Meta Zweifel

 4.7 Sterne bei 3 Bewertungen

Lebenslauf von Meta Zweifel

Meta Zweifel, geb. 1933, aufgewachsen in Münchenstein und Mutter dreier Kinder, ist Journalistin und arbeitete u.a. für die „Basler Nachrichten“, für Radio SRF 1 und diverse Magazine. Ehemalige Chefredakteurin des „Drogistenstern“, einer der größten Gesundheitszeitschriften der Schweiz. Als ständige Mitarbeiterin einer der ehemals größten Frauenzeitschriften der Schweiz, „Meyers Modeblatt“, schrieb sie schon früh über Familie, Gesundheit, Kinder, Freizeit. Ihre Interviews und Reisereportagen erfreuten sich enormer Beliebtheit. Heute lebt sie bei Basel und schreibt Kolumnen und Artikel u.a. für „astreaApotheke, das Gesundheitsmagazin der Schweizer Apotheken.“

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Meta Zweifel

Neue Rezensionen zu Meta Zweifel

Neu

Rezension zu "Leben mit Goldrand. Altes Wissen lebendig gemacht" von Meta Zweifel

Althergebrachtes Alltagswissen auf aktuellem Stand
Satansbratenvor einem Jahr

Meta Zweifel hat ein wunderschönes Buch geschrieben. In ihm werden althergebrachtes mit neuen Entwicklungen kombiniert, tolle Rezepte, viele praktische Tipps, kurzum, ein wirklich schönes Buch über ziemlich alles, so rund um den Haushalt! Es ist Alltägliches, Nebensächliches, Kleinigkeiten, die angesprochen werden, über Bedeutung bestimmter Rituale, prägende Erfahrungen, bedeutsame Kleinigkeiten, faszinierend, vielseitig und informativ. So lässt sich dieses auch optisch wirklich schöne Buch sehr gut lesen, kurzweilig, vielseitig und immer wieder überraschend, hilft es auch dem aufgeklärten Leser, sich und seine Welt besser zu verstehen! Sehr empfehlenswert!

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Leben mit Goldrand. Altes Wissen lebendig gemacht" von Meta Zweifel

Altes Wissen auf dem neuesten Stand
claire_silvervor einem Jahr

„Leben mit Goldrand“ von Meta Zweifel ist ein Sachbuch, welches aus dem orell füssli Verlag stammt. In diesem Buch werden alte und längst vergessene Kenntnisse und Weisheiten über Ernährung und Lebensmittel auf eine ganz frische Art zum Leben erweckt. 

Was mir an diesem Buch sehr gefällt, ist, dass die Autorin das Wissen in einer liebevollen und humorvollen Art überbringt. Es wirkt als würde man selbst bei einem Kaffee mit ihr über diese Themen reden. Daher erscheint der Austausch als vertrauenswürdige und lebendige Kommunikation. Sie spricht über praktisches Wissen im Alltag, wovon sie schon einiges als Kind von ihren Großeltern gelernt hat. Viele ihrer Erinnerungen sind mit bestimmten Eindrücken wie Geruch, Geschmack und Emotionen verbunden, welches den Geschichten noch mehr Liebe verleiht. Die damit verbundenen Gespräche handeln von alten Heilmitteln der Großmutter, Feiertagstraditionen, aber auch kleine Geschichten zu bestimmten Lebensmitteln. Meta Zweifel überbringt alte und überlieferte Kenntnisse auf eine neue Weise, indem sie mit modernem Vokabular und wunderschönen Illustrationen sowohl Jung als auch Alt anspricht. Sie macht längst vergessene Fakten wieder lebendig und ermöglicht die Weitergabe wertvoller Informationen, um sie für jeden greifbar zu machen. 

Noch dazu transportiert die Autorin eine wichtige Nachricht: Man solle offen und aufmerksam für die kleinen Dinge im Leben sein und so mehr über das Leben erfahren und die gewonnenen Eindrücke als Erinnerung festhalten. 

Kommentieren0
36
Teilen

Rezension zu "Leben mit Goldrand. Altes Wissen lebendig gemacht" von Meta Zweifel

Die Liebe zum Leben
solveigvor einem Jahr

Früher war alles besser? Ganz sicher ist Meta Zweifel nicht dieser Ansicht. Doch sie macht klar: viele überlieferte Kenntnisse und Weisheiten sind es wert, erhalten zu werden.

In mehreren kurzen Kapiteln plaudert sie zunächst über das praktische Alltagswissen, mit dem sie im Haus ihrer Großeltern bereits als Kind vertraut war. Sie erzählt von ihren Erinnerungen, die sich aus Gerüchen und Geschmäckern speisen und altvertraute Gefühle hervorrufen. Eingebettet in kleine, selbst erlebte Geschichten schildert sie die Haushaltung auf dem Lande in der Mitte des vorigen Jahrhunderts, schreibt über bewährte alte Heilmittel der Großmutter und Feiertagstraditionen. Das Goldrand-Geschirr etwa zierte nur zu besonderen Anlässen den Esstisch, so wurde der Sonntag für das kleine Mädchen ein spezieller Tag, ein Tag „mit Goldrand“. Jedem dieser Kapitel fügt die Autorin eine kleine Auswahl an Rezepten und Haushaltstipps bei, von denen die Leser Gebrauch machen können. Von der Praxis macht sie einen Abstecher zu eher nachdenklich stimmenden Sujets und streift Gedanken zum Thema „carpe diem“.

Meta Zweifel macht darauf aufmerksam, dass einige der althergebrachten Dinge inzwischen  -  mit modischem Vokabular aufgefrischt  -  durchaus wieder aktuell sind: Man denke nur an die Rückbesinnung auf (Un-)Kräuter als Heil- und Stärkungsmittel oder auch die moderne „No Food Waste“-Bewegung. Nicht verbissen, sondern liebevoll und mit Humor erscheinen ihre Mahnungen zu mehr Besinnung auf die kleinen, vielleicht unbeachteten, aber nicht unbedeutenden Dinge im Leben. So kommt der Ausdruck Achtsamkeit zum Tragen. Mehr als nur ein Modewort, drückt er Ehrfurcht vor dem Leben aus. Wohl bedacht und geschätzt:  Sollte nicht eigentlich jeder Tag ein „Leben mit Goldrand“ sein?

Kommentieren0
47
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Meine Mutter, ihre Liebhaber und mein einsames Herz (ISBN:undefined)D

Booklights - Besondere Verlage im Rampenlicht

Wir laden dich herzlich ein mit Booklights neue Verlage, großartige Bücher und spannende Autoren zu entdecken. In unserer fünften Booklights-Woche stellen wir euch den schweizer Orell Füssli Verlag vor, der mit einem tollen Sach- und Kinderbuch-Programm begeistert. In dieser Woche soll sich aber alles zunächst um die Sachbücher drehen.

Entdecke gleich unsere Orell Füssli Booklights!
Hier kannst du nicht nur den Orell Füssli  Verlag und seine lesenswerten Sachbücher kennen lernen, sondern es gibt auch 5 großartige Booklights-Pakete zu gewinnen. Enthalten sind jeweils die drei hier vorgestellten Bücher.

Mix it „Meine Mutter, ihre Liebhaber und mein einsames Herz" von Cristina Karrer (signiert)
Ihre Mutter war katholisch, aus gutem Hause und außergewöhnlich attraktiv. Ihren Mann lernte sie über eine Zeitungsannonce kennen. Ein gut aussehender Typ, der Bergrennen fuhr und einer vermögenden Familie entstammte. Aus dieser Verbindung, die nicht lange andauern sollte, entstehen zwei Kinder. Eines von ihnen ist die Autorin dieses ungewöhnlichen Buches: Cristina Karrer, enfant terrible, gelegentliche Mutterhasserin und später renommierte Journalistin. Als sie von der Alzheimer-Diagnose ihrer Mutter erfährt, beschließt sie, sie zu sich zu holen. Nach Südafrika. Und sie beginnt, sich neu mit der Geschichte ihrer Kindheit und ihrer Familie zu beschäftigen und erlebt dabei mit einigem Erstaunen, sich erstmals als Tochter ihrer Mutter fühlen zu können.
„Wahrscheinlich ist meine Mutter schon immer für mich da gewesen. Doch gespürt habe ich das in all den Jahrzehnten nur in flüchtigen Momenten. Ein halbes Jahrhundert musste vergehen, bis sie es von Herzen sagen und ich es von Herzen glauben konnte.“

Mix it „Erbsünde“ von Gianluigi Nuzzi
Gianluigi Nuzzis Enthüllungen zeigen, dass im Vatikan seit Jahrzehnten ein erbitterter Machtkampf tobt. Auf der einen Seite stehen die Würdenträger, die die Kirche reformieren wollen, die für Transparenz kämpfen und zu einer Kirche für die Armen zurückkehren möchten. Ihnen steht auf der anderen Seite ein einflussreicher Machtblock gegenüber, der mit oftmals kriminellen Machenschaften versucht, den Status Quo beizubehalten. Darunter leidet in erster Linie die Glaubwürdigkeit der Kirche. Doch die Auswirkungen sind weit gravierender: Seit Papst Johannes Paul I, der wohl als Erster die Tragweite dieses Machtkampfs erkannte, gelang es keinem reformwilligen Papst, dieses verkrustete System zu durchbrechen. Papst Benedikt XVI nicht, der keinen anderen Ausweg sah, als einen revolutionären Akt zu vollziehen und zurückzutreten. Und auch Papst Franziskus scheint an diesem Machtkrieg zu zerbrechen.

Mix it „Leben mit Goldrand“ von Meta Zweifel
Wer im Kleinen das Große zu entdecken vermag − im Gewöhnlichen wie Essen und Trinken, beim Riechen und Fühlen, beim Erinnern und Denken −, und sei dies auf dem Weg über ein altes Kochrezept oder beim Eintopfen einer Pflanze, die auf dem Balkon Knospen ansetzen darf, der findet Halt. Und wer Halt gefunden hat, kommt zur Ruhe, kommt zu sich.
Eine schön erzählte, kluge Auswahl aus dem Gesundheits-, Garten-, Haushalts- und Lebenswissens vergangener Generationen, die oft ähnlichen Herausforderungen gegenüber standen wie wir heute und sie mit einfachen Mitteln zu bewältigen verstanden.
Meta Zweifel versteht es, altes Wissen lebendig zu machen, das Körper und Seele wärmt und stärkt.


Der Orell Füssli Verlag begeistert mit seinem vielfältigen Sachbuch-Programm und liefert hochwertigen Lesestoff zu vielen wichtigen Themen unserer Zeit. Du bist neugierig geworden? Dann nutze direkt deine Gewinnchance und gewinne eine unserer 5 tollen Booklights-Boxen aus dem Orell Füssli Verlag! Klicke bis 18. November 2018 auf "Jetzt bewerben" und beantworte folgende Fragen:

Hast du schon mal vom Orell Füssli Verlag gehört und bist du Sachbuch-Fan? Welche Themen interessieren dich dabei besonders?


Ich bin schon sehr neugierig auf eure Antworten & drücke die Daumen!

117 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks