Mia Bernstein , Michaela von Aichberger Erdbeerflecken

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 4 Rezensionen
(9)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Erdbeerflecken“ von Mia Bernstein

ein Buch für Zwischendurch... abwechslungsreich und mit kurzen Sprüchen/Gedichten am Anfang eines jeden Kapitels... es hat Spaß gebracht...

— ansax

Mit vielen Gedanken zum Leben, Einblicken in die Protagonisten und einem ungewöhnlichen Schreibstil.

— eBookNinja

Stöbern in Gedichte & Drama

Les Fleurs du Mal - Die Blumen des Bösen

Ein Klassiker, der erstmals 1855 (!!!) erschien: Die Lyrik Baudelaires (Sprachmagie?) ist mir - hier zumindest - zu düster und bedrückend...

SigiLovesBooks

Dodos auf der Flucht

Dieses Buch gehört in jedes Regal!

Pialalama

Gedichte

Nein, nein, nein. Ich werde mein Lebtag wahrscheinlich kein Gedichte-Fan mehr werden ...

Janine2610

Alt?

Nicht meins...der Stil des Dichters und der Aufbau der Thematik hat mir gar nicht gefallen.

EnysBooks

Solange es draußen brennt

Wer seine Texte liebt und andere damit begeistern möchte.

Bookofsunshine

Ganz schön Ringelnatz

Die Serie ist toll. Nur Ringelnatz liegt mir nicht

Ein LovelyBooks-Nutzer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Erdbeerflecken" von Mia Bernstein

    Erdbeerflecken

    PiMi

    13. May 2011 um 19:16

    Auf 134 Seiten erzählt Mia Bernstein 14 Kurzgeschichten die mal traurig, mal rührend, mal witzig und mal verwirrend sind aber eins haben sie alle gemeinsam, poetisch sind sie alle 14. Begleitet wird jedes Kapitel mit einer Zeichnung von Michaela von Aichberger. Mia Bernstein hat eine wunderbare Art zu schreiben, die sie selbst „Gedankenscrabble“ nennt. Und genauso liest es sich auch. Ich hatte beim lesen das Gefühl, dass da jemand aufgeschrieben hat, was ihm gerade in den Sinn gekommen ist und erst später über die Bedeutung nachgedacht hat. Und das ist nicht negativ gemeint, im Gegenteil, die Gedankenflut liest sich locker-leicht, wie Zuckerwatte auf der Kirmes. In den Kurzgeschichten geht es um das Leben als solches und was deren „Hauptdarsteller“ fühlen, was sie vermissen, was sie besser gemacht hätten oder eben nicht. Meine Lieblingsgeschichte im Buch ist „Ankommen“ weil sie so herzzerreißend geschrieben ist. Es geht um einen Mann der tödlich verunglückt und seine Frau zurücklässt. Der letzte Satz der Geschichte läßt mir noch immer die Tränen in die Augen schießen: „Dir dein weißes Lieblingshemd mit deiner Jeans ins Leichenschauhaus gebracht, dich angesehen und gewusst: Es ist nur dein Körper.“ Fazit: Leider hat das Buch nur 134 Seiten, die viel zu schnell gelesen sind. Wer Kurzgeschichten mag, für den ist Erdbeerflecken ein Muss!

    Mehr
  • Rezension zu "Erdbeerflecken" von Mia Bernstein

    Erdbeerflecken

    Lovely Pig

    "Erdbeerflecken" ist eine Sammlung von 14 Erzählungen. Sie heißen zum Beispiel "Rote Wand", "Spiel.Er.Ei." und "Flüstern im Wald", aber auch bedrohlich "Schuldig!". Zuerst sieht es so aus, als wären es einzelnen Geschichten, Szenen aus emotional geladenen, verstörenden, aber auch betörenden Leben verschiedener Frauen. Nach und nach offenbaren sich jedoch Zusammenhänge, Verbindungen werden deutlich. Man liest mit zunehmender Geschwindigkeit, lässt sich zuweilen fast atemlos hineinziehen in diese Filmszenen gleichen Ausschnitte des Daseins. Es wird klar, dass nicht nur die Personen der Geschichten eine Rolle spielen; auch der Leser entdeckt seine eigenen Geschichten und ertappt sich dabei, dass ihm einzelne Sätze wie aus dem eigenen Gedächtnis genommen scheinen. Hier zuviel über Inhalte zu verraten hieße, den Stories ihre Dramaturgie zu nehmen. Denn die haben sie. Es ist eine Dramaturgie des Hineinstürzens, ohne große Einleitung, ohne langsames Anbahnen. Keine Zeit, Luft zu holen. Eine Situationen taucht auf und man ist gezwungen, sich ihr zu stellen. Keine der Erzählung hat mich unberührt gelassen, keine. Und zwei oder drei sind darunter, die werde ich sicher nie mehr vergessen. Zumindest bis das zweite Buch von Mia Bernstein erscheint, ist "Erdbeerflecken" ein Platz in meinem Leserherzen ganz vorn sicher.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Erdbeerflecken" von Mia Bernstein

    Erdbeerflecken

    carolus

    09. June 2010 um 12:01

    Ich bin Buchhändlerin, in der vergangenen Woche über die Lovelybook Aktion auf "Erdbeerflecken" aufmerksam geworden, die Autorin ist mir bis dahin unbekannt gewesen. Dieses Buch wäre ein Bestseller, wäre es in einem großen Verlag erschienen. Die Autorin hat exzellentes Sprachgefühl, lässt Situationen und Menschen innerhalb weniger Sätze lebendig werden, regt zum Nachdenken an und schreibt, was viele Menschen nur denken. "Erdbeerflecken" berühren die Seele. Mein Urteil: Große Literatur. Ich bin sehr sicher, dies ist nicht das letzte Buch einer sehr talentierten Frau. (Ein großer Verlag sollte sich der Erdbeerflecken unbedingt annehmen.)

    Mehr
  • Frage zu "Erdbeerflecken" von Mia Bernstein

    Erdbeerflecken

    buchratte

    Woher der schöne Titel "Erdbeerflecken"?

    lg Tati

    • 2
  • Frage zu "Erdbeerflecken" von Mia Bernstein

    Erdbeerflecken

    OlafDoschke

    Liebe Mia, in derselben Generation wie ich aufgewachsen, wirst Du im Deutschunterricht in der Hauptsache Rechtschreibung, Grammatik und Lesen/Textanalyse gelernt haben, einige klassische Pflichtlektüre, etwas Lyrik, daneben vielleicht auch Rhetorik. aber abgesehen von Aufsätzen und Aufsatzaufbau bis zum Abitur kaum das Schreibhandwerk gelernt haben. Hast Du Journalistik oder Germanistik studiert, eine Autorenschule besucht? Wäre Schreiben nebenbei gefragt nicht ein Aspekt, der in den Lehrplan nicht nur von Abiturienten gehören sollte? Kennst Du Schreibstilratgeber wie Wolf Schneiders "Deutsch für ..." Reihe oder kannst ähnliches empfehlen? Oder bist Du ein pures Naturtalent? Hast Du Dir neben dem Inhaltlichen Stil des Gedankenscrabbles das Paradigma kurze Sätze auferlegt, oder ist das schon immer Deine Art zu schreiben?

    Mehr
    • 3
  • Frage zu "Erdbeerflecken" von Mia Bernstein

    Erdbeerflecken

    Lovely Pig

    Noch etwas. Lilien kommen in mehreren Geschichten von "Erdbeerflecken" vor. Haben Lilien eine besondere Bedeutung? Warum ausgerechnet Lilien?

    • 5
  • Frage zu "Erdbeerflecken" von Mia Bernstein

    Erdbeerflecken

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Liebe Mia!
    Dass ich deine Texte liebe, weißt du eh schon. :-)
    Ich hätte eine schreibtechnische Frage: Machst Du auch für Kurzgeschichten einen Plot oder lässt Du es einfach fließen? Deine Geschichten wirken so organisch, als ob sie an einem Stück gewachsen wären.

    • 2
  • Frage zu "Erdbeerflecken" von Mia Bernstein

    Erdbeerflecken

    DieBuchkolumnistin

    Hallo liebe Mia, mich würde interessieren, wie es zu der Zusammenarbeit mit Michaela von Aichberger kam, deren Zeichnungen ich ja bei Twitter regelmässig bewundern darf!

    • 2
  • Frage zu "Erdbeerflecken" von Mia Bernstein

    Erdbeerflecken

    Lovely Pig

    Liebe Mia Bernstein,

    Deine Geschichten klingen an vielen Stellen kraftvoll, mutig und voller Energie. An manchen Stellen aber auch sehr traurig. Bist Du ein "trauriger Mensch"?

    • 3
  • Rezension zu "Erdbeerflecken" von Mia Bernstein

    Erdbeerflecken

    raubi32

    28. May 2010 um 11:24

    Nur vordergründig sind die Kurzgeschichten in Erdbeerflecken einzelne Kapitel. Der trockenen Schmucklosigkeit, mit der das Leben seine Geschichten schreibt, setzt Mia Bernstein eine kunstvolle Verschränkung der Kapitel entgegen, in der sich Lyrik und Prosa, Geschehen und Reflektieren mischen. Mit einer Sprache, die für große Gefühle keine großen Worte braucht. Adjektive kommen in ihrem - auf die Mots-matières beschränkten - Sprachduktus nicht vor. Und diese Atemlosigkeit der Sprache ist es auch, die einen von der ersten Seite an in den Bann zieht und das Buch so uneitel macht. Was Sofia Heinen erlebt, wirft Fragen auf, die sie für sich beantwortet ohne dabei ihren Lesern die Suche nach der eigenen Entscheidung abzunehmen. Dabei bleibt Erdbeerflecken ein starkes Plädoyer für den Hunger nach Liebe und Leben so oder so.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks