Meredith McCardle

 4.3 Sterne bei 220 Bewertungen

Lebenslauf von Meredith McCardle

Meredith McCardle hat Journalismus und Theater studiert, bevor sie feststellte, dass Journalismus eigentlich gar nicht ihr Ding und Theater nur ein Hobby für sie war. Also machte sie einen rechtswissenschaftlichen Abschluss in Boston und arbeitete sieben Jahre lang als Anwältin. Nachts nach Feierabend, ging sie ihrer Leidenschaft fürs Schreiben nach. Seit der Geburt ihrer ersten Tochter 2009 widmet sie sich nun, auch tagsüber, ganz dem Schreiben. Meredith lebt mit ihren zwei Töchtern, einem hyperaktiven Terrier und ihrem Ehemann in South Florida.

Alle Bücher von Meredith McCardle

Cover des Buches Die Zeitenspringer-Saga: Die achte Wächterin9783492703529

Die Zeitenspringer-Saga: Die achte Wächterin

 (146)
Erschienen am 11.05.2015
Cover des Buches Blackout9781477827123

Blackout

 (1)
Erschienen am 13.01.2015
Cover des Buches The Eighth Guardian9781477847664

The Eighth Guardian

 (0)
Erschienen am 06.05.2014
Cover des Buches The Eighth Guardian9781480566552

The Eighth Guardian

 (0)
Erschienen am 06.05.2014

Neue Rezensionen zu Meredith McCardle

Neu

Rezension zu "Die Zeitenspringer-Saga: Die Farbe der Zukunft" von Meredith McCardle

Der Wahrheit auf der Spur
annluvor 4 Monaten

*Ariel hatte Recht. Die Zeit ist ein gefährliches und tödliches Spiel. Man sollte damit nicht herumpfuschen.*


Zeitenspringer Saga 2


Amanda, Codename Iris, ist Mitglied der Annum Guard, der Behörde, die zu Zeitreisen fähig ist um die Vergangenheit zu verbessern. Nachdem Korruption in ihren Reihen aufgedeckt wurde, stellen sich die verbleibenden Mitglieder die Frage, wer der Kopf dahinter ist. Iris verfolgt dabei nicht nur ihren eigenen Vater in die Vergangenheit, sondern muss sich auch ihrer neuen Vorgesetzten stellen und zusätzlich die Verantwortung für die neuen Praktikanten übernehmen. Dabei kommen ihr Zweifel – was wollen die neuen Vorgesetzten wirklich? Sind die Praktikanten nur hier um zu spionieren? Als die ersten Agenten verschwinden wird es gefährlich für Iris und ihre Freunde.



Obwohl sie noch recht jung ist, merkt man Amanda an, dass die Ereignisse sie haben reifen lassen. Auch wenn sie sich einigen privaten Problemen gegenüber sieht – da gibt es ja immer noch ihre manisch-depressive Mutter und ihren Freund Abe, der hier Zweifel an ihrer Beziehung aufkommen lässt – lässt sie sich nicht von diesen beeinflussen, sondern konzentriert sich auf das ihre selbst auferlegte Mission. Diese besteht erst einmal darin, herauszufinden, wer sich hinter den Initialen XP versteckt. 


Aber auch ihre Vorgesetzte erscheint verdächtig. Obwohl sich Amanda doch noch ihren Freunden und Mitagenten anvertraut übernimmt sie die Verantwortung für gefährliche Situationen selbst – besonders ab dem Moment, in dem einer ihrer Freunde auf einer Mission spurlos verschwindet. Die Nachforschungen erweisen sich allerdings als nicht so leicht, bringen erst einmal nur wenige Anhaltspunkte, die eher für Verwirrung sorgen, als wirklich Antworten auf all ihre Fragen zu geben. Doch dann deckt sie mehr auf, als sie sich je hätte träumen lassen – und plötzlich rückt alles andere in den Hintergrund. 


Die Details, die hier nicht nur zu ihren Missionen gegeben werden, sondern sich immer wieder auch auf die Möglichkeit der Zeitreisen gegeben werden, haben der Geschichte einen gut verständlichen Hintergrund gegeben. Zusammen mit der sehr sympathischen Hauptprotagonistin und der sich steigernden Spannung ergab sich eine runde Geschichte, die mir sehr zugesagt hat. 


Achtung: Das Ende ist ganz anders, als gedacht und hält einen gemeinen Cliffhanger bereit. 


Fazit: Spannende Zeitreisen in denen es um alles geht – von mir gibt’s eine Leseempfehlung. 

Kommentare: 6
13
Teilen
L

Rezension zu "Die Zeitenspringer-Saga: Die Farbe der Zukunft" von Meredith McCardle

Halt dich nicht zu lange in der Vergangenheit auf
lesemaedelvor einem Jahr

Noch rasanter, spannender und geheimnisvoller als Band eins. Die Autorin hat eine mehr als gelungene Fortsetzung geliefert. Bisher kannten wir nur die Spitze des 'Verschwörungsberges' ... .
Endlich kommen wir beim Lesen und Springen dem mysteriösem XP sehr nah. Im Falle von Amanda und Abe vielleicht zu nahe. Die Autorin hat sich definitiv gesteigert. Und bei dem ´Hammer-Ende´ muss ich Band drei sofort haben.

Kommentieren0
0
Teilen
L

Rezension zu "Die Zeitenspringer-Saga: Die achte Wächterin" von Meredith McCardle

Verbesserung statt Veränderung
lesemaedelvor einem Jahr

Amanda weiß genau wie ihr Leben in 2 Jahren verlaufen soll. Mit Abe hat sie ihre Zukunft geplant und an diesem Plan will sie festhalten. Nur dann, wird sie noch in ihrem Juniorjahr von der geheimsten der geheimen Regierungsorganisationen rekrutiert. Ins kalte Wasser geworfen heißt es für sie - schwimm mit oder ertrink!
Sehr schnell kommt sie einer riesigen Verschwörung auf die Spur, in die auch ihr verstorbener Vater involviert war. ...
"Die achte Wächterin" ist ein gut gelungener ZeitreiseThriller für Teenager. Die Idee der gezielten Zeitsprünge fand ich genial. Auch die Zeitreiseuhr und die Thematik der Stellenvererbung ist abgefahren. Nur hapert es manchmal an der Umsetzung. Es wird ausschließlich in der amerikanischen Geschichte gesprungen - Puh, man muss sich schon sehr dafür interessieren. Mein größter Kritik- und Nervpunkt ist Amanda/Iris selbst. Ok, sie ist erst 16 jahre, aber trotzdem - so eine egoistische und ich-bezogene Figur gab es schon lange nicht mehr in meiner Lektüre. Sie versucht nicht mal ansatzweise die Anderen kennenzulernen. Es geht immer nur   
-Ich, Ich, mein toter Vater, meine kranke Mutter, ich armes Mädchen - Buhu. Lustig war dann der Punkt, als genau dies ihr eine der anderen Wächterinnen auf der spektakulären Verfolgungsjagd an den Kopf wirft.
Ansonsten hat das Buch eine große Sogwirkung. Ein Zeitsprung folgt auf den Nächsten und nie war ich mir ganz sicher , wenn Amanda/Iris vertrauen sollte. Band zwei liegt schon bereit.
Also, wer kurzweilige Unterhaltung für ein paar Stunden sucht und auch gern mal die Augen genervt verdreht - "Die Zeitenspriner-Saga" wartet!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks