Mia B. Meyers

 4.4 Sterne bei 239 Bewertungen
Autor von Bucket List, Strange memories und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Lose control

 (3)
Neu erschienen am 20.09.2018 als Taschenbuch bei Belle Epoque Verlag.

Alle Bücher von Mia B. Meyers

Sortieren:
Buchformat:
Bucket List

Bucket List

 (49)
Erschienen am 17.05.2017
Strange memories

Strange memories

 (47)
Erschienen am 20.10.2017
Dark Side of Trust - Im Schatten der Lust

Dark Side of Trust - Im Schatten der Lust

 (40)
Erschienen am 11.01.2016
Finding Trust - Im Bann der Leidenschaft

Finding Trust - Im Bann der Leidenschaft

 (32)
Erschienen am 01.05.2016
Lose Control - Verzweifelte Entscheidung

Lose Control - Verzweifelte Entscheidung

 (19)
Erschienen am 22.05.2017
Who is Hunter

Who is Hunter

 (18)
Erschienen am 15.06.2018
Reset Me: Hoffnungsvolle Entscheidung

Reset Me: Hoffnungsvolle Entscheidung

 (10)
Erschienen am 19.11.2017
Touch of Truth: Berauschende Nähe

Touch of Truth: Berauschende Nähe

 (8)
Erschienen am 25.05.2018

Neue Rezensionen zu Mia B. Meyers

Neu
D

Rezension zu "Dark Side of Trust - Im Schatten der Lust" von Mia B. Meyers

Lesenswert! Auch mit kleinem Abstrich
Dijanvor 6 Tagen

Cover:
Das Cover ist für mich leider nichts besonderes. Solche Kleidchen sieht man leider viel zu häufig, was wirklich schade ist, da die Autorin wirklich empfehlenswert ist.

Meinung:
Ich bin von Mia B. Meyers restlos begeistert. Durch reinen Zufall habe ich ihre anderen Bücher entdeckt und fing ohne jegliche Erwartungen an diese zu lesen. Und dabei hat mich die Autorin mit ihrem Schreibstil, ihren Charakteren und mit ihrer ganz besonderen Art zu schreiben absolut überzeugt. Ich liebe ihre Geschichten und bin ein absoluter Fan.

Isabell und Aiden sind zwei ganz eigenständige und eigenwillige Charaktere. Die Chemie zwischen den beiden war bereits zu Beginn greifbar und ich habe mich köstlich amüsiert. Der Schlagabtausch war weder gekünstelt noch irgendwie eigenartig. Und ich habe beiden ihre Empfunden abgekauft. Aiden's Vergangenheit hat mich so berührt , weshalb ich am Ende mir die Tränen wegwischen musste.
Ich liebe beide Protagonisten, auch wenn ich Aiden zum Ende hin gerne in die Kronjuwelen getreten hätte ;)

Jedoch muss ich zugeben, dass diese Geschichte mir viel zu viele Sexszenen hatte. Normalerweise habe ich nichts dagegen, wenn ein Buch explizite Szenen aufweist, dennoch hätte es diesmal etwas weniger sein können und etwas mehr von der Liebesgeschichte. Ging zwischenzeitlich etwas unter.

Fazit:
Dennoch vergebe ich diesem wundervollen Buch 4 wohlverdiente Sterne. Es hat Charme,es hat Witz und besticht durch ihre ganz eigene Persönlichkeit.

Ich empfehle Mia B. Meyers uneingeschränkt weiter!


Kommentieren0
0
Teilen
Lienifuls avatar

Rezension zu "Who is Hunter" von Mia B. Meyers

amüsant, originell und mit viel Charme
Lienifulvor 7 Tagen

Ich muss zugeben, das mich solche Art von Cover nicht gerade ansprechen. Aber ich bin froh, dass ich mich davon habe nicht beirren lassen. 
Die Geschichte ist witzig geschrieben (ich sag nur "Affenpelz" :D) und gleichzeitig so realitätsnah. Ich empfand die Protagonisten von Anfang an sehr Symphytisch, sie ist nicht perfekt und stolpert manchmal über sich selbst - was einem an sich selbst erinnern kann ;)  Gelungen empfand ich auch die Gedankengänge die dem Leser mitgeteilt werden, wenn sie passende Antworten sucht. 
Trotz das ich relativ schnell geahnt habe wer Hunter sein könnte, hat es der Geschichte keinen Abbruch getan und ich konnte nicht aufhören weiter zu lesen.

Wer eine schöne Liebesgeschichte sucht, die witzig ist und ohne Tragödien beschrieben wird, ist hier genau richtig.

Kommentieren0
0
Teilen
Stayystrongs avatar

Rezension zu "Bucket List" von Mia B. Meyers

Liebe üner den Tod hinaus
Stayystrongvor einem Monat

Meine Meinung

Ich hatte bisher noch nie etwas von Mia B.Meyers gelesen, aber das Cover und der Klappentext haben mich neugierig gemacht.,und ich wurde mehr als überrascht.                                                                                                                                           

 Das Thema des Buches ist sehr sensibel:Tod,Trauer,Freundschaft und Liebe.                                               

Der Schreibstil hat mich sehr überrascht,da ich mit einer traurigen und sehr bedrückten Stimmung gerechnet habe,doch dies war nur anfangs der Fall.                                                     

Der Schreibstil,hat mir sehr gut gefallen.                                                                               

 An manchen Stellen,sind mir sie Tränen über das Gesicht gelaufen und ich habe Taschentücher gebraucht und an anderen Stellen,konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lachen.                                                                                                                                                                     

Trotz des nicht ganz so leichten Themas,war der Schreibstil so angenehm,dass ich immer weiter lesen wollte.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         Die Länge der Kapitel ist meiner Meinung genau richtig.                                                                                                                                                                              Es ist kein typisches Buch über Tod,Verlust und Trauer.                                                                      

Man spürt von Anfang an,wie sehr Noah und Amy sich geliebt haben.                                    

Und wie eng Kyle und Noah befreundet waren.                                                                                 

Amy trauert so sehr um Noah,das für sie der normale Alltag unmöglich ist.                                                                                                           Kyle versucht sich mit Alkohol und One Night Stands abzulenken.                                                                                                                                               Erst als die beiden einen Brief von Noah bekommen,in dem er die beiden bittet seine Bucket List für ihn zusammen zu erledigen,fangen sie wieder ein bisschen an zu leben.Bei jedem Brief der die beiden erreicht hat,hatte ich einen Kloß im Hals und Tränen in den Augen.                                                                                                            

Anfangs sind Amy und vor allem Kyle von der Bucket List wenig begeistert,doch für Noah überwinden die beiden sich.                                                                                                                     Dadurch kommen die beiden in einige sehr amüsante Situationen,bei denen man als Leser zum Schmunzeln gebracht wird.                                                                                                                                  Doch als die Beziehung der beiden sich verändert,trifft Kyle eine für mich teilweise nachvollziehbare Entscheidung.                                                                                                  

Sind die roten Briefe von Noah für die beiden eine Art Wegweiser zurück ins Leben?

 

                  Bewertung

Eine wichtige Frage der Geschichte war: “Wie lange darf man um einen geliebten Menschen trauern?“ und vor allem wer hat das Recht, dies vorzuschreiben?   Ein paar Wochen? Ein paar Monate? Jahre?                                                                                                                         

Tod,Trauer und Verlust,sind sehr sensible Themen,doch Mia-B.-Meyers hat es meiner Meinung nach geschafft,diese Themen,die uns irgendwann leider  alle betreffen werden,in eine besondere Geschichte zu verpacken.Ich habe noch nichts gelesen,was mit diesem Buch vergleichbar wäre.Die Geschichte ist unglaublich intensiv..Und für mich persönlich eine absolute Achterbahn der Gefühle.                                                                                                        Denn auch wenn es vielleicht merkwürdig klingt,ist die Botschaft dieser Geschichte : „Egal wie schlimm es ist,das Leben geht weiter“.                                                                                    

Denn echte Liebe und echte Freundschaft geht weit über den Tod hinaus.

Das Ende der Geschichte war meiner Meinung nach nicht vorhersehbar.Am Anfang des Buches steht,dass Mia Beyers Buch nur für den Moment ist und keine Geschichte über die man lange hinterher noch nachdenkt,doch das stimmt meiner Meinung nach bei „Bucket List – Zurück ins Leben“ definitiv nicht.Ich habe noch lange,nach dem ich das Buch beendet habe,darüber nachgedacht und tue es immer wieder.                                                          

Eine besondere Geschichte die 5 Sterne verdient hat.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 240 Bibliotheken

auf 46 Wunschlisten

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks