Melissa Hill Liebe völlig ausgeschlossen

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(7)
(5)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebe völlig ausgeschlossen“ von Melissa Hill

Mit Anfang 30 hat Tara eine großartige Karriere hingelegt und lebt mit Glenn glücklich in Dublin. Für ihre jüngere Schwester Emma stehen die Sterne nicht ganz so günstig: kein fester Job, die letzte Beziehung gerade in die Brüche gegangen, und nun, nach einem One-Night-Stand, die schockierende Nachricht: Sie ist schwanger und will die Identität des Vaters auf keinen Fall preisgeben. Tara hat einen bösen Verdacht …

Stöbern in Romane

Karolinas Töchter

Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen mag - für all die, die sich nicht scheuen, über den Holocaust zu lesen. Top!

pixi17

Ich, Eleanor Oliphant

Unerwartet erschreckend. Lässt mich nachdenklich zurück

herzzwischenseiten

Im Herzen der Gewalt

Ein wirklich tiefgreifend, feinsinniges und flüssig spannend zu lesendes Buch, welches mich nachhaltig beeindruckt hat.

HEIDIZ

Palast der Finsternis

Spannend geschrieben, tolle Grundidee - aber mir fehlt die plausible Zusammenführung der beiden Handlungsstränge.

calimero8169

Die Jugend ist ein fremdes Land

In diesem biografischen Roman, konnte ich Teile meiner Jugend wiedererkennen. Flüssig zu lesen!

Nespavanje

Schlafende Sonne

Auf der Suche nach der Handlung völlig verloren.

miss_mesmerized

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geheimfavourit im Genre: anspruchsvolle Frauenromane

    Liebe völlig ausgeschlossen
    Lilly_McLeod

    Lilly_McLeod

    17. July 2013 um 16:40

    DER INHALT In diesem Roman geht es um die Geschichten dreier Frauen, die in Irland leben. Beziehungsweise eine der 'Randfiguren' lebt in London, aber zum größten Teil spielt sich das Leben der drei Hauptfiguren in Irland ab. Und zwar in einem kleinen Dörfchen namens Castlegate. Tara ist selbstständig und lebt in Dublin. Sie scheint ein perfektes Leben an der Seite von Glenn zu führen. Sie ist erfolgreich, selbstbewusst, hat ihr Leben im Griff und ist glücklich. Ganz anders sieht es da bei ihrer zickigen, schwierigen, gehässigen Schwester Emma aus, die der Familie plötzlich offenbart, schwanger zu sein, aber den Vater auf keinen Fall preisgeben möchte. Und so geht nicht nur bei den Familienmitgliedern und Freuden das große Raten und Rätseln los, sondern auch beim Leser. Den erwartet eine spannende, witzige, romantische und herrliche Geschichte mitten im Dorfleben von Irland. STIL UND CHARAKTERE Der Schreibstil hat mir schon bei dem ersten Buch, das ich gelesen habe, absolut gut gefallen. Auch hier wieder habe ich gespürt, wie leicht die Figuren zum Leben erwachen, wie gut man in die Geschichte reinkommt und wie schnell sich das Buch lesen lässt. Einfach gute, witzige, lebensnahe und keinesfalls flache Unterhaltung für schöne Lesestunden. Die Figuren sind natürlich mal wieder klasse. Man hat ja gleich drei Frauen, die man näher kennen lernt. Tara, ihre beste Freundin Liz - die mit einem Schulfreund von Tara verheiratet ist und einen 18 Monate alten Sohn hat - und Natalie. Alle drei Frauen hängen wieder über einen Zufall, einen Stein, der ins Rollen gerät, zusammen und so verbindet die drei der rote Faden der Geschichte. Obwohl die Frauen alle sehr unterschiedlich beschrieben werden und mit unterschiedlichen Problemen kämpfen, konnte ich alle drei in mein Herz schließen. Die Autorin schafft es spielend leicht, dass ich mich in jede der drei Lebenssituationen leicht hineinversetzen kann und so mit den Figuren mitfiebere, mitlache und mitleide. KURZ UND KNAPP - Stil: Wunderbar geschrieben. Ein Roman, der sich schnell lesen lässt und tiefgehende, witzige, lebensnahe Unterhaltung für Zwischendurch und zum Fallen-Lassen bietet. - Charaktere: Sind eigen, haben Kanten und besitzen dadurch sehr viel Leben und Echtheit. Mir waren alle drei auf ihre Art und Weise sympathisch und ich habe sie sehr gerne begleitet. - Story: Es gibt in dem Buch viele Geheimnisse, viel zum Rätseln und mitfiebern und dadurch eine hohe emotionale Spannung, mit vielen Überraschungen und Wendungen, die mir allesamt gefallen haben. * FAZIT: Ein Roman, der eine schöne, bezaubernde, witzige und einfühlsame Geschichte erzählt, die Frauen durchaus schöne Lesestunden bescheren, wenn man sich mal entspannen und einfach abtauchen möchte. Lesenswert. Melissa Hill mausert sich in diesem Genrebereich zu einer meiner Geheimfavouiten.*

    Mehr
  • Rezension zu "Liebe völlig ausgeschlossen" von Melissa Hill

    Liebe völlig ausgeschlossen
    Büchermona

    Büchermona

    23. April 2010 um 19:41

    Kurzbeschreibung: Taras Leben scheint perfekt. Mit Anfang 30 hat sie eine großartige Karriere hingelegt und lebt glücklich mit Glenn zusammen in Dublin. Für ihre jüngere Schwester Emma stehen die Sterne nicht ganz so günstig: kein fester Job, die letzte Beziehung gerade in die Brüche gegangen – und nun, nach einem One-Night-Stand, die schockierende Nachricht: Sie ist schwanger. Und sie will die Identität des Vaters auf keinen Fall preisgeben. Tara hat einen bösen Verdacht. Die Geschichte hat mehrere Handlungsstränge, was zu Beginn etwas verwirrend erscheinen mag. Doch schon nach kurzer Zeit hat die Autorin die Schicksale der Charaktere geschickt miteinander verwoben. Das macht die Handlung zu einer aufwendigen, komplexen Idee. Da sind Tara, Emma, Liz und Natalie und alle wollen sie das gleiche: die große Liebe finden und/oder mit ihr zurechtkommen. Da darf auf Dinge wie Intrigen und Eifersuchtsdramen natürlich nicht verzichtet werden. Während die eine ihrem potentiellen Ex-Ehemann nachweint, muss die andere um die Treue ihres Gatten bangen. An jeder Ecke lauern Gefahren in Form von weiblichen Rundungen, langen Beinen und schwingenden Löwenmähnen. Und damit die ganzen Beziehungswünsche erfüllt werden können, sind auch schon mal ernste Standpauken nötig. Turbulent, chaotisch und warmherzig ist Melissa Hills Geschichte, erzählt von spritzigen, erfrischenden Worten. So viele Überraschungen im Ablauf hat man selten in einem Buch auf einmal. Für alle herzergreifende-Bücher-Fans ein absolutes Lese-Muss!

    Mehr
  • Rezension zu "Liebe völlig ausgeschlossen" von Melissa Hill

    Liebe völlig ausgeschlossen
    Carosternchen

    Carosternchen

    11. January 2010 um 19:54

    Emma ist schwanger, und will den Namen des Vaters nicht verraten, und sowohl ihre Schwester Tara als auch deren beste Freundin Liz machen sich Sorgen, es könnte der Mann sein, mit dem sie selber jeweils zusammenwohnen. Es ist ein Buch voller Überraschungen, und einige Aussagen relativ am Ende des Buches bringen eine solche Wendung, dass man sofort noch einmal die Anfangskapitel lesen will, und sich fragt, wieso man bisher einen ganz anderen Eindruck hatte. Das Buch spielt in Irland, England und eine Woche lang in Ägypten, wo Tara die gutaussehende Engländerin Nathalie trifft und sich mit ihr anfreundet. Doch Tara weiß noch nicht, dass sie durch diese Frau mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird. Melissa Hill hat einen wirklich angenehmen Schreibstil, und ich werde sicher noch mehr von ihr lesen.

    Mehr