Melissa Marr

 3.7 Sterne bei 2,213 Bewertungen
Autorin von Gegen das Sommerlicht, Gegen die Finsternis und weiteren Büchern.
Melissa Marr

Lebenslauf von Melissa Marr

Melissa Marr ist eine US-amerikanische Autorin, die seit ihrer Kindheit an Feen und Geister glaubt. Sie besuchte High School und College in den USA ung jobbte nebenher in einer Bar. Für Literatur interessierte sie sich schon immer und führte nächtelange Gespräche mit ihren Freunden. Sie lehrte Literatur an einer amerikanischen Universität, aber ihre Hauptbeschäftigung ist heute das Schreiben. "Wicked Lovely" wurde 2007 ihr erster Roman und war in den USA ein großer Erfolg. Inzwischen ist sie vor allem bekannt für ihre "Sommerlicht" Reihe. Mit "Aus dunkler Gnade" erscheint 2012 der 5. Band der Serie. Heute lebt Marr mit ihrem Mann in Washington, D.C.

Alle Bücher von Melissa Marr

Sortieren:
Buchformat:
Gegen das Sommerlicht

Gegen das Sommerlicht

 (936)
Erschienen am 26.09.2011
Gegen die Finsternis

Gegen die Finsternis

 (510)
Erschienen am 24.05.2010
Für alle Ewigkeit

Für alle Ewigkeit

 (238)
Erschienen am 26.06.2012
Zwischen Schatten und Licht

Zwischen Schatten und Licht

 (130)
Erschienen am 19.12.2012
Aus dunkler Gnade

Aus dunkler Gnade

 (93)
Erschienen am 25.10.2013
Graveminder

Graveminder

 (80)
Erschienen am 17.09.2013
Shadow World. Kampf der Seelen

Shadow World. Kampf der Seelen

 (58)
Erschienen am 01.07.2014
Bis du mir gehörst

Bis du mir gehörst

 (36)
Erschienen am 18.01.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Melissa Marr

Neu

Rezension zu "Graveminder" von Melissa Marr

Zäher Schreibstil, blasse Figuren - man hätte so viel daraus machen können
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Monaten

Beschreibung:
Jede Generation hat ihre eigene Totenwächterin. Bei Beerdigungen spricht sie die magischen Worte über dem frischen Grab: 'Drei Schlucke, um sie zu bannen. Nicht mehr und nicht weniger.' Doch was geschieht, wenn es kein Grab gibt? Wenn die Tote ein junges Mädchen ist, das auf grausame Weise ermordet wurde und nun auferstanden ist, um Rache zu nehmen? Für Rebekkah, Graveminder des idyllischen Claysville, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Sie muss ihre Stadt vor der hungrigen Toten schützen. Und nur Byron, ihre große Liebe, steht ihr bei …

Die Autorin:
Melissa Marr hat Literatur studiert und unterrichtete an verschiedenen Colleges. Berühmt wurde sie als Autorin für Jugendbücher und trug zu zahlreichen Fantasy-Anthologien bei. Mit ihrem Roman »Graveminder« schrieb sie erstmals einen Roman für Erwachsene, gefolgt von »Arrivals. Fürchte die Unsterblichkeit«. Melissa Marr lebt in Virginia.

Meine Meinung:
In Claysville ist alles anders. Dort gibt es sogenannte Graveminder, die darauf achten, dass die Toten auch tot bleiben. Rebekkah lebt schon lange nicht mehr dort, doch als ihre Großmutter Maylene umgebracht wird, kehrt sie zurück.

Die Idee des Buches klingt so spannend, aber was daraus gemacht wurde, ist einfach nur enttäuschend.
Die Figuren bleiben blass, der Schreibstil ist nüchtern, versucht zwar, Emotionen zu vermitteln, dies gelingt aber zu keiner Zeit.
Dazu kommt noch, dass die Geschichte als gruselige Gothic Novel beworben wird, was mehr als übertrieben ist, denn gruseln tut es einen nur, während man wartet, wann endlich mal Schwung in die Handlung kommt.

Auch der Sheriff scheint nicht gerade mit Intelligenz gesegnet zu sein. Er schrubbt das Haus der Ermordeten und verzichtet auf Ermittlungen, da er sicher ist, dass ein Landstreicher etwas mit dem Tod von Maylene zu tun hat. Wie hirnverbrannt ist das denn?
In so einem Fall würde die Mordkommission ermitteln, und das nicht zu knapp. Aber in Claysville ticken die Uhren eben anders.

Schon da war ich genervt von dem Buch, genau wie von der Liebesgeschichte zwischen Rebekkah und Byron. Dieses ewige Hin und Her war so ermüdend. Ich habe dann nur noch quer gelesen.

Leider ist "Graveminder" der Leseflop schlechthin in diesem Jahr und hat eigentlich gar keinen Stern verdient, aber man muss ja leider einen vergeben.

Kommentare: 1
38
Teilen
Natalie23s avatar

Rezension zu "Gegen das Sommerlicht" von Melissa Marr

Ganz anders als ich erwartet habe, dennoch sehr erfrischend!
Natalie23vor 4 Monaten

Meine Rezension des ersten Bandes der "Sommerlichtreihe" von Melissa Marr.

Inhaltsangabe:  
Wann immer dieser junge Mann in Ashs Nähe ist, spürt sie seine Gegenwart mit jeder Faser ihres Körpers. Aber wer ist der geheimnisvolle Schöne? Ash wendet sich an ihren alten Freund Seth und sein ausrangierter Bahnwaggon wird immer mehr zu ihrem Zufluchtsort. Irgendwann offenbart sie Seth auch ihr lang gehütetes Geheimnis: Ash kann Elfen sehen. Nach und nach finden die beiden heraus, dass Ashs Verfolger der Elfenkönig Keenan ist und nicht ganz ungefährlich. Ash beginnt zu kämpfen - für sich und für Seth.


Cover: Ich gebe zu das ich mir aufgrund dieses Covers eine etwas andere Geschichte vorgestellt habe. Deutlich altertümlicher, vielleicht etwas das im späteren Verlauf etwas mit Zeitreisen zu tun hat, doch das heißt nicht das mir die Geschichte so wie sie jetzt ist nicht gefällt! Ich mag solche Arten von Malereien bzw. Kunstwerken sehr! :D


Geschichte: Wie bereits erwähnt habe ich mir etwas ganz anderes unter diesem Roman vorgestellt, was nicht heißt das es etwas schlechtes bedeuten muss. Ich mag die Idee mit den Elfen, die allerdings nicht die lieben, netten aus den Kinderbücher sind, sondern eher um einiges brutaler! ;)

Die Fantasiewesen, bzw. Elfen wurden sehr kreativ von der Autorin gestaltet und gefallen mir eben dadurch so sehr, da sie nicht die typischen Retter der Menschen sind, sondern jemand der diese Spezies nicht unbedingt die Füße ableckt, wenn ihr versteht was ich meine. Außerdem gefällt mir die Idee mit den Höfen, der Rivalität und finde es echt toll das es immer einen gewissen Bogen zur "menschlichen" Welt und die der Elfen gab.

Und, was zugegeben etwas Spoiler beinhaltet: Die Parings am Ende sind klasse gewählt worden! Es ist nicht einer dieser typischen Klischees wo beide Hauptcharaktere sich ineinander verlieben und zusammenkommen, auch wenn es die KB vielleicht so aussehen lässt ;D.


Charaktere: Ich will zuerst auf Ashley eingehen, da sie ja der Schlüssel dieses Bandes ist. Ich finde sie toll. Ende. Ich mag ihre backroundstory, ihr Verhalten ist meiner Meinung nach sehr einfach nachzuvollziehen, genau so wie die Entwicklung die sie durchlebt hat, da es einfach realistisch ist. Denn ehrlich, eine Ashley die zu allem ja und amen sagt und von einer Sekunde auf die Andere ganz begeistert ist was mit ihr alles so passiert wäre ein Charakter ohne jegliche Selbstliebe gewesen. Ob sie eine Feministin verkörpert? Oh ja, und wie, aber sie wird nicht als so jemand dargestellt die jedes männliche Wesen kacke findet, sondern es einfach nicht leiden kann wenn ihr jemand - egal wer es nun mal ist, eintrichtern will wie sie zu leben hat. Sie agiert mit jedem - egal welches Geschlecht es nun auch sein mag, auf Augenhöhe, was ich sehr toll finde. Aber sie ist gleichzeitig auch nicht übermächtig, oder arrogant. Sie hat auch mal ihre "schwachen" Momente und geniert sich nicht es jemanden zu zeigen.

Was Seth angeht bin ich etwas zwiegespalten :'D. Er verkörpert den "perfekten Lover". Er ist geduldig, gelassen und drängt sie nie zu irgendwelchen Handlungen, was im Grunde genommen ja eine Sache ist die selbstverständlich sein sollte, doch er ist mir einfach zu eindimensional. Er hat in keiner Minute irgendwelche Schwachen Momente erlebt, oder anders ausgedrückt: ich habe keine negativen Charaktereigenschaften herauslesen können, was unlogisch ist. Anderseits aber mag ich ihn sehr, da er eben nicht der "beschützerische Macho ist, der irgendwann mal auftaut." Er zeigt Emotionen und wird oh Wunder als empathisches Wesen dargestellt, was ich als sehr großen Pluspunkt ansehe :D.


Auch Keenan hat mir sehr gefallen, auch wenn ich nun nicht so gehypet bin wie es eventuell andere sind. ;) Ich kann sein Wunsch und sein Handeln sehr gut nachvollziehen, ich mag sein Temperament und fand es gut das auch er mal auf die Schnauze fällt, sprich, dass ihm nicht alles sofort gelingt und ihm alles in den Schoß fällt, da die "wunderschönen, hotten Boys" oftmals sehr schnell das bekommen was sie wollen und von jedem Deppen  dafür in den Himmel gepriesen werden. (Also in Romanen. Leute :D)

Von den Elfen habe ich ja auch schon gesprochen, weswegen ich mich versuche kurzzuhalten: Sie alle sind wunderschöne Wesen, die meisten eher grausam als freundlich und dennoch sehr individuell. Es gab keinen "Guten" und keinen "Bösen" Hof. Jeder hat zwei Seiten der Medaille und der gute Keenan hatte wie jeder Schönling seinen Fanclub, der seine Probleme etwas ausgeglichen hat *hust*.  

Fazit: Meeehr davon!  Ich liebe dieses Universum! :D

Kommentieren0
6
Teilen
klaudia96s avatar

Rezension zu "Wicked Lovely" von Melissa Marr

In den Fängen des Sommerkönigs ...
klaudia96vor 5 Monaten

Inhalt

Von Geburt an ist Aislinn in der Lage, Fae zu sehen: Die unheimlichen Wesen, die im Verborgenen Menschen piesacken, machen ihr Angst. Nur mit den strengen Regeln ihrer Großmutter kann sie die Fae ignorieren. Doch als eines Tages der König des Sommerhofs Keenan auf sie aufmerksam wird und als sein neues Sommermädchen auserwählt, kann sich Aislinn nicht mehr verstecken. Ihre Gabe könnte sie in höchste Gefahr bringen – sie und ihren Freund Seth. Doch Aislinn ist nicht gewillt, Keenans Avancen nachzugeben. Doch die Fae sind nicht dafür bekannt, Abweisungen hinzunehmen. Und Keenan ist fest entschlossen, Aislinn zu seiner Königin zu machen …

Meine Bewertung

Seit ich zum ersten Mal „Wicked Lovely“, zu deutsch „Gegen das Sommerlicht“ von Melissa Marr, gelesen habe, sind schon einige Jahre ins Land gezogen. Trotzdem konnte ich mich jetzt beim Reread noch an einiges erinnern – unter anderem auch, wieso ich die Reihe im zweiten Band abgebrochen habe. Dieses Mal will ich aber länger durchhalten und ziehe jetzt den Vergleich zwischen damals und heute, denn der erste Band hat einige meiner Erwartungen erfüllt.

Was habe ich denn erwartet? Ich war mir noch ziemlich sicher, dass ich damals Aislinn nicht mochte. Daran hat sich auch nichts geändert. Aislinn ist für mich so ziemlich eine der stumpfsinnigsten Protagonistinnen, die die Fantasy zu bieten hat. Eigentlich macht sie nichts. Nur ihre Gabe macht sie zu etwas Besonderem, und dass Keenan sie auserwählt. Aber ihre Aktionen im Buch? Quasi nicht vorhanden. Das Einzige, was Aislinn tatsächlich macht, ist rumweinen, wie schlecht es ihr doch geht.

Dagegen kamen dann Keenan und Donia an – Keenan seines Zeichens der König des Sommerhofs, dessen Macht von seiner Mutter Beira beschränkt ist, bis er seine Königin findet. Donia hätte dieses Mädchen sein wollen, doch bei ihrer Prüfung wurde sie zum Wintermädchen – und ist damit dazu verdammt, in Kälte zu leben, bis das nächste Mädchen kommt und Keenan erlöst. Donia war schon früher mein absoluter Lieblingscharakter, denn sie hat zumindest Rückgrat und stellt sich Beira in den Weg. Sie ist klug, taktisch geschickt und trotz der Schicksalsschläge, die sie erleiden musste, selbstlos und nicht ständig am Jammern. Sie tut, was getan werden muss.

Keenan und Seth teilen leider ein Los: Sie sind beide nur dazu da, hübsch auszusehen. Ansonsten fehlt beiden die Persönlichkeit, irgendetwas, was sie besonders macht, ohne dass es gewollt besonders ist. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin hier einfach unbedingt ein Liebesdreieck (oder Viereck, wenn man Donia dazuzählt) haben will, aber ihre männlichen Protas so dermaßen unglaubwürdig gestaltet hat, dass ich nur den Kopf schütteln konnte. Seth, der gutmütige Goth, und Keenan, der König, der sein Volk retten will – beide blieben total passiv in der Geschichte.

Und so kam es dann auch, dass diese einfach vor sich hinplätscherte. Auf den ersten 200 Seiten passiert einfach nichts. Aislinn jammert, wie schlimm es ihr geht, es gibt ein bisschen Geplänkel zwischen Seth und ihr, aber keiner der beiden sieht ein, dass sie ineinander verliebt sind. Dazu kommt überdeutliches Slutshaming von Aislinns Seite aus, wenn es um ihre „Freundinnen“ oder gar die Fae geht. Und dann wurde auch 120 Seiten noch alles gequetscht, was nach einem Plot aussieht. Aber nicht etwa Antagonistin Beira treibt das voran, oder unsere Protagonistin Aislinn. Es ist im Wesentlichen Donia, die das Ganze ins Aktive wendet. Aislinn kümmert es nur, dass sie Seth behalten kann, wenn sie tatsächlich Keenans Sommerkönigin werden sollte. Und seltsamerweise ist ihre Großmutter am Ende auch vergessen, obwohl sie erst mal ein riesiges Drama drum macht.

Zudem ist auch das Setting quasi nicht vorhanden. Nebenfiguren sind unheimlich blass, die Menschenwelt ist eben da, die anderen Höfe (wenn mich nicht alles täuscht Winter, Licht, Dunkel und die Hohen Fae?) werden am Rande angeschnitten, aber auch nicht weiter ausgeführt. Die Fae können ganz unterschiedliches Aussehen haben, aber abgesehen davon, dass die Sommerfae gern tanzen und feiern und die Dunkelfae Mädchen bedrängen, erfährt man nichts. Sie sind eben alle da, weil es irgendwie notwendig war, aber Hintergründe sucht man hier vergeblich.

Alles in allem hat mich meine Erinnerung nicht getäuscht: Das Buch ist okay, aber nicht mehr. Ein richtiger Plot mit starken Charakteren fehlt mir, dafür hätte ich gern mehr über die Geschichten der alten Wintermädchen gehört, denn auch Donias Vorgängerinnen schienen ziemlich interessant zu sein. Leider wurde das hier noch nicht umgesetzt. Ich muss mal schauen, ob ich mir die restlichen vier Bücher der Reihe tatsächlich noch antue oder wieder abbreche, aber „Wicked Lovely“ war nicht ganz mein Fall. Und es bleibt dabei: Das Einzige, was das Buch zumindest auf ein mittelmäßiges Niveau bringt, ist in meinen Augen Donia. (Stellt euch hier vor, wie ich für sie Pompoms wedele. Go, Donia!)

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
katja78s avatar

Menschen, Hexer und Daimonen und unter ihnen "Mallory" ! 

 Ein Wettkampf der Seelen in

                                              "Shadow World"

Tauche ein in das neue Jugendbuch von Melissa Marr und erlebe die Magie von einer neuen Seite!

Ab 12 Jahren

Mallory lebt in der Shadow World, in der Menschen, Hexer und Daimonen um die Vorherrschaft kämpfen. Seit sie denken kann, ist sie auf der Flucht vor dem mächtigsten aller Daimonen, beschützt nur von ihrem Ziehvater. Doch alles wird anders, als der berüchtigte "Basar der Seelen" beginnt, bei dessen Wettkämpfen dem Sieger ein Aufstieg in den innersten Kreis der Macht winkt. Jetzt muss Mallory sich aus der Deckung wagen, denn ihre große Liebe Kaleb droht sich in einem Netz aus Gewalt und Intrigen zu verfangen.




Leseprobe

www.shadowworld-ravensburger.de

Zur Autorin

Melissa Marr hat Literatur studiert und unterrichtet an verschiedenen Colleges sowie online. Wenn sie nicht gerade auf Reisen ist, lebt sie mit ihrer Familie in der Nähe von Washington. Ihre Elfen-Serie ist ein internationaler Erfolg und hat zahlreiche Preise gewonnen.


Wir suchen nun 10 Leser,  die gerne das Buch gemeinsam in der Leserunde lesen möchten, Blogger dürfen sich gerne mit Blogadresse bewerben!

Bewerbungsfrage: Auf welches Buch aus dem Ravensburger Herbstprogramm freut ihr euch außerdem?

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

                        Katja von Ka-Sas Buchfinder

Schaut doch mal ins aktuelle Programm vom Ravensburger Buchverlag

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind.
Nehmt doch einfach euer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber.
Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf


*Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zur Teilnahme in der Leserunde (posten und den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches)

Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt



Kati87s avatar
Letzter Beitrag von  Kati87vor 4 Jahren
Zur Leserunde
Blonderschattens avatar

Huhu =)

Am 26.09. habe ich meine Zwischenprüfung :S Wenn diese überstanden ist, fällt mir erst einmal ein Stein vom Herzen. Diese Freude möchte ich gerne mit euch teilen, deshalb verlose ich auf meinem Blog für jedes Fach in dem ich die Prüfung schreibe ein Buch.

http://worldofbooks4.blogspot.de/p/gewinnspiel.html

Für jeden Geschmack dürfte etwas dabei sein =) 

Viele liebe Grüße

Eure Julia / Blonderschatten

Zur Buchverlosung
Stephie2309s avatar

Hallo,

anlässlich meines 7-jährigen Jubiläums verlose ich jetzt 7 Wochen lang verschiedene Bücher auf meinem Blog. In dieser Woche gibt es zwei Exemplare von Shadow World von Melissa Marr zu gewinnen.

Alles weitere erfahrt ihr dort: http://nobody-knows.eu    

Viel Glück!    

Stephie

 

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Melissa Marr im Netz:

Community-Statistik

in 2,087 Bibliotheken

auf 464 Wunschlisten

von 37 Lesern aktuell gelesen

von 55 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks