Melisa Schwermer Injektion - Die Rache

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(14)
(5)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Injektion - Die Rache“ von Melisa Schwermer

Nur für kurze Zeit zum Einfühungspreis von nur 99 Cent statt 2,99 Euro!!! Stellen Sie sich vor, ihre neue Liebe liefert Sie an skrupellose Menschenhändler aus. Stellen Sie sich vor, Sie überleben diesen Albtraum. Was würden Sie tun? Ihn davonkommen lassen? Seit Angie aus dem Krankenhaus entlassen wurde, hat sie nur ein Ziel: Rache. Sie will den Mistkerl bestrafen, der ihr Leben zerstört hat. Die Durchführung ihres Plans stellt sich allerdings als schwierig heraus. Anstatt sein Dasein in einen Albtraum zu verwandeln, gerät Angie selbst in Gefahr. Wer ist dieser fremde Mann, der sie verfolgt und bedroht? Als sie gemeinsam mit einer Freundin versucht, Jörg in eine Falle zu locken, kommt alles anders als geplant … „Injektion 2: Die Rache“ geht unter die Haut. Der Thriller ist die spannende Fortsetzung des Horror-Thrillers „Injektion“, der Nummer 1 aus den Horror- Charts bei Amazon. Leserstimmen: „Wenn ich in einer kurzen (Lese-)Pause anfange, die ganze Wohnung abzulaufen und zu checken, ob auch wirklich alles zu ist und keiner in meiner Wohnung sitzt.... Ja, dann hat Melisa Schwermer wieder zugeschlagen mit ihrem subtilen Horror.“ Agnes B., Testleserin „Das Buch ist eine schlüssige Fortsetzung, die superspannend geschrieben ist und […] überraschende Wendungen aufweist.“ Monja F., Testleserin (Quelle:'E-Buch Text/25.10.2014')

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

SOG

Eine beispiellose Verkettung von Verantwortungslosigkeit, Machtmißbrauch u. a. führte zur Katastrophe. Fesselnder sozialkritischer Thriller!

Hennie

AchtNacht

Dieser Thriller ist zwar nicht besonders innovativ, aber trotzdem so spannend, wie man es von Fitzek gewohnt ist

ShellyBooklove

Geständnisse

Welch grandioses und doch verstörendes Bucg über Rache und Schuld!

Kleines91

Ermordung des Glücks

Ein wirklich schön geschriebenes Buch, das einen in mit in das große Unglück zieht.

sabsisonne

Das Scherbenhaus

Facettenreicher Krimi mit psychologischer Spannungskomponente

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unnötig

    Injektion - Die Rache
    TheSilencer

    TheSilencer

    06. January 2017 um 08:32

    Der erste Teil - Injektion - überzeugte im besten Horror-Stil. Klaustrophobisch nährte er Urängste.Die Rache soll die Fortsetzung sein. Leider dümpelt die zwischen der Arno-Strobel-Belanglosigkeit und der eigenen Vergangenheitsbewältigung dahin. Keine Ahnung, wo andere Leser "ständige Wendungen" erkennen. Es gibt zum Ende hin eine, und die ist so dermaßen offensichtlich, daß sie nicht überrascht.Insbesondere der Rache-Aspekt wird nur sachte angedeutet, obwohl man doch etwas erwartet. Zum einen, weil die Heldin doch die eine oder andere Strapaze unfreiwillig durchmachen mußte, zum anderen, weil der Titel es ankündigt.Zwar schließt der Teil die Handlung des ersten Thrillers ab, er ist aber eigentlich auch völlig unnötig.

    Mehr
  • Rache!

    Injektion - Die Rache
    Lesen_im_Mondregen

    Lesen_im_Mondregen

    29. October 2016 um 11:09

    Das Cover finde ich sehr ansprechend und gefällt mir gut.Ich habe nach einem guten Thriller gesucht und somit dieses Buch gefunden. Ich wusste bis zum Ende des Buches nicht, dass es sich dabei um den zweiten Teil handelt. Dies ist aber vollkommen egal, denn man muss den ersten Teil nicht gelesen haben. Dies werde ich aber mit Sicherheit nachholen.Man kommt schnell in die Geschichte rein und es wird in groben Zügen erklärt, was Angie alles passiert ist.Ich finde es sehr spannend, schon von Anfang an und da bleibt auch so. Immer wieder stellt man Spekulationen auf, wer hinter all dem steckt und was Marie letztendlich machen wird. Mit diesem Ausgang der Geschichte hätte ich niemals gerechnet.Die Entwicklung des Buches ist gut und ich hätte nun gerne länger weiter gelesen. Es war doch ein wenig kurz. Bestimmte Szenen hätten gerne ausführlicher beschrieben werden können, vor allem der Schluss. Ich finde das Thema an sich auch sehr gut, denn es ist auch Realitätsnah. Das, was hier beschrieben wird, kann auch wahr sein und zeigt vielleicht bestimmten Menschen, sich nicht zu verschließen, wenn sie heil aus der Sache rausgekommen sind, sondern zu handeln, auch wenn es schwer fällt.Ein sehr interessantes und spannendes Buch mit Nervenkitzel!

    Mehr
  • Injektion - 02 Die Rache - 5/5 Sterne

    Injektion - Die Rache
    Lina_Lila

    Lina_Lila

    12. May 2015 um 11:52

    Grandiose Fortsetzung die man sich nicht entgehen lassen darf! Wo die Kulisse des ersten Teils noch sehr auf einen Ort beschränkt ist (was dort aber auch so sein muss) wird es im zweiten Band wesentlich Aktionsreicher und man fliegt förmlich mit rasanter Spannung auf das Finale zu. Fliegen ist das richtige Wort ... Denn Angie's Geschichte fesselt weiter hin so sehr, dass man tatsächlich in einen Leserausch verfällt was die Seiten nur so fliegen lässt ;) Was natürlich auch zum Teil an der gewohnt leicht zu lesenen und flüssigen Schreibweise der Autorin liegt. Die Charaktere sind weiterhin authentisch und einfach passend zu ihren Rollen. Vor allem bei Angie. Wenn man weiß was Sie im ersten Band alles durch gemacht hat, ist total nachvollziehbar warum sie wie handelt und in bestimmten Situationen reagiert. In der Hinsicht also schon auch etwas vorhersehbar. Dennoch gibt es auch Wendungen die für Wahnsinns Überraschungen sorgen, mit denen ich so, absolut nicht gerechnet habe. Die Rache gestaltet sich zu einer abwechselnden Jagd zwischen Jäger und Gejagtem ... In der doch manches anders kommt als man denkt und nicht jeder ist, wer er scheint. Melisa beherrscht den Seiltanz zwischen Aktion und Spannung, Gänsehaut und Humor, sowie auch der "Echtheit" und Überraschung. Wieder ein super gelungener Thriller ♥ Gänsehautmomente inklusive ;) Von mir gibt es 5/5 Schmetterlinge

    Mehr
  • Achte darauf wem du vertraust

    Injektion - Die Rache
    Reasworld

    Reasworld

    29. March 2015 um 11:03

    Meine Meinung: Das Grauen im Bayrischen Wald hat ein Ende. Angie, die in ihrer Not den Chefarzt und einen Pfleger  mit einer Glasscherbe getötet hatte ist nun wieder zu Hause in Bonn. Zufrieden mit dem Erfolg der Reha, weniger zufrieden mit den Sitzungen beim Psychologen versucht sie nun ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Ihre erste Chance, ihren Plan Jörg für all das leiden zu lassen, was ihr angetan wurde, Antworten auf Fragen zu bekommen, sieht sie an diesem Abend, als er sie zum Essen eingeladen hat. Doch schnell sind ihre Hoffnungen zerstoben wie eine Staubwolke, als sie feststellen muss, dass Jörg ihre Tante samt Cousinen eingeladen hat. Dennoch gibt sie nicht auf. Zusammen mit ihrer Freundin Monika überlegt sie was sie machen kann. Nachdem nun auch die Polizei ihren Freund ins Visier genommen hat. Nach einem Einbruch bei Angie sitzen die beiden bei Wein in Angies Wohnzimmer. Bis Monika das Auto vor dem Fenster auffällt, der schon seit Stunden dort steht. Allen Einsprüchen zum Trotz geht sie vor die Tür um den Fahrer zu versuchen in die Flucht zu schlagen. Das dieser Versuch nichts bringt merkt Angie spätestens dann, als Monika im Rettungswagen zwischen Leben und Tod liegt. Angie schwört Rache für Monika. Einzig das Wissen um Kerstin, die Polizistin aus dem Bayrischen Wald, und ihrer Infromation nervt Angie etwas... Merkwürdige Dinge passieren, als sich die Krankenschwester Marie bei Angie meldet. Schreibstil und Charaktere: Auch hier im 2. Teil fesselt Melisa wieder mit ihrem Schreibstil. Diesmal ist es kein Horror wie Teil 1. Und dennoch würde ich es jederzeit als Horror bezeichnen, wenn man erlebt was Angie erlebt hat. Ich möchte es nicht erleben. Zu den Charakteren kann ich nur sagen, dass mir Jörg immer noch zu wider ist, mir Angie und Monika sehr ans Herz gewachsen sind. Alle Charaktere die einen Auftritt haben, haben diesen aus einem ganz bestimmten Grund, und sind meiner Meinung nach gut ausgearbeitet.  Fazit und Empfehlung: Ob ich die Aussage Melisas so unterschreiben würde, dass man den 2. Teil unabhängig vom 1. lesen kann, weiß ich nicht. Es kommen Informationen, was im 1. Teil passiert ist, ohne zu viel zu verraten. Es käme wohl auf einen Versuch an. Ich selbst habe beim Lesen regelmäßig backflashes bekommen, und sah deutlich die entsprechenden Szenen aus dem 1. Teil vor mir. Auf jeden Fall ein spannungsgespickter Thriller mit dem gewissen Gruselfaktor, die dafür sorgen, dass man das Buch nicht aus der Hand legen will. Also allen Thrillerfans, mit Horroeffekten sei dieses Werk ans Herz gelegt. Bewertung: Für jede Kategorie gibt es 5 Punkte Form: Cover, Innengestaltung, Lesbarkeit: 5 Punkte Thema: Ist es Mainstream, oder "Neuland"? Individuell gestaltet? Abheben von der Masse?: 5 Punkte Story: Spannungsbögen vorhanden? Klischee? Interessante Wendungen? ..4 Punkte Charaktere: Stereotyp? Wie verhalten sie sich? Verändern sie sich? 4 Punkte Sonderpunkte: 1 Punkt pro Kategorie, wenn etwas besonders gut ausgearbeitet wurde: 0 Punkte = 18 Punkte

    Mehr
  • Achte darauf wem du vertraust

    Injektion - Die Rache
    Reasworld

    Reasworld

    18. March 2015 um 12:39

    Meine Meinung: Das Grauen im Bayrischen Wald hat ein Ende. Angie, die in ihrer Not den Chefarzt und einen Pfleger  mit einer Glasscherbe getötet hatte ist nun wieder zu Hause in Bonn. Zufrieden mit dem Erfolg der Reha, weniger zufrieden mit den Sitzungen beim Psychologen versucht sie nun ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Ihre erste Chance, ihren Plan Jörg für all das leiden zu lassen, was ihr angetan wurde, Antworten auf Fragen zu bekommen, sieht sie an diesem Abend, als er sie zum Essen eingeladen hat. Doch schnell sind ihre Hoffnungen zerstoben wie eine Staubwolke, als sie feststellen muss, dass Jörg ihre Tante samt Cousinen eingeladen hat. Dennoch gibt sie nicht auf. Zusammen mit ihrer Freundin Monika überlegt sie was sie machen kann. Nachdem nun auch die Polizei ihren Freund ins Visier genommen hat. Nach einem Einbruch bei Angie sitzen die beiden bei Wein in Angies Wohnzimmer. Bis Monika das Auto vor dem Fenster auffällt, der schon seit Stunden dort steht. Allen Einsprüchen zum Trotz geht sie vor die Tür um den Fahrer zu versuchen in die Flucht zu schlagen. Das dieser Versuch nichts bringt merkt Angie spätestens dann, als Monika im Rettungswagen zwischen Leben und Tod liegt. Angie schwört Rache für Monika. Einzig das Wissen um Kerstin, die Polizistin aus dem Bayrischen Wald, und ihrer Infromation nervt Angie etwas... Merkwürdige Dinge passieren, als sich die Krankenschwester Marie bei Angie meldet. Schreibstil und Charaktere: Auch hier im 2. Teil fesselt Melisa wieder mit ihrem Schreibstil. Diesmal ist es kein Horror wie Teil 1. Und dennoch würde ich es jederzeit als Horror bezeichnen, wenn man erlebt was Angie erlebt hat. Ich möchte es nicht erleben. Zu den Charakteren kann ich nur sagen, dass mir Jörg immer noch zu wider ist, mir Angie und Monika sehr ans Herz gewachsen sind. Alle Charaktere die einen Auftritt haben, haben diesen aus einem ganz bestimmten Grund, und sind meiner Meinung nach gut ausgearbeitet.  Fazit und Empfehlung: Ob ich die Aussage Melisas so unterschreiben würde, dass man den 2. Teil unabhängig vom 1. lesen kann, weiß ich nicht. Es kommen Informationen, was im 1. Teil passiert ist, ohne zu viel zu verraten. Es käme wohl auf einen Versuch an. Ich selbst habe beim Lesen regelmäßig Backflashs bekommen, und sah deutlich die entsprechenden Szenen aus dem 1. Teil vor mir. Auf jeden Fall ein spannungsgespickter Thriller mit dem gewissen Gruselfaktor, die dafür sorgen, dass man das Buch nicht aus der Hand legen will. Also allen Thrillerfans, mit Horroeffekten sei dieses Werk ans Herz gelegt.

    Mehr
  • Achte darauf wem du vertraust

    Injektion - Die Rache
    Reasworld

    Reasworld

    18. March 2015 um 12:38

    Meine Meinung: Das Grauen im Bayrischen Wald hat ein Ende. Angie, die in ihrer Not den Chefarzt und einen Pfleger  mit einer Glasscherbe getötet hatte ist nun wieder zu Hause in Bonn. Zufrieden mit dem Erfolg der Reha, weniger zufrieden mit den Sitzungen beim Psychologen versucht sie nun ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Ihre erste Chance, ihren Plan Jörg für all das leiden zu lassen, was ihr angetan wurde, Antworten auf Fragen zu bekommen, sieht sie an diesem Abend, als er sie zum Essen eingeladen hat. Doch schnell sind ihre Hoffnungen zerstoben wie eine Staubwolke, als sie feststellen muss, dass Jörg ihre Tante samt Cousinen eingeladen hat. Dennoch gibt sie nicht auf. Zusammen mit ihrer Freundin Monika überlegt sie was sie machen kann. Nachdem nun auch die Polizei ihren Freund ins Visier genommen hat. Nach einem Einbruch bei Angie sitzen die beiden bei Wein in Angies Wohnzimmer. Bis Monika das Auto vor dem Fenster auffällt, der schon seit Stunden dort steht. Allen Einsprüchen zum Trotz geht sie vor die Tür um den Fahrer zu versuchen in die Flucht zu schlagen. Das dieser Versuch nichts bringt merkt Angie spätestens dann, als Monika im Rettungswagen zwischen Leben und Tod liegt. Angie schwört Rache für Monika. Einzig das Wissen um Kerstin, die Polizistin aus dem Bayrischen Wald, und ihrer Infromation nervt Angie etwas... Merkwürdige Dinge passieren, als sich die Krankenschwester Marie bei Angie meldet. Schreibstil und Charaktere: Auch hier im 2. Teil fesselt Melisa wieder mit ihrem Schreibstil. Diesmal ist es kein Horror wie Teil 1. Und dennoch würde ich es jederzeit als Horror bezeichnen, wenn man erlebt was Angie erlebt hat. Ich möchte es nicht erleben. Zu den Charakteren kann ich nur sagen, dass mir Jörg immer noch zu wider ist, mir Angie und Monika sehr ans Herz gewachsen sind. Alle Charaktere die einen Auftritt haben, haben diesen aus einem ganz bestimmten Grund, und sind meiner Meinung nach gut ausgearbeitet.  Fazit und Empfehlung: Ob ich die Aussage Melisas so unterschreiben würde, dass man den 2. Teil unabhängig vom 1. lesen kann, weiß ich nicht. Es kommen Informationen, was im 1. Teil passiert ist, ohne zu viel zu verraten. Es käme wohl auf einen Versuch an. Ich selbst habe beim Lesen regelmäßig Backflashs bekommen, und sah deutlich die entsprechenden Szenen aus dem 1. Teil vor mir. Auf jeden Fall ein spannungsgespickter Thriller mit dem gewissen Gruselfaktor, die dafür sorgen, dass man das Buch nicht aus der Hand legen will. Also allen Thrillerfans, mit Horroeffekten sei dieses Werk ans Herz gelegt.

    Mehr
  • Tolle Mischung aus Horror und Thriller

    Injektion - Die Rache
    Watseka

    Watseka

    01. February 2015 um 09:04

    Tolle Mischung aus Horror und Thriller. Klappentext Stellen Sie sich vor, ihre neue Liebe liefert Sie an skrupellose Menschenhändler aus. Stellen Sie sich vor, Sie überleben diesen Alptraum. Was würde Sie tun? Ihn davonkommen lassen? Seit Angie aus dem Krankenhaus entlassen wurde, hat sie nur ein Ziel :Rache. Sie will den Mistkerl bestrafen, der ihr Leben zerstört hat. Die Durchführung ihres Planes stellt sich allerdings als schwierig heraus. Anstatt sein Dasein in einen Alptraum zu verwandeln, gerät Angie selbst in Gefahr. Wer ist dieser fremde Mann, der sie verfolgt und bedroht? Als sie gemeinsam mit einer Freundin versucht, Jörg in eine Fälle zu locken, kommt alles anders als geplant. Meine Meinung Mit Injektion : die Rache ist Melisa Schwermer eine tolle Mischung aus Horror und Thriller gelungen. Hierbei handelt es sich um die Fortsetzung von Injektion, den man zum besseren Verständnis aller Zusammenhänge gelesen haben soll. Ebenso wie Teil 1 könnte ich die Fortsetzung nicht aus der Hand legen. Ich wollte, nein mußte, unbedingt wissen, wie die Geschichte um Angie weitergeht. Der flüssige und spannende Schreibstil der Autorin hat ihren Teil dazu beigetragen, dass dieses Buch ein wahrer Lesegenus geworden ist. Auch die lebendige Darstellung der unterschiedlichen Charaktere möchte ich hier positiv hervorheben. Für Fans von Thriller oder Horror eine ganz klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung

    Injektion - Die Rache
    Librinchen

    Librinchen

    31. January 2015 um 14:40

    Vorweg sei gesagt, dass „Die Rache“ eine Fortsetzung von „Injektion“ ist. Die Story des 2. Teils ist zwar in sich abgeschlossen, trotzdem kommt man besser in das Geschehen rein, wenn man auch den 1. Teil kennt. Und ja, es lohnt sich ;) Umso schwerer ist es jetzt, nicht zu viel von der Story aufzugreifen, ohne zu Spoilern. Melisa Schwermer schafft es auch in „Die Rache“ ihre Akteure mit Leben zu füllen und dem Leser schnell das Gefühl von Sympathie und Antipathie zu vermitteln. Was mir besonders gefallen hat, ist die Charakterveränderung von Angelika. Das Martyrium und die Gewalt die sie erleben musste, machen aus ihr einen ganz neuen Menschen und werden dem Leser realistisch vor Augen geführt. Sicherlich ist sie vorsichtiger, aber auch erwachsener. Ebenfalls positiv ist die Entwicklung der Formulierungen und Satzstellungen. Was im 1.Teil noch etwas holprig auf mich wirkte, konnte mich jetzt begeistern und hinderte nicht mehr am reibungslosen Lesefluss ;) Für mich persönlich war das Ende ein besonderes Schmankerl. Die Idee die hinter dieser Geschichte steht, wurde einwandfrei umgesetzt und konnte von der ersten Seite an begeistern. Meine Kritikpunkte betreffen den Spannungsbogen und die Vorhersehbarkeit der Geschehnisse. Ich empfand den Spannungsbogen zu mittelmäßig. Die Autorin baut diesen zwar toll auf, kommt aber leider nie ganz oben an, um diesen dann auch zu halten. Ebenfalls störte mich hier, dass einige Szenen einfach zu vorhersehbar waren. Man hätte sicherlich mit weniger Hinweisen auffahren können und den Leser damit länger im Ungewissen lassen können. Fazit: Trotz einiger Kritikpunkte, eine tolle Fortsetzung von „Injektion“ und für mich ein kleiner Selbstläufer. Buch auf, lesen und schon vermümmelt. Thriller-Freunde kommen hier garantiert auf ihre Kosten.

    Mehr
  • 2. Band der Injektions-Reihe

    Injektion - Die Rache
    Kerry

    Kerry

    Zwei Monate sind vergangen, seit Angela Kiefer das Martyrium (Injektion) durchleben musste. Sie hat überlebt, im Gegensatz zu Bernd Winkler, aber sie ist gezeichnet. Zurück in Bonn verkriecht sie sich in ihrer Wohnung und hat nur noch Angst - und will Rache, Rache an dem Mann, der ihr das angetan hat. Nach ihrer gelungenen Flucht hat sie zwar die Polizei eingeschaltet, aber dort nicht alles erzählt. War das klug? Jörg, das Ziel ihrer Rache, der Mann, der für ihr Leid verantwortlich ist. Doch zu einem "klärenden" Gespräch kommt es nicht, denn sie sind nicht allein, Angies Familie ist ebenfalls vor Ort, eine Machtdemonstration Jörgs, das weiß Angela, denn was auch immer sie tut, Jörg ist nicht ungefährlich. Doch Aufgeben kommt für Angela nicht in Frage, niemals, sie will ihre Rache! Eine Hilfe könnte ihr die Krankenschwester Marie sein, die ja während ihrer Pein vor Ort war, doch irgendwas an der jungen Frau scheint merkwürdig. Noch dazu muss sie aufpassen, was sie der Polizei sagt, denn nichts und niemand soll ihre Rachepläne gefährden. 2. Band der Injektions-Reihe! Der Plot wurde spannend erarbeitet. Besonders gut haben mir die unerwarteten Wendungen gefallen, denn egal wie ich dachte, dass sich das Buch entwickeln würde, es war dann doch nicht so und so blieb es richtig spannend. Die Figuren wurden wieder facettenreich und authentisch erarbeitet. Ich muss gestehen, ich war geradezu fasziniert von der Figur der Marie, bei der ich gleich zu Beginn dachte, dass da was im Busch ist und ehrlich, die Wandlung war genial. Den Schreibstil empfand ich als sehr spannend zu lesen, sodass ich förmlich durch das Buch durchgehechtet bin, es hat mich einfach nicht mehr losgelassen.

    Mehr
    • 2
    MelisaSchwermer

    MelisaSchwermer

    07. January 2015 um 00:31
  • Soooo spannend

    Injektion - Die Rache
    lord-byron

    lord-byron

    Bitte die Rezension nur lesen, wenn ihr Teil 1 "Injektion" beendet habt, da sie Spoiler enthält. Nachdem Angie die Flucht aus dem Krankenhaus gelungen ist und sie aus der Reha kommt, verkriecht sie sich erst mal in ihre Wohnung. Aber sie fühlt sich dort nicht mehr sicher. Außerdem hat sie das dringende Bedürfnis sich an Jörg zu rächen. War es klug von ihr, der Polizei gewissen Details zu verschweigen? Und dann fühlt sie sich plötzlich verfolgt und bedroht. Steckt Jörg dahinter? Was soll sie nur tun? Sie kann sich ja nicht ihr Leben lang verstecken. Und dann ersinnt sie einen Plan. Ob das gut geht? Der erste Teil konnte mich ja nicht so begeistern. Obwohl... Vielleicht ist das die falsche Wortwahl. Ich konnte es kaum lesen, weil mir Angies Schicksal viel zu nahe ging. Ihr Ausgeliefert sein hat mir den Hals zugeschnürt, so dass ich kaum atmen konnte. Ich bekam herzrasen und fühlte mich nicht gut. Trotzdem wollte ich unbedingt wissen wie es weiter geht mit Angie. Wird sie ihre Rache bekommen? Und ich bin sehr froh, Teil 2 gelesen zu haben. Was für eine spannende Geschichte. Gut, ein paar Sachen ließen mich immer noch nach Luft schnappen, denn die Meisten wissen ja, wie ich zu Tieren, und zu Hunden und Katzen im besonderen, stehe. Aber es gehörte nun mal zur Geschichte und so konnte ich mich damit arrangieren. Melisa Schwermer hat es geschafft, mir eine schlaflose Nacht zu bereiten, denn ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, bevor die letzte Seite gelesen war. Was für ein Schreibstil. So lebendig, bildhaft und gewaltig. Bei manchen Szenen hätte es gerne etwas weniger bildhaft sein können denn mein Kopfkino lief auf Hochtouren. Auch ihre Charaktere finde ich sehr gelungen. Was habe ich diesen Idioten Jörg gehasst, der sich benimmt wie ein kleines Kind und immer nur am Klugscheißern oder am Jammern ist. So was unsympathisches. Ich fragte mich immer wieder, wie Angie auf ihn nur hereinfallen konnte. Angie fand ich wieder super, auch wenn ich ihre Handlungen nicht immer nachvollziehen konnte. Aber jeder Mensch tickt eben anders. An ihre innere Stimme hab ich mich gewöhnt und im zweiten Teil kommuniziert sie ja nicht ausschließlich mit ihr, so wie im ersten Teil. Alles in allem ist "Injektion 2 Die Rache" ein super spannender Thriller, den man kaum aus der Hand legen kann. Darum vergebe ich für diese rundum stimmige Geschichte 5 von 5 Punkte und danke Melisa, dass ich dieses Buch lesen durfte. Es hat mich wirklich begeistert. Sehr empfindsame Seelchen sollten vielleicht besser etwas anderes lesen. © Beate Senft                          

    Mehr
    • 9
    lord-byron

    lord-byron

    11. December 2014 um 13:00
    joleta schreibt Wird ausprobiert... ;)

    Abba erst Teil 1 lesen, gelle.

  • Der absolut reale Horror...

    Injektion - Die Rache
    Kitty411

    Kitty411

    23. November 2014 um 18:59

    Zum Buch: „Injektion 2: Die Rache“ von Melisa Schwermer ist ein Horror-Thriller, der am 25.10.2014 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: http://www.amazon.de/Injektion-2-Rache-Melisa-Schwermer-ebook/dp/B00OWLK8LE/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1414426206&sr=8-6&keywords=Melisa+schwermer Klappentext: Angies Leben liegt in Trümmern: Ihr neuer Freund hat sie skrupellosen Menschenhändlern ausgeliefert. Nur knapp konnte sie diesem Albtraum lebend entkommen. Seit Angie aus dem Krankenhaus entlassen wurde, hat sie nur ein Ziel: Rache! Sie will den Mistkerl bestrafen, der ihr Leben zerstört hat. Die Durchführung ihres Plans stellt sich allerdings als schwierig heraus. Anstatt sein Dasein in einen Albtraum zu verwandeln, gerät Angie selbst in Gefahr. Wer ist dieser fremde Mann, der sie verfolgt und bedroht? Als sie gemeinsam mit einer Freundin versucht, Jörg in eine Falle zu locken, kommt alles anders als geplant … Die Story: Nach den schrecklichen Erlebnissen ist Angie wieder zu Hause, doch zur Ruhe kommt sie nicht. Sie überlegt, wie sie sich an Jörg rächen kann, doch noch bevor sie dies in die Tat umsetzen kann wird sie bedroht und verfolgt, und ihr Leben wird erneut zu einem Alptraum. Ihr unbekannter Gegner schreckt nicht davor zurück, auch ihren Freunden zu schaden, so dass Angie beginnt, mit einer in die Geschehnisse eingeweihten Freundin einen Plan zu fassen. Doch die Ausführung erfolgt alles andere als geplant, und Angie erkennt, dass nichts so ist, wie es scheint… Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der Ich-Form verfasst und in 21 Kapitel unterteilt. Covergestaltung: Das Cover zeigt vor einem schwarzen Hintergrund sich kreuzende Seile, die beleuchtet wirken. Darunter steht in rot der Titel des Buches während der Autorenname in weiß ganz oben steht. Zum Autor: Melisa Schwermer wurde 1983 in Offenbach am Main geboren. Schon als Kind schrieb sie gerne und verschenkte lieber Selbstgeschriebenes als Selbstgebasteltes. Nach einer Ausbildung zur Industriekauffrau machte sie am Abendgymnasium ihr Abitur und begann ein Studium der Germanistik und Philosophie, zur Zeit bereitet sie sich auf das erste Staatsexamen vor. Neben ihrem Beruf als angestellte Lehrkraft und dem Schreiben widmet sie sich ihren zwei schwarzen Hauskatzen. (Quelle: http://www.melisa-schwermer.de/die-autorin/ ) Meine Meinung: Wie schon das vorangegangene Buch „Injektion“ mit Angie im Mittelpunkt, so hat mich auch dieses Werk absolut gefesselt und begeistert. Kaum angefangen, konnte ich das Buch nicht mehr an die Seite legen und habe es am Stück verschlungen. Die Bezeichnung Horror-Thriller trägt auch dieses Buch zu Recht, die Thematik ist der absolute Alptraum einer jeden Frau und ich werde heute Nacht definitiv nicht ruhig schlafen. Zu realitätsnah ist die Geschichte, die Angie erlebt, und in die man sich durch die Schilderung in der Ich-Form wieder sehr gut hineinversetzen kann. So manches Mal hatte ich fast den Eindruck, selbst mit vor Ort zu sein, und die Wendungen, die eingebaut wurden, haben es mir nicht ermöglicht, vorherzusehen, was geschehen wird. Dadurch war ich die ganze Zeit angespannt und habe gefesselt weitergelesen. Der angenehme und flüssige Schreibstil haben ein Übriges dazu getan, das Buch zu einem wahren Lesegenuss zu machen, aber ich muss warnen… für Personen, die empfindlich sind, könnte das Buch stellenweise zu heftig sein. Wer das vorangegangene Buch kennt wird keine Probleme haben, in die Story hineinzukommen und wird den Eindruck haben, direkt wieder weiterzulesen. Für Personen, die „Injektion“ nicht kennen, gibt es ab und zu kleine Rückblicke, die ausreichend, aber nicht zu viel verraten, so dass auch diese das Buch lesen können, ohne mit offenen Fragen dazusitzen. Ein wirklich empfehlenswertes Buch, das von mir 5 Sterne bekommt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Injektion 2: Die Rache" von Melisa Schwermer

    Injektion - Die Rache
    MelisaSchwermer

    MelisaSchwermer

    Ihr Lieben, jetzt ist mein Examen Geschichte (jaa, bestanden) und darum möchte ich gerne gemeinsam mit euch eine Leserunde zu meinem neuen Buch "Injektion: Die Rache" veranstalten. Hierfür vergebe ich 15 E-Books. Worum es geht? Das verrate ich euch gerne (Macht euch keine Sorgen, auch ohne den ersten Teil gelesen zu haben, versteht ihr den Folgeband. Beide Teile sind unabhängig voneinander. Wer aber nicht auf den ersten Teil verzichten will, bekommt ihn gerne dazu) : “Die Rache” ist eine Herzensangelegenheit, die sich quasi von selbst geschrieben hat. Einfach, weil sie geschrieben werden musste. “Injektion”, die Vorgeschichte, war ein Experiment: Eigentlich als Kurzgeschichte geplant, entwickelten sich die Figuren von ganz alleine und in meinem Kopf spann ich die Story immer weiter. Dabei waren sowohl die Ich-Perspektive als auch das Verfassen der Handlung im Präsens eine neue Erfahrung für mich. Da Angie (auch mithilfe der Pessimistin) eine starke Persönlichkeit ist, die den Albtraum jeder Frau überlebt hat, ließ ich das Ende offen. Zunächst hielt ich es für eine gute Idee, dem Leser und seiner Vorstellung zu überlassen, wie sie sich an Jörg rächt. Mit der Zeit stellte sich jedoch heraus, dass Angies Schicksal mich nicht loslässt. Und wie ich an vielen Mails meiner Leser erkennen konnte: auch sie wollen wissen, wie es mit Angie weiter geht! So habe ich mich schnell nach dem Aufstieg in die Top 20 der Kindle-Charts auf Amazon hingesetzt, um Angies Geschichte so zu beenden, wie die Protagonistin und meine Leser es verdient haben. Dabei wurde ich nicht selten selbst überrascht, neue Figuren haben sich mir aufgedrängt und auch alte Bekannte wollten gerne ihre Rolle noch ein wenig ausbauen. Herausgekommen ist ein Thriller, der ein wesentlich höheres Tempo aufweist und mehr überraschende Wendungen bietet, als es der erste Teil tut. "Wieder gelingt es Melisa Schwermer, die Gefahr zunächst sehr subtil ankriechen zu lassen, so dass die Protagonistin zunächst nicht vermuten kann, wo genau das Unheil schlummert. Auch der Leser tappt lange im Dunkeln, zwar ergibt sich hier und da der eine oder andere Hinweis, den man jedoch manchmal auch erst rückblickend wirklich verstehen kann oder möchte." (Leserin) Der Leser begleitet Angie dabei, wie sie versucht, mit dem Leben nach dem Missbrauch zurechtzukommen. Neben Normalität sehnt sie sich nach Vergeltung. Jörg soll für das büßen, was er ihr angetan hat! Doch so einfach soll es für sie nicht werden. Anstatt Jörgs Leben zur Hölle zu machen, wird Angie plötzlich von einem fremden Mann verfolgt, der sogar in ihre Wohnung eindringt. Als sie Jörg in eine Falle locken will, kommt alles anders, als geplant … Mit “Injektion 2: Die Rache” nehme ich den Leser mit auf eine emotionale Reise, die ihm eine schlaflose Nacht voller Gänsehaut und abgekauten Fingernägeln bereiten wird. Na, habt ihr Lust bekommen? Ihr müsst den ersten Teil nicht zwingend kennen, es schadet aber auch nicht. Ich versuche es mal mit realtiv kurzen vier Tagen Bewerbungszeit, mal sehen, ob sich 15 Interessierte finden. Ich freue mich auf euch und hoffe auf eine rege Teilnahme. Alles Liebe, Melisa

    Mehr
    • 22
  • Rache ist süß – oder doch nicht? Spannender Thriller mit unerwarteten Wendungen

    Injektion - Die Rache
    jutscha

    jutscha

    15. November 2014 um 19:18

    Angie wurde verraten, verkauft und missbraucht – und schwört blutige Rache. Obwohl sie weiß, dass ihr Freund Jörg ein Menschenhändler ist, der auch sie verkauft hat, hat sie ihn nicht bei der Polizei angezeigt, denn sie möchte auch sein Vertrauen missbrauchen und bittere Rache an ihm nehmen. Doch war diese Entscheidung auch die richtige? Menschen, die ihr nahe stehen, kommen zu Schaden und andere, denen sie vertraut, verraten sie. Wem kann sie noch trauen? Der Plan läuft völlig aus dem Ruder und sie gerät in große Gefahr. Der Schreibstil ist flüssig und hat mir sehr gut gefallen. Es wird aus Sicht der Protagonistin erzählt, so dass der Leser auch ihre Gedankengänge sehr gut nachvollziehen kann. Bereits die Vorgängergeschichte „Injektion“ hat mich sehr gefesselt und ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Angie weitergeht und ob sie ihren Racheplan tatsächlich durchführt. Obwohl auch Teil 2 sehr spannend ist und einige unvorhersehbare und rasante Wendungen beinhaltet, kommt er für mich nicht ganz an den extrem spannenden Teil 1 heran. Dennoch hat er mich gefesselt und ich hatte den Roman innerhalb von weniger als 24 Stunden gelesen. Als Bewertung bekommt dieser Teil von mir gute 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • rasant, teilweise sehr grausam und wirklich brutal angsteinflößend

    Injektion - Die Rache
    Buchfeeling

    Buchfeeling

    12. November 2014 um 08:16

    Eines gleich vorweg: Es handelt sich hier eindeutig um eine Fortsetzung und ich denke dass es sehr vorteilhaft ist, vorab Teil 1 der Geschichte zu lesen, damit man die Handlung nachvollziehen kann. Angie ist also wieder daheim und sinnt insgeheim nach Rache. Rache an ihrem “Freund”, der sie in diese Gefahr gebracht hat und eiskalt an perverse Männer verkauft hat. Jörg scheint immer noch nicht zu ahnen, dass Angie von seiner Beteiligung weiß und so scheint ihre Rache gar nicht so abwägig. Doch das Trauma sitzt tief und Angst ist ein schlechter Begleiter bei Racheplänen. Denn irgendjemand verfolgt und bedroht Angie. Der Unbekannte bricht bei Ihr ein, beobachtet sie offensichtlich und es scheint trotzdem keinen Weg zu geben, ihn zu stoppen. Trotz alldem ist Angie entschlossen, sich an Jörg zu rächen und schmiedet einen bösen Plan. Mit der Hilfe einer Bekannten will sie Jörg eine Falle stellen… doch dann gerät die Situation vollkommen ausser Kontrolle… Dieses Mal finde ich die Umsetzung deutlich besser gelungen. Angies Handlungen sind schlüssiger, ihre Emotionen fühlbarer und die Ereignisse jagen dem Leser Angstschauer über den Rücken. Die Story ist rasant, teilweise sehr grausam und wirklich brutal angsteinflößend.

    Mehr
  • Eine absolut empfehlenswerte Fortsetzung, die man sich keinesfalls entgehen lassen sollte!

    Injektion - Die Rache
    heike_herrmann

    heike_herrmann

    Kurzbeschreibung: In "Injektion" wurde Angelika entführt, in einem Krankenhaus gefangengehalten, unter Drogen gesetzt, Bewegungsunfähig gemacht und diente zahl freudigen "Kunden" als Lustobjekt....in letzter Sekunde konnte sie sich aus eigener Kraft befreien. Doch wie erging es ihr danach? Vor allem mit dem Wissen, das ihr Freund Jörg hinter allem steckt? Angelika hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich selbst an Jörg zu rächen. Zuerst möchte sie Antworten und dann soll die Abrechnung folgen. Doch die Rechnung scheint nicht ganz aufzugehen.... Meine Meinung: Voller Vorfreude fieberte ich dem Erscheinen von "Rache - Injektion 2" entgegen, denn schon der erste Teil "Injektion" konnte mich absolut begeistern. Ich war so gespannt, wie es mit Angelika weiter geht und ob die Täter auch ihre gerechte Strafe bekommen. War die Vorfreude begründet? Oh ja, dies kann ich nur bestätigen! Auch die Fortsetzung konnte ich kaum aus der Hand legen und fieberte von Anfang an mit Angelika mit. Was Angelika nach ihren traumatischen Ereignissen erwartet, ist nicht ohne. Dabei hat die Gute eigentlich schon so viel schlimmes durchleben müssen, das würde glatt schon für drei weitere Leben reichen. Melisa Schwermer führt den Leser durch eine gut und schlüssig durchdachte Fortsetzung und überrascht mit vielen unvorhersehbaren Wendungen. Atmosphärisch hatte ich oft das Gefühl, mitten drin, bei Angelika zu sein. Ich konnte ihre Ängste beim lesen spüren und ebenso ihre Rachegelüste nachvollziehen. So muss das sein. Ich möchte einen Thriller quasi bildlich, voller Emotionen miterleben, der Atem soll mir stocken. Und genau das wurde hier absolut erfüllt! Trotz dem eigentlich ernsten Hintergrund der Geschichte, musste ich an manchen Stellen schmunzeln, denn die "pessimistische Stimme" in Angelikas Ohr, die immer alles besser weiß, die fand ich - genauso wie in Teil 1 - einfach wunderbar und passte einfach optimal zu dem lockeren und sympathischen Schreibstil. Fazit: Eine absolut empfehlenswerte Fortsetzung, die man sich keinesfalls entgehen lassen sollte. Unbedingt vorher Teil 1 - "Injektion" lesen, denn die Vorkenntnisse sollte man vorab doch haben.

    Mehr
    • 5
    heidi_59

    heidi_59

    06. November 2014 um 23:43
  • weitere