Merle Kröger Grenzfall

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(5)
(8)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Grenzfall“ von Merle Kröger

Deutschland 1992. Im deutsch-polnischen Grenzgebiet fallen in den frühen Morgenstunden plötzlich Schüsse. Zwei Menschen sterben im Weizenfeld. Mord oder fahrlässige Tötung? Erst Jahre später kommt es zur Gerichtsverhandlung. Die Schützen werden freigesprochen. Der Dokumentarfilm "Revision" (2012) ist die filmische Untersuchung der damaligen Opfer- und Täterperspektiven. Merle Krögers Roman "Grenzfall" geht noch einen Schritt weiter. Im ersten Teil zoomt sie sich literarisch an die handelnden Personen des Dramas im Grenzgebiet heran, im zweiten Teil, der heute spielt, schreibt sie die fiktive Geschichte der Kinder der Erschossenen und verstrickt sie ein weiteres Mal in einen Kriminalfall, der die Grenzen der europäischen Rechtsauffassung scharf ins Bild rückt: Wir schreiben das Jahr 2012. In Rumänien kämpft die Wanderarbeiterin Adriana ums Überleben ihrer Familie und fasst einen verzweifelten Entschluss: Sie reist nach Deutschland und fordert Entschädigung für den Tod ihres Vaters. Doch die Sache läuft anders als geplant: Adriana landet in Untersuchungshaft. Sie wird beschuldigt, den Schützen von damals erstochen zu haben. Die Berliner Roma-Community schickt ihr Juristin Mattie Junghans als Rechtsbeistand. Aber Adriana vertraut der deutschen Anwältin nicht …

Politisch hoch aktuell, hervorragend gezeichnete Personen, absolut lesenswert

— ChristophWagner
ChristophWagner

Interessant, präzise, vielschichtig, brisant & spannend erzählt; ein wichtiges Buch, das Krimigenregrenzen sprengt und trotzdem unterhält.

— ChristianeGeldmacher
ChristianeGeldmacher

Stöbern in Krimi & Thriller

Freier Fall

Einfach toll <3 Rasant, spannend und einfach fesselnd

Yunika

Die Bestimmung des Bösen

ZU biologisch. Wer sich nicht insbesondere dafür interessiert, wird oft zähen Texten ausgesetzt, die sich eingehend damit befassen. Schade.

Jewego

Die Fährte des Wolfes

Das Autorenduo hat einen starken Thriller geschaffen, der durch seinen speziellen Protagonisten und die tiefgehende Thematik auflebt.

Haliax

Finster ist die Nacht

Ein kaltblütiger Mord in Montana - Nichts für schwache Nerven!

mannomania

Spectrum

Rasante Ereignisse, schonungslose Brutalität und ein Sonderling im Mittelpunkt. Faszinierend.

DonnaVivi

Und niemand soll dich finden

Eine Thriller-Legende und ihr neuer Roman...

KristinSchoellkopf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Facettenreiche Erzählkunst

    Grenzfall
    ChristophWagner

    ChristophWagner

    23. December 2014 um 16:01

    Gerade habe ich "Grenzfall" von Merle Kröger (Deutscher Krimipreis 2013) gelesen, ein zu Recht preisgekrönter Krimi - und angesichts von "Pegida" und Co. höchst aktuell. Der erste Teil - spielt 1992: Roma-Flüchlinge aus Rumänien, die politisches Asyl suchen, kommen in die fiktive Stadt Kollwitz (MeckPom) und werden Opfer von massiver Ausländerfeindlichkeit, die in eine Katastrophe führt. Der zweite Teil spielt zwanzig Jahre später. Die Hobbyermittlerin Mattie Junghans kommt dahinter, dass Persönlichkeiten, die heute im öffentlichen Leben von Kollwitz eine wichtige Rolle spielen, in die Katastrophe von damals schuldhaft verstrickt sind. - Mehr will ich vom Inhalt nicht verraten. Was Merle Kröger auszeichnet, ist die Verbindung von präziser Beschreibung in teilweise minimalistischer Sprache mit hoher Emotionalität: Empathie für die Opfer und Verachtung für die Täter. Dabei gelingt es ihr die handelnden Personen - und das sind sehr viele - durchgängig plastisch und facettenreich, also als lebendige Menschen zu präsentieren und Klischees zu vermeiden. Auch hat man das Gefühl, an den verschiedenen Orten der Handlung - in Rumänien und Deutschland - persönlich anwesend zu sein. Über dem Ganzen liegt ein Hauch von Resignation, denn gegen die politische Ungeheuerlichkeiten bleibt man letztlich machtlos. Der zweite Teil spielt auf dem Hintergrund eines Wahlkampfes. In Kollwitz droht die NPD 30% zu bekommen. Fazit: Ein absolut empfehlenswertes Buch!

    Mehr
  • Ein europäisches Drama

    Grenzfall
    Gulan

    Gulan

    Deutschland, 1992: Eine Gruppe Roma aus Rumänien als Asylsuchende erlebt die alltägliche Feindseligkeit in Deutschland. In einem Feld nahe der grünen Grenze zu Polen kommt es bei einem illegalen Grenzübertritt zu einem tödlichen Zwischenfall. Zwei Menschen kommen uns Leben. Die Hintergründe werden nicht aufgeklärt, die Asylsuchenden abgeschoben. Deutschland 2012: Rumänien gehört inzwischen zur EU. Die Tochter eines Getöteten kehrt zurück nach Vorpommern und sucht nach Antworten. Und bringt die Ereignisse ins Rollen. Merle Krögers Buch wurde mit dem deutschen Krimipreis 2013 ausgezeichnet. Und das nicht zu Unrecht. Ein packendes Drama, dass rasant eine Tour durch Europa macht, mit den beiden Schwerpunkten Deutschland und Rumänien. Die Assoziation mit einem "Road Movie" wurde von anderen Rezensenten zu Recht gezogen. Der Leser erhält einen Einblick in die prekären Verhältnisse der Roma in Europa. Dabei zieht das Buch seine Spannung weniger aus typischen Krimi-/Thriller-Elementen , sondern aus der Empathie mit den Protagonisten. Kleinere Schwächen sehe ich in der Vielzahl an Hauptdarstellern, die vom Leser verfolgt werden müssen. Außerdem bin ich mit der Protagonistin Mattie Junghans (laut Klappentext: "Die Frau ohne festen Lebensentwurf") nicht warm geworden. Aber alles in allem ein realistisches, hochpolitisches und emotionales Krimidrama. Lesenswert.

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    05. May 2014 um 09:06
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 17 austauschen! Wenn ihr euch mit eurem Verlag nicht sicher seid, guckt am besten bei Wikipedia nach - da steht in der Regel auch dabei, ob der Verlag zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehört. Wenn dazu nichts steht, kann man davon ausgehen, dass er unabhängig ist.

    • 101
  • Temporeicher Politkrimi mit vielen persönlichen Noten

    Grenzfall
    Gruenente

    Gruenente

    24. January 2014 um 20:51

    1992 wurden zwei illegale Grenzgänger von Jägern erschossen. 20 Jahre später wird einer der Täter (die dafür nie im Gefängnis saßen) ermordet. Was ist wirklich passiert heute und damals? Mattie Junghans versucht dem auf die Spur zu kommen und pragmatisch für Lösungen zu sorgen. Das Buch stand schon eine Weile im Regal. Aber ein politischer Krimi? Da hatte ich immer wieder keine Lust drauf. Ich wurde eines besseren belehrt. Die politischen Dimensionen der aufgerollten Fälle (Asylanten, Roma, Grenzprobleme, Menschenraub) wuden urch eine temporeiche Handlung nicht zu stark olemisiert. Die Autorin ging immer so weit, dass ich die Hintergründe gut verstehen konnte und konzentrierte sich auf die Gefühle der beteiligten Personen. Täter und Opfer, was manchmal auch leicht verschwimmt. Die Sprache fand ich etwas gewöhnungsbedürftig, viele Handlungssprünge, offene Fäden. Alles fügte sich aber wunderbar zu einem Ganzen. Und Bollywood wird auch erwähnt. Das große Thema war für mich hier die Zerissenheit zwischen Selbstverwirklichung und Familienbindung. Dieses Problem wird von unterschiedlichen Protagonisten unterschiedlich gelöst. Bei den Menschen gbt es auch kein gut und böse: jeder hat seine Fehler und Motive.

    Mehr
  • Temporeicher Politkrimi mit vielen persönlichen Noten

    Grenzfall
    Gruenente

    Gruenente

    24. January 2014 um 20:51

    1992 wurden zwei illegale Grenzgänger von Jägern erschossen. 20 Jahre später wird einer der Täter (die dafür nie im Gefängnis saßen) ermordet. Was ist wirklich passiert heute und damals? Mattie Junghans versucht dem auf die Spur zu kommen und pragmatisch für Lösungen zu sorgen. Das Buch stand schon eine Weile im Regal. Aber ein politischer Krimi? Da hatte ich immer wieder keine Lust drauf. Ich wurde eines besseren belehrt. Die politischen Dimensionen der aufgerollten Fälle (Asylanten, Roma, Grenzprobleme, Menschenraub) wuden urch eine temporeiche Handlung nicht zu stark olemisiert. Die Autorin ging immer so weit, dass ich die Hintergründe gut verstehen konnte und konzentrierte sich auf die Gefühle der beteiligten Personen. Täter und Opfer, was manchmal auch leicht verschwimmt. Die Sprache fand ich etwas gewöhnungsbedürftig, viele Handlungssprünge, offene Fäden. Alles fügte sich aber wunderbar zu einem Ganzen. Und Bollywood wird auch erwähnt. Das große Thema war für mich hier die Zerissenheit zwischen Selbstverwirklichung und Familienbindung. Dieses Problem wird von unterschiedlichen Protagonisten unterschiedlich gelöst. Bei den Menschen gbt es auch kein gut und böse: jeder hat seine Fehler und Motive.

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Fallende Grenzen, alte Grenzen, neue Grenzen

    Grenzfall
    MitAussicht

    MitAussicht

    20. August 2013 um 22:44

    "In Europa fallen die Grenzen." "Europa wächst zusammen." Sätze wie diese sprechen von Grenzen - von Landesgrenzen, Grenzen im Denken, Grenzen zwischen den Kulturen Europas. Und auch die Literatur kennt den Begriff der Grenze und der Grenzüberschreitung in mehrerer Hinsicht. Für die Strukturalisten ist die Grenzüberschreitung ein wichtiges Element des Erzählens, denn hier erst entwickelt sich Handlung. Der Held überschreitet eine Grenze, er betritt einen anderen Raum und was er dort findet entscheidet über den weiteren Verlauf der Erzählung. Eine andere Verwendung des Grenzbegriffs findet sich auf der kulturellen Ebene. Die Grenze manifestiert sich hier in der Unterschiedlichkeit der Kulturen - sowohl visuell als auch gedanklich. Und nicht zu vergessen ist die offensichtlichste Verwendungsmöglichkeit als "Grenzliteratur", Literatur, deren Handlung an Grenzen abläuft. So vielfältig in der Literatur der Begriff der Grenze verwendet wird, so vielfältig findet er sich auch in Merle Krögers Roman "Grenzfall" wieder. So ist die Ermordung der beiden Männer ein "Grenzfall" in dem Sinne, dass er im deutsch-polnischen Grenzgebiet stattfindet. Daneben aber kann der Titel auch als ironisches Wortspiel gelesen werden: 1992 ist der Fall der innerdeutschen Grenze nur wenige Jahre her, aber in den Köpfen der Menschen aus Ost und West noch nicht angekommen. Dieselbe Problematik zeigt sich bei der Öffnung der innereuropäischen Grenzen nach dem Schengener Abkommen. So wie der Vorpommer Jahn den westdeutschen Jäger Walther nicht versteht, so verstehen auch 2012 viele Deutsche noch immer ihnen fremde Kulturen, mit denen sie konfrontiert werden, nicht. So schwelt der Konflikt auf vielen Ebenen und die deutsch-polnische Grenze wird zum Symbol der Trennung, auch wenn sie offen und durchlässig ist. Sie wird im Verlauf der Erzählung mehrfach von verschiedenen Figuren überschritten und doch bleibt am Ende der Erfolg dieser Grenzüberschreitungen auf beiden Seiten fraglich und fragil. Merle Kröger thematisiert Themen, über die nicht nur in Vorpommern gesprochen werden sollte, oder besser: gesprochen werden muss. Dass die Fremdenfeindlichkeit hier existiert, kann nicht bestritten werden. Im Buch finden sich neben einem Nazi-Mob auch ein Parteivertreter der NPD, der seine ideologischen Ergüsse ganz ungestraft vor Schulkindern vorträgt, weil der Lehrer "dass alles doch nicht so schlimm findet, ist doch nur die Wahrheit." Jedoch bleibt der Roman eine Beschreibung der Zustände und gibt nur wenig Erklärung dafür, warum nun genau im ländlichen Raum in Vorpommern die Rate der Rechtswähler bis zu 30 % beträgt. Auf der anderen Seite des Konflikts stehen die eingewanderten Familien aus Rumänien, die im Kollwitzer Heim auf ihre Papiere warten. Nur wenige Einwohner nähern sich ihnen ab, von den meisten werden sie abgelehnt oder sogar bedroht. Merle Kröger zeigt ihren Lesern in "Grenzfall" auch diese andere Seite und gibt Einblick in die Kultur und die Lebensauffassung der Roma und Sinti. Dabei umschifft sie geschickt eine romantisierte Darstellung, wie sie so häufig existiert. Die nicht mehr ganz junge Mattie Junghans ist die Verbindung zwischen allem. Was genau Mattie eigentlich macht, ist nicht ganz klar. Früher ein Programmkino, dann ein Shaolin-Kloster im Norden Deutschlands und jetzt Öffentlichkeitsarbeit für eine Berliner Anwaltsfirma - Matties Lebensentwürfe verändern sich immer mal wieder. Sie macht sich gut neben den Berliner Anwälten, die mit der Mate in der Hand die Welt zu einem besseren Ort machen. Und trotzdem - so richtig passt Mattie dann doch nicht ins hippe und alternative Berlin. Grenzen gibt es eben überall. "Grenzfall" ist ein spannender Kriminalroman, der durchgehend überzeugend kann, obwohl schnell klar ist, wer hier gemordet hat. Merle Kröger zeigt dem Leser Grenzen jeglicher Coleur - im Kopf, im Herzen, im Verstand und geographische. Ein politscher Krimi aus Mecklenburg-Vorpommern, der einem wieder ins Gedächtnis ruft, dass hier nicht alles nur schön und idyllisch ist.

    Mehr
  • Merle Kröger - Grenzfall

    Grenzfall
    Talia

    Talia

    22. April 2013 um 09:03

    Ein Cover mit eingegrenztem Blickfeld zeigt einen Ausschnitt eines Feldes. Viel Symbolik kann der Leser hier interpretieren vor allem nachdem er den ersten Teil des Buches gelesen hat, in welchem zwei Erzählstänge zuerst völlig unzusammenhängend aufeinander zusteuern. Jedoch wer nicht nur den Text auf dem Rückumschlag gelesen hat sondern auch die offizielle Beschreibung des Buches, wartete ziemlich lange um auf den Lesefortschritt zu gelangen um unvorangekündigtes zu finden. So tauchte auch Matti erst nach knapp 100 Seiten auf, obwohl sie bereits in den ersten beiden Büchern dieser Reihe ermittelte. Der Leser erfährt von dem Schicksal aus Adrianas Sicht. Sie leitet den Strang in 1992 sowie in 2012. Adriana erlebt als Kind die Ablehnung der Deutschen gegenüber den Wanderarbeitern. Ihre Familie ist stark vom Vandalismus betroffen. Sie verliert dadurch nicht nur die Großmutter sondern auch ihren Vater, der an der Grenze erschossen wird. Ihr Leben ist geprägt und entwickelt sich schwierig. In 2012 kommt sie nach Berlin zurück. Zurück an den Ort an dem sie so viel Schlimmes erleben musste. Um diese Erinnerungen zu verarbeiten geht sie auch an den Tatort zurück und bringt einen Stein ins Rollen. In einer neuen Sichtweise taucht Nadina auf, ein Mädchen das eine bessere Schulbildung erhält und die Hoffnungen der Familie nicht erfüllen kann. Sie kommt zurück und findet keinen Arbeitsplatz um ihre Familie zu entlasten. Zwei starke Charaktere, die der Geschichte einen guten Schliff geben und ebenfalls für viele einen Teil der deutschen Geschichte widerspiegelt. Aber wie auch bereits die Verlegerin zu Beginn des Buches keine konkrete Aussage über das Genre treffen kann sehe ich mehr die vermittelte Familiengeschichte als Gesellschaftskritisches Politikdrama wie einen Krimi oder Thriller. Für dieses Buch erhielt die Filmemacherin Merle Kröger am 16. Januar 2013 den "Deutschen Krimi Preis" in der Kategorie National. Dieses Buch basiert auf dem durch die Autorin geschaffenen Dokumentarfilm "Revision" - gespickt mit der fiktiven Fortführung der Story in 2012 mit ihrer Serienfigur Mattie Junghans und deren Umfeld. Reiheninfos: 1. CUT! 2. KYAI! 3. Grenzfall

    Mehr
  • Rezension zu "Grenzfall" von Merle Kröger

    Grenzfall
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. December 2012 um 17:21

    Klasse! Ein intelligentes und spannendes, hochpolitisches Buch, das parallel zur Filmrecherche für die Dokumentation REVISION entstand. Hier wird das Drama eines unfassbaren, realistischen Verbrechens durch fiktive Mitteln zu einem Thriller der Extraklasse. Herausgekommen ist ein grandioses Werk, beängstigend realistisch!