Meredith Winter Blutroter Frost

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 33 Rezensionen
(13)
(13)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blutroter Frost“ von Meredith Winter

Julie, 35, Anästhesistin, will sich mit einer eigenen Tageschirurgie selbstständig machen. Doch sie wird unwissend Mitglied einer Leichenteilmafia, welche beabsichtigt, ihren OP, als Sektionssaal zu nutzen. Zu verdanken hat sie dies ihrem Exfreund Benjamin, der sich als Makler ausgibt und durch sein erneutes Liebeswerben vorhat, sich Zugang zu ihrer Praxis zu verschaffen. In die Quere kommt ihm dabei Spencer, der neue Freund von Julie.
Und er ist beizeiten nicht der Einzige, nach dessen Leben die Leichenteilmafia trachtet ...

Liebesgeschichte mit viel hin und her und ein wenig Nervenkitzel

— familybooks

Ich liebe die Geschichte!

— Lenasbuechertraum

Konnte meine Erwartungen leider nicht ganz erfüllen - zu wenig Thriller, zu viel Romanze

— Areti

Schwierig, schwierig. 3 oder 4 Sterne. Es hat sich gut gelesen.

— Ayumaus

Ein toller Krimi, nur komm ich teilweise nicht mit den Protagonisten klar

— Annabeth_Book

Eine bezaubernde Liebesgeschichte, mit eingestreuten Trillerelementen. Für Fans der Liebe eine klare Empfehlung.

— Sternenstaub_Buchblog

3,0 von 5 SternenBleibt hinter meinen Erwartungen, aber für zwischendurch ganz nett...

— steffis-und-heikes-Lesezauber

Aufregend bis zum Ende!

— bookwonderland_c

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, denn ich habe immer mitgefiebert. Die Geschichte wie ich finde ist sehr romantisch..

— michelle-books

Meredith Winter gelingt es aus den zwei verworrenen Erzählsträngen eine rasante Geschichte zu machen.

— KerstinMC

Stöbern in Krimi & Thriller

Ich bin nicht tot

Spannend bis zur letzten Seite

buchstabensammlerin

Flugangst 7A

Bisschen geil aber irgendwie auch nicht

Trickofmind

Sturm

Kurzweiliges Kopfkino.

lesemaedel

Die Vergessenen

Brisantes Thema spannend und fesselnd erzählt

Blacksheep71

Totenweg

Atmosphärisch dichter Krimi aus der Elbmarsch

lesemaedel

Durst

Spannender Psychothriller mit vielen Wendungen und falschen Fährten

Lilith79

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebesgeschichte mit viel hin und her und ein wenig Nervenkitzel

    Blutroter Frost

    familybooks

    15. February 2018 um 17:34

    Die 35 jährige Anästhesisten Julie steht fest im Leben und möchte sich ihren Traum erfüllen, eine eigene Tageschirurgie Praxis.Ihr Exfreund Benjamin gibt sich als Makler aus, da er sich erhofft in ihrer Praxis den OP als Sektionssaal nutzen zu können, da er sein Geld durch die Leichenteilmafia verdient. Julies neuer Freund Spencer kommt ihm zum Glück in die Quere...________________________________________________________Die Autorin Meredith Winter hat eine besondere Liebesgeschichte geschrieben, welche durch ein wenig Nervenkitzel auch Spannung beinhaltet. Manche Szenen hätten mir besser gefallen, wenn sie ausführlicher beschrieben worden wären, wie zum Beispiel die Verhandlung oder die Hochzeit. Andere Szenen hätten dafür auch seltener vorkommen können. Das hin und her von Julie und Spencer hat mich leider irgendwann doch ein wenig genervt. Nichtsdestotrotz ist es schön zu lesen und perfet für spannende LeseStunden. 

    Mehr
  • Blutroter Frost

    Blutroter Frost

    Booky-72

    13. February 2018 um 13:28

    Die Ärztin Julie ist gerade dabei eine Tagespraxis zu eröffnen. Auch Neuigkeiten in der Liebe gibt es für sie, sie lernt Spencer kennen und lieben. Schöne Liebesgeschichte, die zum spannenden Krimi wird. Julie´s Ex Benjamin Turner, wegen dem sie einst die Stadt verlassen hatte, versucht ihr wieder näher zu kommen, dies allerdings nur aus dem Grund, sie und ihre Praxis für seine furchtbaren Zwecke zu missbrauchen. Dank des Klappentextes weiß man ja schon, was das für Vorhaben sind und hofft von Beginn an nur, dass Julie und ihr Freund heil aus der Sache herauskommen. Ich durfte von der Autorin schon „Blutpsalm“ lesen und war gespannt, ob dieser Krimi das Niveau halten kann. Ich kann sagen, Schreibstil und Geschichte konnten mich auch hier wieder überzeugen. Einzig die Schrift ist recht klein gehalten, dafür das Buch aber sehr handlich.

    Mehr
  • Liebesgeschichte mit Thrill

    Blutroter Frost

    Tanzmaus

    08. February 2018 um 10:19

    Die 35jährige Julie ist auf der Suche nach einer geeigneten Immobilie für ihre neue Selbstständigkeit als Anästhesistin. Ausgerechnet ihr Ex Benjamin unterstützt sie bei der Suche, allerdings nicht ohne Hintergedanken. Schnell wird Julie klar, dass er noch ganz andere Ziele als nur eine geeignete Immobilie für sie verfolgt.   Kurze Zeit später lernt Julie Spencer kennen. Kann ihr der charismatische Mann gefährlich werden?    Der Einstieg war etwas knifflig, was nicht zuletzt daran lag, dass man erst einmal Julie und ihre berufliche wie private Situation kennenlernen musste. Schon auf den ersten Seiten ist ein gewisses Prickeln zwischen Benjamin und Julie erkennbar. Doch Julie hält Distanz und möchte sich nicht auf ein Comeback ihrer Beziehung einlassen.   Mit den Seiten stieg dann die Spannung, gefolgt von einem gewissen Knistern, denn immerhin handelt es sich bei diesem Buch um einen Ladythriller. Ein Ladythriller besteht idealerweise zu 50 % aus einer heißen Liebesgeschichte und zu 50 % aus einem spannenden Thriller. Natürlich kann die Gewichtung auch ein wenig in die eine oder andere Richtung verschoben werden. Bei diesem Buch liegt der Schwerpunkt deutlich auf der Liebesgeschichte, beinhaltet aber dennoch genügend Thrillerelemente, um den Titel Ladythriller zu verdienen.   Fazit: Hier kann man eintauchen, träumen, leiden, hoffen und dabei noch einen Fall lösen. Für alle, die eine heiße Liebesgeschichte mit Action suchen, ist dieses Buch eine wahre Empfehlung.

    Mehr
  • Blutroter Frost Rezension

    Blutroter Frost

    Lenasbuechertraum

    04. February 2018 um 11:14

    An erster Stelle möchte ich mich beim Sommerburg Verlag bedanken, insbesondere Natascha. Ich habe mich sehr gefreut über das Buch! Oben hatte ich bereits erwähnt, dass mir von Meredith Winter bereits Blutpsalm super gut gefallen hat und dementsprechend hatte ich auch hohe Erwartungen in ein weiteres Buch von ihr. Und was soll ich sagen? Ich liebe liebe liebe dieses Buch! Ich hätte nie gedacht, dass ich es mal sage, aber das Buch hat meine Erwartungen mehr als übertroffen! Wie man dem Inhalt bereits entnehmen kann, geht es um die 35 jährige Julie, die als Anästhesistin arbeitet und sich mit einer eigenen Chirurgie selbstständig machen will. Julie war mir als weibliche Protagonistin von Anfang an sehr sympathisch und ich fand ihren Charakter sehr interessant (im positiven Sinne). Auch Spencer mochte ich. Was ich an dieser Geschichte so mochte, war dass es sich einerseits um eine Liebesgeschichte und andererseits auch um einen Thriller handelt! Ich finde mit diesem Buch ist es Meredith Winter sehr gelungen, Elemente aus beiden Genres zu vereinen! Der Verlauf der Geschichte hat mir ebenfalls gefallen. Es gab Momente, bei denen ich einfach nur da saß und gedacht habe Das kann jetzt echt nicht passiert sein. Das wiederum war der Grund, weshalb ich nicht aufhören könnte mit dem Lesen und auch so schnell fertig war mit dem Buch. Ich fand es auch total interessant, dass es um das Thema Organhandel ging, denn darüber habe ich bisher noch nichts gelesen! Meredith Winters Schreibstil ist auch lobenswert. Ich hatte von Anfang an das Gefühl, mir würde der Atem geraubt, weil es so spannend geschrieben war! Ich habe gar nicht gemerkt, wie schnell die Seiten nur so dahingeflogen sind. Ich habe an dieser Geschichte wirklich nichts aussetzen und kann euch nur ans Herz legen, sie auch zu lesen.

    Mehr
  • In den Fängen der Mafia?

    Blutroter Frost

    dia78

    17. January 2018 um 00:25

     Das Buch "Blutroter Frost" wurde von Meredith Winter verfasst und erschien 2017 im Sommerburg-Verlag.Julie, ist Ärztin und nach einer Auszeit will sie mit einer eigenen Tagespraxis nun auch im Beruf kürzer treten. Von ihrem Freund Benjamin hat sie sich getrennt. Bei einer Feier zu ihrer Rückkehr lernt sie Spencer kennen, der ihr sofort ans Herz wächst.Der Autorin gelingt es einen spannenden Liebesroman mit Thrillerelementen zu zaubern. Man kann mit den Protagonisten mitfiebern und sich auch selbst Gedanken machen, wie manche Personen in solche Situationen kommen konnten.Die Hauptprotagonisten Julie und Spencer waren mir von Anfang an sympathisch und ich konnte mich sehr gut in ihr Leben einfühlen. Auch wenn ab und an die etwas unbeholfene Art der Beiden mich auch wütend gemacht hat. Doch enttäuschte Erwachsene handeln doch in diesen Situationen so, wie sie es eben tun.Die Wortwahl und der Schreibstil haben mich überzeugt und durch ihren Stil wird das Buch zu einem kurzweiligen Abenteuer.Jeder der Liebesgeschichten und Thriller mag, ist mit diesem Buch bestens beraten. Es ist alles vorhanden. Liebe, Hass, Eifersucht, Vertrauen, Gefahr und Geborgenheit.

    Mehr
  • Romantischer Roman mit spannender fesselnder Geschichte

    Blutroter Frost

    Jeanette_Lube

    13. January 2018 um 15:31

    Dieses Buch erschien 2017 im Sommerburg Verlag und beinhaltet 351 Seiten.Julia ist 35, Anästhesistin und will sich mit einer eigenen Tageschirurgie selbstständig machen. Unwissend wird sie Mitglied einer Leichenteilmafia. Diese beabsichtigt, ihren OP als Sektionssaal zu benutzen. Das verdankt sie ihrem Exfreund, der sich als Makler ausgibt und durch sein erneutes Liebeswerben vorhat, sich Zugriff zu ihrer Praxis zu verschaffen. Dabei kommt ihm Spencer, der neue Freund von Julia in die Quere. Spencer ist nicht der Einzige, nach dessen Leben die Leichenteilmafia trachtet.Meredith Winter hat einen sehr flüssigen Schreibstil. Einziges Makel ist die kleine Schrift in diesem Taschenbuch. Die Geschichte an sich ist sehr romantisch, aber auch spannend geschrieben. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen. Mir persönlich hat diese Geschichte sehr gut gefallen und ich empfehle sie Fans von romantischen, aber auch spannenden Geschichten unbedingt weiter.    

    Mehr
  • Romanze trifft Leichenteilmafia

    Blutroter Frost

    Mrs. Dalloway

    05. January 2018 um 15:04

    Ungewöhnliche Bücher sprechen mich immer an und hier hat mich der Klappentext so angelacht. Es erwartet den Leser eine On-Off-Romanze mit viel Hin und Her und ein wenig Thriller and Crime (siehe Leichenteilmafia).Julie finde ich eine recht sympathische Protagonistin, wenn sie nicht so anstrengend wäre. Ernsthaft, selten habe ich so ein nervenaufreibendes Techtelmechtel zwischen zwei Figuren erlebt wie bei ihr und Spencer. Ich schwankte beim Lesen die ganze Zeit zwischen "oh, die beiden sind so süß" und "meine Güte, schon wieder Streit und Trennung?!". Wer jetzt hier schon abgeschreckt ist, der sollte das Buch lieber nicht in die Hand nehmen. Hinzu kommt, dass der Crime-Teil recht kurz ist wie mir scheint und tatsächlich die romantische Liebesbeziehung im Vordergrund steht. Das finde ich allerdings gar nicht so schlecht, denn der besagte Teil hat mich eher gelangweilt und verwirrt anstatt gefesselt. Da fand ich ich es wirklich spannender am Ball zu bleiben ob sie denn wieder zusammen sind oder doch nicht.Ich empfehle dieses Buch allen, die gerne mitverfolgen wie sich bei Protagonisten gegenseitig hinterherlaufen und ihrem Glück immer selbst im Weg stehen. Und ein bisschen Crime und Spannung ist natürlich auch dabei.

    Mehr
  • Leserunde zu "Blutroter Frost" von Meredith Winter

    Blutroter Frost

    NataschaWahl81

    Wer hat Lust auf einen spannenden, sowie romantischen Roman aus dem Genre: "Romantic Suspense"? Ich verlose 7 Print - Bücher. Julie, 35, Anästhesistin, will sich mit einer eigenen Tageschirurgie selbstständig machen. Doch sie wird unwissend Mitglied einer Leichenteilmafia, welche beabsichtigt, ihren OP, als Sektionssaal zu nutzen. Zu verdanken hat sie dies ihrem Exfreund Benjamin, der sich als Makler ausgibt und durch sein erneutes Liebeswerben vorhat, sich Zugang zu ihrer Praxis zu verschaffen. In die Quere kommt ihm dabei Spencer, der neue Freund von Julie.Und er ist beizeiten nicht der Einzige, nach dessen Leben die Leichenteilmafia trachtet ... * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Veröffentlichen einer ausführlichen Rezension auf LovelyBooks.de, nachdem ihr das Buch gelesen habt.Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken.

    Mehr
    • 143

    Mrs. Dalloway

    05. January 2018 um 14:40
    Beitrag einblenden
    Blubbernase schreibt Ok, die Erinnerung kam mir persönlich dann doch etwas abrupt und ohne Grund zurück O.o

    Das kam mir in der Tat auch ein wenig spanisch vor.

  • Blutroter Frost von Meredith Winter

    Blutroter Frost

    Blubbernase

    29. December 2017 um 14:26

    Inhalt (Klappentext): Julie, 35, Anästhesistin, will sich mit einer eigenen Tageschirurgie selbstständig machen. Doch sie wird unwissend Mitglied einer Leichenteilmafia, welche beabsichtigt, ihren OP, als Sektionssaal zu nutzen. Zu verdanken hat sie dies ihrem Exfreund Benjamin, der sich als Makler ausgibt und durch sein erneutes Liebeswerben vorhat, sich Zugang zu ihrer Praxis zu verschaffen. In die Quere kommt ihm dabei Spencer, der neue Freund von Julie. Und er ist beizeiten nicht der Einzige, nach dessen Leben die Leichenteilmafia trachtet ... Ich musste mich in die Geschichte erst einmal rein finden. Am Anfang war es doch ziemlich verwirrend für mich alles mitzubekommen, für die Charaktere allerdings auch also war das nicht so schlimm. Den wirklichen Kern der Geschichte habe ich für mich erst nach der Hälfte entdeckt und ab da das Buch einfach verschlungen. Wenn man einmal in diese Verwicklungen eingetaucht ist kommt man auch nicht mehr raus bis man die letzte Seite gelesen hat!

    Mehr
  • Konnte meine Erwartungen leider nicht ganz erfüllen

    Blutroter Frost

    Areti

    27. December 2017 um 18:02

    Inhalt: Julie, 35, Anästhesistin, will sich mit einer eigenen Tageschirurgie selbstständig machen. Doch sie wird unwissend Mitglied einer Leichenteilmafia, welche beabsichtigt, ihren OP als Sektionssaal zu nutzen. Zu verdanken hat sie dies ihrem Exfreund Benjamin, der sich als Makler ausgibt und durch sein erneutes Liebeswerben vorhat, sich Zugang zu ihrer Praxis zu verschaffen. In die Quere kommt ihm dabei Spencer, der neue Freund von Julie. Und er ist beizeiten nicht der Einzige, nach dessen Leben die Leichenteilmafia trachtet ...Meine Meinung:"Blutroter Frost" von Meredith Winter ist ein "Ladythriller", der meine Erwartungen leider nicht ganz erfüllen konnte, denn für meinen Geschmack gab es viel zu wenig Thriller-Elemente und viel zu viel Liebesromanze, die mir persönlich dann auch etwas zu schnulzig war. Aber da sind die Geschmäcker ja sehr verschieden. Es ging eigentlich sehr gut los. Die ersten 150 Seiten habe ich recht zügig in einem Stück durchgelesen. Es war sehr angenehm, spannend und flüssig. Doch dann kam irgendwann der Wendepunkt, wo sich alles nur noch in die Länge zog. Da hätte das Buch eigentlich sehr stark gekürzt werden können, da man vieles einfach schon wusste. Vor allem verrät der Klappentext auch eindeutig zu viel vom Buch, was einiges an Spannungselementen vorweg nimmt. Zum Ende hin gab es noch einen kleinen Spannungsbogen, den ich so nicht erwartet hätte und der mich dann wirklich überrascht hat, doch im Großen und Ganzen war vieles leider sehr vorhersehbar. Die Liebe - und die Streitereien - zwischen Julie und Spencer haben in dem Buch einen übermäßig großen Anteil gehabt. Das war für meinen persönlichen Geschmack dann etwas zu viel des Guten, manchmal ist weniger mehr. Das führte auch dazu, dass Julie mir ab ca. der Hälfte des Buches nicht mehr so sympathisch war. Im Grunde genommen lässt sich sagen, dass das Buch eigentlich hohes Potenzial hätte. Wenn nicht schon zu viel im Klappentext verraten worden wäre und wenn etwas mehr Thriller-Elemente und weniger Romanze da gewesen wären, dann hätte mich "Blutroter Frost" wahrscheinlich eher überzeugen können. Fazit: Wer romantische Bücher mag und gerne mal mit ein bisschen Thriller-Elementen in Berührung kommen möchte, für den ist das Buch "Blutroter Frost" von Meredith Winter wahrscheinlich genau das Richtige. Wer aber mehr Thriller gewohnt ist und es nicht ganz so schnulzig mag, der sollte dann doch besser die Finger davon lassen. 

    Mehr
  • Ein ungewöhnlicher Weihnachtsroman und trotzdem Spaß beim Lesen machte.

    Blutroter Frost

    Ayumaus

    23. December 2017 um 21:21

    Der Klappentext:Julie, 35, Anästhesistin, will sich mit einer eigenen Tageschirurgie selbstständig machen. Doch sie wird unwissend Mitglied einer Leichenteilmafia, welche beabsichtigt, ihren OP, als Sektionssaal zu nutzen. Zu verdanken hat sie dies ihrem Exfreund Benjamin, der sich als Makler ausgibt und durch sein erneutes Liebeswerben vorhat, sich Zugang zu ihrer Praxis zu verschaffen. In die Quere kommt ihm dabei Spencer, der neue Freund von Julie. Und er ist beizeiten nicht der Einzige, nach dessen Leben die Leichenteilmafia trachtet ..Meine MeinungZum Anfang war echt erschrocken wie klein die Schrift ist und das ich ewig brauchen würde, das Buch fertig zu lesen aber so war es nicht und es hat richtig Spaß gemacht, dass Buch zu lesen.Wie im Klappentext schon steht ist Julie eine 35 jährige Anästhesistin die sich selbstständig machen möchte und ihr Ex Julie für seine üblen Zwecke ausnutzen möchte. Sie war im Urlaub wegen ihren Ex Benjamin.Freunde empfangen sie herzlich, auch ihr schmieriger Ex Benjamin der zu den Freundeskreis gehört, obwohl ich echt nicht verstehen konnte warum sie ihn eingeladen haben wenn es um eine Willkommensfeier ging und er der Grund war. Da taucht auf einmal Spencer auf der jünger ist wie Julie aber die gleichen Ansichten wie Julie und das gleiche Lieblingsbuch hat. Erst ist Spencer abweisend und bissig bzw. grantig zur Julie. Keiner weiß warum. Bis er sie eines Abends zu sich nach Hause bestellt, wo er bei seinem Cousin und dessen Frau lebt, Julies Freunde. Er hat etwas Falsches gegessen und springt über seinen Schatten. Da merkt Spencer das Julie ganz anders ist als gedacht. Sie döst und schläft dann ausversehen neben ihm auf seinem Bett ein und kuschelt und sich unbewusst nachts an ihm.Alle beide sind am nächsten Morgen verwirrt aber total locker. So beginnt langsam eine schnelle kurze Freundschaft und die Liebesbeziehung mit Höhen und Tiefen. Die beiden lieben sich abgöttisch.Spencer ist zum Anfang an immer noch reserviert weil er einfach nicht glauben kann, was er für eine wundervolle Frau er bekommen hat und Julie ebenfalls. Nur Benjamin, Julies Verbrecher-Ex der nur Julie ausnutzen will, hat es auf beide abgesehen und beide sind in Gefahr und die Polizei ist später auch Undercover.Wie schon geschrieben, lieben beide sich abgöttisch und ergänzen sich im allen. Sie sind Seeelenverwandte wie sie es sagen, nur kommen da immer diese Missverständnisse dazwischen oder keiner will den anderen in Gefahr bringen oder Angst einjagen.Zum Glück wird später doch noch alles gut und es wird geheiratet, obwohl die Familie und Freunde es nicht glaubten und einen anderen Grund sahen, warum sie heirateten.Ich fand schön, dass zum Schluss kurz zusammengefasst wurde, was aus allen geworden ist, z. B. Luke, Spencer Cousin und was auch Julie und Spencer und andere Protas wurde die häufig im Buch vorkamen.Ich mochte Julie von Anfang an. Sie war selbstbewusst und taff, sowie sehr engagiert und hilfsbereit. Sie sieht ähnlich wie Nicole Kidman aus, wie im Buch steht. Spencer eher der jungenhafte. Ich fand ich auch klasse. Vor allem mochte ich zum Anfang seine sture bockige hochnäsige Art und dann später seine liebevolle Art, der seiner Liebe nur das Beste will. Beide machten sich gegenseitig immer freche Witze. Ich mag sowas.Also Benjamin und Julies Freundin Jennifer, sind echt schräg und ich bin froh, dass beide später ihre gerechte Strafe bekommen.Das Buch war einfach top geschrieben. Schöner flüssiger Schreibtstil, dass die Seiten nur so dahinflogen und es mir gar nichts ausmachte, dass die Schrift so klein war. Cover und Titel:Das Cover ist sehr schön gestaltet und macht neugierig. Der Verlag sagt mir allerdingst noch nichts. Durch den Titel hab ich mir einen richtig Beziehungs-Triller vorgestellt, aber für war es eher ein Weihnachts-Liebes-Krimi wo ich mitfieberte, lachte oder auch bangte.Danke an die Autorin, dass ich dieses außergewöhnliche Buch lesen durfte. Schöne Weihnachtsgrüße.Ayumaus

    Mehr
  • Super guter "Ladythriller"

    Blutroter Frost

    jeanettesophie

    02. November 2017 um 10:41

    INHALTJulie, 35, Anästhesistin, will sich mit einer eigenen Tageschirurgie selbstständig machen. Doch sie wird unwissend Mitglied einer Leichenteilmafia, welche beabsichtigt, ihren OP, als Sektionssaal zu nutzen. Zu verdanken hat sie dies ihrem Exfreund Benjamin, der sich als Makler ausgibt und durch sein erneutes Liebeswerben vorhat, sich Zugang zu ihrer Praxis zu verschaffen. In die Quere kommt ihm dabei Spencer, der neue Freund von Julie.Und er ist beizeiten nicht der Einzige, nach dessen Leben die Leichenteilmafia trachtet …(Quelle: Sommerburger Verlag)MEINUNGNachdem ich “Blut Psalm” gelesen habe, welches ich übrigens richtig gut fand, habe ich mich total gefreut auch endlich Blutroter Frost zu lesen. Durch Meredith habe ich meine Liebe zu Ladythriller entdeckt! Vielen Dank dafür.Mich hat dieses Buch, genau so wie “Blut Psalm” sofort mitgerissen! Ich konnte mich sofort in der Geschichte verlieren und konnte nicht so schnell aufhören, dieses Buch zu lesen! Was mir sehr gut gefallen hat, ist das dieses Buch einfach die perfekte Menge Romance und Thriller hat. Die Balance ist echt gut und man fühlt sich nicht so als würde man nur einen Thriller oder nur ein Romance Buch lesen.Auch der Schreibstil ist mal wieder sehr toll und schlicht gehalten, weshalb sich das Buch auch sehr leicht lesen ließ. Einziger Mangel ist wieder, der wie beim letztem Buch. Die Schrift ist eindeutig zu klein und alles ist sehr eng aneinander geschrieben. Aber mal ganz ehrlich. Das sagt nichts über die Qualität der Geschichte aus, denn die war mal wieder großartig. Ich finde es einfach so toll, wie individuell jedes einzelne Buch gestaltet ist!An der Spannung fehlte es mal wieder kein bisschen. Man hat sich immer wieder gefragt was denn nun als nähstes passieren würde, weshalb man nicht aufhören konnte zu lesen.Das Buch ist recht kitschig, was mir allerdings sehr gut gefallen hat. Dies ist definitiv Geschmackssache und nicht jeder mag kitsch, mir hat es jedenfalls nichts ausgemacht.FAZITIch kann euch die “Ladythriller” von Meredith Winter nur ans Herz legen. Ich liebe ihre individuellen Geschichten und man verliert sich sofort in diesem Buch. Für die Leute die allerdings keinen Kitsch mögen, dieses Buch mag nichts für euch sein.*Rezensionsexemplar | Dies hat keinen Einfluss auf meine Meinung

    Mehr
  • Ein Liebesroman mit Thrillermomenten

    Blutroter Frost

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    02. November 2017 um 08:33

    Dass Julie und Benjamin ein Paar waren, gehört der Vergangenheit an. Julie plant einen Neuanfang, nicht nur in ihrer Beziehung, sondern auch beruflich.Sie ist dabei, eine Tagesklinik aufzubauen, in der sie als Anästhesistin arbeiten wird. Als neuer Lebenspartner kommt gerade Spencer in ihr Leben, den sie bei einer Party ihrer Freundin kennenlernt. Obwohl dieser sich anfangs ein wenig spröde in seiner Meinung zu Julie gibt, wird er durch ihren Charme eingewickelt und die beiden lernen sich kennen und lieben. Alles könnte so einfach sein, würde nicht immer wieder Ben aufkreuzen und so tun, als gäbe es keinen Bruch mit Julie und als wären sie noch immer ein Paar. Das bringt nicht nur Missstimmung in die frische Beziehung von Julie und Spencer, es wird auch noch ein fieser Plan damit verfolgt...Mit diesem Buch hält man nicht nur einen Liebesroman in den Händen, sondern auch ein Buch mit Thrillerelementen. Was anfangs "normal" und "harmlos" beginnt, entwickelt sich zu einer Abfolge von Verrat und Betrug, Vertrauensbruch bis hin zum Mord. Es ist immer Bewegung in der Story, so dass gar nicht erst Langeweile auftritt.Was jedoch die Beziehung von Julie und Spencer angeht, so war sie mir ein wenig zu viel in Bewegung. Obwohl sie sich eindeutig zueinander hingezogen fühlen, können die beiden keine wirkliche Vertrauensbasis aufbauen. Sie glauben, was sie sehen, ohne zu hinterfragen. Lieber nehmen sie die Enttäuschung und einen Bruch in kauf.Neben der Liebesgeschichte gibt es eine parallele Geschichte, in der es um Organhandel geht. Ben, Julies ehemaliger Freund, hat seine Hände tief darin verankert und andere aus Julies Freundeskreis ebenfalls mit hineingezogen.Obwohl ich die Protagonisten Julie und Spencer mochte, gab es Situationen, in denen man nicht glauben konnte, was sie wieder verbockt haben. Julie erschien mir in manchen Situationen als sehr blauäugig. Spencer machte auf mich den Eindruck eines unsicheren Mannes, der nicht in der Lage ist, um das zu kämpfen, was er will und liebt. Dieses ewige Hin und Her machte mich etwas müde, so dass dort die Spannung ein wenig abflachte.Das Thema Organhandel wurde leider nur ein wenig am Rande abgehandelt. Das wäre ein Thema, zu dem ich gern etwas mehr gelesen hätte, das hätte die Spannungsmomente sicher noch etwas erhöht.Auch wenn dieses Buch als Ladythriller gehandelt wird, hatte ich nicht das Empfinden, einen Thriller zu lesen. Eine Liebesgeschichte, ja, und eine spannende obendrein, aber um als Thriller zu gelten, fand ich es nicht "hart" genug. Eines hat dieses Buch jedoch auf alle Fälle getan, es hat mich unterhalten. Für kurze Zeit hat es mich abgelenkt vom Alltag und in eine Welt gestoßen, die mir nur vom Hörensagen bekannt ist und glücklicherweise nicht zu meiner gehört.Schon von Beginn an nimmt die Autorin den Leser an die Hand und führt ihn bis ans Ende durch eine Geschichte, die in sich stimmig ist und rund. Es verbleiben keine losen Enden und zum Schluss hat man das Gefühl, sich von Freunden zu verabschieden.Es ist eine Geschichte, die ich gern an Leser weiter empfehle, die nicht erstrangig einen Thriller lesen wollen, sondern auch viel fürs Herz übrig haben.

    Mehr
  • Blutroter Frost

    Blutroter Frost

    Ninasan86

    01. November 2017 um 13:47

    Zum Inhalt:Julie, 35, Anästhesistin, will sich mit einer eigenen Tageschirurgie selbstständig machen. Doch sie wird unwissend Mitglied einer Leichenteilmafia, welche beabsichtigt, ihren OP, als Sektionssaal zu nutzen. Zu verdanken hat sie dies ihrem Exfreund Benjamin, der sich als Makler ausgibt und durch sein erneutes Liebeswerben vorhat, sich Zugang zu ihrer Praxis zu verschaffen. In die Quere kommt ihm dabei Spencer, der neue Freund von Julie.Und er ist beizeiten nicht der Einzige, nach dessen Leben die Leichenteilmafia trachtet ...Über die Autorin:Wenn Meredith Winter (*1981 geb. in Lüneburg)  nicht gerade Alleinunterhalter für Ihre drei Kinder spielt, schreibt sie keltische Songs, schaut nachts in die Sterne, frönt ihr Dasein als Cineast & Serienjunkie und liest selbst massenhaft Bücher.Mein Fazit und meine Rezension:Nach einem Zusammenbruch merkt Julie, dass sie eindeutig kürzer treten muss. Also muss eine Privatpraxis her, in der sie selbst bestimmen kann, wie lange sie bleiben muss und wen sie behandelt. Ihr Exfreund Benjamin hilft ihr bei der Suche nach einer passenden Immobilie, wohl wissend, dass er nicht nur auf einen erfolgreichen Abschluss eines Kaufvertrages aus ist, sondern auf viel mehr. Auf wie viel mehr jedoch, muss Julie im Laufe der Zeit lernen, denn seine Annäherungsversuche werden immer penetranter. Leider steckt hinter seinem Verhalten noch sehr viel mehr und so weiß Julie schon kurze Zeit später nicht mehr, wo ihr der Kopf steht und ... ob es vielleicht nicht doch besser ist, Benjamin endlich zum Teufel zu jagen, denn der ist schon sehr nah dran.Julie ist 35 und eine erfolgreiche Anästhesistin. Doch leider weiß auch sie nicht, wann ihr Körper genug hat, bis er es ihr sagt. Kurz darauf möchte sie vom Krankenhausalltag in eine Privatpraxis ziehen. Ein guter Einstieg denkt sie sich und auch der Leser ist erfreut. Bereits zu Beginn ahnen wir, dass da etwas nicht mit rechten Dingen zugeht, können dieses Element aber noch nicht genau bestimmen.Dann tritt Benjamin auf den Plan, Julies Exfreund, penetrant, unverschämt und auch unwiderstehlich - zumindest für Julie. Mich haben schon alleine seine Annäherungsversuche und dieses Egozentrische direkt abgeschreckt, aber gut - er soll aussehen wie ein junger Gott. Doch irgendetwas stimmt nicht mit ihm und das merkt auch der Leser, je tiefer er in die Geschichte einsteigt.Doch neben der gut aussehenden Mittdreißigerin Julie gibt es da noch den verschüchterten Endzwanziger Spence, der bei einem tragischen Unfall seine beiden Eltern verloren hat und zur Vollwaise wurde - und das alles wegen seines Bruders. Doch auch der lebt nicht lange und stirbt wenige Zeit später im Gefängnis. Spence ist vom Leben gezeichnet, das ist uns nach dieser Geschichte bewusst, wie sehr allerdings, das merkt man auch erst mit der Zeit.Zu Beginn der Geschichte konnte ich mit Spence nicht viel anfangen. Julie hat mich direkt von sich eingenommen und Benjamin direkt abgeschreckt, aber gut - es gibt ja noch mehr Charaktere, die unserer Aufmerksamkeit bedürfen. Unter anderen der besten Freundin von Julie, namens Jennifer. Doch auch bei ihr trügt der Schein ...Im Grunde genommen müssen wir direkt zu Beginn der Geschichte alle Charaktere verdächtigen, denn jeder versteckt hinter seiner fadenscheinigen Fassade ein dunkles Geheimnis, das besser nicht ans Tageslicht kommen soll. Und dabei ist die Leichteilmafia von Benjamin eher eine kleinere Überraschung.Meredith Winter entführt uns mit ihrer Geschichte in das Leben von Julie und lehrt uns, das nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick zu sein scheint und dass Schweigen tatsächlich Gold ist. So werden wir Leser nicht nur aufgrund der unterschiedlichen Charaktere in eine fesselnde Geschichte hineingezogen, die es in sich hat (!), sondern auch aufgrund einer Thematik, die man nicht alltäglich in den Büchern findet.Doch auch hier kommt die Liebe nicht zu kurz - an einigen Stellen wir sie mir sogar zu langatmig - und ab und an überlegte ich, ob das Genre tatsächlich richtig gewählt ist, doch gegen Ende hat die Autorin noch einmal alles herum reißen können und dem Ladythriller-Genre alle Ehre gemacht. Trotz allem ist aufgrund dem Auf und Ab in der Liebesbeziehung von Julie der Thriller meiner Meinung nach etwas zu kurz gekommen.Für mich war es ein toller Zeitvertreib, den ich empfehlen kann.

    Mehr
  • Blutroter Frost

    Blutroter Frost

    Annabeth_Book

    23. October 2017 um 16:30

    Klappentext: Julie, 35, Anästesistin, will sich mit einer eigenen Tageschirurgie selbstständig machen. Doch sie wird unwissend Mitglied einer Leichenteilmafia, welche beabsichtigt, ihren OP, als Sektionssaal zu benutzen. Zu verdanken hat sie dies ihrem Exfreund Benjamin, der sich als Markler ausgibt und durch sein erneutes Liebeswerben vorhat, sich Zugang zu ihrer Praxis zu verschaffen. In die Quere kommt ihn dabei Spencer, der neue Freund von Julie. Und er ist beizeiten nicht der Einzige, nach dessen Leben die Leichenteilmafia trachtet...Autorin:Meredith Winter wurde 1981 in Deutschland geborenInhalt:Julie hat sich gerade von Benjamin getrennt, als sie auf Spencer trifft, in den sie sich Hals über Kopf verliebt.Doch nicht nur Benjamin ist gegen ihre Beziehung sondern auch ihre beste Freundin Jenny. Julie fragt sich warum, und schon bald kommt die Wahrheit ans Licht.Erster Satz:Verbissen schabte Julie das festgefrorene Eis von ihrem Auto, das sich über Nacht wie eine feine Schicht auf den Rover gelegt hat.Meine Meinung:Als das Buch bei mir ankam, war ich schon sehr neugierig darauf, ob es mir wieder so fesseln kann, wie das andere Buch von Meredith Winter und das konnte es.Das Cover gefällt mir wieder sehr gut, die detaillierte Schneeflocke mit den Blut, finde ich sehr passend zu dem dem Titel gewählt.Der Schreibstil der Autorin, hat mich wieder sehr schnell gefesselt und ich konnte das Buch nach kurzer Zeit nicht mehr aus der Hand legen und nach kurzer Zeit hatte, ich es es auch beendet.Es war auch mal wieder eine ganz neue Handlung, eine Buch wo es um die Leichenteilmafia geht, hab ich noch nie gelesen und ich frage mich ob es in Deutschland dazu eine sehr hohe  Dunkelziffer gibt.Es war auch sehr spannend zu lesen, mit wieviel Skrupel die Menschen teilweise mit Toten umgehen, mit Menschen die sich nicht mehr wehren können. Und wie man den Trauernden auch noch so dreist ins Gesicht lügen kann, stößt bei mir auf Unverständnis und ist in meinen Augen verachtenswert.Die Charakteren waren wieder sehr schön und detailliert beschrieben.  Julie unsere Protagonistin, die mir sehr sympathisch war, aber auch teilweise sehr blind durch die Geschichte ging.In meinen Augen hätte sie teilweise eher den Mund aufmachen müssen und sich eher wehren müssen, bevor es teilweise zu spät war.Spencer der neue Freund von Julie, ist mir zwar auch sympathisch, hat aber schon ziemlich Minderwertigkeitskomplexe, da Julie Ärztin ist und er nach seiner Schule einfach nichts gemacht hat. Aber anstatt sich damit zufrieden zu geben das Julie ihn so liebt wie er ist, bringen die Komplexe die beiden teilweise fast auseinander, was ich sehr schade finde.Der Detective Matthew, war mir in meinen Augen mega unsympathisch, klar hat er viel dazu beigetragen, das die Leichenmafia auffliegt, doch sein Verhalt möchte ich überhaupt nicht und ich verstand auch nicht warum er sich am Ende mit Jennifer eingelassen hat, obwohl er wusste, dass sie auch in der Sache mitdrin hing.Ja und Jennifer, ich glaube eine unsympathischere beste Freundin, hatte ich bis jetzt in keinem Buch. So was hinterhältiges sollte sich auch gar nicht beste Freundin nennen. Eine die die Beziehung der Freundin kaputt machen will nur um das eigene Geheimnis zu bewahren finde ich schon ziemlich hart und auch eiskalt.Und über den Exfreund Benjamin müssen wir glaub gar nicht reden^^ er ist einfach ein Schwein zusammen mit seiner Freundin/Affäre Claudia. Ich finde die beiden habe schon gar kein Gewissen mehr. Aber ich finde es wirklich super wie die Autorin es geschafft hat die beiden so eiskalt rüberzubringen.Alles in einem finde ich das Buch wirklich nicht schlecht, jedoch habe ich wie oben angesprochen die Charakteren ein wenig anders ausgebaut. Aber ich bin schon sehr gespannt darauf, mit was die Autorin mich als nächstes überraschen wird.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks