Melissa Daley

 4.3 Sterne bei 6 Bewertungen

Neue Bücher

Mollys Weihnachtswunder
Neu erschienen am 15.10.2018 als Taschenbuch bei Goldmann.

Alle Bücher von Melissa Daley

Melissa DaleyGlücksbringer auf Samtpfoten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Glücksbringer auf Samtpfoten
Glücksbringer auf Samtpfoten
 (6)
Erschienen am 17.07.2017
Melissa DaleyMollys Weihnachtswunder
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mollys Weihnachtswunder
Mollys Weihnachtswunder
 (0)
Erschienen am 15.10.2018

Neue Rezensionen zu Melissa Daley

Neu
tine1211s avatar

Rezension zu "Glücksbringer auf Samtpfoten" von Melissa Daley

Glücksbringer für alle Katzenfans
tine1211vor 4 Monaten

Glücksbringer auf Samtpfoten von Melissa Daley

Molly ist überglücklich in dem Haushalt der älteren Dame Marghery. Molly hat ein perfektes liebevolles zu Hause und alles, was sich eine Katze wünscht. Leider muss ihre Besitzerin eines Tages ins Altenheim ziehen. Da dort keine Katzen erlaubt sind, bringt der Empathielose Sohn die kleine getigerte Molly zu seinem Freund Rob. Dort erlebt Molly weder Zuneigung, noch bekommt sie Futter. Sie muss sich immer vor den aggressiven Hunden von Rob fernhalten. Molly beschließt, dass es so nicht weitergehen kann und macht sich auf den Weg, eine neue Familie zu finden. Ihre Reise ist abenteuerreich und hart, als sie abgemagert und völlig zerzaust auf die Cafébesitzerin Debbie trifft. Erstmals erfährt sie hier wieder Liebe und Zuwendung, wird gehätschelt, und bringt auch auch in Debbies Leben frischen Wind.

 

Als ich auf dieses Buch aufmerksam wurde, weckte es sofort meine Neugier. Als Besitzerin zweier liebenswerten Fellnasen und einem übergroßen Herz für Katzen, war ich auf Mollys Geschichte sehr gespannt. Meine Familie hat schon mehrfach herrenlose Streuner aufgenommen und ihnen ein zu Hause gegeben, weshalb mir Mollys Geschichte schon persönlich sehr ans Herz geht.

Das Buch ist aus Sicht von der graugetigerten Katze Molly geschrieben. Der Leser erfährt eine Berg-und Talfahrt zwischen Liebe und Heimat und dem harten Weg einer Straßenkatze und dem ständigen Kampf um einen sicheren Unterschlupf und Nahrung. Es war sehr ergreifend und ich habe beim Lesen noch öfter meine Kätzchen auf den Arm genommen und ganz fest geschmust.

Es hat mich dafür glücklich und zufrieden gemacht, wie Mollys Werbeversuche abliefen, denn ich konnte dieses Verhalten bereits mehrfach aus eigener Erfahrung bestätigen.

Zu den Charakteren:

Molly ist eine junge und graugetigerte Katzendame. Sie ist glücklich und lebt ein sorgenfreies Leben bei ihrer geliebten Marghery. Bis diese ins Altenheim ziehen muss. Trotz Trauer über den Verlust ihres Zuhauses und Angst vor ihrer Zukunft, nimmt sie allen Mut zusammen und begibt sich auf die Suche nach einer neuen Familie. Sie ist mutig und zuversichtlich und glaubt trotz Rückschlägen und Ablehnung immer daran, dass sich ihr Wunsch erfüllen wird.

Marghery ist Mollys erste Besitzerin. Sie ist eine alte Dame, die nach dem Tod ihres Mannes Molly bekommt als Gesellschaft. Sie liebt ihre Katze über alles und verwöhnt sie nach Strich und Faden. Nicht freiwillig wird sie von ihrem Sohn in ein Altenheim gebracht und hofft, dass sie ihre Molly wiedersehen wird.

Debbie zieht nach ihrer Scheidung zusammen mit ihrer Tochter Sophie in die Stadt. Sie leitet ein kleines Café und wohnt in einer kleinen gemütlichen Wohnung direkt darüber. Sie ist sehr warmherzig und trotz eigenen Sorgen, versorgt sie Molly vom ersten Moment an. Sie hat ein großes liebevolles Herz.

Die Autorin:

Melissa Daley lebt zusammen mit ihrem Mann, zwei Kindern und ihren beiden Katzen Pip und Nancy in der englischen Graftschaft Hertfordshire. Sie führt über ihre Katzen einen eigenen Facebookaccount, den zu lesen es sich übrigens sehr lohnt.

Glücksbringer auf Samtpfoten ist ihr Debütroman.

Mein Fazit

Vielleicht liegt es daran, dass ich ein großer Katzenfan bin und immer meine eigenen Katzen vor Augen habe, aber es gibt nicht ein Punkt, den ich über dieses Buch kritisieren kann. Ich bin froh, gerade Urlaub zu haben, sodass ich das Buch in einem Rutsch durchlesen konnte. As Kritik könnte ich höchstens anbringen, dass noch nicht weitere Bücher über Molly erschienen sind.

Glücksbringer auf Samtpfoten ist perfekt aus Sicht einer Katze getroffen. Auch ohne die Vita der Autorin gelesen zu haben, war mir klar, dass hier nur jemand schreiben kann, der selber Katzen hat. Denn niemand versteht diese grazilen Geschöpfe besser. Ich habe auf Mollys harten Weg sehr mit ihr gebangt und getrauert und anschließend glücklich verfolgt, wie sie Debbie kennenlernt.

Dieses Buch ist auf jedem Fall für alle Katzenfans ein absolutes Muss, aber auch allen anderen Menschen kann ich dieses Buch nur sehr ans Herz legen. Für mich eine klare und ausdrückliche Leseempfehlung mit fünf und somit der höchsten Anzahl von zu vergebenen Sternen.

In Kürze erscheint von der Autorin der Nachfolger „Mollys Weihnachtswunder“. Ich werde hierüber natürlich berichten.

Erschienen beim Goldmann Verlag

ISBN 978-3-442-48549-9

Preis 9,99 EUR als Taschenbuch

287 Seiten

 

Kommentieren0
1
Teilen
annax.buecherwelts avatar

Rezension zu "Glücksbringer auf Samtpfoten" von Melissa Daley

Glücksbringer auf Samtpfoten
annax.buecherweltvor einem Jahr

Rezension zu:

Titel: Glücksbringer auf Samtpfoten

Autorin: Melissa Daley

Verlag: Goldman

Genre: Roman

Seitenanzahl: 287

Preis: 9,99€

Leseempfehlung: Für jeden Katzenliebhaber ein Muss!



Cover: Was soll ich als absoluter Katzenmensch zu diesem Cover sagen?! Es ist einfach so unglaublich putzig und passt perfekt zum Inhalt😍
Inhalt:  Nachdem ihre Besitzerin ins Altersheim ziehen muss, wird Molly bei dem nachlässigen Rob untergebracht. Dort bekommt die kleine getigerte Katze weder regelmäßig Futter noch Zuneigung, stattdessen muss sie sich gegen Robs drei feindselige Hunde behaupten. Also beschließt Molly, ihr Glück in die eigenen Pfoten zu nehmen, und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise übers englische Land, um ein neues Zuhause zu finden. Zerzaust und abgemagert findet sie schließlich bei der herzensguten Debbie Unterschlupf. Debbie peppelt Molly liebevoll wieder auf, und das clevere Kätzchen bringt frischen Wind in Debbies Leben und deren kleines Café ...
Meine Meinung: Ich kam von Anfang an sehr schnell in die Geschichte hinein und konnte sie einem Rutsch durchlesen, da sie einfach super interessant und an keiner Stelle langweilig ist. Außerdem war der Schreibstil der Autorin perfekt für so einen locker leichten Roman. Die Idee, die Geschichte aus der Sicht von Katze Molly zu schreiben, fand ich grandios. Es war etwas ganz neues für mich und hat dem Buch einen besonderen Touch gegeben. Sowohl die tierischen als auch die menschlichen Figuren in dem Buch waren alle einfach nur toll und  ich konnte jeden im Laufe der Handlung in mein Herz schließen. Besonders die unglaublich kluge Molly hat es mir angetan. Mal ehrlich, wer wünscht sich nicht so eine wundervolle Katze?! Das Buch ist meiner Meinung nach ein FAST perfektes Buch, wäre da nicht eine winzige extrem unlogische Stelle gewesen, aber dazu genaueres im Spoilerteil. Ich vermute, dass das Buch an/vor dieser Stelle einfach noch ein paar Seiten mehr gebraucht hätte🤔
*Spoilerteil*
Meine Meinung zum Inhalt: Auf den ersten Seiten hat man einiges über Molly und ihr leider an Alzheimer erkranktes Frauchen erfahren. Molly hat sich bereits auf diesen Seiten in mein Herz gestohlen und sie unf ihr Frauchen waren einfach zuckersüß zusammen. Als Molly dann jedoch zu Rob, einem Mann mit drei fiesen Hunden gekommen ist, war ich nur noch am Schimpfen. Er hat sie für Bier bekommen?! Come on! Das sagt doch schon alles oder?! Er fand es sogar lustig als sie und sein Hund sich gegenseitig bekämpft haben... Umso froher war ich, als Molly sich schließlich auf den weg in ein neues Leben gemacht hat. Die liebe Debbie haben wir erst ca bei Seite 110 kennenlernt und auch sie konnte ich direkt in mein Herz schließen. Von Anfang wusste ich, dass sie und Molly ein Dreamteam werden würden. Nun kommen wir allerdings zu dem unlogischen Teil, der mein einziger Kritikpunkt war... Molly ist schon einige Zeit bei Debbie und ihrer Tochter, als sie plötzlich Schmerzen hat und urplötzlich Babys bekommt?! Ich war einfach nur verwirrt, da vorher nie auch noch im Ansatz von etwas in der Art die Rede war, geschweige denn, dass sie großartigen Kontakt zu anderen Katzen hatte. Nunja nach anfänglicher Verwirrung, habe ich dann auch die kleinen Kätzchen, besonders Purdy und Eddie , in mein Herz geschlossen ( Ja ich habe vieles in mein Herz geschlossen 😂) Das sie dann letztendlich ein Katzemcafé eröffnet und Debbie ihre große Liebe gefunden hat, hat für mich alles perfekt abgerundet.
*Spoilerende*
Fazit: Ein Muss für alle Katzenliebhaber oder alle, die es gerne werden möchten🙈💖 Das Buch bekommt 4,5/5 Sternen

Kommentieren0
5
Teilen
LeseKatzes avatar

Rezension zu "Glücksbringer auf Samtpfoten" von Melissa Daley

Glücksbringer auf Samtpfoten
LeseKatzevor einem Jahr

Inhalt:
Nachdem ihre Besitzerin ins Altersheim ziehen muss, wird Molly bei dem nachlässigen Rob untergebracht. Dort bekommt die kleine getigerte Katze weder regelmäßig Futter noch Zuneigung, stattdessen muss sie sich gegen Robs drei feindselige Hunde behaupten. Also beschließt Molly, ihr Glück in die eigenen Pfoten zu nehmen, und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise übers englische Land, um ein neues Zuhause zu finden. Zerzaust und abgemagert findet sie schließlich bei der herzensguten Debbie Unterschlupf. Debbie peppelt Molly liebevoll wieder auf, und das clevere Kätzchen bringt frischen Wind in Debbies Leben und deren kleines Café ...

Meine Meinung:
Eine fesselnde Geschichte erzählt aus der Sicht von Molly die Katze, die sich auf eine Reise sucht, die ein neues Zuhause sucht, wenn ihr geliebter Besitzer in die Leidenschaft der Demenz gebracht wird. Nach verschiedenen Abenteuern findet Molly einen sicheren Hafen mit Debbie und ihrer Tochter Sophie, die ein heruntergekommenes Cafe führt. Das ist eine herzerwärmende und bezaubernde Geschichte, die mit einem Hauch von Traurigkeit gefärbt ist. Molly ist eine Freude, eine so betörende Kreatur, und ich habe es genossen

Es ist ein schönes Buch, das mir mehr als einmal eine Tränen in die Augen brachte. Es ist klar, dass der Autor selbst ein Katzenliebhaber ist, da die Körpersprache der Katze hier so schön beschrieben ist. Ich sah einige meiner eigenen Katzen in Mollys Verhalten Mollys Geschichte machte berührt dem Leser um so mehr ergreifend wird es allerdings meiner Meinung nach nur wenn man selber Katzenbesiterin ist. Der Schreibstil war leicht und flüssig zu Lesen. 

Das Buch ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet das schöner Cover mit der Katze gefällt mir sehr gut, auch die Aufmachung des Buches ist toll da in jedem Kapitel eine Katze abgebildet ist.
Fazit:Ich kann diese Geschichte nur weiter empfehlen es hat Spaß gemacht das Buch zu Lesen. 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

Worüber schreibt Melissa Daley?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks