Melanie Weber-Tilse , Kate Franklin Kill den Drill (1): make love not war (Kill den Drill - Reihe)

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kill den Drill (1): make love not war (Kill den Drill - Reihe)“ von Melanie Weber-Tilse

»Sir, ja, Sir!« Das ist das Einzige, was Sergeant Jared Thomas von seinen Kadetten zu hören erwartet. Doch da hat er die Rechnung ohne Madison Summer gemacht. Die junge Frau will dem Regime ihres Vaters und einer Zwangs-hochzeit entgehen und bewirbt sich für eine Kadettenausbildung bei einem deutschen Stützpunkt der US Army. Zwischen testosterongesteuerten Männern, Nachtwanderungen und typisch amerikanischem Drill entwickeln sich die Dinge für alle Beteiligten anders, als sie es jemals für möglich gehalten hätten. Eine witzig-romantische Liebeskomödie, die alle Regeln der US Army außer Kraft setzt. Jeder Teil ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig gelesen werden

super Buch

— Anna_Vo_Mirle

Eine süße Geschichte mit prickelnder Erotik und einer tollen Spannung.

— Seitenglanz
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • hat mir gut gefallen

    Kill den Drill (1): make love not war (Kill den Drill - Reihe)

    Anna_Vo_Mirle

    18. March 2018 um 10:02

    Madison ist überrascht als sie bei der Army wirklich genommen wird.Denn eigentlich hatte sie sich dort beworben um ihren Eltern eins auszuwischen.Dort angekommen lebt sie das klassische Kasernenleben. Bis sie auf Jared trifft. Dieser ist zunächst nicht davon begeistert dass jetzt Frauen bei der Army sind.Ein spannendes und heißes Buch. Es ist schön geschrieben und wird aus beider Sicht erzählt.

  • Eine süße Geschichte mit prickelnder Erotik und einer tollen Spannung.

    Kill den Drill (1): make love not war (Kill den Drill - Reihe)

    Seitenglanz

    08. January 2018 um 11:07

    „Kill den Drill – make love not war“ von Melanie Weber-Tilse und Kate Franklin ist der erste Band der Kill-den-Drill-Reihe. Öhm ja, ich glaube, ich bin immer noch knallrot im Gesicht, wenn ich allein nur an dieses Buch denke. *hüstel* Es war schon sehr erotisch. *rotwerd* Mich hätte ein bisschen mehr Inhalt der Geschichte und etwas weniger Erotik mehr angesprochen. Allerdings ist dieses Buch sehr schön geschrieben. Es ist locker und leicht. Man ließt es egal, in welcher Gefühlsstimmung man gerade ist. Also genau die richtige Geschichte, um im Alltag mal abtauchen zu können. Die Sprache und Wortwahl ist locker und leicht zu lesen. Die Gefühle der einzelnen Protagonisten werden dem Leser sehr gut übermittelt. Und doch waren mir persönlich zu viele derbe Worte dabei. Vor allem Fuck und Scheiße. Natürlich sollte hier der raue Alltag der Army dem Leser aufgeführt werden, doch ich glaube, ich bin dafür einfach nicht gemacht. *lach* Das ist nicht meine Welt. Und trotzdem war es für mich kein Grund dieses Buch aus der Hand zulegen. Die Spannung um die Geschichte von Madison und Jared war jederzeit vorhanden und hat mich zum Weiterlesen verführt. Das Thema der Geschichte dreht sich um eine heiße Liebesgeschichte zwischen Sergeant Jared Thomas und der neuen Kadettin Madison Summer. Madison tritt der US Army bei, damit sie vor ihrem Vater, einer Zwangshochzeit und ständigen Einmischungen in ihr Leben, fliehen kann. Keiner soll wissen, wo sie ist. Und als wäre ihr Gefühlschaos nicht schon kompliziert genug, nein, da verliebt sie sich auch noch in den sexy Sergeant, ihren Ausbilder. Und ihr Ausbilder weiß, wie er Maddy in die höchste Kunst der Leidenschaft katapultiert. Doch auch für Jared Thomas steht viel auf dem Spiel. Eine Liebe mit einer Kadettin würde ihn seinen Job kosten. Hat die zarte Blume der Verliebtheit eine Chance zu wachsen? Der Schreibstil von den beiden Autorinnen ist sehr erotisch, erfrischend und emotional. Dieses Buch ist vor allem mit einer tollen Spannung versetzt. Klasse! Eine tolle Zusammenarbeit der beiden. Die Protagonisten:  Madison Summer wird von ihrem eigenen Vater als naiv und dumm bezeichnet. Doch in dieser jungen rothaarigen Frau steckt eine menge Mut, Kraft und Intelligenz. Maddy beißt sich durch … sie lässt sich in der Army von den Männern nicht die Butter vom Brot nehmen. Was sie nicht ahnt, ist, dass sie in Gefahr schwebt. Denn nicht nur ihr Ausbilder Sergeant Jared Thomas hat ein Auge auf sie geworfen. Jared Thomas wurde von seinem Vater, welcher ein hohes Tier bei der US Army ist, nach Deutschland versetzt. Die Situation nervt ihn total. Und noch dazu hat er Geschehnisse in seiner Vergangenheit, welche ihn sehr bedrücken. Jared lebt hinter seiner selbst erbauten Mauer und zeigt seinen Mitmenschen nur die Seite des gefühllosen Arschlochs. Er gibt Befehle und die Kadetten haben zu gehorchen … na ja, so sollte es normalerweise laufen … und dann tritt Kadettin Madison in sein Leben. *lach* Fazit: Eine süße Geschichte mit prickelnder Erotik und einer tollen Spannung. Vier Sterne gebe ich, da mir zu viel Fuck und Scheiße im Text vorkam. Das war nicht so meins. Und doch kann ich dieses Buch sehr empfehlen. Es macht Spaß es zu lesen. Mehr Buchrezensionen von mir, findet Ihr auf http://www.seitenglanz.com.

    Mehr
  • Drillsergeant

    Kill den Drill (1): make love not war (Kill den Drill - Reihe)

    iris_knuth

    21. June 2017 um 09:17

    Das Cover ist schon mal klasse und fällt einem gleich ins Auge.Es passt auch sehr gut zur Story und man lässt schon leicht erahnen um was es in der Story geht. Der Schreibstil der beiden Autorin ist einfach klasse. Leicht & Flüssig. Madison ist einfach klasse. Sie bringt richtig Schwung in den Militär und verdreht den Männern den Kopf. Aber am meisten ihren Drillsergeant Jared. Der kann einfach sie nicht in Ruhe lassen. Und redet sie dann auch noch aus Situation die fast schon sehr gefährlich waren. Aber sie versucht sich in der Männerwelt und gegen ihren Vater durch zusetzten. Ich konnte sie in manchen Situation echt gut verstehen. Eine tolle Reise der Charakter mit vielen Erlebnissen aus Spannung, Liebe, Erotik und Humor. Auch der Spaß kommt hier nicht zu kurz. Und weiter geht es mit Teil 2 

    Mehr
  • Hmm, mir fehlte hier etwas

    Kill den Drill (1): make love not war (Kill den Drill - Reihe)

    Muhadib

    11. May 2017 um 12:33

    Der Schreibstil ist gut.Ich habe viel geschmunzelt und viel gelacht. Es hat gute Dialoge, die natürlich rüber gebracht sind für mich.Das einzige was mich störte, dass in jedem gefühlten Satz das Wort Fuck drin vorkommt. Es ist ein wenig übertrieben. Das schmälerte nicht meinen Spaß beim Lesen.Maddison ist eine Frau die es im Leben leichter hatte, doch dann reicht es ihr und sie bricht aus. In manchen Situationen ist sie mir zu naiv.An sich finde ich die Geschichte gut, nur etwas wenig Handlung. Es geht mehr nur in eine Richtung. Manchmal hatte ich das Gefühl es fehlte der Zusammenhang von Kapitel zu Kapitel.

    Mehr
  • Tolles Buch

    Kill den Drill (1): make love not war (Kill den Drill - Reihe)

    jesslie261

    22. April 2017 um 19:00

    Inhalt: »Sir, ja, Sir!« Das ist das Einzige, was Sergeant Jared Thomas von seinen Kadetten zu hören erwartet. Doch da hat er die Rechnung ohne Madison Summer gemacht. Die junge Frau will dem Regime ihres Vaters und einer Zwangs-hochzeit entgehen und bewirbt sich für eine Kadettenausbildung bei einem deutschen Stützpunkt der US Army. Zwischen testosterongesteuerten Männern, Nachtwanderungen und typisch amerikanischem Drill entwickeln sich die Dinge für alle Beteiligten anders, als sie es jemals für möglich gehalten hätten. Eine witzig-romantische Liebeskomödie, die alle Regeln der US Army außer Kraft setzt. Jeder Teil ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig gelesen werdenMeine Meinung:Kill den Drill ist ein Buch was ich Vorab lesen durfte. Ich war wirklich sehr gespannt darauf, was Melanie Weber- TIlse diesmal zusammen mit Kate Frankin fabriziert hat. Das Cover fand ich schon mal äußerst interessant und machte mich richtig neugierig auf die Story. Was soll ich sagen? Die zwei waren mir ja ein verrückter Haufen. Die Story war echt super und hat mir gut gefallen !! Maddie mochte ich besonders gern. Jared konnt ich am Anfang ja mal absolut gar nicht ausstehen, der war ja noch schlimmer als Partick St.Claire. Ich wusste nicht das man das noch toppen kann.Zwischendurch hätte ich ihn im wahrsten Sinne des Wortes killen können.  Einziger Kritikpunkt am ganzen Buch war das viele  Fucking und verfickt. Damit haben mir die beiden echt den letzten Nerv geraubt ,das war mir etwas zu viel. Ich glaub die zwei Wörter kann ich ne Weile nicht mehr lesen haha. Fazit: Ansonsten haben sie aber alles richtig gemacht ❤ tolles Buch mit viel Humor und tollen Gefühlen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.