Melina Royer Verstecken gilt nicht

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(10)
(2)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verstecken gilt nicht“ von Melina Royer

Unsicher, verängstigt und von Selbstzweifeln geplagt – Melina Royer empfindet sich lange als schüchternsten Menschen auf dem Planeten. Bis sie eines Tages beschließt, sich nicht länger von ihrem Problem blockieren zu lassen, und sich eine Gegenstrategie verordnet: Raus dem Schattendasein, rein ins Leben. Sie beginnt auf Menschen zuzugehen, gründet ihren eigenen Blog zum Thema Selbstvertrauen, kündigt ihren ungeliebten Job, spricht öffentlich über ihre Schüchternheit. Stück für Stück kämpft sie sich aus ihrem Kokon hervor. Melina Royers Erfahrung: Wir müssen es nicht hinnehmen, dass unsere Ängste uns beherrschen. Es nicht versucht zu haben, tut viel mehr weh als zu scheitern.

Sehr hilfreich und humorvoll geschrieben :)

— buchgerede

Ein Buch, welches wirklich hilfreiche Tipps für schüchterne Menschen bereit hält

— Curin

Ein Ratgeber für schüchterne Menschen, der so viel mehr ist als eine Sammlung von Small-Talk-Phrasen und auch noch sehr schön gestaltet ist!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Schüchtern sein ist kein Handicap! Motivierende und inspirierende Worte, die wirklich weiterhelfen!

— Bröselchen

Ein Buch, das wirklich Mut macht und die richtigen Impulse liefert, um die eigene Schüchternheit zu überwinden. Klare Empfehlung!

— JuliaZieschang

Ein motivierendes Buch mit vielen hilfreichen Tipps, um seine Ängste zu überwinden und Ziele zu verfolgen!

— Claudia_Poesie

Praktischer Rat für Schüchterne und Introvertierte, für ein selbstbestimmtes Leben und Freiheit im Handeln! Spannend und lebensnah!

— CampusGecko

Stöbern in Sachbuch

Ausgestorben, um zu bleiben

Wirklich tolle Zusammenfassung der neuesten Erkenntnisse und Umwälzungen in den letzten 200 Jahren, informativ und hochinteressant

Bibliomania

ANIMA

Ein wunderbarer Traum ist entstanden und präsentiert sich hier. Volle Empfehlung für dieses tolle Buch.

Sikal

Wandern. Radeln. Paddeln.

Ein sehr inspirierendes Buch mit netten Anekdoten, das Lust auf Reisen macht.

beyond_redemption

Vom Anfang bis heute

Weltgeschichte kurz und knackig erzählt, für jung und alt geeignet.

BirPet

Der letzte Herr des Waldes

Wirklich tief beeindruckendes Buch. - Was machen wir nur mit unserem Planeten?!

WJ050

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Good job

    Verstecken gilt nicht

    buchgerede

    27. February 2018 um 20:39

    Die Aufmachung ist super schön und der Titel ist auch sehr passend gewählt. Das Buch erzählt aus dem Leben von Melina und auch, was ich sehr toll fand, von anderen Betroffenen. Melina gibt Ratschläge, zeigt Lösungen auf und umrahmt das alles mit jeder Menge Humor. Es lässt sich sehr gut lesen und es macht auch Spaß zu lesen!  Mit jeder Seite habe ich mir gedacht: JA GENAU! So geht es mir auch!  Und es hat mir so gut geholfen zu lesen, dass ich nicht der einzige Mensch auf dieser Welt mit diesen Problemen bin.  Das Buch bekommt von mir 3 Sterne, da man solche Bücher, mit dieser Thematik, immer und immer wieder lesen muss und vor allem im Leben anwenden muss. Ich weiß nicht ob es mir auf Dauer helfen wird, aber ich werde es versuchen und werde immer und immer wieder jeden Abend ein paar Seiten lesen, damit ich mir immer wieder bewusst mache, dass es Lösungen gibt und man selbst keine komische Person ist, nur weil man schüchtern ist oder Dinge anders und intensiver wahrnimmt als andere. Stay positive und jeder Mensch ist genau so toll, wie er ist ♥

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Herzlich Willkommen bei der Themen-Challenge 2018! Ich freue mich auf ein neues Jahr voller spannender Leseherausforderungen mit euch und natürlich auf viele tolle Gespräche rund um Bücher und Co. Jeder darf bei dieser Challenge das ganze Jahr über einsteigen und wir freuen uns über jeden Teilnehmer. Lasst euch von der nun kommenden langen Beschreibung nicht abschrecken. Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20 Bücher aus den 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst zum Start ein Ziel stecken, wie viele Bücher aus unterschiedlichen Themen ihr mindestens schaffen wollt, wobei 20 das Minimum und 40 das Maximum ist. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Wichtig ist, dass ihr euer Ziel am Ende des Jahres nur dann erreicht habt, wenn ihr wirklich Bücher zu unterschiedlichen Themen gelesen habt. Wenn ihr euch auf Instagram, Twitter und Co. über die Themenchallenge austauscht, verwendet gern den Hastag #themenchallenge2018. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch gleich als Leseübersicht aller eurer gelesenen Bücher mit den passenden Themen, den ich (Dani) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Übersichtsbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2018 bis 31.12.2018. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2018 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema wird es noch ein extra Unterthema geben, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, auf dessen Cover ein roter Gegestand abgebildet ist (kein Lebewesen). Ein Buch, auf dem eine Gruppe von Personen abgebildet ist (mindestens 3). Ein Buch, das keine Erzählung ist, sondern z.B. ein Drama, eine Gedichtsammlung, ein Sachbuch oder ähnliches. Ein Buch, das den Leserpreis gewonnen oder zumindest die Shortlist erreicht hat. Es dürfen Bücher aus allen Jahren gewählt werden, in denen der Leserpreis stattfand. (2009-2017) Ein Buch, das weder in Westeuropa / Skandinavien noch den USA spielt. Ein Buch, in dem die Hauptfigur ein Kind im Schulalter hat. Ein Buch, das schon mindestens ein anderer Teilnehmer für die Themenchallenge gelesen hat. Ein Buch aus einem Genre, das ihr nie oder nur selten lest. Ein Buch, über einen Ort / ein Land, in dem ihr selbst schon Urlaub gemacht habt. (Nicht euer Heimatland) Ein Buch, das mit dem Meer zu tun hat (Handlung, Cover ...). Ein Buch, das zu eurer derzeitigen Lebenssituation passt (z.B. kleines Kind, Hausbau, Studium, Job). Das Lieblingsbuch eines Freundes aus dem echten Leben oder eines LB-Freundes. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension gibt, wenn ihr damit beginnt. Ein Buch, das 2018 erstmalig erschienen ist. Ein Buch, das schon lange ungelesen in eurem Regal steht. Bitte gebt mit an, wie lange ihr es etwa schon besitzt. Ein Buch, das zwischen 400 und 500 Seiten lang ist. Ein Buch mit einem langen Buchtitel von mindestens 6 Wörtern. Ein Buch, bei dem die Anfangsbuchstaben des Vor- und Nachnamens des Autors im Alphabet aufeinander folgen. Die Reihenfolge ist dabei egal. Ein Buch, dessen Titel nicht waagerecht auf dem Buchcover abgedruckt ist. Ein Buch, bei dem eine Tierart im Buchtitel vorkommt. Ein Buch von einem Autor, von dem ihr schon mindestens 1 anderes Buch gelesen habt. Ein Buch, das ihr geschenkt bekommen habt. Ein Buch, in dem eine Reise im Mittelpunkt steht. Ein Buch aus einem Verlag, aus dem ihr bisher noch nichts gelesen habt. Ein Buch, das es sowohl als Hardcover als auch als Taschenbuch gibt. Ein Buch, auf dem ein Baum abgebildet ist. Ein Buch, dessen Cover euch optisch nicht anspricht, das ihr aber trotzdem gekauft habt. Ein Buch mit zwei oder mehr Adjektiven (alternativ: Verben) im Titel Ein Buch, in dem Bücher eine zentrale Rolle spielen. Ein Buch, dessen Titel aus einer anderen Sprache stammt als der gesamte Text. Ein Buch von einem Autor, das dieser unter Pseudonym geschrieben hat. Ein Buch, bei dem der Autorenname auf dem Cover in größerer Schriftgröße abgedruckt ist, als der Buchtitel. Ein Buch, bei dem etwas Essbares auf dem Cover abgebildet ist, das ihr selbst gerne esst. und zwei Bücher mit offensichtlich ähnlichem Titel, Thema oder Cover. Ein Buch, in dem eine Figur euren eigenen Vornamen, den eurer Mutter, eures Vaters, eures Kindes oder eines eurer Gechwister trägt. (Die Schreibweise muss nicht identisch sein.) Ein Buch, auf dessen Cover Nacht ist. Ein Buch, das rund um euren Geburtstag herum erschienen ist. Das Jahr ist dabei egal, es sollte aber maximal 5 Tage vor, nach oder direkt an eurem Geburtstag erschienen sein. Es gilt die Angabe auf der Buchseite bei LovelyBooks. Ein Buch, das inhaltlich einen Zeitraum von maximal einem Jahr umfasst. Ein Buch eines Autors, der mindestens 3 Kinder hat. JokerIhr dürft eines der 40 Themen bei Bedarf durch dieses hier ersetzen: Lest ein Buch bewusst mit einem anderen Teilnehmer dieser Challenge zusammen. Verabredet euch zum gemeinsamen Lesen dieses Buches, tauscht euch darüber aus und bewertet es später gemeinsam. Ich hoffe, die Themen gefallen euch und sind teils zwar kniffelig aber nicht unlösbar! Ich wünsche euch ganz viel Spaß! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2018 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal.* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmer: AAdelheidSAdina13AdujaAglayaAkantha (20/20)AlaisAlchemillaAleidaAlexlauraAlexRalupusAmaraSummerAmeLieAmilynAmmerbucherAndieandymichihelliAnjacyAnnaBoleynAnna-Klaireanna_mAnna_ResslerAnne_MAnneMayaJannikaArachn0phobiAAriettaAuroraAydaAzaleeBbabsSBambisusuuban-aislingeachbanditsandraBarbara62BeaSurbeckBecky_BloomwoodBelichaBella233bellast01Bellis-Perennis (40+1/40+1)beltanibeneaboutbooksBeustBiancaWoeBiest-Bitterblue-black_horseBluelyBookdogBookfantasyXYbookgirlBookofsunshineBookRoseBook-wormBosnibuchfeemelanieBuchgespenstBuchperlenblogBuchraettinBuchverrueggtbuecherfee_ella__buecherliebe__BuechermomenteCCaillean79carathisCaro_Lesemauschaos-deluxeChattysBuecherblogchrikriChrischiDChristinaBCode-between-linesConnyKathsBooksCorinaPfCosmoKramercrimarestriCWPunktDdaneegoldDaniliesingDarcydieAngiediebuchrezensiondieschmittDionDirk1974dreamily1EEldfaxiElenaBachmannEliza_Elkeel_loreneEmotionenEngelchen07EnysBookserazer68ErbsenundKarottenEveniaBlackTearEwynnexnfxchnxrixhFfaanieFantasia08Fauchi2206FeniFinchen411 (25/25)FornikaFranzip86franzziFrau-AragornGGelisGermaniaGiulilovesbooksglanzenteGrOtEsQuEgstHHaithabuhannelore259happy_blueHelenaRebeccahisterikerHortensia13IIgelmanu66ika17iMelodyInkenIbsenIsadorisipisilz94Jjackiherzijala68janakaJanina84Jaq82JashrinJassi1993JayTiJeamijenvo82Jess_NeJezebelleJohanna_TorteJokersLaughJuleeesjulezzz96juli.buecherJulie209JustMeKkalligraphinKarin_Kehrerkassandra1010katrin297KeksisbabyKelo24KerstinTh (30/30)Kleine1984kleinechaotinkleine_welleKnigaljubKnorkekn-quietscheentchenKodabaerKristjakruemelmonster798Kuhni77KuhtippKurousagiLLadyIceTeaLadyOfTheBooksLadySamira091062LaLectureLaMenschLarii-MausiLavendel3007la_vielesebiene27Lese-Krissilesenbirgitlesululeyaxlieberlesen21LilawandelLilli33linda2271lLissylittlebansheelittlesparrowLiz_MacSharyLostHope2000Lovely90LrvtcbLuilineLupina15Luthien_TinuvielMmabuereleMali133mareike91Marina_Nordbrezemartina400MarveyMary2Meeko81melanie1984Merijanmia0503miau0815MichicornMira20MiracleDaymisanthropymisery3103MissDarkAngelMissStrawberryMissSweety86mistellormondyMoWilliamsmrs-brMrs_Nanny_OggMsChilimusicamericangirlMusikpferdmyfantasticfantasyworldNNaddlDaddlnaninkaNapallynatti_ LesemausNelebooksNelingNenef2000Nicoletta_WeberettaniknakninchenpinchennordfrauOObsidiarkOliverBaieronce-upon-a-timeoztrailPPachi10paevalillPagina86pamNPaperLoverpeedeePhiniPiaDisPiipinucchiaPK2510PMelittaMPucki60QQueenelyzaQueenSizeRRaJaJeRajetRealMajoreneeRo_KeR_MarieRoni88RosenmadlRoseWilliamsrosinchen_RubineSSaintGermainsajo1606SakukoSali118SamthasansolSassyEssieschafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeschnaeppchenjaegerinSchneeeule129schokokaramellsechmetsecretworldofbooksSeelensplitterSeitenHiebeseschat (20/20)ShineOnSikalSiouxSnordbruchSognantesolveigSomeBodysommerlese (40/40)speyrerhexcheStefanieFreigerichtSteffi_2511SteffiZisteinchen80sternblutSternenguckerinStinsomesunlightsursulapitschiSuskasweetjennnSynapse11TTalathielTallianeaTaluziTamiraSTanjaMaFiTatsuThaliomeeTheBookWormTheCoonthelauraverseTine13tintenblautlowtragalibrosTraumTantetypisch-monaUulrikerabeulrikeuunfabulousVvalenvalle87vanessaaaxxvanystefVolponaVuchaWWalli_Gabswanderlust26WaschbaerinWedmaWeltensucherinweltentzuecktwidder1987WollyWuestentraumWuschelXX-tineYYaBiaLinaYolandeYvetteHZzessi79zhera

    Mehr
    • 3460
  • Hilfreich und lesenswert!

    Verstecken gilt nicht

    Paulina95

    03. January 2018 um 21:17

    Ich kann euch dieses Buch, wenn ihr an eurer Schüchternheit arbeiten wollt und darunter leidet, nur ans Herz legen. Da die Autorin selbst in der Vergangenheit mit starker Schüchternheit zu kämpfen hatte, was man auch wirklich merkt, sollte sich jeder, dem es ähnlich geht, gut verstanden fühlen, was „Verstecken gilt nicht“, wie ich finde, zu einem echten Mutmach-Buch macht. Denn was gibt es Motivierendes als zu lesen, dass jemand, dem es mal wie einem selber ging, geschafft hat, wonach man sich doch so sehr sehnt und seinen Weg dorthin mit einem teilt? Ich hatte ja zunächst ein bisschen Bedenken, ob „Verstecken gilt nicht“ nicht zu lockerflockig daherkommen bzw. alles viel leichter darstellen würde als es in der Realität für einen schüchternen Menschen tatsächlich ist. Das war aber fast nie der Fall. Natürlich muss man sich bewusst machen, dass Theorie immer etwas anderes ist als Praxis und alles viel leichter gesagt ist als getan, aber Melina geht hier wirklich einfühlsam vor und schlägt dabei gleichzeitig einen Tonfall an, der einen mitnimmt und Hoffnung macht. Da mir selber einige von Melinas Tipps und Herangehensweisen bereits bekannt gewesen sind und ich mit ihnen auch schon viele positive Erfahrungen und Fortschritte sammeln konnte, erhaltet ihr hier schon mal von mir, einer früher wirklich sehr schüchternen Person, die Bestätigung: Es wirkt und es ist wirklich viel, viel Wahres dran. Melina Royer weiß, worüber sie da schreibt. (Klar dass nicht alles bei jedem wirkt, man muss sich natürlich trotzdem raussuchen, was einem persönlich hilft und sich vor allem Zeit lassen und geduldig mit sich selber sein.) Ich habe aber auch viele neue Denkansätze und Herangehensweisen durch dieses Buch kennengelernt und mir einige To-Do’s vorgenommen, die ich in Zukunft noch zusätzlich in meinen Alltag integrieren möchte.Eine Anmerkung habe ich aber noch: Früher hätte mich dieses Buch womöglich eher etwas überfordert zurückgelassen. Ich hatte manchmal das Gefühl, dass es doch ziemlich viel Input war und vieles nur kurz angerissen wurde, dem man vielleicht noch ein paar mehr Seiten mehr hätte widmen sollen. Falls ihr wirklich sehr schüchtern seid, mag das alles erst mal zusätzlich einschüchternd rüberkommen und ihr solltet wirklich klein anfangen und euch nicht mit allem auf einmal überfordern. Nur so als Tipp :)Ansonsten spreche aber, wie gesagt, eine definitive Empfehlung aus!

    Mehr
  • Ein Buch, das wirklich hilft

    Verstecken gilt nicht

    Curin

    29. December 2017 um 13:48

    Auf fremde Menschen zugehen, vor anderen zu sprechen und generell scheinbar ganz normale Alltagssituationen können für Schüchterne große und unüberwindbare Hürden darstellen. Auch Melina Royer kennt dieses Problem nur zu gut, aber hat sich entschieden, ihre Schüchternheit ganz konkret anzugehen und sich nicht einfach damit abzufinden.In diesem Buch beschreibt sie, wie sie ihr Problem erst einmal grundlegend analysiert hat und welche Strategien ihr geholfen haben, Selbstbewusstsein aufzubauen und die Scheu vor anderen Leuten Stück für Stück zu verlieren.Mir hat gleich gefallen, dass hier nicht irgendein Psychologe seine Ansichten darlegt, sondern wirklich eine von Schüchternheit selbst Betroffene über ihre Erfahrungen berichtet. Schon auf den ersten Seiten haben mich ihre Erlebnisse sehr bewegt und ich hatte oftmals den Eindruck, dass sie genau meine Situation beschreibt. So hat es mir schon etwas geholfen, zu lesen, dass ich nicht die Einzige bin, die dieses Problem hat.Da Melina Royer selbst eine Betroffene ist, kann sie gut nachvollziehen, wie schwer es ist, alte Verhaltensmuster aufzubrechen und durch neue zu ersetzen. Das ganze Buch über äußert sie hilfreiche Gedanken zum Beispiel zur Analyse der eigenen Gefühle und wie man nach und nach aus der eigenen Komfortzone ausbrechen kann. Mir hat auch gefallen, dass zwischendurch immer wieder Leserinnen zu Wort kommen, die von ihren Erfahrungen als Schüchterne berichten.Für mein Leben konnte ich viele Tipps aus diesem Ratgeber mitnehmen, während andere mir nicht sehr viel geholfen haben. Ich denke aber, dass jeder hier etwas findet, was grundsätzlich für einen selbst anwendbar ist.Insgesamt habe ich noch nie einen so offenen und persönlichen Ratgeber wie ,,Verstecken gilt nicht" gelesen. Melina Royer ist es gelungen, mir ein Stück weit zu helfen und ich bin der Meinung, dass sie auch vielen anderen Menschen mit diesem Buch Mut macht. Gerne empfehle ich es hier weiter.

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2017: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten! Unsere große Verlosung für euch! Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2. Berichtet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram über den Leserpeis und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!Wir wünschen euch ganz viel Spaß!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1813
  • Über Schüchternheit.

    Verstecken gilt nicht

    Marina_Nordbreze

    23. December 2017 um 18:44

    Melina Royer erklärt in "Verstecken gilt nicht", wie sie es geschafft hat ihre Schüchternheit mit Selbstbewusstsein zu besiegen bzw. im Zaum zu halten. Anstatt sich als schüchterner Mensch immer zu verstecken, immer im Hintergrund zu bleiben, immer das eigene Licht unter den Scheffel zu stellen, sollte man darüber nachdenken, wo die Ängste liegen, seine eigenen Gefühle zuordnen und zu Wort kommen lassen und sich so auf lange Sicht gegen die Schüchternheit stellen.Die wirklich ansprechende Verpackung und der klare Aufbau von "Verstecken gilt nicht" bringen dem Buch einige Pluspunkte ein. Außerdem kommt die Autorin wahnsinnig sympathisch rüber, erzählt offen von ihren Schwächen, ihren Stolpersteinen auf dem Weg zu einem gesunden Selbstbewusstsein. Zudem führt sie mit "Vanilla Mind" einen Blog, dem man die Liebe zum Detail anmerkt. Einen Bruch zwischen Blog und Buch gibt es hier nicht. Nun. Meine Knackpunkte. Ich glaube, jeder, der dieses Buch liest, wird mit dem Kopf nicken und sagen "Ja, genau so ist es!". Merkt man auch daran, dass viele Kommentare zum Buch mit "Ihr werdet es nicht glauben, aber auch ich bin schüchtern!" starten. Heißt das nun, wir sind alle schüchtern? Ich glaube, Schüchternheit hat viele Facetten. Es gibt leichte Fälle ("Lieber Bahn-Mitfahrer, sprich mich nicht an!") und schwere Fälle ("Niemals halte ich diesen Vortrag!"). Schüchternheit ist situationsbedingt.Um es nun auch auszusprechen: Ihr werdet es nicht glaube, aber auch ich bin schüchtern! Fremde Menschen machen mir meist Angst. Bei größeren Gruppen versteck ich mich gerne in einer Ecke. Bei Vorträgen spreche ich viel zu schnell, weil ich schnell wieder in meiner Ecke verschwinden will. Was für die Schüchternheit an sich gilt, gilt meiner Meinung nach auch für die Ratschläge. Sport und gesunde Ernährung helfen schüchternen Menschen aus ihrem Loch rauszukommen, weil sie ein positiveres Selbstbild entwickeln. Dieser Satz könnte wohl in jedem Ratgeber zu jedem Thema stehen. Das ist mir irgendwie zu einfach. Ich kann nicht wirklich beschreiben, was ich mir stattdessen gewünscht hätte. Sicherlich auch keine "100 Tipps, die garantiert wirken und super einfach sind!". Vielleicht liegt es auch an meinem inneren Schweinehund, der so gar keine Lust auf Sport, gesunde Ernährung und das Nachdenken über Gefühle hat. Einige Seiten habe jedenfalls mit Eselsohren markiert (ja!), um Melinas Methoden nochmal genauer zu studieren. Vielleicht hilft ein Morgenritual nicht unbedingt direkt dabei, meine Schüchternheit zu besiegen. Aber vielleicht hilft es, etwas Routine und Ruhe in meinen Alltag zu bekommen, was dann dazu führt, dass mein Selbstbild positiver wird und ich mich nicht in meiner schüchternen Ecke zusammenrolle.Denn damit hat Melina auf jeden Fall Recht: Verstecken ist keine Lösung. Verstecken güldet nicht!

    Mehr
  • Rezension "Verstecken gilt nicht!" - Melina Royer

    Verstecken gilt nicht

    Bröselchen

    30. November 2017 um 13:02

    Auf Melina und ihr Buch bin ich durch die Büchercommunity gestoßen. Haben wir uns schon mal persönlich getroffen? So in echt? Würdest Du mich als schüchtern bezeichnen? Wenn es auf der Buchmesse oder einem anderen bibliophilen Event war, würde Deine Antwort „Eigentlich nicht“ lauten, oder? Tatsächlich habe ich aber in vielen anderen Bereichen, heißt, vor allem im Privatleben, auch so meine Probleme ins Gespräch zu kommen. Es geht eben nicht (immer) um Bücher. Ich bin verunsichert, weiß nicht, über was ich sprechen soll, wirke bestimmt komisch, weil ich so verschlossen und ruhig bin.In erster Linie war ich neugierig, wie das Thema Schüchternheit an die Frau (oder auch an den Mann) gebracht wird und habe es auf mich zukommen lassen. Klingt es plausibel, authentisch oder ist es gar ein 0815-Ratgeber á la „Nutze diese 50 Sätze zum Gesprächseinstieg“? In Sachen Selbstwert, -bewusstsein und Persönlichkeitsentwicklung habe ich bereits mit einigen Sachbüchern gute und mal weniger gute Erfahrungen gemacht. Tatsächlich wurde ich mit „Verstecken gilt nicht“ aber mehr als überrascht und was ich Melina bereits persönlich schrieb, möchte ich auch gern hier noch einmal festhalten.Man merkt allein anhand der Herangehensweise, dass die junge Frau sich sehr viel mit dem Thema beschäftigt hat. Das Buch beginnt am Ursprung, woher das „Problem“ der Schüchternheit kommt und welche Möglichkeiten es gibt, diese Muster überhaupt zu erkennen. Auch Unterschiede von Schüchternheit und Introvertiertheit werden erläutert, was für viele ein und dasselbe ist. Die Grundaussage dieses Buches: Schüchternheit ist nichts Negatives, aber wenn es Dich im Leben so sehr beeinträchtigt, kann man etwas dagegen tun.Mir fiel beim Lesen der Spruch „Das beste Projekt an dem Du je arbeiten wirst, bist Du“ ein, der passt für das motivierende Buch wie die Faust aufs Auge. Die Methoden, die Melina beschreibt, finden auch in der Verhaltenstherapie Anwendung und bis sie so weit war, hat sie wohl sehr viel mit sich selbst gearbeitet.In der letzten Woche habe ich mich bereits dabei erwischt, wie ich ein oder zwei Kapitel noch einmal nachgelesen habe, denn es ist kein Buch zum weg-, sondern zum immer wieder lesen und sich weiterentwickeln. Ich bin ihr so dankbar, dass sie sich getraut hat Vanilla Mind zu gründen, dieses Buch zu schreiben und vor allem ein Teil der Blogosphäre zu sein.Ich konnte mich zwar nicht mit allen Kapiteln 100% identifizieren, da z.B. das Thema Hochsensibilität für mich nicht zutreffend ist, aber es war interessant auch diese Seite kennenzulernen und den Empathie-Katalog aufzustocken.Heiße Empfehlung für alle, die einen authentischen Ratgeber mit Mehrwert suchen und sich nicht weiter verstecken möchten. Oder ideal als Geschenk, falls sich vor lauter Schüchternheit selbst der Besuch in der Buchhandlung als schwierig erweist. Ich habe es für Weihnachten zumindest schon gedanklich 3x bestellt.© Brösels Bücherregal

    Mehr
  • Verstecken gilt nicht!

    Verstecken gilt nicht

    Claudia_Poesie

    09. October 2017 um 11:25

    In dem Buch "Verstecken gilt nicht! - Wie man als Schüchterner die Welt erobert" berichtet die Autorin Melina Royer über ihre Erfahrungen mit Schüchternheit und beschreibt wie sie es geschafft hat mir ihr richtig umzugehen ohne sich von ihren Ängsten beherrschen zu lassen. Da mich selbst meine Schüchternheit heute noch in manchen Situation darin hindert etwas zu tun oder eine wichtige Entscheidung zu treffen, hat mich das Buch gleich interessiert und ich war neugierig mal eine andere Perspektive darauf kennen zu lernen. Die Autorin macht deutlich, dass viel Arbeit und Zeit dazu gehört, sich seinen Ängsten bewusst zu werden und seine Gefühle zu reflektieren. Es wird jedoch auch klar, dass schon kleine Schritte und Veränderungen bezüglich der Aufmerksamkeit, Erholung aber auch körperlichen Gesundheit und Ernährung Großes bewirken können. Anhand lauter kleiner Tipps und Tricks, die man im Alltag gut umsetzen kann, zeigt Melina wie man zu Erfolgserlebnissen und einem selbstbestimmten Leben gelangen kann. Zudem ist die Autorin des Buches selbst auch Autorin des Blogs Vanilla Mindund gibt zusätzlich zu ihrer Erfahrung auch einige Erfahrungsberichte ihrer Leserinnen wieder. Ich werde mir mal auf jeden Fall mal ihren Blog, den ich bisher noch gar nicht kenne, näher anschauen, weil mir der Schreibstil bereits im Buch sehr gefällt, da er sehr persönlich und direkt ist. Ihre Ratschläge und Erfahrungsberichte sind zudem für mich sehr inspirierend und geben mir Motivation auch an meinem Alltag etwas zu ändern. Außerdem fand ich besonders spannend mehr über die biologischen und psychologischen Hintergründe zu erfahren, die die Autorin recherchiert hat. Das Buch ist jedoch nicht nur hilfreich und inhaltlich sehr zu empfehlen, sondern ist auch wunderschön aufgemacht und das von außen und innen! Das Cover spricht mich schon sehr an, aber auch innen sind viele schöne Bilder, einzelne rosa Seiten und liebevolle Details bezüglich der Gestaltung zu erkennen. Insgesamt kann ich das Buch somit nur empfehlen und das nicht nur als Ratgeber für Schüchterne, sondern als Mutmach-Buch für alle die hin und wieder zu wenig auf sich und ihre Gefühle hören und versuchen wollen zu lernen, wie man seine Ziele verfolgen kann ohne sich von seinem Perfektionismus und Versagensängsten zu blockieren.

    Mehr
  • Schluss mit schüchtern

    Verstecken gilt nicht

    lesefreude_book

    01. October 2017 um 21:23

    Melina zeigt eine sehr persönliche Seite in dem Buch. Sie zeigt ihren Weg sich den Herausforderungen des Alltags zu stellen und sich selbst immer wieder mit kleinen Aufgaben ein Stückchen mehr zu pushen.Rasch habe ich festgestellt, dass Schüchternheit nicht auf mich persönlich zu trifft. Introvertiert ja, schüchtern nein. Eine wichtige Unterscheidung, um schließlich gezielt an sich arbeiten zu können.Egal ob Schüchtern oder nicht – Melina gibt super Tipps, wie man den inneren Schweinehund überlisten kann und sich selbst in die gewünschte Richtung verändern kann. Auch zum Thema Smalltalk bietet Melina super Tipps und Tricks.„Verstecken gilt nicht“ ist ein Aufruf das Leben bewusster wahr zu nehmen. Sich selbst und seinem Körper die Aufmerksamkeit und auch Erholung zu zugestehen, die ein jeder benötigt und verdient. Gesunde Ernährung, Sport und eine bewusstes Leben – bilden die Basis für ein zufriedenes Leben.Das Buch gibt eine super Anleitung, um sich seiner Gefühle bewusst zu werden und den Tag zu reflektieren. Wieso hat man in einer gewissen Situation so reagiert? Und welches Gefühl hatte bei der Reaktion die Oberhand? War es Wut, Trauer oder vielleicht Angst?Melinas eigene Erfahrungen werden durch Geschichten anderer Schüchterner abgerundet. Dies sorgt für Abwechslung und bietet ein noch runderes Bild der Thematik.Last but not least überzeugt das Buch mit einer wunderbaren, liebevollen Gestaltung. Das Cover und der Titel ermutig sein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Schöne Bilder und rosa Seiten mit vielen Tipps und Listen, die Melina selbst geholfen haben, geben großartige Anregungen. So ist es für den Leser ein Leichtes erste Dinge auszuprobieren und selbst herauszufinden was für ihn das Richtige ist.„Verstecken gilt nicht – Wie man als Schüchterne die Welt erobert“ ist so viel mehr als ein Ratgeber für schüchterne Menschen. Tipps und Tricks zu einem bewussten, selbstbestimmten Leben, die ein jeder von uns umsetzen kann, werden präsentiert. Melina lädt dazu ein sich selbst auszuprobieren und auch Dinge einfach nicht mehr zu machen, die man selbst nicht für gut oder hilfreich befindet.

    Mehr
  • Wertvolle Erfahrungsberichte aus der gelebten Praxis

    Verstecken gilt nicht

    CampusGecko

    16. September 2017 um 14:19

    Das selbstgesteckte Ziel ein Mutmach-Buch zu sein, erfüllt das Buch für mich voll und ganz!Das Buch stammt aus der gelebten Praxis. Durch gezielte, praktische Tipps erhält man als Schüchterner, aber auch als Introvertierter, die nötige Sicherheit in Alltagssituationen souveräner zu werden.Mir persönlich gibt es Sicherheit zu wissen, dass jemand Ratschläge, die er mir gibt, schon bereits erfolgreich selbst angewendet hat. Mir sind wenige aber erprobte und wirksame Lösungen daher auch lieber. Denn das kann ich in der Notsituation tatsächlich aus dem Gedächtnis abrufen. Genau das liefert die Autorin mit ihrem Buch.Statt zu theoretisieren erzählt die Autorin aus ihrem eigenen Leben und wie sie die Verantwortung für ihr Leben in die Hand genommen hat. Anhand von spannenden Episoden erzählt sie, ihren persönlichen Weg aus der Schüchternheit, hin zu einer selbstbestimmten und im Kopf freien Persönlichkeit.Schön finde ich auch den persönlichen Stil der Autorin. Durch ihre persönlichen Offenbarungen von Höhen und Tiefen macht sie einem Mut, den eigenen Weg zu gehen und sich selbst zu akzeptieren und vor allem: An sich zu arbeiten!Der Selbsttest zu Beginn des Buches hat mir geholfen zu erkennen, ob das Buch überhaupt etwas für mich ist.Auch wenn das Buch aus Sicht einer Frau berichtet, ist es meiner Meinung nach für „echte“ Männer genauso gut geeignet. Die gegebenen Ratschläge sind für jeden gut anwendbar.Danach bekommt man einen Überblick, was Schüchternheit überhaupt ist. Oft schmeisst man Introvertierte und Schüchterne in einen Topf. Es ist aber eben nicht dasselbe. Schüchternheit hat extrem viele Gesichter und Ausprägungen. Dies wird auch sehr differenziert dargelegt. Interessanterweise gibt es sogar schüchterne Extrovertierte. Das war mir vorher so nicht bewusst! Das Buch ist also für mehr Menschen, als man es zuerst annimmt.Spannend fand ich auch die kulturellen Zusammenhänge die aufgezeigt werden, die Unsicherheit fördern oder ihr entgegenwirken. In Japan werden Kinder darauf getrimmt, dass Erfolg immer durch Andere entsteht, wie die Eltern oder Lehrer. Misserfolge werden aber nur dem Kind zugeschrieben! In Israel hingegen werden Kinder mit Anerkennung überschüttet, was ihnen den Mut gibt mit Misserfolgen als das umzugehen was sie sind: Begleiterscheinungen auf dem Weg zum Erfolg! Was für einen Unterschied dies doch bereits in der kindlichen Entwicklung macht.Das Buch deckt auf wie man durch Selbstreflexionsübungen blockierende Verhaltensmuster aufdeckt und sie sich dadurch überhaupt bewusst und veränderbar macht. Denn erst wenn man begriffen hat, was man unbewusst durch das eigene Verhalten an Problemen erzeugt, ist man in der Lage neue Handlungsalternativen bewusst einzuüben.In den folgenden Kapiteln wird klar aufgezeigt, wie man sich danach neue Verhaltensmuster aufbaut. Bemerkenswert finde ich, dass die Autorin deutlich macht, wie wichtig ein unterstützendes Umfeld ist wenn man positive Veränderung sucht. Es wird das eigene Denken und Handeln durchleuchtet. Doch es geht noch weiter: zum Umfeld gehören auch der Lebensraum (Wohnung), Arbeitsplatz, Kollegen, Nachrichten und passende Vorbilder. Dadurch kapiert man erst wie tief man manchmal aus dem Sumpf klettern muss, um sich ändern zu können.Durch den Aufbau stabiler kleiner Routinen wird einem gezeigt, wie man dem großen Ziel näherkommt: Souveränität im Denken und Handeln – weg von einem Leben, das durch Angst und Vermeidungsverhalten bestimmt wird.Den Ansatz kleiner Routinen finde ich aus eigener Erfahrung sehr klug, weil damit sicherstellt wird, dass man nie komplett scheitert. Vereinzelte Rückschläge werden so nicht zu Totalausfällen, nach denen man mutlos aufgibt. Man lernt Rückschläge als notwendige Begleiterscheinung einzuordnen und kann sich schnell wieder auf die bereits erzielten Routinen besinnen.Im Buch kommen auch 7 Erlebnisberichte anderer Frauen vor. Dadurch bekommt man sehr schön mit, wie vielschichtig Schüchternheit sich im Alltag auswirkt und was diese Frauen daraus gelernt haben.Gut ist auch die klare Handlungsaufforderung im letzten Teil des Buches. Statt „Feel Good“-Atmosphäre gibt es einen unverblümten und notwendigen Appell. Mit klaren Worten, wird man aufgefordert, jetzt den Hintern hochzukriegen und tatsächlich einen Anfang zu machen, sich ein echtes Ziel zu setzen. Gerade das letzte Kapitel gibt einem dadurch den nötigen Tritt in den Hintern, endlich die Komfortzone zu verlassen und ein freier und selbstbestimmter Mensch zu werden.Das Buch liest sich sehr flüssig und man kann es problemlos an einem Stück durchlesen. Durch die gute, lockere Aufmachung, kann man auch durch das Buch blättern und findet immer wieder spannende Einstiege in neue Themenbereiche.Danach sollte man es allerdings nochmals durchlesen, denn die neuen Routinen wollen auch in kleinen Schritten Tag für Tag aufgebaut werden. Insofern muss man auch immer wieder mal nachschlagen und prüfen wie weit man bereits gekommen ist.

    Mehr
  • Gibt einem vor allem viel Motivation mit

    Verstecken gilt nicht

    Tatze

    12. September 2017 um 12:32

    Tjaja, ich bin schüchtern, und zwar sehr. So auf die sich niemals zu Wort melden, nicht ans Telefon gehen und aus dem Supermarkt-Gang flüchten wenn jemand näher kommt Art. Da das nicht immer ganz so schön ist hat mich "Verstecken gilt nicht - Wie man als Schüchterner die Welt erobert" direkt angesprochen und ich war gespannt auf ein paar hilfreiche Tipps. Und ein paar tolle Tipps bekommt man auch. Für mein Empfingen hat die Autorin das Rad für Schüchterne nicht gerade neu erfunden, aber es ist wirklich eine schöne Ansammlung von Tipps und Fakten, und vor allem bekommt man allein schon durch das Lesen einen Motivationsschub, sich mal etwas mehr zu wagen. Im ersten Drittel des Buches geht es darum, das ganze Thema Schüchternheit mal etwas zu erklären, und die Autorin erzählt auch von eigenen Erfahrungen. Es war zwar ganz schön, sich mit den beschriebenen Dingen identifizieren zu können, aber ich denke, dass Leser, die zu dem Buch greifen werden, sich wohl schon ganz gut mit dem Thema auskennen, und dafür ist dieser Teil des Buches für meinen Geschmack einfach zu lang geraten. Es gibt auch immer wieder kurze Erfahrungsberichte und verschiedenen "Betroffenen", und diese waren zwar eine interessante Ergänzung, aber mich haben diese Berichte nicht so richtig bereichert. So etwa in der zweiten Hälfte des Buches gibt es dann richtig konkrete Tipps und Strategien, die man ausprobieren kann. Und genau dieser Teil hat mir auch ausgesprochen gut gefallen. Vieles hat man schonmal irgendwo gehört, aber die Autorin hat es geschafft, alles so zu beschreiben, dass man Lust hat, auch mal etwas auszuprobieren ohne zurückzustrecken. Besonders gut fand ich, dass man merkt, wie intensiv sie sich mit dem Thema auseinandergesetzt hat, das schafft Vertrauen. Außerdem war es wichtig und gut, dass sie oft betont hat, dass es kein Wunderheilmittel für Schüchternheit gibt - das Buch gibt einem einfach Strategien an die Hand, die man nutzen kann, um mit seiner Situation möglichst gut umzugehen. Ich hatte eventuell einen etwas speziellen Blick auf das Buch, da ich bis vor kurzem Psychologie studiert habe und alle Behauptungen etwas genauer unter die Lupe genommen habe. Mit manchen Sachen war ich da dann auch nicht so 100%-ig einverstanden, aber insgesamt haben bei mir da auch keine Alarmglocken geklingelt, also alles gut. Fazit Wenn man sich mit dem Thema Schüchternheit bereits auseinandergesetzt hat, kommen einem zwar viele Tipps in diesem Buch schon bekannt vor, trotzdem ist es eine gute Zusammenfassung und gibt einem Motivation mit, sich mal wieder etwas aus seinem Panzer herauszuwagen.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.