Meljean Brook Die Eiserne See - Flammendes Herz

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(11)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Eiserne See - Flammendes Herz“ von Meljean Brook

Als Luftschiffkapitänin gilt Yasmeens ganze Loyalität ihrer Mannschaft. Da kehrt ein Mann, der einst ihr Luftschiff stehlen wollte, überraschend von den Toten zurück. Schatzjäger Archimedes Fox hat es darauf abgesehen, die hübsche Kapitänin zu verführen, denn sie besitzt eine wertvolle Skizze von Da Vinci, die einst ihm gehörte. Doch Fox ist nicht der Einzige, der an der Skizze interessiert ist. Als der Schatzjäger und die Kapitänin nach Marokko reisen, laufen sie ihren Feinden direkt in die Arme. Doch allen Abenteuern zum Trotz muss Yasmeen feststellen, dass die wahre Gefahr von dem Mann ausgeht, der sich geschworen hat, ihr eisiges Herz zum Schmelzen zu bringen ...

eine super Mischung, mit Seitenhieben und sich gegenseitig ärgernden Charakteren

— AnnikaLeu
AnnikaLeu

Stöbern in Fantasy

Der Galgen von Tyburn

Dieser Band hat mir endlich mal wieder richtig Spaß gemacht und endlich erfährt man Wichtiges über den Gesichtslosen.

Ms_Violin

Der Drachenjäger - Die erste Reise ins Wolkenmeer

Ich mag die Welten die Bernd Perplies erschaffen kann, tolles Buch zum abtauchen und abschalten.

lisaA

Die Königin der Schatten - Verbannt

Großartiger Abschluss der Reihe! Unvorhersehbare Entwicklungen, eine eine gewohnt taffe Kelsea und spannend bis zum Schluss.

missNaseweis

Die maskierte Stadt

Wegen dem Kliffhänger am Ende gibt es nur 4 Sterne! Aber ansonstenwirklich ein sehr gelungener Fantasyroman ^^

Sunni14

Karma Girl

Super!

kirschtraum

Fireman

Und die Welt geht in Flammen unter...Auch wenn ihn viele langweilig fanden, ich mochte Hills Wälzer...

Virginy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Eiserne See - Flammendes Herz" von Meljean Brook

    Die Eiserne See - Flammendes Herz
    Violet Baudelaire

    Violet Baudelaire

    27. December 2012 um 20:23

    Wolfram Gunther-Baptiste bekannt unter dem Namen Archimedes Fox, Abenteurer und Schatzjäger, war seit langem auf der Suche nach einer Skizze von Leonardo da Vinci. Nun hat er sie endlich aus dem Zombie verseuchten Venedig geborgen und nun das: Luftschiffkapitänin Yasmeen stielt sie ihm und wirft ihn von ihrem Schiff zurück zu den Zombies. Doch Archimedes Fox ist nicht klein zu kriegen. Denn er ist nicht nur hinter der Skizze her sondern auch hinter Yasmeens Herz. Doch ein gefährlicher Feind ist ebenfalls auf der Suche nach der Skizze und denen ist jedes Mittel recht um sie zu besitzen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Eiserne See - Flammendes Herz" von Meljean Brook

    Die Eiserne See - Flammendes Herz
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. August 2012 um 18:23

    Mit "Flammendes Herz", dem zweiten Band der "Eisernen See"-Reihe, ist Meljean Brook ein richtig schöner Fortsetzungsroman gelungen, der mir persönlich noch viel besser gefallen hat als Teil 1. Die Liebesszenen sind hier im ausgewogenen Maß vorhanden und nicht zu übertrieben beschrieben. Außerdem waren mir die beiden Hauptcharaktere, der Abenteurer Archimedes Fox und Captain Yasmeen, viel sympathischer als die beiden Protagonisten des ersten Bandes. Schön fand ich es allerdings dennoch, dass der Eiserne Herzog und Mina Wentworth im zweiten Teil kurz erwähnt werden. . Das Cover ist absolut ansprechend gestaltet. Die für das Steampunkgenre typischen Zahnräder kommen gut zur Geltung und die abgebildete Frau sieht viel realistischer aus als der Mann auf dem vorigen Cover. Sie wirkt gleichermaßen verwegen, mutig und stark. . Auch "Flammendes Herz" hat wieder unglaublich viele interessante Hintergrundinformationen zu bieten, über die man nicht einfach hinweglesen sollte. Außerdem sind die vielen, teilweise doch recht komplizierten Namen wirklich schwer zu merken; daher sollte das Lesetempo etwas gedrosselt werden. . Meljean Brook ist es wieder einmal geglückt, die Steampunkelemente sehr gelungen einzubauen und sie realistisch-bedrohlich wirken zu lassen. Die Handlung ist spannend, allen voran natürlich die Szene, in der Archimedes in einem Raum im Turm gefangen ist und die unzähligen Zombies jeden Moment die Tür niederreißen werden. Für mich war diese Stelle eins der Highlights im Buch. . Sehr faszinierend an diesem Band ist, meiner Meinung nach, Yasmeens Liebe zu ihrem Luftschiff - der "Lady Corsair" - und deren Crew. Sie ist absolut nachvollziehbar und gut beschrieben. Besonders berührt hat es mich, als Yasmeen kurz davor steht alles zu verlieren, woran ihr Herz hängt. Die Verbindung zwischen Archimedes Schwester, die unbedingt ein eigenes Buch über die verschlossene und geheimnisumwobene Luftschiffkapitänin schreiben möchte, fand ich sehr interessant, weshalb ich es kaum abwarten konnte, noch mehr über die Begegnungen der beiden zu lesen. Man merkt zwischendurch oft, dass hinter Yasmeens kühler Fassade mehr steckt als nur die taffe Frau, die bis unter die Zähne bewaffnet ist und sich in jeder Lebenslage zu verteidigen weiß. Dies ist jedoch nur ein Aspket von vielen, weshalb sich der abenteuerlustige Archimedes und Yasmeen in ihren Charaktereigenschaften perfekt ergänzen. Archimdes schafft es, die Atmosphäre immer mit einem lustigen Spruch aufzulockern und weiß, wie er sich Zugang zu ihrem Herzen verschaffen kann - auch wenn sie sich eigentlich weigert dies zuzulassen, bröckelt ihr Widerstand bei jedem weiteren Ännäherungsversuch mehr. Für meinen Geschmack waren diese Annäherungsversuche im Übrigen gut dosiert und keineswegs nervig. Beide Charaktere werden im Laufe der Handlung immer wieder gezwungen, mutige Entscheidungen zu treffen, persönliche Opfer zu bringen und gefährliche Situationen zu durchleben, die man ihnen einfach nicht wünscht. . Fazit: Alles in allem hat mir dieser zweite Band der Steampunk-Reihe von Meljean Brook sehr gut gefallen. Zwar gibt es hier und da ein paar Längen, diese gleicht er aber mit den unglaublich sympathischen Charakteren und der spannenden Jagd nach dem Schatz wieder aus.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Eiserne See - Flammendes Herz" von Meljean Brook

    Die Eiserne See - Flammendes Herz
    Kittyzer

    Kittyzer

    28. July 2012 um 00:40

    Ein Krachen war zu hören, das Splittern von Holz. Die Tür zum Turm. Ach, bei der Lady - die Tür! Yasmeen fuhr herum, und durch das winzige, blutbespritzte Sichtfenster ihres Helmes sah sie, wie die Zombies sich gegen die Tür drängten, sah, wie die Tür zerbarst. Und ihr zerbarst das Herz. -- INHALT: Vor einiger Zeit warf Luftschiffkapitänin Yasmeen den Schatzsucher Archimedes Fox von ihrem Schiff, als dieser ihr mit einer Waffe vor der Nase herum wedelte. Allerdings ist der gut aussehende junge Mann so einige Gefahren gewohnt - auch zombieverseuchte Gebiete -, weswegen es nicht lange dauert, bis die beiden sich wieder treffen. Um seine Schulden bezahlen zu können, muss er ihr die wertvolle Skizze von Leonardo da Vinci wieder abluchsen, die sich damals an sich nahm. Bald jedoch sind die beiden nicht mehr die Einzigen, die etwas damit anzufangen wissen. Und während sie versuchen müssen, zu überleben, kommen sie sich immer näher... BUCHAUFMACHUNG: Ebenso schön wie beim Vorgänger ist auch dieses Cover gestaltet. Im Hintergrund wird durch die Zahnräder deutlich, dass es sich um Steampunk handelt, ebenso wie durch die Aufmachung der Frau, die eindeutig Yasmeen darstellen soll. Einziges Manko: Diese trägt keine Kleider, sondern nur Hosen. Ansonsten allerdings eines der schönsten Cover des Verlages! MEINE MEINUNG: Der 1. Band der "Die Eiserne See"-Reihe sorgte Ende letzten Jahres für einigen Gesprächsstoff - viele wussten mit den leidenschaftlichen Liebesszenen nichts anzufangen. Mir jedoch gefiel der Roman, weswegen ich sehr gespannt auf Teil 2 war. Und ich wurde nicht enttäuscht, auch wenn dieser nicht ganz so gut wie sein Vorgänger ist. Meljean Brook hat in ihren Romanen eine Steampunk-Welt der Extraklasse erschaffen. Nach einem kurzen Einlesen war ich sehr schnell wieder mitten drin in ihrer Geschichte, in der es vor Naniten, künstlichem Fleisch und Zombies nur so wimmelt. Dabei sind ihre Beschreibungen immer sehr gut nachzuvollziehen, glaubwürdig und flüssig, manchmal allerdings glatt schon ein wenig lang. Trotzdem war ich schnell gefesselt, denn die Abenteuer auf den Luftschiffen sind einfach zu spannend, besonders in Verbindungen mit den Gefahren, die nicht nur von den Technologien und den anderen Elementen ausgehen, sondern auch von den Mitmenschen - und von einem Mann, der der Protagonistin ganz unbedingt das Herz rauben will. Yasmeen ist dabei eine harte, aber gerechte junge Frau, die schon viel Leid erleben musste und daher, wie es oft beschrieben wird, "ein Herz aus Stahl" besitzt. Sie ist mitunter etwas kühl, aber das ist so nachvollziehbar, dass es nicht weiter stört. Ihre Lässigkeit und ihre Leidenschaft für das, was sie tut, gleichen das ganz schnell wieder aus. Archimedes ist in vielerlei Hinsicht das Gegenteil von ihr: Er entbrennt beinahe vor Liebe beziehungsweise ist genau diesem Gefühl hinterher. Er hat immer einen flotten Spruch auf Lager und ist genauso mutig wie sie, wenn vielleicht auch nicht ganz so gut. Er weiß sich zu beherrschen und hat das Herz definitiv am rechten Fleck, was ihn sehr sympathisch macht. Mina und Rhys aus dem vorherigen Buch kommen leider nur in ein paar Dialogen vor - einen Gastauftritt hätte ich mir hier durchaus gewünscht -, aber die gut gezeichneten übrigen Figuren lassen das schnell vergessen sein. Da ist Hassan, ein alter Freund des Mannes, dem Archimedes Geld schuldet, und der genau diesen nun stürzen will, dabei aber durchaus sehr weise und gutmütig erscheint. Oder Captain Guillouet, ein wütender, sich nicht zu beherrschen wissender Mann, der seine eigene Crew nicht unter Kontrolle hat. Es gelingt der Autorin, keine der Figuren nur in Schwarz-Weiß zu zeichnen, wodurch man sich nie ganz sicher sein kann, woran man bei ihnen ist. Die Storyline allerdings ist dieses Mal auf jeden Fall weniger ausgeklügelt als in Band 1. Zwar suchen auch Yasmeen und Archimedes die Täter einer Gräueltat, doch es kommen noch so viele andere Elemente mit ins Spiel, dass dieser Aspekt beinahe untergeht. Und obwohl das Buch 100 Seiten weniger hat, gibt es eindeutig mehr Längen, die erst einmal überbrückt werden müssen, bis es mit der Spannung wieder bergauf geht. So kam es, dass ich des Öfteren keine Schwierigkeiten hatte, das Werk einfach mal zuzuklappen und etwas anderes zu tun. Die Liebesgeschichte allerdings ist Meljean Brook wieder wunderbar gelungen. Die beiden Hauptpersonen passen einfach wunderbar zusammen, was man an jedem Blick, jeder Geste und jedem Wort bemerkt. Zwar gibt es auch hier einiges Hin und Her, da sich die Frau erst nicht dazu bekennen will, doch ist die Romanze einfach zum Dahinschmelzen, besonders am Schluss. Dieser ist ansonsten eher weniger spektakulär, ein richtiger Endkampf bleibt aus, die meisten Konflikte werden durch Diskussionen gelöst, was den Leser ein wenig unbefriedigt zurücklässt. Aber aufgrund des Happy Ends kann man gar nicht anders, als schlussendlich doch zu lächeln. FAZIT: "Flammendes Herz" kann als 2. Band zwar nicht mehr ganz so überzeugen wie der Vorgänger, ist aber dennoch ein gut gelungener, die meiste Zeit über spannender und vor allem mit wunderbaren Charakteren versehener Steampunk-Roman. Ich freue mich auf den nächsten Teil, auch wenn dieser als "Riveted" im Original erst im September diesen Jahres erscheint. 4 Punkte!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Eiserne See - Flammendes Herz" von Meljean Brook

    Die Eiserne See - Flammendes Herz
    Ms_Franzi

    Ms_Franzi

    26. July 2012 um 15:55

    Einst warf sie ihn über Bord ihres Luftschiffes – mitten in das Zombie verseuchte Venedig. Doch jetzt kehrt er zurück, um sich zu holen, was ihm gehört - und was er zu erobern gedenkt: Eine Skizze von Leonardo da Vinci und das Herz von Captain Yasmeen Corsair. Doch kurz nachdem der Abenteurer Archimedes Fox ersteres bekommen und letzteres angekündigt hat, wird ein Anschlag auf Yasmeen verübt und Archimedes‘ Skizze gestohlen. Nun gilt es, sich zu verbünden um die Täter ausfindig zu machen und Vergeltung zu üben. Also begeben sich die beiden auf eine Expedition, während der Archimedes sein zweites Ziel, nämlich Yasmeens „Herz aus Stahl“ zu entflammen, keineswegs in Vergessenheit geraten lässt. Meljean Brook hat es geschafft zwei unwiderstehliche Charaktere zu schaffen: Archimedes mit einem Hang zur Gefahr, der humorvoll und selbstbewusst ist und weiß, was er kann und will, sich jedoch Yasmeen gegenüber für meinen Geschmack bisweilen ein wenig zu unterwürfig zeigt. Und Yasmeen, die dominante Alpha-Frau, die es gewöhnt ist Befehle zu geben und sich gegen Männer zu behaupten, die versuchen sie sich Untertan zu machen. Durch Erlebnisse in ihrer Vergangenheit mit einem tief erschütterten Vertrauen Männern gegenüber, weist sie Archimedes von sich. Sie kann aber nicht Verleugnen, dass sein manchmal unerwartetes Verhalten, seine spontanen Bemerkungen und nicht zuletzt seine Zurückhaltung ihr gegenüber, sie immer stärker zu ihm ziehen. Zudem hat er vollstes Vertrauen in ihr Wissen und ihr Können als Captain. Ein Kritikpunkt an der Geschichte sind für mich die teilweise sehr lang gezogenen geschichtlichen Erläuterungen der im Buch aktuellen Situation in der Welt. Natürlich hat die Autorin eine außergewöhnliche Welt geschaffen, die sie mit aufregenden Charakteren füllt. Jedoch ist es für einen „Laien“, der weder in ihrem Kopf wohnt, noch im Internet nach fiktiven Landkarten ihrer Welt sucht, manchmal schwer nachzuvollziehen, was über mehrere Seiten erläutert wird. Von diesen wenigen Seiten einmal abgesehen ist das Buch in meinen Augen schon allein wegen der Figuren und ihrer Interaktionen ein wahrer Pageturner. Die sich immer weiter zuspitzende, spannende Handlung in einem knackigen und auf den Punkt gebrachten Stil tut ihr Übriges dazu. Leider mündet das Ganze in einem im Vergleich zum ersten Teil „Die Eiserne See. Wilde Sehnsucht“ eher unspektakuläre Ende, welches dennoch die Herzen der Leser höher schlagen lassen dürfte und einem den Genuss des Werkes nicht vermiest.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Eiserne See - Flammendes Herz" von Meljean Brook

    Die Eiserne See - Flammendes Herz
    Letanna

    Letanna

    23. May 2012 um 21:35

    Yasmeen hält Archimedes Fox für tot, nachdem sie ihn von ihrem Luftschiff in ein Gebiet mit Zombies werden musste. Dieser taucht dann unerwartet wieder bei ihr auf, da Yasmeen im Besitzt einer wertvollen Skizze von Da Vinice ist, die Fox gehört. Leider sind noch andere hinter der Skizze her und diese wird den beiden gestohlen. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche und geraten natürlich in große Gefahr. Die beiden Hauptfiguren Yasmeen und Archimedes Fox sind uns bereits aus Wilde Sehnsucht bekannt. Mir fällt es sehr schwer, diesen Teil zu bewerten. Erst einmalt kommt der 2. Teil der Serie für mich nicht annähernd an den 1. Teil heran, was vor allem an den beiden Hauptfiguren lag, die mir nicht so sympatisch waren. Es fehlte einfach das gewisse Etwas. Auch die Liebesgeschichte zwischen den beiden konnte mich nicht richtig überzeugen. Obwohl diese eine wichtige Rolle in der Handlung spielt, gibt es eigentlich wenig romantische Momente zwischen den beiden. Die Handlung ist für mich an meinen Stellen sehr verwirrend, vor allem wenn es um die politischen Aspekte geht, in die Yasmeen und Fox verwickelt werden. Ein Glossar wäre da hilfreich gewesen. Ansonsten ist die Story durchaus lesenswert, ein gelungener Roman mit vielen Steampunktelemente und eine hervorragende Abenteuergeschichte. Der 3. Teil erscheint laut Autorenseite im September 2012 im Original und wird von zwei unbekannten Charakteren handeln.

    Mehr