Melissa C. Feurer

 4.6 Sterne bei 98 Bewertungen
Autorin von Der Soundtrack deines Lebens, Die Fischerkinder und weiteren Büchern.
Melissa C. Feurer

Lebenslauf von Melissa C. Feurer

Melissa Christina Feurer, Jahrgang 1990, lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Ort in ihrer Heimat Mittelfranken. Schon in ihrer Grundschulzeit schrieb sie gerne Gedichte und kurze Erzählungen. Mit elf Jahren entdeckte sie das Schreiben endgültig für sich und schrieb ihre erste Geschichte in Romanlänge. Heute möchte sie mit ihren Texten vor allem zum Nachdenken über Gott und den Glauben anregen. Ihren ersten Jugendroman "Regentropfentage" veröffentlichte sie bereits kurz vor dem Abitur. 2014 wurde ihr Buchprojekt „Die Fischerkinder“ mit dem C. S. Lewis-Preis ausgezeichnet.

Alle Bücher von Melissa C. Feurer

Sortieren:
Buchformat:
Der Soundtrack deines Lebens

Der Soundtrack deines Lebens

 (24)
Erschienen am 01.09.2013
Die Fischerkinder

Die Fischerkinder

 (17)
Erschienen am 19.08.2015
Die Ausreißer – Sehnsucht nach Meer

Die Ausreißer – Sehnsucht nach Meer

 (15)
Erschienen am 08.02.2018
überraschend anders

überraschend anders

 (9)
Erschienen am 01.03.2015
Die Fischerkinder. Im Auge des Sturms

Die Fischerkinder. Im Auge des Sturms

 (9)
Erschienen am 22.08.2018
Regentropfentage

Regentropfentage

 (8)
Erschienen am 01.01.2010
Mitbewohner gesucht

Mitbewohner gesucht

 (8)
Erschienen am 01.03.2013
Schattenseite

Schattenseite

 (4)
Erschienen am 01.05.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Melissa C. Feurer

Neu
peanjos avatar

Rezension zu "Die Ausreißer – Sehnsucht nach Meer" von Melissa C. Feurer

Der Weg ist das Ziel - auch im Leben
peanjovor 14 Tagen

Eigentlich ist doch alles in Ordnung bei Nele. Aber nur eigentlich. Seit ihr Vater sie, ihre Mutter und ihre jüngere Schwester Hals über Kopf wegen einer anderen Frau verlassen hat, läuft bei Nele überhaupt nichts mehr rund. Ihre Mutter ist durch die Doppelbelastung ständig gereizt, hat nie Zeit und die kleine Schwester nervt. In der Schule gibt es außerdem genug fiese Mädchen, die ihr wegen ihrer Figur und der Familiensituation das Leben zur Hölle machen („Nele, ihr seid doch Christen, darf dann dein Vater einfach so abhauen?“). Als ihre Mutter das merkt, bittet sie Neles Patentante, die Religionslehrerin an Neles Schule ist, das Thema in der Klasse doch anzusprechen. Und das geht Neles Meinung nach ja überhaupt nicht! Das macht doch alles noch schlimmer. Nur weg, vielleicht zu ihrem Vater?

Lars dagegen möchte lieber so weit weg von seinem Vater wie möglich. Nach dem Tod der Mutter vor einigen Jahren hat der Vater völlig den Halt verloren und wurde zum Alkoholiker, der im Rausch seinen Sohn mit und ohne Grund brutal schlägt. Nur weg, denn besser wird es nicht.

Lars und Nele lernen den Aussteiger Noah mit seiner Hündin Cassiopeia kennen und ergreifen die Gelegenheit, sich mit ihm auf den Weg zu machen – erst einmal ohne Ziel. Nele möchte dann aber zu ihrem Vater nach Glückstadt, um ihn zu überreden, wieder nach Hause zu ihr, ihrer Mutter und ihrer Schwester zu kommen. Und so machen sie sich auf Richtung Norden.

Für Nele und Lars ist das Leben auf der Straße ein großes Abenteuer: Kein Geld, Trampen, Laufen, Containern, unter freiem Himmel schlafen. Zum Glück hat Noah damit schon reichlich Erfahrung, sonst wären Nele und Lars ziemlich aufgeschmissen.

Dass so eine „Reise“ kein Zuckerschlecken und nicht nur das pure Abenteuer ist, merken die beiden aber auch schon bald. Nele will ihren Plan unbedingt umsetzen, weil sie sicher ist, dass dann bei ihr alles wieder gut wird.

In Gießen stößt dann noch eine Freundin von Noah zu ihrer Gruppe, die eine sehr düstere Vergangenheit und viele körperliche und seelische Wunden mit sich herumträgt. Wieder muss die Gruppe sich zusammenraufen und alle merken, dass diese gemeinsame Reise nicht nur ein Vorankommen von Ort zu Ort ist, sondern vielmehr ein steiniger und schmerzhafter Weg zu sich selbst… Ab 13. Jahre.

Kommentieren0
0
Teilen
Seelensplitters avatar

Rezension zu "Die Fischerkinder. Im Auge des Sturms" von Melissa C. Feurer

Spannend geht es weiter
Seelensplittervor einem Monat

Meine Meinung zum christlichen Jugendroman:

Die Fischerkinder

Im Auge des Sturms



Aufmerksamkeit:
Diesen Punkt findet ihr auf dem Blog.

Inhalt in meinen Worten:

Die Fischerkinder sind aufgeflogen, eine Gruppe von Christen, und damit steht die Flucht auf dem Programm Mira muss Chas mitnehmen, obwohl dieser schwer verletzt ist, und als sie denkt, es geht nicht mehr weiter, weil sie doch noch im Gefängnis landet, weil sie Medikamente klaute, war für sie die Welt zu Ende, doch es war nicht das Ende, es war erst der Anfang, denn endlich treffen sie wieder auf Urs und Biene und gemeinsam kommen sie aus dem Gefängnis und landen bei Rebellen, was dort aber passiert, warum eine Hochzeit hochgenommen wird und was es bedeutet das liebste zu verlieren, davon berichtet euch Mira in dieser Geschichte, lasst euch mitnehmen in ein Abenteuer, das ihr vielleicht so schnell nicht mehr vergessen werdet, vor allem könnte es sein, das in naher Zukunft die Geschichte nicht nur eine Geschichte ist, sondern das die Dinge denen man begegnet auch kommen könnten.



Wie ich das Gelesene empfand:

Das fiese ist der Cliffhanger, sicherlich, das Buch bzw die Reihe lebt damit, das ich als Leserin Lust auf den nächsten Teil habe, der ist aber noch nicht erschienen und ich kann nur sagen, gemein, denn ich will wissen wie es weitergeht.

Dabei war das Buch langsam aufgebaut, ich musste erst mal wieder in die Welt von Mira und Chas finden und dabei auch noch lernen, das manche Welten sich ähnlich sind und doch ganz anders aussehen, so hat auch die Welt in der Mira jetzt gelandet ist, ganz andere Ansichten, als es die Welt der Fischerkinder je hatte.

Sie muss lernen, mit den Begebenheiten umzugehen, ihr Herz unter Kontrolle zu halten und zeitgleich bangt sie um Filip der im Gefängnis sitzt und hingerichtet werden soll, wird Mira es schaffen ihn rechtzeitig zu retten? Aber was ist mit Chas denn auch er ist ein Schlüssel ihrer Zukunft, welchen Schlüssel wird sie wählen und sich hingeben?

Das müsst ihr selbst entdecken.



Die Welt der Fischerkinder:

Die Welt in der Mira lebt ist das 22 Jahrhundert irgendwo in Nordeuropa. Hier herrscht ein bitterböser König der seinen Sohn verloren hat und ihn sucht, als er auch noch herausfindet wo dieser steckt, versucht er alles um ihn zurück zu bekommen. Da gibt es dann auch noch eine Gruppe die weiß wo der Prinz steckt und ihn ausliefern möchte, aber zu ihren Konditionen, doch da hat eine gewisse Lady dann doch etwas dagegen.

Die Technik ist weit fortgeschritten und ich kann mir gut vorstellen, das in naher Zeit auch hier in Deutschland dieses Schicksal folgen könnte, wenn man denn nicht aufpasst.

Die Idee des Königssohnes mit seiner Geliebten nach Amerika abzuhauen ist keine schlechte Idee,aber eigentlich möchte er alleine fliehen, aber wie es manchmal kommt, es kommt anders als man denkt. Was aus dieser Flucht wird, warum manche Technik doch ihre logischen Fehler hat und was es bedeutet sich zu behaupten und nicht aufzugeben, das lest ihr, wenn ihr zum Buch greift. Eine Welt, die voller Irrungen und Wirrungen, voller Machtdenken und voller Missgunst gespickt ist, nur eine kleine Gruppe schafft es, dank einem besonderen Buch und dank dem das sie Fischerkinder sind, anders zu denken.


Glaube:

In diesem Buch kommt der Glaube an den christlichen Gott deutlich zur Sprache, und was es bedeutet den Glauben zu leben, auch wenn alles drumherum wackelt und schwankt, gar nicht so einfach und leicht hier die Balance zu halten.

Doch Melissa schafft hier das, was man im ersten Moment nicht erwartet, sie schafft eine Welt die in einer Dystopie verwandelt ist und gleichzeitig dank dem Glauben Hoffnung und Mut hoch zu halten. Auf ehrliche und liebevolle Art mit einem Hauch Gedankenspielerei, denn mal ehrlich, wie wäre es in einer Welt zu leben, wo der Glaube verboten ist, wo der Tod auf dem Programm steht, weil man sich nicht dem Regime sondern dem Glauben unterordnet? Ein klein wenig merkt man nämlich schon heute davon, wen auch nicht in Europa so doch in Asien und anderen Ländern.


Charaktere:

Mira ist eindeutig reifer und erwachsener geworden, sie weiß was sie möchte und was sie verhindern möchte, sie weiß das es manchmal nicht so einfach ist, aus schwierigen Situationen das beste herauszuholen und gibt doch nicht auf, auch mal das gewagte zu tun, dennoch ist sie unsicher und will einfach manche Dinge nicht mehr einfach so hinnehmen.

Chas dagegen ist unnahbar und taut nur hin und wieder in der Geschichte auf, er hasst das, was sein Vater tut und will doch nur eines, die Flucht antreten und zeitgleich einen guten Freund befreien. Zusammen ergibt das manchmal eine Zerreißprobe doch gemeinsam geht es manchmal leichter.

Hier schafft es die Autorin eine bunte Mischung an Charakteren zusammen zu mixen und zeitgleich aber auch zu formen und zu verändern.

Übrigens, wer ein Filme ein bisschen mag, die in einer solch ähnlichen Welt leben, könnte leicht auch an Tribute von Panem erinnert werden, denn das Setting stelle ich mir ähnlich vor.



Empfehlung:

Warum ich euch dieses Buch empfehle ist gar nicht so leicht in wenigen Worten zusammenzufassen.. Einerseits mag ich es, wie die Autorin mit ihren Figuren spielt und mich in eine Welt hinabführt, die eben nicht einfach so mal gelöst wird, sondern die eben mit echten menschlichen Problemen behaftet ist, zum anderen zeichnet die Geschichte eine Welt auf, in der jeder heute noch die Chance hat zu entscheiden, ob er in dieser Welt leben wollen würde oder nicht, doch dazu braucht es Mut und manche Frage im Buch bringt zum nachdenken und zum grübeln, wie man selbst entscheiden und sich bewegen lassen möchte. Ein Jugendbuch, das nicht nur für Jugendliche interessant ist, sondern ganz speziell die anspricht, die es mögen in Welten abzutauchen, die düster und voller Geheimnisse stecken.



Bewertung:

Der Anfang war eher ein erneutes hineinkommen in die Welt der Fischerkinder, das zwar schon spannend gestaltet war, aber es fehlte noch etwas, der Mittelteil ließ schnell erahnen, hier kommt noch mehr, das passt nicht alles in ein Buch und das Ende war unfassbar hart und traurig, so wie das der Cliffhanger einfach ganz gemein gesetzt wurde, deswegen gibt es vier Sterne, denn auch wenn das Ende gerade einfach dadurch irre genial gestaltet war, war im Mittelteil teilweise zu viel Weltverstrickung aber zu wenig auf die Geschichtsentwicklung gelegt. Dennoch vier Sterne die einen Hauch nur von den fünf Sternen entfernt ist. 

Kommentieren0
8
Teilen
Rubines avatar

Rezension zu "Die Fischerkinder. Im Auge des Sturms" von Melissa C. Feurer

Leben im Untergrund
Rubinevor 2 Monaten

- Achtung: SPOILER! -

Nachdem ich den ersten Teil dieser Reihe verschlungen habe, war ich total neugierig auf die Fortsetzung. Nun konnte ich es endlich lesen und war gleich wieder mitten im Geschehen. Da alle wichtigen Geschehnisse auch in Band 2 gut erklärt werden, kann dieser Teil aber auch als Standalone gelesen werden. Trotzdem würde ich euch auch den ersten Teil empfehlen, da er einfach total spannend und packend geschrieben ist und ihr die Charaktere dann schon besser kennt! 

Nach den Geschehnissen in Band 1 wollen Mira und Chas nun zusammen in die Hauptstadt flüchten, um dort Filip aus dem Gefängnis zu befreien. Natürlich begegnen ihnen auf ihrer Reise zahllose Gefahren. Trotzdem schaffen sie es, sich in die Rebellenunterkunft in der Hauptstadt durchzuschlagen. Dort treffen sie auch auf viele andere Fischerkinder, die inzwischen hier Schutz gefunden haben. Doch immer wieder werden sie von Razzien überrascht und müssen sich verstecken. Ob es einen Verräter in ihren Reihen gibt? Oder sind die digitalen Armbänder schuld, die alle Menschen in diesen Tagen tragen müssen? 

Wieder hat es mich bewegt, in welcher Welt sich Mira behaupten muss. Der autoritäre Staat verbietet so ziemlich alles, Importwaren stehen nicht zur Verfügung und auch Religionsfreiheit gibt es nicht. Staatsgegner werden hingerichtet oder versuchen, im Untergrund zu überleben. Melissa C. Feurer beleuchtet die verschiedenen Probleme dieses Landes gekonnt und webt sie unauffällig in die Geschichte ein. Das gefällt mir besonders gut. 

Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr, der stets die Spannung aufrecht erhält und die Beziehungen zwischen den Charakteren vertieft. Die Entwicklung zwischen Biene und Urs fand ich sehr gelungen, da es trotz ihres Glücks extrem schwierig für beide wird. Ich habe wirklich mit Biene mitgelitten. 

Interessant ist es auch, dass Vera und ihre Familie wieder mit dabei sind. Immer wieder habe ich mich gefragt, ob man ihnen jetzt vertrauen kann oder sie die Fischerkinder verraten werden. Ich hoffe immer noch, dass Vera und Mira eines Tages wieder die Freundinnen werden, die sie mal waren. 

Ein kleiner Wermutstropfen ist Miras Beziehung zu Chas, den ich leider total unsympathisch finde. Ich kaufe ihm seine Liebe zu Mira nicht ab und würde mich nicht wundern, wenn er sie doch irgendwann mal verrät. Ich bin ein großer Fan von Filip und finde, er passt besser zu Mira. 

Nun bin ich sehr gespannt, wie es im dritten Teil mit Mira und Chas weitergeht, was mit den anderen Fischerkindern passieren wird und ob Amerika wirklich die lang ersehnte Rettung ist. 

Die Fischerkinder-Bücher von Melissa C. Feurer sind auf jeden Fall eine ganz tolle und spannende, christliche Jugendbuchreihe, die mit einem bedrückenden Zukunftsszenario spielt. Für Fans von Dystopien unbedingt empfehlenswert! 

Kommentieren0
18
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Arwen10s avatar
" Im Auge des Sturms" ist die lang erwartete Fortsetzung von "Das verbotene Buch". Auch wenn man dieses Buch ohne den ersten Band lesen kann, ist die Kenntnis desselbigen von Vorteil. Ich danke dem Brendow Verlag für die Unterstützung der Leserunde und freue mich auf eine Runde, die von der Autorin begleitet wird !


Beachtet bitte die Hinweise zur Bewerbung !



Melissa C.Feurer Die Fischerkinder .Im Auge des Sturms




Die Fischerkinder. Im Auge des Sturms



Zum Inhalt:

Mitte des 22. Jahrhunderts, irgendwo in Nordeuropa. Nachdem die verbotene christliche Untergrundorganisation "Die Fischerkinder" aufgeflogen ist, müssen die Mitglieder untertauchen, um den Fängen des Autoritären Regimes zu entkommen. Die junge Mira und der geheimnisvolle Chas beschließen, ausgerechnet in die Hauptstadt zu reisen, um dort den verzweifelten Versuch zu wagen, ihren Freund Filip aus dem Gefängnis zu befreien. Doch schon auf dem Weg dorthin droht ihr Vorhaben zu scheitern.....Eine Welt , in der Glaube alles kostet ! Ein hoffnungsloses Unternehmen ! Eine junge Liebe !


Ein packender Jugendroman über eine Welt, in der dich Glaube alles kosten kann !








Falls ihr eines der 6 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 16. September 2018, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage:  Warum möchtet ihr mitlesen  ?





Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das bedeutet , dass das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen ist und so spielen christliche Werte im Buch eine wichtige Rolle. Dieser Hinweis ist für Leser, die kein christliches Buch lesen möchten. Es darf immer jeder mitlesen !

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ICH HABE LEIDER DAS PROGRAMM ZUM LESEN DER ADRESSEN NICHT UND BENÖTIGE VON DAHER EURE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG. AUCH WENN IHR EURE ADRESSEN BEI DER BEWERBUNG SCHON ANGEBT.

ICH GEHE DAVON AUS, DASS DIE BEWERBER DEN TEXT LESEN. ES ERFOLGT DAHER VON MIR KEIN ANSCHREIBEN NACH DER AUSLOSUNG ! ICH BITTE UM VERSTÄNDNIS, DASS ICH KEIN BUCH VERSCHICKEN KANN,WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE.


Diese Regelung gilt nur bei mir und hat nichts mit Lovelybooks zu tun.



Yomikos avatar
Letzter Beitrag von  Yomikovor 2 Monaten
Zur Leserunde
Arwen10s avatar
Liebe Leser,
ich freue mich, euch wieder eine Leserunde mit Autorenbegleitung anbieten zu können. Zu dieser Leserunde wird es einen Frageabend geben, an dem 4 der 9 Exemplare vergeben werden. Diese 4 Bücher werden signiert und auf Wunsch mit Wunschtext versehen. Es lohnt sich also, sich den Abend des 16.März vorzumerken. Dann wird die Autorin Melissa C.Feurer eure Fragen beantworten. Ich danke dem fontis Verlag für die Unterstützung der Leserunde. Beachtet bitte die Hinweise zur Bewerbung


Die Ausreißer- Sehnsucht nach Meer von Melissa C. Feurer





Zum Inhalt:


Nele wird in der Schule wegen ihrer Schüchternheit und ihres Übergewichts gemobbt. Dass ihre Familie religiös und ihre Patentante ausgerechnet ihre Religionslehrerin ist, hilft natürlich auch nicht gerade. Lars’ Mutter ist vor Jahren gestorben. Seitdem hat er nur noch seinen Vater, und der investiert alles Geld und alle Zeit in Alkohol. Noah ist von zu Hause abgehauen und hält es nirgendwo lange aus. Seine einzige Gefährtin ist die Hündin Cassiopeia. Angel gibt nicht viel von sich preis – nicht, warum sie wegläuft, nicht, woher die Narben an ihren Unterarmen stammen, und schon gar nicht, warum sie solche Angst vor ihrem Stiefvater hat.
Vier Jugendliche. Vier Gründe, alles hinter sich zu lassen. Ein Ziel: das Meer.


Nele will ihren Vater suchen, Lars seinem endlich entkommen. Als die beiden den Aussteiger Noah kennen lernen, ergreifen sie ihre Chance und machen sich mit ihm und seiner Hündin Cassiopeia auf den Weg an die Nordsee. Unterwegs stößt die verschlossene Angel zu ihnen und macht die Gruppe komplett. Doch die Reise ans Meer läuft nicht ganz so glatt, wie die vier sich das zu Beginn vorgestellt haben, zumal nicht nur Trampen, Containern und Nächte unter freiem Himmel dazugehören, sondern auch der schmerzhafte Weg zu sich selbst …



Falls ihr eines der 9 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 20. März 2018, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ?


Achtung: Am 16.03.2018 findet der Frageabend statt, dort werden 4 der 9 Exemplare vergeben.





Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das bedeutet , dass das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen ist und so spielen christliche Werte im Buch eine wichtige Rolle. Dieser Hinweis ist für Leser, die kein christliches Buch lesen möchten. Es darf immer jeder mitlesen !

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ICH HABE LEIDER DAS PROGRAMM ZUM LESEN DER ADRESSEN NICHT UND BENÖTIGE VON DAHER EURE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG. AUCH WENN IHR EURE ADRESSEN BEI DER BEWERBUNG SCHON ANGEBT.

ICH GEHE DAVON AUS, DASS DIE BEWERBER DEN TEXT LESEN. ES ERFOGT DAHER VON MIR KEIN ANSCHREIBEN NACH DER AUSLOSUNG ! ICH BITTE UM VERSTÄNDNIS, DASS ICH KEIN BUCH VERSCHICKEN KANN,WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE.


Diese Regelung gilt nur bei mir und hat nichts mit Lovelybooks zu tun.


Zur Leserunde
Arwen10s avatar
In der Vergangenheit gab es schon ein paar Leserunden mit der Autorin Melissa C.Feurer und ich freue mich sehr, euch wieder eine Leserunde mit Begleitung der Autorin anbieten zu können.

Gerade ist im Brendow Verlag ihr neustes Buch "Die Fischerkinder" erschienen, dass den C.S.Lewis Preis 2014 gewonnen hat. Ich bedanke mich bei dem Brendow Verlag für die Unterstützung der Leserunde.





Zum Inhalt:



Nordeuropa, 2133. Mit ihrer Familie lebt die 17jährige Mira in einem kleinen, streng autoritär geführten Staat. Als Tochter eines hohen Beamten ist sie privilegiert und hat eine gesicherte Zukunft im Blick. Da fällt ihr ein verbotenes Buch in die Hände, das von einem Wanderprediger aus längst vergangenen Tagen erzählt und sie einfach nicht mehr loslässt. Bald bekommt sie Kontakt zu den Fischerkindern, einer geheimen Untergrundorganisation …





Hier findet ihr eine Leseprobe:


http://www.brendow-verlag.de/media//leseproben/978-3-86506-756-2/%20978-3-86506-756-2.pdf



Zur Autorin:






Melissa Christina Feurer wurde 1990 als jüngstes von vier Kindern in Gunzenhausen, Mittelfranken geboren. Sie lebt mit ihrem Mann in Würzburg und arbeitet als Lehramtsanwärterin an einer Grundschule im Landkreis.

Schon in ihrer eigenen Grundschulzeit schrieb sie gerne Gedichte und kurze Erzählungen. Mit elf Jahren entdeckte sie das Schreiben endgültig für sich und schrieb ihre erste Geschichte in Romanlänge. Heute sieht sie das Schreiben als eine Chance, um ihren Lesern von Gott zu erzählen. 

Ihren ersten Jugendroman "Regentropfentage" veröffentlichte sie kurz vor dem Abitur im Jahr 2010. Vier weitere Jugendromane erschienen im Verlag der Francke-Buchhandlung.

2014 wurde ihr Buchprojekt „Die Fischerkinder“ mit dem C. S. Lewis-Preis ausgezeichnet.

 

Auf meiner Homepage könnt ihr meine Bücher kennenlernen sowie euch über meine Bibliografie informieren.





(Quelle Text : Website: http://www.melissa-c-feurer.de/
Quelle Foto: Website: https://www.francke-buch.de/autoren-feurer.html)







Falls ihr eines der 6 Exemplare gewinnen wollt, gibt es zwei Möglichkeiten.


Bewerbt euch bis zum 07.09. 2015, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen  ? Hier werden 4 Bücher vergeben .


Oder/und

Macht mit beim Fragetag am 01.09.2015, wo ihr hier im Threat (siehe entsprechendes Unterthema oben ) die Autorin mit Fragen löchern könnt. Unter allen Fragestellern werden 2 Bücher für die Leserunde vergeben.




Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. In diesem Buch spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!




Ich möchte darauf hinweisen, dass ich die Bücher selber verschicke. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 2,00 Euro Portokosten zu überweisen. Bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid.





Athene100776s avatar
Letzter Beitrag von  Athene100776vor 3 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Melissa C. Feurer im Netz:

Community-Statistik

in 106 Bibliotheken

auf 35 Wunschlisten

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks