Melissa Eyre Das Tagebuch des frivolen Landarztes

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Tagebuch des frivolen Landarztes“ von Melissa Eyre

Alle Frauen stehen auf ihn...

...insbesondere nachdem er in Kontakt mit dem Liebesserum gekommen ist: Ein Mittel, welches Männer und Frauen zugleich nur noch an das Eine denken lässt. Zwischen den Abenteuern mit Arzthelferinnen und Patienten bleibt dem Doktor nur wenig Zeit, das Erlebte niederzuschreiben.

In sich geschlossene Geschichte. Inhalt nur für Volljährige geeignet. Geschrieben aus der Sicht des männlichen Protagonisten: Dem Doktor, der am Liebsten nur an das Eine denkt. Für Männer und Frauen die es schmutzig wollen gleichermaßen anregend.

Bedenklich

— Yoyomaus

Stöbern in Romane

All die Jahre

Familien-Geheimnisse

QPetz

Alte Freunde

Gute Story, hätte aber noch mehr von Nivens bitterbösem Humor vertragen!

FrolleinJott

Liebwies

Tolles Debüt!

theanicas

Olga

Tiefsinnige Reise in die Vergangenheit von Olga, Herbert und Viktoria, eine Auseinandersetzung mit Schuld, Sühne und dem Sinn des Lebens.

RubyKairo

Wenn Prinzen fallen

Brillanter Roman und eindrucksvolle Zeitreise ins dekadente Wall Street Business der 80er Jahre

RosaEmma

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Tiefsinniges Buch über Musik, Liebe und Ereignisse, die einen prägen. Rachel Joyce schafft mit ihrem Stil eine Wohlfühlatmosphäre.

sechmet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bedenklich

    Das Tagebuch des frivolen Landarztes

    Yoyomaus

    23. September 2017 um 11:46

    Zum Inhalt:Alle Frauen stehen auf ihn... ...insbesondere nachdem er in Kontakt mit dem Liebesserum gekommen ist: Ein Mittel, welches Männer und Frauen zugleich nur noch an das Eine denken lässt. Zwischen den Abenteuern mit Arzthelferinnen und Patienten bleibt dem Doktor nur wenig Zeit, das Erlebte niederzuschreiben. In sich geschlossene Geschichte. Inhalt nur für Volljährige geeignet. Geschrieben aus der Sicht des männlichen Protagonisten: Dem Doktor, der am Liebsten nur an das Eine denkt. Für Männer und Frauen die es schmutzig wollen gleichermaßen anregend.Der Landarzt gibt einen Einblick in sein Tagebuch. Dabei schildert er in verschiedenen Episoden, was er so alles erlebt. Da geht es darum, dass eine Auszubildende in einer miserablen Lage ist und sich die Behandlung nicht leisten kann und so ihr Job in Gefahr gerät. Doch der Landarzt hat eine ganz simple Lösung. für ein kurzes KnickKnack wird er das junge Mädchen behandeln. Dass er verheiratet ist, das stört ihn nicht die Bohne. In einer anderen Episode untersucht er ein Liebesserum, dass ihn und seine neue Assistentin ganz wuschig macht. Es kommt, wie es kommen muss und auch hier denkt er nur an das Eine, aber nicht daran, dass er verheiratet ist. Dass das Liebesserum eine Gefahr bedeutet, darüber sind sich die Assistentin und er einig und machen sich auf den Weg in eine Klinik, wo der "Schöpfer" des Serums untergebracht ist. Doch die Klinik gleicht keiner Klinik mehr, sondern eher einem großen Freudenhaus...Diesen eshort kann man -kostenlos! und das finde ich mehr als bedenklich, Minuspunkt! - im ebook-store erwerben. Auf 45 Seiten lebt sich die Autorin mit ihren durchaus schmutzigen Fantasien richtig aus. Es wird gar nicht lang drumherum geschwafelt, sondern der Arzt kommt wortwörtlich immer gleich zur Sache. Notgeil wie er ist, vergisst er ganz schnell seine Ehefrau - Minuspunkt! - und nutzt zum Beispiel die hoffnungslose Situation einer Patientin aus. Damit diese ihren Job weiter nachgehen kann, muss sie sich für die Behandlung an den Arzt verkaufen - Minuspunkt!. Das bunter Treiben des Arztes setzt sich immer weiter fort und gipfelt - mir schwirrt noch immer der Kopf - in einer großen Orgie, bei der er und alle anderen irgendwie rechtsrum, linksrum, sich lustig mit allen Körperteilen und -öffnungen beschäftigen. Das war zeitweise echt widerlich. Immer wenn du dachtest, da kann man keinen mehr drauf setzen, dann kommt wieder eine Situation, wo du dir denkst: "OMG!" - Minuspunkt! Dass das Ganze nichts mehr mit einer Realität zu tun hat, setzt dem Ganzen noch einen weiteren Minuspunkt auf. Da hilft es auch nichts mehr, dass die Autorin sich schreibtechnisch an sich wirklich sehen lassen kann. Der Lesespaß wird dann wohl für die ganz hart gesottenen aber spätestens dann geschmälert, wenn man über die Rechtschreibfehler stolpert. Ich persönlich fand die Geschichte unter aller Kanone, erotische Geschichten schreiben ist ja das eine, aber das Ganze drum herum ist dann eben doch mehr als bedenklich und lässt mich den Kopf schütteln. 2 von 5 Sternen

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks