Melinda Gauss

 3.9 Sterne bei 10 Bewertungen
Autorin von Reisaren.
Melinda Gauss

Lebenslauf von Melinda Gauss

Fremde Welten, Fabelwesen, Magie und Zauberei - all das hat mich seit frühester Kindheit fasziniert. Schon in der Grundschule verschlang ich Fantasy-Bücher regelrecht und begann bereits, mir auch eigene, kleine Geschichten auszudenken und sie aufzuschreiben. Als ich etwa fünfzehn Jahre alt war, nahm dann eine größere Geschichte mit komplexer Handlung in meinem Kopf Gestalt an, und die Worte wollten einfach zu Papier gebracht werden, ich konnte quasi nichts dagegen tun. So enstand die Welt von "Reisaren". Der vorliegende Band, "Reisaren - Das Erwachen", ist der erste Teil einer voraussichtlich mehrteiligen Fantasy-Reihe, mehrere Folgebände sind bereits in Arbeit. Ich wurde 1993 in Chemnitz geboren. Nach der Schule absolvierte ich ein Freiwilliges Ökologisches Jahr auf einem Falkenhof und studiere seit Herbst 2013 Forstwissenschaften an der TU Dresden/Tharandt. In meiner Freizeit schreibe und lese ich und mache viel Musik - mit Geige, Klavier und Schlagzeug.

Alle Bücher von Melinda Gauss

Reisaren

Reisaren

 (10)
Erschienen am 01.09.2014

Neue Rezensionen zu Melinda Gauss

Neu
S

Rezension zu "Reisaren" von Melinda Gauss

Phantastische Welt
SummseBeevor 3 Jahren

Alina und ihr bester Freund Sepp wollen eigentlich nur Vögel im Wald beobachten als plötzlich ein Junge vor ihnen landet. Schnell wird klar, dass er aus einer anderen Welt zu kommen scheint. Alina und Sepp wissen nicht so recht ob sie das glauben können und kurz darauf landen sie selber in der anderen Welt und das Abenteuer beginnt...

Alina und Sepp erleben in dieser anderen Welt viele Dinge und begegnen vielen Fabelwesen. Und als wäre dies noch nicht genug erfährt Alina, dass sie eine Weltenwanderin ist. Mit dieser Information kann sie aber gut umgehen. Da diese Magie wohl immer schon in ihr gesteckt hat. Sie hat dennoch noch viel zu lernen und ist auch begierig darauf neue Fähigkeiten zu erlernen. Zur wissbegierigen und manchmal zu vorschnell handelnden Alina ist der skeptische und sarkastische Sepp das genau passende Gegenstück. Das Zusammenspiel der beiden Freunde hat beim lesen sehr viel Spaß gemacht.

Die Autorin hat sich viele fantastische Wesen und vor allem Namen ausgedacht. Dies macht es manchmal recht schwer sich zurecht zu finden, weil so viele Namen aufgetaucht sind die man erst mal verarbeiten und zuordnen musste. Aber hat man sich in dieser Welt erst einmal zurecht gefunden macht es einfach nur noch Spaß Alina auf ihrer Reise durch die magische Welt zu begleiten.

Da dieses Buch ein offenes Ende hat hoffe ich sehr auf einen 2. Band :)

Kommentieren0
9
Teilen
darkshadowrosess avatar

Rezension zu "Reisaren" von Melinda Gauss

Reisaren - Rezension
darkshadowrosesvor 3 Jahren

Alina und ihr bester Freund Sepp können ihren Augen nicht trauen. Eigentlich wollten sie nur Vögel in dem Wald beobachten, doch plötzlich erhellt ein gleißender Blitz die Nacht und vor ihnen liegt plötzlich ein Junge am Boden. Sie nehmen ihn mit zu sich und erfahren, dass er aus einer anderen Welt kommt. Natürlich denken sich die beiden, dass das nur ein Scherz sein kann. Bis sie in dem Wald eine Statue berühren, die sich wirklich in diese andere Welt bringt. Ein Abenteuer wartet auf die beiden, das sie niemals für möglich gehalten hätten.


Wie ihr vielleicht gelesen habt, fiel mir die Beschreibung nicht ganz so leicht. Ich weiß einfach nicht so recht was ich von dem Buch halten soll. Einerseits hat es mir ganz gut gefallen, aber andererseits auch wieder nicht.
Aber fangen wir mal von vorne an.

Wir starten in die Geschichte und lernen gleich Alina und Sepp, ihren besten Freund kennen. Sie finden den jungen Norgann in ihrem Wald und fragen sich woher er kommt. Er berichtet ihnen, dass er aus seiner, wohl irgendwie in ihrer Welt gelandet sein muss. Sie halten ihn natürlich für Verrückt und nehmen ihn erst einmal mit zu sich. Am nächsten Tag wollen sie natürlich herausfinden was das Ganze zu bedeuten hat, sie kommen durch eine Statue und einen Helfer in die andere Welt und sehen das Norgann recht hatte.

Ja, damit fängt die Geschichte an und schon am Anfang habe ich mich irgendwie nicht ganz zurecht gefunden. Es war alles etwas merkwürdig und ich musste erstmal in die Geschichte hineinfinden.
Nach den ersten Kapiteln wurde es zwar besser, aber immer noch war es für mich an manchen Stellen nicht so einleuchtend und etwas hat mir gefehlt.

Mir ging das Geschehen oft auf viel zu schnell und von einem auf den anderen Moment war die Situation auf einmal eine ganz andere. Ich kam nicht immer sofort mit und musste erst einmal zurück schauen wie es nochmal passiert ist.

Meiner Meinung nach plätschert es ein wenig vor sich hin. Klar es gibt spannende Stellen, aber die meiste Zeit finde ich es doch eher etwas gezogen. Dann passieren zwar auch wieder kleine Dinge bei denen man kurz denkt, jetzt kommt richtig Spannung auf, aber der Moment ist auch wieder schnell verflogen.

Die Protagonistin Alina und ihr bester Freund Sepp haben mich auch eher genervt, als das ich gerne über sie gelesen habe.
Sepp, dessen Namen ich leider gar nicht mag, hat mich durch seinen permanenten Sarkasmus und seine Bemerkungen genervt. Während ich bei Alina das Gefühl hatte, das sie alles viel zu schnell hinnimmt und manchmal eher wie eine zwölfjährige, statt wie eine siebzehnjährige auf mich gewirkt hat.
Da haben wirklich die Nebencharaktere meine Laune gehoben, weil ich mich über sie wirklich gefreut habe. Tanhepi oder Etsenalem waren eine willkommene Abwechslung die ich sehr mochte.

Generell ging mir in der Geschichte doch so einiges, einen Ticken zu schnell.
Ich weiß nicht ob es nun daran lag, das ich leider nicht ganz so viel Lust auf dieses Buch hatte oder ob es eben an dem Buch selber lag, das ich es nicht so toll fand.

Was ich wiederum gut fand, waren die ganzen Fabelwesen und die Namen die diese trugen. Das war wirklich ausgefallen und hat mich an manchen Stellen wirklich aufgeheitert, sodass ich das Buch dann gerne weitergelesen habe. Aber leider waren diese Stellen mir persönlich auch wieder zu schnell verflogen.


Alles in allem muss ich sagen, dass ich mir mehr erhofft hätte und gerne etwas mehr in die Geschichte eingetaucht wäre.
Deswegen bekommt die Geschichte von mir 2,5 Sterne. Es tut mir wirklich leid, weil sich die Autorin sicher Mühe mit dem Buch gemacht hat, aber man kann ja auch leider nicht alles mögen.


Dazu muss ich auch noch sagen, das mir die Rezension zu diesem Buch etwas schwer gefallen ist. Vielleicht kommt das alles jetzt negativer rüber als es eigentlich ist, das wollte ich damit keinesfalls bezwecken.

Kommentieren0
9
Teilen
SweetSmiles avatar

Rezension zu "Reisaren" von Melinda Gauss

Eine Reise nach Sarath-Menen...
SweetSmilevor 4 Jahren

Zum Inhalt: 

"Und dann geschah etwas Sonderbares, das alles bisher Geschehene weit in den Schatten stellte.

Das graue Gestein der Statue, ebenso grau wie der Schleier, der sie umgab, bekam plötzlich Farbe. Die Federn am Körper des Greifes wurden braun wie die Erde, seine Klauen und sein Schnabel orangegelb wie die untergehende Sonne. Seine Schwungfedern dagegen waren blau und violett wie die von tropischen Vögeln.

Dann öffnete der Greif seine Augen, die die Farbe von blühenden Veilchen hatten, und warf mit einem Schlag seiner mächtigen Schwingen allen Schnee von sich, der sich während seiner Starre angesetzt hatte. Er stieß einen gellenden Ruf aus."

Damit hätten Alina und ihr Freund Giuseppe wirklich nicht gerechnet: Eigentlich wollten sie nur dem Jungen Norgann helfen, der eines Tages verwirrt und verängstigt mitten im Wald auftaucht. Nun aber finden sie sich plötzlich in einer anderen Welt wieder, in der alle Anzeichen auf Krieg stehen - ein Krieg, der nicht nur jene fantastische und fremdartige Welt in Chaos und Gefühllosigkeit stürzen soll, sondern gleichzeitig auch die Erde und alles Leben darauf bedroht. Da entdeckt Alina, dass sie außergewöhnliche Kräfte besitzt. Soll sie sich in den gefährlichen Kampf gegen den machthungrigen grauen König einmischen?


persönliche Wertung:

"Reisaren - Das Erwachen" ist der Beginn einer vielversprechenden Buchreihe. Es ist eine wirklich fantasievolle Geschichte, die den Leser gleich in ihren Bann zieht. Mich begeisterten vor allem die vielen fremdartigen und besonderen Wesen, die so bildhaft beschrieben sind, dass man manchmal fast meint, selbst vor Ort zu sein! :) Es ist eine Geschichte die nicht spannender sein könnte und trotzdem großen Wert auf Zwischenmenschliches legt. Dieses Zusammenspiel lässt einem das Lesen zu einem Genuss werden...

Alina habe ich im Laufe des Buches sehr in mein Herz geschlossen, sie ist aufgeschlossen und offen für diese fantastische neue Welt, ganz im Gegensatz zu ihrem Freund Giuseppe, den ich lange Zeit als sehr anstrengend empfunden habe! Den besonderen Charme für mich haben eh die verschiedenen und sehr unterschiedlichen Völker Sarath-Menen`s bewirkt, da sie wirklich toll beschrieben sind und ich sie am liebsten alle persönlich sehen und kennenlernen würde. Auch die Natur und die Behausungen in Sarath-Menen sind wirklich sehr gut beschrieben. Die eigene Fantasie kommt während des Lesens nicht zur Ruhe... ;)

Der Schreibstil ist sehr angenehm und das ganze Buch ist sehr logisch und gut verständlich  aufgebaut. Interessant fand ich auch die verschiedenen Erzählperspektiven, die dem Buch eine besondere Dynamik geben.


Fazit: 

Für jeden Fantasiefan eine wirklich empfehlenswerte Geschichte, die mit diesem Band noch nicht beendet ist.

Kommentieren0
30
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Xarafengs avatar
Heute startet die Leserunde zu meinem ersten Fantasy-Roman "Reisaren - Das Erwachen" und ich lade hiermit alle Interessierten herzlich ein!

Worum geht es in dem Buch?
Die beiden Jugendlichen Alina und Giuseppe, die eigentlich ein relativ normales Leben führen, stoßen eines Tages unverhofft auf einen seltsamen, fremden Jungen, der nicht von dieser Welt zu stammen scheint. Als sie versuchen, mehr über seine Herkunft zu erfahren, finden sie sich plötzlich in einer vollkommen anderen Welt wieder. Denn Alina ist eine Reisaren - ein Weltenwanderer, der die Fähigkeit hat, die Grenzen zwischen den Welten zu überschreiten. Doch das konnte sie ja nicht wissen, und nun haben die Freunde Schwierigkeiten, zurück auf die Erde zu gelangen. Hinzu kommt, dass alle Anzeichen auf Krieg stehen, weil ein machthungriger Tyrann die Herrschaft über jene phantastische und fremdartige Welt für sich beansprucht und alles in Chaos und Gefühlslosigkeit zu stürzen droht. Eine lange Reise beginnt, auf der die Freunde ihren Mut, ihre Kraft, ihre Ausdauer und ihren Geist unter Beweis stellen müssen. Als sie erfahren, dass nicht nur die Welt Sarath-Menen, sondern auch die Erde von den Machenschaften des Tyranns bedroht ist, erkennen sie, wie viel auf dem Spiel steht. Doch Alina könnte mit ihren Fähigkeiten im Kampf gegen das Böse mitwirken, auch wenn es gefährlich wäre. Sie hadert innerlich mit der Entscheidung - bis plötzlich auch das Leben ihres Vaters in Gefahr ist ...

Das Buch ist ab 12 Jahre, sollte aber auch Fantasy-Freunde erfreuen, die aus dem Jugendalter schon raus sind. Es handelt sich bei dem Buch um den ersten Band einer mindestens zweiteiligen Reihe.

Wer gerne einen Blick ins Buch werfen möchte, kann das hier tun:
http://www.amazon.de/Reisaren-Das-Erwachen-Melinda-Gauss-ebook/dp/B00OBK6TLO/ref=sr_1_1_twi_2?ie=UTF8&qid=1426158945&sr=8-1&keywords=reisaren+das+erwachen

Unter allen Teilnehmern werden zehn Freiexemplare verlost - dabei ist sowohl die Taschenbuch- als auch die e-book-Version (kindle) verfügbar. Die Bewerbungsfrist endet am 21.03.2015. Natürlich dürfen sich auch gerne alle beteiligen, die das Buch bereits besitzen und gerne mitmachen würden, ebenso jene, die nicht zu den Gewinnern der Verlosung zählen und sich trotzdem mit einem gekauften Exemplar an der Runde beteiligen wollen.

Also, bin gespannt auf eure Meinungen!
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks