Melody Adams Rage (Alien Breed Series)

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(10)
(6)
(6)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Rage (Alien Breed Series)“ von Melody Adams

Während ihres Praktikums bei Dexter Medical Industries stößt die junge Jessie Colby aus Versehen auf einen Mann in Ketten, der behauptet, eine Kreuzung aus Alien und Mensch zu sein. Der mächtige Pharmakonzern nutzt die Alien Breed für geheime Experimente. Jessie bringt den Skandal an die Öffentlichkeit. Zehn Jahre später nimmt Jessie, mittlerweile als Ärztin tätig, eine neue Stelle in der West-Colony auf dem Planeten Eden an, wo man die Alien Breed nach ihrer Befreiung angesiedelt hat. All die Jahre konnte Jessie den Mann in Ketten nicht vergessen und plötzlich steht sie Rage, wie er sich seit seiner Freilassung nennt, gegenüber und er hat noch eine Rechnung mit ihr offen. Rage hat Jahre der Folter und Qualen hinter sich, doch am meisten quält in die Erinnerung an eine schöne junge Frau, die für DMI gearbeitet hat, dem Konzern, der für sein Elend verantwortlich ist. Selbst zehn Jahre später verfolgt sie ihn noch immer in seinen Träumen und dann steht sie plötzlich vor ihm. Endlich kann er sich rächen für alles, was DMI ihm angetan hat. Doch als er sie in seiner Gewalt hat, fallen ihm auf einmal ganz andere Dinge ein, die er mit der schönen Jessie anstellen könnte. Band 1 der Alien Breed Series Auszug: Ehe ich es mir anders überlegen konnte, klopfte ich schnell an die Tür. Mit klopfendem Herzen lauschte ich. Schritte erklangen, und die Tür wurde geöffnet. Rage musste geduscht haben. Er war nur mit einem Handtuch bekleidet, das tief auf seinen schmalen Hüften hing. Wasser tropfte aus seinen Haaren, und lief über seine muskulöse Brust hinab zu seinem Waschbrettbauch. Ich schluckte, als ich mir vorstellte, wie es sein würde, die Wassertropfen von seiner Haut zu lecken. „Was?“, fragte er fassungslos, und schüttelte den Kopf. „Was machst du hier. Happy und Pain sollten dich doch nach Hause bringen.“ „Ich habe ihnen gesagt, sie sollen mich hierher bringen. Wir haben zu reden!“, managte ich zu sagen und klopfte mir mental selbst auf die Schulter dafür, dass meine Stimme nicht zitterte. „Jessie. Das ... Verdammt, ich zieh mir was über, dann bring ich dich nach Hause. Du wartest ...“ Ich quetschte mich schnell an ihm vorbei ins Innere und hörte ihn leise hinter mir fluchen. Da ich wusste, wo in den Häusern das Schlafzimmer war, ging ich direkt dorthin. Ich wollte ihm keine Gelegenheit geben, sich diesmal wieder aus der Affäre zu ziehen. „Jessie! Verdammt! Was soll das?“ Rage stand auf der Schwelle zum Schlafzimmer, und starrte mich an, als wären mir Hörner gewachsen. „Ich habe genug!“, sagte ich. „Wir regeln dies. Heute Nacht, Rage!“ Ich fasste Mut. Rasch zog ich mir mein Shirt über den Kopf, und hörte Rage scharf Luft holen. „Jessie!“ Seine Stimme klang leicht panisch und ich grinste. Oh nein, mein Lieber. Diesmal bekomm ich dich! Ich hatte heute zum Glück einen knielangen Rock an, und brauchte mich nicht mit engen Jeans abquälen. Ohne den Blick von Rage abzuwenden, zog ich den Rock hinab, und ließ ihn zu Boden fallen. Ich stieg hinaus, und stand jetzt nur noch in schwarzer Spitzenunterwäsche und roten Pumps vor ihm. Sein glühender Blick verschaffte mir ein süßes Kribbeln in meinem Bauch, und ich spürte, wie meine Nippel zu puckern anfingen. Rage stand wie erstarrt in der Tür. „Willst du nicht nehmen, was ich dir biete?“, fragte ich leise. Ich streifte mir die Pumps von den Füßen, und kickte sie beiseite. „Jessie.“ Seine Stimme war nur noch ein heiseres Flüstern. „Du weißt nicht, was du ...“ Er verstummte als ich meinen BH öffnete und ihm entgegen warf. Aus Reflex fing er das Kleidungsstück auf. Ohne den Blick von mir zu lassen, hob er den BH an seine Nase und schnupperte. Ein Knurren drang über seine Lippen, das tief aus seinem Brustkorb kam. Er warf den BH beiseite und kam langsam auf mich zu. Seine Bewegungen geschmeidig, wie die eines Raubtieres, sein Blick ebenso lauernd wie hungrig. Mein Herz hüpfte aufgeregt. Ich wusste, diesmal gab es kein zurück.

Hab definitiv mehr erwartet :(

— Veritas666

Die Alien Breed kommen

— Lissianna

Leichter Lesestoff für Zwischendurch.

— shigeko
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Alien Breed - Rage

    Rage (Alien Breed Series)

    Veritas666

    21. July 2016 um 09:33

    Also an sich fand ich die Idee genial, da Alien Breeds an sich in der Form doch einfach mal was neues sind, obwohl das Grundschema (Regierung hält außerirdische) ja ein bekanntes Thema ist. Ich war total gespannt auf das Buch, der Klappentext und natürlich das Cover *räusper* haben mich angesprochen, leider wurde ich doch ziemlich enttäuscht. Der Schreibstil ist jetzt nicht überragend schlecht, aber besonders gut ist er auch nicht, die Story liest sich doch Recht flüssig, dennoch ist es ziemlich ich sag mal platt geschrieben irgendwie.. nichts tiefgründiges, auch wenn es nur eine kurze Story ist, erwarte zumindest ich etwas tiefgründigeres, vor allem wenn es ne Reihe und kein Einzelband ist. Leider blieben die großen Gefühle in jeder Hinsicht aus. Die Erotischen Szenen waren sehr wenig und ziemlich platt geschrieben, gar nicht ansprechend in meinen Augen. Außerdem nervten die vielen Rechtschreibfehler (und ich bin keiner der eigentlich auf sowas achtet) Es gab in meinen Augen kaum Action, alles ging einfach selbst für eine kurzgeschichte viel zu schnell mit Tagelangen Zeitsprüngen... Die Charaktäre sind ganz nett wobei mich persönlich gestört hat, das man schon so viel über jeden erfährt, z.b. pain... da er ja ein eigenes Buch bekommt finde ich total unnötig das man seine Story schon komplett im Vorfeld kennt. Alles in allem wars jetzt nicht Grottenschlecht aber ein Hit war es auch nicht, ich sag mal, wer gerade nix zu lesen hat und was Zwischendrin lesen mag, ist es gut genug... Dennoch werde ich das zweite Buch lesen denk ich. 5 Punkte = sehr gut,    0 Punkte = Schlecht Ideen: 5 Storyentwicklung: 3 Charaktere: 3 Unterhaltung: 2 Erotik: 2 Cover: 5

    Mehr
  • Die Alien Breed kommen

    Rage (Alien Breed Series)

    Lissianna

    06. January 2016 um 20:49

    Cover: Das Cover passt super zum Buch, da es oben einen muskulösen Mann zeigt und unten ein DNA Strang zu finden ist, der auf die Alien Breed hindeuten. Der Tiel in rot passt super und auch ist toll das der Reihenname zu finden ist. Meinung: Der Schreibstil ist toll und so habe ich die ca. 170 Seiten schnell durchgelesen. Es ist spannend in die Welt der Alien Breed einzutauchen und der 1. Band macht Lust auf mehr. Jessie ist Praktikantin als sie etwas ungehuerliches rausfindet und dabei hilft die Alien Breed zu befreien. 10 Jahre später kommt sie als Ärztin, nach Eden der neuen Heimat der Alien Breed. Nach ihrer Befreiung wurden sie dorthin umgesiedelt und leben nun dort. Jessie konnte Rage nie vergessen und er sie auch nicht. Doch Rage ist nicht begeistert sie zu sehen da er sie für seine Qualen verantwortlich macht. Doch recht schnell kommen sich die beiden näher und Rage muss einsehen das er sich geirrt hat. Die Alien Breed finden ihre Gefährtin und fühlen sich unglaublich zu ihr hingezogen und Jessie ist seine Gefährtin. Es erwarten uns aber auch noch einige Wendungen und spannende Szenen, die das Buch mitreißend machen. Die Erotik kommt in dem Buch auch nicht zu kurz, doch sie fügt sich super in die Story ein. Das Ende ist toll und ein richtiges Happy End. Fazit: Super toller Einstieg in der Welt der Alien Breed. Es ist spannend, mitreißen und auch fehlt die Liebe hier nicht. Jetzt freue ich mich auf den 2. Band.

    Mehr
  • Es kann eigenlich nur besser werden...

    Rage (Alien Breed Series)

    MimisBookworld

    04. August 2015 um 14:43

    Die Grundidee finde ich eigentlich ganz cool. Allerdings war es mir einfach zu kurz und zu oberflächlich geschrieben. Es ist eben ein Kurzroman der mehrere Fortsetzungen hat. Mir ging das alles viel zu schnell mit Rage und Jessie. Ich meine, die haben nicht mal 5 Sätze mit einander geredet und schon ist es die große und wahre Liebe. In diesem Fall kam die Erotik echt nicht zu kurz, sondern eben der ganze Rest. Was mich am meisten gestört hat waren die vielen Rechtschreibfehler. Ich bin da eigentlich echt nicht empfindlich, aber ab und zu habe ich mich echt gefragt ob das Lektorat mal drüber geschaut hat, oder ob sie das Buch einfach so durchgewinkt haben. Als wäre es eine Rohfassung des richtigen Kurzromanes. Die Protagonisten waren einfach nicht beschrieben, sie waren nicht ausgereift und durchdacht. Und sie hat fast immer den selben Wortlaut benutzt. Hat sich immer wiederholt. Selbst die Actionszenen waren eher langweilig beschrieben (durch Wiederholungen). Ich weiß nun eigentlich auch nicht mehr was ich noch schreiben soll, da der Kurzroman zu oberflächlich und zu vorhersehbar ist. Das Ende war vorausgreifend auf den zweiten Teil der Reihe, was mir nicht so gut gefallen hat. Denn nun hätte es sich eigentlich nicht mehr gelohnt den zweiten Teil zu lesen. Die Grundidee hat sehr viel Potenzial  und Ausbaumöglichkeiten, was in diesem Fall so gut wie gar nicht ausgeschöpft wurde. Ein sehr kurzer "Lesespaß" für zwischendurch. Ich werde aber der Vollständigkeitshalber die Fortsetzungen noch lesen und darüber berichten. Vielleicht bessert sich die Reihe ja mit jedem Buch. Wer weiß... Ich hatte mir am Anfang ein wenig mehr erhofft, leider wurde ich enttäuscht. Dieses Buch tendiert eher zu sollte man lassen als zu mittelmäßig. Aber da mir die Grundidee gut gefällt und nicht alles kümmerlich war, bekommt Rage von mir 2 von 5 Sternchen.

    Mehr
  • Verliebt im All!

    Rage (Alien Breed Series)

    FantasyBookFreak

    Verliebt im All! Während ihres Praktikums bei Dexter Medical Industries stößt die junge Jessie Colby aus Versehen auf einen Mann in Ketten, der behauptet, eine Kreuzung aus Alien und Mensch zu sein. Der mächtige Pharmakonzern nutzt die Alien Breed für geheime Experimente. Jessie bringt den Skandal an die Öffentlichkeit… Meine Meinung „Rage“ ist der erste Teil der Alien Breed Serie von Melody Adams. Irgendwie hat mich das Alien Fieber gepackt und da kam mir dieses Ebook nur recht. Ich habe vorher noch nie etwas von Melody Adams gelesen, aber die Idee zu dieser Reihe hat mir wirklich gefallen. Wie gesagt die Idee war gut, aber an der Umsetzung hat es ein wenig gehapert. Die Autorin hat tolle Charaktere geschaffen, nicht nur die beiden Hauptcharaktere sondern alle drum herum. Was ich cool fand, waren die einzelnen Namen der Alien Breeds. Einer hieß Happy, der anderen Speed. Ich fand es einfach nur amüsant. Doch diese Charaktere hätten so viel Potenzial gehabt, hätte man sie nur etwas mehr ausgebaut. Für mich waren sie einfach etwas zu flach. Und so hat mich die Geschichte nicht ganz mitreißen können. Außerdem haben mir einfach die Beschreibungen der Ort gefehlt. Es ging einfach immer nur alles Schlag auf Schlag. Was ja an sich schön und gut, nur als Leser möchte man nicht von einem Punkt zum nächsten hetzen sondern man will sich ja in die Geschichte hineinfallen lassen. Was mich auf die Dauer auch gestört hatte, waren die vielen Rechtschreibfehler, das hat manchmal wirklich den Lesefluss gestört. Fazit Ein netter Auftakt zu einer interessanten Reihe, der mich aber noch nicht ganz überzeugen konnte. Ich werde aber trotz allem die Reihe weiterverfolgen, um zu sehen, wie es mit den Charakteren weiter geht. Von mir gibt es 3,5 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 2
  • Wow Liebe macht alles möglich

    Rage (Alien Breed Series)

    chrissi-2

    03. December 2014 um 11:12

    Eine Liebe zwischen Mensch und Alien ist unmöglich...???..Aber Liebe macht selbst unmögliches möglich
    Eine interessante Geschichte voller Spannung ,Erotik und Herz.
    Habe den Roman ohne ihn aus der Hand zu legen gelesen.
    War völlig in die Welt von  Rage und Jessie abgetaucht.
    Wie immer ist es der Autorin gelungen den Leser mit ihrem Roman zu begeistern.
    Natürlich lese ich jetzt Teil 2 Hunter..

  • Seltsame Namen aber interessante Idee

    Rage (Alien Breed Series)

    Griinsekatze

    02. July 2014 um 18:52

    Im Grunde ist der erste Band der Alien Breed Serie ein guter Start. Das Thema ist ganz interessant und Melody Adams hat auch einen guten Start mit Rage hinbekommen. Es ist aber alles noch nicht ganz ausgereift. Die Nebencharaktere haben den Ansatz wirklich interessant zu werden aber noch konnte man sie nicht greifen. Die Hauptcharakter hingegen sind gut ausgearbeitet. Jessie als Ärztin, die auf Planet Eden ihr neues Leben anfängt. Nachdem sie dafür gesorgt hatte, dass der Mann in Ketten befreit wurde konnte sie ihn natürlich nicht vergessen und gerade auf dem Planeten Eden trifft sie ihn wieder. Sie wird also nun mit ihm konfrontiert und obwohl er ihr eigentlich dankbar sein müsste, fühlt er nur rasende Wut in sich. Rage wurde in Ketten gehalten und zu Experimenten gezwungen. Er ist ein Alien Breed. Eigentlich hat er nur Wut in sich, er will die Frau finden, die ihm das alles angetan hat und dann trifft er Jessie wieder und bringt sie beinahe um. Als Leser ist man dann erst mal kurz verwirrt aber die Verwirrung klärt sich recht schnell. Rage und Jessie sind die Hauptpersonen und fühlen sich trotz der Wut von Rage zueinander hingezogen. Die ganzen Alien Breeds haben aber seltsame Namen. Happy, Pain, Sturdy, Diamond, Blue ... Ein bisschen normaler hätte es schon sein sollen. Durch die ganzen Namen hat man irgendwann keine Ahnung mehr. Was ich aber sehr schön, finde ist, dass die Geschichte aus zwei Sichten erzählt wird. Einmal haben wir die Sicht von Jessie und dann die von Rage. Was mich aber am meisten gestört hat, war, dass nicht richtig erklärt wurde, was Alien Breeds sind. Es wurden ein paar Experimente durchgeführt aber WAS sind sie? Haben sie irgendwelche besonderen Fähigkeiten, außer dass sie stärker sind und größer? Was wollte man mit den Massen an Züchtungen? Man hätte das alles sicher noch besser ausbauen können.

    Mehr
  • Tolle Idee aber ausbaufähig

    Rage (Alien Breed Series)

    Mietze

    03. June 2014 um 09:43

    Ich bin auf dieses Ebook durch Empfehlungen bei Facebook gestoßen und war von der Idee und dem Cover sehr angetan. Die Handlung des Buches beginnt im Jahr 2023 und wird später durch einen Zeitsprung im Jahr 2032 fortgeführt, ich lese gerne Bücher die in der Zukunft spielen, zwar keine Sience Fiction an sich aber gerne Dystopien, daher war das schon mal ein Pluspunkt :) In dieser Zunkunft trifft die damalige Praktikantin Jessie in einem Pharmaunternehmen zufällig auf einen sogenannten "Alien Breed" -  von der Firma erschaffen und zu Zuchtzwecken angekettet. In dieser Szene und dem stattfindenden Dialog kommen leider bereits Wiederholungen und kleine Fehler im Handlungsstrang vor. Bsp. ".. und seine Augen waren geformt wie die einer Katze" , ein paar Seiten später " ..seine faszinierenden Augen... wirklich wunderschön, dennoch seltsam. Erst nach einihem Überlegen kam ich darauf, was so ungewöhnlich war. Seine Pupille war nicht rund, sondern länglich, wie bei einer Katze". Seht ihr was ich meine? Das stört für mich den Lesefluss und hätte besser überdacht werden können. Entsetzt über das was Jessie vorfindet, beschließt sie damit an die Öffentlichkeit zu gegen. - Zeitsprung - Im Jahr 2032 trifft sie den Alien Breed "Rage" auf einer Kolonie namens Eden wieder. Zuerst hasst er sie abgrundtief, macht sie für seine Schmerzen verantwortlich, im späteren Verlauf nimmt er sie zur Gefährtin. Und genau dieser Übergang von Hass zu Liebe und Lust, ging für meinen Geschmack viel zu schnell. Als ob man einen Schalter umgelegt hätte. Zwar ist es nicht so das die beiden sofort "in die Kiste" gesprungen wären, aber die gefühlsmäßige Entwicklung bei Rage ist wirklich zu rasant. Hätte die Autorin das ein bisschen besser ausgearbeitet, hätte sie von mir sicherlich die vollen Sterne erhalten. - Fazit - Nett zu lesen, Handlung noch ausbaufähig. Da mir aber die Idee gefällt, werde ich noch die anderen Bände anlesen und sehen, ob da eine Entwicklung da ist :)

    Mehr
  • Verführung aus dem All

    Rage (Alien Breed Series)

    ConnyZ.

    19. April 2014 um 11:20

    Seit ich ihr Buch “Breaking me softly” gelesen habe, mag ich Melody Adams Ideen sehr. 121 Seiten umfasst der Start ihrer neuen Reihe “Alien Breed Series” und ist am 26.Februar 2014 veröffentlicht worden. “Rage” werden noch 3 weitere Bücher folgen. Jessie ist Praktikantin in einem angesehen Institut für Forschung im Jahr 2023. Auf einem Botengang entdeckt sie ein Geschöpf, das sie noch nie gesehen hat - halb Mensch, halb Alien. Sie bekommt noch Jahre danach seinen Anblick nicht aus dem Kopf. Rage ist in dem Labor großgezogen worden und steckt voller Hass auf die Forscher. Sie quälen ihn, doch das Geheimnis seiner, und vieler anderer Alien Breeds, kommt ans Licht. Weit entfernt der Erde wird eine Kolonie nur mit den befreiten Alien Breeds gegründet und auch Jessie sieht Rage dort wieder … “Sex sells”, das zeigt auch Melody Adams mit ihren Büchern und sie gefallen. Ob zärtlich oder auf die harte Tour, ihre männlichen Protagonisten überzeugen. Mit dieser neuen Geschichte geht es nicht nur in die Zukunft, sondern auch ins Universum, weit entfernt der Erde. Sie entwickelt die “Alien Breed”, eine Züchtung aus Alien und Mensch, an denen brutale Forschungen betrieben wurden. Alles beginnt mit der Protagonistin Jessie, die als Praktikantin in der Forschungseinrichtung arbeitet. Sie nimmt den Leser mit in die verwinkelten Gänge des Gebäudes und trifft dort, gefangen in einer Zelle, auf Rage. Groß, gefährlich und in Jessies Augen, wahnsinnig attraktiv. Sie will diesem Wesen helfen und bringt alles an die Öffentlichkeit und setzt somit ihr Leben für diesen einen Augenblick aufs Spiel. Sichtwechsel werden eingebaut und so geht die Handlung nicht nur mit den Erzählungen von Jessie weiter, sondern auch Rage Leben wird von ihm erläutert. Die Begegnung auf dem freien Planeten setzt das Knistern zwischen den Figuren frei, das angefüllt ist von Hass, Verlangen und Unsicherheit. Doch diesen Situationen werden sie so oft ausgesetzt, bis das geschieht, was absehbar war - sie verlieben sich ineinander und bringen erotische Szenen ins Buch hinein. Als Jessie in Gefahr gerät und Rage, sowie seine Freunde angeklagt werden, schwingt die Stimmung auf den Höhepunkt um. Melody Adams schafft es, eine Geschichte am Laufen zu halten und sie mit Erotik und der nackten Anziehung zu formen. Es entsteht ein Buch, dass für die Leser dieses Genre alles bietet was sie lieben. Ich persönlich freue mich schon auf die Fortsetzungen der Geschichte und auf das Kennenlernen anderer “Alien Breeds”. Melody Adams startet mit “Rage” eine erotische “Alien Breed Series”, die verführend und unterhaltend ist. Meine Rezension auch unter: http://dieseitenfluesterer-unserbuchblog.blogspot.de/2014/03/rage-alien-breed-series-von-melodie.html

    Mehr
  • Der Beginn einer Serie

    Rage (Alien Breed Series)

    ilonaL

    10. March 2014 um 21:50

    Durch Zufall stößt die junge Jessie während ihres Praktikums auf einen Mann in Ketten, der behauptet ein Alien Breed, eine Kreuzung aus Alien und Mensch, zu sein. Jessie ist so geschockt über die Unmenschlichkeit, dass sie sofort an die Öffentlichkeit geht. Die Alien Breed`s konnte aus den skrupellosen Fängen des Pharmakonzern befreit und auf einem Planeten namens Eden umgesiedelt werden. Es vergehen 9 Jahre. Jessie ist inzwischen eine Ärztin. Der Alien Breed hat überlebt und nennt sich Rage. Beide treffen aufeinander und alles nimmt seinen Anfang. Für mich eine leider zu flache Geschichte, hier fehlt es eindeutig an Tiefgang und mehr Spannung. Dem Wechsel zwischen den einzelnen Protagonisten/Szenen und den daraus begründeten Wiederholungen fand ich genau so wenig gut, wie auch die ewigen Wiederholungen in den Dialogen wie „sagte, fragte, erwiderte usw.. Ich persönlich hätte mir gewünscht, diese Geschichte als Zuschauer, in der 3. Person zu lesen, hier hat die Autorin die Ich-Form gewählt und dadurch, meiner Meinung nach viel an Spannung und Emotionen verschenkt. Ich denke aber auch, dass sie noch intensiver und spannender erzählt werden kann und dies sich auch in den darauffolgenden Teilen dieser Serie zeigen wird. Diese Geschichte hat trotz allem absolutes Potential und hat noch viel mehr an Ausbaumöglichkeiten. Es ist eine tolle Idee und diese gefällt mir sehr. 3 Sterne und empfehlenswert!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks