Mercedes Lackey Ein echt weißer Ritter

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(6)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein echt weißer Ritter“ von Mercedes Lackey

Romantisch, verspielt, märchenhaft – ein zauberhafter Roman! Wenn man eine Prinzessin in den verzauberten Reichen ist, hat man das große Los gezogen – außer ein Drache terrorisiert das Königreich. Das zumindest denkt Prinzessin Andromeda, während sie darauf wartet, dem Untier geopfert zu werden. Doch Rettung naht! Ritter Georg reitet in weißer Rüstung auf seinem weißen Ross herbei. Wenn er jetzt noch wüsste, auf welcher Seite man ein Schwert festhält ... Mercedes Lackey bürstet frech alle Fantasyklischees gegen den Strich!

Juhu - es ist früher erscheinen und dank meiner Vorbestellung wird es wohl heute Abend bei mir sein und es wird gleich als nächtes gelesen!!!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Fantasy

Die Magie der Lüge

Eine detailreiche fantastische Geschichte, die ich kaum aus der Hand legen konnte.

jaylinn

Nevernight

Ab der Hälfte stand fest: Mein Jahreshighlight!

CallaHeart

Coldworth City

Eine neue Seite von Mona Kasten. Vielleicht etwas kurz, aber dennoch fesselnd.

Lrvtcb

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Der Schreibstil ist flüssig, es fehlt aber leider der Spannungsbogen. Ansonsten eine nette Geschichte.

SteffiVS

Spinnenfalle

Gin ist wie immer großartig

weinlachgummi

Blätter der Unsterblichkeit

Ich liebe es!

Leseratte_H4

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die verzauberten Reiche 2" von Mercedes Lackey

    Ein echt weißer Ritter
    Calowiel

    Calowiel

    27. June 2010 um 16:44

    Leider fällt dieser Roman etwas ab im Gegesantz zum ersten Teil der Reihe.

  • Rezension zu "Die verzauberten Reiche 2" von Mercedes Lackey

    Ein echt weißer Ritter
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. December 2009 um 13:30

    Der zweite Teil der verzauberten Reiche führt uns in das Königreich Acadia in dem die verwitwete Königin Cassiopeia regiert. Ihrer Tochter Andromeda jedoch schenkt sie nicht die Aufmerksamkeit die ihr zusteht, denn Andie ist vom Äußerlicher her nicht das was die Königin sich gewünscht hat. Jedoch vom Intellekt und vom Interesse am Königreich wäre Andie eine bessere Regentin als ihre Mutter. Als die Königin das zusammen mit ihrem engsten Vertrauten Solon erkennt, müssen Sie etwas tun, denn in Acadia geht nicht alles mit rechten Dingen zu und das soll nicht an die Öffentlichkeit gelangen. Schon gar nicht durch eine zu neugierige und aufgeweckte Prinzessin... Doch plötzlich fällt ein Drache in das sonst so friedliche Reich ein und es muss eine Lösung gefunden werden, seine Zerstörungswut zu bremsen. Wie hält man einen Drachen auf? - Natürlich: Jungfrauen müssen geopfert werden! Per Los wird dieses schreckliche Schicksal mal für mal einem Mädchen zu Teil und ganz unerwartet trifft dieses Los dann auch die Tochter der Königin. Welch Schicksalsschlag! Doch Andie will sich nicht einfach opfern lassen und schmiedet einen Plan dem zu entkommen. Welch ein Glück, dass zur rechten Zeit ein Kämpe zugegen ist um es mit dem Untier aufzunehmen. Aber letztendlich kommt dann doch alles ganz anders... . Auch im zweiten Teil um die verzauberten Reiche werden viele der Märchen- und Sagenklischee gegen den Strich gebürstet und mal so richtig auf den Kopf gestellt. Natürlich spielt auch wieder die Tradition eine Rolle und sie für sich zu gewinnen gehört meist zu den wichtigsten Dingen um die es in den Romanen geht. Erneut werden interessante und liebenswürdige Charaktere erfunden, die dem Leser Spannung und Freude bereiten und das Wiedersehen mit der Guten Fee Elena wurde stimmig in die Geschichte eingearbeitet. Mir hat auch diesmal wieder das Lesen dieses Buches viel Spaß gemacht und ich freue mich auf den dritten Teil!

    Mehr
  • Rezension zu "Die verzauberten Reiche 2" von Mercedes Lackey

    Ein echt weißer Ritter
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. October 2009 um 19:13

    Ein nettes Buch, ohne große Höhen und Tiefen. Wer bereits den ersten Teil kennt 'Gute Fee in Ausbildung' darf sich auf ein kurzes Wiedersehen mit Elena und ihrem weißen Ritter freuen. Ein schönes Märchenbuch mit einigen guten Einfällen und liebenswerten Akteuren. Der erste Teil der Reihe gefiel mir persönlich etwas besser.