Colors of Life - Himbeermond

von Mella Dumont 
4,2 Sterne bei308 Bewertungen
Colors of Life - Himbeermond
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (233):
Kruschis avatar

Eine wundervolle Idee im typischen Jugendbuch-Stil. Habe es sehr gern gelesen.

Kritisch (22):
SierraMikeNovembers avatar

Eigentlich eine gute Geschichte, aber so langweilig geschrieben, dass ich es nicht zu Ende gelesen habe- und das passiert selten

Alle 308 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Colors of Life - Himbeermond"

»Ich habe Halluzinationen«, beichtet Lina ihrer besten Freundin. »Ich sehe manchmal schwarzen Nebel.« Lina hat sich vor kurzem gemeinsam mit Angie an der Universität Trier für Psychologie eingeschrieben – gegen den ausdrücklichen Wunsch ihrer Familie, die Berlin oder Leicester als Studienort vorzogen. Bald begreift sie, dass es nicht bei schwarzem Nebel bleibt – immer häufiger sieht sie die Gefühle der anderen Menschen! Die äußerst nützliche Gabe bringt die Freundinnen bald in erste Schwierigkeiten. Als Lina begreift, warum sie besser nicht nach Trier gekommen wäre, ist es vielleicht zu spät … und da ist dann noch Leo … Spannende und lebendige Paranormal Romance, die vor der historischen Kulisse Deutschlands ältester Stadt spielt. „Das Buch ist grandios! Tolle Geschichte und Protagonisten, wunderbarer Erzählstil und mitreißend bis zum Schluss! Die Geschichte macht süchtig.“ (Carolin R., Leserin) „Ich habe mich von der Story echt mitreißen lassen und fand sie einfach klasse! Dieses Buch muss man mögen. Erstens ist es im vielschichtigen Fantasy Genre echt mal was anderes, zweitens ist es sehr spannend und fesselnd und drittens einfach zauberhaft. Die Mischung aus romantischer Fantasy und Action ist sehr gut gelungen.“ (Monja, Leserin) „Ein tolles Buch mit wunderbaren Charakteren, die man so nicht erwartet hätte. Es hat großen Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Der Schreibstil ist flüssig, man taucht in die Geschichte ein und fühlt stets mit. Großes Kompliment!“ (Sabrina, Leserin) „Ich habe das Buch nicht nur gelesen, ich habe es verschlungen, ich habe mitgelitten, mitgelacht und mitgefiebert. Wieder einmal hat die Autorin es geschafft, mich zu überzeugen.“ (Ivonne, Leserin)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B00M4M3ROI
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:306 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:24.07.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne154
  • 4 Sterne79
  • 3 Sterne53
  • 2 Sterne15
  • 1 Stern7
  • Sortieren:
    Kruschis avatar
    Kruschivor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine wundervolle Idee im typischen Jugendbuch-Stil. Habe es sehr gern gelesen.
    Eine sehr interessante Idee, die mit viel Geschick umgesetzt wurde.

    Die Idee, Gefühlen eine Fareb zu geben, fand ich sehr interessant, allein schon da ich sowas bisher nicht gelesen habe.

    Lina ist wirklich sehr sympathisch, auch wenn man merkt, wie jung sie eigentlich noch ist. Voller Erwartungen und dabei durchaus auch naiv.
    Auch die anderen Personen waren sehr schön gestaltet, auch wenn mir Leo bis zum Schluss etwas farblos erschien.
    Die Story war gut aufgebaut und es wurde nie langweilig.
    Ein kleiner Funke hat noch gefehlt für fünf Sterne, auch wenn ich nicht genau benennen kann, was mir fehlt.
    Auf jeden Fall freue ich mich nun schon sehr auf den zweiten Band und bin gespannt wie sich Linas Fähigkeiten noch entwickeln werden.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    KatjaGrafs avatar
    KatjaGrafvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Völlig überzeugt
    Fremdes Genre - sofort verliebt

    Mella Dumont hat mich mit Himbeermond völlig überzeugt. Angezogen von Cover hatte ich mir die Leseprobe heruntergeladen, ohne zu wissen, worauf ich mich einlasse - Paranormal Romance - Fantasy - eigentlich gar nicht mein Genre und dann kam Mella Dumont und ich musste meine Vorlieben neu überdenken. Die Geschichte rund um Lina, Leo und ihre Freunde, hat mich von Anfang an fasziniert. Lina ist so sympathisch und lebendig beschrieben, dass ich mit Haut und Haar in die Geschichte eingetaucht bin. Ein Lesevergnügen, das dieses Wort wirklich verdient hat. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Daniela1988s avatar
    Daniela1988vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein unterhaltsames Buch, leider für mich aber nicht großartig spannend.
    Himbeermond ( Colors of Life Reihe 1 )

    Himbeermond, das erste Band der Colors of Life Reihe von Mella Dumont. Erstveröffentlichung am 26. Juli 2014
    Eine Fantasy-Geschichte von verfeindete Familien, Gefühle und eine magische  Fähigkeit 
    In dem Buch geht es um Carolina, genannt Lina, die mit ihrer besten Freundin Angela (Angie) zusammen nach Trier zieht um Psychologie zu studieren. Zum Leide der Mutter, denn sie bewahrt ein Geheimnis, von dem Lina nichts weiß und deswegen nicht wollte, das ihre Tochter ausgerechnet in Trier studiert. Zum Glück sind Lina und Angie ein Herz und eine Seele, Denn dort erwarten sie viele Geheimnisse und Geschehnisse. 
    Die Geschichte ist leicht zu lesen und verständlich.Was ich faszinierend finde, ist der Einblick der Farben und die Gesamtidee der Geschichte. Die Stadt Trier wird sehr schön beschrieben.
    Am Anfang dachte ich, wow, was wird mich erwarten, doch wurde leider enttäuscht, da mir zum Teil die Spannung fehlte. Man hätte mehr aus der Geschichte raus holen können. Die Charakter waren mir zu eintönig und allgemein irgendwie alles zu flach. Deswegen nur drei Sterne. Ob ich die anderen Teile noch lese, weiß ich ehrlich gesagt nicht.  

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    A
    Almlieslvor einem Jahr
    Spannung und Romantik, alles drin....

    Langweilig wird es den Protagonisten sicher nicht, während sie zusätzlich zu den Problemen normaler Studenten im ersten Semester gefährliche Intrigen und Abenteuer überstehen müssen. Zum Glück verfügen sie über außergewöhnliche Fähigkeiten! Die Charaktere sind sehr gut beschrieben,  so dass ich immer mitten im Geschehen war und mit den Hauptpersonen mitgefiebert habe. Spannung und temporeiche Wendungen mit einer gehörigen Portion Romantik, ich habe das Buch auf einmal durchgelesen. ....

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    AlexandraKs avatar
    AlexandraKvor einem Jahr
    Tolle Geschichte!

    In Himbeermond geht es um Lina, die nach Trier zieht, um dort Psychologie zu studieren. Ihre Familie versucht es ihr bis zum Schluss auszureden, doch sie ist sich ihrer Sache sicher. Ihr Studienstart läuft gut, doch bald beginnt sie komische Nebel in verschiedenen Farben zu sehen. Langsam kommen Lina und ihre Freundin Angie dem Geheimnis auf die Spur. Und auch Linas neuer Freund Leo spielt eine große Rolle bei all dem. 


    Ich fand es eine nette Abwechslung, dass dieses Fantasybuch in Deutschland spielt, genau genommen in Trier. Ich selbst wohne nicht weit weg von Trier und konnte mir deshalb die Umgebung besonders gut vorstellen. Die Idee mit dem Farbennebel fand ich super. Vergleichbares habe ich noch nicht gelesen. 


    Der Schreibstil war zwar flüssig zu lesen, jedoch stolperte ich trotzdem manchmal über die Erzählperspektive. Der Roman ist aus einer auktorialen Erzählsperspektive geschrieben. Gerade vor und nach Dialogen holperte ich darüber. Vielleicht wäre ein personaler Erzählstil eine bessere Alternative gewesen. Trotzdem lies es sich flüssig lesen und ich habe den Roman innerhalb von 2 Tagen beendet. 


    Ein weiterer Punkt, warum das Buch keine 5 Sterne erhalten hat ist die Ausarbeitung gewissen Charaktere. 


    Die zwei Hauptbösewichte in der Geschichte sind Julius und Darko. Fällt euch was auf? Lucius und Draco....
    Es wäre schöner gewesen, hätte die Autorin eigene Charaktere geschaffen und sich nicht einfach aus Harry Potter bedient. Nachdem die 2 Figuren eingeführt wurden hatte ich beim Lesen immer nur das Bild von Lucius und Draco vor Augen, was für mich einfach nicht in die Kulisse Triers (Deutschlands) passte. Dieser Punkt hat mein Lesevergnügen schon ziemlich gedämpft. 


    Alles in Allem war es aber ein tolles Buch mit einer weitestgehend originellen Geschichte. Besonders gut gefiel mit, dass es in Trier spielte. Trier ist zwar eine etwas bekanntere Stadt aber die meisten Autoren hätten wohl Berlin, Hamburg oder München als Hauptschauplatz gewählt. 
    Ich finde es lesenswert und spreche hiermit eine Leseempfehlung aus. 









    Kommentieren0
    28
    Teilen
    Pixiescraps avatar
    Pixiescrapvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Sehr schönes Buch, das ausnahmsweise mal in Deutschland spielt.
    Auren sehen und Auren spüren, das kann nicht jeder

    Eine junge Frau, die kurz nach dem Abitur mit ihrer Freundin in eine andere Stadt zieht um Psychologie zu studieren. Dort wird sie einem mysteriösem traumatischen Erlebnis ausgesetzt, daß ihre Fähigkeit farbige Auren in Form von Nebelschwaden zu sehen auslöst.

    Schnell stellt sie fest, daß diese Auren der Menschen beeinflussen kann. Ihre Fähigkeiten wachsen und sie lernt einen jungen Mann kennen der ebenfalls diese Fähigkeit ebenfalls - nur in anderer Ausprägung - hat. Sie verlieben sich in einander, doch wie es das Schicksal so will, sind die beiden Familien schon seit Jahrzehnten verfeindet. Außerdem will Ihr keiner, vorallem ihre eigene Familie Informationen über ihre Fähigkeiten geben.

    Eine klassische Romeo und Julian Geschichte in die Neuzeit gebracht und mit ein wenig Mystery, die eigentlich gar nicht so abwägig ist gewürzt.

    Mir hat dieses Buch sehr viel Spass gemacht, es spielt in Trier und entlang der Mosel, einer wunderschönen Gegend in Deutschland.
    Die leichte Schreibweise lässt einen das Buch lesen, wie Limonade trinken.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    NatisWelts avatar
    NatisWeltvor 2 Jahren
    Rezension - Himbeermond

    Um euch nicht zu spoilern werde ich auf den eigentlichen Inhalt von Himbeermond nicht mehr eingehen. Der Klappentext selbst gibt schon einiges Herr und wer Details möchte kann die Geschichte selber lesen.

    Die Idee hinter diese Geschichte finde ich wirklich grandios auch wenn alles fiktiv ist. Es war für mich mal etwas ganz neues und es hat mich überzeugt.

    Was mir auch sehr positiv aufgefallen ist, ist das Zusammenspiel zwischen den Komponenten…..Inhalt, Titel, Cover. Alles ist dort aufeinander abgestimmt und sobald man das Buch ausgelesen hat versteht man die Hintergründe.

    Auch gefällt mir dir Schreibstil von Mella Dumont ziemlich gut. Oft schreibt sie in kurzen einfachen Sätzen, sodass es einem leicht fällt immer und immer weiter zu lesen….so war es zumindest bei mir.

    Eine wunderbare Umsetzung einer grandiosen Geschichte, welche mich so sehr in ihren Bann gezogen hat, das ich definitiv die Reihe weiter verfolgen werden. Locker leichte Lektüre für schöne Lesestunden

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Manja82s avatar
    Manja82vor 2 Jahren
    ein verdammt guter Auftakt der „Colors of Life – Reihe“, der mich von Anfang an wirklich begeistern

    Kurzbeschreibung
    »Ich habe Halluzinationen«, beichtet Lina ihrer besten Freundin. »Ich sehe manchmal schwarzen Nebel.«
    Lina hat sich vor kurzem gemeinsam mit Angie an der Universität Trier für Psychologie eingeschrieben – gegen den ausdrücklichen Wunsch ihrer Familie, die Berlin oder Leicester als Studienort vorzogen.
    Bald begreift sie, dass es nicht bei schwarzem Nebel bleibt – immer häufiger sieht sie die Gefühle der anderen Menschen! Die äußerst nützliche Gabe bringt die Freundinnen bald in erste Schwierigkeiten. Als Lina begreift, warum sie besser nicht nach Trier gekommen wäre, ist es vielleicht zu spät … und da ist dann noch Leo …
    Spannende und lebendige Paranormal Romance, die vor der historischen Kulisse Deutschlands ältester Stadt spielt.
    (Quelle: amazon)

    Meine Meinung
    „Himbeermond“ stammt aus der Feder von Mella Dumont. Es war tatsächlich mein erster Roman der Autorin. Dieses Buch bildet den Auftakt der „Colors of Life – Reihe“ und ich war sehr gespannt darauf was mich hier wohl erwarten würde. Der Klappentext jedenfalls versprach spannende Lesestunden.

    Die hier auftauchenden Charaktere empfand ich als facettenreich und vielseitig gezeichnet. Mella Dumont hat sie glaubhaft und authentisch ausgearbeitet und ich konnte sie mir richtig gut vorstellen.
    Zum einen ist da Lina, eine sympathische junge Frau, die nach Trier gezogen ist um Psychologie zu studieren. Ihre Familie war nicht sonderlich begeistert darüber aber das war Lina egal. Ich mochte sie gerne. Gerade auch als sich ihre Gabe nach und nach entwickelt, diese Situationen haben mir richtig gut gefallen. Hier wird Lina immer stärker, sie entwickelt sich merklich weiter.
    Leo hat mir ebenfalls gefallen. Er ist ein sympathischer Kerl, den Mella Dumont vorstellbar gezeichnet hat. Er ist es auch der Lina hilft ihre Gabe zu verstehen, mit ihr umzugehen.

    Auch die anderen Charaktere haben mich überzeugt. Egal ob man Linas beste Freundin, die durch Lina das ein oder andere Mal auch in Schwierigkeiten gerät, nimmt, oder auch Leos Familie oder Linas Großmutter, sie alle haben mir sehr gut gefallen. Als Leser entwickelt man hier auch recht schnell Sympathien für den ein oder anderen, genauso wie Abneigungen schnell wachsen.

    Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und man kommt hier leicht und sehr locker durch die Geschichte. Alles ist hier nachvollziehbar und verständlich gehalten.
    Geschildert wird das Geschehen aus der personalen Erzählperspektive. Somit schaut man von außen herab auf das, was gerade passiert, man behält einfach einen richtig guten Überblick.
    Die Handlung selbst hatte es mir von Beginn an sehr angetan. Man wird hier als Leser von Anfang an gefangen genommen und möchte wissen wie es sich weiterentwickelt. Spannung kommt hier recht schnell auf und ich wollte letztlich wissen wie es mit der Gabe von Lina weitergeht. Diese empfand ich als etwas, dass ich so noch nicht hatte, es war sehr interessant. Neben der aufkommenden Spannung gibt es aber auch romantische Szenen, die sich gut ins Geschehen einfügen.

    Das Ende ist zum Teil abgeschlossen. So wie es ist passt es sehr gut zum Gesamtgeschehen und macht es rund. Allerdings bleiben auch noch genug Fragen offen für die Fortsetzung, die nicht mehr lange warten muss bis ich sie endlich auch lese.

    Fazit
    Kurz gesagt ist „Himbeermond“ von Mella Dumont ein verdammt guter Auftakt der „Colors of Life – Reihe“, der mich von Anfang an wirklich begeistern konnte.
    Sympathisch gezeichnete Charaktere, ein leicht und locker lesebarer Stil der Autorin und eine Handlung, die mich von Beginn an sehr fasziniert hat und in der es sowohl Spannung als auch romantische Szenen gibt, haben mich wunderbar unterhalten und machen Lust darauf die Fortsetzung auch endlich zu lesen.
    Wirklich zu empfehlen!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    K
    KatrinTevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Einfach Super
    Einfach Super

    Ich war auf der Suche nach neuem Lesestoff und bin auf Himbeermond gestoßen. Ich bin schon vor dem kauf oft über das Buch gestoltpert habe aber nie zugeschlagen, was ein Fehler war nachdem ich das Buch gelesen hatte.

    Mir gefällt dich Geschichte von Lina und Leo so gut, dass ich das Buch jetzt zum 4. mal gelesen habe.
    Ich dachte zuerst, nein das liest du nicht, jemand der schwarzen Nebel sieht, sowas das gefällt dir bestimmt nicht.
    Als ich jedoch las, dass das Buch in Trier spielt dachte ich hmm vlt. ist es doch ganz Interessant und schon nach ein paar Seiten merkte ich, dass mein erster Gedanke zu diesem Buch völlig falsch war.

    Das Buch ist einfach Grandios. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    LeseratteLeserattes avatar
    LeseratteLeserattevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ich bin begeistert, eine wunderschöne Geschichte !
    sehr gut !

    Eines dieser wunderbaren Bücher, welches man anfängt zu lesen und dann nicht mehr aus der Hand legen kann.  Die Handlung beginnt relativ zügig und wirft viele Geheimnissse und Fragen auf. Man ist neugierig die Geheimnisse zu lüften und möchte unbedingt weiter lesen.  Die Spannung wird sehr gut aufgebaut.  Mit Romantik, Liebe, aber auch mit Wut und Hass, gelingt es der Autorin den Leser schnell in den Bann zu ziehen. Ich fand das Buch so spannend, dass ich gar nicht mehr auhören konnte zu lesen und bis tief in die Nacht immer weiter lesen musste. Ich habe sogar von dem Buch geträumt. Ich bin von der Story begeistert und kann das Buch absolut weiter empfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks