The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch

von Melinda Salisbury 
4,2 Sterne bei94 Bewertungen
The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (77):
Haliaxs avatar

Viel spannender und überzeugender als Band 1.

Kritisch (2):
StMoonlights avatar

Viel zu langatmig.

Alle 94 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch"

Das Land ist in Aufruhr. Die Königin hat eine alte Legende entfesselt und den gefährlichen Schlafenden Prinzen nach vielen Jahrhunderten wieder zum Leben erweckt. Nun bringt er Krieg und Zerstörung zu den Menschen von Tregellian. Die junge Apothekerstochter Errin versucht verzweifelt, sich in diesen gefährlichen Zeiten über Wasser zu halten. Doch seit ihr Bruder Lief verschwunden ist, muss sie sich alleine um ihre kranke Mutter kümmern. Über die Runden kommt sie nur, weil sie verbotene Kräutertränke braut, die sie heimlich verkauft.
Als Soldaten sie und ihre Mutter aus ihrem Dorf vertreiben, gibt es nur einen, an den sich Errin wenden kann: den mysteriösen Silas. Ein junger Mann, der tödliche Gifte bei ihr kauft, aber nie verrät, wozu er sie verwendet. Silas verspricht, Errin zu helfen. Doch als ihr vermeintlicher Retter spurlos verschwindet, muss Errin eine Entscheidung treffen, die das Schicksal des Reiches verändern wird ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783845817941
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:Ars Edition
Erscheinungsdatum:15.02.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne40
  • 4 Sterne37
  • 3 Sterne15
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    StMoonlights avatar
    StMoonlightvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Viel zu langatmig.
    Böses Erwachen

    Der König hat einen gefährlichen Prinzen aus einem Jahrhunderte alten Schlaf befreit, der das ganze Land jetzt mit Krieg und Zerstörung überzieht. Errin versucht nichts Geringeres als zu überleben. Dazu braut sie verbotene Kräutertränke. Lange bleibt das Treiben nicht unentdeckt und sie wird aus dem Dorf vertrieben. Es gibt nur einen der ihr noch helfen kann: Ausgerechnet der Mann, der giftige Tränke bei ihr gekauft hat…

    Das etwas andere Cover zog mich an und, nachdem das Buch so gehypt wurde, wollte ich einfach selbst mal einen Blick hinein werfen. Soviel sei verraten: Warum das Buch so beliebt ist, kann ich nicht nachvollziehen. Vielleicht mag es (auch) daran liegen, dass ich den zweiten Teil nicht kenne, vielleicht auch an dem Schreibstil mit dem ich so gar nicht klar gekommen bin. Melinda Salisbury schreibt zwar schön episch, wie es wunderbar in diese Art Genre passt, aber leider auch extrem trocken und langatmig. Ich muss wirklich nicht jeden Grashalm mit Namen kennen, um eine Geschichte zu verstehen! 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Sancro82s avatar
    Sancro82vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Konnte mich leider nicht überzeugen. Band 1 war wesentlich besser. Schade.
    Konnte mich leider nicht überzeugen

    Irgendwie fand ich Teil 2 nicht so gelungen wie Teil 1. Der Hauptprotagonist hat mir überhaupt nicht gefallen und vor allem ist es ein anderer wie im 1. Buch. Klar, irgendwann laufen die 2 Geschichten wieder ineinander, aber fesseln konnte mich die Geschichte nichr mehr. Leider, sehr Schade.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    inkblot_tintenkleckss avatar
    inkblot_tintenklecksvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Weiter mit geht es mit Spannung
    Weiter geht es mit viel Spannung

    Eine beeindruckende Fortsetzung von Band 1. Der schreistiel ist schnell und leicht zu lesen da er sehr eingängig ist. Durch die Ich- Perspektive kann man sich super in die Protagonisten hinein versetzen und die Gefühle werden gut übermittelt. Der Mittelteil war ein wenig langatmig. Nach einem spannenden letzten Kapitel gab es ein Wahnsinns Cliffhanger am Ende. Das macht einen total kribbelig auf Band drei. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    kidsfun72s avatar
    kidsfun72vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Das Land ist in Aufruhr. Die Königin hat eine Legende entfesselt und den gefährlichen Schlafenden Prinzen nach vielen Jahrhunderten erweckt.
    Tödlicher Fluch der 2. Band des "The Sleeping Prince"

    Das Cover des 2. Bandes ist dem Ersten von der Gestaltung her recht Ähnlich nur das sich die Flaschenform geändert hat. Es ist geheimnisvoll und man möchte wissen was steckt für eine Geschichte dahinter. Nun war im ersten Band Twylla die Hauptfigur und jeder der Denkt, dass ihre Geschichte weiter erzählt wird, wird erst einmal enttäuscht sein oder etwas verwirrt. Doch schnell wir einem Errin die Neue Hauptfigur ans Herz wachsen. Die Geschichte wird aus ihrer Sicht in der ich Form erzählt was das Buch sehr angenehm, flüssig und schnell lesen lässt. Errin kümmert sich allein um ihre Mutter, die eine Geheimnisvolle Krankheit hat und muss um die Pacht für ihr Haus zu bezahlen Kräuter Tränke herstellen und diese verkaufen. Ein schmieriger Richter ist der Verpächter ihrer kargen Behausung und ist nicht nur auf das Geld der Miete aus, sondern auch auf Errin selbst, was sie auf keinen Fall möchte. Doch wem kann sie in dieser Zeit vertrauen und wer könnte ihr helfen. Da taucht Silas auf und kauft giftige Kräutertränke bei ihr. Sie stellt keine Fragen und auch er nicht. Sie haben eine ganz besondere Beziehung zu einander die im Laufe der Handlung weiter zusammen wächst. Doch auf einmal ist Silas verschwunden. Nun trifft sie eine Entscheidung die das Schicksal des ganzen Reiches verändern wird. Hierbei treffen wir auch auf Alte Bekannte aus dem 1. Buch und so manche Verbindung kommt an das Tageslicht. Errin bekommt Hilfe und Unterstützung in ihrer alten Heimat von der nicht mehr sehr viel übrig ist. Aber wem kann sie trauen und wie kommt sie an den Soldaten vorbei? Viele Fragen werden in dem Buch beantwortet.

    Melinda Salisbury schafft es diesmal gleich von Beginn an den Spannungsbogen auf zu bauen und auch zu halten. Sie schafft eine fantastische Welt, die man sich sehr gut vorstellen kann und die einen in den Bann zieht. Sie lässt den Schlafenden Prinzen wieder auf erstehen und seine Geschichte die er erlebt hat lässt ihn zu einem Monster werden, der alles zerstört und er ist auf Rache aus. Sie gibt dem Prinzen eine Art Schaurigkeit und Geheimnis. So schafft sie den Leser in den Bann der Geschichte zu ziehen, und es ist nur schwer möglich das Buch aus der Hand zu legen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    cyirahs avatar
    cyirahvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr zäh und langatmig. Kein Vergleich zu Band 1.
    The Sleeping Prince

    Kurzbeschreibung

    Das Land ist in Aufruhr. Die Königin hat eine alte Legende entfesselt und den gefährlichen Schlafenden Prinzen nach vielen Jahrhunderten wieder zum Leben erweckt. Nun überzieht er das Reich mit Krieg und Zerstörung. Die junge Herbalistin Errin versucht verzweifelt, sich in diesen gefährlichen Zeiten über Wasser zu halten, doch seit ihr Bruder Lief verschwunden ist, muss sie sich alleine um ihre kranke Mutter kümmern. Um etwas Geld zu verdienen, braut sie verbotene Kräutertränke, die sie im Geheimen verkauft.

    Als Soldaten Errin und ihre Mutter aus ihrem Dorf vertreiben, gibt es nur einen, an den sie sich wenden kann: den mysteriösen Silas, einer ihrer heimlichen Kunden. Silas verspricht, Errin zu helfen – doch kann sie einem Mann trauen, der tödliche Gifte kauft und nie verrät, wozu er sie verwendet? 

    Während der Schlafende Prinz mit seiner Armee immer näher kommt, muss Errin eine Entscheidung treffen, die weit mehr als nur ihr eigenes Schicksal in Frage stellt …

    Rezension

    Ich war etwas überrascht, dass es in diesem zweiten Band mit einer komplett neuen Hauptfigur weitergeht. Ich hatte mich gerade erst an die Figuren des ersten Bandes gewöhnt und dachte, dass deren Geschichte noch gar nicht zu Ende erzählt war. Ich hatte mich sehr darauf gefreut, wie es mit Twylla weitergeht und war doch etwas enttäuscht eine neue Protagonistin vorgesetzt zu bekommen.

    Errin hat mir als Hauptfigur zwar gut gefallen, denn sie ist eine starke junge Frau und bietet durchaus Identifikationspotential - gleichzeitig ist sie mit ihrer sturen Art und den hohen Moralvorstellungen aber auch etwas anstrengend. Alle anderen Figuren sind kaum von Bedeutung, obwohl sie durchaus Potential für größere Rollen hätten.

    Der Schreibstil der Autorin konnte mich auch nicht so fesseln wie im ersten Teil. Ob es jetzt daran lag das man sich an völlig andere Figuren oder einen anderen Handlungsstrang gewöhnen musste ist schwer zu sagen. Mich hat dieses Buch vor eine ganz schöne Herausforderung gestellt. Die ersten zwei Drittel waren furchtbar langatmig und es kam so gut wie keine Spannung auf. Die Protagonisten sind viel zu oberflächlich geblieben. Wäre die Autorin mehr in deren Vergangenheit eingetaucht, hätte das sicher auch dazu geführt, dass ich mehr Lust gehabt hätte, an der Geschichte dran zu bleiben.

    Die Handlung entwicklte sich sehr langsam und ich hatte oftmals das Verlangen das Buch zur Seite zu legen. Über weite Teile passiert eigentlich fast gar nichts, erst am Ende wird es wirklich spannend.

    Die Geschichte an sich hatte sehr viel potenzial, konnte mich jedoch nicht recht überzeugen. Ich hatte so meine Probleme mit den Figuren warm zu werden. Sehr schade und leider sehr enttäuschend, da Band 1 wirklich ein tolles Lesevergnügen war.


    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Lissiannas avatar
    Lissiannavor 7 Monaten
    schönes Buch

    Schönes Buch, mit einem mitreißenden Schreibstil und einer gut durchdachten spannenden Story. Leider hat mir das gewisse Etwas gefehlt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    EifelBuecherwurms avatar
    EifelBuecherwurmvor einem Jahr
    Ein schwacher zweiter Teil

    Gesponserte Produktplatzierung - Rezensionsexemplar

    Preis: € 15,99 [D]
    Verlag: arsEdition
    Seiten: 368
    Format: Ebook
    Altersempfehlung: ab 14 Jahre
    Reihe: Band 2
    Erscheinungsdatum: 15.02.2017

    Inhalt:

    Das Land ist in Aufruhr. Die Königin hat eine alte Legende entfesselt und den gefährlichen Schlafenden Prinzen nach vielen Jahrhunderten wieder zum Leben erweckt. Nun bringt er Krieg und Zerstörung zu den Menschen von Tregellian. Die junge Apothekerstochter Errin versucht verzweifelt, sich in diesen gefährlichen Zeiten über Wasser zu halten. Doch seit ihr Bruder Lief verschwunden ist, muss sie sich alleine um ihre kranke Mutter kümmern. Über die Runden kommt sie nur, weil sie verbotene Kräutertränke braut, die sie heimlich verkauft.

    Als Soldaten sie und ihre Mutter aus ihrem Dorf vertreiben, gibt es nur einen, an den sich Errin wenden kann: den mysteriösen Silas. Ein junger Mann, der tödliche Gifte bei ihr kauft, aber nie verrät, wozu er sie verwendet. Silas verspricht, Errin zu helfen. Doch als ihr vermeintlicher Retter spurlos verschwindet, muss Errin eine Entscheidung treffen, die das Schicksal des Reiches verändern wird ...

    Design:

    Ich finde das Cover wunderschön! Es passt so wunderbar zum ersten Band und macht sich auch als Deko im Regal wunderbar. Ich habe mir besonders das Glas wirklich lang angeschaut und finde es faszinierend. Stellt euch das mal als Lavalampe vor, total hübsch!

    Meine Meinung:

    Zur gleichen Zeit in einem anderen Königreich. So hätte die Geschichte beginnen können. Doch es beginnt noch vor dem Prolog mit einer Wiedergabe des Märchens rund um den schlafenden Prinzen. Dies fand ich als Einstimmung sehr gut und es hat meine Erinnerungen aufgefrischt.

    Dass sich der zweite Teil der Reihe um eine andere Person dreht, fand ich zunächst total verwirrend, denn das hatte ich zuvor irgendwie nicht richtig auf dem Schirm gehabt. Errins Bruder Lief verbindet die beiden Bücher und ist die Brücke für die weitere Handlung, zusammen natürlich mit dem schlafenden Prinzen.

    Wir lernen Errin kennen, die zusammen mit ihrer Mutter (einem Varulv) in einer heruntergekommenen Hütte in dem hinterletzten Dörfchen wohnt, in dem sich normalerweise nur Verbrecher herum treiben. Ein Krieg zieht auf und wir erleben Errins Geschichte mit all ihren Irrungen und Wirrungen.

    Nach 30% des Buches fragte ich mich immer noch wohin der Lauf diese Geschichte führen würde. Die Ziele und die Motivation der Hauptprotagonistin war für mich nicht klar, es bestanden nur kurzfristige Ziele. Dazu gab es immer mal wieder Szenen aus der Vergangenheit. Der Rest war in der Ich-Perspektive geschrieben. Die sollte vermutlich Nähe zur Protagonistin erzeugen, hat bei mir jedoch das Gegenteil bewirkt. Ich empfand sie als kindlich und unbedarft. Man könnte sogar von einer gewissen Naivität sprechen. Errin als Charakter war zwar etwas besser ausgearbeitet als Twylla in Band 1, aber ich fand sie trotzdem zu farblos.

    Das Buch hat sehr viele lange Längen. Insgesamt konnte es mich zu keiner Zeit richtig fesseln, es war in meinen Augen leider recht langatmig. Das war mir schon im ersten Teil aufgefallen, doch hier war es noch extremer. Dazu kam auch noch, dass es sehr vorhersehbar war.

    Ich habe über drei Monate gebraucht, um dieses Buch zu lesen. Es war grundsätzlich schon interessant, aber es konnte mich nie so sehr packen, dass ich es vor lauter Spannung nicht mehr aus der Hand hätte legen können. Es war eher so ein Buch für zwei bis fünf Seiten zwischendurch. Die Handlungen am Ende der Geschichte haben sich dafür wieder regelrecht überschlagen, was mir ein unausgewogenes Bild vermittelt hat.

    Fazit:

    Ein schwacher zweiter Teil. Wirklich schade! Nachdem mir der erste Teil halbwegs gefallen hat, ist dieser leider nicht mein Fall. Grundsätzlich gute Ideen wurden einfach nicht genutzt und alles war zu langatmig. Dafür kann ich leider nicht mehr als zweieinhalb Sterne vergeben, die ich wie immer dann auf drei aufrunde.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    SylviaRietschels avatar
    SylviaRietschelvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine gelungene Fortsetzung
    ღRezension zu >Sleeping Prince: Tödlicher Fluch< von Melinda Salisburyღ


    Da ich den ersten Band dieser Reihe verschlungen und geliebt habe, war klar, dass ich den zweiten Teil auch lesen muss. Der Einstieg fiel mir leicht, denn ich wusste durch den Klappentext schon, dass mich dieses Mal andere Figuren erwarten. Ich kann euch nur raten, den Klappentext zu lesen, denn ich habe nun schon oft gehört, dass die Leser sehr überrascht waren, als es im zweiten Band nicht mit den Figuren aus dem ersten weiterging. Lest also unbedingt den Klappentext ;)


    Die Protagonisten waren mir auf Anhieb sympathisch und die Autorin hat mal wieder bewiesen, dass sie Charaktere mit Tiefgang zeichnen kann. Besonders Silas hat es mir angetan und ich musste einfach wissen, was er zu verbergen hat! Schon allein wegen ihm hätte ich dieses Buch beendet. Die Entwicklung der Figuren war authentisch, was sie noch sympathischer gemacht hat, und die Rückblenden, die die Autorin eingebunden hat, haben mir besonders gut gefallen, denn dadurch konnte ich besonders Erins Entwicklung gut nachvollziehen.


    Die Handlung ist wieder spannend, fesselnd und geheimnisvoll, sodass man durch die Seiten fliegt, aber ich muss zugeben, dass mich gerade der Mittelteil doch etwas hängen ließ und mir langatmig erschien. Das liegt nicht am Schreibstil, denn der ist fantastisch, sondern daran, dass die Geschichte einfach nicht wirklich voranging. Mir hat ein wenig das Besondere gefehlt, das ich im ersten Teil so sehr geliebt habe. Aber zum Glück blieb es nicht lange so, denn gerade zum Ende hin steigert sich die Spannung doch noch mal ordentlich und der Wind kehrt in die Segel zurück. Toll fand ich, dass es ein Wiedersehen mit einigen Charakteren aus dem ersten Teil gab und dass viele Geheimnisse gelüftet und Fragen beantwortet wurden, die ich noch im Hinterkopf hatte. Der Epilog hat wieder mal alles getoppt, sodass ich nun gierig auf den dritten Band warte. Ich kann diese Reihe nur jedem ans Herz legen, der auf fantastische Geschichten mit Geheimnissen steht.


    Fazit:


    „Sleeping Prince“ ist eine gelungene Fortsetzung, die mit authentischen Charakteren, vielen Geheimnissen und einem spannenden Finale überzeugen kann. Lediglich der Mittelteil zog sich für mich etwas in die Länge. Ich vergebe 4/5 Leseeulen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    JessiBuechersuchtis avatar
    JessiBuechersuchtivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Sogar noch besser als Band 1! Spannendere Handlung und tollere Charaktere - ein tolles Lesevergnügen
    The sleeping Prince

    CoverIch liebe die Cover dieser Reihe einfach. Das Cover war für mich ja beim ersten Band schon der Grund für meinen Kauf und naja, das Cover des zweiten Bandes steht dem Ersten in Nichts nach. Wobei ich sagen muss, dass mir die Farben hier nicht so gut gefallen - das Gelb sieht richtig giftig aus (passt somit super zur Geschichte).
    Erster Satz"Vor fünfhundert Ernten stand das Land Tallith in voller Blüte."
    Meine MeinungIch hatte das Glück, diesen Band bei NetGalley zu entdecken und habe ihn direkt angefragt. Glücklicherweise durfte ich dieses Buch dann auch lesen - Danke nochmal an den Verlag!
    Auch in diesem zweiten Teil der Reihe um Twylla, konnte Melinda Salisbury mich durch ihren Schreibstil in ihren Bann ziehen. Da er so angenehm und flüssig zu lesen ist - und in diesem Band auch noch besonders spannend - hatte ich das Buch auch Rekordzeit durch, denn ich musste einfach ständig wissen, wie es weitergeht und konnte es deswegen einfach nicht aus der Hand legen. Auch dieses Mal ist das Buch wieder aus der Sicht einer Protagonistin geschrieben, nämlich Errin.Ich muss gestehen, ich habe das Buch angefangen, ohne den Klappentext zu lesen. Ich wollte mich einfach fallen lassen, ohne Angst, dass der Klappentext zu viel verraten würde - dementsprechend war ich anfangs total verwirrt - Twylla hatte sich komplett verändert?! Naja, das Buch handelte einfach von Errin und nicht mehr von Twylla - was ich gewusst hätte.. hätte ich mal den Klappentext gelesen.. Aber auch Errin konnte mich als Protagonistin total beeindrucken und sie war mir sofort sympathisch. Sie hat ein schweres Leben und versucht alles, ihr Überleben zu sicher - nicht so einfach, im Angesicht des Krieges.. aber ich habe sie gerne durch diese Zeit begleitet, weil sie nie die Hoffnung verliert und endlich die gewünschte, toughe Kick-Ass Protagonistin ist, die ich im ersten Band vermisst habe. Außerdem gibt es noch den verdammt geheimnisvollen Silas, der die ganze Geschichte noch viel spannender und interessanter werden lässt - vor allem auf den letzten Seiten des Buches. Mehr möchte ich euch nicht verraten, erforscht seine Geheimnisse am Besten selbst ;) Wobei ich noch sagen muss, dass mir die beiden "neuen" Protagonisten noch besser gefallen, als Twylla und Merek. Komisch, oder?Zu der Handlung möchte ich natürlich nichts verraten, denn dann würde ich Euch die ganze Spannung nehmen und das möchte ich auf keinen Fall. Ich kann nur sagen, dass ich dieses Buch heute einfach verschlungen habe, denn vor lauter Spannung und Action konnte und wollte ich das Buch nicht auf die Seite legen. Aber wappnet Euch: es wartet ein gemeines Ende. Ich hoffe, dass Band 3 bald erscheint, denn ich möchte unbedingt weiterlesen und wissen, wie es mit dem schlafenden Prinzen, Errin und ihren Freunden weitergeht.
    FazitBand 2 'The Sleeping Prince' von Melinda Salisburys Reihe rund um Twylla hat mich wieder vollkommen von den Socken gehauen. Es ist spannend, die Charaktere zu begleiten und immer wieder neue Geheimnisse rund um die Sage des Schlafenden Prinzen aufzudecken. Ich kann es kaum erwarten, Band 3 in meinen Händen zu halten und weiterzulesen. Ich hoffe, er lässt nicht allzu lang auf sich warten.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    KleineLeseeckes avatar
    KleineLeseeckevor einem Jahr
    Düster, fantastisch, romantisch, märchenhaft und spannend - dieser zweite Band ist eine enorme Steig

    Das Land ist in Aufruhr. Die Königin hat eine alte Legende entfesselt und den gefährlichen Schlafenden Prinzen nach vielen Jahrhunderten wieder zum Leben erweckt. Nun bringt er Krieg und Zerstörung zu den Menschen von Tregellian. Die junge Apothekerstochter Errin versucht verzweifelt, sich in diesen gefährlichen Zeiten über Wasser zu halten. Doch seit ihr Bruder Lief verschwunden ist, muss sie sich alleine um ihre kranke Mutter kümmern. Über die Runden kommt sie nur, weil sie verbotene Kräutertränke braut, die sie heimlich verkauft. Als Soldaten sie und ihre Mutter aus ihrem Dorf vertreiben, gibt es nur einen, an den sich Errin wenden kann: den mysteriösen Silas. Ein junger Mann, der tödliche Gifte bei ihr kauft, aber nie verrät, wozu er sie verwendet. Silas verspricht, Errin zu helfen. Doch als ihr vermeintlicher Retter spurlos verschwindet, muss Errin eine Entscheidung treffen, die das Schicksal des Reiches verändern wird ... (Quelle: Verlag)

    Mich konnte der erste Band "Goddess of Poison, Tödliche Berührung" von Melinda Salisbury damals nicht wirklich begeistern, was nicht an der Idee zur Geschichte lag, sondern an deren Umsetzung. Ich habe dem ersten Band gute drei Sterne verliehen, wollte dem zweiten Band aber dennoch eine Chance geben und habe mir deshalb "The Sleeping Prince, Tödlicher Fluch" bestellt. Zum Glück, denn der zweite Band ist meiner Meinung nach eine deutliche Steigerung zu seinem Vorgänger.

    Melinda Salisbury schafft es auch diesmal eine gelungene fantastische Welt zu erschaffen. Meiner Meinung nach handelt es sich um ein fantastisches Setting, das aber auch märchenhafte Aspekte vereint und zu einem gelungenen Gesamtwerk macht.

    Man verfolgt als Leser(in) die Geschichte der jungen Errin, die mir persönlich sofort sympathisch war. Eine junge Frau, die intelligent, loyal und mitfühlend ist und ihre Familie (bzw. ihre kranke Mutter) nicht im Stich lässt. Meiner Meinung nach kann man gar nicht anders, als diese wunderbare Protagonistin in sein Herz zu schließen. Als Errin auf Silas trifft nimmt die Handlung dann so richtig an Fahrt auf. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber Silas war für mich eins der Highlights des Buches und meiner Meinung nach ein wahnsinnig interessanter Charakter.

    Man wird als Leser schon bald in diese dunkle, fantastische Welt hineingezogen und ich hatte schnell das Gefühl, dass ich mittendrin bin, was mir bei Fantasy immer enorm wichtig ist. Ich konnte mir die beschriebene Welt sehr gut vorstellen und wurde dank der zahlreichen überraschenden Wendungen und dank des geschickt gespannten Spannungsbogen regelrecht süchtig nach dem Buch. Ich habe mich selten so gut unterhalten gefühlt und war ehrlich traurig, als ich letztlich am Ende des Romans angekommen war.

    Alles in allem ist "The Sleeping Prince, Töglicher Fluch" von Melinda Salisbury eine sehr gelungene Mischung aus Spannung, Fantasy, Märchen und Emotionen. Ich wurde sehr gut unterhalten und freue mich nun schon riesig auf den dritten Band der Serie. Unbedingt lesen!

    Kommentieren0
    19
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Eine starke Heldin

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks