Neuer Beitrag

Lole

vor 4 Jahren

(7)

Inhalt:
Ein ganz besonderer Duft
2 sich ewig Liebende
alte Geheimnisse
und 2 Geschwister, die versuchen die Familienparfümerie zu retten.

Meine Meinung:
Verträumt und mystisch schön - so könnte man das Cover von "Haus der verlorenen Düfte" beschreiben. Ich habe mich sofort darin verliebt und die Farbwahl ist einfach traumhaft.

Der Einstieg ins Buch war für mich anfangs etwas kompliziert.
Die Kapitel handeln immer wieder von anderen Personen, wodurch ich Anfangs Probleme hatte, die Zusammenhänge zu erkennen.
Natürlich, im Laufe des Buches klärt sich die Geschichte immer mehr, wodurch man dann alles versteht. - und im Nachhinein muss ich sagen, dass es gerade auch die Kapitel waren, die die Spannung immer weiter voran trieben.
Das Buch hat mich dann mit ganzer Wucht gepackt und es schmolz nur so dahin in meinen Händen.
Die Story war vollgepackt mit Liebe und Spannung und jede menge Geheimnisse- langweilig ist was anderes.
Das Ende war zwar nicht jenes, welches ich mir persönlich gewünscht hätte, aber es passt wunderbar zur Geschichte und wenn man darüber nachdenkt, versteht man es sehr wohl.

Ich war schon so verzaubert von dem Buch und all den Düften die darin beschrieben werde- dass ich mir schon eingebildet habe, das Buch duftet auch nach Parfum.
etwas süßes, blumiges, bezauberndes...

Die Personen im Buch sind mir alle in kürzester Zeit ans Herz gewachsen.
Jac L`Ètoile ist eine ganz außergewöhnliche Person. Sie hat eine besonders feine Nase für Gerüche und leidet seit ihrer Kindheit an "Halluzinationen". Sie ist erfolgreich und unabhängig, eine totale Zynikerin und Realistin- und liebt ihren Bruder über alles.

Robbie ist ein hoffnungsloser Träumer und Romantiker. Er ist sehr willensstark- einmal etwas in den Kopf gesetzt, zieht er es durch.
Er ist begeistert von alten Schätzen und auf der Suche nach einem geheimnisvollen Parfum.

Griffin, der Exfreund von Jac, ist mittlerweile noch immer gut mit Robbie befreundet und unterstützt ihn bei der Suche nach dem Parfum.

Durch die kurzen Kapitel und den wunderbar flüssigen Schreibstil, verflüchtigt sich das Buch sehr schnell. - gerade erst darin verloren, ist es, obwohl knappe 500 Seiten, auch schon wieder vorbei mit dem wunderbaren Lesevergnügen.

Fazit:
Kopfnote: erster Eindruck nicht ganz überzaugend- aber zur Herznote hin einfach wunderbar

Herznote: viel viel Liebe, Verlangen, Träume und Wünsche

Basisnote: ein wunderbar mystisches und verzauberndes und zugleich tragisches Buch, welches durch seinen Spannungsgehalt besticht

Autor: Melisse J. Rose
Buch: Das Haus der verlorenen Düfte
Neuer Beitrag