Melinda Mullet

 4 Sterne bei 160 Bewertungen
Autorin von Whisky mit Mord, Whisky für den Mörder und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Die amerikanische Rechtsanwältin und Autorin Melinda Mullet ist bekannt für ihre Advokation der Schulausbildung von Kindern auf der ganzen Welt. Geboren in Dallas, besuchte sie verteilt auf zwei Kontinenten: in Texas, Washington DC, England und Österreich Schulen. Nach ihren vielen Reisen, lebt sie in der Nähe von Washington DC und betreibt eine Hundeschule mit ihrem Whisky - sammelnden Ehemann und ihren zwei Töchtern. Ihr Kriminalroman "Whiskey mit Mord" handelt von einer schottischen Fotojournalistin, die eine Whisky- Destillerie erbt und aufgrund ihres Geschlechtes von den Ansässigen nicht als neue Besitzerin akzeptiert wird. Es geht so weit, dass sie eines Tages einer ihrer Mitarbeiter Tod auffindet und sie einsieht, dass es so nicht mehr weitergehen kann...

Alle Bücher von Melinda Mullet

Cover des Buches Whisky mit Mord (ISBN: 9783746633916)

Whisky mit Mord

 (50)
Erschienen am 13.07.2018
Cover des Buches Whisky für den Mörder (ISBN: 9783746635163)

Whisky für den Mörder

 (39)
Erschienen am 17.05.2019
Cover des Buches Ein Whisky auf den Tod (ISBN: 9783746637174)

Ein Whisky auf den Tod

 (28)
Erschienen am 16.08.2021
Cover des Buches Whisky mit Schuss (ISBN: 9783746636801)

Whisky mit Schuss

 (21)
Erschienen am 20.05.2020
Cover des Buches Mord on the Rocks (ISBN: 9783746641577)

Mord on the Rocks

 (0)
Erscheint am 11.11.2024
Cover des Buches Whisky mit Mord: Abigail Logan 1 (ISBN: B086H2KQHM)

Whisky mit Mord: Abigail Logan 1

 (10)
Erschienen am 30.03.2020
Cover des Buches Whisky für den Mörder: Abigail Logan 2 (ISBN: B088FGMVCM)

Whisky für den Mörder: Abigail Logan 2

 (7)
Erschienen am 11.05.2020

Neue Rezensionen zu Melinda Mullet

Cover des Buches Ein Whisky auf den Tod (ISBN: 9783746637174)
nasas avatar

Rezension zu "Ein Whisky auf den Tod" von Melinda Mullet

Ein Whisky auf den Tod
nasavor 6 Monaten

Ein Whisky auf den Tod von Melinda Mullet ist Band 4 einer sympathischen Cosy Crime Reihe. Allerdings muss ich sagen dass mich Band 4 nicht so überzeugt hat. Es war für mich etwas zu flach, zu viel Zufall und einiges war für mich nicht richtig aufgeklärt. Alle Teile lassen sich separat lesen und d sind in sich abgeschlossen.

Abi  ist ehemalige Journalistin und seit kurzem Besitzerin einer gut gehenden Whiskeydestillerie. Momentan besucht sie ein Whiskyseminar in Edinburgh. Ein Freund macht sie mit Amanda bekannt die ein Frauenhaus leitet. In diesem gibt es ein paar Probleme und Abi versucht zu helfen. Als eine junge Frau tot aufgefunden wird, bittet Amanda Abi um Hilfe. Als kurz darauf noch eine Frau spurlos verschwindet und eine Lösegeldforderung eingeht, fängt Abi auf eigene Faust zu ermitteln.

Der Schreibstil ist leicht und flüssig und so konnte ich das Buch recht schnell und gut lesen. Da ich alle Vorgänger bisher gelesen habe, hatte ich mich sehr auf dieses Buch gefreut. Doch hier plätschert die Geschichte lange nur vor sich hin und es fehlte mir auch an Spannung. Zudem gab es ein zwei Punkte die für mich nicht schlüssig ausgearbeitet bzw aufgeklärt sind.

Die Autorin schafft es eine tolle Atmosphäre zu transportieren. So fühlt man sich beim Lesen in die schottischen Highlands versetzt, man riecht und schmeckt quasi den Whisky. Zudem gibt es einiges an Lokalloriot und eine Hauptprotagonistin mit einem großen Herz für Schafe. Dies macht diese Reihe zu etwas gemütlichem. Interessant ist dass die Hauptfigur sich immer wieder in neue Fälle verstrickt und das ohne es zu wollen. Bei dem Vorliegenden Band war es mir aber zu konstruiert und nicht wirklich spannend.

Wenn man es nicht unbedingt als Krimi liest, ist es ein unterhaltsame Roman der sich recht gut lesen lässt. Am Ende ist einiges offen geblieben, was auf einen weiteren Band schließen und hoffen lässt.

Cover des Buches Whisky mit Mord (ISBN: 9783746633916)
Libertines avatar

Rezension zu "Whisky mit Mord" von Melinda Mullet

Das Erbe des geliebten Onkels
Libertinevor einem Jahr

Die begabte und erfolgreiche Journalistin Abigail Logan erbt die Destillerie ihres Onkels in Schottland. Doch Abi ist alles andere als eine Kennerin von Whiskys und froh, dass sie das Erbe ihres Onkels nicht allein besichtigen muss.

Obwohl sie ihrem Onkel sehr nah stand, hat sie die Destillerie noch kein einziges Mal besucht. Und in Schottland wird sie jeden Verbündeten brauchen.

Schon bevor Abi an der Destillerie ankommt, erhält sie seltsame Post, doch bei Abbey Glen angekommen, häufen sich die Drohungen gegen sie. Allzu deutlich macht man ihr, dass weder eine Fremde noch eine Frau als neue Besitzerin der Destillerie geduldet werden würde. Doch Abi wäre nicht Abi, wenn sie sich dadurch entmutigen lassen würde.


»Ben war in meiner dunkelsten Stunde für mich da gewesen, und am Ende hatte ich ihn im Stich gelassen. Über fünfundzwanzig Jahre waren vergangen, doch die Erinnerung daran, wie ich allein und verängstigt im Krankenhaus aufwachte, war mir noch so frisch im Gedächtnis, als wäre es gestern gewesen.«


Doch Drohungen und seltsame Post sind nicht das Einzige, das Abi in Schottland erwartet. Unbekannte schleichen um ihr Haus und sabotieren die Destillerie. Selbst bei diesen Taten bleibt es jedoch nicht, kurz nach ihrer Ankunft wird eine Leiche in einem Whiskey-Fass in Abbey Glen gefunden.

Für die Polizei ist klar, dass Abi sich aus den Ermittlungen raushalten soll. Doch dies hält die Journalistin nicht davon ab, mit Erfolg eigene Nachforschungen anzustellen, die sie einen genauen Blick auf die Geschichte der Destillerie und der dort arbeitenden Menschen werfen lässt.


»Abbey Glen, das ist einer der angesagtesten aufstrebenden Hersteller von Single Malt Whisky in Schottland. Klein und sehr teuer, eine Nobeldestillerie. Wirklich etwas, das zu Ben passt. Echte Klasse.«


›Whisky mit Mord‹ lebt von vielfältigen Charakteren, einer Protagonistin, die nicht auf den Mund gefallen ist, und dem Zauber Schottlands. Fast jeder scheint etwas zu verbergen zu haben und auch um die Destillerie ranken sich zahlreiche Geschichten.

Die Handlung ist dicht, die Ereignisse nachvollziehbar und zugleich überraschend. Nach und nach entsteht so durch die Hinterbliebenen ein Bild von Abis Onkel Ben, der sich mit dem Erbe einiges gedacht zu haben scheint.

›Whisky mit Mord‹ ist eine spannende Kombination aus Geheimnissen, der Aufklärung eines Verbrechens und den persönlichen Beziehungen, der Leute um Abby Glen. Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt, wie es mit der Reihe weitergehen wird und was Abigail Logan im zweiten Band, ›Whisky für den Mörder‹ erwarten wird.

Cover des Buches Whisky für den Mörder (ISBN: 9783746635163)
krapfms avatar

Rezension zu "Whisky für den Mörder" von Melinda Mullet

Der zweite Teil der Reihe
krapfmvor 2 Jahren

Der zweite Band der Reihe ist auch interessant und liefert mehr Hintergrundinformationen bzw. verflechten sich die Charaktere mehr.
An sich war die Geschichte sehr spannend, aber die Entwicklung der Charaktere hat mir nicht gefallen bzw. fand ich, dass es kaum eine Weiterentwicklung gab. 

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 116 Bibliotheken

auf 14 Merkzettel

von 2 Leser*innen aktuell gelesen

von 7 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks