Bucket List

von Mia B. Meyers 
4,8 Sterne bei45 Bewertungen
Bucket List
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Frechmopsis avatar

Man heult, man lacht und wird einfach nur mitgerissen. Ein echtes Buch fürs Herz.

Tatsodoshis avatar

Wow! Dieses Buch hat mich absolut gefangen genommen. Emotional und berührend beschreibt es wohl am besten. Einfach lesenswert.

Alle 45 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Bucket List"

Als Amys große Liebe Noah an einer seltenen Krankheit stirbt, bricht für sie eine Welt zusammen. Der Einzige, den es noch schwerer zu treffen scheint, ist Noahs bester Freund Kyle. Beide glauben sie, an dem Verlust zu zerbrechen, bis Noahs Mutter ihnen einen Brief überreicht. In diesem bittet Noah sie darum, seine Bucket List – mit all den Dingen, die er gerne noch erlebt hätte – abzuarbeiten. Verbunden durch ihre Trauer und diese Aufgaben entwickelt sich zwischen Amy und Kyle eine tiefe Vertrautheit und sie finden gemeinsam den Weg ins Leben zurück. - Bis Kyle einen folgenschweren Entschluss trifft, der nicht nur sein, sondern auch Amys Leben für immer verändern könnte.

Abgeschlossenen Roman - Enthält (wenige) explizit beschriebene Liebesszenen

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783945796900
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:268 Seiten
Verlag:Belle Epoque Verlag
Erscheinungsdatum:17.05.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne37
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Frechmopsis avatar
    Frechmopsivor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Man heult, man lacht und wird einfach nur mitgerissen. Ein echtes Buch fürs Herz.
    Traurig, authentisch und wunderschön!

    In der Story geht es um Amy und Kyle, die nach dem frühen Tod ihres Freundes Noah in tiefer Trauer sind. Amy war Noahs große Liebe und Kyle war seit der Sandkastenzeit Noahs Gefährte und beiden fällt es schwer ohne ihn weiterzuleben. Eines Tages bekommen sie jedoch Briefe mit Aufgaben von Noah, die er in seinen letzten Tagen vor seinem Tod geschrieben hat. Diese Aufgaben "zwingen" Amy und Kyle Dinge zu tun und zu unternehmen, die Noah gern noch mit ihnen erlebt hätte.

    Die Geschichte ist einfach nur wunderschön und gefühlvoll geschrieben. Man ist sofort mittendrin und die tiefe Trauer der Protagonisten ist von Beginn an so real und detailliert beschrieben, dass man gar nicht anders kann, als wie ein Schlosshund mitzuheulen. Das Leid das man spürt, wenn jemand plötzlich gehen muss und eine riesige Lücke hinterlässt, ist förmlich greifbar. Jeder, der schonmal eine nahestehende Person verloren hat, wird sich wiedererkennen und man ist neugierig wie Amy und Kyle es schaffen werden, den Schmerz und die Trauer zuzulassen und damit zu leben.

    Es wird immer abwechselnd aus Amys und Kyles Sicht geschrieben, so dass man einen intensiven Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt von beiden bekommt. Zu Beginn des Buches sind die Gedankengänge und "Gespräche" mit dem Verstorbenen sehr düster und die Trauer ist omnipräsent, aber je weiter man im Buch kommt, desto mehr spürt und erkennt man die wiederkehrende Lebensfreude. Dadurch, dass Kyle ein totaler Pedant und Amy ein wandelndes Chaos ist, entstehen einige amüsante Konflikte und die lockere Sprache beider Protagonisten treibt einem immer wieder ein Grinsen ins Gesicht. Beide Charaktere sind authentisch dargestellt und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Der Schreibstil ist flüssig und mitreißend, jedoch habe ich einige Fehlerchen im Text entdeckt (kleiner Fingerklopfer auf die Korrektur-Hände ;-) ) .

    FAZIT:
    Alles in Allem ist es ein tolles Buch, mit guten Protagonisten und einer Story, die einem zeigt, dass nach dem schlimmsten Sturm auch wieder die Sonne scheinen wird. Ich habe geweint, ich habe gelacht und werde mich sicherlich noch lange an die Geschichte erinnern. Von mir also eine klare Kaufempfehlung!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ms_Kathrins avatar
    Ms_Kathrinvor einem Monat
    Kurzmeinung: „Liebe fragt nicht nach Umständen und sie kann auch nicht immer einfach sein.“
    Eine Schicksalsstory, die einen so schnell nicht mehr los lässt

    Klappentext
    Als Amys große Liebe Noah an einer seltenen Krankheit stirbt, bricht für sie eine Welt zusammen. Der Einzige, den es noch schwerer zu treffen scheint, ist Noahs bester Freund Kyle. Beide glauben sie, an dem Verlust zu zerbrechen, bis Noahs Mutter ihnen einen Brief überreicht. In diesem bittet Noah sie darum, seine Bucket List – mit all den Dingen, die er gerne noch erlebt hätte – abzuarbeiten. Verbunden durch ihre Trauer und diese Aufgaben entwickelt sich zwischen Amy und Kyle eine tiefe Vertrautheit und sie finden gemeinsam den Weg ins Leben zurück. - Bis Kyle einen folgenschweren Entschluss trifft, der nicht nur sein, sondern auch Amys Leben für immer verändern könnte.

    Meine Meinung
    Bei dieser Story bleibt kein Auge trocken! Ich war von der ersten Seite an gefangen in der Geschichte, die für Gänsehaut pur sorgt. Es muss schlimm sein einen nahestehenden Menschen auf diese Weise zu verlieren. Amy ist eine starke Frau, die weiß was sie will. Der Tod ihres Freundes zieht ihr den Boden unter den Füßen weg und bricht ihr das Herz. Kyle geht es hier ähnlich. Nach außen hin versucht er stark zu sein, doch der Tod von Noah zerreißt ihn förmlich. Die beiden tun sich gut und mithilfe der Bucket List gelingt es ihnen wieder „Normalität“ zu verspüren. Sie sind füreinander da. Doch dann passiert etwas, dass keiner der beiden wollte...können sie das überstehen?

    Mein Fazit
    Die Autorin fesselt den Leser mit einem packenden Schreibstil. Es ist als würde man dieses Schicksal selbst erleben. Ich hatte den ein und anderen Gänsehaut-Moment und habe sehr Amy und Kyle gelitten. Mia Meyers schafft hier eine wunderschöne und traurige Geschichte, bei der kein Auge trocken und die Hoffnung auf ein Happy End bis zum Schluss bleibt. Bitte mehr davon *_*

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    M
    MeisterYodavor 4 Monaten
    Kurzmeinung: berührend!
    Zurück ins Leben

    Amy und Noah, Noah und Kyle – ein Liebespaar und zwei Freunde, die eher wie Brüder sind. Doch dann stirbt Noah. Wird plötzlich aus dem Leben gerissen. Was bleibt, ist eine verzweifelte Amy und ein wütender Kyle. Doch Noah wäre nicht Noah, würde er nicht wissen, dass seine Freunde ihn schmerzlich vermissen und sich in ihrer Trauer vergraben. Also bittet er die beiden, seine Bucket List abzuarbeiten – Dinge, die er immer machen wollte, bevor er stirbt. Und natürlich wird ihm dieser Wunsch erfüllt.

    Das wichtigste an diesem Buch ist nicht, dass Noah die beiden mit Briefen versorgt, dass er ihnen auch nach dem Tod noch nah ist. Das wichtigste ist nicht, ob es zu Tränen rührt. Das wichtigste ist nicht, ob es ein Happy End gibt und für wen und warum. Die wichtigste Message in diesem Buch lautet für mich: Niemand, aber auch wirklich niemand, hat ein Recht darüber zu entscheiden, wer wie wann warum und wie lange trauert. Niemand! Die Autorin hat dieses Thema, welches in unserer doch recht fortschrittlichen Gesellschaft leider immer noch ein Tabu ist, grandios behandelt. In einer Trauerphase gibt es nicht nur schwarz und weiss. Trauer hat viele Facetten, viele Konsequenzen, und einige davon werden in dieser Geschichte dargestellt.

    Denn wer schreibt vor, wie lange man trauern muss? Sechs Wochen? Ein halbes Jahr? Ein ganzes Leben? Warum soll es verkehrt sein, jemand anderen lieben zu dürfen? Langsam sollte in den Köpfen der Gesellschaft ankommen, dass es nicht falsch ist, sein Leben weiterzuleben. Das hat nichts damit zu tun, wie sehr man den Menschen geliebt hat, den man gehen lassen musste.

    Die Protagonisten, aus deren Sicht der Leser die Handlung abwechselnd erzählt bekommt, sind authentisch. Amy, die chaotische Fotografin, die sich oft von den Wellen ihrer Trauer erdrücken lässt. Kyle, der penible Anwalt, der am liebsten alles hinter sich lassen möchte.

    Der Schreibstil hat mir außerordentlich gut gefallen – sehr einfühlsam und sensibel. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, wollte Amy und Kyle nicht alleine lassen. Nicht zu flapsig für das Thema, aber auch nicht zu ernst, sondern der goldene Mittelweg.

    Ich spreche eine klare Leseempfehlung aus – haltet die Taschentücher bereit!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    AprilsBuechers avatar
    AprilsBuechervor 5 Monaten
    Wow ... lesenswert und schön

    Es gibt diese Bücher, die dich schon zu Beginn berühren und auch im Laufe der Geschichte nicht nachlassen. Dieses ist eines davon.

    Die Geschichte um Noah, Kyle und Amy hat mich tief berührt. Am meisten waren aber wohl die Briefe von Noah ausschlaggebend. Irgendwie wusste er immer, was passieren würde. Die bucket list, die Kyle und Amy abarbeiten mussten, hat mich oft lachen lassen. Wie kann man nur auf solche Ideen kommen? Und ich glaube, wie Kyle, dass Noah sich das letztendlich extra für die beiden ausgedacht hat.

    Beide Protagonisten haben einen starken Charakter. Sie sind bezaubernd und authentisch. Den dritten im Bunde lernt man durch ihre Erzählungen kennen. Lange Zeit spricht Kyle in Gedanken immer wieder mit Noah, was verständlich bei dem Verlust ist.

    Für mich ein kleines Highlight dieses Jahr, dass ich so schnell nicht vergessen werde.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Absolute Leseempfehlung!
    Absolute Leseempfehlung!

    Ich bin immer noch ganz gerührt, wenn ich an dieses Buch denke. Dieses Geschichte geht definitv mitten ins Herz!
    Bei mir sind auch das ein oder andere Mal ein paar Tränchen geflossen. Es beinhaltet alles: traurig, rührend, lustig, hoffnungsvoll...
    Außerdem ist der Schreibstil von Mia B. Meyers ist richtig schön.
    Ich kann dieses Buch echt nur jedem empfehlen.

    Es geht in diesem Buch um Amy und Kyle, die ihren Partner/Freund Noah durch eine Krankheit verlieren. Noah hat für die beiden Briefe hinterlegt um ihnen zu helfen, wieder ins Leben zurück zu finden.
    Es ist alles sehr vorhersehbar, aber so rührend geschrieben, dass ich jetzt schon wieder eine Gänsehaut bekomme.
    Die Geschichte wird in den einzelnen Kapiteln immer aus der jeweiligen Sicht von Amy und Kyle erzählt.

    Ich kann diese Geschichte jedem nur an Herz legen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Chrissy87s avatar
    Chrissy87vor 6 Monaten
    Mia B. Meyers - Bucket List

    Amy und Kyle müssen mit dem Verlust ihres festen bzw. besten Freundes Noah klar kommen. In weiser Voraussicht hat Noah auf dem Sterbebett eine Bucket List für die beiden verfasst, die ihnen helfen soll zurück ins Leben zu finden. Doch je mehr Briefe sie von Noah bekommen und damit auch mehr Zeit miteinander verbringen, desto mehr Gefühle entwickeln die beiden für einander.
    Aus zwei Gründen habe ich dieser Geschichte nur 2,5 Sterne gegeben.
    1. fand ich den Charakter von Kyle mehr als widersprüchlich. Einerseits wird er beschrieben und sagt auch von sich selbst, das er sich beruflich und auch privat treiben lässt, alles auf sich zu kommen lässt und keine Pläne machen will und dann ist er wieder ein tierischer Ordnungs- und Reinlichkeitsfanatiker. Sobald gekrümelt wird, kommt Kyle mit seinem Handstaubsauger um den Schmutz zu entfernen. Für mich passt das absolut nicht.
    2. wäre da der Inhalt. Die Idee fand ich so gut, denn ich glaube wenn man gemeinsam trauert, können sich schon Gefühle entwickeln, aber die Umsetzung der Idee fand ich nicht gut.
    Ich versuche es mal zu beschreiben. Es fängt mit einem Kapitel von Amy und Kyle an, in dem gezeigt wird wie fertig beide nach dem Tod von Noah sind. Wie gesagt, jeder bekommt nur dieses eine Kapitel und dann geht es auch schon mit den Briefen in den roten Umschlägen los, der sogenannten Bucket List (was mich auch sehr stark an "P:S: Ich liebe dich" erinnert hat). Dann wird in einigen Kapiteln gezeigt wie es den beiden von Brief zu Brief besser geht und sie sich sogar anfreunden. In den nächsten 2-3 Kapiteln kommen die ersten Eifersüchteleien vor und schließlich sind sie in einander verliebt. Das Buch kann aber so nicht enden, also kriegen es beide mal mehr mal weniger mit einem schlechten Gewissen zu tun. Und ab diesem Zeitpunkt wurde es nur klischeehaft kitschig. Da wurde alles rausgeholt, was auf die Tränendrüse drücken könnte.
    Mich hat das Buch kalt gelassen und das soll schon was heißen, denn ich bin bei sowas eigentlich echt eine Heulsuse.
    Mia B. Meyers hat am Anfang des Buches geschrieben, dass diese Geschichte anders ist als "Strange memories" etc. und da muss ich ihr wirklich recht geben, denn diese Reihe habe ich wirklich gefeiert, aber in meinen Augen war "Bucket List" nichts.

    Kommentieren0
    70
    Teilen
    R
    roxfourvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Tolles Buch
    Gelungene Story

    Zum Inhalt der Geschichte verweise ich auf den Klappentext.

    Ich bin zufällig über dieses Buch gestolpert und konnte nach der Leseprobe nicht widerstehen. Es hat sich gelohnt die Story über den Verlust eines geliebten Menschen zu lesen (auch wenn man das Ende von Anfang an ahnen konnte).

    Der Schreibstil war flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Kapitel haben sich mit der Sicht der zwei Protagonisten abgewechselt, das hat das Ganze angenehm aufgelockert.

    Kritisch möchte ich anmerken, dass das Lektorat nicht super war, ich bin während des Lesens über nicht nur einen Rechtschreibfehler gestolpert - hat aber nicht weiter gestört.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Monika81s avatar
    Monika81vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Wundervoll
    Herzergreifend

    Ich liebe die Bücher von Mia und wurde nicht enttäuscht. Es ist zwar ein ganz anderes Thema aber wundervoll. ❤
    Die Story ist sehr herzzerreissend aber an manchen Stellen hab ich auch herzlich gelacht.
    Amy hat ihre große Liebe und Kyle seinen besten Freund durch eine Krankheit verloren. Was ziemlich schnell und unerwartet kam. Und damit die beiden es besser überwinden können hat Noah Briefe hinterlassen in denen Ihnen Aufgaben aufgetragen werden. In der Zeit verbringen Sie viel Zeit zusammen. Sie wachsen zusammen ...
    Fazit: lest es unbedingt es ist wundervoll. ❤❤❤

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    manu710s avatar
    manu710vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ich bin ja ein riesiger Fan von Mia B. Meyers und ich liebe ihre Bücher. Mit "Bucket List: Zurück ins Leben" beweist sie, dass sie genau da
    Ein Buch was bewegt und einen nicht so schnell loslässt...

    Ich bin ja ein riesiger Fan von Mia B. Meyers und ich liebe ihre Bücher. Mit "Bucket List: Zurück ins Leben" beweist sie, dass sie genau da hingehört, wo sie eben steht, wenn nicht gar noch höher. Dieses Buch ist so emotional und bewegend, dass ich es mehrmals kurz, aber wirklich nur kurz, beiseite legen und schlucken musste. Denn es ist anders...

    Die Geschichte erzählt von einer tiefen Männerfreundschaft, von einer wahren Liebe, von einem gemeinsamen Weg zurück ins Leben und von einer Freundschaft, die dann doch so viel mehr ist. Das sind Noah, Kyle und Amy. Man was habe ich für Tränen verdrückt, was habe ich mit geschimpft, mit gelacht, mit gehofft und und und... Amy und Kyle die den Verlust von Noah verarbeiten müssen und so manches Tief haben, werden durch eine tolle Idee die Noah vor seinem Tode hatte, auf besondere Weise sich näher kommen... Die Bucket List von Noah, die in Form von Briefen auf Amy und Kyle zukommen, bringen beide vor die eine oder andere Herausforderung. Aber die größte Herausforderung sind die aufkeimenden Gefühle, denn so ein Tief und der Weg zurück verbindet doch mehr als sich Amy und Kyle anfangs zugestehen können. Doch der vorletzte unerwartete Brief für Amy und Kyle öffnet dann doch so einige Türen. Doch werden sie durch diese Tür gehen können?
    Amy und Kyle... Eine ganz bewegende und emotionale Geschichte mit viel Tiefgang, viel Gefühl...

    Mein Fazit: Mit diesem Buch hat Mia B. Meyers mich sofort in den Bann gezogen. Die Protagonisten sind lebensnah und authentisch dargestellt, man konnte die Spannung und Zerrissenheit spüren, man war irgendwie mittendrin. Die Geschichte von Amy und Kyle und auch irgendwie Noah wird noch lange in mir weiterarbeiten. Sie zeigt, wie schnell es vorbei sein kann, wie schwer es ist sich aus dem Hamsterrad zu befreien und wie toll es ist, Freunde um sich zu haben, die einen auf den Weg zurück helfen.

    Wer es noch nicht kennt, sollte es sich unbedingt zulegen. Ich hätte so gern mehr wie fünf Sterne vergeben, aber leider ist dies nicht möglich. Definitiv gehört diese Geschichte zu den MUST-READ!!!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Zuzi1989s avatar
    Zuzi1989vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Rührend und wundervoll zu lesen
    Lesenswerte Geschichte über Verlust und wieder ins Leben finden

    "Bucket List" wurde von Mia B.Meyers geschrieben

    Es handelt um die Freundschaft die enstehen kann, wenn zwei Menschen ihren besten Freund bzw ihren Freund verlieren und wie sie durch Briefe wieder aus einem tiefen Loch zurückfinden

    Amy und Kenny verlieren ihren Partner bzw besten Freund Noah durch eine schwere Krankheit. Beide wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen, bis eines Tages die Mutter von Noah beide bittet sie zu treffen. Amy und Kenny bekommen einen Brief von Noah überreicht und dieser bittet beide, dass sie wieder zu leben anfangen, mithilfe einer "Bucket List". Noah wollte, dass beide Freunde seine vorgehabten Ideen gemeinsam umsetzen. Widerwillig machen sie es auch. Einerseits enden die Abenteuer in einem Desaster, andererseits finden Amy und Kenny wieder ins Leben zurück

    Fazit:
    Ein wirklich mitreißender Roman, der zum Lachen, Weinen und Mitfühlen anregt. Es behandelt die Themen Trauer, Freundschaft, Liebe und wie man mit Schmerz über den Tod eines geliebten Menschen umgehen kann und zurück ins Leben findet.

    Wundervoll geschrieben, die Briefe von Noah einfach klasse

    Das Buch muss man einfach lesen, TOP!!!

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks