Merlin Monzel Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(4)
(5)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen“ von Merlin Monzel

Narradonien im Chaos, unterdrückt von der dunklen Macht Scalds seit dem Sturz des letzten Königs fristen die Bewohner des Landes ein Schattendasein unter der Tyrannei des Grafen. Doch nun, genau 17 Jahre später, fasst Erion, der Sohn des ehemaligen Königs, den Entschluss, sein Land aus den Wirren des Krieges zu befreien. Aufgewachsen bei Marados, einem Drachen der Kragonen, macht er sich auf den Weg, sich mit den Drachenmeistern zu verbünden und so mehr über sich und sein Schicksal zu erfahren ...

Ein tolles Einstiegswerk des Jungautors, das mit viel Mühe und Liebe zum Detail eine ganz neue Welt erschafft. Ein Muss für Jugendliche!

— LuMilka

Gelungener Debütroman für zwischendurch!

— NyangrisFire

Fantasievoller, fesselnder Jugendroman mitreißend geschrieben.

— rolfersfeld

Eine Fantasy-Geschichte um einen Jungen, der das Böse in seinem Königreich bekämpft, gut umgesetzt

— anke3006

Ein echt gutes Buch :)

— RosaSarah

Ein superspannendes Buch! Man möchte es am liebsten in einem Zug zuende lesen.

— Veronika68

Stöbern in Jugendbücher

Let's disco

Ein schönes, aktuelles Jugendbuch, das kleine Botschaften vermittelt.

Diana182

Moon Chosen

Eine gewaltige Welt, die mir nicht immer gefallen hat!

Buchfreundin70

Illuminae

Unterhaltsam - ja! Wird dem Hype trotzdem nicht gerecht...

Liebeslenchen

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Nach Anfangsschwierigkeiten entkam ich dem Sog einfach nicht mehr und habe es verschlungen!

Booknerdsbykerstin

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Die Liebesgeschichte hat mir die Geschichte leider etwas verdorben

weinlachgummi

Wolkenschloss

Humorvoller Teenie-Roman mit winterlich-weihnachtlichem Setting. Romantisch und krimihaft spannend!

Smilla507

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine neue Welt.

    Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen

    LuMilka

    08. May 2017 um 19:10

    Im jungen Alter von 12 Jahren schrieb Merlin Monzel das Grundgerüst für Narradonien. Mit viel Liebe zum Detail bemühte er sich eine ganz neue Welt zu erschaffen. So lässt sich der unglaublich kreativ ausgeklügelte Weg Erions durch Narradonien anhand einer detaillierten Karte mitverfolgen, was mich persönlich sehr gefreut hat! Die Lebensgeschichte von Erion und seinen Freunden hat mich tief berührt! Ich hoffe, bald mehr von diesem Autor lesen zu dürfen!

    Mehr
  • Gelungener Debütroman

    Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen

    NyangrisFire

    23. August 2015 um 23:03

    Das Buch fängt langsam an, sich an die Geschehnisse ran zu tasten. Doch schon nach einigen Seiten, ist man mitten im Geschehen. In dem ganzen Buch passiert sehr viel, manchmal schon fast zu viel. Kaum ist eine Situation aufgelöst, passiert die nächste. Auf der anderen Seite wird es so auch nie langweilig und die Story kommt zügig voran. Allerdings fehlte mir persönlich, der gewisse Funken, der auf den Leser überspringt, damit dieser das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen will und die ganze Zeit mitfiebert. Der Autor findet seinen Schreibstil während dem ersten Drittel und danach ist dieser wirklich sehr angenehm zu lesen und man kommt sehr schnell voran. Es gibt einige Rechtschreib- und Grammatikfehler in dem Roman, aber diese stören nicht großartig den Lesefluss. Sehr gelungen finde ich, dass man viele Perspektiven hat. Das Buch ist zwar aus der Ich-Perspektive von Erion, aber es werden immer wieder in kleineren Kapiteln neue Personen eingeführt, die man dort, während sie (meistens wichtige) Dinge erledigen, kennenlernt. Der Leser kann damit am Anfang noch nicht viel Anfangen, aber später werden die Personen wichtig und bekommen ihre Rolle in dem Buch. Dadurch bekommt man viele Einsichten in die ganze Story und hat nicht nur eine 1-Dimensionale Perspektive. Leider bleiben die Charaktere alle etwas 2-Dimensional. Man erfährt nicht wirklich viel über ihre Beweggründe oder ihre Vergangenheit. Wobei sich dies im zweiten Teil noch entwickeln könnte.

    Mehr
  • Fantasievoll-gelungenes Erstlingswerk mit noch etwas Luft nach oben.

    Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen

    Leselady

    01. June 2015 um 15:01

    Für mich immer sehr beeindruckend, wenn sehr junge Menschen ihre Liebe zur Literatur entdecken, ihre Gedanken sich nach und nach zu einer spannenden Geschichte formen und sie diese dann zu Papier bringen. Auch Merlin Monzel ist einer dieser jungen Autoren, der es mit viel Talent schafft, uns Leser in eine aufregend-fantasievolle Reise voller Gefahren und kühner Wesen zu ziehen. Ebenfalls lobend hervorheben möchte ich an dieser Stelle auch die bezaubernde Inngestaltung, die schwarz-weiß Zeichnungen von Berenike Michalke - wunderschön und sehr, sehr gelungen! Was mich sehr gefreut hat war, dass Merlin Monzel seine wichtigsten Charakere in wenigen, prägnanten Sätzen vorstellt und das bereits zu Beginn und nicht, wie so oft, erst zum Schluss.  Das empfand ich sehr angenehm - danke hierfür! Die Geschichte selbst haben sowohl mein Sohn als auch ich gelesen. Er war ebenfalls sehr angetan vom Buch und hat mehrfach betont, wie gern er die Fortsetzung lesen würde, sofern sie angedacht ist.  Sprachlich fand ich die Darstellungsweise etwas schwankend, was von grandiosen Teilbereichen bis hin zu etwas einfacher gesrickten Dialogen reichte.  Merlin Monzel kann schreiben - ganz ohne Frage! Besonders die Landschaftsbeschreibungen und gewalttätigen Auseinandersetzungen sind ihm stilistisch hervorragend gelungen! Auch die Grundidee und dessen Umsetzung ist packend, nie verliert der Autor den roten Faden der Geschichte! In der Erstauflage finden sich eine ganze Reihe von Rechtschreibfehlern, die aber potentielle Leser keineswegs abschrecken sollten, sich dieser aufregenden Geschichte zu nähern. Die spannenden Schilderungen, die Drachen, Drachenmeister und Tyrannen; sie alle machen so manches wett und Lust auf mehr.  Dieses Erstlingswerk ist wirklich fantasievoll-gut gelungen und wird hoffentlich noch viele Leserherzen höher schlagen lassen.  Ich wünsche Merlin Monzel von Herzen alles, alles Gute für seinen weiteren Schriftsteller-Werdegang und hoffe bald wieder von ihm zu hören!!!!

    Mehr
  • Leserunde zu "Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen" von Merlin Monzel

    Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen

    Merlin96

    Hallo liebe Leser, nun endlich ist mein erster Jugendroman "Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen" erschienen. Gerne nehme ich aktiv an der Leserunde teil und würde mich auch über ein paar jüngere Leser sehr freuen. Es geht um einen Jungen namens Erion, der sich auf macht, das Land Narradonien aus der Herrschaft des Grafen Scald zu befreien. Viel möchte ich von dem Inhalt gar nicht verraten, doch im Anschluss findet ihr zumindest einen kleinen atmosphärischen Überblick. Ich freu mich schon auf eure Rückmeldungen! Liebe Grüße Merlin Kurzer Inhalt: Narradonien im Chaos, unterdrückt von der dunklen Macht Scalds – seit dem Sturz des letzten Königs fristen die Bewohner des Landes ein Schattendasein unter der Tyrannei des Grafen. Doch nun, genau 17 Jahre später, fasst Erion, der Sohn des ehemaligen Königs, den Entschluss, sein Land aus den Wirren des Krieges zu befreien. Aufgewachsen bei Marados, einem Drachen der Kragonen, macht er sich auf den Weg, sich mit den Drachenmeistern zu verbünden und so mehr über sich und sein Schicksal zu erfahren ...

    Mehr
    • 173
  • Unterhaltsames Debüt mit guten Ansätzen

    Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen

    Feder_und_Pergament

    Schon seit 17 Jahren herrscht Venom Scald mit grausamer Hand und dunkler Blitzmagie über Narradonien. Die Schergen des Grafen - allen voran der schwarze Ritter -  verbreiten Furcht und Schrecken. Nur vereinzelt regt sich Widerstand bei der unterdrückten Bevölkerung. Die Lage scheint hoffnungslos, doch dann erfährt der 17-jährige Erion, der Sohn des gestürzten Königs, dass es sein Schicksal ist, für die Freiheit Narradoniens zu kämpfen. Aufgewachsen beim Drachen Marados, begibt er sich auf eine gefahrvolle Reise, auf der er nicht nur treuen Weggefährten begegnet und mehr über sich und sein Schicksal erfährt, sondern an deren Ende auch unausweichlich die Konfrontation mit Scald steht. Doch wird es Erion mit Unterstützung der Drachenmeister und einiger anderer Widerständler gelingen, dem Grafen gegenüberzutreten und Narradonien von dessen grausamer Tyrannei zu befreien? Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen ist der Debütroman des 17-jährigen Merlin Monzel, den er in seinem 12. Lebensjahr zu schreiben begonnen hat. Unwillkürlich drängt sich ein Vergleich mit Christopher Paolini auf, der sein Debüt Eragon - ebenfalls ein Drachenroman - mit 15 schrieb. Doch Narradonien ist anders. Kein Roman von der Qualität eines Eragon, doch  unterhaltsame, gut gemacht Fantasy für Jugendliche (und Junggebliebene). Merlin Monzel entführt seine Leser in eine mittelalterliche Fantasywelt, bevölkert von verschiedenen Drachenarten und anderen fantastischen Geschöpfen, und präsentiert einen überzeugenden Weltentwurf, der durch Liebe zum Detail besticht. Grade zu Beginn wirkt der Roman jedoch etwas unentschlossen. Der Schreibstil schwankt zwischen ernsthaften, klassischem Erzählen und einem betont fröhlich-humoristisch Tonfall, der oft unfreiwillig komisch und oft drüber ist. Doch nach kurzer Zeit gelingt es dem Autor, die richtige Balance zwischen Ernsthaftigkeit und Humor (der gerade in Jugendbüchern nicht zu kurz kommen sollte - und hier auch nicht zu kurz kommt) zu finden. Die Handlung wird größtenteils aus Erions Perspektive erzählt, doch auch die Bösen kommen zu Wort, so dass die Geschehnisse in Narradonien nicht zu einseitig geschildert werden. Die Handlung ist action- und temporeich. Erion und dem Leser werden kaum Verschnaufpausen gegönnt, langweilig wird es nie. Allerdings bieten einige Szenen mehr Potenzial, das leider nicht voll ausgeschöpft wird. Zudem sind einige Entscheidungen der Charaktere manchmal unlogisch, doch das mag auch an der Jugend des Autors liegen. Mit Erion, dem jugendlichen Protagonisten, habe ich mich manchmal etwas schwer getan. Er ist ohne Zweifel ein Sympathieträger und gewiss eine Figur, die eines Romanhelden würdig ist. Doch für mich hadert Erion zu wenig mit seinem Schicksal, fügt sich zu rasch ins vermeintlich Unausweichliche und ist manchmal zu blind um zu erkennen, dass die Verantwortung für das Schicksal Narradoniens nicht allein auf seinen jungen Schultern ruht. Er hat das Herz eines Kämpfers und das unglaubliche Talent, in fast jedem Kapitel in Lebensgefahr zu geraten - doch wird er ein ums andere Mal (vielleicht sogar zu oft) von irgendjemandem gerettet. Oft wird er künstlich erhöht und fast schon religiös stilisiert, was oft unpassend und übertrieben wirkt. Erion ist wahnsinnig stur und reagiert trotzig, wenn es mal nicht so läuft, wie er es möchte - man könnte fast schon sagen unreif. Im Laufe der Geschichte entwickelt er sich zwar, doch für mich nicht stark genug, da er oft wieder in alte Verhaltensmuster zurückfällt. An einer Stelle im Roman ist das ganz gut auf den Punkt gebracht: "Erion war vielleicht ein Idiot, aber er hatte die besten Ideen." (S. 319 - auch wenn ich das mit den besten Ideen nicht immer unterschreiben würde). Im Laufe des Romans lernt der Leser noch eine Vielzahl unterschiedlicher Charaktere kennen: Da sind Marados und die anderen Drachen, das Medium Nantalia, zu dem Erion sich unweigerlich hingezogen fühlt, doch auch Venom Scald und seine rechte Hand Kalvados. Viele Charaktere belieben leider etwas blass, doch es gibt auch einige, von denen ich sehr gern mehr gelesen hätte. Zacharias, der Gnom, der jedem Kapitel eine amüsante Note verleiht, und Galan, der geheimnisvolle Drachenmeister, gehören definitiv dazu, da sie die Figuren sind, die mir am meisten ans Herz gewachsen sind. Der liebevolle Weltentwurf und die Gestaltung der Charaktere zeigen deutlich, wie viel Herzblut der Autor in seinen Debütroman gesteckt hat. Deshalb ist es  besonders schade, dass sich leider sehr viele Rechtschreib- und Grammatikfehler in den Text eingeschlichen haben - die den Lesefluss jedoch nicht erheblich beeinträchtigen und potenzielle Leser nicht von einem Kauf abhalten sollten. Die Sprache ist flüssig lesbar. Sätze sind zwar nicht immer geschliffen oder gestochen scharf formuliert, doch blitzen an manchen Stellen gute Ansätze auf. Insgesamt von der ersten bist zur letzten Seite eine kontinuierliche qualitative Entwicklung zu erkennen. Je weiter der Roman fortschreitet, umso besser ist er geschrieben, umso packender wird er. Auch die Kampfszenen (die manchmal etwas brutal und grausam ausfallen) sind gut und mitreißend geschrieben.   Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen ist ein Roman über Freundschaft und über das Erwachsenwerden. Ein temporeiches, gelungenes Debüt, das gute Ansätze zeigt und neugierig auf mehr macht. Der Auftakt einer vielversprechenden Trilogie (mit wirklich fiesem Cliffhanger). Bin auf die Fortsetzung gespannt.  

    Mehr
    • 2
  • Königssohn, Drachenmeister und Hoffnungsträger

    Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen

    anke3006

    21. July 2014 um 20:56

    Um ihre Sohn zu schützen übergibt die Königin ihren neugeboren Sohn einem Drachen, der zieht ihn 17 Jahre lang auf. Dann beginnt für Erion die Zeit der Ausbildung um sei Land von den bösen Mächten zu befreien. Der Leser begleitet Erion bei seiner Ausbildung und seinen Kämpfen, auch seine Liebe lernt man kennen. Merlin Monzel hat einen tollen Debüt-Roman geschrieben, der den Leser in das Land Narradonien entführt. Eine Geschichte ist spannend und rasant. Am Ende des Romans darf man gespannt sein auf den nächsten Teil der Geschichte von Narradonien.

    Mehr
  • Lesenswerter Fantasyroman, der auf eine Fortsetzung hoffen lässt

    Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen

    Veronika68

    25. June 2014 um 22:29

    Erion, der jugendliche Held des Fantasyromans „Narradonien – Die Rückkehr des Drachenjungen“ erfährt an seinem 17. Geburtstag, dass seine Eltern, die ehemaligen Herrscher des Königreiches, ihn als Säugling der Obhut des Kragonen-Oberdrachen Marados überließen, um ihn vor den Übergriffen des Grafen Scald und seiner marodierenden Truppen in Sicherheit zu bringen. Seit dem damaligen Sturz des Königs fristen die Bewohner Narradoniens ein Schattendasein unter der Tyrannei des Grafen, so dass Erion beschließt, etwas dagegen zu unternehmen. Er lässt sich von dem Drachenmeister Raphael zum Meister der Kragonen ausbilden und macht sich mit den anderen Drachenmeistern, die dem alten Königreich loyal geblieben sind, auf, das Land aus den Wirren des Krieges zu befreien. Unterstützt wird er von der Widerstandsbewegung, die im Kloster Whitehope ihren Sitz hat und durch Zelot und Genesis angeführt wird. Zu deren Tochter Nantalia fühlt sich Erion unerklärlich hingezogen. Doch er wird einen hohen Preis für die Verwirklichung seiner Umsturzpläne zahlen müssen. Der Jugendroman mit der Altersempfehlung „ab 12 Jahren“ ist das Erstlingswerk des erst 17-jährigen Autors Merlin Monzel. Die sich im Mittelalter-Genre abspielende Geschichte ist gut konstruiert und die handelnden Personen sind einfühlsam und sehr bildhaft skizziert, was durch die liebevollen Illustrationen der Hauptcharaktere auf den ersten Seiten natürlich noch greifbarer wird. Es ist zwar ein Fantasyroman, aber abgesehen davon, dass zu den Bewohnern Narradoniens sowohl gut- als auch bösartige Drachenarten zählen und dass sich der Oberbösewicht Scald der Blitzmagie bedient, könnte sich die Story genauso zugetragen haben. In manchen Passagen scheinen historische Szenarien verarbeitet zu sein. Die Sprache des Autors ist sehr rund und eingängig, wodurch sich einen guter Lesefluss ergibt. Hin und wieder sind ein paar Rechtschreibfehler zu finden, die aber die positive Gesamtwirkung des Werkes nicht wirklich schmälern. Die Spannungskurve lässt sich eher durch eine Sinuskurve beschreiben, da bei der Handlung ein Abenteuer das nächste jagt, fast ein atemloses Erzähltempo. Das bedeutet, dass es zu keiner Zeit langweilig wird. Der packende Schreibstil hält den Leser teilweise so gefangen, dass er Zeit und Raum darüber vergisst, und man hofft, dass das Buch nicht so bald enden möge. Die letzten Seiten lassen glücklicherweise erahnen, dass das Ende des Buches sich nicht unbedingt mit dem Ende der Story deckt. Der offene Schluss lässt auf eine baldige Fortsetzung hoffen.

    Mehr
  • Debütautoren 2014 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    Daniliesing

    17. January 2014 um 18:17

    Bereits zum dritten Mal wollen wir in diesem Jahr gemeinsam deutschsprachige Debütautoren und ihre Bücher entdecken. Fast 200 Leser haben sich 2013 beteiligt und die Bücher von über 170 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2014 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestsellerautoren von morgen. Aktuelle oder demnächst startende Aktionen: Leserunde zu "Auf zwei Flügeln zum Glück" von Dr. Andrea F. Polard Leserunde zu "Endlich selbstbestimmt Frau sein! Erst mutig, dann glücklich!" von Martina Nachbauer Leserunde zu "Glasgesichter" von Cordula Hamann Leserunde zu "Bluterben - Nachtahn 2" von Sandra Florean Leserunde zu "Prozentrechnen" von Tina Weng Leserunde zu [identität] von Christian Lorenz Leserunde zu "Weggetrieben" von Johannes Möhler Leserunde zu "Tödliche Flaschenpost" von Susanne Limbach Leserunde zu "Ex & Mops" von Tina Voß Leserunde zu "LÚM - Zwei wie Licht und Dunkel" von Eva Siegmund Leserunde zu "Katerfrühstück mit Aussicht" von Jennifer Wellen Leserunde zu "Die Heilerin vom Strahlenfels" von Antonia Salomon Leserunde zu "Der tote Schatten" von Susanne Ferolla Leserunde zu "Tote Väter" von Andrea Weisbrod Leserunde zu "Essenz der Götter I" von Martina Riemer Leserunde zu "Das Vermächtnis des Unbekannten" von Marc Weiherhof Leserunde zu "Josh & Emma: Soundtrack einer Liebe" von Sina Müller Leserunde zu "Die Offenbarung des Frühlings" von Elisabeth Koll Leserunde zu "Verloren in der grünen Hölle" von Ute Jäckle Leserunde zu "Die Quintessenz von Staub" von Nora Lachmann Leserunde zu "Die Schlangenmaske" von Annabelle Tilly Leserunde zu "Mord im Viertel" von Cord Buch Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Dunkellicht" von Martin Ulmer Leserunde zu "Die ummauerte Stadt" von Jan Reschke Buchverlosung zu "The Rising - Neue Hoffnung" von Felix Münter Leserunde zu "In den Straßen von Nizza" von Robert de Paca Leserunde zu "Meine Trauer traut sich was!" von Andrea Riedinger Leserunde zu "Die Lichtung" von Linus Geschke Leserunde zu "Im Zentrum der Lust" von Alissa Stone Leserunde zu "Meine inoffizielle Selbsthilfegruppe" von Mathilda Kistritz Leserunde zu "Hummeln im Herzen" von Petra Hülsmann Leserunde zu "Das Gesternberg-Haus" von Charlotte Schroeter Leserunde zu "The Rising 2 - Das Gefecht" von Felix A. Münter Leserunde zu "Liebe, Sünde, Tod" von Monika Mansour Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann Leserunde zu "Flamme der Seelen" von Melanie Völker Leserunde zu "Goodbye, Jehova!" von Misha Anouk Leserunde zu "Ohne Erbarmen" von P.M. Benedict Leserunde zu "Die Verborgene" von Sarah Kleck Leserunde zu "Ivory - Von Schatten verführt" von Regina Meißner Leserunde zu "Brombeerblut" von Cornelia Briend Leserunde zu "Alia: Der magische Zirkel" von C.M. Spoerri Leserunde zu "Zeit für die Liebe" von Anna Herzig Leserunde zu "Auf Freiheit zugeschnitten" von Margret Greiner Leserunde zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Band 1: Die Suche beginnt" von Nicole Böhm Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann (14.10.2014) Leserunde zu "Das mit dir und mir" von Sabine Bartsch (20.11.2014) -- Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Das Lächeln der Leere" von Anna S. Höpfner Leserunde zu "Hollywood Hills - Crazy, Sexy, Cool" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Hollywood Hills - Sex, Laughs & Rock 'n' Roll" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Augustas Garten" von Andrea Heuser Leserunde zu "Götternacht" von Anna Bernstein Buchverlosung zu "Du bist mein Sonnenstrahl" von Ani Roc Leserunde zu "Aqualove" von Nola Nesbit Leserunde zu "Sturmschatten" von Franziska B. Johann Leserunde zu "Survive" von El Sada Leserunde zu "Sekundensache" von Alexej Winter Leserunde zu "Die Karte" von Thomas Dirk Meye Leserunde zu "Flammenwüste" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Strawberry Icing" von Daniela Blum Leserunde zu "Piagnolia" von Matthias von Arnim Leserunde zu "Die Tochter von Rungholt" von Birgit Jasmund Leserunde zu "Der algerische Hirte" von Wolfgang Haupt Leserunde zu "Heilbronn 37°" von Henrike Spohr Leserunde zu "Flocke und Schnurri" von Lady Grimoire Leserunde zu "Elf Meter" von Kathrin Schachtschabel Leserunde zu "Dead Man's Hand" von Nina Weber Leserunde zu "Das Simpsons-Syndrom" von Bettina Balbutis Leserunde zu "Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen" von Merlin Monzel Leserunde zu "Hallo Japan" von Lucinde Hutzenlaub Leserunde zu "Sibirischer Wind" von Ilja Albrecht Leserunde zu "Kiellinie" von Angelika Svensson Leserunde zu "Mächtiges Blut - Nachtahn 1" von Sandra Florean Leserunde zu "Ein dunkler Sommer" von Thomas Nommensen Leserunde zu "Elchscheiße" von Lars Simon Leserunde zu "Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Hexenliebe" von Marita Spang  Leserunde zu "Ich dache, die Kleine wäre bei dir?!" von Sara Timothy Leserunde zu "Rabenschwester" von Monja Schneider Leserunde zu "Als Gott schlief" von Jennifer B. Wind Leserunde zu "Der Kaufmann von Lippstadt" von Rita Maria Fust Leserunde zu "Es muss dunkel sein, damit man die Sterne sieht" von Jenny Bünnig Leserunde zu "Leichrevier" von Regina Ramstetter Leserunde zu "Das stumme Kind" von Michael Thode Leserunde zu "Die Krieger des Seins" von Ralph Gawlick Leserunde zu"Schorle für dich" von Sandra Grauer Leserunde zu "Die tödliche Tugend der Madame Blandel" von Marie Pellissier Leserunde zu "Zum Glück gibt's die Liebe" von Felicitas Brandt Leserunde zu "Irrtum 5,8: Trümmer von L'Aquila" von Sara More Leserunde zu "Greifbar" von Melanie Stoll Leserunde zu "Verschmähte Träume" von Mina Urban Leserunde zu "Chronik eines Grenzgängers: Lucys Verwandlung" von Darius Buechili Leserunde zu "Das Geheimnis der Feentochter" von Maria M. Lacroix Leserunde zu "Tribunal" von André Georgi Leserunde zu "Mama, sind wir bald da?" von Pia Volk Leserunde zu "Aber sowas von Amore" von Christina Beuther Leserunde zu "Mord & Schokolade" von Klaudia Zotzmann-Koch Leserunde zu "Schuld war nur der Tee" von Emma Grey Buchverlosung zu "Farben der Dunkelheit" von Marion Hübinger Leserunde zu "Tod in der Hasenheide" von Connie Roters Leserunde zu "Die Reise des Guy Nicholas Green" von Diana Feuerbach Leserunde zu "Heimflug" von Brittani Sonnenberg Leserunde zu "Das Geheimnis des Spiegelmachers" von Antoinette Lühmann Leserunde zu "Die Pfarrerstochter" von Antonie Magen Leserunde zu "Möwenfraß" von Klara Holm Leserunde zu "Die Rache des Sidhe" von Leann Porter Leserunde zu "Das Liebesleben der Suppenschildkröte" von Theresia Graw Leserunde zu "Kobrin - Die schwarzen Türme" von Caroline G. Brinkmann Buchverlosung zu "Was will Sissi hier?" von Birgit Huspek Buchverlosung zu "Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen" von Franziska Wilhelm Leserunde zu "Als der Sommer eine Farbe verlor" von Maria Regina Heinitz Buchverlosung zu "Kaktus Kid und die brennende Geisterkutsche" von Bradley Buxbaum Leserunde zu "Das Herz des Sternenbringers" von Priska Lo Cascio Leserunde zu "Chroniken eines Pizzalieferanten" von Tinka Wallenka Leserunde zu "Das vermisste Mädchen" von Bettina Lausen Leserunde zu "Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens" von Sebastian Niedlich Fragefreitag zu "Und auch so bitterkalt" mit Lara Schützsack Leserunde zu "Liebe kann man nicht googeln" von Julia K. Stein Leserunde zu "Ausgeweidet" von Brigitte Lamberts Leserunde zu "Am Ende schmeißen wir mit Gold" von Fabian Hischmann Leserunde zu "Des einen Freud, des anderen Tod" von Emlin Borkschert Leserunde zu "Ella - Ein Hund fürs Leben" von Daniel Wichmann Fragefreitag zu "Es wird keine Helden geben" mit Anna Seidl Leserunde zu "Das letzte Polaroid" von Nina Sahm Leserunde zu "Teufelsgrinsen" von Annelie Wendeberg Leserunde zu "Hanna und Sebastian" von Thomas Klugkist Leserunde zu "Dachdecker wollte ich eh nicht werden" von Raul Krauthausen Leserunde zu "Mindfuck Stories" von Christian Hardinghaus Leserunde zu "Wo der Hund begraben liegt" von Beate Vera Leserunde zu "Das Lachen der Hyänen" von Johannes Zacher Ablauf der Debütautoren Aktion: Es geht darum im Jahr 2014 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig ab 24. Dezember 2013 bis Ende 2014 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt. Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2015 zu lesen und zu rezensieren. Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken! 'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2014 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2014 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint! Wie kann man mitmachen? Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich! Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim! Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es auch zählen müsste, so schreibt mir eine Nachricht und ich überprüfe das dann. Bitte listet erst auf meine Zusage hin ein solches Buch auf. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude! Für Autoren: Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen. Bitte schickt mir dazu eure Nachricht mit Vorschlägen und ich versuche dann, etwas mit dem jeweiligen Autor zu organisieren. PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-) Teilnehmer: 19angelika63 (15/15) Alchemilla (0/15) anastasiahe (5/15) anell (0/15) Annilane (0/15) Anniu (0/15) Antek (23/15) anushka (15/15) Arizona (4/15) babsl_textblueten (1/15) bluebutterfly222 (0/15) Blutengel (0/15) bookgirl (17/15) Brilli (17/15) Buchrättin (29/15) Bücherwurm (0/15) Caress (0/15) Cellissima (9/15) Chiawen (1/15) Christlum (0/15) clair (6/15) Clairchendelune (0/15) coala_books (0/15) conny (3/15) Curin (2/15) DaniB83 (7/15) dany1705 (0/15) danzlmoidl (7/15) Darayos-von-Wichelkusen (0/15) dieFlo (57/15) Donauland (17/15) DonnaVivi (6/15) dorli (13/15) Dreamworx (46/15) duceda (4/15) elane_eodain (3/15) Eskarina* (8/15) eskimo81 (11/15) Floh (21/15) Franzis2110 (2/15) Frejana (0/15) Gela_HK (20/15) Gelinde (39/15) Gruenente (16/15) Gulan (8/15) Hanny3660 (4/15) HeartLand (0/15) hexe2408 (12/15) Hikari (7/15) Ignatia (0/15) janaka (18/15) janschina (0/15) Jaq82 (2/15) Jarin12 (0/15) jennifer_tschichi (0/15) JennyBrookeA (0/15) JessSoul (0/15) JoKaSoS (0/15) Kaisu (1/15) Kerstin_Lohde (5/15) Kidakatash (0/15) kolokele (2/15) Krimine (48/15) LaDragonia (0/15) LadySamira091062 (12/15) laraundluca (15/15) lesebiene27 (15/15) LeseMaus (0/15) Letanna (16/15) LibriHolly (5/15) Lilli33 (15/15) LimaKatze (16/15) LimitLess (11/15) Line1984 (0/15) Literatur (1/15) Loony_Lovegood (0/15) Looony (10/15) Lua23 (0/15) mabuerele (26/15) Marcuria (0/15) MarkusDittrich (0/15) Marlis96 (1/15) martina400 (16/15) Matalina85 (6/15) Mausezahn (8/15) mecedora (0/15) Meduza (1/15) MelE (23/15) Melpomene (0/15) merlin78 (14/15) Mikki (7/15) Mira123 (0/15) missmistersland (4/15) moorlicht (13/15) Moosbeere (9/15) Mrs_Nanny_Ogg (0/15) Nicki-Nudel (0/15) Nova7 (0/15) Pascal_Trummer (0/15) raven1965 (0/15) robberta (17/15) Rockmaniac (0/15) roseF (0/15) saskia_heile (1/15) Sassi123 (0/15) schafswolke (18/15) schlumeline (15/15) SchwarzeRose (15/15) Seelensplitter (7/15) Simona1277 (0/15) SmilingKatinka (0/15) Solifera (0/15) solveig (1/15) sommerlese (22/15) Sonnenwind (5/15) Spatzi79 (2/15) Starlet (1/15) steffchen3010 (0/15) steppenwoelfin (0/15) Stjama (0/15) Strickliesel22 (0/15) sursulapitschi (13/15) TanjaJasmin (0/15) Themistokeles (0/15) thora01 (22/15) Tiana_Loreen (15/15) tineeey (0/15) Tinkers (15/15) vielleser18 (9/15) villawiebke (0/15) Waldschrat (0/15) Wildpony (1/15) ZauberFeder (1/15) Zsadista (16/15) Zweifachmama (0/15) Zwerghuhn (15/15) Es zählen ausschließlich die Bücher, die später an diesem Beitrag angehängt sein werden:

    Mehr
    • 1096
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks