Melissa Müller Alice Herz-Sommer - "Ein Garten Eden inmitten der Hölle"

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alice Herz-Sommer - "Ein Garten Eden inmitten der Hölle"“ von Melissa Müller

Franz Kafkas Prag und die Hölle des KZ, der Zauber der Musik und die Befehle der Wachmannschaften von Theresienstadt – das sind die prägenden Elemente des ungewöhnlichen Lebens von Alice Herz-Sommer. Es ist die Geschichte einer doppelten Liebe: der Liebe einer Mutter zu ihrem Kind und der Liebe einer Künstlerin zur Musik. Es ist eine Geschichte, die davon erzählt, was Liebe vermag. 102 Jahre ist sie alt und blickt zurück auf ein wahrhaft außergewöhnliches Leben: Alice Herz-Sommer, geboren um die Jahrhundertwende in Prag. Die Schriftsteller des »Prager Kreises« waren häufige Gäste im Hause Herz. Zu ihnen gehörte auch Franz Kafka, der wie ein älterer Bruder für Alice war. Erfüllt von der Liebe zu Literatur und Musik, wurde die begabte Musikerin eine der bekanntesten Pianistinnen Prags. Mit dem Zweiten Weltkrieg brach das Unheil in die brüchig gewordene Welt der Kunst ein: 1941 wurde Alices Mutter deportiert, 1943 kamen sie selbst, ihr Mann und ihr sechsjähriger Sohn nach Theresienstadt, in die Vorhölle von Auschwitz. Doch selbst hier bewahrte sie sich ihre unbändige Willenskraft, ihre Wärme und Güte. Mit mehr als 100 Konzerten im KZ schenkte sie den Mithäftlingen Kraft und Hoffnung, und für ihren kleinen Sohn schuf sie inmitten von Hunger, Leid und Tod eine Atmosphäre der Zuversicht und Geborgenheit.

Stöbern in Biografie

Kreide fressen

Eine Biografie, die sehr berührt, aber dadurch vor allem von psychisch erkrankten Lesern mit äußerster Vorsicht zu genießen ist.

Tialda

Slawa und seine Frauen

Unterhaltsam geschrieben :-)

Ivonne_Gerhard

100 Länder, 100 Frauen, 100 Räusche

Hier wird Spaß groß geschrieben!

DanielaMSpitzer

Der Serienkiller, der keiner war

Spannend, wie ein guter Thriller

Buchgeschnipsel

Hallervorden

Einfühlsam und fesselnd. Hallervorden wie man ihn nicht aus den Medien kennt. Tim Pröse weckt Emotionen beim Leser

Bine1970

Für immer beste Freunde

Eine zufällige Begegnung bringt zwei Menschen eine unvorstellbare Horizonterweiterung.

Buchperlentaucher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Alice Herz-Sommer - "Ein Garten Eden inmitten der Hölle"" von Melissa Müller

    Alice Herz-Sommer - "Ein Garten Eden inmitten der Hölle"

    Kiwiken

    10. September 2008 um 22:15

    Allein der beeindruckenden Persönlichkeit Alice Herz-Sommers wegen vergebe ich schon 4 Sterne an dieses Buch. Ich habe es mir gekauft, weil ich ein Interview mit ihr gesehen habe und so beeindruckt war von ihrer Lebensfreude, ihrem Optimismus und ihrem Humor - nachdem ich jetzt ihre ganze Geschichte kenne, die einen beim Lesen schon stellenweise ziemlich mitnimmt, beindruckt es mich noch mehr. So oft wir auch diese Zeit in der Schule behandelt hatten, war mir doch vieles überraschend neu: wie schwer den tschechischen Juden die Ausreise gemacht wurde (wohlgemerkt vor dem Einmarsch der Nazis), daß Juden keine Musikinstrumente besitzen durften, oder daß mit der Befreiung aus dem KZ keineswegs Anteilnahme die wenigen Überlebenden erwartete, sondern derselbe Antisemitismus wie zuvor... Die Beschreibungen der verschiedenen Musikstücke zogen sich leider mitunter etwas, hauptsächlich deswegen sind es nur vier Sterne geworden - aber wie sollen Worte auch einen Eindruck von Musik vermitteln. Zum Glück kann youtube oder eine Sammlung klassischer CDs diesem Problem ja abhelfen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks