Mhairi McFarlane Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt“ von Mhairi McFarlane

Edie ist schon lange heimlich in ihren Arbeitskollegen Jack verliebt, als der sie recht überraschend zu seiner Hochzeit mit Charlotte einlädt. Aber Absagen ist nicht drin, und so heißt es den ganzen Hochzeitstag: Augen zu und durch. Als Edie kurz nach draußen flieht, um durchzuatmen, steht plötzlich Jack vor ihr – und küsst sie. Doch leider sind sie nicht allein: Charlotte überrascht die beiden. Innerhalb kürzester Zeit ist Edie die am meisten gehasste Frau auf der Hochzeit. Für alle steht fest, dass sie allein Schuld ist. Daher startet die erste Trauzeugin auch einen fiesen Online-Shitstorm, der Edies ganzes Leben komplett auf den Kopf stellt.

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Irgendwie hatte ich mir das Ende anders vorgestellt...

    Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    17. June 2017 um 19:18

    Meine Meinung: Das Buch „Es muss wohl an dir liegen“  – ebenso von der Autorin – hat mir sehr gut gefallen, weil die Protagonistin nicht auf den Kopf gefallen ist und sich das Buch insgesamt nicht als schnulzig oder kitschig herausgestellt hat! Das hat mich überzeugt, auch das neue Buch zu testen. Dieses Mal jedoch als Hörbuch! Und was soll ich sagen? Edies Geschichte hat mir noch um einiges besser gefallen als Delias. Vielleicht auch, weil mir Edie aufgrund des Mobbings so leid getan hat. Sie wurde so bösartig gemobbt und verschmäht, dass es mir im Herzen weh getan hat! Hier zeigt sich auch die Tiefe des Romans, der nicht nur eine Liebesgeschichte enthält, sondern auch das Internet mit all seinen Gefahren bezüglich Mobbings beschreibt! Auch die Charaktere sind nicht oberflächlich gezeichnet und wuchsen mir beim Zuhören regelrecht ans Herz. Ob Edie, Elliot, Meg und die Nachbarin – ich wollte gerne noch länger in Edies Welt verweilen. Hier war es lustig, traurig und oft auch erhellend bezüglich der Fragen: Was ist eigentlich wichtig im Leben? Und ist es wirklich wichtig, was andere Menschen von mir denken? Trotz allem wollte ich aber auch wissen, wie es in der Liebe weitergeht und da wird der Leser bis fast zum Schluss auf die Folter gespannt. Wie geht es hier aus? Hat die Liebe eine Chance? „Raffen“ die beiden endlich, was sie aneinander haben? Bemerken sie endlich das Anschmachten des anderen? Tja, und hier, genau hier, lag das Problem! Was soll das denn für ein Ende sein? Da hänge ich über 7 Stunden vor dem Autoradio, verweile länger im Auto als nötig, um weiterzuhören, freute mich, wenn ich doch noch unterwegs sein musste, dachte darüber nach, mir sogar das Buch zu kaufen, damit ich nach dem Aussteigen noch weiterlesen kann und dann DAS! Was soll das, liebe Autorin? Ein wenig Freiraum für den Leser, um sich das weitere Geschehen zu denken bzw. sich selbst auszumalen, ist ja schön, aber das hier? Leider ist das für mich kein Ende! Und außerdem finde ich den gesamten Epilog nicht wirklich nachvollziehbar! Das würde keiner aushalten bzw. schaffen, wenn es sich wirklich um die große Liebe handelt! Bis zum Ende hätte ich dem Buch volle Sternenzahl gegeben. So war ich erstmal dermaßen vor den Kopf geschlagen, dass ich kontrolliert habe, ob ich eine CD vergessen haben oder die CD vielleicht kaputt ist und da noch etwas kommen sollte! Aus diesem Grund vergebe ich (4 / 5) für eine mitreißende, emotionale, spannende und teils romantische Geschichte! Jedoch mit dem Hinweis auf ein  – für mich – viel zu offenes Ende! Ich denke mir das jetzt einfach so, wie ich es gerne hätte! Die Sprecherin konnte mich direkt überzeugen und nahm mich von der ersten Sekunde an mit. Tolle, sehr passende Stimme mit viel Spielraum bezüglich Emotionen, die hier sehr oft gebraucht wurden!

    Mehr