Melissa Daley

 4.2 Sterne bei 26 Bewertungen

Lebenslauf von Melissa Daley

Melissa Daley lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in der englischen Grafschaft Hertfordshire. Für ihre Romane um Katze Molly hat sie sich von der beschaulichen Region Cotswolds inspirieren lassen sowie von ihren eigenen beiden Katzen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Melissa Daley

Cover des Buches Mollys Weihnachtswunder (ISBN:9783442487806)

Mollys Weihnachtswunder

 (18)
Erschienen am 15.10.2018
Cover des Buches Glücksbringer auf Samtpfoten (ISBN:9783442485499)

Glücksbringer auf Samtpfoten

 (8)
Erschienen am 17.07.2017

Neue Rezensionen zu Melissa Daley

Neu

Rezension zu "Mollys Weihnachtswunder" von Melissa Daley

Katzensorgen
UteChristinevor 24 Tagen

Ein wunderschön gestaltetes Cover, dass prima in die Adventszeit passt.

Der Roman ist au3s der Sicht der Katze Moll geschrieben,  was mir sehr gut gefallen hat. 

Molly war eine Straßenkatze und hat im Cafe mit ihren Kindern ein Zuhause gefunden.  Der Katzenvater lebt weiterhin auf der Straße.  

Im Laufe des Romans erfahren wir mehr über Molly und ihre unterschiedlichen Kinder sowie  Debbie, ihre Tochter und ihre Schwester Linda.  Linda zieht vorübergehend bei Debbie ein und bringt mit ihrem Hund alles durcheinander. Da gibt es ein paar lustige Szenen. 

Die Autorin hat gut herausgearbeitet wie sich eine Katzenmutter Sorgen  um ihren Nachwuchs macht.

Weihnachten kommt etwas zu kurz, was ich sehr schade finde, da hätte ich mir mehr passende Szenen gewünscht. 

Dies ist Band 2, Band 1 habe ich nicht gelesen,  aber ich finde kann man sehr gut unabhängig voneinander lesen.


.

 Weihnachten kommt etwas zu kurz, was ich sehr schade finde.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Mollys Weihnachtswunder" von Melissa Daley

Herzerwärmend
Lesezeichenfeevor 2 Monaten

In den Cotswolds gibt’s ein Katzenkaffee namens Mollys. Die Besitzerin Debbie hat es eröffnet. Vor Weihnachten wird es etwas turbulent, weil ihre beste Freundin Jo ihren Retriever „verliert“. Mollys Schwester Linda, deren Mann sich von ihr scheidet, zieht in Debbies kleine Wohnung ein und bringt den Katzenhaushalt mit ihrem Hund durcheinander. Dazu besorgt sie noch eine neue, sehr schöne Rassekatze, die erst mal nicht von den anderen Katzen akzeptiert wird. 


Das Cover wäre eigentlich wunderschön. So weihnachtlich geschmückt und auch der Titel Mollys Weihnachtswunder. Auch hinten wunderschön, wäre da nicht die kleine Katze auf dem Cover. Molly ist die Mutter der Katzen und ausgewachsen. Hinten kann ich es ja verstehen, da ihre fünf Kinder etwas jünger sind. Wobei, was macht da die rote Katze? Wenn ich es richtig verstehe, sind vier der Katzenkinder getigert und Eddy der Sohn ist schwarz weiß, wie sein Vater! Rote Katzen verkaufen sich besser?! Trotzdem ist das nicht richtig. Und dazu die kleine Coverkatze, ich kann so was der „Niedlichkeit wegen“ einfach nicht verstehen. Alte Katzen zählen nicht auf Kalendern und Büchern. Und das finde ich einfach nicht ok! Das wäre fast ein Grund gewesen, warum ich das Buch nicht gelesen hätte! Denn ich fühle mich irgendwie betrogen. Ausgewachsene Katzen sind auch niedlich. Außer wenn die Zielgruppe fünfjährige sind, aber die können – für gewöhnlich – noch nicht lesen. Und auch der Roman ist nicht für diese Zielgruppe. 


Die Katzen finde ich alle toll. Die Charaktere sind klasse beschrieben und ich kann mich in sie hinein versetzen. Die ganze Geschichte ist aus der Sicht von Molly geschrieben. Molly ist auch nicht perfekt, reagiert aber genau so wie wir Menschen. Sehr gut nachvollziehbar. Sehr gute Geschichten in der Geschichte. 


Die menschlichen Charaktere gefallen mir auch sehr gut. Ich kann mir alle vorstellen. Am liebsten mag ich natürlich Jo und Debbie. 


Der Schreibstil gefällt mir, denn ich war sofort in der flüssig geschriebenen Geschichte. Lokalkolorit in den Cotswolds gibt’s, für meine Begriffe, allerdings weniger bis keinen. Nur die Stadt wird ein paar mal erwähnt und dazu bei den Streifzügen von Molly ein bisschen, wie das kleine Städtchen aufgebaut ist. Aber das könnte meiner Meinung nach fast überall sein. 


Nun ja, es ist eine herzerwärmende Weihnachtsgeschichte, wo auch die Liebe ihren Platz hat. Liebe zu Katzen, zur Schwester, zum Enterbten, zu Debbies Freund. 


Mein – Lesezeichenfees – Fazit: 

Irgendwie hatte ich mir mehr erwartet. Dieses Buch wurde in einem You-Tube-Video so gelobt, aber sorry, so toll ist das Buch wirklich nicht. Wer eine kleine herzerwärmende Weihnachtsgeschichte lesen möchte, ist hier gut aufgehoben. Aber mehr als 4 Sterne kann ich leider nicht geben. 




Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Mollys Weihnachtswunder" von Melissa Daley

Mollys Weihnschtswunder
Lavendel_Juliavor einem Jahr

Autor: Melissa Daley

Inhalt: In den malerischen Cotswolds haben Katze Molly und ihr süßer Nachwuchs bei der Cafébesitzerin Debbie ein liebevolles Zuhause gefunden. An kalten Tagen lockt das Café mit heißem Tee und leckerem Kuchen, und alle freuen sich auf ein gemütliches Weihnachtsfest. Doch dann taucht Debbies quirlige Schwester Linda auf. Während sie zu Debbies Entsetzen das Geschäft durcheinanderbringt, jagt ihr Kläffer Beau die Katzen durchs Haus. Molly, die schon einmal auf der Straße leben musste, sieht ihr Zuhause in Gefahr. Und als auch noch eines ihrer Kätzchen verschwindet, kann nur noch ein Weihnachtswunder alle wieder vereinen.

Am Anfang war es schwer in die Geschichte rein zu kommen da sie aus der Perspektive einer Katze geschrieben worden ist. Was mich am Anfang ein wenig verwirrt hat. Nach ein paar Kapiteln ging es jedoch. Das Cover ist wunderschön weihnachtlich gestaltet und passt gut zu der Geschichte. Als plötzlich Debbie‘s Schwester Linda vor ihrer Tür steht fängt ihr Leben an aus den Fugen zu geraten. Linda bringt zudem auch noch einen neuen Bewohner mit was Katze Molly und ihren Jungen so gar nicht passt. Aber nicht nur die Katzen finden das neue Wohnverhältnisse schlecht sondern auch Debbie‘s Tochter. Den Mutter und Tochter geraten immer mehr aneinander bis die Situation unerträglich wird. Und auch sonst läuft es nicht rund für Debbie. Es scheint so als verliere sie die Kontrolle über ihr eigenes Leben. Leider hat es sich manchmal ein wenig in die Länge gezogen. Trotzdem war es eine gute leichte Lektüre für zwischendurch die auch Weihnachtsstimmung aufkommen lässt.

Taschenbuch Preis: 9,00€

Seitenanzahl: 320

Erscheinungsdatum: 15.10.2018

Kommentieren0
21
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 37 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks