Melody Adams Breaking me softly

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(15)
(5)
(5)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Breaking me softly“ von Melody Adams

Ich bin auf der Flucht vor meiner Vergangenheit. Viper ist der erste Mann, vor dessen Berührung ich nicht zurückschrecke. Er macht mich ganz, und zum ersten Mal hoffe ich auf eine Zukunft. Doch meine Vergangenheit holt mich ein und ich muss den einzigen Menschen betrügen, den ich je geliebt habe. Ich bin gebrochen. Irreparabel. Eine Zeit der Schmerzen liegt vor mir. Wenn ich mich endlich von den Fesseln meiner Vergangenheit befreien kann, ist es zu spät, denn Viper wird mir niemals vergeben können, was ich ihm angetan habe. Fay ist die erste Frau, die mir unter die Haut geht, doch sie hat mich betrogen. Ihr Verrat sitzt wie ein Stachel in meinem Herzen. Jetzt gibt es für mich wieder nur meine Karriere als MMA Fighter. Ich war, bin und werde immer ein Fighter sein. Das war vor Fay so und das wird es auch wieder sein. Liebe ist eine Illusion für Schwächlinge! Ich bin eine Killermaschine und Kämpfen ist alles, was ich will. So lange, bis ich meinen letzten Atemzug getan habe. Und mit diesem letzten Atemzug werde ich sie verfluchen. Fay! Die Frau, die mich gebrochen hat! Achtung! Wegen Gewaltszenen und sexuellem Kontent ist diese Geschichte für Leser über 18!

Habe die ganze Zeit mitgefiebert... Es hat mich emotional berührt

— sweetjuliett
sweetjuliett

Harte Thematik, gut umgesetzt.

— raven1711
raven1711
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Harte Thematik, gut umgesetzt.

    Breaking me softly
    raven1711

    raven1711

    31. July 2014 um 08:16

    Inhalt: Ich bin auf der Flucht vor meiner Vergangenheit. Viper ist der erste Mann, vor dessen Berührung ich nicht zurückschrecke. Er macht mich ganz, und zum ersten Mal hoffe ich auf eine Zukunft. Doch meine Vergangenheit holt mich ein und ich muss den einzigen Menschen betrügen, den ich je geliebt habe. Ich bin gebrochen. Irreparabel. Eine Zeit der Schmerzen liegt vor mir. Wenn ich mich endlich von den Fesseln meiner Vergangenheit befreien kann, ist es zu spät, denn Viper wird mir niemals vergeben können, was ich ihm angetan habe. Fay ist die erste Frau, die mir unter die Haut geht, doch sie hat mich betrogen. Ihr Verrat sitzt wie ein Stachel in meinem Herzen. Jetzt gibt es für mich wieder nur meine Karriere als MMA Fighter. Ich war, bin und werde immer ein Fighter sein. Das war vor Fay so und das wird es auch wieder sein. Liebe ist eine Illusion für Schwächlinge! Ich bin eine Killermaschine und Kämpfen ist alles, was ich will. So lange, bis ich meinen letzten Atemzug getan habe. Und mit diesem letzten Atemzug werde ich sie verfluchen. Fay! Die Frau, die mich gebrochen hat! Meinung: Die Geschichte fängt direkt aus Fays Sicht an. Fay ist von zuhause weggelaufen und steht auf einmal mittellos da, da ihr auch noch ihr Geld und ihr Rucksack geklaut wurde. Bei einem Überfall auf sie kommt ihr Viper zur Hilfe, der sie mit nach Hause nimmt und ihr unter die Arme greift. Dabei vertiefen sich ihre Gefühle füreinander, bis Fays Vergangenheit sie wieder einholt. Fay ist eine wirklich tapfere Frau, die einiges in ihrem jungen Leben mitmachen muss und die Beweggründe, warum sie so handelt, sind absolut nachvollziehbar. Auch Viper hat ein hartes Leben hinter sich und auch er ist ein glaubwürdig gezeichneter Charakter. Besonders gut gefallen hatte mir, dass die Geschichte nicht innerhalb weniger Tage abgehandelt wurde, sondern die Protagonisten über einen längeren Zeitraum an ihren Problemen arbeiten müssen, um glücklich zu werden. Das macht die Geschichte sehr viel authentischer.  Fazit: Eine wunderschöne Romanze mit einem Schuss Erotik und einem traurigen Hintergrund. Ich hab die Figuren ins Herz geschlossen. Von mir gibt’s 4,5 von 5 Punkten. (Findet meine Rezensionen auch auf meinem Blog: vanessasbuecherecke.wordpress.com)

    Mehr
    • 2
  • starke Charaktere und gute Grundidee

    Breaking me softly
    ConnyZ.

    ConnyZ.

    19. April 2014 um 11:14

    Seit einer ganzen Weile verfolge ich die Facebookseite von Melody Adams. Dort kündigte sie nun an, dass seit dem 8. Januar 2014 ihr Buch „Breaking me softly“ bei Neobooks erschienen ist. 121 Seiten gefüllt mit zwei markanten Protagonisten, die einem nicht loslassen und sehr stark bewegen. Ich danke der Autorin für die Rezensionsdatei! Fay ist von Zuhause abgehauen, dass Grauen was sie seit Jahren dort begleitet, ist es was sie weglaufen lässt. Mitten in New York wird sie von dem Kampfsportler Vincent aufgelesen, in der Szene ist er allen nur als „Viper“ bekannt. Er kümmert sich um sie und vom ersten Augenblick an besteht eine Verbindung zwischen den Beiden – eine Verbindung, die voller Liebe, Leid und großen Emotionen geprägt sein wird … Melody Adams hat es geschafft, mich als ihre Leserin gleich zu Beginn der Geschichte hinein zu ziehen. Fay und Vipers Ansichten wechseln sich im Laufe der Handlung ab und so bekommt man ein breites Band an Gefühlen regelrecht entgegen geschleudert, das einen umhaut und sehr stark fesselt. Zum einen ist „Breaking me softly“ ein Buch mit erotischen Szenen, zum anderen und in erster Linie ist es eine Geschichte die von zwei gebrochenen Seelen erzählt, die, jede für sich, eine dunkle Vergangenheit haben. In Fays Vergangenheit wird man gleich mitgenommen, denn das Grauen, das ihr Stiefvater ihr hinterher wirft, ist allgegenwärtig. Schwere körperliche und seelische Misshandlungen musste die junge Frau all die Jahre erdulden, doch es nimmt kein Ende, sondern wird hingegen noch schlimmer. Erst das Zusammentreffen mit Viper ist es, was sie aufblühen, ja sogar an einen körperlichen Kontakt mit einem Mann denken lässt. Viper, der Frauenschwarm schlecht hin – muskulös, dunkelhaarig und mit einer dunklen Anziehung – doch er ist nur ein Kerl für eine Nacht und niemand konnte ihn bisher von einer Beziehung überzeugen. Mit dem Gefühlschaos schlecht hin lässt Melody Adams nicht nur ihre Leser zappeln, sondern sie bringt auch ihre beiden Protagonisten in schiere Verzweiflung. Die Anziehung der Beiden ist für jeden spürbar, doch Gewissensbisse und die Vergangenheit lassen vor allem Viper zurückschrecken. Man beginnt als Leser selber mitzufiebern und ertappt sich des Öfteren, über die gerade ablaufende Szene zu schimpfen, nur weil Viper wieder einen Rückzieher gemacht hat. Fay ist eine sehr starke Figur, auch wenn ihr so viel Leid geschieht, merkt man doch ihre wachsende innere Stärke. Sie würde alles tun, um die geliebten Menschen vor Unheil zu bewahren und schreckt dann auch nicht zurück ihr Wohl allem hintenan zustellen, auch wenn ihr das Leben kosten könnte. Das hat mich als Leserin tief getroffen und durch die starken Gefühle, die Melody Adams so gekonnt einsetzten kann, haben mich Fays Szenen auch sehr bewegt. Viper ist zum Anfang ehr ein unabhängiger Charakter, der es gewohnt ist sein Leben allein zu meistern, aber auch über ein großes Herz und einen starken Trieb verfügt Fay ganz für sich zu haben. Oft bekommt man Einblicke in seine traurige Seele, die nur durch Fay wiederbelebt wird und ihr Seelenheil nur in ihrer Nähe findet. Melody Adams schafft es mit ihrer Geschichte starke Gefühle zum Leser zu transportieren, sie dabei am Laufen zu halten und Wort für Wort in puren Genuss zu verwandeln. Ich freue mich schon weiterhin in ihren Werken schwelgen zu dürfen und hoffe, dass auch ihr großen Zuspruch dafür finden werdet! „Breaking me softly“ ist keineswegs nur eine erotische Geschichte, sondern umfasst eine bewegende Handlung mit starken Charakteren und einer Grundidee, die hineinzieht und den Leser emotional stark mitnimmt! Rezension auch unter: http://dieseitenfluesterer-unserbuchblog.blogspot.de/2014/01/breaking-me-softly-von-melody-adams.html

    Mehr
  • WOW!!!!

    Breaking me softly
    claudia_techow

    claudia_techow

    21. January 2014 um 10:08

    Inhalt: Fay ist 18 Jahre alt und gerade von zuhause abgehauen. Ihr wird der Rucksack mit all ihren Sachen und ihrem Portmonaie geklaut. Völlig verzweifelt läuft sie durch die Gegend bis ihr eine Gruppe Männer auffällt. Sie hat kein gutes Gefühl und das soll sich auch bewahrheiten .... Fay ist dem Leser von der ersten Seite an sympatisch. Man möchte sie am liebsten in den Arm nehmen und ihr sagen das alles gut wird und dieses Gefühl bleibt auch das ganze Buch über. Fay hat es nicht leicht in ihren jungen Jahren. Viper ist ein Mann der weiß wie er auf Frauen wirkt und lebt es auch in vollen Zügen aus. Als Fay in sein Leben tritt ahnt er noch nicht was sich alles verändern wird. Meinung: Mein erster Gedanke als ich die Seitenanzahl gesehen hab war : Ob die Story nicht zu kurz kommt?! Aber NEIN!! 4h und ich war fertig. Ich konnte nicht aufhören. Das Buch hat mich von der ersten Seite an in seinem Bann gezogen. Die Story ist nicht ausgeschlachtet und es wird auch nicht im schnellen Tempo alles runtergerattert. Die ein oder andere Szene hätte ich mir etwas ausgebauter gewünscht ... gerade zum Ende hin (Tiefgarage)... aber das ist nur mein Wunsch und macht das Buch nicht weniger lesenswert! Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön zu lesen und sie beschreibt einzelne Szenen sehr authentisch, so als würde man als Beobachter daneben stehen und alles live miterleben. Ich liebe Bücher mit Dramatik und Herzschmerz. Wenn dann noch Spannung und Erotik dazu kommt .... PERFEKT!! Von daher gibt es die volle "Punktzahl" und eine klare Kaufempfehlung an alle Leser :)

    Mehr
  • So schöne und tolle Geschichte!!!

    Breaking me softly
    Assi

    Assi

    19. January 2014 um 22:09

    Ich war von den ersten Worten an von der Geschichte begeistert und gefangen. Die Story von Fay und Viper hat mein Herz berührt. Ich liebe die Art,wie Meldody Adams schreibt. Kann das Buch nur empfehlen. Freue mich auf viele weitere Bücher von ihr.