Superluminar - Verliebt in die Zeit

von Melissa Mai 
4,6 Sterne bei20 Bewertungen
Superluminar - Verliebt in die Zeit
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

JayLaFleurs avatar

Spannend bis zur letzten Seite!

Lilo1s avatar

Superschöne Fantasy-Zeitreisegeschichte mit Cliffhanger, der Lust auf Band 2 macht :)

Alle 20 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Superluminar - Verliebt in die Zeit"

Band 1 des zweiteiligen YA-Zeitreiseabenteuers

Die achtzehnjährige Danica will nach dem Abitur nur eines: reisen und die Seele baumeln lassen. Doch es kommt anders, denn sie wird von einer ominösen Doppelgängerin aus der Zukunft beauftragt, ins Jahr 1783 zu reisen, um dort das Medaillon eines Grafen zu stehlen. Tut sie es nicht, löscht dieser ihre Blutlinie aus und ... Danica hat nie existiert.
Wie bitte? Zeitreisen? Blutlinie? Was für ein Graf?
Und wieso regelt diese Doppelgängerin die ganze Angelegenheit nicht selber?

Begleite Antiheldin Danica, wie sie garantiert versucht, diesen Auftrag zu ignorieren, um erst einmal ein paar Abenteuer zu erleben, dann aber doch mit ihrer Doppelgängerin Seite an Seite gegen den Grafen antritt. Und vielleicht stolpert sie in der Vergangenheit sogar über die große Liebe.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07814Q6HG
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:390 Seiten
Verlag:Melissa Ratke
Erscheinungsdatum:15.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    A
    anuleikovor einem Monat
    Das Lesen war für mich Wellness

    Vor einiger Zeit habe ich bei einem Gewinnspiel "Superluminar" von Melissa Mai gewonnen. Da ich jetzt endlich etwas mehr Zeit fürs Lesen hatte, habe ich den YA-Roman direkt verschlungen.

    Das Thema Zeitreisen passt im Moment ganz gut in mein Leben, da ich vor ein paar Tagen beschlossen habe, ein paar Doctor Who Folgen zu rewatchen.

    Ich war sofort in der Geschichte drinnen, konnte mir Danis Leben, ihre Familie, ihr Umfeld gut vorstellen. Sie ist sicherlich keine typische "Mary Sue", was mir sehr gefällt und was sie sehr sympathisch macht. Ich kann auch gut verstehen, dass sie zuerst einmal keine Lust hat, ihren angeblich so wichtigen Auftrag zu erledigen, und stattdessen die Zwanziger Jahre erkundet. Ich an ihrer Stelle würde wahrscheinlich durch alle möglichen Epochen reisen und nie mehr in die Gegenwart zurückfinden (naja, doch, wenn mir fließendes Wasser und das Internet fehlen).


    Was mir besonders gut gefallen hat:


    1. Das Cover! Man muss bedenken, dass die Buchcover vieler Selfpublisher ... zu wünschen übrig lassen, um es milde auszudrücken. Es sieht oft so aus, als hätte jemand mit Paint irgendeine Schrift auf irgendein Foto geklatscht. Ganz anders ist da Superluminar! Der Umschlag ist dermaßen schön, dass ich gar nicht mehr aufhören kann, das Buch anzuschauen und darüber zu streichen. Es sieht toll und professionell aus!


    2. Das Konzept Zeitreisen wird mit ausreichend Tiefgang und gleichzeitig mit einer erfrischenden Leichtigkeit behandelt. Zugegeben, ich bekomme bei ausführlichen wissenschaftlichen Erklärungen schnell mal Kopfschmerzen. Gleichzeitig will ich aber bei gerade so einem Thema keine Oberflächlichkeit sehen. Superluminar geht da den goldenen Mittelweg. Zeitreisen sind komplex, paradox, verwirrend ... aber Fakt ist, für Dani sind sie real, aufregend, atemberaubend.


    3. Ich will mit! Wie schon im ersten Absatz beschrieben, macht der Roman tierischen Bock darauf, selbst in Raum und Zeit herum zu flitzen. Während des Lesens habe ich mir ausgemalt, wo ich hinreisen und was ich dort machen würde.


    4. Tolle Beschreibungen. Ob die Autorin nun einen Ort im 21., im 20. oder im 18. Jahrhundert beschreibt, man kann sich das Setting sofort vorstellen. Ich hatte von Anfang an das Gefühl, dass sie die vergangenen Epochen extrem gut recherchiert hat, um dem Leser einen authentischen Einblick in diese Zeit zu bieten.


    5. Die Protagonistin verhält sich ihrem Alter entsprechend. Ja, ich muss zugeben, ich habe manchmal innerlich mit den Augen gerollt und mir gedacht "Dani, das war jetzt aber ganz schön kindisch!" Und wisst ihr was? Da ist auch nichts falsch dran, denn sie ist achtzehn! Viel zu viele Autoren übertreiben es mit den guten Eigenschaften ihrer Protagonisten und erschaffen unbeabsichtigt irgendwelche Supermenschen, die mit zwanzig alles können, alles wissen, nie Fehler machen und es voll drauf haben. Dani ist angenehm ... normal. Sie ist manchmal bockig und naiv, dann wieder brilliant klug, fantasievoll, zickig, rücksichtsvoll, tough und sanft. Sie hat realistische Stärken und Schwächen, die sie zu einem glaubwürdigen, runden Charakter machen.


    6. Take no shit! Ein weiteres Detail, das mir an Dani gefällt: Sie kann Grenzen setzen. Sie macht kein Geheimnis daraus, dass sie manche der jungen Männer, die sie kennen lernt, süß findet. (Manchmal verschlägt es ihr sogar die Sprache oder sie wird rot ;)) Alles knuffig und lieb – bis jemand eine Grenze übertritt. Ich fand es super stark, dass Dani sich gegen unangebrachtes Verhalten und unerwünschte Avancen wehrt. Nur weil sie jemanden mag/süß findet/gerne Zeit mit ihm verbringt, heißt das nicht zwangsläufig, dass sie mit dieser Person auch tatsächlich die platonische Ebene verlassen möchte. Es hat eine schöne Vorbildfunktion, wenn die Protagonistin Grenzen ziehen und dazu stehen kann.


    Was mir nicht so gut gefallen hat:


    1. Die Beziehung zwischen Dani und ihrer Mutter ist eine schwierige. Ich hatte manchmal das Gefühl, dass der Dialog zwischen den beiden nicht realistisch ist. Selbst wenn zwischen ihnen Spannung herrscht, dachte ich mir oft "Mensch, so redet doch keiner mit seinem Kind". Das war ein bisschen entfremdend. Außerdem beschlich mich das Gefühl, zwischen den beiden gibt es einen größeren Konflikt, als uns die Autorin verraten will. Klar, es kann schon anstrengend sein, eine überfürsorgliche Mutter zu haben, die sich in die Zukunftsplanung einmischt, aber so ist das eben mit Eltern. Danis Gedanken erschienen mir hier manchmal etwas zu giftig ihrer Mutter gegenüber – was gar nicht zum Rest ihrer Persönlichkeit passt.


    2. Dieser Punkt fällt eigentlich nicht direkt in die Verantwortung der Autorin, sofern sie einen Lektor/Korrektor engagiert hat. In dem Buch gibt es leider einige Tipp- und Beistrichfehler, die durch ein Korrektorat behoben hätten werden sollen. Für Menschen wie mich (bei fremden Texten fallen mir Fehler sofort auf) stört das den Lesefluss. Also hier hätte eine zweite Runde Korrektur gut getan ;)


    So, das waren meine Plus- und meine wenigen Minuspunkte.

    Superluminar ist eine unterhaltsame Reise, die mich sofort mitgerissen hat. Der Schreibstil ist flüssig und verständlich, man fliegt quasi über die Seiten. Es war spannend und zugleich angenehm, in die Geschichte einzutauchen – das Lesen war für mich Wellness und ließ mich meinen hektischen Arbeitstag vergessen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    JayLaFleurs avatar
    JayLaFleurvor einem Monat
    Kurzmeinung: Spannend bis zur letzten Seite!
    "Superluminar - Verliebt in die Zeit“ von Melissa Mai

    Klappentext
    „Die achtzehnjährige Danica will nach dem Abitur nur eines: reisen und die Seele baumeln lassen. Doch es kommt anders, denn sie wird von einer ominösen Doppelgängerin aus der Zukunft beauftragt, ins Jahr 1783 zu reisen, um dort das Medaillon eines Grafen zu stehlen. Tut sie es nicht, löscht dieser ihre Blutlinie aus und ... Danica hat nie existiert. Wie bitte? Zeitreisen? Blutlinie? Was für ein Graf? Und wieso regelt diese Doppelgängerin die ganze Angelegenheit nicht selber?“


    Meinung
    Ein Zeitreise-Roman, der ganz nach meinem Geschmack ist: überzeugende Figuren, außergewöhnlicher Plot, keine Langeweile!

    Danica ist eine ungewöhnliche und abwechslungsreiche Protagonistin. Sie ist etwas naiv, ziemlich tollpatschig und spricht fliessend sarkastisch - die perfekt imperfekte Antiheldin! Danica war mir von Anfang an sehr sympathisch, durch ihre locker-leichte Art konnte ich mich sofort mit ihr anfreunden.
    Die Nebencharaktere waren wunderbar ausgearbeitet. Jede einzelne Figur passt perfekt in die Geschichte und so auch zu Danica.

    „Superluminar“ wird aus der Sicht der Protagonistin erzählt. So kam ich als Leser der Gefühls- und Gedankenwelt von Danica sehr nahe. Gut gefallen hat mir der leichte, recht flüssige Schreibstil. Ich mag die Beschreibungen der Orte, so habe ich mich immer mittendrin im Geschehen und im jeweiligen Jahrhundert befunden.

    Die Geschichte und der Plot haben mir unglaublich gut gefallen! Danica nimmt das Abenteuer zuerst widerwillig an, entdeckt dann aber ihren Spaß an den Zeitreisen -zuerst in die 20er Jahre, dann in das 18. Jahrhundert - und ihre Leidenschaft dafür entfacht förmlich! Im Jahr 1783 muss sich Danica aber erst einmal an den Unterschied gewöhnen, man reist ja schließlich nicht jeden Tag vom Jahr 2017 nach 1783. Auch ihre Sprache muss sie anpassen.

    Beim Punkt Sprache komme ich zu meinem einzigen Kritikpunkt: Danica benutzt sehr viele Wörter, die aus dem „Denglischen“ kommen. Ich mag diese Art der Jugendsprache überhaupt nicht, auch wenn die „Jugend von Heute“ so spricht. Ich werde mich damit wohl nie anfreunden können…


    Fazit
    Ein wunderbar leichter, kurzweiliger Zeitreise-Roman mit einer tollen Protagonistin und einer außergewöhnlichen Geschichte. Ich vergebe an „Superluminar“ viereinhalb von fünf Sternen! ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ ✨



    Weitere Informationen
    Genre: Jugendroman / Young Adult
    Verlag: Self Publisher
    ISBN: 978-9082786903
    Preis: Printausgabe 11,80€ / eBook 2,99€
    392 Seiten
    deutsche Erstausgabe: 15. Januar 2018

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    Streiflichtvor 7 Monaten
    Gute Unterhaltung mit Zeitsprung

    Dieses Buch hat mich durch die Kurzbeschreibung sehr angelockt und mich dann auch nicht enttäuscht. Am Anfang hatte ich so meine Probleme, weil ich die Hauptfigur Danica nicht so richtig mochte und verstand. Das hat sich aber nach einigen Seiten dann doch sehr schnell gegeben und ich bin richtig froh, dass ich dran geblieben bin, denn das Buch ist wirklich toll und liest sich schön.

    Die Autorin Melissa Mai schreibt in jugendlicher Sprache, die sehr gut zum Geschehen passt, denn auch Danica ist erst 18 Jahre alt. Und sie erhält eine unglaublich schwierige und wichtige Aufgabe! Das will sie aber erstmal nicht wahrhaben und versucht, sich abzulenken und andere Dinge zu tun. Das fand ich irgendwie schon süß, denn es war ja klar, dass sie ihrem Schicksal nicht entkommen kann, dass sie diese ganz besondere Aufgabe angehen muss. Dass sie es wenigstens versuchen muss.

    Toll fand ich auch die Beschreibungen der Gegenwart und der Vergangenheit, die ich unheimlich plastisch fand. Ein gelungener Zeitsprung, den ich gerne in Band 2 wiederhole!

    Sehr gut gefallen hat mir auch das Cover, das meiner Meinung nach auch wirklich passend zum Inhalt ist. Auch die Farbwahl ist sehr gelungen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    C
    Claire20vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Zeitreiseuhr - je weiter die Zeit vortschreitet um so interessanter und spannender wird es :)
    Verantwortung gegen Liebe?

    Das Cover finde ich ganz hübsch, auch wenn es eher unscheinbar ist. Es fehlt etwas, obwohl es ebenso Spannung aufbaut, wie auch die Neugierde weckt.
    Das Klappentext hat mich auf die Geschichte neugierig gemacht. Er fasst die grobe Struktur gut zusammen.

    Der Schreibstil hat mir super gefallen - flüssig.
    Im Zentrum des Romans ist die Thematik der Zeitreise, wobei es scheint, dass die Liebe zur Triebfeder wird.
    Das Einsteigen in den Roman ist leicht, wobei die fesselnde Spannung bei mir etwas nach dem ersten Drittel komplett eingesetzt hat: Zeitreiseuhr - je weiter die Zeit vortschreitet um so interessanter und spannender wird es :)
    Immer wieder gab es lustige, wie auch unerwartete Wendungen.
    Den Gedankengängen der Protagonistin konnte ich gut folgen, wobei sie anfänglich und auch später ihren eigenen Kopf hat, wobei sich hier dennoch eine kleine Entwicklung in ihrem Charakter beginnt abzuzeichnen. Besonders in ihrer Verliebtheit konnte ich mich in sie hineinversetzten. In anderen Situationen hätte ich sie zu gerne mal durchgeschüttelt.
    Die übrigen Charaktere sind schön gestaltet, wobei jeder so seine Geheimnisse zu verstecken scheint. Mir scheint auch, dass nicht alle gelüftet worden sind.
    Einige Fragen bleiben noch offen in Bezug auf alles, was mit "Zeitreise" zu tun hat.
    Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung.

    Insgesamt vergebe ich 4,5 von 5 Sternen.
    Ein Roman für alle, die Zeitreise- und Liebeslektüre lieben.

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    Leseratte1711s avatar
    Leseratte1711vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Spannendes Zeitreiseabenteuer für Romantic-Fans unter den Leseratten :D
    Rezension Superluminar-Verliebt in der Zeit

    "Superluminar-Verliebt in der Zeit" ist der erste Teil der Dilogie, bei der wir hoffentlich nicht lange auf den zweiten und abschließenden Teil warten müssen. Denn es hat mir wirklich Spaß gemacht dieses Buch zu lesen :D

    Inhalt: Die achtzehnjährige Danica will nach dem Abitur nur eines: reisen und die Seele baumeln lassen. Doch es kommt anders, denn sie wird von einer ominösen Doppelgängerin aus der Zukunft beauftragt, ins Jahr 1783 zu reisen, um dort das Medaillon eines Grafen zu stehlen. Tut sie es nicht, löscht dieser ihre Blutlinie aus und ... Danica hat nie existiert.
    Wie bitte? Zeitreisen? Blutlinie? Was für ein Graf?
    Und wieso regelt diese Doppelgängerin die ganze Angelegenheit nicht selber?

    Soweit, so gut. Zeitreise, Romanze, Spannung. Was will man mehr? ;) Die Zeitreisen sind wirklich gut dargestellt und man merkt wirklich, wie viel Herzblut die Autorin in die Recherche reingesteckt hat. Mit den Zeitreisen kommt dann auch die Verwirrung, nicht nur für die Leser, sondern auch für die Hauptperson. (Hä, Zeitreisen? Wie jetzt?) Und so geht es mit Humor und Spannung durch die Zeiten

    Cover: Das Cover ist wirklich hübsch. *kurzer Applaus* Die Blautöne die nach außen immer dunkler werden, die Uhr im Hintergrund und die Silouhette der Frau. Hach. Einzig ein bisschen seltsam finde ich die Pose der Frau, aber das soll jeder/jede für sich entscheiden ^^

    Schreibstil: Der Schreibstil war wirklich toll. Gerade für einen Debütroman! Davon hat man nämlich nichts bemerkt!
    Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben, was ich persönlich ja bei Büchern bevorzuge, da man meiner Meinung nach so direkter in der Handlung ist. Noch dazu ist es in der Gegenwart geschrieben, was man ja nicht oft findet. Wirklich gelungen! Außerdem hat die Autorin einen wirklich lustigen Schreibstil voller Humor, der mich das ein oder andere Mal wirlich zum Schmunzeln gebracht hat.

    Charaktere: Die Charaktere waren wirlich süß und toll "gemacht". Gerade die Oma fand ich wirlich toll, ohne wirklich zu spoilern, sag ich mal, ihr Charakter entspricht wirklich nicht so richtig ihrem Alter.
    Danica, die Hauptprotagonisten liebt es zu reisen und war mir anfangs wirklich sehr sympathisch. Dennoch fand ich sie teilweise etwas zu naiv, gerade was die Zeitreisen und Männer betrifft.
    Die Charaktere aus der Vergangenheit waren liebevoll beschrieben und alle hatten ihre eigene Art. Allerdings hat Dani immer zu jedem sehr schnell eine Bindung aufgebaut, was ich etwas vorschnell fand.
    Auf Danicas "Zwilling" könnt ihr gespannt sein, ich hatte sie mir persönlich ganz anders vorgstellt.

    Fazit: Ein wirklich toller Debütroman mit einer spannenden Story, bei dem man die Recherche-Arbeit wirklich bemerken musste. Insgesamt gibt es von mir eine klare Leseempfehlung und wegen ein paar kleiner Abzüge 4,5/5 Sternchen.  :D

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor 8 Monaten
    Danica und die Zeitreise

    Danica ist gerade 18jahre alt, hat das Abitur hinter sich gebracht und möchte mit ihre Freundin Minny durch Europa tingeln. Als Sie eines morgens einen Brief erhält, dieser besagt Sie soll doch bitte in die Vergangenheit reisen um dort einem Grafen das Medaillon ihrer Familie zurück zu stehlen. Dazu bekommt Sie eine Uhr mit einem ganz außergewöhnlichen Mechanismus, diese soll Sie in der Zeit zurückreisen lassen. Total skeptisch versucht Sie aber ihr Glück und landet er in den 20er Jahren, wo Sie sich auf anhieb wohlfühlt. Als aber dann ihr Auftrag Sie noch weiter in die Zeit zurückreisen lässt in das 18.Jahrhundert ist Danica etwas verwirrt, denn hier herrschen noch andere Sitten und Bräuche. Aber in diesem Jahrhundert lernt Sie auch den Tischler Casper kennen und es passiert das was nicht passieren sollte, Sie hat sich in ihn verliebt…

    Als ich Anfing das Buch zu lesen war es alles ein bisschen viel auf einmal, muss auch sagen, dass es im Buch immer wieder stellten gab wo ich zweimal nachlesen musste. Aber wenn man einmal in dieser Geschichte drinnen ist, kommt man so schnell nicht wieder davon los. Sie ist wirklich unglaublich spannend, packend und total humorvoll, ich mochte es wirklich diese Story zu inhalieren.

    Danica ist zwar ein junges selbstbewusstes Mädchen, aber durch die Zeitreisen fällt ihr doch auf, dass Sie noch vieles zu lernen hat. Denn Casper ist für seine Zeit schon sehr erwachsenen trotzdem er nicht viel älter als Danica ist, da merkt man schon das sich die Protagonistin Gedanken über ihre Zukunft und auch der Vergangenheit immer wieder Fragen aufwirft.

    Denke aber das würde jeder tun, wenn er die Chance hätte nochmal in seine frühere Jugend zurückzureisen.

    Casper ist ein junger Mann der seine Frau früh verloren hat und sich nun um den gemeinsamen Sohn kümmern muss. Er fühlt sich wohl in seiner Zeit und lässt das auch Danica wissen, ihn interessiert es nicht was noch passieren wird. Er mag Danica sehr, aber traut ihr nicht. Weil Sie immer wieder nur dann auftaucht, wenn Sie seine Hilfe braucht, dadurch ihn aber auch in Schwierigkeit bringt.

    Vergangene Danica finde ich etwas mysteriös denn Sie offenbart sich nicht wirklich ihrem Zukunftszwilling. Außerdem gibt es Passagen wo ich glaube, dass Sie vielleicht ein falsches Spiel spielt mit ihrer Zukunft.

    Fazit: Ich fand das Buch super, dass muss ich mal so sagen und würde mich echt freuen ziemlich bald schon Band 2 lesen zu dürfen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    C
    confused_penguinvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Super! Lest es!
    Nicht 0815


    Ja, es ist ein weiterer Zeitreiseroman, ein Thema zu dem es ähnlich viele Bücher gibt wie zu Vampiren. Aber in Superluminar ist das auf eine absolut kurzweilige Art umgesetzt, die viele Aspekte neu beleuchtet und auch Fans dieses Genres manchmal stutzen lässt. 
    Der Debütroman von Melissa Mai ist rasant, lustig, detailreich und spannend mit eigensinnigen, unperfekten, absolut liebenswerten Charakteren. Das alles, kombiniert mit einem sehr angenehmen, leichten und bildhaften Schreibstil macht Superluminar zu einem Buch, das man gelesen haben muss.
    Ich habe das Buch verschlungen und kann den nächsten Band nicht erwarten!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    buecherfee_ellas avatar
    buecherfee_ellavor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Verliebt, verrückt und zeitgereist!
    Verliebt, verrückt und zeitgereist!

    Melissa Mai greift mit ihrem Buch kein neues Thema auf – und einige Element erinnern auch stark an bereits bekannte Bücher zum Thema Zeitreisen. Aber die Geschichte selbst ist wirklich cool und neu, mit ganz anderen Blickwinkeln auf das Thema Zeitreise. Besonders gut gefällt mir, dass auch die physischen und psychischen Aspekte gezeigt werden. Wie die Protagonistin Danica an ihre Grenzen gebracht wird, das Zeitreisen sie nicht nur körperlich, sondern auch seelisch belastet. Es ist auch nicht einfach, sich von heute auf morgen in anderen Zeiten zurecht zu finden.
    Danica selbst, ich bin nicht so richtig warm mit ihr geworden. Sie ist eine nette Person und auch witzig. Aber oft ging sie mir mit ihrer naiven und leichtsinnigen Art auf die Nerven.

    Zum Stil kann ich sagen, dass Melissa Mai sehr schön schreibt, auchs ehr bildlich und gut beschreibend, sodass man sich als LeserIn sehr gut in die Handlung einfinden kann.
    Alles in allem hat mir SUPERLUMINAR dann doch sehr gut gefallen. Vor allem das schöne Cover ist toll <3
    Danke, dass ich bei der #instatour dabei sein durfte und auch an der Leserunde teilhaben konnte!


    Und darum geht’s in SUPERLUMINAR:


    Danica erhält eines Tages einen mysteriösen Brief: von ihrem zukünftigen Ich! Sie soll mit einer speziellen Armbanduhr in die Vergangenheit reisen und einem Grafen ein wichtiges Medallion abnehmen. Denn dieser Graf ist nicht nur sehr böse, sondern auch sehr gefährlich. Schafft Dani es nicht, dann ist sogar ihre eigen Existenz in Gefahr!
    Doch warum soll sie sich um so etwas kümmern, wenn sie in den 1920ern viel mehr Spaß haben kann?
    Doch als Dani die Grausamkeit des Grafen mit eigenen Augen sieht, begibt sie sich ins Abenteuer, um nicht nur sich selbst, sondern auch die Unschuldigen zu retten. Allen voran den Tischler Casper, den sie in der Vergangenheit kennengelernt hat und für den sie einiges mehr empfindet, als sie zugeben mag.  


    www.ellabuecherfee.jimdo.com


    Eure Ella Bücherfee ***

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cleo22s avatar
    Cleo22vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Eine spannende Reise in der Zeit erwartet euch mit vielen schönen Ideen :)
    Wenn man doch nur einmal in der Zeit reisen könnte...

    Inhalt:
    Die achtzehnjährige Danica will nach dem Abitur nur eines: reisen und die Seele baumeln lassen. Doch es kommt anders, denn sie wird von einer ominösen Doppelgängerin aus der Zukunft beauftragt, ins Jahr 1783 zu reisen, um dort das Medaillon eines Grafen zu stehlen. Tut sie es nicht, löscht dieser ihre Blutlinie aus und ... Danica hat nie existiert. 
    Wie bitte? Zeitreisen? Blutlinie? Was für ein Graf? 
    Und wieso regelt diese Doppelgängerin die ganze Angelegenheit nicht selber? 

    Das Cover hat mir hier super gefallen und auch der Klappentext hat mich sehr interessiert auf die Handlung zurück gelassen. So eine Zeitreise stellt sich ja wohl jeder ziemlich spannend vor und da kann ich Danica auch voll verstehen, dass muss erst einmal ausgenutzt werden. Danica überzeugt mit ihrem tollen und absolut nachvollziehbaren Charakter, den ich gut ausgearbeitet finde und mit dem man sich als Leser gut identifizieren kann und sich selbst in ihr widerspiegelt. Sie ist sehr chaotisch und es schwingt auch Trotz in ihren Handlungen wieder, denn sie hat natürlich besseres zu tun, als irgendeinem Grafen hinterherzujagen.
    Wie man wohl reagiert, wenn man plötzlich Briefe von sich selbst zu lesen bekommt, sehr merkwürdig..

    Als sie dann auch noch Begegnung mit ihrer Zukunftsversion macht ist das Chaos perfekt! Beide sind sehr amüsant und ergänzen sich super, ich hatte viel zu lachen mit den beiden. Auch die anderen Charaktere, wie ihre coole Oma, die nochmal richtig Schwung reinbringt und sogar auch noch die ein oder andere Überraschung parat hält, oder Casper, den sie im 18. Jahrhundert antrifft und der ihr widerwillig zur Seite steht und ihr hilft, sich zurechtzufinden, so dass sie an das Medaillon herankommt.

    Der Schreibstil konnte ebenfalls überzeugen und lies sich angenehm leicht und flüssig lesen. Einen großen Pluspunkt gibt es für die einfach unglaublich tolle Beschreibung der einzelnen Zeiten! Es war so ausführlich und voller Details, dass man wirklich das Gefühl hat, man wäre mit vor Ort und fühlt mit Danica mit. Man wird mitgenommen und hat die Chance, gemeinsam mit Danica die Zeitreise anzutreten und viele Abenteuer zu erleben. 

    Fazit: Ein toller Auftakt, der sehr spannend und unterhaltsam ist. Überzeugen können die detaillierten Beschreibungen, als auch die wunderbaren Charaktere. Wer sich gerne auf eine Zeitreise mitnehmen lässt, sollte dieses Buch unbedingt lesen :)


    Kommentieren0
    8
    Teilen
    SaintGermains avatar
    SaintGermainvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Fantastisches Debüt, das jedem den die Edelsteintrilogie oder die Flederzeittrilogie gefallen hat, ebenfalls faszinieren und überzeugen wird
    Teil 1 eines herausragenden Debüts rund um Zeitreisen und Liebe

    Die 18-jährige Danica wird von ihrem eigenen Ich aus der Zukunft ins Jahr 1783 geschickt. Dort soll sie dem Grafen das Medaillon stehlen, sonst wird ihre Blutlinie gelöscht und sie wird nie existieren. In der Vergangenheit verliebt sich Danica auch, was ihre Aufgabe nicht gerade erleichtert.
    Es handelt sich dabei um Teil 1 einer Dilogie und um das Debüt der Autorin.

    Das Cover des Buches ist herausragend gemacht,; absolut passend und ein absoluter Blickfang.
    Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut, die Protagonisten und Orte werden sehr gut dargestellt, sodass man absolut in die Atmosphäre des Buches eintaucht.
    Das Buch wirkt wie eine Mischung aus der Edelstein-Trilogie (Kerstin Gier) und der Flederzeit-Trilogie (Noel/Wienacht) und ist gleichzeitig total anders.
    Die Spannung baut sich kontinuierlich auf ohne abzubrechen, dabei ist das Buch aber auch witzig und romantisch.
    Die Hauptprotagonistin - die Antiheldin Danica - ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich freue mich sehr auf die Fortsetzung, da dieser Teil natürlich ein Open-End bzw. einen Cliffhanger hat.
    Fazit: Fantastisches Debüt, das jedem den die Edelstein-Trilogie oder die Flederzeit-Trilogie gefallen hat, ebenfalls faszinieren und überzeugen wird.



    Kommentieren0
    125
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    Zur Leserunde
    MelissaMais avatar

    Hi zusammen,


    Anlässlich der Veröffentlichung meines Debütromanes „Superluminar - Verliebt in die Zeit“ am 15. Januar starte ich eine Leserunde. Hierfür verlose ich 15 E-Books an 15 Abenteurer, die gerne mal in die Vergangenheit eintauchen würden. Unten stehend der Klappentext, dass ihr euch einen Überblick über meinen Young Adult-Roman machen könnt:


    DER KLAPPENTEXT


    Die achtzehnjährige Danica will nach dem Abitur nur eines: reisen und die Seele baumeln lassen. Doch es kommt anders, denn sie wird von einer ominösen Doppelgängerin aus der Zukunft beauftragt, ins Jahr 1783 zu reisen, um dort das Medaillon eines Grafen zu stehlen. Tut sie es nicht, löscht dieser ihre Blutlinie aus und ... Danica hat nie existiert. 

    Wie bitte? Zeitreisen? Blutlinie? Was für ein Graf? 

    Und wieso regelt diese Doppelgängerin die ganze Angelegenheit nicht selber? 


    Begleite Antiheldin Danica, wie sie garantiert versucht, diesen Auftrag zu ignorieren, um erst einmal ein paar Abenteuer zu erleben, dann aber doch mit ihrer Doppelgängerin Seite an Seite gegen den Grafen antritt. Und vielleicht stolpert sie in der Vergangenheit sogar über die große Liebe.


    ÜBER DIE LESERUNDE


    Bis zum 12. Januar könnt ihr euch für eines von 15 E-Books bewerben. Am 13. Januar werde ich die Gewinner benachrichtigen, dass ich euch umgehend die E-Books zuschicken kann und wir am 14. Januar mit unserer Zeitreise beginnen können.

    Anschließend an die Leserunde möchte ich euch um Rezensionen bitten.



    Ihr findet das Buch ebenfalls auf Amazon und mich auf Instagram.


    Ich freue mich auf eure Bewerbung und bin gespannt auf unsere erste, gemeinsame Zeitreise =)

    Hoffentlich bis bald!


    Liebe Grüße


    Melissa

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks