Melissa Caruso

 3.7 Sterne bei 3 Bewertungen
Autorin von Flammenflug und Sturmschwingen.

Lebenslauf von Melissa Caruso

Mutter der Schwerter und Feuer: Die US-amerikanische Autorin Melissa Caruso studierte an der Brown University Kreatives Schreiben. Nachdem sie ihren Bachelor mit Auszeichnung abschließen konnte, absolvierte sie zusätzlich ein Masterstudium of Fine Arts an der University of Massachusetts.

2017 veröffentlicht sie in den USA mit »The Tethered Mage« ihren Debütroman, der zugleich der Auftakt der »Swords and Fire«-Reihe ist. Das Buch wird international zu einem Erfolg, wird für einen Morningstar Award nominiert und erscheint 2019 auch auf Deutsch unter dem Titel »Flammenflug«. Neben den drei Bänden der Originaltrilogie veröffentlicht Caruso ab 2020 auch eine zweite Trilogie, die im selben Universum spielt.

Sie selbst bezeichnet sich als Mutter, Teetrinkerin, Geek und Fantasyautorin. Melissa Caruso lebt gemeinsam mit ihrer Familie in Massachusetts.

Neue Bücher

Flammenflug

 (3)
Neu erschienen am 31.05.2019 als Taschenbuch bei Bastei Lübbe. Es ist der 1. Band der Reihe "Swords and Fire".

Alle Bücher von Melissa Caruso

Flammenflug

Flammenflug

 (3)
Erschienen am 31.05.2019
Sturmschwingen

Sturmschwingen

 (0)
Erscheint am 31.01.2020

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Melissa Caruso

Neu

Rezension zu "Flammenflug" von Melissa Caruso

Cooler Ideenmix, nette Protas und überzeugende Handlung
Sandra1978vor 14 Stunden

Überraschenderweise fällt es mir etwas schwer diese Rezension zu schreiben, da ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll.

Beginnen wir mit dem Schauplatz: Das Setting ist eine Fantasywelt, die aber extrem stark an das alte Italien erinnert und zunächst scheint es, als würde der Roman im historischen Italien spielen - wir haben Kanäle und Gondeln wie in Venedig, einen Dogen und natürlich seinen Palast, und auch einige der Namen der Akteure haben einen italienischen Touch.
Doch es wird relativ schnell klar, dass es nur angelehnt ist und nicht wirklich "unser" Italien gemeint ist. 
Es ist auf jeden Fall eine Welt, in der es Magie gibt - und ich muss sagen dass ich die Welt, wie die Autorin Melissa Caruso sie hier erfindet, extrem genial finde. Die verschiedenen Arten von Magiern finde ich total cool zusammen gestellt, teilweise sogar ein bisschen gruselig, es hat mich ein bisschen an die "Berufsgruppen" in Onlinerollenspielen erinnert, es gibt z.B. bekanntere so wie eben die Feuermagier und Alchemisten, aber auch sehr interessante Berufe wie Artefaktoren, die ein bisschen im Steampunk - Style seltsame Gerätschaften herstellen, die alles Mögliche können dadurch, dass sie mit Magie beseelt werden, z.B lassen sich über Kurierlampen Ferngespräche führen. 
Diese Welt gefällt mir total gut und die Autorin hat sich da echt einige interessante Details einfallen lassen. 

Zu den Protagonisten selbst - auch hier habe ich absolut nichts zu meckern, wir haben zum einen die junge Dama Amalia, die Tochter der einflussreichen Gräfin. Sie ist nicht besonders glücklich mit den Einschränkungen, die ihre Stellung mit sich bringt, aber im Gegensatz zu vielen anderen Romanhelden rebelliert sie zwar im Kleinen, findet ihre Stellung aber durchaus richtig und wichtig und gedenkt ihre Aufgabe auch wahrzunehmen. Zaira als ihr Falke bleibt lange relativ undurchsichtig, ich finde ihre Entwicklung total prima ausgearbeitet und mochte sie zum Schluss auch total gerne. Und dann ist da noch der aufrechte und treue Marcello, der zwar jetzt keine großartigen Ecken und Kanten hat, aber irgendwie trotzdem ein sympathischer und couragierter Kerl ist. 

Zu guter Letzt wäre noch die Story selbst zu betrachten und wie sie von der Autorin ausgearbeitet wurde - zum Erzählstil muss man sagen, dass ich ein bisschen gebraucht habe, mich einzufinden und mich "reinzulesen", das ist mir aber so innerhalb der ersten 50 Seiten gut gelungen und danach bin ich auch zügig vorwärtsgekommen, auch wenn man dieses Buch wahrscheinlich nicht ganz so schnell lesen kann wie andere, z.B. Jugendbücher, es gibt sehr viele handelnde Personen und gerade am Anfang kommt man schnell aus dem Takt, wenn man nur überfliegt. 

Die Handlung geht aber relativ zügig voran und es kommt keine Langeweile auf. Einige Dinge kann man voraussehen, andere kommen relativ überraschend, aber es gibt immer Action. 

Alles in allem kann ich sagen, dass mich das Buch bis zum Ende doch total überzeugt hat und ich von den vielen interessanten Details, mit denen die Handlung aufgepeppt wird, sehr positiv überrascht war.  Ich finde nicht wirklich etwas auszusetzen und kann dem Buch daher auch 5 Sterne geben, auch wenn ich das nach den ersten Seiten noch nicht gedacht hätte!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Flammenflug" von Melissa Caruso

Leseempfehlung
Norwynvor einem Tag

4/5 Sterne
Flammenflug
von Melissa Caruso
Bastei Lübbe
„Magie ist eine gefährliche Waffe und muss gebändigt werden! Deswegen wird im Stadtstaat Raverra jeder Magier an einen sogenannten Falkner gebunden, der die Kraft kontrolliert. Die Feuermagierin Zaira konnte diesem Schicksal bislang entgehen. Als sie jedoch in Gefahr gerät, entfesselt sie einen magischen Feuersturm. Nur durch das Eingreifen der Grafentochter Amalia kann Schlimmeres verhindert werden. Doch nun sind die jungen Frauen magisch verbunden. Ein Bund, der nicht rückgängig gemacht werden kann und von beiden große Opfer fordert ...“
Ich bedanke mich bei Netgalley und dem Bastei Lübbe Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar des Buches. Ich gebe hier meine unabhängige und unbezahlte Meinung zu dem Buch ab. 
Auf den ersten Blick hatte micht besonders das Cover des Buches angesprochen. Es erinnerte mich an die Bücher einer bekannten amerikanischen Autorin und erweckte sofort Lust dieses Buch zu erkunden. 
Der Einstieg in die Geschichte ist packend und setzt einen sofort mit dem Szenario in Kontakt als ein Hexenmeister die Stadt zerstört, ab da ist man mitten drin im Geschehen. Zum Glück kann die vollständige Zerstörung durch die Anwendung eines magischen Artefaktes noch gestoppt werden. Die Welt von Eruvia hat unter der Führung des Imperiums in der Stadt Raverra einen dauerhaften Frieden erlebt. Einer der Faktoren, die zur Wahrung des Friedens beitrugen, war dass das Imperium die Falken kontrolliert. Sie sind von Magiern gezeichnete Hexenmeister, von denen einige magische Zerstörungsfähigkeiten kontrollieren, welche ganze Städte mit Leichtigkeit einnehmen und ausrotten können. Aufgrund der Unvorhersehbarkeit und der möglichen drastischen Konsequenzen solcher magischen Kräfte werden Kinder, die diese Spuren aufweisen, entführt und in eine magische Umgebung gebracht, die als Mews bekannt ist. Allen, die über diese Talente verfügen, wird ein Falkner zugewiesen, der sich mit diesen Hexenmeistern anfreundet, sie kontrolliert und bei Bedarf die Macht dieser freigeben kann.
In dieser Geschichte haben wir eigentlich von Allem etwas, denn es gibt große Gefühle, Verlobungen und einen möglichen Aufstand. Alles was ein YoungAdult Buch benötigt ist hier in diesem vereint. Wir erfahren zwar das Alter der beiden Protagonisten nicht aber ich denke schon dass sie nicht viel älter als 18 oder 19 sein können. Die Geschichte, welche dem Leser erzählt wird ist komplex, fesselnd und teilweise kompliziert. Der Schreibstil ist wundervoll und die Prosa ist eindringlich und poetisch angehaucht und es gibt wirklich hervorragende Dialoge. Selbst die Nebenfiguren des Buches sind gut ausgearbeitet. Es gibt sogar eine wunderschöne Kartografie. Die Welt in der wir uns befinden als Leser und die Epoche würde ich wahrscheinlich inetwa mit der Victorianischen Zeit gleichsetzen aber alles hat einen eher mediteranen Flair. Wenn man aber von den Gebrauchgegenständen ausgeht passt es, denn Steinschlosspistolen und magische Lampen, die als Telefone dienen könnte man wohl am ehesten in dieser Zeit einordnen. Dann ist da ja auch noch die magische Seite der Geschichte, denn hier finden wir drei verschiedene Typen von Magiern. Die Hexenmeister, welche die Welt ins Chaos stürzen könnten. Die Magier, welche sich der Wissenschaft verschrieben haben und dann noch die dritten Magier, von denen man aber relativ wenig in Erfahrung bringen kann, da sie in Vaskandar sind. 
Ab dem zweiten Drittel des Buches wird die Geschichte langsamer und verliert an Action, was aber durch die Geschichte bedingt ist, da man dort die politischen Komplotte webt, manipuliert und versucht eine Revolution in Gang zu bringen. Amalia und Zaira versuchen dies zu stoppen. 
Das Ende ist wieder wirklich sehr spannend geschrieben. Diese Geschichte ist wirklich komplex und kann vielleicht den typischen YA Leser vielleicht verwirren, da es sich in meinen Augen um ein politisches Fantasydrama handelt. Es hat Tiefe und ist nicht einfach so dahin geschrieben mit dem Genretypischen Klischees. 
Daher gebe ich dem Buch sehr gute 4 Sterne. 
#fantasy #youngadult #sciencefiction #rezension #rezensionsexemplar #roman #bookstagram #melissacaruso #basteilübbe #bücher #bücherliebe #booklover #reading #bookadict #flammenflug #feuerfalkensaga #leseratte #bücherwurm #lesen #lesenmachtglücklich #instabooks #booknerd #readingtime #ilovebooks #netgalley #netgalleyde #ichliebelesen #buchnerd #ichliebebücher

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Melissa Caruso im Netz:

Community-Statistik

in 32 Bibliotheken

auf 21 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Melissa Caruso?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks