The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch

(42)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 5 Leser
  • 36 Rezensionen
(23)
(14)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch“ von Melinda Salisbury

Das Land ist in Aufruhr. Die Königin hat eine alte Legende entfesselt und den gefährlichen Schlafenden Prinzen nach vielen Jahrhunderten wieder zum Leben erweckt. Nun bringt er Krieg und Zerstörung zu den Menschen von Tregellian. Die junge Apothekerstochter Errin versucht verzweifelt, sich in diesen gefährlichen Zeiten über Wasser zu halten. Doch seit ihr Bruder Lief verschwunden ist, muss sie sich alleine um ihre kranke Mutter kümmern. Über die Runden kommt sie nur, weil sie verbotene Kräutertränke braut, die sie heimlich verkauft. Als Soldaten sie und ihre Mutter aus ihrem Dorf vertreiben, gibt es nur einen, an den sich Errin wenden kann: den mysteriösen Silas. Ein junger Mann, der tödliche Gifte bei ihr kauft, aber nie verrät, wozu er sie verwendet. Silas verspricht, Errin zu helfen. Doch als ihr vermeintlicher Retter spurlos verschwindet, muss Errin eine Entscheidung treffen, die das Schicksal des Reiches verändern wird ...  

Eine gute Idee mit Alchemie, Magie & dem schlafenden Prinzen. Leider war es aber zu vorhersehbar & Errin hat mich teilweise genervt.

— CallieWonderwood
CallieWonderwood

Die Fortsetzung von "Tödliche Berührung" ist sogar noch viel viel besser als Band 1! Ich habe das Buch regelrecht verschlungen.

— TrustInTheLord
TrustInTheLord

Der zweite Band kann leider nicht das bringen, was ich erwartet habe. Sehr schade, wieder verschenktes Potential.

— Dreamcrystall
Dreamcrystall

Meine anfängliche Euphorie schwächte ab. So richtig in Fahrt ist es nicht gekommen. Teils verwirrend und unlogisch, trz war das Ende gut.

— _Buchliebhaberin_
_Buchliebhaberin_

GROßARTIG!!!!!!

— kathrineverdeen
kathrineverdeen

[5/5] Noch düsterer, noch bedrohlicher und voller unerwarteter Wendungen! Und Silas und Errin sind wundervolle Charaktere ♥

— Marysol14
Marysol14

Eine Steigerung zu Band 1! Spannend und düster mit einer tollen Protagonistin!

— Nenatie
Nenatie

Gelungene Fortsetzung, die den Leser in seinen Bann zieht.

— Sonjalein1985
Sonjalein1985

Düster, spannend, verwirrend, brutal. Wenn eine Sage Wirklichkeit wird, ist eines vorprogrammiert: Chaos, Tod und Zerstörung! LESEN!

— Tiana_Loreen
Tiana_Loreen

Überzeugt mal wieder auf allen Ebenen!

— Katzyja
Katzyja

Stöbern in Jugendbücher

Forever 21

Gelungener Auftakt zu einer romantischen, wie auch fantastischen Reihe, der auf jeden Fall Lust auf mehr macht!

Julia-booklove307

Sunshine Girl - Das Erwachen

Besser als der erste Teil

mullemaus76

Throne of Glass - Königin der Finsternis

So langsam gehen mir die Superlative aus, einfach phänomenal, will mehr davon!

Rebecca1493

These Broken Stars. Jubilee und Flynn

Ohw wieder eine super tolle Geschichte :) ... 5/5 *

lilamachtblau

GötterFunke. Liebe mich nicht

Ich bin verliiiiiiiiiiebt!!!!!!!

YasminK

Das Herz der Quelle - Sternensturm

Tolles Cover und ein schöner "Wow-Effekt" gegen Ende hin, aber mit schwächelnder Handlung, viel Konstruiertheit und flachen Charakteren.

Wortweber

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wacklige 4 Sterne

    The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch
    Lizzy_Curse

    Lizzy_Curse

    22. March 2017 um 22:05

    Errin ist Herbalistin und hütet das Geheimnis ihrer Mutter. Sie schlägt sich mit dem Verkauf von Tränken durch und versucht, die Krankheit, die ihre Mutter zu einer Bestie werden lässt, im Zaun zu halten. Doch der schlafende Prinz ist erwacht und das Dörfchen, in dem sie wohnt wird evakuiert. Doch da ist auch noch Silas, ein Kunde, der sein Gesicht immer vor ihr verbirgt... Nachdem ich den ersten Band der Reihe zwar interessant, jedoch durchaus ausbaufähig fand, war ich natürlich umso gespannter auf die 2. Auskopplung der Reihe. Hat die Autorin es diesmal geschafft, der Geschichte die nötige Würze zu verleihen um mich zu bannen? Zunächst einmal war ich äußerst überrascht, als ich die erste Seite der Handlung aufschlug und Errin gegenübertrat, dem Mädchen, über das der geneigte Leser schon im ersten Band das ein oder andere Mal gestolpert ist und das er aus Leifs Erzählungen als seine Schwester kennt, die leidlich gut mit Kräutern umzugehen weiß. Die Autorin schlägt also ein neues Kapitel auf und strickt die Geschichte (jedenfalls nicht ansatzlos) weiter - was ich sehr begrüßte, da frischer Wind der Geschichte meiner Ansicht nach gut tun könnte. Errin lernen wir als begabte Herbalistin und eine starke junge Frau kennen, die sich nach einigen Schicksalsschlägen durchs Leben schlägt. Zudem erfahren wir fast nebenbei viel über den Alltag ihres Handwerkes und das Brauen der Tränke. Der Input, den wir dadurch erhielten, brachte mir jedenfalls die Welt ein Stück näher. Das hatte der erste Band beispielsweise nicht geschafft, da er sehr auf Twylla zentriert war. Dieses buch hat mir das Gefühl gegeben, mehr über die Welt herauszufinden. Auch hat es mir viel Freude bereitet, Silas Charakter Schicht für Schicht zu entblättern. Ihn fand ich beinahe noch interessanter als Errin. Hauptsächlich dreht sich das Buch um Errin, ihre Geschichte und ihren Kampf um das Heilmittel und um Sicherheit für ihre Mutter, was ich eine gute und ehrliche Motivation für ihr Handeln halte. Erst im letzten Drittel trifft der geneigte Leser auf alte Bekannte, die er vielleicht schon etwas früher erwartet hätte. Und doch bin ich über einige Sachen gestolpert, vor allen Dingen über die lange Einführung in Errins Welt. Auf der einen Seite kann ich die Entscheidung der Autorin nachvollziehen, der Erläuterung von Errins Lebenswelt so viel Raum einzuräumen, da sie für den Leser ja auch greif- und erlebbar gemacht werden muss. Aber andererseits empfand ich es über weite Strecken recht langatmig und nach dem ersten Band hatte ich auf eine schnellere Entwicklung des Plots gehofft. Ihr erkennt folglich meinen Zwiespalt, oder? Außerdem hat es bei mir an kleinen Stellen gewackelt, zum Beispiel daran, dass Silas sein Äußeres verbergen muss, und im Umhang mit tief ins Gesicht gezogener Kapuze unterwegs ist. Aber dass er dadurch nur noch mehr auffällt wie ein Kakadu in der Antarktis ist ihm gleich. Solche Dinge sind mir sauer aufgestoßen. Im letzten Drittel gewinnt das Buch jedoch wirklich an Spannung und ich ertappte mich dabei, wie ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Alles in allem empfand ich persönlich den Band interessanter und besser als den letzten, was wohl an meiner Sympathie zu Errin und Silas lag und an den wechselnden Schauplätzen. Trotzdem stehen die vier Sterne, die ich hierfür vergebe, auf wackligen Beinen.

    Mehr
  • The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch - Melinda Salisbury

    The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch
    CallieWonderwood

    CallieWonderwood

    22. March 2017 um 14:39

    Das Land ist in Aufruhr. Die Königin hat eine alte Legende entfesselt und den gefährlichen Schlafenden Prinzen nach vielen Jahrhunderten wieder zum Leben erweckt. Nun bringt er Krieg und Zerstörung zu den Menschen von Tregellian. Die junge Apothekerstochter Errin versucht verzweifelt, sich in diesen gefährlichen Zeiten über Wasser zu halten. Doch seit ihr Bruder Lief verschwunden ist, muss sie sich alleine um ihre kranke Mutter kümmern. Über die Runden kommt sie nur, weil sie verbotene Kräutertränke braut, die sie heimlich verkauft.Als Soldaten sie und ihre Mutter aus ihrem Dorf vertreiben, gibt es nur einen, an den sich Errin wenden kann: den mysteriösen Silas. Ein junger Mann, der tödliche Gifte bei ihr kauft, aber nie verrät, wozu er sie verwendet. Silas verspricht, Errin zu helfen. Doch als ihr vermeintlicher Retter spurlos verschwindet, muss Errin eine Entscheidung treffen, die das Schicksal des Reiches verändern wird ...(Klappentext)Es könnten Spoiler enthalten sein, da es sich hier um den zweiten Band einer Reihe handelt und sich auf Informationen und Details aus dem vorherigen Band bezieht.Von dem ersten Teil war ich nicht komplett überzeugt, aber ich wollte doch unbedingt weiterlesen und war auch gespannt auf die andere und neue Protagonistin Errin gespannt.Der Anfang hat mir auch wirklich gut gefallen, es war interessant mit dem Dorf Almwyk, wo Errin mit ihrer Mutter lebt. Dabei der unheimliche Silas, der niemals seine Kapuze abzieht und dem sie ein wenig "befreundet" ist. Was ich ein wenig schade fand, dass Silas aber doch recht klischeehaft gewirkt hat. Denn er hat viele Geheimnisse vor ihr und will auf keinen Fall Gefühle gegenüber ihr zulassen, sie ist ihm aber doch irgendwie wichtig.Zitat : "Während dieses ersten Mondes, als ich langsam, aber sicher begriff, dass Lief in ernsthaften Schwierigkeiten steckte und es nur noch uns beide gab - mich und das Ungeheuer, in das sich meine Muttter verwandelte -, es war Silas, der mich davon abhielt, verrückt zu werden. Er hatte die unheimliche Angewohnheit, immer dann aufzutauchen, wenn ich taumelnd an einem dunklen Abgrund stand, aus dem ich fürchtete, nie wieder herauszukommen."Errin tat mir leid, weil sie es mit ihrer Mutter und Geldsorgen, es nicht einfach hat. Und sie hat den Tod ihres Vaters noch nicht ganz verarbeitet und macht sich Sorgen um ihren Bruder Lief. Aber leider hat sie mich auch doch wieder leicht genervt, weil sie öfters instinktiv und kopflos handelt. Ich finde es zwar schön, dass man merkt, wie wichtig ihr ihre Familie ist und das sie alles für sie tun würde und dabei auch mutig vorgeht. In manchen Situationen hätte ihr ein überlegteres Handeln mehr geholfen.Doch mein größter Kritikpunkt bei ihr ist, dass ich das Gefühl hatte, sie erkennt manche Zusammenhänge zu langsam und verhält sich teilweise widersprüchlich. Sie weiß z.B. etwas über Alchemisten und ihre Fähigkeiten, glaubt bei ihnen, aber nicht mehr an ihre Existenz, aber sie hat einen klare Theorie darüber, was mit ihren Mutter zusammenhängt, was sie mit einer Sage zusammenbringt.Ich fand das leider viel zu vorhersehbar. Als Leser hat man das Ganze viel schneller überblickt und dabei hatte man nur die gleichen Informationen wie Errin selbst. Und es war schade, dass ein großer Aspekt in der Geschichte und seinen Hintergrund sehr schnell klar wurde, einfach weil man den ersten Teil gelesen hat.Zitat : "Ich verbringe die Zeit bis zum Abend damit, die verbliebenen Komponenten zu isolieren, finde ich aber nichts, was ich zweifelsfrei wiederkennen würde. Ich teste auf Basen und Säuren und destilliere eine winzige Menge, aber auch dabei erhalte ich keine brauchbaren Resultate."Die Umsetzung mit dem Schlafenden Prinzen, den Golems und insgesamt Magie mochte ich gerne. Auch die Alchemisten und die Tätigkeiten der Herbalistin fand ich interessant und gut gemacht. Eigentlich fand ich die Handlung mit dem Schlafenden Prinzen, der nach Lormere auch Tregallan einnehmen will und dem Götterglauben der Lormerianer überzeugend. Es war spannend und mitreißend und oft actionreich, nur die Vorhersehbarkeit hat mich zu sehr gestört.Fazit :Eine gute Idee mit Alchemie, Magie und dem schlafenden Prinzen. Leider war es aber zu vorhersehbar und die Protagonistin hat mich teilweise genervt.

    Mehr
  • eine überaus gelungene Fortsetzung

    The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch
    TrustInTheLord

    TrustInTheLord

    22. March 2017 um 11:49

    InhaltIn dem zweiten Band ist der schlafende Prinz nur all zu real. Gleich zu Beginn erobert er das Reich Lormere und festigt seine Macht durch Angst und Schrecken. Das hat auch Folgen für die Bewohner von Tregellan. Vor allem Errin muss sich nach vielen kürzlich vergangenen Schicksalsschlägen neuen Herausforderungen stellen. Doch sie ist nicht ganz allein, denn der geheimnisvolle Silas scheint immer in ihrer Nähe zu sein …Meine MeinungDie ProtagonistinErst fand ich es etwas schade, dass im zweiten Band jemand Neues die Hauptperson ist. Doch diese Enttäuschung verging sehr schnell. Ich habe Errin gleich zu Beginn lieb gewonnen. Sie ist eine wundervolle Protagonistin, mit der man innerhalb kurzer Zeit sehr viel erlebt. Das Buch hatte ich innerhalb von drei oder vier Tagen durchgelesen. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Selbst beim Kochen habe ich noch nebenbei weitergelesen.Allerdings ist Errin zeitweise auch etwas zu grob zu Silas und zu undankbar. Da hätte sie sich für meinen Geschmack manchmal für ihr Verhalten entschuldigen können oder sich dankbar zeigen können. Das ist allerdings nur eine Kleinigkeit, die das Lesevergnügen kaum schmälert.Im Zusammenhang mit dem ersten BandDer zweite Band verknüpft auf wundervolle Weise die Ereignisse des ersten Bandes mit dem neuen Geschehen. Viele Dinge erscheinen einem in einem neuen Licht. Es ist, als wäre der erste Band nur die Vorgeschichte gewesen, um all die komplexen Zusammenhänge verstehen zu können. Der zweite Band ist daher noch um Längen besser als der erste. Ich habe ihn regelrecht verschlungen. Außerdem trifft man ein paar alte Bekannte wieder, mit denen man so nicht gerechnet hätte …HandlungZwischendurch ist man manchmal etwas verwirrt, aber fast alle Fragezeichen werden zum Ende hin aufgelöst. Dadurch konnte ich aber auch die ganze Zeit miträtseln und mitfiebern. Es gab mehr als nur eine überraschende Wendung. Das Buch war für mich daher ganz und gar nicht vorhersehbar.Am Ende blieben aber dann doch noch ein paar Fragen offen, weshalb ich schon sehr auf den dritten Teil gespannt bin. Es muss einfach einen weiteren Band geben. Das Ende darf auf keinen Fall so bleiben. Ich bin aber auch schon sehr neugierig, wer dann im Mittelpunkt der Erzählung steht. Ich hoffe sehr, dass weiterhin Errin die Protagonistin ist, oder dass sie zumindest weiterhin eine entscheidende Rolle spielt.Ein bisschen haben mich allerdings die Altersangaben verwirrt:„Daran, wie [mein Bruder] und ich in dem Jahr, in dem ich zwölf geworden war, in den frisch gemähten Feldern lagen und nach dem Maifest zu den Sternen hinaufschauten. […] Daran, wie ich mitten in der Nacht aufwachte und am Fuße meines Bettes meinen zehn Jahre alten Bruder hocken sah, der kaum die Augen aufhalten konnte und eine kleine Schaufel in seiner Faust umklammert hielt.“ (Seite 62)-> Errin ist zwar zwei Jahre älter als ihr Bruder, aber beim Lesen hat man immer den Eindruck, als sei ihr Bruder der ältere. Sie ist so sehr auf ihn angewiesen. Aber vielleicht war damals der Umstand, dass er ein Mann ist auch entscheidender als der Umstand, dass er der jüngere ist.FazitTödlicher Fluch ist einer der wenigen Fortsetzungen, die sogar noch viel besser sind als Band eins. Die Handlung des ersten Bandes wird auf wundersame Weise perfekt mit der Handlung des zweiten Bandes verknüpft und erscheint so in einem ganz neuen Licht.Auch wenn es eine neue Protagonistin gibt, tauchen dennoch immer wieder wichtige Figuren aus Band eins auf. Es ist daher ein wunderbares Buch, das ich innerhalb von ein paar Tagen regelrecht verschlungen habe. Ich kann Band drei kaum erwarten und hoffe sehr, dass dieser ein würdiges und gutes Ende hat, vor allem für Errin!

    Mehr
  • Typische Fortsetzung, die durchaus gut ist, aber nicht so auftrumpfen kann wie sein Vorgänger

    The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch
    lesezeiten

    lesezeiten

    20. March 2017 um 16:18

    Nur fünf Monate nach "Goddess of Poison - Tödliche Berührung" lag auch diese Fortsetzung in meinem Briefkasten und ich war sofort hin und weg. Das Cover ist unglaublich schön, weshalb ich das Buch noch am gleichen Tag anlesen wollte. Aus 20 Seiten sind dann aber ganz schnell 100 geworden und mein ursprüngliches Buch musste ich erstmal ein paar Tage abbrechen. Das lag zum einen daran, dass im Prolog die "wichtigste" Sage der drei Königreiche wiederholt wird und den Leser so sofort fesselt, und zum anderen, kaum Erinnerungen an den Vorgänger benötigt werden. Die Katastrophe ist eingetreten, der Schlafende Prinz ist erwacht und König Merek und sein Reich sind ihm bereits zum Opfer gefallen. Das Buch wird also aus der Sicht einer ganz anderen Protagonistin erzählt und ich könnte mir gut vorstellen, dass es auch ganz ohne Vorkenntnisse, losgelöst lesbar wäre.Errin lebt in Tregellan und als erstes ist mir aufgefallen, wie stark sich dieses Land von Lormere unterscheidet. Ein Rat regiert und die Bevölkerung glaubt vorrangig an die Wissenschaft und Vernunft. Trotzdem werden die Geschichten aus Band 1 ausgebaut, denn wenn eine fünfhundert Jahre alte Mythengestalt auferstanden und benachbarte Landstriche komplett in Schutt und Asche zerlegt hat, kehren auch unkonventionelle Menschen zurück zu ihren Wurzeln. Die düstere Märchenatmosphäre war somit nahezu perfekt, auch wenn ich zugeben muss, dass ich nicht immer alles verstanden habe. Die Erzählungen rund um Aurek, Aurelia und ihren Nachfahren haben meiner Meinung nach noch einige Lücken, die ich mir selbst zusammenreimen musste. Natürlich ist es nicht schlecht, wenn der Leser auch mal gefordert wird, aber manchmal hätte ich mir einfach gewünscht, dass Errin die entscheidenden Fragen stellt. Ich denke aber, dass wir hier auf Besserungen in Band 3 hoffen können.Auch Errin selbst ist ganz anders als Twylla. Sie ist ein einfaches Mädchen aus dem Volk und hält sich mit dem Verkaufen von harmlosen Heilkräutern bis hin zu tödlichen Giften über Wasser. Ihre Mutter hat eine außergewöhnliche Krankheit, wodurch wirklich Spannung aufkommt, denn man weiß nie, was ihr als nächstes passieren wird. Melinda Salisburys Schreibstil ist dabei sehr flüssig, aber das wirklich Besondere sind die Rückblicke, die sie immer wieder einbaut. Der Leser kann Errin unglaublich schnell kennenlernen und nachvollziehen, wie sie so geworden ist, wie sie nun mal ist, da es Sprünge zurück zu den prägnantesten Szenen ihrer Kindheit gibt. Dieses Schreibprinzip ist meiner Meinung nach richtig genial.Neben Errin gibt es eigentlich nur noch einen wichtigen Charakter. Silas lebt in ihrem Dorf und rettet sie immer wieder aus der Not. Ihn umgibt bis zum Ende eine geheimnisvolle Aura, was zwar weiter Spannung aufbaut, ihn aber auch sehr undurchschaubar macht. Ehrlich gesagt konnte ich nicht ganz nachvollziehen, was Errin so anziehend an ihm findet. Alle anderen Charaktere spielen nur kurzzeitig eine Rolle, aber besonders als ein paar aus Band 1 aufgetaucht sind, habe ich mich wirklich gefreut. Ich will nicht verraten, wen der Leser wiedertreffen darf, aber es gibt ein paar tolle Heldenmomente.Insgesamt muss ich trotzdem sagen, dass mich der Vorgänger mehr begeistern konnte. Das royale Feeling fehlte mir ein wenig, da Errin und Silas durchs Land reisen und sich nur in Wäldern, Höhlen und schmutzigen Hütten aufhalten. Es gibt keine prunkvollen Bälle, Palastintrigen oder politische Machtspielchen. Außerdem empfand ich manche Entwicklungen als einen Tick zu langsam und vorhersehbar. Ab und an habe ich mich einfach an andere Jugendbücher erinnert gefühlt, dabei war Band 1 eines der originellsten Bücher, das ich je gelesen habe. Das Ende und besonders der Prolog haben es dann aber wieder richtig in sich, sodass ich nun auf den finalen Band der Trilogie hinfiebere. Fazit:Dies ist eine typische Fortsetzung, die durchaus gut ist, aber nicht so auftrumpfen kann wie sein Vorgänger. Es gibt einfach ein paar kleine Schwächen, die für sich genommen überhaupt nicht schlimm wären, aber zusammen zum Abzug eines Sternes führen. Die Erklärungen rund um den Schlafenden Prinz und seine Erben hätten etwas ausführlicher sein können, der männliche Hauptprotagonist charakterstärker und die Handlungen origineller. Trotzdem gebe ich eine große Leseempfehlung, denn die gefährliche Märchenatmosphäre und das Schreibprinzip machen dieses Buch ganz besonders. Ich fühlte mich durchgängig gut unterhalten und freue mich nun auf Band 3.

    Mehr
  • Selten habe ich ein solches Jugendbuch gelesen, vielleicht sogar noch nie.

    The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch
    jaylinn

    jaylinn

    18. March 2017 um 10:47

    Diese Rezension erscheint auch auf meinem Blog www.zeilenliebe.wordpress.com. Allgemeines: Am 15.02.2017 ist endlich die Fortsetzung von Goddess of Poison – Tödliche Berührung erschienen. Auch The sleeping prince – Tödlicher Fluch, der zweite Band der Trilogie, ist gebunden und hat 368 Seiten – fast genauso viele wie der erste. Das Cover orientiert sich erneut am originalen englischen Vorbild, was mir gut gefällt. Auf der Seite von Autorin Melinda Salisbury ist inzwischen erkennbar, dass es nicht bei einer reinen Trilogie bleiben wird, sondern auch eine Geschichte, die weit vor den Ereignissen der Reihe spielt, erscheinen wird. Das freut mich sehr, meinetwegen kann diese Reihe noch viel weiter gehen! Inhalt: „Das Land ist in Aufruhr. Die Königin hat eine alte Legende entfesselt und den gefährlichen Schlafenden Prinzen nach vielen Jahrhunderten wieder zum Leben erweckt. Nun bringt er Krieg und Zerstörung zu den Menschen von Tregellian. Die junge Apothekerstochter Errin versucht verzweifelt, sich in diesen gefährlichen Zeiten über Wasser zu halten. Doch seit ihr Bruder Lief verschwunden ist, muss sie sich alleine um ihre kranke Mutter kümmern. Über die Runden kommt sie nur, weil sie verbotene Kräutertränke braut, die sie heimlich verkauft. Als Soldaten sie und ihre Mutter aus ihrem Dorf vertreiben, gibt es nur einen, an den sich Errin wenden kann: den mysteriösen Silas. Ein junger Mann, der tödliche Gifte bei ihr kauft, aber nie verrät, wozu er sie verwendet. Silas verspricht, Errin zu helfen. Doch als ihr vermeintlicher Retter spurlos verschwindet, muss Errin eine Entscheidung treffen, die das Schicksal des Reiches verändern wird …“ (Quelle: Bloomoon Verlag) Meine Meinung: Mir fällt es tatsächlich schwer, dieses Buch zu rezensieren. Das liegt vor allem daran, dass es so geschickt konstruiert ist, dass ich Angst habe, euch etwas zu verraten und die Spannung zu nehmen, wenn ich zu viel schwärme oder erzähle. Und schwärmen muss ich mal wieder ganz viel.. Ich habe lange kein fantastisches Buch mehr gelesen, in dem ich so aufgegangen bin. Vermutlich habe ich The sleeping prince innerhalb weniger Stunden an nur einem Tag gelesen. Genau kann ich das eigentlich nicht mehr sagen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen und ich war während des Lesens traurig, dass der Umfang des Buches immer mehr abnahm. Gleichzeitig wollte ich sofort wissen, wie es weiter geht, was den Protagonisten des Buches als nächstes passieren wird. Ein großes Dilemma.. Was in diesem Buch passiert, ist nahezu genial. Salisbury gelingt es, die Welt, die sie im ersten Band geschaffen hat, zu erweitern und mit neuen Charakteren und Ereignissen zu füllen. Das tut sie auf eine Art und Weise, die ich nach der Lektüre des ersten Bandes niemals erwartet hätte. Während des Lesens habe ich natürlich Vermutungen angestellt, lag zum Teil auch richtig, aber alles konnte ich nicht ahnen. Für die Protagonisten hält die Autorin nämlich immer etwas bereit, was sie selbst nicht erwarten. Bitterböse und manchmal beinahe ironische Dinge, die die tapferen Heldinnen des Buches meistern müssen – ob sie wollen oder nicht. Fast wie ein guter Krimi… verpackt als märchenhafte Geschichte, voller Magie, Mythen und Sagen, die Wirklichkeit werden. Das Erscheinen des nächsten Bandes kann ich kaum abwarten. Was wird Salisbury dann tun? Wie werden alle Handlungsstränge zusammen laufen? Bisher gelingt ihr die Verstrickung perfekt, besser kann ich es mir nicht vorstellen. Um wen wird es im abschließenden Teil gehen und wie wird die Geschichte ein Ende finden? Fragen über Fragen, die mich auch nach der Lektüre nicht loslassen. Fazit: Spannend, düster und innovativ. Selten habe ich ein solches Jugendbuch gelesen, vielleicht sogar noch nie.

    Mehr
  • Einfach genial, bitte mehr davon!

    The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch
    Marysol14

    Marysol14

    11. March 2017 um 16:17

    Noch düsterer, noch bedrohlicher und voller unerwarteter Wendungen, aber genauso großartig, fesselnd und einzigartig wie der erste Band! Und die neuen Protagonisten Silas und Errin sind wundervolle Charaktere ♥   Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/03/the-sleeping-prince-todlicher-fluch.html Nachdem mich der erste Band so begeistern und überraschen konnte, habe ich diesem Buch sehnsüchtig entgegengefiebert... Und wow! Melinda Salsiburry ist es wieder gelungen - dieser atemberaubende Mix aus dystopischem Setting, düsterer Märchenatmosphäre und einer Portion Phantastik. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, so hat mich die Welt um den Schlafenden Prinzen in den Bann gezogen, denn immer noch eine Verstrickung von Märchen und Realität wurde aufgedeckt, immer noch eine bitterböse Ironie hielt das Schicksal für unsere Protagonisten bereit und immer noch eine unerwartete Wendung schüttelte die Autorin aus der Feder. Für mich ist dieser zweite Band sogar noch eine Steigerung zum ersten (ungewöhnlich! Sonst sind die zweiten Teile einer Trilogie oft ausgesprochen schwach...), da ich begeistert von dem Protagonistenwechsel bin. (1) ist das nämlich eine großartige Idee, die Handlungsfäden nach und nach zusammen laufen zu lassen, indem die Geschichte von verschiedenen Personen zu unterschiedlichen Zeitpunkten begonnen wird und (2) liebe ich Errin und Silas einfach. Hach, sie sind so ein wundervolles Paar, sie stark und kämpferisch, er fürsorglich und selbstlos...  Aus den Socken gehauen hat mich, wie das Ende vom ersten Band in der Mitte dieses Buches "umgedreht" wurde und man als Leser (oder zumindest ich auf Grund großer Gedächtnislücken *pfeif*) erst nach und nach darauf kommt, wer wer ist.  Auf das Setting bin ich ja bereits kurz eingegangen - grandios düster! Ich hatte das Gefühl, die Entbehrungen am eigenen Körper zu erfahren, den Schmutz, den Gestank, das Elend einzuatmen - kompletter Kontrast also zur "heilen" Welt Twyllas am Hofe von Lormere... Und genau das verleiht der Geschichte eine Tiefe, Authentizität - man erfährt nicht nur von einer handvoll Leute eines Ortes, sondern von Menschen unterschiedlichster Herkunft und Schicksale, was vorgeht.  Großartig ist auch das wiederkehrende Motiv des Giftes, dass jeden Charakter auf eine eigene Art und Weise zu betreffen scheint, aber für alle eine Rolle spielt. Nur nicht immer die, die man zu erahnen schien...

    Mehr
  • Toppt sogar noch Band 1

    The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch
    Line1984

    Line1984

    11. March 2017 um 08:19

    Band 1 hat mir schon unglaublich gut gefallen und genau deshalb freute ich mich sehr auf diese Fortsetzung. Ich muss sagen auch hier überzeugte mich das Cover auf Anhieb.Ich finde es einfach wundervoll gestaltet.Doch auch der Klappentext machte mich neugierig.Es gleicht einem wahren Albtraum, denn der schlafende Prinz wurde geweckt. Und mit ihm drohen Krieg und Zerstörung.Das Reich von König Merek ist ihm bereits zum Opfer gefallen aber er hat noch lange nicht genug.Der Schreibstil der Autorin ist auch hier wieder einfach wundervoll.Er liest sich locker und flüssig.Obwohl es schon etwas her war das ich Band 1 gelesen habe, so hatte ich keine Probleme mir die Ereignisse wieder ins Gedächtnis zu rufen.In diesem Band geht es um andere Protagonisten, Errin schloss ich sofort in mein Herz.Errin gibt trotz der schweren Zeiten nicht auf, sie kümmert sie rührend um ihre schwer kranke Mutter. Und versucht sich verzweifelt über Wasser zu halten doch das scheint ausweglos zu sein...Die Charaktere in diesem Band sind einfach wundervoll gezeichnet.Errin ist einfach klasse, doch auch Silas hat mir als Charakter unglaublich gut gefallen.Sicherlich wirkte er zu Beginn noch mysteriös und geheimnisvoll doch schon bald lernte ich ihn wirklich kennen.Beim ersten Band vielen mir einige Längen auf die meinen Lesefluss störten, dass ist hier allerdings nicht mehr der Fall.Ich habe dieses Buch verschlungen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen.Puh, ich bin ehrlich begeistert was die Autorin hier geschaffen hat und ich freue mich natprlich umso mehr auf den dritten Band der Reihe.Klare Empfehlung.Fazit:Mit "The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch" ist der Autorin eine grandiose Fortsetzung gelungen die sogar noch Band 1 toppen kann.Tolle Charaktere und ein flüssiger Schreibstil überzeugten mich völlig.Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Der schlafende Prinz treibt sein Unwesen...

    The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch
    _Buchliebhaberin_

    _Buchliebhaberin_

    10. March 2017 um 18:11

    ACHTUNG: Rezension kann Spoiler enthalten! Der Inhalt... Das Land ist in Aufruhr. Der schlafende Prinz zieht durchs Lande; immer auf der Suche nach neuen Opfern. Seit Errins Bruder Lief spurlos verschwunden ist, versucht diese sich und ihre kranke Mutter, durch das Brauen verbotener Tränken über Wasser zu halten. Ihr einziger Freund: Der mysteriöse Silas, der immer wieder tödliche Gifte bei Errin kauft. Er verspricht ihr und ihrer Mutter zu helfen, doch als ihr vermeintlicher Freund ebenfalls verschwindet, muss sich Errin selbst helfen und begibt sich auf eine gefährliche Reise durchs Land. Verfolgt vom schlafenden Prinzen der dort sein Unwesen treibt... Meine Meinung... Positiv: Die Brutalität: Insgesamt wirkt 'The Sleeping Prince' viel erwachsener und gefährlicher als sein vorheriger Band. Besonders die Szenen um den schlafenden Prinzen haben mir gut gefallen – bei seinen Worten haben sich mir vehement die Nackenhaare aufgestellt! Schon direkt am Anfang merkt man: Das hier hat nichts mehr mit der schnarchigen WischiWaschi-Liebesgeschichte aus Band eins zu tun! Alles wirkt düsterer, ernster und um Längen bedrohlicher. Silas (und Silas & Errin zusammen): Ich mochte den mysteriösen Jungen mit seinem dunklen Umhang sofort. Fragt mich bitte nicht wieso, aber ich hab mich gleich mit ihm wohl gefühlt. Irgendwie hat er einem das Gefühl gegeben, immer für einen da zu sein. Und auch wenn ich die Beziehung an sich im ersten Moment etwas merkwürdig fand (wenn auch nachvollziehbarer als die in Band 1), komme ich nicht umhin zu sagen, dass mich Errin und Silas auch zusammen sehr verzaubert haben. „Aber... ich habe meine Wahl getroffen. Du bist es. Wir, wenn du es willst.“ Bei solchen Worten kann man doch nur dahin schmelzen ;) Aber ich bleibe dabei, dass ich es deutlich cooler gefunden hätte, wenn Silas DOCH ein Verräter gewesen wäre! Erin selbst konnte ich weitestgehend auch gut leiden. Ab und An ging sie mir mit ihrer sturen Art auf die Nerven, konnte dafür aber wieder mit ihrer Loyalität ihren Freunden und ihrer Familie gegenüber punkten. Negativ: Von glücklichen Zufällen und unlogischen Handlungen: Jepp, leider ist dieses Buch wieder ein Fall álá „Oh ich bin auf der Flucht und glücklicherweise passiert mir dabei gar nichts – ganz im Gegenteil die Menschen sind noch super freundlich zu mir und helfen mir wo sie nur können!“ Ähm ja. Sorry, aber das geht gar nicht! Nennt mich oberkritisch, aber ich finde es überhaupt nicht realistisch, wenn Errin auf ihrer Flucht regelrecht durchgewunken wird; aus jeder noch so ansatzweise heiklen Situation, ohne auch nur einen Kratzer zu bekommen, entkommen kann, ihr scheinbar alles dermaßen leicht fällt, und ihr fast alle Menschen denen sie begegnet, freundlich gegenübertreten und ihr helfen! Auch kleinere Logikfehler und Situationen, in denen ich verwirrt die Stirn runzeln musste (Liefs „Rettungsaktion“ z.B.) haben sich hier eingeschlichen, auch wenn diese nicht so deutlich ins Gewicht fallen. Vorhersehbarkeit: Leider haben sich während der Geschichte nur wenig Überraschungen versteckt. Eher haben sich viele meiner (sehr vorhersehbaren) Vermutungen bewahrheitet. Schade, dabei hat die Geschichte, was das angeht, viel Potenzial geboten finde ich. Meine Verwirrtheit: Zeitweise hatte ich das Gefühl etwas zu doof für die Geschichte zu sein. Ich gebe offen und ehrlich zu, dass ich bis jetzt immer noch nicht ganz die zahlreichen Zusammenhänge um den schlafenden Prinzen verstanden habe. Das lag aber vor allem daran, dass es immer nur auf einen Schlag, einen Haufen der Hintergrundinformationen gab, anstatt diese häppchenweise einzustreuen. Dadurch hatte ich wohl eine Art Informationsstau in meinem Hirn ;) Da der erste Band auch schon einige Zeit her war, hatte ich anfänglich Probleme mich in der Geschichte einzufinden und mich an das zu erinnern, was im ersten Band passiert ist. Übrigens fand ich es im ersten Moment sehr merkwürdig, dass der zweite Band eine völlig andere Hauptprotagonistin hatte... Das Fazit... Insgesamt ist es eine durchaus solide Fortsetzung, mit Schwächen und Stärken. Eigentlich hatte ich überlegt die Reihe nicht mehr weiter zu verfolgen, doch das echt fiese Ende, macht mir einen gehörigen Strich durch die Rechnung!

    Mehr
  • So viel mehr als nur eine Fortsetzung

    The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch
    Eva-Maria_Obermann

    Eva-Maria_Obermann

    10. March 2017 um 12:47

    Errin kämpft ums Überleben. Seit ihr Bruder verschwunden und ihre Mutter krank ist, kümmert sich das Mädchen um die Versorgung des Hauses und das Zahlen der Miete. Dafür braut die junge Herbalistin verbotene Tränke und verkauft sie. Beispielsweise an Silas, dessen Gesicht sie nicht kennt. Doch Errins Mutter ist nicht einfach nur krank und Silas kein normaler Kunde. Als ihre Geheimnisse aufgedeckt werden, bleibt Errin nur noch eine Möglichkeit. Die Flucht. Denn der schlafende Prinz ist aufgewacht und zieht eine blutige Spur durchs Land. Ein Spur, die geradewegs auf Errin zuläuft. Errin ist nicht Twylla, die Protagonistin des ersten Bandes, die herausgefunden hat, dass der schlafende Prinz geweckt wurde. Dennoch steht sich von Anfang an mir ihr in gewisser Weise in Verbindung. Zum einen weil sie Liefs Schwester ist. Zum anderen stellt sie eine Spiegelung der anderen Hauptfigur nach. Währen Twylla als gottgleiche Daunen ins Schloss geholt wurde und den Prinzen heiraten sollte, ist Errin in einer glücklichen Kindheit großgeworden, die jäh endete, als ihr Vater starb. Eine weitere Verbindung ist der Druck, der auf beiden Frauen lastet, durch die jeweilige Mutter. Was sie aber schließlich zusammenbringen muss, ist die Tatsache, dass der schlafende Prinz sie beide sucht. So kommt es, dass Twylla (und andere Figuren, die wir aus dem ersten Band kennen) als Nebenfigur wieder auftaucht. Dieser neue Blick auf die einstige Ich-Erzählerin vertieft ihre Figur ungemein. Dem Selbstbild zieht sich ein Fremdbild hinzu. Auch der Blick auf andere Charaktere wird durch die neue Perspektive erweitert. Nicht zuletzt weiß der Leser auch durch Liefs Erzählungen im ersten Teil ein paar rudimentäre Dinge über Errin. Doch der Roman hat noch weit mehr geniale Tricks auf Lager. War im ersten Teil die Dreiecksbeziehung elementar für den Identitätskonflikt Twyllas, ist die Konstellation bei Errin eine ganz andere. Auch hier bahnt sich eine Liebesbeziehung an, die immer wieder abgewürgt wird. Doch nicht durch die fast schon typischen „Wir können nicht zusammen sein“-Anekdoten. Tatsächlich gibt es auch hier eine Entwicklung, die Varianten zeigt und die Figuren dennoch näher bringt. Näher bringt die Geschichte auch die Legende des schlafenden Prinzen und ihren eigentlichen Ursprung. Diese Dechiffrierung des Mythos geschieht schrittweise und weitet den Blick des Lesers gekonnt. Der gesamte Rahmen wird gleichzeitig tiefer und gewinnt an Kontur. Dabei verlier sich The Sleeping Prince nicht in der Weiterführung der Handlungsstränge des ersten Teils, sondern gibt dazu nur die Häppchen, die Errin erfährt. Die Spannung steigt und erzeugt, trotz rundem Abschluss, ein Warten auf den dritten Teil. Sehr gefreut habe ich mich dabei über die Kontingenz des Romans hinsichtlich seines Anfangs und Endes. Was ich meine, müsst ihr schon selbst nachlesen, doch genau dieser innere Zusammenhalt ist es, der The Sleeping Prince zu einem Roman macht, der im Rahmen der Reihe gelesen werden kann – aber nicht muss. Und das ist wirklich bewundernswert.

    Mehr
  • gute Fortsetzung, auch wenn etwas schwächer als Band 1

    The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch
    Steiniline

    Steiniline

    09. March 2017 um 20:27

    ╔═★══════╗Vorab╚══════★═╝Auf die Fortsetzung von Goddess of Poison – tödliche Berührung habe ich mich schon sehr gefreut. Insgesamt ein gelungener zweiter Band, aber leider nicht ganz so stark wie Band 1.╔═★══════════════════╗Cover & innere Gestaltung╚══════════════════★═╝Passend zum Cover des ersten Bandes ist auch dieses hier gestaltet.Die Innenseite des Einbandes ziert wie bei Band 1 eine Karte der Länder und die braucht man dieses Mal auch, da man des Öfteren die Orte wechselt und so wirklich einen besseren Überblick hat.╔═★═══════╗Meinung╚═══════★═╝Zu Beginn können wir das Märchen vom Schlafenden Prinz noch einmal zur Gänze lesen, worauf der Prolog folgt, in dem eben jener Schlafende Prinz durchs Land marschiert und sein „Recht“ einfordert.Im Anschluss beginnt dann die kapitelweise Erzählweise (unterteilt in Teil eins und zwei), in der uns Errin durch die Geschichte führt – dieses Mal also eine andere Protagonistin. Gerade anfangs ist die Geschichte noch sehr vom Schlafenden Prinzen bestimmt, auch wenn er nicht direkt in Erscheinung tritt, oder von den Auswirkungen, die sein Handeln mit sich gebracht hat. Denn niemand hat an das Märchen geglaubt, aber viele haben ihn oder seine Golems gesehen und die Berichte, was er anrichtet, sind grauenhaft.Danach tritt immer mehr Errin mit ihrer Mutter und der mysteriöse Bekannte Silas in den Vordergrund. Die Angst vorm Schlafenden Prinzen ist zwar allgegenwärtig, überschattet die Geschichte und verkompliziert so manche Sachen, aber seine Präsenz steht nicht mehr so im Mittelpunkt.Gerade zu Anfang wurde ich, was die Rolle von Errin angeht, an der Nase herumgeführt. Ich habe sie einfach für jemand anderen gehalten, weil ich so darauf gehofft habe. Aber nach relativ kurzer Zeit hat sich herausgestellt, dass dem nicht so ist. Das fand ich erst sehr schade, aber Errin ist ein Charakter der sich nicht verstecken muss. Eine starke junge Frau die für ihre Familie kämpft, die auch am letzten bisschen noch festhält und viel riskiert.Silas hingegen ist der mysteriöse junge Mann in ihrem Leben. Allerdings nicht der in den sie sich Hals über Kopf verliebt, wie es in anderen Geschichten oft der Fall ist. Was genau es mit ihm auf sich hat müsst ihr selber entdecken, aber mich hat es so richtig von den Socken gefegt ;)Allgemein haben die Charaktere und die Geschichten einige Geheimnisse, mit denen wir immer wieder überrascht werden und womit ich so gar nicht gerechnet habe.Erzählt wird die Geschichte wieder sehr gut, konnte mich so von Anfang an wieder in ihren Bann schlagen. Aber... ja aber dieses Mal muss sogar ich zugeben, dass es nicht nur ruhig zugeht und die Geschichte ihre Zeit bekommen hat, sondern das es, zwischenzeitlich, wirklich etwas langatmig war. Zu dem Eindruck wird wohl auch beigetragen haben, dass teilweise Träume mehrfach erzählt wurden oder es zumindest Überschneidungen gab. Aber vor allem bei Errins Erinnerungen wurden bestimmte Stellen wieder aufgegriffen und noch einmal erzählt, in anderen Zusammenhängen aufgegriffen oder in anderer Art und Weise erzählt, was sich letztlich des Öfteren gedoppelt hat. Es war noch in Ordnung, aber hier wäre weniger wohl doch mehr gewesen.Doch wie gesagt war das nur eine Weile und nicht das ganz Buch über.Und gerade im guten letzten Drittel überschlagen sich die Ereignisse und man kann das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Es hatte mich da wieder so richtig gepackt und nach dem Ende bin ich einfach nur sprachlos. Kann es gar nicht mehr erwarten den dritten Band zu lesen, denn das Buch endet mit einem wirklich miesen Cliffhanger.╔═★══════╗Kurzum╚══════★═╝Storytechnisch eine sehr gelungene Fortsetzung, die zwischenzeitlich aber doch etwas lange Luft holt, bevor es wieder grandios weiter weitergeht und einem hungrig auf den Abschlussband zurücklässt.╔═★═══════════════════╗Wem würde ich es empfehlen╚═══════════════════★═╝Empfehlen würde ich es auf jeden Fall Fans der Reihe.╔═★════════╗Bewertung╚════════★═╝★★★★☆Das Buch hat mir wirklich gut gefallen, aber es fällt leider doch hinter dem ersten Band etwas zurück. An sich vergebe ich 4,5 Sterne, aber da bei den meisten Plattformen nur volle Punkte vergeben werden können, runde ich es auf vier Sterne ab.╔═★═════════╗Dankeschön╚═════════★═╝Vielen Dank an Netgalley und den bloomoon Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.Herzlichst,eure Franzy

    Mehr
  • Deutlich stärker als der 1. Band

    The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch
    Malibu

    Malibu

    09. March 2017 um 10:08

    Was tun, wenn das ganze Leben den Bach runtergeht? Wenn man schon Gift mischen muss, nur um sich und seine Mutter über die Runden zu bringen? Gleichzeitig geht das Land zugrunde und er schlafende Prinz erwacht. All das erwartet die Protagonistin im 2. Teil von Salisbury - sie hat einige Hürden zu bewältigen.Die Königin von Lormere hat eine alte Legende entfesselt und den gefährlichen schlafenden Prinzen nach vielen Jahrhunderten erweckt. Er bringt Krieg und Zerstörung über die Menschen von Tregellian - er möchte sein eigenes versprochenes Königreich damit erreichen. Die junge Herbalistin Errin versucht verzweifelt, sich und ihre Mutter über Wasser zu halten, indem sie Gift mischt und illegal verkauft. Auch ihr Bruder ist verschwunden, seit der Krieg auf Lormere ausgebrochen ist, daher gilt es an ihr, sich um ihre kranke Mutter zu kümmern. Als das Dorf evakuiert wird, werden auch sie und ihre Mutter vertrieben. Da gibt es nur eine Person, die ihr aus dem Schlamassel helfen kann -d er mysteriöse Silas. Er kauft ihre gemischten Gifte, aber verrät nie, wozu er sie benötigt. Er verspricht ihr zu helfen, verschwindet aber dann spurlos. Da muss Errin eine Entscheidung treffen, die das Schicksal des Reiches verändern wird...Auch in dem zweiten Band gibt es eine Heldin. Anders als Twylla wie im ersten, ist es hier Errin, die Schwester von Lief, er im ersten Band schon eine große Rolle gespielt hat in Twyllas Leben. Auch Twylla bekommt ihre Rolle, aber als Nebenpart, der nicht weniger wichtig ist, als alle anderen. Errin ist eine starke, unerschrockene, junge Frau, die es mit allem auf sich nimmt. Ihre Mutter ist krank und wird zum Ungeheuer, nichts desto trotz pflegt Errin sie und tut alles, damit es ihr gut geht. Sie schuftet wie eine Blöde, nur um die Miete zahlen zu können und dass es über den Monat reicht. Zwischendurch gönnt sie sich, an Silas zu denken und was aus ihnen werden könnte. Auch wenn er so undurchschaubar ist, ist er doch eine "Augenweide", auch für den Leser. Als er das Geheimnis um sich lüftet, ist man doch etwas überrascht.Anders als der 1. Band ist hier eine Spannung, die nicht abzubrechen mag. Man vermag nicht, das Buch auf die Seite zu legen, hier zählt wirklich der Spruch "nur noch ein Kapitel..." - und schwupps ist das Buch zu Ende! Der Schreibstil ist auch hier gut gehalten und super zu lesen, so dass man permanent durchlesen kann ohne gestört  zu werden. Wie sich die ganze Geschichte entwickelt und wohin sie führt, hat die Autorin sehr gut eingeführt. Auch alte Bekannte aus dem ersten Band tauchen immer wieder auf, spielen ihre Rolle, ihren Part.Was Errin widerfährt und wie sie alles meistert, macht Spaß zu lesen und man fühlt sich ihr als Heldin sofort verbunden. Ihre Denkweise und Handlungen sind keineswegs dumm, sondern schlau durchdacht. Leider war das Buch so schnell vorbei und man kann nur hoffen, dass es nicht lange auf den 3. Teil warten lässt!7Für die Leser des ersten Bandes ein Must-Have - für alle neuen Leser von Salisbury ein zweiter Teil, den man ans Herz legen kann, man sollte aber schon zuerst den ersten lesen, da alles miteinander zusammenhängt.

    Mehr
  • Düster, spannend, tödlich....!

    The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch
    danceprincess

    danceprincess

    08. March 2017 um 13:52

    InhaltDas Land ist in Aufruhr. Die Königin hat eine alte Legende entfesselt und den gefährlichen Schlafenden Prinzen nach vielen Jahrhunderten wieder zum Leben erweckt. Nun bringt er Krieg und Zerstörung zu den Menschen von Tregellian. Die junge Apothekerstochter Errin versucht verzweifelt, sich in diesen gefährlichen Zeiten über Wasser zu halten. Doch seit ihr Bruder Lief verschwunden ist, muss sie sich alleine um ihre kranke Mutter kümmern. Über die Runden kommt sie nur, weil sie verbotene Kräutertränke braut, die sie heimlich verkauft. Als Soldaten sie und ihre Mutter aus ihrem Dorf vertreiben, gibt es nur einen, an den sich Errin wenden kann: den mysteriösen Silas. Ein junger Mann, der tödliche Gifte bei ihr kauft, aber nie verrät, wozu er sie verwendet. Silas verspricht, Errin zu helfen. Doch als ihr vermeintlicher Retter spurlos verschwindet, muss Errin eine Entscheidung treffen, die das Schicksal des Reiches verändern wird ...  MeinungAchtung! Dies ist Teil 2 einer Reihe!Diese Warnung habe ich allerdings leider überhört. Nachdem ich den Klappentext des Buchs gelesen habe, war ich der Meinung, dass es sich um eine eigenständiges Buch handelt. Dies war letztendlich aber nicht der Fall. Es geht in Band 1 und 2 zwar um verschiedenen Personen, die Geschichten sind aber trotzdem miteinander verknüpft.Da ich Teil 1 leider nicht kannte, viel mir das lesen etwas schwer. Mir fehlten einfach zu viele Informationen.Trotz allem fand ich das Buch sehr schön. Auch wenn ich mich das nächste mal über vielleicht exestierende weitere Teile informieren werde. ;)Die Idee und Umsetzung der Handlung finde ich große klasse. Die Autorin hat ihre eigene Welr erschaffen. Es hat wirklich Spaß gemacht, diese als Leser neu zu entdecken.Auch die Geschichte um den Schlafenden Prinzen war großartig. Es war mal etwas ganz Neues. Etwas düsteres und tödliches. Denn nicht nur einmal lief mir ein kalter Schauer über den Rücken, als es um die Taten und Machenschaften dieser kalten Person ging.Dies macht die Geschichte zu etwas Dunklem. Spannung war hier definitiv garantiert.Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen. Die Autorin zieht einen in diese unbekannte Welt und lässt ihn nicht mehr raus. Sie hat wirklich eine fantastische Welt und ein super spannendes Buch erschaffen. Ich freue mich schon auf vieles mehr von ihr.Die Charaktere waren mir auch symphatisch. Errin hat ein wirklich schlimmes Schicksal und bei ihrem Pech tut sie mir wirklich leid. Jedoch ist sie eine wahnsinnig starke und eigenständige junge Frau, die aus jeder Situation das Beste macht. Dies ist wirklich beeindruckend und verdient Respekt.Silas kann ich allerdings nicht gut einschätzen. Er ist sehr geheimnissvoll und man weiß nie was er als nächstes vorhat. Dies macht ihn wirklich interessant.Das Cover finde ich toll. Es passt sehr gut zu Teil eins.Es wirkt sehr dramatisch und gefährlich. Das gefangene Mädchen gibt einen guten Einblick in Errins leben, die ja auch irgendwie in ihrem Schicksal gefangen ist. Diese Reihe würde ich mir wirklich gerne ins Regal stellen.FazitEin wirklich schönes, düsteres und spannendes Buch. Man sollte allerdings vorher Band 1 gelesen haben. ;)Ganz lieben Dank an NetGalley für das Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • eine gelungene Fortsetzung, deutlich stärker als Band 1

    The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch
    Pearsson

    Pearsson

    06. March 2017 um 19:03

    ACHTUNG: Für alle, die den vorangegangenen Band noch nicht gelesen haben, enthält diese Rezi logischerweise Spoiler ;)Falls ihr jedoch neugierig auf die Reihe seid, meine Rezension zu Band 1 findet ihr hier ebenfalls :)Zitate:"Er hatte ein Band aus Leichen hinter sich hergezogen wie einen blutigen Pfad, der beim Wassertor begann, sich durch die Gärten und Korridore wand und bis hierher führte." Seite 15"Aber es ist wohl ziemlich schwierig, auf der Seite der Vernunft zu bleiben, wenn eine fünfhundert Jahre alte Sagengestalt zum Leben erwacht ist und das benachbarte Land samt seinem Schloss in Schutt und Asche gelegt hat." Seite 20"Genug. Ich habe dafür keine Zeit, Selbstmitleid ist ein Luxus, den ich mir nicht leisten kann. Wie Brot. Oder Stolz." Seite 65Meinung:Das Schlimmste, was hätte passieren können ist geschehen: Der schlafende Prinz ist erwacht. Und mit ihm drohen Krieg, Zerstörung und Angst, alles ins Chaos zu stürzen. Doch als wären er und seine Heerscharen noch nicht bedrohlich genug, hat er zusätzlich meterhohe Golems erschaffen, die ihm dabei helfen, alles zu vernichten, was ihm und seinen Plänen im Weg steht. König Merek und sein Reich sind ihm bereits zum Opfer gefallen, welches wird wohl das nächste sein? Wir beginnen die Geschichte bei Errin, deren kleiner Ort bereits die ersten Auswirkungen des drohenden Krieges spürt. Relativ schnell finden wir Leser uns mitten im Geschehen wieder, als es darum geht, dass alle die Gemeinde Almwyk verlassen müssen, da dieser zu einem Heeresstützpunkt umfunktioniert wird. Hier dürfen wir das erste Mal mit ihrem Charakter auf Tuchfühlung gehen, denn ihr Leid und ihre Probleme begleiten uns von Anfang an. Seit ihr Vater starb, hat sie eigentlich nur noch ihren Bruder Lief, der jedoch nicht zurückgekommen ist -ihr seht, auch wenn die Story sich um andere Protagonisten dreht, ergeben sich ab und an Berührungspunkte zu Band 1. Da möchte ich jetzt natürlich nicht zu sehr ins Detail gehen ;)- und ihre Mutter, die von einem gefährlichen Fluch heimgesucht wurde. Somit ist Errin allein und muss das Leben selbst stemmen. Aber wie soll sie das mit der Evakuierung hinbekommen und wo soll sie mit ihrer, für alle Menschen gefährlichen, Mutter hin? Die einzige Person, der sie vertraut, ist Silas, einer ihrer Kunden. Aber von ihm weiß sie nichts, ja, sie kennt noch nicht einmal sein Gesicht.Ihr seht, wie bereits im Vorgängerband, legt die Autorin viel Wert auf Nähe zu den Protagonistin, die sie auf emotionaler Ebene zu erreichen versucht. Verlust, Trauer, Einsamkeit... Und obwohl mich das schon etwas an Twylla erinnert hat, liest sich dieser Teil der Geschichte wirklich gut und zumindest bei mir hat ihr Plan funktioniert!Mir gefällt Errin sehr gut! Vor allem, weil sie nicht immer straight ist. Hart, sanft, sie kann beides! Aber manchmal ist die Konsequenz etwas... ähhh,.. Ach, lest selbst! Ich finde Errin gut :)Nur bei Silas bin ich etwas hin- und hergerissen. OK, ich finde ihn natürlich klasse und ich weiß, warum die Autorin ihn mysteriös und geheimnisvoll wollte, aber manches kam für mich nicht ganz so überraschend, wie es vermutlich angedacht war. Nichtsdestotrotz ist er ein schöner Charakter, dessen Handlungen und Eigenarten ihn mir schnell ans Herz haben wachsen lassen ;)Wie ihr vielleicht wisst, haben mir am ersten Teil viele Dinge sehr gut gefallen. Diese Details (z.B. den Einbau von Mythen, emotionale Tiefe, ein toller Schreibstil und so manche Überraschung) wurden in die Fortsetzung integriert und konnten mich ein weiteres Mal überzeugen.Ich hatte jedoch auch einen Kritikpunkt die Spannung und gefühlte Längen betreffend. Hier muss ich sagen, dass davon nichts mehr übrig geblieben ist! "The sleeping Prince - Tödlicher Fluch" ist für mich eine gelungene Fortsetzung, deutlich stärker als Band 1! Eine gelungene Mischung aus Mythen, Brutalität, Hoffnung und einer Prise Romantik, die mich voll überzeugen konnte!

    Mehr
  • spannende Fantasygeschichte

    The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch
    theresa_st

    theresa_st

    05. March 2017 um 21:50

    Also erstmal muss ich sagen, dass ich das Cover ziemlich spannend finde. Dadurch wurde ich auch überhaupt auf das Buch aufmerksam. Ich finde das Farbzusammenspiel ziemlich spannend. Leider ist am Cover nicht ersichtlich, dass es sich um einen zweiten Teil handelt, weswegen ich es nun auch ohne Band 1 gelesen habe. Das hat grundsätzlich gut funktioniert. Denn in diesem Band beginnt die Geschichte mit Errin als Hauptprotagonistin und erst gegen Ende hin werden die Fäden von Band 1 wieder aufgenommen und die wichtigsten Details nochmal eingeworfen, sodass ich problemlos mitkam. Der Schreibstil selbst war flüssig und angenehm. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive von Errin geschrieben. Errin fand ich total toll. Sie ist ziemlich mutig und sie würde alles tun für die Menschen, die sie liebt. Zudem gibt sie niemals auf, egal wie ausweglos das Ganze scheint. Früher hatte sie ein ganz normales Leben als Lehrling eines Herbalisten. Aber leider konnte sie die Lehre dort nicht beenden. Jetzt lebt sie in einem zwielichten Dorf. Dann ist auch noch ihr Bruder verschwunden und ihrer Mutter geht es auch nicht gut. Als dann auch noch der schlafende Prinz erwacht und sie fliehen muss, überschlagen sich die Ereignisse und schon bald findet sich Errin umgeben von vielen Geheimnissen wieder. Silas ist ein solches Geheimnis. Er ist am Anfang sehr geheimnisvoll und erst nach und findet man heraus, was so alles in ihm steckt und zu was er die Gifte benötigt. Er hat eine große Aufgabe im Leben und es ist nicht immer leicht für ihn dem gerecht zu werden, insbesondere wenn es dann noch um die Gefühle zwischen Errin und ihm geht. Später taucht dann auch Twylla auf - die Hauptprotagonistin aus Band 1. Man erfährt dabei was mit ihr so ungefähr in Band 1 passiert ist. Auch sie beweist ihren Mut und ist eigentlich ganz sympatisch. Man merkt auch wie sehr sie Lief liebt. Aus Lief bin ich übrigens noch nicht ganz schlau geworden - lass mich da vom Dritten Band überraschen. Die Geschichte ist von Anfang an durchwegs spannend und bleibt es auch bis zum Schluss. Im Verlauf des Buches werden viele Geheimnisse gelüftet, aber auch Schlachten geschlagen und Magie ausgeübt. Der Schluss war sehr spannend und hat einen ziemlich fiesen Cliffhanger, der einen ein wenig hoffnungslos zurücklässt. Die Magie der Geschichte basiert im Prinzip auf Alchemie, was ich ziemlich spannend fand. Ebenso war es faszinierend, wie diese entstanden ist und welche Auswirkungen sie haben kann.  Fazit: Tolle Geschichte, durchwegs spannend, interessante Magie und spannende Charaktere - eine tolle Mischung - von mir 5 von 5 Sternen ;)

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeckBecky_BloomwoodBeeLubellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBookscrimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegoldDarcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalannihappytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_KehrerKasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinThkingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33LimitLesslinda2271lLissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miahMiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberryMissSweety86mistellormondymrc0Mrs_Nanny_OggMurphyS91 N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerleseSnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611SteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeu V Valabevalle87vb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzleszessi79

    Mehr
    • 3533
  • weitere