiepaket, das wir unter allen verlosen werden. Für jeden Link einer Plattform, auf dem eure Rezension erscheint, hüpft ihr einmal in den Lostopf. Teilen erwünscht. Im Paket mit inbegriffen sind gleich mehrere Schätze. *g* Eins können wir euch verraten: Es wird euch überraschen.

Selbstverständlich kannst du dich auch gern in unserem Newsletter anmelden!

Newsletter

Verlag

Folge uns auch auf den Netzwerkseiten - zum Beispiel auf facebook, twitter und google+!

MerkenMerken
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Melanie Vogltanz wurde am 12. Oktober 1992 in Wien (Österreich) geboren.

Melanie Vogltanz im Netz:

Community-Statistik

in 203 Bibliotheken

auf 48 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 12 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks