Melissa David Kruento - Heimatlos

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(8)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kruento - Heimatlos“ von Melissa David

Hoffnungsvoll und zuversichtlich fliegt die Vampirin Serita gemeinsam mit ihrer Familie nach New York, um in den USA einen Neuanfang zu wagen. Ihrem Bruder wurde ein Platz im Chicagoer Clan in Aussicht gestellt, was ihnen allen ein sorgenfreies und sichereres Leben garantieren würde. Aber es kommt anders: Noch auf dem Flughafen werden die Neuankömmlinge von ihrem ehemaligen Clan angegriffen. Seritas gesamte Familie wird ausgelöscht, nur sie und ihre kleine Nichte überleben. Ohne ihren Bruder sieht Arjun, das attraktive Oberhaupt des Chicagoer Clans, keinen Anlass sie bei sich aufzunehmen. Auch der Schleuser Darius kann ihr wenig Mut machen, eine neue Heimat für sie zu finden. Mit dem Rücken zur Wand muss Serita alles auf eine Karte setzen, um zu überleben. Leserstimmen „Obwohl es ein Fantasy-Roman ist, wirkt jede Szene so authentisch und ich habe mich gefühlt, als wäre ich selbst als Leserin Teil der Handlung“. (Theresa B.) "Die Novelle ist eine gute Mischung aus Fantasy und Romantik und nimmt einen von der ersten Seite an gefangen." (Corinna R.) „Heimatlos“ ist eine Novelle und umfasst 19.147 Wörter. Zusätzlich beinhaltet dieses E-Book das 1. Kapitel des Folgebandes „Der Anführer“. Die Novelle ist in sich abgeschlossen.

Ein super tolles Buch. Es war sehr spanennd und ist keine "übliche Vampirstory" Genial für alle Fantasybegeisterte

— Piddi2385

Eine Vampirgeschichte, die in die Tiefe geht. Die Kurzgeschichte ist ein toller Einstieg auf die Serie.

— Michelle1965

Fantasy mit einem Hauch Erotik - ein perfekter Vorgeschmack auf die Reihe "Kruento"

— SelectionBooks
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Das Lied der Herbstnächte" von Ava Jordan

    Das Lied der Herbstnächte

    BlueSunset

    ~~~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen. ~~~~~~~~ Dies ist der Lesesprint der „Zukunft VS Vergangenheit“-Gruppe. ~~~~                                   HERBST In der Zukunft vs Vergangenheit Gruppe, bekommen wir am 30. Oktober die doppelte Punktzahl für alle Seiten, die wir an diesem Tag lesen. Deshalb haben wir uns entschlossen einen eintägigen Lesemarathon zu machen, der aufgrund der Länge eher ein Lesesprint ist. Hier wird es verschiedene Fragen rund um das Thema Herbst gehen und jeder ist eingeladen teilzunehmen – ob Mitglied unserer Lesechallenge oder nicht! Der Lesesprint beginnt offiziell am Sonntag, den 30. Oktober um 0:00 Uhr und endet am gleichen Tag um 23:59. Gerne darf aber auch bereits am Samstagabend hier geschrieben und gelesen werden, für alle Gruppenmitglieder gilt aber: Es zählen nur die Seiten, die ab 0:00 Uhr gelesen werden.Nun bin ich gespannt, wer alles gerne mit uns einen Tag voll Herbst und schönen Lesestunden genießen wird  

    Mehr
    • 180
  • toller Auftakt zu einer phantastischen Vampirreihe

    Kruento - Heimatlos

    LadySamira091062

    17. October 2016 um 16:45

    Serita und ihre Familie flüchten aus Europa nach New York doch kaum dort angekommen werden sie angegriffen und nur Serita und ihre 5 jährige Nichte Luna überleben dank dem beherzten Eingreifendes Schleusers Darius.Alle Protagonisten sidn Vampire und  so muss sich Serita  nun überlegen wie sie als  einzelne Vampire ohne Clan überleben soll. Durch Darius  lernt sie  Arjun kennen und hofft ,das er sie unter seinen Schutz stellt. Man lernt Darius von einer Seite kennen ,die man  nie an einem Vampir vermutet hätte.Man ist  gleich von der Story und ihren Figuren fasziniert und die  guten Erklärungen der  vampirischen Gepflogenheiten  mittels einem ausführlichen Glossar ,das man durch einfaches Anklicken jederzeit aufrufen kann machen einem das eintauchen in die Story wunderbar  leicht.Ich habe es nicht bereut für diese tolle Vampirreihe  einige Nächte des Durchlesens zu ofern ,im Gegenteil ,die Bücher waren viel zu schnell zu Ende.

    Mehr
  • Toller Einstieg in die Kruento-Reihe <3

    Kruento - Heimatlos

    Skybabe

    03. September 2015 um 10:38

    Da ich die Bücher von Melissa David schon länger auf dem Schirm hatte, habe ich, als diese Novelle vor Kurzem kostenlos bei Amazon erhältlich war, natürlich sofort zugeschlagen. Und ich habe es definitiv nicht bereut. Eigentlich bin ich nicht so der Freund von Kurzgeschichten, da es mir bei diesen oft an Tiefe in der Geschichte und Charakteren fehlt. Allerdings wollte ich hier, ohne große Erwartungen, mal in die Reihe hineinschnuppern, ob das was für mich wäre, und wurde wirklich positiv überrascht. Obwohl es sich um eine Novelle mit nicht vielen Seiten handelt, die zeitlich gesehen vor dem Band01 "Kruento-Der Anführer" spielt, fand ich in "Kruento-Heimatlos" eine spannende abgerundete Geschichte mit interessanten Charakteren vor. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen und von Beginn bis zum Schluss blieb die Spannung über den Ausgang der Geschichte erhalten. Ich konnte gar nicht anders, als die Geschichte in einem Rutsch durchzulesen. Ich bekam einen sehr guten Einblick in die Welt von Melissa Davids Vampire und die Neugier auf den ersten Band der Kruento-Reihe wurde bei mir eindeutig geweckt. Es gab nichts, was ich vermisst hätte. Die Autorin schaffte es auch auf diesen wenigen Seiten alles zu vereinen, was für mich eine gute Geschichte ausmacht. Spannung, Action, Gefühl und eine Prise Leidenschaft, kurzum perfekt!!

    Mehr
  • Fantasy & Erotik

    Kruento - Heimatlos

    anra1993

    10. August 2015 um 13:37

    Hierbei handelt es sich um Teil 0,5. 0,5? Ja richtig gelesen. Das Buch scheint ein Einstieg in die Geschichte rund um die junge Vampirin Serita zu sein. Denn mit seinen ca. 88 Seiten ist er nicht sonderlich lang. Der Zweite wiederum hat über 400 Seiten. Die Idee finde ich sehr interessant und bin gespannt auf die nächsten Teile. Das Cover des Buches gefällt mir gut. Es drückt ein wenig die Misere von Serita aus, da sie in großer Gefahr ist. Am Anfang dachte ich erst wieder, dass es so eine typische Vampirgeschichte ist. jJdoch lässt die Autorin neue Elemente in ihre Handlung hineinfließen, die ich in solcher Form noch nicht gelesen habe. Die Geschichte ist nichts für schwache Nerven, da sie doch sehr blutig und brutal ist. Gleichzeitig ist sie aber mit erotischen Anteilen gespickt. Wie man das auf 88 Seiten vereinen kann? Das müsst ihr schon selbst lesen. Aber ich finde, dass die Autorin das gut geschafft hat. Die Ideen der Geschichte finde ich wirklich gut und ich habe mit Serita wirklich mitgelitten. Sie hat viel durchgemacht. Auch finde ich ihr Schicksal sehr dramatisch und bin gespannt, wie es um sie weiter geht.  Das Ende war ziemlich offen und lässt viele Fragen offen, die den Leser auf den ersten Teil neugierig machen sollen. Ich bin gespannt auf den ersten Teil!  

    Mehr
  • Krunento ~ Heimatlos - 5/5 Sterne

    Kruento - Heimatlos

    Lina_Lila

    09. July 2015 um 13:37

    Der Beginn einer Vampirisch guten Reihe, die sich auch von der Masse abheben kann und absolut nicht zu verstecken brauch ♥   Ich muss ja gestehen, dass dies jetzt tatsächlich meine allererste Kurzgeschichte ist, die ich je gelesen habe. Und ich muss sagen, um erstmal einen Autor / eine Autorin von der Schreibart her kennen zu lernen und in eine Reihe mal rein zu schnuppern, ist so was absolut Klasse. Ich hatte Melissa schon etwas länger auf dem Schirm, aber durch meinen riesen Stapel ungelesener Bücher ... Naja, ihr kennt das ja ;) Nun hat sich Melissa aber auf meiner Wunschliste gefestigt und ich weiß, dass ich zumindest schon mal diese Reihe von ihr verfolgen werde ;)   Dafür das Kruento ~ Heimatlos ja wirklich eine Kurzgeschichte ist, steckt da doch schon echt viel drin. Damit hatte ich so ehrlich gesagt überhaupt nicht gerechnet. Ich dachte, es wäre nur ein kleiner Einblick in eine Geschichte, ohne selbst eine Geschichte zu sein. Nun ja ... Ich wurde eines besseren Belehrt :) ♥ Es steckt nämlich doch eine richtige Geschichte drin ♥ Und diese zieht einen gleich schon auf der ersten Seite mit einem schlimmen mitfühlenden Erlebnis in seinen Bann. Die Eltern der kleinen Luna werden auf der Flucht in eine bessere Zukunft umgebracht. So hat Luna nur noch ihre Tante, die alles versucht, damit Luna in Sicherheit ist. Die Vampirpolitik in Kruento macht dies jedoch gar nicht so einfach.   Und da wären wir schon bei dem, was Kruento unter anderem von der Masse der Vampirromane abhebt - Die dortige Vampirpolitik! Ich möchte euch diese gar nicht näher Erläutern, aber ... auch wenn mir da nicht alles Gefällt (persönlich gesehen) finde ich es doch wirklich sehr faszinierend und eben anders. Und anders finde ich meistens gut :) ♥   Außerdem hat mich sehr beeindruckt, dass in dieser kurzen Geschichte echt schon viel Gefühl drin steckt. Es löst die unterschiedlichsten Gefühle in mir aus (Spannung, Trauer, Mitgefühl etc.), aber übermittelt mir ebenso auch Gefühle der Charaktere. Zu den Charakteren selbst ... Man darf in einer Kurzgeschichte natürlich nicht erwarten, das diese mega tiefgründig sind, eben weil dafür gar kein Platz mehr ist. Also zumindest hab ich das hier nicht erwartet. Aber dennoch hatte ich irgendwie eine Verbindung zu ihnen. Das hört sich vielleicht blöd an, ist aber so. Ich konnte mir einen guten Eindruck der Charaktere verschaffen und auch schon ein wenig unter die Oberfläche schauen. Die Rollen find ich sehr interessant und auch passend erschaffen und bin wirklich gespannt, wen ich in den Folgebänden so wieder treffen werde ♥   Heimatlos ist zwar eine Kurzgeschichte, aber dennoch auch viel mehr als das ♥ Es lässt sich toll lesen, ist super spannend und interessant, macht neugierig auf viel mehr und hätte meiner Meinung nach sogar verdient ein ganzes Buch zu sein ;) ♥ Ich freue mich auf die Reihe und bin gespannt, was Melissa da noch so zaubert :)   Von mir gibt es 5/5 Schmetterlinge für diese wirklich gute Kurzgeschichte die eigentlich doch so viel mehr ist ;) ♥

    Mehr
  • Kruento- Der etwas andere Vampirroman

    Kruento - Heimatlos

    Piddi2385

    28. June 2015 um 18:33

    Das Cover: Das Cover sticht einen sofort in die Augen. Es lädt zum Lesen ein. Super gut gelungen. Zum Inhalt: Vampirroman mal ganz anders. Serita und ihre Familie wollen in New York einen Neuanfang wagen. Doch sie und ihre Nichte sind die Einzigen die einen Angriff von ihren ehemaligem Clan überleben. Ihr Bruder und ihre Schwägerin werden vor ihren Augen ermordet. Nun muss sie sich einen anderen Clan suchen, aber dies wird schwierig, weil man immer einen männlichen Beschützer braucht. Und da ihr Bruder verstorben ist, ist der Beschützer weg. Aber durch den Schleuser Darius können sie wieder etwas Mut fassen. Werden sie einen Clan finden, der sie aufnimmt? Was ist Arjun für ein Vampir ? Meine Meinung: Man wird von Anfang an richtig mitgezogen, da es sofort zur "Sache geht". Das hat mir super gefallen. Das Buch hat immer einen gewissen schönen Spannungsbogen, der eigentlich nie unterbrochen wird. (Natürlich müssen sie auch mal schlafen und etwas ruhiges machen ;)) Es bleibt spannend bis zum Schluss. Was ich auch toll finde ist, dass es nicht "die klassische Vampir- Liebesstory ist. Sie ist total autentisch geschrieben. Aber trotzdem ist eine gute Prise Erotik und Vampirgeschichte in der Story enthalten und das ist auch super so;) Der Schreibstil ist so flüssig, dass ich das Buch ohne Pause durchgelesen habe. Eine ganz klare Leseempfehlung für alle Fantasy- Vampir Fans!!!

    Mehr
  • Ein Neuanfang in Amerika

    Kruento - Heimatlos

    Michelle1965

    09. June 2015 um 14:52

    ← Melissa David – Heimatlos / Der Anführer Heimatlos – Melissa David Posted on 8. June 2015 by Susanne Keller Eine spanische Vampirfamililie möchte nach Amerika auswandern. Serita, ihr Bruder, ihre Schwägerin und ihre Nichte. Um dieses heimlich zu machen, gibt es Schleuser. Doch die Ankunft der vier Neuamerikaner erfährt eine gegnerische Vampirfamilie. Kaum auf amerikanischen Boden passiert eine Tragödie. Die beiden Überlebenden versuchen alles um nicht zurück nach Spanien zu müssen. Die junge Frau ist so verzweifelt, dass sie sich freiwillig bei dem Dominus von Chicago anbietet. Doch der Dominus lehnt ab! Er hat seine feste Prinzipien und die setzt er auch bei seinen Männern hart durch. So glaubt er, dass er nicht anders handeln kann. Völlig verzweifelt kehrt die junge Frau wieder zu dem ‘sicheren’ Haus des Schleusers und ihrer Schutzbefohlenen zurück. Doch wie heißt es: Man soll den Tag nicht vor den Abend loben! Am nächsten Tag verschwinden die zwei Überlebenden aus dem sicheren Haus. Im ersten Moment ist der Schleuser sehr sauer, doch dann spührt er, die Beiden sind nicht freiwillig verschwunden! Zusammen mit dem Chicagoer Dominus suchen die Beiden die Stadt ab. Werden die Beiden wohl gefunden? Zur gleichen Zeit wird ein Kommissar aufmerksam auf den Schleuser. Er ist fest entschlossen, das Geheimnis um diesen Mann zu lösen. Doch natürlich bekommen das der Schleuser und der Chicagoer Dominus mit. Auf einem Parkplatz verändert der Schleuser, die Gedanken des Kommissar. Die Idee wie sich die Vampire untereinander verständigen, sollte jeder Leser selbst in Erfahrung bringen! Ich empfehle diese Serie sehr gern. Dabei bin ich gar nicht der Typ, der Vampirgeschichten liest. Doch diese Kurzgeschichte hat mich eines anderen belehrt!

    Mehr
  • Ein Neuanfang in Amerika

    Kruento - Heimatlos

    Michelle1965

    09. June 2015 um 14:49

    ← Melissa David – Heimatlos / Der Anführer Heimatlos – Melissa David Posted on 8. June 2015 by Susanne Keller Eine spanische Vampirfamililie möchte nach Amerika auswandern. Serita, ihr Bruder, ihre Schwägerin und ihre Nichte. Um dieses heimlich zu machen, gibt es Schleuser. Doch die Ankunft der vier Neuamerikaner erfährt eine gegnerische Vampirfamilie. Kaum auf amerikanischen Boden passiert eine Tragödie. Die beiden Überlebenden versuchen alles um nicht zurück nach Spanien zu müssen. Die junge Frau ist so verzweifelt, dass sie sich freiwillig bei dem Dominus von Chicago anbietet. Doch der Dominus lehnt ab! Er hat seine feste Prinzipien und die setzt er auch bei seinen Männern hart durch. So glaubt er, dass er nicht anders handeln kann. Völlig verzweifelt kehrt die junge Frau wieder zu dem ‘sicheren’ Haus des Schleusers und ihrer Schutzbefohlenen zurück. Doch wie heißt es: Man soll den Tag nicht vor den Abend loben! Am nächsten Tag verschwinden die zwei Überlebenden aus dem sicheren Haus. Im ersten Moment ist der Schleuser sehr sauer, doch dann spührt er, die Beiden sind nicht freiwillig verschwunden! Zusammen mit dem Chicagoer Dominus suchen die Beiden die Stadt ab. Werden die Beiden wohl gefunden? Zur gleichen Zeit wird ein Kommissar aufmerksam auf den Schleuser. Er ist fest entschlossen, das Geheimnis um diesen Mann zu lösen. Doch natürlich bekommen das der Schleuser und der Chicagoer Dominus mit. Auf einem Parkplatz verändert der Schleuser, die Gedanken des Kommissar. Die Idee wie sich die Vampire untereinander verständigen, sollte jeder Leser selbst in Erfahrung bringen! Ich empfehle diese Serie sehr gern. Dabei bin ich gar nicht der Typ, der Vampirgeschichten liest. Doch diese Kurzgeschichte hat mich eines anderen belehrt!

    Mehr
  • Gut gelungen, wirklich spannend!

    Kruento - Heimatlos

    Sulevia

    06. June 2015 um 13:24

    Cover: Ich finde das Cover wunderschön, es ist etwas geheimnisvoll und lässt auf viele spannende Momente hoffen. Inhalt: Hoffnungsvoll und zuversichtlich fliegt die Vampirin Serita gemeinsam mit ihrer Familie nach New York, um in den USA einen Neuanfang zu wagen. Ihrem Bruder wurde ein Platz im Chicagoer Clan in Aussicht gestellt, was ihnen allen ein sorgenfreies und sichereres Leben garantieren würde. Aber es kommt anders: Noch auf dem Flughafen werden die Neuankömmlinge von ihrem ehemaligen Clan angegriffen. Seritas gesamte Familie wird ausgelöscht, nur sie und ihre kleine Nichte überleben. Ohne ihren Bruder sieht Arjun, das attraktive Oberhaupt des Chicagoer Clans, keinen Anlass sie bei sich aufzunehmen. Auch der Schleuser Darius kann ihr wenig Mut machen, eine neue Heimat für sie zu finden. Mit dem Rücken zur Wand muss Serita alles auf eine Karte setzen, um zu überleben.  Meinung: Ich hatte das Glück und durfte das Buch schon vor der Veröffentlichung lesen. Mir hat es wirklich gut gefallen, die Geschichte ist sehr aufregend und ein bisschen Liebe ist auch dabei. Jetzt bin ich auf den Geschmack gekommen und will mehr davon, ich freue mich schon auf die nächsten Bücher! Ich war sofort begeistert von dem Klappentext aber auch etwas skeptisch – schon wieder Vampire? Aber: Die Idee zu der Geschichte oder zu der ganzen Welt des Buches ist, finde ich, sehr einzigartig, auf so eine Art kenne ich Vampire noch nicht, das macht es gleich noch spannender. Die Charaktere haben alle etwas Besonderes, vor allem Luna habe ich sofort ins Herz geschlossen.  Man merkt, wie viel Mühe sich die Autorin gegeben hat. Nur der Schreibstil ist nicht ganz meins, aber das ist ja Geschmackssache. Mir ist es etwas zu holprig, so dass ich nicht immer flüssig lesen konnte. Das Ende hat mir aber sehr gut gefallen. Es gibt einige Wörter, die direkt ins Glossar am Ende verlinkt sind, das ist unglaublich praktisch, da man sich sonst vielleicht nicht ganz auskennen würde.  Fazit: Das Buch hat von allem etwas: Spannung, Liebe, Hoffnung, Trauer. Ein wirklich gelungener Fantasy Roman, der Lust auf mehr macht! Ich kann die nächsten Bücher kaum erwarten.

    Mehr
  • Kurz, Knapp, inhaltsreich und interessant

    Kruento - Heimatlos

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. June 2015 um 18:18

    Ich habe mir die Novelle geholt, weil ich überhaupt mal einen Eindruck von der Schreibweise der Autorin bekommen wollte. Leseproben sind nicht so meins. Also habe ich dieses kleine, kurze, inhaltsreiche Buch gelesen. Bisher habe ich noch nichts von Melissa David gelesen. Ja wie auch, Kruento - Heimatlos müsste ihr Debüt sein. Wenn mich nicht alles täuscht. Zu allererst muss ich sagen, das ist wieder ein Buch wo die Meinungen meilenweit auseinander gehen werden, denn die Vampire, die die Autorin geschaffen hat sind sehr interessant. Insbesondere die Weiblichen. Und ich denke dieses wird nicht für jeden etwas sein. Mich hat es im Grunde genommen nicht gestört. Nur hätte ich mir ein bisschen mehr Stärke für Serita gewünscht. - Was ich meine müsst ihr selbst in Erfahrung bringen. -  Eine richtige Beziehung konnte ich zu niemanden aufbauen, weil es einfach so kurz war. Auch war mir zuviel Erotik in den 88 Seiten vorhanden. Da hat die Handlung etwas drunter gelitten. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.  In dieser Novelle sind eindeutig die männlichen Vampire die Dominanten in jeder Hinsicht! Gleichberechtigung ist dort ein Fremdwort. Aber es gibt auch ein Grund dafür, der für mich sehr interessant war.  Fazit: Für mich als Vielleser und Schnellleser ein interessanter Einstieg, um überhaupt zu wissen wie die Vampire von Melissa David so ticken. Ich konnte alle nötigen Informationen gewinnen und werde mir den  1. Band : Kruento - Der Anführer garantiert holen. Ich bin gespannt, ob ich Arjun und Serita wieder treffe.

    Mehr
  • Spannende Fantasy Novelle mit einem Hauch Erotik

    Kruento - Heimatlos

    SelectionBooks

    01. June 2015 um 21:23

    Meine Meinung zum Buch: „Kruento“ von Melissa David ist eine Novelle, die zeitlich vor Band I der „Kruento“ Reihe spielt. Für mich ein tolles Appetithäppchen, das Lust auf mehr macht. Wer blutrünstige und leidenschaftliche Vampire mag, dem wird „Kruento“ gefallen. Ich habe das Buch spätabends angefangen zu lesen und wollte aufgrund der Uhrzeit eigentlich nur mal kurz in das Buch reinschnuppern. Und was soll ich sagen, auf einmal war ich am Ende angelangt und bin schon furchtbar neugierig auf Band I der Reihe, "Kruento - Der Anführer". Der Schreibstil von Melissa David ist leicht zu lesen, könnte aber an ein paar Stellen noch ein klein wenig flüssiger sein. Als erstes sind mir die gesellschaftlichen Strukturen innerhalb der Vampirclane aufgefallen. Obwohl das Buch in der heutigen Zeit spielt, ist die Rollenverteilung unter den Vampiren eher mittelalterlich. Frauen müssen unter dem Schutz eines männlichen Rinokas stehen, der dafür sorgt, dass sie ihren Blutdurst unter Kontrolle halten. Geht eine Vampirin ein Bündnis mit einem Rinoka ein, muss sie sich ihm körperlich und emotional beugen. Ohne männlichen Schutz ist es den Frauen so gut wie unmöglich, zu überleben. Die männlichen Vampire entscheiden über Leben oder Untergang der Frauen. Ich muss gestehen, dass diese patriarchalischen Strukturen der Vampirclane bei mir zuerst auf Ablehnung gestossen sind. Gerade als moderne Frau der heutigen Zeit, fällt es schwer, diese Rollenverteilung zu akzeptieren. Mir stellen sich die Fragen „Warum ist das so?“ und „Warum lehnen die Frauen sich nicht dagegen auf?“. Als neugierige Leserin habe ich von Melissa David auch direkt eine Antwort erhalten. Gerade die patriarchalischen Strukturen und die Männerdominanz sind Kernthemen der Reihe „Kruento“ und werden im weiteren Verlauf eine wichtige Rolle spielen. Wir dürfen also gespannt sein auf die Aufklärung und Entwicklung der gesellschaftlichen Normen in den Folgebänden von „Kruento“. Die Vampire in „Kruento“ sind eher von der düsteren Sorte: Dominant, machtvoll und getrieben von Blutdurst und körperlicher Lust. Die erotischen Szenen sind prickelnd und bieten eine sexy Abwechslung. Mir persönlich hat diese Mischung aus Fantasy und Erotik sehr gut gefallen. Die Novelle lässt viele Fragen offen, was mich sehr neugierig auf die Fortsetzung macht. "Kruento - Heimatlos" kann mehr als XXXL Leseprobe angesehen werden und soll auf die Reihe "Kruento" aufmerksam und neugierig machen. Das ist Melissa David sehr gut gelungen. Würde sie mehr verraten, wäre die Überraschung in Band I "Der Anführer" nicht mehr vorhanden. Die Novelle ist perfekt geeignet als kleiner Vorgeschmack auf den ersten Roman der Reihe Kruento. Eine tolle Gelegenheit, Melissa Davids Sprachstil und Grundidee des Buches kennenzulernen.

    Mehr
  • Eine lockerleichte Vampirgeschichte für zwischendurch, mit viel Spannung und Romantik

    Kruento - Heimatlos

    aly53

    31. May 2015 um 23:12

    Bereits am Anfang geht es sehr schmerzvoll zu. Seritas Familie wird angegriffen und umgebracht. Ein Vorgang der spürbar von Leid, Verzweiflung und Tränen gezeichnet ist. Nur Serita und ihre fünfjährige Nichte Luna Überleben das Attentat. Serita muss sich nun damit auseinandersetzen, wie sie weiter überleben soll. Denn als Vampirin muss man immer einen männlichen Führer haben, sonst war’s das. Große Hoffnung setzt sie in Arjun, aber wird er sie in seinen Clan aufnehmen? Gleich zu Anfang machen wir auch die Bekanntschaft von Darius, der sich um die beiden kümmert. Diese Figur hat mir sehr gut gefallen, aber auch er muss Entscheidungen treffen. Denn längst möchte er etwas völlig anderes. Arjun hat mir auch gut gefallen, ein Vampir in dem mehr steckt, als man zunächst annimmt. Er zeigt menschliche Züge, die ihn verletzlich machen. Natürlich nicht nach außen sichtbar. Serita ist auch eine sehr kraftvolle aber auch schutzbedürftige Person. Es ist nicht leicht plötzlich allein dazustehen und sich dabei noch um seine Nicht zu kümmern. Ihr Weg ist von Schmerz gezeichnet und als Leser fühlt man sich ihr sehr nah. Ziemlich schnell macht Serita die Bekanntschaft von Arjun. Ich fand es toll, wie die Autorin die richtigen Empfindungen beim Leser auslösen konnte. Kurz darauf wird es jedoch ziemlich turbulent und plötzlich ist alles in Gefahr. Diesen Szenen bin ich voller Spannung gefolgt und habe das Ende herbeigesehnt, weil es kaum zu ertragen war. Der Abschluss ist gut gelungen. Es ist eine kurze Novelle und daher wird sich auch nicht mit Belanglosigkeiten aufgehalten. Es geht größtenteils um die Personen und ihre Empfindungen, diese fand ich sehr gut dargestellt. Die Charaktere haben keine großartige Tiefe, aber viel Gefühl und man folgt ihrer Entwicklung voller Spannung. Im Grunde war es ziemlich vorhersehbar, aber das hat mich jetzt nicht unbedingt gestört. Es ist mal eine etwas andere Vampirgeschichte , die mir recht gut gefallen hat. Es ließ sich leicht und flüssig lesen und da es so fesselnd war, war ich auch in einem Rutsch durch. Wir erfahren die Perspektiven von Arjun, Serita und Darius, das hat mir recht gut gefallen, da man so die einzelnen Personen etwas kennen lernen konnte. Das Cover und auch den Titel finde ich passend zum Buch gewählt. Sehr schön fand ich auch das Glossar im Verzeichnis, das konnte mir vieles erklären, was ich noch nicht wusste. Fazit: Eine lockerleichte Vampirgeschichte für zwischendurch, die vor allem durch viel Spannung und Romantik besticht. Ideal für einen gemütlichen Abend auf der Couch. Man kann sich sehr gut reinfühlen und jede Sekunde dieser kurzen Novelle genießen. Eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 5 von 5 Punkten, weil es mich überzeugen konnte. Schade empfand ich nur, dass es ein so kurzes Lesevergnügen war.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks