Merle Kröger

 3.8 Sterne bei 42 Bewertungen
Autor von Grenzfall, Havarie und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Merle Kröger

Merle Kröger, geboren 1967 in Plön/Schleswig-Holstein, lebt und arbeitet als Produzentin, Drehbuch- und Romanautorin in Berlin. Darüber hinaus ist sie seit 2011 als Co-Leiterin, Mentorin und Dozentin für Stoffentwicklung bei der Professional Media Master Class für Dokumentarfilm in Halle (Saale) sowie seit 2007 in der Auswahl und als Expertin bei der Doc & Script Station des Berlinale Talent Campus tätig. Ihre Texte sind Schulmaterial in den USA. Sie gehört zur ersten Garde der deutschen Kriminalliteratur. Ihre Romane wurden vielfach ausgezeichnet, u.a. als Bester Krimi des Jahres, mit dem Radio-Bremen-Krimipreis und dem Deutschen Krimipreis.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Merle Kröger

Cover des Buches Grenzfall (ISBN: 9783867542104)

Grenzfall

 (19)
Erschienen am 17.12.2014
Cover des Buches Havarie (ISBN: 9783867542326)

Havarie

 (17)
Erschienen am 05.03.2018
Cover des Buches Kyai! (ISBN: 9783886198962)

Kyai!

 (3)
Erschienen am 25.02.2013
Cover des Buches Cut! (ISBN: 9783886198764)

Cut!

 (1)
Erschienen am 01.04.2003
Cover des Buches Die Experten (ISBN: 9783518469972)

Die Experten

 (0)
Erscheint am 18.01.2021
Cover des Buches Ernte (ISBN: 9783867542043)

Ernte

 (0)
Erschienen am 01.06.2012
Cover des Buches Grenzfall (ISBN: 9783868043495)

Grenzfall

 (2)
Erschienen am 01.09.2013

Neue Rezensionen zu Merle Kröger

Neu

Rezension zu "Havarie" von Merle Kröger

Kein Krimi, vielleicht ein Drehbuch ???
Birkhennevor 4 Jahren

Ein Roman über die Begegnung zwischen einem Schlauchboot und einem Kreuzfahrtschiff  auf dem Mittelmeer! Hört sich interessant an, ist es aber leider nicht. 
Warum dieses Buch auf die Bestenliste in der KrimiZEIT gekommen ist, erschließt sich mir nicht.

Dieses Buch macht einfach nur schlechte Laune! Vielleicht ist das auch beabsichtigt mit diesen kurzen abgehackten Sätzen, wie "Vogel friss oder stirb!".
Es ist eine Geschichte über das Drama im Mittelmeer, wie sie realistischer kaum sein kann....
Als Krimi würde ich dieses Buch aber keineswegs bezeichnen! Es liest sich eher wie ein Zeitungsartikel in stichpunktartigen Sätzen, wahrscheinlich eher die Drehbuchvorlage für den Film, der noch in diesem Jahr in die Kinos kommen soll.
Am Anfang des Buches hat mich der abgehackte Schreibstil noch nicht sehr gestört aber nach und nach war er für mich lesehemmend. Ich hatte keine Lust mehr weiterzulesen, was mir nur selten passiert. In diesem Fall könnte der Film um Längen besser werden....
Eine Krimihandlung findet man in diesem "Krimi" nicht!

Kommentieren0
9
Teilen

Rezension zu "Havarie" von Merle Kröger

Havarie
WolfgangHauptvor 5 Jahren

Ein bisschen Izzo, eine Spur Manotti, könnte funktionieren. Gut. Es reißt gleich mit, ich mag Bücher, die nicht lange fackeln, mich ins kalte Wasser schmeißen. Doch über diese Distanz hatte ich mittendrin meist das Gefühl, nicht zu wissen, was mir die Autorin eigentlich sagen will. 
Es ist ein Schnipsel, eine Begegnung, für diese Länge, an die 220 Seiten, tauchen viele Menschen auf, und gleich wieder ab. 
Die Szenen sind kurz gehalten, eine Schwierigkeit, da die Geschichte alle zwei Seiten zwischen den Figuren wechselt und erst später wieder eintaucht.
Da muss man am Ball bleiben, auch so eine Sache, das ganze Buch konzentriert durchzulesen, war mir doch zu anstrengend.
Allein schon, weil ich bei keiner Figur richtig war, mich nicht einlassen konnte. Das wurde meist von der Frage überlagert, wer das jetzt war und was er eigentlich macht.
Alles in allem hat mir der rote Faden gefehlt, das Ziel, auf das ich hinfiebern konnte. Bei Karim, war es klar, der will nach Europa, das Gurkha Girl, okay, eine Art Romanze, die Tante mit dem Parkinson, schön erzählt.
Aber ein Krimi oder Thriller ... ich weiß nicht so recht. Es hat mich ein wenig an Petrick Modiano erinnert. Zeitgeistig erzählt, mit einem Schuss Avantgarde. Den Spritzer Coolness hätte man sich sparen können, kann die Autorin doch sehr atmosphärisch und dicht erzählen. Das hat mehr gekostet als gebracht.
Trotz aller Meckerei ein Werk, das mich am Lesen gehalten hat, kommt doch kaum Langeweile auf. Aber für ein Buch, das mich vom Hocker haut, hat es eben nicht gereicht. Vielleicht waren auch meine Erwartungen Schuld.

Kommentieren0
12
Teilen

Rezension zu "Havarie" von Merle Kröger

Gute Idee, aber ließ mich als Leserin kalt
Flamingovor 5 Jahren

Ich bin mit dem Buch nicht warm geworden. Vier Schiffe, elf Wirklichkeiten...damit kommt die Autorin nicht klar. Und was soll es sein? Ein Krimi, ein gesellschaftskritischer Roman? Es ist von allem zu viel und von allem zu wenig. Dabei halte ich Merle Kröger für eine gute Schriftstellerin, aber mit dem Geschichten erzählen hapert es hier. Die Autorin schafft es nicht, Gefühle zu wecken. Schade. Die Thematik ist sicher interessant, daher gibt es dafür zwei Sterne.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks