Melanie Welsh Felicity Gallant und Das steinerne Herz

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(10)
(10)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Felicity Gallant und Das steinerne Herz“ von Melanie Welsh

Felicity lebt in dem Schmugglerstädtchen Wellow und zieht sich gern in die Welt der Bücher zurück. Sie ist glücklich und genießt die Ferien mit ihren Freunden. Doch der Sommer ist kaum vorüber, da stürzen Felicity, Henry und Martha schon in ihr nächstes Abenteuer! Tagsüber bricht den Menschen in Wellow buchstäblich der Boden unter den Füßen weg. Die Erde bebt, und überall lagert sich feiner, bleicher Sand ab. Und in der Nacht werden alle von schrecklichen Albträumen heimgesucht. Aber warum? Können Felicity und ihre Freunde das düstere Geheimnis lüften?

Stöbern in Jugendbücher

Almost a Fairy Tale

Freut euch auf ein besonderes Highlight

SillyT

Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

Toller Fantasy-Auftakt mit Märchenfeeling.

KiddoSeven

PS: Ich mag dich

Solch ein wundervolles Buch! Da passt einfach alles perfekt: Charaktere, Geschichte, Schreibstil. Hach. <3

annika_buecherverliebt

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

So viel verschenktes Potential.

BloodyTodd

Am Abgrund des Himmels

Kitschige Liebesgeschichte, grottige Fantasy: Selten habe ich mich so gelangweilt & um meine kostbare Freizeit betrogen gefühlt.

Lenneth88

Die Diamantkrieger-Saga - Tashiras Bestimmung

Sehr schöner und gelungener Abschluss der Reihe mit Lebensweisheiten, die wir uns alle mal zu Herzen nehmen sollten!

Mimmi2601

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannende Fortsetzung

    Felicity Gallant und Das steinerne Herz
    connychaos

    connychaos

    13. February 2014 um 15:29

    Ein Jahr ist es nun her, seit Felicity Gallant mit ihren Freunden gegen die böse Hexe gekämpft hat, sie ist glücklich und zufrieden, hat Freunde, ist etwas verliebt und auch ihrem kleinen Schwesterchen geht es gut. Doch das Glück wird getrübt, in Wellow stürzt der Boden ein, geheimnisvoller, weißer Sand ist überall. Felicity und ihre Freunde leiden unter Albträumen. Was steckt dahinter? Felicity Gallant und das steinerne Herz ist eine spannende Abenteuergeschichte für Jungen und Mädchen ab 11 Jahren. Sehr liebevoll und facettenreich werden die verschiedenen Charaktere beschrieben, Felicity hat sich seit dem ersten Abenteuer gemausert, ist selbstbewusster, weniger schüchtern. Die Geschichte liest sich sehr flüssig, sie ist sehr spannend und auch etwas gruselig. Ich hoffe, dass es auch noch einen dritten Band geben wird.

    Mehr
  • Leserunde zu "Felicity Gallant und Das steinerne Herz" von Melanie Welsh

    Felicity Gallant und Das steinerne Herz
    katja78

    katja78

    Auf gehts in ein weiteres Abenteuer mit Felicity Gallant! Heute lade ich zur Leserunde des 2. Teils ein, der erst kürzlich beim Dressler Verlag erschienen ist. Teil 1 Felicity Gallant - Im Auge des Sturms sollte man vorher gelesen haben. Kaum ist der Sommer vorüber, schon stürzen Felicity, Henry und Martha in ihr zweites großes Abenteuer nach "Felicity Gallant und das Auge des Sturms". Überall in Wellow lagert sich feiner, bleicher Sand an. Gleichzeitig plagen unheimliche Alpträume die Menschen. Felicity findet heraus, dass die Erdhexe Terre ihre Finger im Spiel hat. Sie will alle Urgeschichten zerstören und die Welt ins Verderben stürzen. Zur Autorin ©: Simon Hazelgrove Melanie Welsh wuchs in Cowes auf, einer kleinen Hafenstadt an der Nordküste der Isle of Wight. Die besondere maritime Atmosphäre und die atemberaubende Landschaft dort inspirierten sie zu ihrem ersten Roman. Heute lebt Melanie Welsh gemeinsam mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen an der englischen Ostküste in der Nähe von Southwold. Ich suche für dieses schöne Buch 20 Leser für eine Leserunde. Gerne können das Kids ab 11 Jahren mit Eltern sein, Omas, Opas, Tanten & Onkel. Ich solltet nur das Buch in der Leserunde gemeinsam lesen und anschließend rezensieren wollen. Der Dressler Verlag hat viele interessante Neuerscheinungenfür Groß & Klein zu bieten, schaut doch mal rein, ob für euch was dabei ist. Somit freue ich mich auf eure Bewerbungen! Eure Katja *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind. Nehmt doch einfach eurer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber. Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ .Bewerber mit Null Rezensionen werden nicht berücksichtigt!

    Mehr
    • 207
  • Steckt voller Spannung, Abenteuern und Emotionen!

    Felicity Gallant und Das steinerne Herz
    TheDianaBooks

    TheDianaBooks

    01. December 2013 um 18:05

    Inhalt: Nach dem Zusammentreffen mit der fürchterlichen Windhexe erleben Felicity Gallant und ihre Freunde Martha und Henry einen wunderschönen Sommer. Doch bald wird die Freude getrübt und das nächste große Abenteuer naht. Denn in dem kleinen Städtchen Wellow bebt und bricht plötzlich die Erde, überall lagert sich feiner, weißer Sand ab und die Menschen werden von schlimmen Albträumen heimgesucht … Werden Felicity und ihre Freunde auch dieses Rätsel lösen und Wellow und seine Bewohner retten können?   Meine Meinung: „Felicity Gallant und das steinerne Herz“ ist der zweite Band der Kinder- und Jugendbuchreihe rund um die junge Felicity Gallant von Melanie Welsh. Gleich zu Beginn ist der Leser der abenteuerlichen Geschichte und seinen Charakteren wieder völlig verfallen. Melanie Welsh findet genau die richtigen Worte um den Leser zu fesseln, um ihn von dem Geschehen zu faszinieren und detaillierte Bilder in seinem Kopf entstehen zu lassen. Während dem Lesen entsteht eine fantastische Atmosphäre und es fühlt sich an, als wäre man selbst mit all seinen Sinnen direkt am Ort des Geschehens. Ständig hat man das Gefühl, den Wechsel der Jahreszeiten, den Sand, die Angst durch die Albträume und die Hoffnung, dass sich alles zum Guten wenden wird, zu spüren. Die Geschichte ist von einem stetig wachsenden Spannungsbogen durchzogen. Viele plötzliche und überraschende Enthüllungen und Entdeckungen sorgen für allerhand Nervenaufreibung, Gänsehautmomente, Anspannung und das Anhalten des Atems. Doch auch große Emotionen, Freundschaft und zarte Gefühle bringen die Handlung in Schwung. „Felicity Gallant und das steinerne Herz“ beherbergt viele einzigartige und besondere Protagonisten. Allen voran Felicity, die sich mit ihrem Mut, ihrem Kampfgeist und ihrer Zielstrebigkeit jedem Gegner in den Weg stellt und sich für ihre Freunde und Mitmenschen jederzeit aufopfern würde. Sie ist eine wahre Heldin und tolle Freundin.   Fazit: Wie schon der erste Band steckt auch „Felicity Gallant und das steinerne Herz“ von Melanie Welsh wieder voller Spannung, Abenteuern und Emotionen, besticht mit einer heldenhaften Hauptprotagonistin und wirkt durch die liebevoll gewählten Worte der Autorin oft nahezu lebendig!

    Mehr
  • Felicity Gallant und das steinerne Herz

    Felicity Gallant und Das steinerne Herz
    Traumfeder

    Traumfeder

    29. November 2013 um 21:56

    Inhalt Vor knapp einem Jahr wurde die Herrin besiegt und Ruhe kehrte wieder ein. Felicity bekam endlich die Gelegenheit auszuspannen und die Zeit mit ihren Freunden zu verbringen. Doch nun kehren die seltsamen Vorfälle wieder zurück. Immer mehr von einem seltsamen weißen Sand erscheint in dem Örtchen und über kurz oder lang kommt es zu Erdeinbrüchen. Erneut müssen sich Felicity und ihre Freunde mit dem Urgeschichten rumschlagen und ihre Gegnerin ist niemand geringeres als die Erdhexe selbst. Zu allem Übel kann ihnen Miss Cameron bei diesem Kampf nicht beistehen. Gequält von Alpträumen und Schlaflosigkeit, scheint dieser Kampf zur schwierigsten Aufgabe ihres Lebens zu werden. Können sie ihre Stadt vor der Erdhexe beschützen? Meine Meinung Im zweiten Band um Felicity Gallant, geht das Abenteuer um die Urgeschichten weiter. Nachdem im ersten Band die Herrin, die Schwester des Windes, besiegt wurde, übernimmt nun die Schwester der Erde, die Erdhexe. Die Geschichte der Schwestern ist eng miteinander verwoben, auch wenn ihre Motivik sich unterscheidet. Erneut gerät Felicity mitten in eine Urgeschichte und muss sich Mächten stellen, die übermächtig erscheinen. Nach dem Sieg über die Herrin wurde das leben endlich normal. Sie verbrachte Zeit mit der Familie, die sich nun besser versteht als je zuvor, selbst ihr Großvater kehrte zurück, und auch viel Zeit mit Henry auf dem Meer. Nun, da sich der Sommer dem Ende neigt, kommen auch erneut die Seltsamkeiten nach Wellow. Felicity bemerkt, dass etwas vor sich geht, doch erst durch einen Brief von Alice erfährt sie, was da auf sie zukommt. Ihre Gegnerin ist stark und hat die Macht Menschen mit Alpträumen zu überfluten. Felicity muss am eigenen Leib erkennen, dass diese Macht ihr weitaus mehr nehmen kann, als nur den Schlaf. Henry ist auch diesmal an Felicitys Seite. Er gibt den besten Freund und hilft ihr so gut es geht, doch manch einer erkennt darin ganz andere Gefühle. Sie sehen Liebe in seinen Augen, aber auch Schmerz, denn seine Angebetete hat sich bereits in einen anderen verguckt. Henry ist jemand, der meist eine gute Idee aufbieten kann und hilft wo er nur kann. Auch wenn die Eifersucht an ihm nagt, für seine Freunde ist er da. Martha scheint sich weiter entwickelt zu haben. Sie merkt sich viel und sieht auch Dinge, die Anderen viel zu leicht entgehen. Martha sieht wie Henry empfindet, sie erkennt aber auch Felicitys Gefühle. Manchmal erscheint sie als Einzige, die klar und zielgerichtet arbeitet. Sie mag nicht sonderlich stark oder mutig sein, doch für ihre Freunde lernt sie ihre Ängste zu überwinden. Neben den Hauptcharakteren, gibt es auch erneute Begegnungen mit Jeb Tempest, einem Jungen, den Felicity sehr mag, Jasper Cutgrass, der verschwand und nun zurück kehrt, so wie Abednego, dem Kapitän der Sturmwolke, der erneut in Wellow anlegt. Anders als beim letzten Auftauchen einer Hüterin, ist diesmal ganz Wellow in Gefahr. Die Meisten mögen nicht verstehen was vor sich geht, die Auswirkungen müssen sie allerdings ertragen. Der zweite Teil der Reihe erscheint düsterer und negativer als der erste. Die Schlaflosigkeit und die Alpträume drücken auf das Gemüt und die unterdrückten Ängste und Gefühle wie Wut finden ihren Weg an die Oberfläche. Durch die Geschichte der Erdhexe wird emotionaler Schmerz dazu beigetragen. Das einzig helle Licht dabei, scheinen die zarten Banden, die sich zwischen Felicity und Jeb anbahnen. Er ist ihr Retter in Not, der der immer dann erscheint, wenn sie ihn am Nötigsten braucht. Melanie Welsh fasziniert durch ein weiteres aufregendes Abenteuer. Ihre Idee von den Urgeschichten und den vier Schwestern, die mit ihnen verbunden sind, verspricht immer wieder etwas Neues und Aufregendes. Es gibt noch so vieles, was dazu erzählt werden könnte. Die Autorin begeistert durch einsetzende Überraschungen und Wendungen, mit denen man so nicht gerechnet hätte. Mit ihren Worten spinnt sie einen Bann um den Leser, dem man sich kaum entziehen kann. Einmal darin verfangen, lässt er nicht nach, bis auch die letzte Seite gelesen ist. Was mich ein wenig gestört hat, war mal wieder das Ende bzw. das Aufeinander treffen. Es wurde wirklich genial eingeleitet, hinterher aber zu schnell ablaufen lassen. Als Leser bleibt man auf einigen Fragen hängen. An mir kratzt besonders eine Frage: Was ist nun mit dem Charakter geschehen? Na ja, vielleicht wird die Autorin irgendwann die Antwort auf diese Frage in einem Folgeband geben. Fazit Felicity zweites fantastisches Abenteuer führt sie an die Abgründe einer Liebe. Das Herz einer Frau kann viel ertragen, doch irgendwann will es nur noch Rache. Zusammen mit ihren Freunden muss Felicity dafür kämpfen, dass dieser Schmerz nicht die ganze Welt in den Abgrund stürzt. Spannend und romantisch ausgearbeitet, macht es Lust auf einen weiteren Band.

    Mehr
  • Jugendfantasy von seiner schönsten Seite: Felicity Gallant und das steinerne Herz

    Felicity Gallant und Das steinerne Herz
    Wildpony

    Wildpony

    27. November 2013 um 08:41

    Felicity Gallant und das steinerne Herz - Melanie Welsh Kurzbeschreibung Amazon: Kaum ist der Sommer vorüber, schon stürzen Felicity, Henry und Martha in ihr zweites großes Abenteuer nach "Felicity Gallant und das Auge des Sturms". Überall in Wellow lagert sich feiner, bleicher Sand an. Gleichzeitig plagen unheimliche Alpträume die Menschen. Felicity findet heraus, dass die Erdhexe Terre ihre Finger im Spiel hat. Sie will alle Urgeschichten zerstören und die Welt ins Verderben stürzen. Mein Leseeindruck: Das steinerne Herz ist der zweite Teil einer fantastischen Jugendbuch-Fantasy-Serie von Melanie Welsh und die Fortsetzung von Das Auge des Sturms. Auch Band zwei konnte mich wieder voll in den Bann ziehen und überzeugen. Diese Art von Fantasy geht auch älteren Lesern, die gern sich noch ihre Kindheit bewahrt haben, voll ans Herz. Die Hauptprotagonisten wie Felicity, ihre Freundin Martha, ihr bester Freund Henry sowie ihre heimliche Liebe Jeb sind sehr sympatisch und der Leser fühlt sich sofort wohl in der Geschichte. Es dürfen jedoch auch keine Anti-Figuren fehlen wie z.B. der geheimnisvolle und unheimliche Lehrer Povl Usage und natürlich die Hauptfigur in Form der Erdhexe. Fazit: Das Buch ist wieder wunderschön geschrieben und zeigt u.a. auch immer wieder für die jugendlichen Leser auf, wie wichtig wahre Freundschaft doch im Leben ist. Erste Verliebtheit macht das Buch dann so autentisch und bezaubert die fantastische Geschichte noch ebenfalls. Auch der zweite Teil erhält von mir 5 Sterne und ich kann die Serie einfach nur weiterempfehlen!

    Mehr
  • Melanie Welsh "Felicity Gallant und das steinerne Herz" Dressler-Verlag

    Felicity Gallant und Das steinerne Herz
    SABO

    SABO

    Melanie Welsh "Felicity Gallant und das steinerne Herz" Dressler-Verlag Auf, in ein neues Abenteuer mit Felicity Gallant und ihren Freunden, es kommt sogar ein neuer Freund dazu, der umschwärmte Jeb Tempest aus dem 1.Teil, Felicity verspürt zum allerersten Mal, was es bedeutet, Schmetterlinge im Bauch zu haben, sie verliebt sich, Henry reagiert eifersüchtig, Martha - der ruhende Pol - muss schlichten, aber kaum hat man sich von der schrecklichen "Herrin" erholt, müssen die Freunde schon wieder Wellow und die Welt retten, denn die Erdhexe fällt in einen Wahn aus unerfüllter Liebe. In Form von schneeweißem Sand fällt sie über Wellow her und will die gesamte Menschheit dafür büßen lassen, ihr Plan ist, alle guten Urgeschichten zu vernichten, das hiesse, die Welt würde in Chaos und ohne Hoffnung zu einer Art Hölle werden. Doch Felicity ist in Besitz von Alices Tagebuch, das versteckte Hinweise zur Rettung enthält und sie müssen all ihren Erfindungsreichtum und ihre Kombinationsgabe einsetzen um den Code zu knacken. Am Ende wird es schön gruselig, man weiss natürlich, das es gut ausgeht, aber der Weg dorthin, ist, wie eine fast niedergebrannte Kerze in einem dunklen Gang, die Schatten werden länger.. Das zweite Abenteuer um Felicity und ihre Freunde kann man genauso ins Herz schließen, wie den ersten Teil, eine charmante Geschichte, die noch ausbaufähig ist und von der ich noch lange nicht genug habe. Ein Fantasy-Buch für die junge Jugend, das begeisterte Leser jeden Alters finden kann. Danke an Lovely Books und den Dressler Verlag!

    Mehr
    • 2
  • Neue Abenteuer in Willow

    Felicity Gallant und Das steinerne Herz
    Spatzi79

    Spatzi79

    19. November 2013 um 12:47

    Nach dem ersten Teil "Felicity Gallant und das Auge des Sturms" geht die Geschichte hier nun weiter. Felicity und ihre beiden Freunde Henry und Martha haben einen tollen Sommer voller Segelfreuden erlebt, nachdem die Herrin des Windes vertrieben wurde. Auch in ihrer Familie ist nun alles bestens, ihr Großvater wohnt wieder im Herrenhaus, ihre kleine Schwester wächst und gedeiht und alles könnte so schön sein. Doch die Schule beginnt wieder und damit auch die Hänseleien durch die Mitschüler. Dies allein wäre nicht so schlimm, hat Felicitiy doch nun in Henry und Martha echte Freunde gefunden. Aber da ist noch dieser merkwürdige feine weiße Sand, der sich überall in der Stadt ablagert. Und die Menschen träumen schlecht und werden immer gereizter. Was steckt da nur dahinter Felicity und ihre Freunde müssen sich bald schon dem nächsten Kampf stellen, denn anscheinend hat die Schwester der Windhexe, die Erdhexe Terre, ihre Finger im Spiel und plant, sich furchtbar an den Menschen für das ihr zugefügten Herzensleid zu rächen! Die Bücher Melanie Welsh strotzen nur so vor Phantasie und tollen Einfällen. So fesselt sie mit ihrer Felicity Gallant - Reihe sicher nicht nur Jugendliche, sondern kann auch erwachsene Leser begeistern. Die Figuren wurden im ersten Band detalliert eingeführt, ebenso wie die Hintergrundgeschichte. Es empfiehlt sich also meiner Meinung nach, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Mir haben diese neuen Abenteuer im Küstenstädtchen Willow auf jeden Fall sehr gut gefallen und ich hoffe, dass die Reihe bald fortgesetzt wird. Da neben der Wind- und der Erdhexe noch zwei weitere Schwestern gibt, ist zu hoffen, dass es noch mindestens zwei weitere Bücher geben wird.

    Mehr
  • gelungener zweiter Band

    Felicity Gallant und Das steinerne Herz
    Manja82

    Manja82

    14. November 2013 um 16:04

    Kurzbeschreibung: Kaum ist der Sommer vorüber, schon stürzen Felicity, Henry und Martha in ihr zweites großes Abenteuer nach "Felicity Gallant und das Auge des Sturms". Überall in Wellow lagert sich feiner, bleicher Sand an. Gleichzeitig plagen unheimliche Alpträume die Menschen. Felicity findet heraus, dass die Erdhexe Terre ihre Finger im Spiel hat. Sie will alle Urgeschichten zerstören und die Welt ins Verderben stürzen. (Quelle: Dressler) Meine Meinung: Gerade erst haben Felicity und ihre Freunde ihr erstes Abenteuer überstanden. Eigentlich könnte nun ja ein wenig Ruhe einkehren im kleinen Örtchen Wellow. Doch es kommt ganz anders. Die Erde bebt plötzlich immer öfter und überall lagert sich feiner weißer Sand ab. Außerdem sind die Alpträume bei Felicity zurück. Doch nicht nur sie hat zu kämpfen, alle Einwohner des kleinen Städtchens ist es anzumerken. Sie sind erschöpft vom Schlafmangel und den bösen Träumen. So können sie auch die nötigen Reparaturen nicht schaffen. Und dann taucht noch ein Lehrer auf der mysteriös ist und Fragen aufwirft. Wie hängt das alles zusammen? Und ist Wellow noch zu retten? Das Jugendbuch „Felicity Gallant und Das steinerne Herz“ stammt von Melanie Welsh. Es ist der zweite Band der „Felicity Gallant“ – Reihe und die Handlung knüpft quasi nahtlos an den ersten Teil an. Die Charaktere sind soweit alle gut bekannt aus „Felicity Gallant und Das Auge des Sturms“. Felicity, Henry und Martha haben sich weiterentwickelt. Sie übernehmen mehr und mehr Verantwortung und wachsen regelrecht an ihren Aufgaben. Sie erleben die erste Liebe und ganz nebenbei müssen sie ihr Städtchen Wellow retten. Vor allem Henry mit seiner liebenswerten Art hat einen Platz in meinem Leserherz sicher. Doch nicht nur bekannte Gesichter tauchen auf. Es werden auch neue, teils richtig geheimnisvolle und undurchsichtige Charaktere hinzugefügt. Sie fügen sich problemlos in die Geschichte ein. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar leicht lesbar. Er ist gut verständlich und dem Genre angepasst. Die Handlung ist wieder sehr spannend gehalten. Es geht direkt gut los und die Spannungskurve baut sich stetig auf. Die Handlung ist aber nicht nur spannend, sondern auch mysteriös und geheimnisvoll gestaltet. Die Stimmung im Buch ist recht düster, ja teilweise schon gruselig. Die Autorin Melanie Welsh schafft es dieses Mal ganz geschickt die Vergangenheit, in Form der Urgeschichten, mit der Gegenwart zu vermischen. Das Ende des Buches ist in sich abgeschlossen. Es besteht aber noch genug Potential für weitere Bände dieser wirklich tollen Reihe. Fazit: „Felicity Gallant und Das steinerne Herz“ von Melanie Welsh ist ein sehr gelungener 2. Teil der „Felicity Gallant“ – Reihe. Die wunderbar ausgearbeiteten liebenswerten Charaktere und eine spannende zum Teil auch recht gruselige Handlung wissen zu überzeugen und auch den ersten Teil zu toppen. Eine unbedingte Leseempfehlung von mir! Allerdings sollte man den ersten Teil vorher gelesen haben!

    Mehr
  • Felicity Gallant und Das steinerne Herz

    Felicity Gallant und Das steinerne Herz
    Marie1990

    Marie1990

    03. November 2013 um 16:43

    Kaum ist der Sommer vorüber, schon stürzen Felicity, Henry und Martha in ihr zweites großes Abenteuer nach "Felicity Gallant und das Auge des Sturms". Überall in Wellow lagert sich feiner, bleicher Sand an. Gleichzeitig plagen unheimliche Alpträume die Menschen. Felicity findet heraus, dass die Erdhexe Terre ihre Finger im Spiel hat. Sie will alle Urgeschichten zerstören und die Welt ins Verderben stürzen. "Felicity Gallant und Das steinerne Herz" ist der zweite Band der "Felicity Gallant"-Reihe von Melanie Welsh. Nachdem das erste Abenteuer in sich abgeschlossen war, wird nun das zweite eingeläutet, das die Leben der Hauptprotagonisten weiterführt.  Wem schon der erste Roman über Felicity gefallen hat, der wird auch bei "Das steinerne Herz" voll auf seine Kosten kommen, denn Melanie Welsh hat wieder einmal den Charme, der Band 1 so unverwechselbar gemacht hat, mit einfließen lassen und beschert dem Leser so wunderschöne Lesestunden. Felicitys Abenteuer besitzen stets etwas Zeitloses, da man nie genau feststellen kann, in welcher Zeit diese Romane nun spielen. Das ist aber in keinster Weise nachteilig, denn genau das ist meiner Meinung eines der besonderen Facetten, die diese Reihe aufweist. Dadurch fühlt man sich immer geborgen und auch sofort wohl in Wellow, dem Städtchen, das nicht von dieser Welt scheint. Melanie Welsh legt großen Wert auf wichtige moralische Grundzüge des Lebens. So sind Freundschaft, Liebe und Zusammenhalt die wichtigsten Glieder, die die Geschichte zusammenhalten und so dem Leser vermittelt werden.  Auch die Spannung kommt in diesem Roman nicht zu kurz, so erlebt der Leser zusammen mit Felicity und ihren Freunden ein packendes Abenteuer, das ihre Kräfte auf eine harte Probe stellt und den Leser in seiner ausgeklügelten Ausarbeitung begeistert. Unterstützt wird dies von tollen phantastischen Elementen, die sich hervorragend in die Handlung mit einfügen und einfach passen, denn sie wirken einfach ganz natürlich.  Die Leseatmosphäre ist einfach nur wunderbar. Sie ist magisch, zeitlos und sehr behaglich; sie strahlt eine Geborgenheit aus, die man in nicht allzu vielen Geschichten findet, aber dem Leser ein wunderschönes Gefühl vermittelt. Auch wenn die Atmosphäre in diesem zweiten Band ein wenig düsterer ist, ist sie niemals bedrohlich oder angsteinflößend. Sie passt zur angegebenen Altersgruppe, wobei auch jegliche andere Altersklasse (von 9-99 Jahren) diese Reihe genießen kann und wahre Freude an ihr findet. Am Ende ist auch dieses Abenteuer in sich abgeschlossen, wobei diese Reihe unheimlich viel Potential für noch etliche weitere Romane birgt; auf das sie niemals enden möge. Fazit: Eine Reihe für Jung und Alt. Zeitlos, magisch und behaglich. Alle Leser, die nicht die typische Fantasy-Literatur lesen wollen, sind mit diesen Abenteuern bestens beraten.

    Mehr
  • Neue Gefahren für den Schmugglerort Wellow

    Felicity Gallant und Das steinerne Herz
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. November 2013 um 23:00

    Grade hat Felicity die letzten Abenteuer gut überstanden, in dem sie gegen die Gebieterin, die Ex-Frau ihres Großvaters, kämpfen musste und gewonnen hat, passieren neuerlich merkwürdige Dinge in Wellow. Die Erde in und um das kleine Küstenstädtchen bebt plötzlich und überall liegt blanker, feiner Sand. Können Felicity und ihre Freunde die Stadt noch einmal retten? Ich bin unglaublich froh darüber, dass ich die Möglichkeit bekam das zweite Abenteuer von Felicity und ihren Freunden so kurz nach dem ersten Band lesen durfte - und es hat mir genauso viel Spaß gemacht, wie ich es mir erhofft habe! Melanie Welshs Schreibstil ist noch genauso gut wie im ersten Band. Sie beschreibt alles sehr detailliert und schafft es vor allen Dingen eine unheimliche und zum Teil bedrückende Atmosphäre zu erschaffen und aufrecht zu erhalten. Und natürlich schreibt sie den Kindern wieder so einige Probleme auf den Hals. Felicity und ihre Freunde haben eine schöne Zeit beim Segeln, bei den Twogoods oder in der Büchereri verlebt - und wer braucht überhaupt eine böse oder auf Rache sinnende Hexe? Niemand! Doch leider wurden unsere kleinen Freunde nicht gefragt und sie haben wieder ein gefährliches und spannendes Abenteuer zu bestehen. Frau Welsh schafft es ohne Probleme einen mit den Freunden bangen zu lassen, mit ihnen zu lachen und wenn es ihnen schlecht geht auch zu leiden und das musste ich grade am Ende des Buches, da sind mir wirklich ein paar Tränen die Wangen hinunter gelaufen. Ich kann nur sagen, dass ich mich jetzt schon auf den dritten Band freue und jedem der außergewöhnliche Geschichten voller Freundschaft und Magie mag, möchte ich die Abenteuer von Feli und ihren Freunden ans Herz legen!

    Mehr
  • Auch zweiter Band ist super

    Felicity Gallant und Das steinerne Herz
    danzlmoidl

    danzlmoidl

    28. October 2013 um 13:50

    Inhalt: Kaum ist der Sommer vorüber, schon stürzen Felicity, Henry und Martha in ihr zweites großes Abenteuer nach "Felicity Gallant und das Auge des Sturms". Überall in Wellow lagert sich feiner, bleicher Sand an. Gleichzeitig plagen unheimliche Alpträume die Menschen. Felicity findet heraus, dass die Erdhexe Terre ihre Finger im Spiel hat. Sie will alle Urgeschichten zerstören und die Welt ins Verderben stürzen. Meine Meinung: Auch der zweite Teil ist genauso gefühlvoll, wie wir es im ersten Teil schon erlebt haben. Melanie Welsh bleibt ihrer Regel treu. Freundschaft wird groß geschrieben und alle helfen zusammen, auch wenn mal ein Streit dazwischen kommt, wird gleich wieder verziehen. Die Handlung ist denke ich auch für die Zielgruppe, nämlich Kinder, gut verständliche, da wenige bis gar keine Fremdwörter vorhanden sind. Alle Charaktere bleiben sich treu und sind immer noch sehr liebevoll beschrieben. Mehr kann man hierzu nicht sagen. Fazit: Wem der erste Band gefällt, dem wird auch dieser Teil gefallen.

    Mehr
  • kein frischer Wind

    Felicity Gallant und Das steinerne Herz
    summi686

    summi686

    28. October 2013 um 13:33

    Nachdem Felicity Galant in Teil 1 schon gegen das Auge des Sturms kämpfen musste, war nun das steinerne Herz und die damit verbundene Erdhexe dran.   Schon im ersten Teil fand ich die Geschichte sehr sehr schleppend ugeschrieben. Teil 2 hat da leider keine Besserung gebracht. Es ist vom Aufbau absolut identisch, auch die Story ist im eendeffekt nur "ausgetauscht" worden, aber alle Abläufe sind gleich. Die Sprache ist gleich, der Stil ist gleich, es gibt kaum neue interessante Personen. Auch die Handlung "des Bösen" ist die gleiche, nur mit anderen Chrarakteren.   Das hat mir leider nicht so gefallen, und Teil 3 werde ich wohl auch nicht mehr lesen. Schade eigentlich, aber ich kann an dieser Stelle leider nichts positiveres sagen.   Dennoch sind die Charaktere recht realistisch dargestellt und in gewisser Weise auch ein Stück weit liebenswürdig. Daher 2/5 Sternen

    Mehr
  • Herzen werden gebrochen, Geheimgänge entdeckt, Wünsche war, und Tote "wiederbelebt"!

    Felicity Gallant und Das steinerne Herz
    MarensBuecherwelt

    MarensBuecherwelt

    26. October 2013 um 20:26

    ganze Rezension gibt es hier: http://marens-buecherkiste.blogspot.de/2013/10/rezension-felicity-gallant-und-das.html Plötzlich finden Felicity und Henry bei einer ihrer Segelausflügen ein Höhle, die vorher nicht da war, der Boden bricht unter ihren Füßen weg, ein gefährlicher "Wunschbrunnen", der eigentlich verschüttet sein sollte, bringt die Bewohner wieder in Gefahr und das kleine Städtchen Wellow wird scheinbar langsam von lebendigem hellen Sand begraben. Gerade erst haben die Freunde die Windhexe beseitigt, erfahren sie aus Felicitys Buch, dass die Hüterin der "Erde" etwas schreckliches widerfahren ist und Rache nehmen will:o Das war's mit dem Frieden, der Kampf fängt von vorne an! *jubel*  Die Geschichte der Windhexe war schon interessant, aber die der Erdhexe übertifft sie bei weitem! Jedes Detail ist genau überlegt und passt mit den Geschehnissen des ersten Bandes perfekt überein. Eine schrecklich und herrlich, verwobene Geschichte bei der ich den Hut ziehe (wenn ich einen hätte:p).  "Felicity Gallant und das steinerne Herz" ist auch ein Ticken besser als der Vorgänger, weil die Charaktere intensiver behandelt worden sind und deshalb viel sympathischer wirken. Mein großer Kritikpunkt des ersten Bandes war, dass Martha viel zu wenig integriert wird, jetzt aber konnte ich sie endlich besser kennenlernen. Außerdem lernen wir den Großvater von Felicity, der Anführer der Gentry kennen, der jetzt bei der Familie Gallant wohnt! Wie cool ist das denn? o.O Mein kleiner Herzenswunsch hat sich auch erfüllt, es bahnt sich eine Liebesgeschichte an! Von der alten schüchternen, ängstlichen Felicity ist nichts mehr übrig, jetzt wird sie sogar zu einem Jungsschwarm. Die kleine Liebesgeschichte frischt das Buch noch ein bisschen mehr auf.  "Felicity Gallant und das steinerne Herz" ist wie sein Vorgänger ein großartiges Jungendbuch für Jung und Alt. Diesmal werden sogar Herzen gebrochen, Geheimgänge entdeckt, Wünsche war, und Tote "wiederbelebt"!

    Mehr
  • Die Abenteuer in Wellow gehen weiter!

    Felicity Gallant und Das steinerne Herz
    progue

    progue

    19. October 2013 um 17:59

    Felicity könnte nicht glücklicher sein. Nachdem die Herrin besiegt ist, ist Frieden in Wellow eingekehrt, ihrer kleinen Schwester geht es prima, ihr Großvater hat das Herrenhaus wieder bezogen und ihr Vater hat sich mit Rafe Gallant versöhnt. Die Ferien sind prima, und sie genießt sie meistens mit Henry auf dem Wasser. Doch plötzlich bricht mitten in der alljährlichen Regatta ein Stück Felsen herab und verletzt einige Segler; damit nicht genug bricht überall in Wellow die Erde auf und feiner Sand lagert sich überall ab. Ein seltsamer Lehrer kommt an Felicitys Schule, Alice hinterlässt ihr seltsame Hinweise und die Menschen in ihrer Heimatstadt fangen an, schlecht zu träumen und bösartig zu werden. Was ist da los? Felicity, Henry und Martha finden heraus, dass es wieder etwas mit einer Hüterin zu tun haben muss, dieses Mal nicht mit der Windhexe, die auch Herrin genannt wurde, sondern mit Terra, der Erdhexe. Auch sie musste einst unter Aura, der Herrin leiden, und sie hat beschlossen, sich dafür fürchterlich zu rächen - und zwar an allen, der gesamten Menschheit. Sie beginnt mit den Urgeschichten und unsere Freunde haben alle Hände voll zu tun, um ihrem böswilligen Treiben Einhalt zu gebieten. Wie auch in Band 1 ist das Leben in Wellow mit seiner See und der Schifffahrt schön beschrieben, auch die drei Freunde Felicity, Henry und Martha haben sich weiterentwickelt. Sie müssen noch mehr Verantwortung übernehmen, sich mit der Frage "Was ist echte Freundschaft" auseinandersetzen, die erste Liebe erleben und dabei auch noch ihre Stadt und die ganze Welt retten. Die Geschichten gefallen, obwohl der Schreibstil manchmal etwas zu abgehackt ist; ich weiß jetzt allerdings nicht, ob es vom Original her so ist oder vom Übersetzer. Einige Figuren bleiben zu blass, manche Dinge werden zu sehr gestreift, ohne näher auf sie einzugehen, so dass diese Geschichte meiner Meinung nach ein ganz kleines Stück hinter Band 1 zurückbleibt. Trotzdem bin ich gespannt, wie es mit Felicity und ihren Freunden weitergehen wird und hoffe auf noch mindestens zwei Bände (ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass jede Hüterin ihre eigene Geschichte bekommt) - und natürlich möchte ich auch erfahren, wie es mit der Sturmwolke, Jasper Cutgrass und Miss Cameron weitergeht. Fazit: Ein Roman, der in der Lage ist, jung und alt zu gefallen.

    Mehr
  • Felicity Gallant und Das steinerne Herz

    Felicity Gallant und Das steinerne Herz
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. October 2013 um 18:57

    Kaum ist der Sommer vorüber, schon stürzen Felicity, Henry und Martha in ihr zweites großes Abenteuer nach "Felicity Gallant und das Auge des Sturms". Überall in Wellow lagert sich feiner, bleicher Sand an. Gleichzeitig plagen unheimliche Alpträume die Menschen. Felicity findet heraus, dass die Erdhexe Terre ihre Finger im Spiel hat. Sie will alle Urgeschichten zerstören und die Welt ins Verderben stürzen. Zum Buch: Felicity Gallant ist glücklich. Zum ersten Mal in ihrem Leben wünscht sie sich, dass alles genau so bleibt. Doch der Sommer ist kaum vorüber, da stürzen Felicity, Henry und Martha schon in ihr nächstes großes Abenteuer! Tagsüber bricht den Menschen in Wellow buchstäblich der Boden unter den Füßen weg. Die Erde bebt und überall lagert sich feiner, bleicher Sand ab. Und in der Nacht werden alle von schrecklichen Albträumen heimgesucht. Aber warum? Können Felicity und ihre Freunde das düstere Geheimnis lüften und Wellow noch retten? Meine Meinung: Der 2 Teil der Buchreihe steht seinem Vorgänger um nichts nach! Wieder tauchen wir in eine Welt unter voller Gefahren und Abenteuer, und mittendrin eine sympathische junge Protagonistin. Felicity ist wirklich ein nettes, manchmal etwas unsicheres Mädchen. Sie hat aber eine innere Stärke mit der sie alle Hürden mit Bravour meistert! Nebenbei zu dieser abenteuerlichen Geschichte, erhalten wir auch eine zarte Liebesgeschichte, gepaart mit Unsicherheiten und Eifersucht. Fazit: Eine wundervolle Geschichte, die dir auch den trübsten Alltag versüßt!Ich empfehle dieses Buch jeden weiter, der abenteuerliche Kindergeschichten mag! Liebe Grüße, Buecher_Engel

    Mehr
  • weitere