Merelie Weit Traummann aus der Zukunft

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(29)
(13)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Traummann aus der Zukunft“ von Merelie Weit

Liebe kommt morgen Emilia, Mutter eines Teenagers, ist mit dem knochentrockenen Bernhard verheiratet, in den sie sich - warum gleich noch mal? - vor langer Zeit verliebt hat. Aber Emilia schafft es einfach nicht, sich zu trennen. Soll sie wirklich alles hinschmeißen? Und wenn sie dann ganz allein dasteht? Bis ans Lebensende? Wüsste sie nur, ob das Schicksal noch die große Liebe für sie bereithält! Dann trifft sie bei einem feucht-fröhlichen Mädchenabend mit ihrer Freundin Hilda eine geheimnisvolle Wahrsagerin, die ihr nicht nur verrät, dass sie dem Mann ihres Lebens noch begegnen wird, sondern sogar, wie er aussieht und wo er wohnt. Wann die Zeit reif ist, ihn kennenzulernen, gibt sie jedoch nicht preis. Und so ist Emilias Traumprinz, als sie ihn aufspürt, ein glücklicher Familienvater, der sich keinen Deut für sie interessiert. War die Prophezeiung etwa eine Lüge? Emilia muss ihr Leben selbst in die Hand nehmen, um Gewissheit zu bekommen. Ein bezaubernder Roman für alle, die noch daran glauben, irgendwann der großen Liebe über den Weg zu laufen. Die Frage ist nur - wann?

Lieber nicht die Zukunft kennen! Liebenswert-turbulenter Roman um Trennung und die Suche nach neuer Liebe und neuem Leben.

— SinjeB
SinjeB

Wie das Wissen um die Zukunft die Gegenwart verkomplizieren kann.

— AdelheidS
AdelheidS

Kurzweiliger Roman über die Suche nach dem Traummann

— Fabella
Fabella

Zitat: Es ist nie zu später,aber immer eilig!

— Selest
Selest

Eine romantische Liebesgeschichte zum nachdenken und schmunzeln.

— YvetteH
YvetteH

Eine wundervolle Liebesgeschichte, die sicher den ein oder andern zum nachdenken anregt!

— VonnyBonn
VonnyBonn

Eine lustige und schnell zu lesende Geschichte, die vielleicht... das Leben so mit sich bringen kann.

— ilonaL
ilonaL

Alles, was wir Frauen lieben...

— u1berlin
u1berlin

Stöbern in Liebesromane

Die Endlichkeit des Augenblicks

Ein Buch, bei dem sich mir wirklich die Nackenhaare aufgstellt haben und das nicht im positiven Sinne.

eulenmatz

Montana Dreams - So berauschend wie die Liebe

Schade, dass es mich nicht ganz überzeugen konnte.

LittleLondon

Mit jedem Wort von dir

Eine Liebesgeschichte, die zum Träumen und Nachdenken einlädt.

Lieschen87

Wer hat Angst vorm starken Mann?

Familie ohne Gefühle geht eben auch nicht bei Starken Männern, ein Emotionales Buch mit Humor und Ernst.

Monice

Ivy und Abe

Eine geschichte um Zufälle, Anziehung, Zufälle und Schicksale

Sturmhoehe88

Wild Dream: Roman (Grand-Valley 2)

Die wohl süßeste Versuchung für ein paar idyllisch-harmonische Lesemomente

Sarih151

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie das Wissen um die Zukunft die Gegenwart verkomplizieren kann.

    Traummann aus der Zukunft
    AdelheidS

    AdelheidS

    20. August 2016 um 08:53

    Liebe kommt morgen Emilia, Mutter eines Teenagers, ist mit dem knochentrockenen Bernhard verheiratet, in den sie sich – warum gleich noch mal? – vor langer Zeit verliebt hat. Aber Emilia schafft es einfach nicht, sich zu trennen. Soll sie wirklich alles hinschmeißen? Und wenn sie dann ganz allein dasteht? Bis ans Lebensende? Wüsste sie nur, ob das Schicksal noch die große Liebe für sie bereithält! Dann trifft sie bei einem feucht-fröhlichen Mädchenabend mit ihrer Freundin Hilda eine geheimnisvolle Wahrsagerin, die ihr nicht nur verrät, dass sie dem Mann ihres Lebens noch begegnen wird, sondern sogar, wie er aussieht und wo er wohnt. Wann die Zeit reif ist, ihn kennenzulernen, gibt sie jedoch nicht preis. Und so ist Emilias Traumprinz, als sie ihn aufspürt, ein glücklicher Familienvater, der sich keinen Deut für sie interessiert. War die Prophezeiung etwa eine Lüge? Emilia muss ihr Leben selbst in die Hand nehmen, um Gewissheit zu bekommen. Ein bezaubernder Roman für alle, die noch daran glauben, irgendwann der großen Liebe über den Weg zu laufen. Die Frage ist nur – wann? Zum Cover: Hier bei lovelybooks ist das blaue Cover abgebildet aber ich habe es mit der Frau auf dem Fahrrad gelesen. Es gefällt mir sehr gut. Die Zeichnung ist etwas verspielt angehaucht - aber das passt wunderbar zum Genre. Ich habe das Buch auch schon mit einem anderen Cover gesehen, aber dieses gefällt mir besser. Zum Buch: Emilia ist zum Großteil eine total normale Frau mit Ängsten, Wünschen und Problemen in der Ehe. Sie hat aber Angst vor dem Alleine sein und kann sich deshalb nicht eingestehen in ihrer Beziehung unglücklich zu sein und deshalb einen Schnitt zu machen und sich zu trennen. Erst das Wissen um eine glücklichere Zukunft, die ihr eine Wahrsagerin vorhersagt, lässt sie wieder zu träumen beginnen. Und hier wird die Geschichte ein wenig verrückt. Emilia ist eine wahre Stalkerin - sie stellt ihrem Zukunftstraummann nach, der selber noch in einer Beziehung steckt. Aber er sieht sie einfach nicht. Die Zeit ist noch nicht reif.Emilias 16 jähriger Sohn beweißt mehr Reife als die erwachsene Frau die zwischen Ausbruch aus dem Bisherigen und Depression wankt. Doch durch die Unterstützung von Freundinnen schafft Emilia den Sprung in ein neues Leben und neues Glück. Erst als sie mit sich selber im reinen ist, kann die Zeit für die neue Liebe gekommen sein. Es ist ein Geschichte wie sie im Leben öfters passieren mag, allerdings ohne Wahrsagerin und Stalkerei - hoffe ich mal. An einigen Stellen stockte die Story ein wenig und drehte sich im Kreis - aber das ist auch im Leben manchmal so. Das letzte Drittel des Buches konnte ich allerdings kaum mehr aus der Hand legen. Dies war der flüssigste Teil und ein Lesevergnügen. Im Großen und Ganzen habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt beim Lesen dieses Buches. Danke dafür.

    Mehr
  • ein Ausflug in dieses Genre, doch es ist nicht meins ...

    Traummann aus der Zukunft
    VeraPestel

    VeraPestel

    10. August 2016 um 16:01

    Ich bin ja so gar nicht der Liebes- Frauen- und/ oder Kitschromantyp, ich brauche handfeste Themen, gerne auch etwas wissenschaftliches, und mit Romantik tue ich mich sehr schwer. Trotzdem bin ich bei dem Cover stehen geblieben, habe die Maus bewegt und mir die Beschreibung des Romans angeschaut. Ja, ich war mal wieder ziellos im Netz unterwegs, schaute mir diverse Bücher und Angebotsbücher an und darunter war auch dieses. Nicht, dass mich der Titel gefangen hätte, denn der sagte mir, dass es sich um besagte Frauenlektüre handelt, nein, der Name sagte mir etwas. Die Autorin ist nämlich die Mutter eines Youtubers (Reyst), der im letzten Jahr mit einem bekannten Gamer auf Reisen gegangen ist bla bla, ich möchte nicht zu weit ausholen, jedenfalls konnte ich mit dem Namen etwas anfangen und war neugierig. Im Netz ist schnell gekauft und eine Sonderaktion, ich glaube für 99 Cent, war es auch. Jetzt kommt der Satz: da kann man nicht viel falsch machen. Doch. Falsch machen kann man immer alles. Aber egal. Gekauft ist gelesen. Als ich noch an verschiedenen Besprechungen rumgedoktert habe, öffnete ich den Traummann, um etwas zu lesen und nicht gleich mitschreiben zu müssen, wie es sonst meine Art ist. Leichter Stoff, der nicht beschwert und leicht zu durchschauen ist. Ein bisschen Durchzug. Auch ein bisschen, um mal reinzuschauen, was solche Romane bieten oder auch nicht. Auf dem Cover eine Radfahrerin mit wehendem Zopf, drumherum Häuser. Das ist die, die sich in einer abgehalfterten Ehe und mitten in Berlin befindet, denn da lebt sie, die Emilia, die mit einer Freundin einen gemeinsamen Abend verbringt, viel trinkt und angeschwipst auf eine Wahrsagerin trifft, die ihr erklärt, dass sie ihren Traummann treffen wird. Sie verrät sogar die Straße und Hausnummer, wo er zu finden ist! Im Prolog erklärt sie uns einleitend, warum sie das gemacht hat. Sie möchte der armen Emilia einen Anstoß geben, um sich aus ihrem verfahrenen Leben zu befreien. Schnell wird deutlich, wie dieses Leben aussieht. Emilia, seit 15 Jahren mit Bernhard verheiratet, Hausfrau und Mutter eines Sohnes, der nicht von Bernhard ist. Sie hat ihn in die Ehe mitgebracht. Anfangs war Bernhard lieb und nett, mit der Zeit wurde er bequem, faul und unfreundlich. Emilia läßt sich eine Menge von ihm gefallen, läßt sich von ihm runtermachen, gängeln und lebt abgestumpft und voller Angst, was die Zukunft betrifft, dieses Leben jeden Tag. Und redet sich dabei ein, daß sie es viel schlimmer haben könnte! Noch schlimmer? Die gute Emilia hat sich völlig aufgegeben, erst diese Wahrsagerin bringt wieder Schwung in ihr Leben mit ihrer Voraussage. Plötzlich geistert die Zukunft in ihrem Kopf herum. Sie fährt sogar in diese Straße, macht das Haus ausfindig und findet den Mann, dessen Aussehen auf die Beschreibung der Wahrsagerin paßt. Nun legt sie richtig los. Recherchiert Job und Telefonnummer, ruft ihn an, provoziert Treffen, doch nichts geschieht. Er scheint sie nie zu sehen, Telefonate nimmt er nicht an. Sie ist für ihn unsichtbar. Ihr Leben kommt ihr immer absurder vor. Und als Leser wird man richtig wütend. Dieser Bernhard ist wirklich ein Ekel. Und Emilia sehr naiv und eingefahren. Ihre Naivität und Ängstlichkeit läßt sie häufig stolpern und zurückfallen. Sie will sich trennen, macht einen Rückzieher, will sich wieder trennen und trennt sich, will dann wieder zurück. Der Sohn hingegen bleibt abgeklärt und meistens ruhig. Emilia mag ihr Leben nicht, aber eine Veränderung ist ihr zu aufwühlend und anstrengend, man weiß ja nicht, was danach kommt. Wird es wirklich besser? Tja, das weiß man nie. Entscheidungen sind immer ein Risiko. Aber so völlig aufgeben, so wie Emilia es getan hat, kann man sich auch nicht. Was soll das dann für ein Leben sein? Vor allen Dingen, wenn man andere Paare beobachtet, bei denen es besser läuft. Oder auch nicht? Perfekt ist nichts. So schraubt Emilia an ihrem Welt- und Beziehungsbild und muß sich schmerzhaft ihren Weg suchen, denn einmal mit Zweifeln begonnen, lassen sie einen nicht mehr los, einmal Gedanken in die andere Richtung gedacht, und schon formt sich langsam aber stetig ein neuer Weg, Entwicklungen sind nicht mehr aufzuhalten, ein Zurück kann es mit Zweifeln nicht mehr geben und das ist gut so. Die Prophezeihung verschwindet plötzlich aus Emilias Kopf. Mich stört unheimlich an ihr, daß sie sich dauernd um Beziehungen Gedanken macht, nicht alleine sein kann und sogar anführt, daß es andere gibt, die von einer langen Partnerschaft in die nächste übergegangen sind. Nein. Es gibt einfach Zeiten, in denen man alleine ist und das ist auch gut so. Manche leben einen großen Teil ihres Lebens alleine, weil sie keinen Partner finden. Das ist dann eben so. Es ist jedenfalls besser als Kompromisse einzugehen. Wie es für Emilia weitergeht sage ich jetzt nicht, jedenfalls hat sie eine weite Strecke zu laufen. Und wie ist das mit der Wahrsagerei? Damit fing ja alles an. Was ist dran an solchen Vorhersagen und ist es gut, wenn wir im Voraus wissen, was mit uns passiert? Ich finde die Vorstellung faszinierend, in die Zukunft zu schauen, aber treffen die Dinge dann wirklich ein, wenn ich sie vorher weiß? Ich könnte sie doch dann bewußt oder unbewußt verändern, so daß der Verlauf sich ändert. Oder mein Leben würde total langweilig, wenn ich alles vorher wüßte. Und wenn ich Negatives vorher weiß, würde ich doch versuchen, das zu verhindern, also könnte es vielleicht nicht eintreffen. Es gibt vieles, was mir bei diesem Thema durch den Kopf geistert. Natürlich fällt mir Nostradamus ein. Sind das wirklich Vorhersagen? Und wenn ... und wenn nicht ... ach was weiß ich. Im Prolog läßt Merelie Weit die Wahrsagerin folgendes sagen: "Überlegen sie sich, wie viel Sie von dem wissen wollen, was erst morgen passiert. Überlegen Sie sich das immer genau." Genau. Soweit mein Ausflug in dieses Genre. Es war mal ganz nett.

    Mehr
  • Traummann aus der Zukunft

    Traummann aus der Zukunft
    SanNit

    SanNit

    14. April 2016 um 15:41

    Ja, was tut man, wenn man festhängt im Leben?Vor Allem, wenn man denkt, von Jemandem abhängig zu sein.Da gibt es viele Wenns und Aber.Und dann steigert man sich in etwas rein, was vielleicht helfen kann zu entkommen.Um dann tief zu fallen, und in der Realität landet.Man konnte hier jede Phase hautnah erleben.Wo Jo's und Emilias Schmerz zusammen prallten, mußte ich sogar ein paar Tränen weg wischen.Sehr schönes Buch

    Mehr
  • Unterhaltsamer Liebesroman

    Traummann aus der Zukunft
    zazzles

    zazzles

    25. September 2014 um 11:46

    Emilia und ihre beste Freundin Hilda verbringen zusammen einen Abend in einem Biergarten und werden plötzlich von einer Wahrsagerin angesprochen. Da Emilia schon länger in einer Ehe gefangen ist, die sie nicht mehr glücklich macht, geht sie auf das Angebot der Wahrsagerin ein und lässt sich die Zukunft vorhersagen. Sie möchte gerne wissen, ob sie jemals ihre wahre Liebe treffen würde. Zu ihrem eigenen Überraschen bejaht die Wahrsagerin diese Frage und beschreibt Emilias Traummann mit einigen Stichpunkten. Trotzdem warnt sie Emilia davor, dass aus dem besagten Mann erst die wahre Liebe werden kann, wenn die Zeit reif dafür ist. Obwohl Emilia das Ganze anfangs als Scherz angesehen hat, lässt sie der Gedanke an ihren potentiellen Traummann nicht los. Und da sie anhand der Beschreibung durch die Wahrsagerin einige Anhaltspunkte - wie etwa den Wohnort des Mannes - herausgekriegt hat, macht sie sich kurzerhand auf die Suche nach ihm. Zu ihrer eigenen Überraschung scheint es tatsächlich einen Mann zu geben, der die genannten Eigenschaften besitzt und an besagtem Wohnort lebt. Das einzige Problem daran: Miguel hat zwei Kinder und ist verheiratet. Und auch wenn Emilia selbst (noch) verheiratet ist, lässt sie es sich nicht nehmen, ihm immer wieder aufzulauern. Doch trotz ihrem stetigen Bemühen, scheint Miguel sie einfach nicht zu bemerken und scheint nur Augen für andere Frauen zu haben. Meine Meinung Ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit gelesen, weil ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte. Die Autorin hat einen lockeren und unterhaltsamen Schreibstil, der die Seiten nur so dahinfliegen lässt. Es gab dabei so einige Szenen, bei denen ich kurz schmunzeln musste, denn Emilias Versuche, Miguel auf sich aufmerksam zu machen, waren manchmal so verzweifelt-amüsant, dass man nur grinsend den Kopf schütteln konnte. Durch die Zukunftsvoraussage, wusste man zwar, dass es ein Happy-End geben würde, doch wie das genau aussehen würde, war mir schleierhaft. Emilias Vorhaben endet einige Male in der Sackgasse, so dass ich mich bis zum Ende gefragt habe, wie die Autorin die beiden noch zusammenbringen möchte. Und dabei hat sie sich etwas ganz Besonderes ausgedacht, das ich so nicht erwartet hätte. Fazit "Traummann aus der Zukunft" ist ein amüsanter und kurzweiliger Liebesroman, der einfach Spass macht und den Leser gut unterhalten kann - selbst wenn das Ende, wie bei so vielen Liebesromanen, vorhersehbar ist. Von mir gibts dafür 4.5 Sterne!

    Mehr
  • Kurzweiliger Roman über die Suche nach dem Traummann

    Traummann aus der Zukunft
    Fabella

    Fabella

    29. June 2014 um 14:49

    Inhalt: Emilia ist festgefahren in ihrem Leben. Eine ausgewaschene Ehe, ein mausgraues aussehen, ein Heimchen am Herd. Das ändert sich, als sie mit ihrer Freundin eine Wahrsagerin trifft, die entgegen ihrer sonstigen Einstellung mal richtige Details über Emilias Zukunft verrät ... über ihren Traummann. Und Details und eine Adresse liefert sie gleich mit. Zu schön um wahr zu sein? Leider nicht .. denn noch ist Emilias Zukunft nicht da, und während es zu ihrer fixen Idee wird, ihren Traummann zu treffen und kennenzulernen, tut das Schicksal einfach alles, das es nicht funktioniert .. denn die Zeit ist noch nicht reif. Doch nach und nach verändert sich dafür Emilias Leben, ohne dass sie es zunächst wirklich begreift und ihr wird klar, dass das, was sie hier lebt nicht ihr Leben ist. Meine Meinung:  Also ich gebe zu, die Begegnungen mit der Wahrsagerin haben mich ab und an etwas irritiert ... erst am Ende habe ich eigentlich das ganze Ausmaß verstanden und ich muss sagen, es war schon sehr pfiffig ausgedacht und zeigt wieder einmal, dass man das Schicksal nicht überlisten kann und das alles scheinbar genau so eintrifft, wie es soll .. und am besten ist dabei, wenn man gar nichts davon weiß. Ich fand es schön mitzuerleben, wie Emilia aufwacht aus ihrem Dornröschenschlaf, wie sie nach und nach ihr Leben in die Hand nimmt ohne Angst vor den Konsequenzen. Und dass sie hier und da mal wieder rückfällig wird, macht sie dabei nur umso echter und auch liebenswerter. Emilias Mann Bernhard fand ich ehrlich gesagt zum würgen .. was ein Warmduscher und dabei noch so was von arrogant und anmaßend ... ich kann gar nicht verstehen, was Emilia an ihm fand. Er ging mir im Laufe des Buches mehr und mehr auf den Geist, allerdings war das wohl auch genau so von der Autorin beabsichtigt. Was ich mich wieder einmal gefragt habe, und die Frage hab ich mir im Leben auch schon öfter gestellt, ist, warum Frauen eigentlich so eine panische Angst vor dem Alleinsein haben. Warum muss man eigentlich jeden Mann festketten wollen, der nicht bei drei auf den Bäumen ist und den alten erst dann loslassen, wenn der Neue im Rahmen steht? Sicherlich .. es ist bestimmt kein Lebensziel ein Single zu sein, aber ein bisschen mehr sollten sich manche Frauen schon wert sein. Ich fand den Roman sehr erheiternd und auch sehr kurzweilig, die Seiten verflogen und nicht selten musste ich über Emilias Treiben lachen .. Eine weitere sehr nette Erscheinung war übrigens ihr fünfzehnjähriger Sohn Jo, den ich von Anfang an mochte, den ich aber teilweise für sehr reif für sein Alter fand. Das hat mir wirklich gut gefallen. Mal keine zusätzliche Problemfigur. Fazit: Ein kurzweiliger Roman über die Suche nach dem Traummann, während man gleichzeitig versucht, sein Leben in Sicherheit zu wiegen .. und doch hier und da kleine Ausbruchsversuche unternimmt - sehr zum Unwillen des verstaubten Partners, der sein ruhiges, bequemes Leben in Gefahr sieht.

    Mehr
  • Traummänner

    Traummann aus der Zukunft
    Selest

    Selest

    15. June 2014 um 23:03

    Überlegen sie sich ob sie heute schon wissen wollen was morgen passiert!**Zitat PrologVor allen wen sie nicht wissen wann der Morgen ist an dem es passiert möchte ich da mal anfügen!!Eine Prophezeiung,eine Ehe die nicht mehr so gut aussieht und hoffen auf die ganz große Liebe.Oder doch besser den Altag den man kennt!Fragen über Fragen.Die lösst Merelie Weit auf sehr unterhaltsam Art in ihrem Buch.Sie schreibt flüssig und leicht es macht Spaß zu lesen.wie sie Emilia durch die wirren ihres Lebens schickt.Ich habe das Buch heute Mittag angefangen und war Abends um 20 Uhr fertig wen das keine 5 Sterne und ein klares lesen Leute ist! Was sonst?

    Mehr
  • Eine Liebe in der Zukunft!!! :D

    Traummann aus der Zukunft
    Solara300

    Solara300

    14. June 2014 um 07:00

    Beschreibung Die 36 Jährige Emila wünscht sich ein zufriedenes Leben mit einem Mann an Ihrer Seite, der Sie liebt und akzeptiert. Warum sich Emilia das wünscht, erstens weil sich jede Frau so einen Traummann wünscht und zweitens weil Ihr Mann mit dem Sie seit zehn Jahren verheiratet ist, das genaue Gegenteil ist. Aber zum Glück gibt es da Ihre beste Freundin und eine Wahrsagerin die Emilia den Traummann aus der Zukunft prophezeit. Cover Das Cover ist ein detailgetreues liebevoll gestaltetes Cover das ich von der Farbgebung her sehr harmonisch finde und mich mit der Frau die auf dem Rad fährt begeistert. Man könnte sagen Sie nimmt Ihr Rad oder in dem Fall Ihr Leben in die Hand und fährt ins Glück. Charaktere Die 36 Jährige Emilia ist in einer Ehe mit Bernhard der Sie eher als Sklaven hält, als alls Ehefrau unzufrieden. Emilia ist unglücklich und nur Ihre beste Freundin und ihr Sohn können Sie aus Ihrem tiefen loch holen. Bernhard ist Emilias Ehemann und ein unsympathischer Mensch durch und durch. Emilia kann froh sein wenn Sie den hinter sich hat. Ein Egoist wie er im Buche steht. Schreibstil Die Autorin Merelie Weit hat hier eine wunderbare Geschichte erschaffen, die nicht nur mit einem guten Schreibstil glänzen kann. Es ist eine Geschichte über eine junge Frau die Ihr Leben jetzt selbst wieder in die Hand nimmt. Meinung Emilia ist nicht nur sechunddreißig sondern in Ihrer Ehe gefangen mit Bernahrd der ein echter Kotzbrocken ist. Sie wird sich allmällich bewusst das Sie aus diesem Käfig fliehen muss. Zum Glück ist Ihre Beste Freundin jemand der weiß was er will und Emilia bekräftigt, Bernhard zu verlassen. Und schon geschieht etwas das Emilia nicht mehr zu hoffen gewagt hat. Denn Sie trifft eine Wahrsagerin die Ihr sagt das es Ihren Traummann nicht nur gibt, sondern das Emilia in der Zukunft auf ihn stoßen wird. Gesagt getan und Emilia zieht mit Ihrem Sohn aus und sucht sich bei Ikea einen Job. Aber dort trifft Sie auf Erik, sollte er der Traummann sein... Fazit  Eine turbolente Geschichte die einen begeistert und der man sehr gerne folgt. Ich habe beim Lesen mirgefiebert und gehofft und bin zufrieden! :D 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • hat viel Unterhaltungswert

    Traummann aus der Zukunft
    Aleena

    Aleena

    03. June 2014 um 10:00

    Möchten sie zum Buch eine Bewertung abgeben?Ja das möchte ich sehr gern tun,denn dieses Buch hat mich eine zeit lang abends in den Schlaf begleitet.Ich habe das ebook dazu gelesen,welches mir viel Freude bereitet hat.Ich muss auch zugeben,dass das Cover vom ebook viel schöner aussieht,als in der gedruckten Ausgabe. Zum Inhalt Emilia wünscht sich nur eines,einen Traummann wie er im Buche steht,denn ihre Ehe ist nicht mehr so wie es sich Emilia vorgestellt hatte.Bernhard versteckt sich in seinem Zimmer und schaut am liebsten Filme ganz allein.Beide gehen sich mehr oder weniger aus den Weg und auch Emilia zieht sich immer mehr zurück.Es ist schon lange nichts mehr,wie es sein sollte und auch Sohn Jo (16), bekommt mit dass es zuhause nicht mehr schön ist und übernachtet immer häufiger bei seiner neuen Freundin. Als eine Wahrsagerin ihr mitteilt,das sie ihren Traummann noch findet und wie er heißt,macht Emilia sich auf die Suche nach ihm.Doch die Zeit ist noch nicht reif für eine Begegnung und so schaut Emilia von weitem ihren Traumprinzen hinterher.Kontakt nicht möglich... Meine Meinung Das Buch passt,wie die Faust aufs Auge,genauso fühle ich mich auch,nur mit dem Unterschied,das ich keinen Traummann in Aussicht habe,geschweige eine Wahrsagerin,die das auch voraussieht.Ich konnte mich hervorragend in das Geschehen hineindenken,da diese Protagonistin, einen so normal aussehen lässt.Ich bin zwar auch verzweifelt auf der Suche,aber wie Emilia möchte ich nicht an die Sache herangehen.Emilia macht krasse Sachen,sie stalkt schon teilweise,den armen Mann,der zum Glück nichts mitbekommt.Dann gibt es noch Hilda,die Emilie öfter mal den Kopf wäscht,aber selbst genug Probleme hat.Trotz der ganzen komischen durchgedrehten Story hab ich nie den Witz dahinter vermisst,ich fand es einfach unterhaltend und stellenweise auch witzig geschrieben.Es hat einfach gerade zu mir gepasst,darum bekommt es auch die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Traummann aus der Zukunft

    Traummann aus der Zukunft
    Maerchenfee

    Maerchenfee

    15. January 2014 um 16:25

    Inhalt: Emilia ist in ihrer Ehe unzufrieden, schafft es aber nicht, sich von ihrem Ehemann zu trennen. Sie hat Angst, keinen neuen Mann mehr zu finden und ganz alleine dazustehen. Bei einem Mädchenabend mit ihrer Freundin Hilda treffen sie auf eine Wahrsagerin. Diese sagt Emilia voraus, dass ihr Traummann erst noch kommen wird. Sie weiß aber nicht wann und wo. Aber sie gibt ihr sogar seine Adresse. Neugierig geworden, begibt Emilia sich in die Straße ihres Traummanns. Doch als sie ihn sieht hat er ein Kind dabei und sie erfährt auch, dass er verheiratet ist. Meine Meinung: Merelie Weit ist ein Pseudonym von Daphne Unruh. Die Autorin konnte mich schon mit "Himmelstiefe" mehr als begeistern. Daher war ich gespannt, wie mir ein Frauenroman von ihr gefällt. Und auch in diesem Genre konnte mich die Autorin für sich gewinnen. Die Autorin schreibt sehr locker und witzig, dennoch hat die Geschichte sehr viel Tiefgang und Romantik. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, man ist so gefesselt und möchte unbedingt wissen, ob die Wahrsagerin recht hat oder bleibt Emilia vielleicht sogar bei ihrem Ehemann? Aber um das zu erfahren müßte ihr das Buch selber lesen. Von mir gibt es auf alle Fälle 5 Sterne und eine unbedingte Leseempfehlung.

    Mehr
  • Was bringt die Zukunft?

    Traummann aus der Zukunft
    YvetteH

    YvetteH

    13. January 2014 um 14:13

    Zum Inhalt möchte ich nichts weiter sagen, der Klappentext verrät genug. Ich habe dieses Buch mit teilweise gemischten Gefühlen gelesen. Einerseits sind Trennungen ein ernstes Thema, dass sicher einige betrifft. Andererseits hat die Autorin so frisch, flüssig und humorvoll geschrieben, dass man einfach schmunzeln und manchmal sogar laut lachen musste. Emilias Geschichte ist einfach berührend und regt definitiv zum nachdenken an. Warum schlafen Beziehungen ein? Wie kann man das ändern? Was bringt die Zukunft und will ich wirklich wissen, was kommt. Emilia entscheidet sich für die radikalste Lösung und bricht alle Brücken hinter sich ab, allerdings ist das alles andere als leicht. Ich konnte sehr gut mit Emilia mitfühlen, mitleiden und mitlieben. Die Geschichte ist einfach erfrischend, witzig und trotzdem mit Tiefgang. Diese Mischung ist der Autorin wirklich gut gelungen. Mein Fazit: Ein Buch zum träumen und nachdenken. Eine herrliche Lektüre für abends am Kamin oder im Sommer am Strand. Daumen hoch und 5 Sterne. Danke für dieses wundervolle Buch.

    Mehr
  • Soooo schön....

    Traummann aus der Zukunft
    VonnyBonn

    VonnyBonn

    07. January 2014 um 08:43

    Ich fand den Titel des Buches witzig und hatte mir schon überlegt worum es gehen könnte?! Merelie Weit schreibt witzig, locker und doch mit "Tiefgang"! Was tun wenn man in seiner Ehe nicht mehr glücklich ist, aber Angst vor einem Neuanfang hat oder gar vor dem allein sein!? Auf einmal trifft man eine Wahrsagerin die einem sagt Mr. Right wartet noch und kann genaue Angaben geben, aber leider nicht sagen wann genau in der Zukunft es denn passieren wird! Emilia hat mir von anfang an gefallen, auch wenn ich sie manchmal gerne geschubst hätte und gesagt hätte TU ES DOCH EINFACH! Aber dafür gab es ja zum Glück Hilda. Emilia ist kreativ, hat Träume, welche durch die Ehe mit Bernhard leider etwas in den Hintergrund rutschten! Hilda die beste Freundin und die jenige die ihr versucht den Anstoss zur Veränderung zugeben! Claudia die Arbeitskollegin und genauso tolle Freundin! Bernhard der etwas eingestaubte Ansichten einer Ehe hat, hat mich durch seine Wortkreation "Wechseljahrdemenz" etwas zum schmunzeln brachte, aber im grossen und ganzen war er eben "altmodischer" Ansichten. Dieses Buch überzeugt durch einen wundervollen leichten Schreibstil, mit viel Gefühl, Gefühlschaos und sogar etwas Wut. Ein romantische Liebesgeschichte, wie aus dem wahren Leben. Aber bitte nicht denken es wäre kitschig oder schmalzig, das ist überhaupt nicht der Fall durch den wundervollen leichten und humorvollen Schreibstil von Merelie Weit! Und doch regt es ein wenig zum nachdenken an und ich liebe solche Bücher! Eine absolute Leseempfehlung von mir. Daumen hoch und 5 Sterne von mir!

    Mehr
  • Will man seine Zukunft wirklich wissen?

    Traummann aus der Zukunft
    ilonaL

    ilonaL

    28. December 2013 um 11:15

    Emilia, künstlerisch absolut begabt, lebt in einer freudlosen und emotionslosen Ehe. Bernhard, ihr Ehemann, denkt nur an sich selbst. Eine Wahrsagerin, die Emilia die Zukunft voraus sagt und damit das Leben von Emilia auf den Kopf stellt. Eine Geschichte, die es im wirklichen Leben geben könnte. Eine Frau, die aus ihrem eintönigem Leben ausbrechen will. Wird sie es schaffen oder doch in ihrem jetzigem Leben gefangen bleiben? Eine wunderbar ironisch aufgebaute Geschichte. Locker geschrieben, leicht und verständlich zu lesen! Es gab so einige Momente, da hätte ich der Protagonisten wirklich gern eine Kopfnuss verpasst! Wer gern mal abschalten möchte ist hier gut aufgehoben, denn diese Geschichte liest sich in einem Zug. In kürzester Zeit habe ich dieses Buch mit 345 Seiten verschlungen. Ich bin auf weitere Romane von Merelie Weit sehr gespannt! 5 Sterne für eine tolle Unterhaltung!

    Mehr
  • unterhaltsamer Liebesroman

    Traummann aus der Zukunft
    Manja82

    Manja82

    29. November 2013 um 16:10

    Kurzbeschreibung: Liebe kommt morgen Emilia, Mutter eines Teenagers, ist mit dem knochentrockenen Bernhard verheiratet, in den sie sich – warum gleich noch mal? – vor langer Zeit verliebt hat. Aber Emilia schafft es einfach nicht, sich zu trennen. Soll sie wirklich alles hinschmeißen? Und wenn sie dann ganz allein dasteht? Bis ans Lebensende? Wüsste sie nur, ob das Schicksal noch die große Liebe für sie bereithält! Dann trifft sie bei einem feucht-fröhlichen Mädchenabend mit ihrer Freundin Hilda eine geheimnisvolle Wahrsagerin, die ihr nicht nur verrät, dass sie dem Mann ihres Lebens noch begegnen wird, sondern sogar, wie er aussieht und wo er wohnt. Wann die Zeit reif ist, ihn kennenzulernen, gibt sie jedoch nicht preis. Und so ist Emilias Traumprinz, als sie ihn aufspürt, ein glücklicher Familienvater, der sich keinen Deut für sie interessiert. War die Prophezeiung etwa eine Lüge? Emilia muss ihr Leben selbst in die Hand nehmen, um Gewissheit zu bekommen. Ein bezaubernder Roman für alle, die noch daran glauben, irgendwann der großen Liebe über den Weg zu laufen. Die Frage ist nur – wann? (Quelle: Aufbau Taschenbuch) Meine Meinung: In Emilias Leben geht alles seinen geregelten Gang. Und dennoch die junge Frau fühlt sich eingeengt und gefangen. Hilda, Emilias beste Freundin, sieht das Leben ihrer Freundin klarer. Sie weiß Emilias Ehe sollte eigentlich bereits Geschichte sein, doch diese kann sich einfach nicht von ihrem Mann Bernhard trennen. Eines Tages, als die Freundinnen mal wieder gemeinsam unterwegs sind, lässt sich Emilia die Zukunft vorhersagen. Es heißt sie trifft ihre große Liebe. Obendrein erfährt Emilia auch gleich noch wo der besagte Traummann lebt und wie er aussieht. Nur das wann bleibt unklar. Eigentlich hat Emilia nun die perfekte Chance Bernhard zu verlassen, doch wäre das wirklich so klug? Und tatsächlich Emilia macht einen Mann ausfindig der ihrem Traummann ähnlich sieht und es spricht auch viel dafür das die Vorhersage zutrifft. Doch jede Annäherung misslingt irgendwie total und ihre Ehe geht auch immer mehr den Bach runter. Und dann taucht da noch ein weiterer Mann auf … Der Liebesroman „Traummann aus der Zukunft“ stammt von der Autorin Merelie Weit. Ich kannte die Autorin bisher nur unter einem anderen Pseudonym, mit ihren Romantasy Büchern. Die Protagonistin Emilia ist 36 Jahre alt und eine nette, sympathische junge Frau. Allerdings Emilia ist auch reichlich naiv. Sie versucht ihrem Ehemann Bernhard alles recht zu machen. Dabei ist sie teilweise richtig verbittert. Emilia hadert immer wieder mit sich und überlegt „Soll ich gehen oder bleiben?“. Im Handlungsverlauf macht Emilia eine Entwicklung durch, die ich als sehr positiv empfand. Hilda ist Emilias beste Freundin. Sie ist genau das Gegenteil, selbstbewusst und direkt. Sie steht Emilia immer bei. Bernhard, Emilias Ehemann, war mir von Beginn an mehr als unsympathisch. Er behandelt seine Frau von oben herab, was sie möchte interessiert ihn nicht. Jo ist 15 Jahre alt und Emilias Sohn. Mir gefiel an ihm besonders das er zu seiner Mutter und ihren Taten steht. Neben den genannten gibt es noch viele weitere Charaktere. Auch sie wurden von Merelie Weit wirklich gut gezeichnet. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht. Es macht wirklich Spaß das Buch zu lesen und man kommt sehr zügig durch die Seiten. Geschildert wird das Geschehen in der 3. Person aus Sicht von Emilia. Es bleibt so immer eine gewisse Distanz zum Geschehen bestehen. Die Handlung selber ist typisch für einen Liebesroman. Zu Beginn ist es etwas zäh aber als Emilia ihre Entscheidung gefällt hat kommt Fahrt auf. Manchmal allerdings wirkt alles ziemlich vorhersehbar. Zum Ende hin gibt es eine Wendung, die überraschend daher kam und das Ende selber passt gut zum gesamten Buch. Fazit: „Traummann aus der Zukunft“ von Merelie Weit ist ein unterhaltsamer Liebesroman. Die sympathsiche Protagonistin, der locker leichte Stil und Humor und Gefühl in der Handlung sorgen für schöne Lesestunden. Ideal auch für zwischendurch. Durchaus zu empfehlen!

    Mehr
  • Traummann aus der Zukunft

    Traummann aus der Zukunft
    Svenja-r

    Svenja-r

    28. November 2013 um 13:14

    Emilia ist verheitrtet mit Bernhard und istin ihre Ehe und glücklich, sie hat einen Sohn von 15 Jahren. Ihre beste Freundin ist Hilda und redez Emailia immer gut zu. Sie und ihre Freundin Hilda treffen eines Abends eine Wahrsagerin, die Emilia die Zukunft vorhersagt. Laut dieser trifft Emilia noch ihre große Liebe, und sie erfährt auch noch wie er aussieht und wo er wohnt. Ihr wird nicht gesagt, wann der Zeitpunkt da für ist. Als sie ihn aufspürt, ist er ein glücklicher Familienvater, der sich keinen Deut für sie interessiert. War die Prophezeiung etwa eine Lüge? Emilia muss ihr Leben selbst in die Hand nehmen, um Gewissheit zu bekommen. Ich kann dazu unr sagen , das es eine wundervoller Liebesroman ist. Mit ganz viel Gefühl und Frauenpower und auch mit viel Liebe.Es ist auch spannend, ob Emilia ihren Traummann aus der Zukunft auch wirklich bekommt. Ich habe hin und wieder über Emilia den Kopf geschüttelt, Wie sie sowas mitmachen lassen kann. Ich glaube jeder hätte schon so eine Beziehung längst benndet. Wo ich dieses Buch gelesen habe, da habe ich selber über meine Beziehung nachgedacht und wie ich finde bin ich sehr glücklich in meiner Beziehung, schon seit 9 Jahren. Ich habe meine große Liebe schon sehr früh gefunden. und ich finde dass man nie zu alt für die große Liebe ist, wer sagt dass man die große Liebe in jungen Jahren schon kennen lernen muss. Ich weiß es ist leicht daher gesagt wenn man erst 23 ist. Ich wünsche niemanden einen Ehemann der so wie Bernbard ist. Ich kann diesen Romen jeden weiterempfehlen der noch an die große lieben glaubt. Ich vergebe 5 von 5 Sterne

    Mehr
  • Ein schöner, heiterer Frauenroman zum Träumen

    Traummann aus der Zukunft
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. September 2013 um 10:55

    Ein Buch, dessen Grundidee mich zum Lesen verführt hat: Eine Wahrsagerin verrät konkrete Details aus der Zukunft, aber nicht, wann das alles geschehen wird. Wie gehen die betroffenen Personen damit um? Inhalt: Emilia hat sich in ihrem Leben eingerichtet: Ihr Mann vergräbt sich in seinem Zimmer hinter PC und Forschungsaufträgen, der knapp 16-jährige Sohn wird allmählich flügge. So richtig glücklich ist sie nicht, aber sie muss nicht arbeiten gehen und kann eigentlich tun, was sie möchte – wenn der Haushalt erledigt und ihr Mann befriedigt ist. Ob das auf Dauer reicht? Als ihr eine Wahrsagerin prophezeit, dass auf sie der Traummann wartet, dämmert Emilia allmählich, dass das Leben noch viel mehr bieten kann: Schönheit, Romantik und Gefühle. Sie macht sich auf den Weg. Meinung: Prologe mag ich eigentlich gar nicht. Doch in diesem Fall hat mich gerade der Prolog neugierig gemacht, indem hier die Wahrsagerin zu Wort kommt und ihr Dilemma schildert. Genau das hat mich angefixt. Die weiblichen Hauptfiguren habe ich schnell ins Herz geschlossen: die brave Emilia, die in ihrer Ehe verkümmert ist und im Verlauf des Buches langsam wieder ans Tageslicht krabbelt, und ihre Freundin Hilda, die ihr mit Rat und Tat zur Seite steht – bis sich die Vorzeichen umdrehen und Hilda diejenige ist, deren Herz verletzt wurde. Das männliche Geschlecht kommt in dieser Geschichte zwar zahlreich vor, aber selten gut weg. Gerade Emilias Mann hätte auch ein paar gute Eigenschaften verdient. Schließlich hat sie ihn irgendwann einmal geliebt. Hin und wieder tauchen im Erzählstrang ein paar Längen auf, doch insgesamt ist die Story amüsant und dramaturgisch so geschickt angelegt, dass ich über kleine Mängel hinwegsehen konnte und mich einfach dem Lesespaß hingegeben habe.

    Mehr
  • weitere