Melody Thomas Mondschein über dem Nil

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mondschein über dem Nil“ von Melody Thomas

Verführerisch glänzen seine Augen im Licht des Mondes. Und diese sinnlichen Lippen ... Entzückt bewundert Brianna Donally das Antlitz des Fremden, der da mitten in einer Wüstenoase vor ihr steht - bis ihn ein plötzlicher Hieb außer Gefecht setzt. Woher sollte Brinnas Schwägerin auch wissen, dass der Unbekannte nicht zu den berüchtigten Skarabaus-Banditen gehört, die sie verfolgen? Aber dreist wie ein Bandit ist Major Michael Fallon allemal, Erreend dreist! Als er Brianna einen Kuss raubt, strömt eine priekelnde Welle durch ihren Körper. Und ehe sie sich versieht, steckt sie mitten in einer heißen Affäre mit Kairos größtem Frauenhelden!

Froh, als ich das Buch endlich durch hatte!

— inluvbooks
inluvbooks
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zu viel des Guten!

    Mondschein über dem Nil
    inluvbooks

    inluvbooks

    10. December 2014 um 21:53

    Die Autorin hat es geschafft, mehrere Plots in ein Buch zu packen, die alle auf einander treffen, sich schneiden und am Ende steht man mit einem WOW-Effekt vor dem Buch und fühlt sich überfahren. Am Anfang beginnt alles irgendwo in der Wüste von Ägypten. Brianna Donnaly, eine begeisterte Fotografin, begleitet ihre Schwägerin und Archäölogin Alexandra zu einer Ausgrabungsstätte. Als diese gerade bei einem Ausflug sind, wird die Karawane, die sie begleitet überfallen und die Damen fliehen in die Wüste. Dort begegnen Sie Major Michael Fallon, der sie zum Camp von Briannas Bruder Christopher begleitet. Dort angekommen, stellen sie fest, dass Christopher bereits abgereist ist. Also, werden die Damen verkleidet nach Kairo gebracht. Sowohl Brianna als auch Michael fühlen sich voneinander angezogen. Doch Michael hält sich zurück, denn Brianna ist niemand mit dem man einfach ins Bett hüpft. Nach dem Brianna nach Kairo aufbricht, trennen sich die Wege der Beiden und Brianna ist ganz aus dem Häuschen als sie Michael wieder in Kairo trifft. Brianna entschließt Michael zu verführen und sexuelle Erfahrungen zu sammeln, denn Michael scheint genau der Richtige dafür zu sein. Neben der aufkommenden Leidenschaft zwischen den Beiden, gibt es noch zu klären, wer die Karawane überfallen hat. Warum Michael nach Ägypten geflohen ist und wer er wirklich ist und wie es mit den Beiden weiter geht. Meine Meinung Brianna ist eine sehr modern denkende Frau. Sie flieht nach Ägypten um England den Rücken zu kehren. Bisher hat sie immer nur Ärger gemacht, denn Brianna setzt sich leidenschaftlich gerne für sozial schwache Menschen ein. Sie ist wohlhabend, streitlustig, selbstbewusst und denkt für die Zeit (1870) sehr modern. Als sie Michael trifft, zögert sie nicht lange und geht mit ihm eine Affaire ein, allerdings auch wenn wir 1870 schreiben, ist sowas in dieser Zeit immer noch sehr gewagt und kann dazu führen aus der Gesellschaft geschmissen zu werden. Ohne sich dessen bewusst zu sein, hüpft sie mit Michael ins Bett. Na ja, und wenn die dann erwischt werden, dann hmm, blöd gelaufen, was? Michael Fallon ist ein berüchtigter einskalter Soldat in Kairo. Er ist für mich bis zum Ende des Buches ein Rätsel. Also, irgendwie hatte er seine Mauer auch bis zum Schluss dran. Sein Vorleben in England wird Schritt für Schritt angegangen, so als ob man die Leserschaft auf keinen Fall überfordern will. Das einzige was einen überfordert sind die Protas, die subtilen Gespräche und die umfangreiche Handlung. Melody Thomas hat hier richtig auf den Putz gehauen, Kairo, Ägypten, Ausgrabungen, Fotografien, Außenministerium, Verteidigungsministerium, ein korrupter Schaich, eine maulende Schwiegermutter, eine schwangere Schwägerin, ein beschützender Bruder, eine fürsorgliche Dienerschaft, eine herrische Großmutter, eine verwöhnte Nichte und so weiter, und so weiter. Es ist zwar interessant geschrieben, aber einfach zu viel und ich war einfach nur froh als es vorbei war.

    Mehr