Tödliche Küsse

von Mia-Marie Weindorf 
4,0 Sterne bei11 Bewertungen
Tödliche Küsse
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

ViktoriaScarletts avatar

Ein Debüt mit Potenzial, das aber noch entfaltet werden muss

Saphierras avatar

Toller und spannender Auftakt mit vielen neuen Ideen und sympathischen Charakteren. Klare Leseempfehlung!

Alle 11 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Tödliche Küsse"

Schon in ihrer ersten Nacht auf der neuen Schule wird die fünfzehnjährige May Zeugin eines rätselhaften Mordes. Die Mörder töten ihr Opfer mit einem einzigen Kuss, doch niemand scheint das Verschwinden des toten Mädchens zu bemerken. Ihre Neugierde zieht May immer tiefer in einen Strudel aus Geheimnissen, Misstrauen und Rätseln. Für sie beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Verzweifelt versucht sie, weitere Morde zu verhindern. Als sie beginnt, Gefühle für einen Jungen zu entwickeln, der vermutlich ihr Feind ist, wird sie erbarmungslos mit einer beängstigenden Frage konfrontiert: Wem kann sie überhaupt noch trauen? Denn für May steht nicht nur ihr Herz auf dem Spiel, sondern auch ihre Seele.

Begleite May Bell in eine Welt, in der ein Kuss tödlicher ist als jede Klinge.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783961114818
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:356 Seiten
Verlag:Nova MD
Erscheinungsdatum:18.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    ViktoriaScarletts avatar
    ViktoriaScarlettvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Debüt mit Potenzial, das aber noch entfaltet werden muss
    Ein Debüt mit Potenzial, das aber noch entfaltet werden muss

    Die Familie wird einem auferlegt. Aber Freunde kann man sich aussuchen. Und aus Freundschaft resultiert oftmals ein starkes Familienband. – Zitat aus dem Buch, Pos. 2422

    Fakten zum Buch:
    Titel: Weltenseelen – Tödliche Küsse
    Autor/in: Mia Weindorf
    Verlag: Kiel & Feder Verlag
    Erscheinungsdatum: 18. Mai 2018
    Seitenanzahl: 356 Seiten
    ISBN: 978-3961114818

    Inhaltsangabe laut Verlag:
    Schon in ihrer ersten Nacht auf der neuen Schule wird die fünfzehnjährige May Zeugin eines rätselhaften Mordes. Die Mörder töten ihr Opfer mit einem einzigen Kuss, doch niemand scheint das Verschwinden des toten Mädchens zu bemerken. Ihre Neugierde zieht May immer tiefer in einen Strudel aus Geheimnissen, Misstrauen und Rätseln. Für sie beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Verzweifelt versucht sie, weitere Morde zu verhindern. Als sie beginnt, Gefühle für einen Jungen zu entwickeln, der vermutlich ihr Feind ist, wird sie erbarmungslos mit einer beängstigenden Frage konfrontiert: Wem kann sie überhaupt noch trauen? Denn für May steht nicht nur ihr Herz auf dem Spiel, sondern auch ihre Seele. (Quelle: amazon.de)


    Meine Meinung zum Cover:

    Das Cover ist ein absoluter Eye-Catcher. Die grünen Augen mit dem stechenden Blick zogen meine Aufmerksamkeit auf sich. Auch die anderen Farben sind kräftig und gut auf das Gesicht abgestimmt. Für mich ist es ein rundum gelungenes Cover.

    Meine Zusammenfassung des Inhaltes:
    May, ein 15-jähriges Mädchen muss auf ein Internat wechseln. In ihrer ersten Nacht sieht sie, wie ein fremdes Mädchen mit einem einzigen Kuss getötet wird. Niemand außer ihr bemerkt etwas. Das junge Mädchen versucht mehr herauszufinden und entdeckt dabei Unglaubliches. Sind diese Mörder überhaupt menschlich? Sie versucht weitere Morde zu verhindern. Trotz allem muss sie sich in der neuen Schule zurechtfinden und lernt neue Freunde kennen. Diese scheinen etwas vor ihr zu verbergen. Klar wird May mit der Zeit nur, dass etwas Übernatürliches an der Schule vorgeht und dass sie selbst ein Teil davon. Das alles ist verwirrend genug, doch dann beginnt sich May in einem Jungen zu verlieben, der offensichtlich ihr Feind ist.

    Meine Meinung zum Inhalt:
    Ich muss zugeben, dass ich mich zu Beginn mit der Geschichte wirklich schwer tat. Mir fehlten die Beschreibungen und die Gefühle. Es ging alles viel zu schnell und ich hatte das Gefühl durch einen Bericht zu rasen. Sie Protagonistin zeigte wenig bis keine Gefühle und akzeptiere mir die Dinge viel zu schnell. Es wirkte dadurch nicht wirklich glaubhaft. Auf dem Internat wurde es dann besser. Die Begegnungen mit den „Mördern“ waren sehr spannend. Auch Mays restliche Beobachtungen in Bezug auf die „arroganten Jungs“ fand ich gut. Den Unterricht und die Stunden dazwischen empfand ich als etwas langweilig, die Tage vergehen schnell und ich hatte kein Zeitgefühl, weil wenig Interessantes passierte.

    Erst nach der Hälfte des Buches hatte ich das Gefühl im Buch angekommen zu sein. Es wurde richtig spannend und es kamen mehr Emotionen ins Spiel. Einzig Mays Stimmungswechsel waren etwas nervig, weil sie plötzlich und ohne Grund richtig böse werden kann und dann wieder total nett ist. Die Geschichte selbst kam in der ersten Hälfte irgendwie nicht voran, es dauerte lange bis entscheidende Dinge passieren und es gab zu viel hin und her. Zu den besten Szenen gehören die Träume von May und die Szenen mit Mirrow. Das Finale gehört schlussendlich zu den besten Teilen des Buches. Einzig den Prolog und das Ende fand ich ein wenig frustrierend, weil ich nicht erfuhr was aus Mirror wurde. Die Fähigkeiten der Protagonisten fand ich gut und die Völker haben mich fasziniert, obwohl ich mir mehr Tiefe gewünscht hatte. Ich wollte mehr erfahren, doch leider passierte das nicht. Grade das fand ich schade, da die Geschichte richtiges Potenzial hat. Ich hoffe, dass es im nächsten Band mehr Antworten gibt.

    Meiner Meinung nach merkt man stark, dass es sich hier um das Debüt der Autorin handelt. Zu Beginn ist der Schreibstil etwas holprig. Sie beschreibt unwichtige Nebensächlichkeiten. Doch mit der Zeit wird es viel besser und die Entwicklung des Schreibprozesses ist gut zu spüren. Der Schreibstil wird flüssiger, die Autorin konzentriert sich auf die wichtigen Dinge und baut mehr Emotionen ein. Zum Schluss hin konnte ich sie richtig spüren, da sie greifbar wurden. Das letzte Drittel des Buches gefiel mir besonders gut. Manchmal gab es kleinere Logikfehler, die meinen Lesefluss zum Glück nicht unterbrachen.

    Während dem Lesen machte ich mir immer wieder Gedanken über die Bewertung des Buches. Wie viele Sterne sollte ich vergeben? Wird es besser? Spannender? Ich schwankte wirklich eine Weile hin und her. Da das Buch dann aber unerwartet gut wurde und ich gegen Ende auch richtig mitfiebern konnte, habe ich mich für 4 Sterne entschieden.

    Mein Fazit:
    Die Autorin dieses Buches hat ein Debüt mit Potenzial geschrieben. Für mich gibt es noch einige Stellen, an denen man arbeiten muss. . Am meisten sind diese in der ersten Hälfte zu finden. Danach wird die Geschichte langsam spannend und der Schreibstil der Autorin wird stärker. Die Grundidee der Geschichte gefiel mir sehr. Ich mag die Völker und die Seelendiebe. Mit etwas mehr Tiefe und mehr Emotionen wird die Geschichte richtig gut. Das Potenzial ist auf jeden Fall da, muss sich aber erst noch entfalten. Das letzte Drittel mitsamt dem Finale fand ich am besten.


    Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen!

    Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Saphierras avatar
    Saphierravor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Toller und spannender Auftakt mit vielen neuen Ideen und sympathischen Charakteren. Klare Leseempfehlung!
    Küsse - tödlicher als Klingen

    ## Inhalt

    Mays Welt steht Kopf. Nicht nur dass sie auf eine neue Schule muss, nein sie erlebt in ihrer ersten Nacht auch noch einen Mord durch einen Kuss mit und es scheint sich keiner für das Mädchen zu interessieren. May wird von ihrer Neugierde gepackt und gelangt dabei immer tiefer in Welten, Ereignisse und Geheimnisse, die sie sich nie hätte träumen lassen. Als ihr auch noch ein Junge den Kopf verdreht, scheint ihr Schicksal besiegelt.

    ## Meine Meinung

    Der Schreibstil von Mia-Marie Weindorf ist flüssig und lässt sich gut lesen. Ihre Beschreibungen sind sehr gut gelungen und ich war mitten im Geschehen und hatte alles bildhaft vor Augen. Das Buch wird aus der Ich-Perspektie von May geschrieben. Somit erhält eine gute Einsicht in ihre Gefühls- und Gedankenwelt. Leider bleiben die anderen Charaktere dadurch teilweise etwas blass. Da es aber der erste Band ist und noch mehrere folgen werden, bin ich guter Dinge, dass sich das ändern wird und wir auch die anderen genauer kennen lernen werden.

    Die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen. Sie hatte viele neue Ideen und Ansätze. Teilweise hätte ich gerne noch mehr über die neuen Welten und Wesen kennen gelernt, aber da es der erste Band ist, finde ich es nicht so schlimm, sondern freue mich umso mehr auf die nächsten Bände. Es kamen teilweise vorhersehbare Wendungen vor, aber auch viele Überraschungen. Vor allem das Ende hat mich wirklich völlig unvorbereitet getroffen und ich bin nun sehr gespannt wie die Autorin aus dieser Nummer wieder raus kommen will.

    ## Fazit

    Ein gelungener Auftakt, der mich überzeugen konnte und Lust auf mehr macht. Die neuen Ideen von Welten und Wesen finde ich klasse und habe ich so noch nicht gelesen. Allein dafür gibt es schon Pluspunkte, da sich mal was neues einfallen zu lassen, ist mittlerweile wirklich schwer.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Meereszeilens avatar
    Meereszeilenvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend, Überraschend und Fesselnd!
    Spannend, Überraschend und Fesselnd!

    Inhalt:
    May geht auf eine neue Schule und wird, bereits in der ersten Nacht, Zeuge eines rätselhaften Mordes. Mit einem einzigen Kuss werden die Opfer getötet, doch irgendwie scheint keiner das Verschwinden der Toten zu merken. Durch ihre Neugier entdeckt May immer mehr Misstrauen, Rätsel und Geheimnisse. Sie versucht verzweifelt weitere Morde zu verhindern, gleichzeitig beginnt für sie ein Wettlauf gegen die Zeit. Nebenbei entwickelt sie auch noch Gefühle für einen Jungen, der eigentlich ihr Feind ist und langsam fängt sie an sich zu fragen, wem sie überhaupt noch trauen kann? Denn es steht nicht nur ihr Herz auf dem Spiel, sondern auch ihre Seele.

    Cover:
    Mir gefällt das Cover sehr, da ich auch die Farbe Grün gerne mag. Ich bin allerdings nicht so ein Fan von echten Menschen auf Covern, weshalb mich die Frau auch ein wenig stört. Aber da ihre Augen sehr stark betont werden, sieht sie teilweise auch gar nicht so echt aus. Dabei hat der Titel eine schöne Position, Farbe und Größe, genauso wie der Name der Autorin, welcher auch nicht unnötig auffällt.

    Meine Meinung:
    Ich fand die Idee echt interessant und der Klappentext hat bereits Lust auf mehr gemacht. Dabei habe ich eine spannende Geschichte erwartet, die mich ans Buch fesseln würde. Nebenbei habe ich ansprechende Charaktere erwartet, die nicht allzu farblos sein würden.
    Die ersten Seiten waren dann sehr überraschend. Ich habe mir nämlich schon ein paar Gedanken darüber gemacht, was alles in diesem Buch passieren könnte, doch das es dann so abläuft, hätte ich wirklich nicht gedacht. Es war aber definitiv ein gelungener Start!
    Allerdings waren die ersten Seiten dann doch etwas langatmig. Dafür war der Rest wirklich spannend und konnte mich ans Buch fesseln. Ich habe es wirklich nur ungern aus der Hand gelegt. Dabei waren auch viele überraschende Stellen dabei, die ich so nicht erwartet hätte. Einiges konnte man, aber auch vorhersehen was so die typischen Situationen waren, die man in vielen anderen Geschichten auch hat. Dabei hat mir das Buch auch öfter mal ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, was ich wirklich schön fand.
    Die Protagonistin May hat mich manchmal genervt, da sie das offensichtliche öfter mal nicht erkannt hat. Klar erkennt man, als Leser oft mehr aber einiges war so offensichtlich, dass ich mir ein Augenrollen einfach nicht verkneifen konnte. Ansonsten war May ein typischer Teenager und ich musste auch öfter mit ihr mitfiebern und konnte sie, fast immer, verstehen.
    Die Freunde von May waren sehr unterschiedlich, haben sich aber ergänzt. Ich mochte die beiden auch echt gerne und hab sie glatt in mein Herz geschlossen. Ein bisschen anstrengend waren sie trotzdem. Dabei durften wir noch einige andere Charaktere kennenlernen, von denen ich einige gemocht und andere gehasst habe. Es war aber auf jeden Fall eine sehr schöne Mischung.
    Der Schreibstil der Autorin hat mich positiv überrascht. Ich bin förmlich über die Seiten geflogen und konnte mir alles sehr gut vorstellen. Dabei wurden aber einige Dinge etwas zu detailreich beschrieben, was gar nicht nötig gewesen wäre.
    Das Ende hat mich sehr überrascht, so etwas hätte ich mir definitiv nicht vorgestellt. So große Gedanken habe ich mir aber auch gar nicht machen können, da ich während des Lesens einfach nicht dazu kam. Das Ende lässt mich auch immer noch nicht los, es hat sich einfach in mein Gedächtnis gebrannt und ich überlege andauernd, wie es weiter gehen könnte. Es wird nämlich mehrere Teile geben und ich bin schon auf den nächsten gespannt, welchen ich auch jeden Fall lesen werde.

    Fazit:
    Der Anfang war ein wenig langatmig und manchmal haben mich die Charaktere ein bisschen genervt. Aber die Geschichte war einfach unglaublich gut, konnte mich an die Seiten fesseln und hat mich zum mitfiebern animiert. Das Ende hat mich auch förmlich umgehauen und der nächste Band muss definitiv gelesen werde.

    'Vielen Dank an die Autorin, die mir dieses Exemplar kostenlos zur Verfügung gestellt hat.'

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    AnnaBoleyns avatar
    AnnaBoleynvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Fantastische Unterhaltung von einer Jungautorin mit großem Potenzial.
    Erstklassige Unterhaltung

    Tödliche Küsse ist der Debütroman von Mia-Marie Weindorf und in das Fantasygenre einzuordnen.


    Die fünzehnjährige May erlebt bereits in ihrer ersten Nacht einen grauenvollen Mord, der durch eine Gruppe Jugendlicher begangen wird. Doch das Geschehen scheint von niemand bemerkt zu werden und auch das Opfer wird nicht vermisst.
    Als sie sich ihren neuen Freunden anvertraut wird schnell klar, dass hier etwas nicht mit natürlichen Dingen zugeht. 
    Als das Morden weitergeht beschließt May dem Einhalt zu gebieten und merkt zu spät, dass sie selbst das nächste
    Opfer ist.

    Die Autorin erzählt sehr lebhaft und bildlich und dies in einer dauerhaften Spannung.

    Der Erzählung spielt in einer typischen Internatswelt. Wir treffen auf May und ihre Freunde Rose und Levin, die besondere Fähigkeiten besitzen, aber auf Anhieb dem Leser sympathisch sind.
    Die Seelendiebe werden als mystische, nicht ganz zuordenbare Gruppe von männlichen Jugendlichen dargestellt. Während man den einen mit Abscheu begegnet, empfindet man für andere große Sympathie. Denn ein besonderer Junge entwickelt Gefühle für May und es entwickelt sich eine Liebesgeschichte. Dadurch bleibt der Spannungsbogen konstant bestehen und jeder Leser kommt auf seine Kosten.

    Das Buch ist ein MUSS für alle Fantasyliebhaber, die Emotionen und Gefühle wertschätzen. Ich persönlich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und freue mich auf eine baldige Fortsetzung.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    libris_poisons avatar
    libris_poisonvor 4 Monaten
    Eine tolle Geschichte die sehr viel potenzial hat. Ich bin gespannt auf Band 2

    |Cover|
    Als ich das Cover das erste Mal gesehen habe, war ich direkt Schock verliebt. Das Grün ist so schön, und es sticht einem direkt ins Auge. Ich hoffe die weiteren Cover werden auch alle so auffallend gut aussehen.


    |Schreibstil|
    Der Schreibstil ist sehr jugendhaft, trotzdem aber ansprechend. Es gibt viele Szenen die sehr detailreich beschrieben wurden.

    |Meinung|
    Ich hatte die Ehre, Mia-Marie Weindorfs ersten Roman lesen zu dürfen. Der Klappentext hat mich direkt angesprochen, allein die Sache mit dem tödlichen Kuss versprach sehr interessant zu werden. Wer denkt jetzt auch alles an Harry Potter? Ja, richtig Mia-Marie hat sich von Harry Potter inspirieren lassen und aus den schaurig grusligen Dementoren etwas ganz neues erschaffen. Nämlich das genaue Gegenteil von schaurig und gruselig, zu sexy und unwiderstehlich.
    Tödliche Küsse, ist ein toller Jugend-Fantasy Roman, in dem wirklich alle Wesen vertreten sind. Man erlebt die Geschichte vom ersten Tag an zusammen mit May Bell. Anfangs ist man genauso ratlos und unwissend wie sie. Ich finde sowas immer total Klasse, wenn noch Raum ist, zum Spekulieren was als Nächstes geschieht. Zur Mitte hin wird es etwas voraussehbar, aber ich finde das nicht sonderlich schlimm. An manchen Stellen kommt mir May Bell etwas naiv vor, da sie lange Zeit vor einer Sache die Augen verschließt und es einfach nicht wahr haben möchte. Aber ich kann sie verstehen, sie versucht stehts das gute in den Menschen zu sehen und ist ein sehr offener und hilfsbereiter Mensch.
    Alles in allem ist Tödliche Küsse ein wundervoll spannender Auftakt einer tollen Reihe. Jedenfalls hoffe ich sehr, das noch viele Mia-Marie Weindorfs Debüt lesen werden und genauso begeistert sind wie ich. Noch eine kleine Info am Rande, das Ende war wirklich schockierend. Ich hoffe, es gibt bald einen Band 2, denn ich will unbedingt wissen, wie es weiter geht.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Meine_Magische_Buchwelts avatar
    Meine_Magische_Buchweltvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Die Spannung blieb leider viel zu früh auf der Strecke. Aus der Geschichte hätte man mehr herausholen können.
    Eine interessante Grundidee, jedoch konnte mich die Umsetzung nicht so ganz überzeugen

    Schon in ihrer ersten Nacht auf der neuen Schule wird die fünfzehnjährige May Zeugin eines rätselhaften Mordes. Die Mörder töten ihr Opfer mit einem einzigen Kuss, doch niemand scheint das Verschwinden des toten Mädchens zu bemerken. Ihre Neugierde zieht May immer tiefer in einen Strudel aus Geheimnissen, Misstrauen und Rätseln. Für sie beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Verzweifelt versucht sie, weitere Morde zu verhindern. Als sie beginnt, Gefühle für einen Jungen zu entwickeln, der vermutlich ihr Feind ist, wird sie erbarmungslos mit einer beängstigenden Frage konfrontiert: Wem kann sie überhaupt noch trauen? Denn für May steht nicht nur ihr Herz auf dem Spiel, sondern auch ihre Seele. 

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil der Autorin ist einfach gehalten und lässt sich soweit gut lesen. Erzählt wird die Geschichte bis auf das letzte Kapitel und den Epilog aus der Sicht der Hauptprotagonistin.

    May ist bisher behütet aufgewachsen, vielleicht machte sie deshalb einen so naiven Eindruck auf mich. Sie neigte dazu, sich selbst zu überschätzen und versuchte immer mal wieder, etwas alleine zu lösen, egal wie gefährlich es war. Irgendwie konnte ich mich mit ihr nicht so richtig anfreunden.

    Auch die Nebencharaktere machten leider keinen besonders interessanten Eindruck auf mich. Sie blieben mir insgesamt etwas zu blass, da der Fokus zu sehr auf May lag.

    Die Grundidee an sich gefiel mir wirklich gut, sowie auch der Einstieg in die Geschichte. Doch dann plätscherte die Handlung eigentlich nur noch so dahin. Man konnte zwar miträtseln, nur waren die Bösewichte von Anfang an schon klar zu erkennen, wodurch einfach keine Spannung aufkam. Während ich also bereits wusste, wer die Bösen sind, tappte May weiterhin im Dunkeln, was nicht wirklich nachvollziehbar war. Nach einer gewissen Zeit nervte es mich dann nur noch, da man als Leser ja quasi nur noch hingehalten wurde.

    Die Idee mit der anderen Welt und ihren Geschöpfen ist zwar sehr schön und man erfährt auch schon ein bisschen darüber, mehr gibt es aber anscheinend erst in der Fortsetzung.

    Was mich hier auch etwas gestört hat, waren die plötzlichen Szenenwechsel. Aber zum Glück gab es nur wenige davon. 
    Das Ende hat mich dann schließlich enttäuscht, auch wenn es der Auftakt einer Reihe ist.

    Fazit:

    Eine interessante Grundidee, jedoch konnte mich die Umsetzung nicht so ganz überzeugen. Man hätte aus der Geschichte noch ein bisschen mehr herausholen können. Von mir gibt es daher leider nur 3 Sterne.

    Kommentieren0
    76
    Teilen
    Katl93s avatar
    Katl93vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Jungautorin ..
    Ein grandioser Auftackt einer neuen Trilogie ..

    Meine Lieben Büchersuchti's ich hätte hier einen tollen Start in eine fantastische Trilogie:
    https://bluubsbuecherwelt.blogspot.de/2018/05/todliche-kusse-mia-marie-weindorf.html

    Kommentieren0
    107
    Teilen
    K
    Kassandra420vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende Geschichte, Super Charaktere ! Vorallem das Ende wirft noch so viele Fragen auf. Aufjedenfall Empfehlenswert!
    Tolle Geschichte

    Zu Anfang: Die Idee hinter der Geschichte fand ich super, hätte mich aber auch über ein paar mehr Seiten gefreut. Gerade von May hätte ich erwartet, dass sie nicht sofort alles so hinnimmt wie es kommt. Sie kam ein bisschen Naiv rüber was aber für ein 15 jähriges Mädchen in Ordnung ist. Trotzdem habe ich ein paar Gemeinsamkeiten mit ihr gefunden wie zum Veispiel ihre Bücher/E-Book-Sucht 😊 Das Problem hab ich auch 😅 . Rose war eine meiner Lieblinge mit zusammen mit Mirrow (obwohl der zu Anfang noch recht unsympathisch war😉).Alles in allem hat es Spaß gemacht die Geschichte zu lesen und Ich werde sie auf jedenfall weiter empfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    machbuls avatar
    machbulvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Großartiger Debütroman. Die Autorin werde ich im Auge behalten und freue mich schon jetzt sehr auf die Fortsetzung! Liebevolle Details toll!
    Kommentieren0
    Lesehexe13s avatar
    Lesehexe13vor 4 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    Zur Leserunde
    MimiWeindorfs avatar
    Begleite May Bell in eine Welt, in der ein Kuss tödlicher ist, als jede Klinge.

    Hallo erstmal! Schön, dass du hierhin gefunden hast. 
    Ich verlose 10 Exemplare (eBook) für den Fantasyroman "Tödliche Küsse". Dabei handelt es sich um den ersten Teil einer Reihe.

    Hier der Klappentext:

    Schon in ihrer ersten Nacht auf der neuen Schule wird die fünfzehnjährige May Zeugin eines rätselhaften Mordes. Die Mörder töten ihr Opfer mit einem einzigen Kuss, doch niemand scheint das Verschwinden des toten Mädchens zu bemerken. Ihre Neugierde zieht May immer tiefer in einen Strudel aus Geheimnissen, Misstrauen und Rätseln. Für sie beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Verzweifelt versucht sie, weitere Morde zu verhindern. Als sie beginnt, Gefühle für einen Jungen zu entwickeln, der vermutlich ihr Feind ist, wird sie erbarmungslos mit einer beängstigenden Frage konfrontiert: Wem kann sie überhaupt noch trauen? Denn für May steht nicht nur ihr Herz auf dem Spiel, sondern auch ihre Seele.


     "Tödliche Küsse" ist mein Debütroman und zudem der Auftakt der Reihe "Weltenseelen". Deswegen freue ich mich immer sehr über konstruktive Kritik. Deine Meinung interessiert mich brennend. Was gefällt dir an dem Buch? Was ist verbesserungswürdig? Welcher Charakter ist dir ans Herz gewachsen? Gefällt dir das Cover? Über Kritiken, egal wo, freue ich mich immer unglaublich.


    Du würdest gern ein Buch gewinnen? Dann bewerbe dich doch bis zum 15. Mai 2018 und beantworte folgende Frage:

    Wärest du in deiner Schulzeit gerne in ein Internat gegangen?


    Eine Rezension auf Lovelybooks und Amazon (wenn du ein Exemplar gewinnst) ist Voraussetzung (:


    Ich freue mich sehr über jede Teilnahme und hoffe, viel von euch zu hören.


    Eure Mia


    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks