Neuer Beitrag

MelisaSchwermer

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hallo ihr Lieben.

Vor etwa einem Monat kam mein neues Buch, "Die Katzenlady", heraus. Wie schon beim Käfer, handelt es dabei wieder um einen Horror-Schocker. Diesmal allerdings um einige Seiten länger. Geplant als eine Novelle, machte sich die Lady selbstständig und breitete sich zu einem 308 Seiten starken Roman aus. Hier mal der Klappentext:

"Jahrelanger Psychoterror bestimmt Sabrinas Leben. Seit dem Tod ihres Vaters lebt sie alleine mit ihrer alkoholkranken Mutter in einem vermüllten Messiehaus am Rande von Darmstadt. Als sie die Unterdrückung durch ihre Mutter nicht mehr ertragen kann, befreit sie sich und beginnt gemeinsam mit ihren Katzen ein neues Leben. Um ihre neu gewonnene Freiheit zu verteidigen, ist ihr jedes Mittel recht. Wirklich jedes! "

Und ich finde, das hat sie auch verdient. Wobei das nicht jeder so sieht. Auf Amazon haben sich anscheinend einige Leser in der Kategorie vertan. Die Stimmen reichen von

"Wer aufgrund des Titels und der Kurzbeschreibung auf ein gutes Buch, in dem man sich vielleicht auch als Katzenliebhaber wiederfindet, gehofft hat - Finger weg!!!"

über

"auf den ersten zwei Seiten schon Katzen, denen die Hälse umgedreht werden, Dreck und Müll und Wahnsinn. Tut mir leid es bestellt zu haben. Ich werde es sofort vom Gerät löschen."

bis zu

"erschreckend nüchtern die Greueltaten beschrieben, fast horrormäßig...
was ich eigentlich nicht mag- man vergißt es so schlecht... Aber es war ziemlich spannend- so dass es schnell ausgelesen war."

Was, ihr seid noch da? Gut, dann ist das Buch vielleicht etwas für euch. Denn es gibt durchaus positive Stimmen :)

"Definitiv sollte man sich vor der Lektüre dieses Buches darüber im Klaren sein, dass der Inhalt teilweise nicht für schwache Nerven geeignet ist, aber für Leser wie mich, die es auch gern mal etwas heftiger haben, ist es ein super Buch"

und

"Zunächst glaubt man sich in einer Story zu befinden, wie sie schon oft zu lesen war. Nach einigen Seiten kommt man aber darauf, dass es sich hier um ein doch tiefergehendes Schicksal dreht."

oder auch

"Oh,oh. Hier treibt das Entsetzen keine Scherze. Die Kraft der Beschreibung, das sofortige Hineinführen in eine Szene, die  psychologische Ausarbeitung der Figuren kann Frau Schwermer sehr gut, dazu kommt eine ganz eigene Art der Formulierung, der Betrachtung der Dinge hinzu - und ein Esslöffel Humor bis Zynismus."


Ich scheine wohl doch einiges richtig gemacht zu haben. Das Buch ist also etwas für eingefleischte Horror-Fans, die wissen, worauf sie sich einlassen.

Ich würde hier gerne insgesamt 12 Bücher vergeben:

10 eBooks
und
2 Taschenbücher

Wer Lust hat, mitzumachen, schreibt mir doch bitte kurz, was er so von Katzen hält. Und keine Angst, Katzen zu mögen ist keine Voraussetzung. Auch wenn ihr mehr der Hundetyp seid, dürft ihr gerne mitlesen. Wer es nicht abwarten kann oder sich nicht auf sein Glück verlassen will, der kann nur dieses Wochenende das eBook zum halben Preis kaufen.

Los gehts. Ich hoffe auf rege Teilnahme und freue mich auf eure Bewerbungen :)

Liebe Grüße,

Melisa

Autor: Melisa Schwermer
Buch: Die Katzenlady

Marisa

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

ich würde mich gerne für eins der zwei Print Exemplare bewerben.
Ich mag Katzen sehr gerne und habe mir fest vorgenommen mir, sobal ich ausgezogen bin, eine zuzulegen. Am liebsten eine grau (wie in der sheba-werbung ;) )

Marisa

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

ich würde mich gerne für eins der zwei Print Exemplare bewerben.
Ich mag Katzen sehr gerne und habe mir fest vorgenommen mir, sobal ich ausgezogen bin, eine zuzulegen. Am liebsten eine grau (wie in der sheba-werbung ;) )

Beiträge danach
208 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

MelisaSchwermer

vor 4 Jahren

Gnadenlose Kritik und jubelnde Lobeshymnen :)
@hoonili

Huch, irgendwie hat mich LB gar nicht mehr verraten, dass noch Beiträge kamen. Sorry. Ich danke dir vielmals und freue mich, dass es dir gefallen hat :D Danke für die Rezension :):)

MelisaSchwermer

vor 4 Jahren

Kapitel 32-39
@hoonili

Falsch vestandene Tierliebe kann echt ins genaue Gegenteil abdriften. Das ist traurig :(

Cola

vor 4 Jahren

Kapitel 28-31
Beitrag einblenden

Irgendwie schaffe ich es nicht, immer etwas zu den Absätzen zu posten, weil ich nie im Kopf habe, in welchen Abständen ich aufhören muss und dann immer weiterlese... Seufz. Ich bin ja aber auch als Einzige noch nicht ganz fertig, wenn ich das richtig sehe.

Wir sind doch alle irgendwie die Kinder unserer Mütter. Zumindest was den Alkoholverbrauch angeht, macht Sabrina ihrer Mutter sicher bald Konkurrenz. Und dann auch noch diese ungesunde Katzensammlerei, die man im Tierarztpraxenalltag durchaus auch beobachten kann.

Mir kommen die Katzen dann allerdings zwischenzeitlich sogar ein bisschen zu kurz. Sabrina ist ja irgendwie dauernd unterwegs - wie geht es den kleinen Kätzchen, die brauchen doch Versorgung, und den anderen vier Katzen, allen voran das Kleine mit der kaputten Pfote?

Dass Yvonne nicht locker lassen wird, erst Recht, als sie ihre Katze im Fenster gesehen hat, ist ja wohl klar. Ich hätte vermutlich gleich die Polizei und das Veterinäramt geholt. Aber Yvonne lässt sich da sicher noch etwas einfallen, wie sie an Kathi ran kommt.

MelisaSchwermer

vor 4 Jahren

Kapitel 28-31
Beitrag einblenden
@Cola

Das machr gar nichts mit den Absätzen, die sind ja auch nur eine Anregung :) Und das mit dem Sammeln kann so schnell gehen. Wie ich schon eingangs bei der Frage antwortete, hatte ich selbst mal mit einer Katzenlady zu tun (wenn natürlich auch nicht mit so einer). Sie hat ihre Tiere mit Sicherheit geliebt, aber wurde einfach nicht mehr Herr der Lage und darunter leiden dann natürlich auch die Tiere :(

MelisaSchwermer

vor 4 Jahren

Gnadenlose Kritik und jubelnde Lobeshymnen :)
@GrOtEsQuE

Ich hatte versprochen, dass ich ein signiertes Taschenbuch verlose, wenn einige noch zum EBook umschwenken. Gezogen wurdest du,GrOtEsQuE :) Wenn du magst, schick mir doch deine Mail :)

Lesemaus_im_Schafspelz

vor 4 Jahren

Gnadenlose Kritik und jubelnde Lobeshymnen :)

Herzlichen Glückwunsch :-)

Cola

vor 4 Jahren

Gnadenlose Kritik und jubelnde Lobeshymnen :)
Beitrag einblenden

Es tut mir wirklich Leid. Nun ist es schon ewiglich her, ich habe es bisher aber irgendwie immer wieder vergessen und nicht geschafft, hier meinen Senf auch noch dazu zu geben. Allerdings habe ich sehr lange über das Buch nachdenken müssen - was für mich eher ungewöhnlich ist - und deshalb will ich nun doch noch einen Kommentar dazu schreiben.

Das Ende hat mich leider ein wenig enttäuscht, weil es so "plötzlich" kam. Ich habe das Buch morgens früh um Sechs im Zug zur Arbeit ausgelesen und hatte nur den Gedanken: "Schade, das war's schon?" im Kopf. Auch hätte ich mir gewünscht, dass die Geschichte um Kerstin und Yvonne noch ein wenig weiter erzählt wird.
Dass die Geschichte mit dem Obdachlosen und Sabrina relativ offen geblieben ist, fand ich - im Gegensatz zu einigen Anderen hier - dafür ziemlich gut. Eigentlich kann man sich doch recht gut ausmalen, wie das ausgegangen ist...

Die Sache mit den Rechtschreibfehlern haben hier auch schon Mehrere erwähnt, das ist mir auch des Öfteren aufgefallen, aber ich bin ab und zu ein regelrechter Rechtschreibfanatiker, von daher ist das wohl nur allzu verständlich. Sollte einmal Bedarf an "Kostenlosem Probelesen und Fehler suchen" bestehen, meld dich ruhig bei mir. :)

Insgesamt fand ich das Buch aber super, was vor allem eben daran ersichtlich ist, wie lange mich das nun im Nachhinein noch beschäftigt hat. Die Charaktere sind sehr liebevoll gestaltet und selbst mit den unliebsameren (wie Sabrina) kann man trotz allem immer ein Stückchen mitfühlen und sich in sie hineinversetzen.
Die Geschichte ist die meiste Zeit wunderbar undurchsichtig und löst sich gegen Ende immerhin logisch auf - abgesehen von der plötzlichen Geschwindigkeit, in der das Buch endet.
Und ich kann es nur noch einmal betonen, wie unheimlich gut mir das Cover gefällt!

Mittlerweile habe ich das Buch schon mehrfach weiter empfohlen und auch positive Rückmeldungen bekommen.
Also alles in allem sehr gut gemacht!

Vielen Dank für die Leserunde, würde mich freuen, wieder einmal dabei sein zu dürfen, trotz der riesigen Verzögerung.

- Carola

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks