Melisa Schwermer

 4.3 Sterne bei 360 Bewertungen
Autorin von So bitter die Schuld, Injektion und weiteren Büchern.
Autorenbild von Melisa Schwermer (© Melisa Schwermer / Quelle: Autor)

Lebenslauf von Melisa Schwermer

Als Tochter eines Lehrers und einer Heilpädagogin entscheid sich Melisa Schwermer für die Rebellion gegen die Ansichten und Forderungen ihrer Eltern und somit gegen das Abitur. Nach einer Ausbildung als Industriekauffrau kam allerdings schnell die Einsicht und so besuchte sie ein Abendgymansium, um dort ihr Abitur nachzuholen. Ein Studium der Germanistik und Philosophie folgten. Momentan bereitet sich Melisa Schwermer auf das erste Staatsexamen vor und versucht sich nun auf dem Markt der Bücher. Dies stellt die Erfüllung eines lang gehegten Wunsches dar. Schon als Kind träumte sie davon, das Schreiben zu ihrem Beruf zu machen. Anstatt etwas Selbstgebasteltem, verschenkte sie selbst geschriebene Geschichten zu Geburtstagen. Nachdem sie sich eine Weile gar nicht mehr dem Schreiben widmete, arbeitet sie nun mit um so mehr Leidenschaft an ihren alten und neuen Werken. Sie liebt seit ihrer Kindheit die Beschäftigung mit dem Gruseligen. Angefangen bei den Büchern über Rüdiger, den kleinen Vampir, hörte sie lieber die Schallplatte des Musicals “Phantom der Oper” anstelle von Biene Maja Kassetten. Heimlich stibitzte sie Bücher von Stephen King aus dem Regal ihrer Eltern und las sie dann an einem Stück durch. Heute zählt vor allem Richard Laymon zu ihren absoluten Lieblingen. Doch auch andere Medien haben es ihr angetan. Besonders Horrorfilme aus den 60er und 70er Jahren faszinieren sie. Um nicht komplett auf den Oma-Abstellgleis geschoben zu werden, liebt sie es, sich mit Zombies in Computerspielen herumzuschlagen. Wenn es ihre Zeit zulässt, besucht sie liebend gerne Konzerte und Festivals. Hier hat es ihr vor allem die Rock- und Punk-Musik angetan. Als Favoriten wären hier “The Killers”, “Rise Against”, “Turbostaat”, “Juliette Lewis and the Licks” und “Block Party” zu nennen. Aber auch die Synthie-Pop Größe Depeche Mode hat es ihr angetan. Doch auch eine zarte Seite hat sie zu bieten, sie ist engagiert im Tierschutz, spendet regelmäßig an einen kleinen Verein der sich um Straßentiere in Madrid kümmert, liebt das Kochen und Backen und schwimmt leidenschaftlich gerne. Melisa Schwermer ist die Angestellte von zwei schwarzen Hauskatzen, welche sie abgöttisch liebt. Seit frühesten Kindertagen hat sie eine starke Verbindung zu Tieren. Sie verbrachte einen Großteil ihrer Kindheit im Pferde- und Kuhstall. Sie selbst hatte eine Schlange, die leider vor ein paar Jahren verstarb und ihr Leben lang Katzen. Ihren Lebensunterhalt verdient sie momentan als Angestellte Lehrkraft an einer Berufsschule. Außerdem schreibt sie Kurzgeschichten, Gedichte, Kriminalromane und Horror/Thriller. Ihre erste Veröffentlichung als Indie-Autorin konnte sie dank NeoBooks im Dezember 2012 feiern. Ihre Horror-Novelle “Der Käfer” sowie "Die Katzenlady" folgten 2013. 2014 veröffentlichte sie ihr bislang erfolgreichstes Werk "Injektion", das es in die Top 20 der Kindle-Charts auf Amazon schaffte.

Neue Bücher

Hard-Sequences - Schattenblut: Thriller

 (1)
Neu erschienen am 04.03.2020 als E-Book bei .

Alle Bücher von Melisa Schwermer

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches So bitter die Schuld9781536860825

So bitter die Schuld

 (62)
Erschienen am 18.08.2016
Cover des Buches Injektion9781496038449

Injektion

 (45)
Erschienen am 18.03.2014
Cover des Buches So dunkel die Angst9781544982571

So dunkel die Angst

 (39)
Erschienen am 27.03.2017
Cover des Buches Die Katzenlady9781517327286

Die Katzenlady

 (40)
Erschienen am 12.09.2015
Cover des Buches Abgewiesen9781511673877

Abgewiesen

 (33)
Erschienen am 10.04.2015
Cover des Buches Aus dem VerborgenenB01DID7SO6

Aus dem Verborgenen

 (31)
Erschienen am 26.03.2016
Cover des Buches Injektion - Die Rache9781502990921

Injektion - Die Rache

 (21)
Erschienen am 26.10.2014
Cover des Buches Der Tod uns scheidet9782919803132

Der Tod uns scheidet

 (20)
Erschienen am 13.11.2018

Neue Rezensionen zu Melisa Schwermer

Neu

Rezension zu "Hard-Sequences - Schattenblut: Thriller" von Melisa Schwermer

verdammt spannend, unbedingt lesen
saskia_heilevor 2 Monaten

🅼🅴🅸🅽 🅵🅰🆉🅸🆃

Eine wahnsinnig spannende Geschichte wo man nie weiß was stimmt hier überhaupt. Emily hat sich von ihrem Mann getrennt wird aber verfolgt, sie fühlt sich beobachtet und der Gedanke liegt immer bei ihrem Exmann. 

Leider zum Verhängnis für sie, denn wenn sie aufmerksam gewesen wäre, hätte sie da bereits frühzeitig die erste Anzeichen das dies nicht so ist wie es ihr erscheint. Spannung von der ersten bis zur letzten Seite, was will der Leser hier mehr? Melisa hat mich hier in ihrem Bann gezogen ich konnte die Geschichte einfach nicht aufhören zu lesen. Ich wollte unbedingt das es vor allem Emily und ihrem Kind gut geht. Aktion Reich, gefährlich, beängstigend, einfach wow. Ihr seid neugierig geworden? Dann solltet ihr diese Geschichte unbedingt lesen, diese könnt ihr auch ohne alle anderen Bände lesen. 


Kommentieren0
1
Teilen
B

Rezension zu "Hard-Sequences / Hard-Sequences - Schattenblut" von Melisa Schwermer

Sehr spannend
Bonnie2011vor 2 Monaten

Rezi zu "Schattenblut "


💙 Autor : Melisa Schwermer 

💙 Erscheinungsdatum : 4. März 2020

💙 Seitenanzahl : 219 Seiten

💙 erhältlich als Print und eBook 

💙 in Kindle unlimited inkludiert 


Wehe, du weist ihn zurück. Seine Liebe wird zur tödlichen Gefahr.


Für Emily kann es kaum schlimmer kommen: Von ihrem Mann betrogen, hat sie ihn vor die Tür gesetzt. Trotzdem stellt er ihr immer noch nach. Die wirkliche Gefahr droht ihr allerdings von einem Fremden, der um jeden Preis Teil ihres Lebens werden möchte. Dafür ist er sogar bereit, über Leichen zu gehen. Als Emily hinter das Geheimnis kommt, ist es fast zu spät für sie und ihre Tochter.


Band 1: Zornesblut von Daniela Arnold

Band 2: Schattenblut von Melisa Schwermer

Band 3: Höllenblut von Martin Krist

Band 4: Feuerblut von André Milewski


Als ich von Melisa erfuhr, dass demnächst ein neues Buch von ihr erscheint, war sofort klar, dass ich das lesen muss.

Wie ihr bereits wisst, verschlinge ich generell ihre Bücher und finde sie einfach alle mega. Ob da

 " Schattenblut " mithalten kann 🤔

Das Cover fand ich sofort toll gemacht. Rot/grau/schwarz Töne passen einfach perfekt zu einem Thriller, findet ihr nicht?

Wie fühlt sich eine frisch getrennte Frau, die sich verfolgt vorkommt? Wie kann sie sich schützen? Belästigt sie "nur" ihr Noch-Ehemann? Gibt es Zeichen ? Die Polizei handelt ja bekanntlich erst, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Das weiß doch jeder, oder ?

Tja, alles schwierige Fragen, wenn man genau in dieser Situation steckt....

Das Buch beginnt mit der aktuellen Situation. In den weiteren Kapiteln des Buches geht es darum , was vorher geschehen ist bzw. wie es soweit kommen konnte.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig. Die Spannung baut sich nach und nach auf und ich konnte mich gut in die Situation von Emily rein versetzen. Melisa geht in dem Buch auf aktuelle Themen ein, z.B. wieviel sollte man im Internet von sich preisgeben? Klar denkt man : " Wer interessiert sich denn schon für mein Leben? " Bzw. man will doch auch zeitweise dann irgendwie,  dass die Menschen es sich anschauen, likes vergeben und Kommentare schreiben .

Zu Hard Sequences haben sich 4 tolle Autoren zusammengetan .

"Schattenblut " ist der zweite Teil der Reihe, die man auch unabhängig voneinander lesen kann. Stellt sich nur die Frage, ob man dies auch möchte😉😅

Das Buch erhält von mir ⭐⭐⭐⭐⭐

Danke an Melisa Schwermer für das grandiose Rezensionsexemplar 

Dies hat meine Meinung nicht beeinflusst 


Foto wurde mir von der Autorin bereit gestellt

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Hard-Sequences / Hard-Sequences - Schattenblut" von Melisa Schwermer

Ein verdammt guter Nachfolger, der definitiv auch zum nachdenken bringt
aly53vor 3 Monaten

Inzwischen hab ich schon drei Bände der Hard Sequences Reihe aus der Feder verschiedener Autoren gelesen und bin nach wie vor unheimlich begeistert.
Bei “Schattenblut” handelt es sich um den zweiten Band und Melisa Schwermer schreibt wirklich enorm spannungsgeladen und unglaublich fesselnd. Zudem thematisiert Sie hier das Stalking, was mich immer wieder unglaublich fasziniert und begeistert.
Mich fasziniert vor allem, was dabei im Kopf des Täters vorgeht, wie er agiert, welche Präsenz er einnimmt und wie er es schafft, dass das Opfer sich ihm unterwirft oder eben nicht.
Hier wird vor allem alles aus Täter- und Opfersicht geschildert. Was dem ganzen unheimlich viel Raum und Intensität verleiht. Was ich unglaublich spannend und interessant fand. Sie hatten dadurch unglaublich viel Tiefe. Man durchbricht dabei die Fassade, kann ihr Innerstes nach Außen kehren und einfach sehr viel über die Hintergründe herausfinden.
Mein einziger Kritikpunkt ist hier wirklich der Täter. Obwohl ich ihn teilweise wirklich beängstigend empfand. Gab es auch Momente, bei denen ich Ihm seine Rolle einfach nicht abgekauft habe. Er wirkte auf mich oft zu harmlos, nicht wirklich brutal. Was seine Taten aber schlussendlich widerlegten. Eigentlich in dem Punkt verdammt gut in Szene gesetzt. Ein Psychopath wie er besser nicht sein könnte. Gewissenlos, wahnsinnig und ohne Spur von Reue oder Schuld. Aber ich wurde mit ihm einfach nicht warm. Mir fehlte teilweise dieser Respekt und die Angst davor. Was ich aber richtig herausragend empfinde, dass Melisa Schwermer sehr viel über sein Seelenleben preisgibt und dabei auch sehr viel Verletzlichkeit an die Oberfläche zerrt.
Schmerz, Wut und Hilflosigkeit, die sich über Jahre entwickeln und schließlich zum Ausbruch kommen. Das gibt dieser Geschichte nicht nur sehr viel Tiefgang, sondern auch sehr viel Ausdruck.
Größtenteils dachte ich auch tatsächlich wer der Täter ist. Großer Fehler. Denn natürlich bringt die Autorin hier Wendungen ein, die mich ziemlich sprachlos gemacht haben und mich umdenken ließen.
Richtig klasse dagegen empfand ich Emily. Sie wird zum Dreh- und Angelpunkt dieses perfiden Spiels und muss so einiges mitmachen.
Emily kannte ich bereits aus dem ersten Band. Aber hier hat sie offenbart, welche tolle Persönlichkeit sie wirklich ist.
Ich mochte sie einfach total gern, ebenso auch Jannes ,der mit seiner lockeren und erfrischenden Art einfach tolle Momente schaffte.
Auch die Nebencharaktere konnten mich wirklich überzeugen. Insgesamt sind sie alle greifbar, authentisch und mit Ecken und Kanten bestückt.

Melisa Schwermer wirft nicht detailreich mit Blut und Gewalt um sich. Und das muss sie auch gar nicht. Denn viel schwerer wiegt hier der psychologische Aspekt. Die Angst, die im Nacken sitzt und du keine Ahnung hast, aus welcher Richtung der nächste Schlag kommt.
Wie weit der Täter bereit ist zu gehen.
Wie beklemmend es ist, was eine einzelne Person alles in Gang setzen kann und was dies alles nach sich zieht und was es für das Umfeld bedeutet. Denn es ist ein Kreislauf, in dem jeder irgendwie hineingerät. Ob man das will, spielt dabei in keinster Weise eine Rolle.
Auch wenn man den Täter nicht ernst nimmt, mindert es nicht seine Gefährlichkeit. Es macht sie nur umso größer und verhängnisvoller.
Viel schlimmer ist für mich tatsächlich, dass von Außen hin keine Hilfe erfolgt und das macht einfach so wütend. In der Realität bringt mich dieser Aspekt auch regelrecht zur Weißglut.

Mich hat diese Geschichte auch traurig gestimmt. Denn hier drin liegt so viel Tragik und Dramatik verborgen. Entscheidungen, bei denen man sich nichts denkt, die jedoch in den Wahnsinn münden.
Von dem psychologischen Aspekt bin ich enorm begeistert, zudem ist es durchweg sehr spannend.
Charaktere die sich einfach kontinuierlich weiterentwickeln, die Handlung ebenso.
Ein verdammt guter Nachfolger, der definitiv auch zum nachdenken bringt. Lediglich das Ende hätte etwas mehr detaillierter ausgearbeitet sein können.

Fazit
"Schattenblut” ist ein verdammt guter zweiter Band der Hard Sequences Reihe, aus der Feder von Melisa Schwermer.
Hier thematisiert sie das Stalking und ich liebe einfach diese Thematik.
Trotz Kritik hat mich diese Story wirklich begeistert.
Ein verhängnisvoller Kreislauf, der in Wahnsinn mündet und dabei so viel Verletzlichkeit, Schmerz und Wut preisgibt.
Eine Story voller Höhen und Tiefen.
Beängstigend und beklemmend. Voller Tragik und Dramatik und eine Traurigkeit die zum greifen nah ist.
Ich bin schon immens gespannt, was im vierten Band auf uns wartet.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches So bitter die Schuldundefined
Hallo ihr Lieben,

für meinen neuen Thriller, der gerade in die Top 10 der Kindle-Charts eingezogen ist, möchte ich gerne eine Leserunde veranstalten. Ich vergebe hierfür 15 E-Books im gewünschten Format. "So bitter die Schuld" ist der Auftakt für eine Reihe um den Kommissar Fabian Prior aus Frankfurt. Ich würde mich freue, wenn einige von euch ihn bei seinem ersten Fall begleiten.

Der Klappentext:

„Der Körper unter ihr regte sich nicht. Stattdessen gab er nach. Da, wo eigentlich Rippen den Brustkorb stärken sollten, war nichts als eine weiche Masse unter ihrer Hand zu spüren."

Als Josi erkennt, wer die bis zur Unkenntlichkeit entstellte Leiche ist, reißt es ihr den Boden unter den Füßen weg. Dieser Tote ist ihr bester Freund Dirk. Was hat ein geheimnisvoller Brief mit dessen Tod zu tun? Die Erklärung reicht zurück bis in Josis Vergangenheit im Kinderheim. Wenn Josi dieser nicht auf die Spur kommt, werden noch mehr Menschen sterben.

Ein packender Thriller über Schuld, Verdrängung und die Dämonen der Vergangenheit.

Wer sich in einer Leseprobe überzeugen will, dass der Thriller etwas für ihn ist, kann gerne hier vorbeischauen:

http://www.melisa-schwermer.de/leseproben/leseprobe-so-bitter-die-schuld/

Ich freue mich auf euch.

Liebe Grüße,

Melisa
148 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  MissJaneMarplevor 4 Jahren
Cover des Buches Injektionundefined
Dann versuchen wir es nochmal :)

Bei der Leserunde zu Injektion 2 haben sich leider nicht wirklich viele Teilnehmer beworben und ich habe eine Weile gegrübelt, woran das wohl gelegen haben mag.

Eine Theorie lautet, dass die Zurückhaltung daher kommt, weil einige den ersten Teil noch nicht gelesen haben.
Deshalb, und um es Lesern/Leserinnen, die mich und die Injektion noch nicht kennen, einfacher zu machen, habe ich nun eine Gesamtausgabe herausgebracht. Beide Teile sind nun in einem Band zu haben: knapp 400 Seiten Hochspannung.

Anlässlich dieser Veröffentlichung möchte ich nun einen neuen Versuch wagen, und 10 E-Books davon verlosen. Ich setze die Menge niedrig an, da letztes Mal das Interesse nicht so hoch war, wenn es dieses Mal anders aussieht, lege ich gerne noch einige drauf.

Wer nicht weiß, ob das Buch etwas für ihn ist, kann hier in ein Kapitel reinhören:
https://www.youtube.com/watch?v=9BeJ6XuQlHg

Kommentiert also kurz, wenn ihr Lust auf Gänsehaut und Spannung habt, die euch eine schlaflose Nacht bereitet.

Liebe Grüße und eine tolle Adventszeit,

Melisa


43 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Injektion - Die Racheundefined
Ihr Lieben,

jetzt ist mein Examen Geschichte (jaa, bestanden) und darum möchte ich gerne gemeinsam mit euch eine Leserunde zu meinem neuen Buch "Injektion: Die Rache" veranstalten. Hierfür vergebe ich 15 E-Books.
Worum es geht? Das verrate ich euch gerne (Macht euch keine Sorgen, auch ohne den ersten Teil gelesen zu haben, versteht ihr den Folgeband. Beide Teile sind unabhängig voneinander. Wer aber nicht auf den ersten Teil verzichten will, bekommt ihn gerne dazu) :

“Die Rache” ist eine Herzensangelegenheit, die sich quasi von selbst geschrieben hat. Einfach, weil sie geschrieben werden musste.
“Injektion”, die Vorgeschichte, war ein Experiment: Eigentlich als Kurzgeschichte geplant, entwickelten sich die Figuren von ganz alleine und in meinem Kopf spann ich die Story immer weiter. Dabei waren sowohl die Ich-Perspektive als auch das Verfassen der Handlung im Präsens eine neue Erfahrung für mich. Da Angie (auch mithilfe der Pessimistin) eine starke Persönlichkeit ist, die den Albtraum jeder Frau überlebt hat, ließ ich das Ende offen. Zunächst hielt ich es für eine gute Idee, dem Leser und seiner Vorstellung zu überlassen, wie sie sich an Jörg rächt.
Mit der Zeit stellte sich jedoch heraus, dass Angies Schicksal mich nicht loslässt. Und wie ich an vielen Mails meiner Leser erkennen konnte: auch sie wollen wissen, wie es mit Angie weiter geht!

So habe ich mich schnell nach dem Aufstieg in die Top 20 der Kindle-Charts auf Amazon hingesetzt, um Angies Geschichte so zu beenden, wie die Protagonistin und meine Leser es verdient haben. Dabei wurde ich nicht selten selbst überrascht, neue Figuren haben sich mir aufgedrängt und auch alte Bekannte wollten gerne ihre Rolle noch ein wenig ausbauen. Herausgekommen ist ein Thriller, der ein wesentlich höheres Tempo aufweist und mehr überraschende Wendungen bietet, als es der erste Teil tut.

"Wieder gelingt es Melisa Schwermer, die Gefahr zunächst sehr subtil ankriechen zu lassen, so dass die Protagonistin zunächst nicht vermuten kann, wo genau das Unheil schlummert. Auch der Leser tappt lange im Dunkeln, zwar ergibt sich hier und da der eine oder andere Hinweis, den man jedoch manchmal auch erst rückblickend wirklich verstehen kann oder möchte." (Leserin)

Der Leser begleitet Angie dabei, wie sie versucht, mit dem Leben nach dem Missbrauch zurechtzukommen. Neben Normalität sehnt sie sich nach Vergeltung. Jörg soll für das büßen, was er ihr angetan hat! Doch so einfach soll es für sie nicht werden. Anstatt Jörgs Leben zur Hölle zu machen, wird Angie plötzlich von einem fremden Mann verfolgt, der sogar in ihre Wohnung eindringt. Als sie Jörg in eine Falle locken will, kommt alles anders, als geplant …

Mit “Injektion 2: Die Rache” nehme ich den Leser mit auf eine emotionale Reise, die ihm eine schlaflose Nacht voller Gänsehaut und abgekauten Fingernägeln bereiten wird.

Na, habt ihr Lust bekommen? Ihr müsst den ersten Teil nicht zwingend kennen, es schadet aber auch nicht.

Ich versuche es mal mit realtiv kurzen vier Tagen Bewerbungszeit, mal sehen, ob sich 15 Interessierte finden.

Ich freue mich auf euch und hoffe auf eine rege Teilnahme.

Alles Liebe,

Melisa
21 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Melisa Schwermer wurde am 09. April 1983 in Offenbach (Deutschland) geboren.

Melisa Schwermer im Netz:

Community-Statistik

in 303 Bibliotheken

auf 59 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 14 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks