Anne, finde mich!: Stuttgart Krimi (Band 2)

von Mia Bruckmann 
4,4 Sterne bei7 Bewertungen
Anne, finde mich!: Stuttgart Krimi (Band 2)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Buecherdrachees avatar

Tolles Buch. Viel besser als der erste Band :D

buchstabensammlerins avatar

So gut, wie der erste Teil!

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Anne, finde mich!: Stuttgart Krimi (Band 2)"

Eine junge Frau stürzt aus dem 13. Stock eines Hochhauses in die Tiefe. Die Spuren der Ermittlungen führen Hauptkommissarin Anne von Hohenstedt und ihren Kollegen Albert Moshuber in die schillernde Welt der Mode.
Als bekannt wird, dass dazuhin eines der Topmodels von Labelbesitzerin Linnett Cabarello spurlos verschwunden ist, beginnt für die Kommissare von Dezernat 11 eine nervenaufreibende Suche.
Was anfänglich als Routinefall aussieht, entpuppt sich rasch als Spitze eines Eisbergs.
Wer plant Linnetts Zerstörung, oder steckt etwas ganz anderes dahinter?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07F5KQLGS
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:29.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    B
    butterfly001vor 19 Tagen
    Genialer zweiter Teil

    Endlich dürfen wir wieder Anne von Hohenstedt, ihr treuer Begleiter den Bordeauxdogge Pollux und den Bayer Albert (Berti) Moshuber bei ihrem zweiten Fall begleiten.

    Kurzer Inhalt:
    Während Anne sich an der Ostsee von ihrer Schussverletzung erholt, findet eine Joggerin eine Leiche im Wald. Kurz darauf fällt ein bekanntes Model aus dem Fenster...War es ein Unfall oder Mord?
    Während Berti Moshuber sich dem Fall schon annimmt, stößt Anne kurz darauf dazu.

    Meine Meinung:
    Auch der zweite Teil hat mich wieder voll begeistert. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil es mich von Anfang bis Ende gefesselt hat und ich immer wissen wollte wie es weiter geht.
    Mia Bruckmann weiß wie man den Leser in den Bann zieht.
    Auch die Charaktere sind mir wieder sehr ans Herz gewachsen und sympathisch.
    Ich finde es einfach toll, wie Mensch und Hund zusammen arbeiten.
    Der Schreibstil von der Autorin ist so flüssig und leicht zu lesen, dass man nur so durch die Seiten fliegt.

    Fazit:
    Ein sehr spannender und empfehlenswerter Krimi, den ich jedem nur ans Herz legen kann.

    Viele Dank liebe Mia Bruckmann für die tolle Lesezeit und ich freue mich schon auf den nächsten Fall.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Yennys avatar
    Yennyvor 2 Monaten
    Spannender 2. Teil der Reihe

    Kurzrezension:

    Anne von Hohenstedt ermittelt mit ihrem Kollegen Berti Moshuber im Mordfall einer unbekannten Leiche, die im Wald gefunden wurde. Als auch noch ein Model aus dem Fenster im dreizehnten Stock fällt, und ein weiteres Model spurlos verschwindet, führen alle Wege zur Designerin Linnett Cabarello. Will ihr jemand schaden oder steckt mehr dahinter?

    Währenddessen träumt Annes Tochter Mia selbst vom Modeldasein. Da sind natürlich Reibereien zwischen Mutter und Tochter vorprogrammiert, denn Anne wünscht sich etwas besseres für Ihre Tochter. Doch Mia lässt sich nicht beirren und stalkt heimlich ein Model. Dadurch kann sie wichtige Erkenntnisse über den Aufenthalt eines verschwundenen Models beitragen und gerät selbst in Gefahr. Kann Anne ihre Tochter retten oder ist alles zu spät?

    Ein spannender Krimi, der sich sehr gut lesen lässt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Anna-Klaires avatar
    Anna-Klairevor 3 Monaten
    Toller zweiterTeil

    In dem Buch "Anne, finde mich!" von Mia Bruckmann geht es um Anne von Hohenstedt, die einen neuen Kriminalfall übernimmt. Bei dem Kriminalfall geht es darum, dass mehrere Models von einer Modedesignerin ermordet werde oder verschwinden. Anne und ihr Kollege versuchen diesen Fall zu lösen.


    Auch wie den ersten Band, finde ich diesen Kriminalfall sehr gut und auch sehr spannend. Meiner Meinung nach ist der Schreibstil im zweiten Band besser, es ist nicht mehr so abgehackt. Durch das detaillierte Beschreiben des Geschehens hatte ich beim Lesen das Gefühl gehabt mitten drin zu sein. Das hat mir sehr gut gefallen und ich kann das Buch weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Buecherdrachees avatar
    Buecherdracheevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Tolles Buch. Viel besser als der erste Band :D
    Eine spannende Geschichte die es sich lohnt zu lesen :D

    Ich bekam das Buch von der Autorin als Rezensionsexemplar. Danke nochmal dafür :)

    Worum geht es? 
    Es geht um das Modelabel Lillo. Eine junge Frau stürzt aus dem Fenster eines Hochhauses und ein Model von Linnett Cabarello (die Besitzerin vom Label Lillo) verschwindet spurlos. Für Anne von Hohenstedt und ihr Team beginnt eine verzweifelte Suche nach der jungen Dame. Will jemand Linnett Cabarello schaden oder steckt etwas anderes dahinter? Das gilt es herauszufinden.

    Meine Meinung:
    Das Cover gefiel mir gut. Es passt zum Inhalt weil der Hund der ,,Partner'' von Anne ist. Der Klappentext ist auch interessant geschrieben und macht neugierig.

    Die Hauptcharaktere Anne und Berti sind wirklich sehr sympathisch und super ausgearbeitet. Bertis bayrischer Dialekt ist manchmal sehr mühsam zu lesen aber das kommt zum Glück nicht so oft vor. Berti ist der herzliche dickliche Ermittler. Anne ist die taffe Frau die sich nicht unterkriegen lässt. Und Pollux der Hund ist auch ganz ein süsser. Alle zusammen ein Dreamteam. 

    Die Geschichte war auch interessanter als in Band 1. Es war alles mysteriöser mit dem verschwundenen Model und der Frau die aus dem Fenster fiel. Man wollte wissen wie es weiter geht und wer dahinter steckt. Und man wollte natürlich auch  wissen ob Anne, die junge Frau findet. Ob sie das hat und wie alles zusammenhängt müsst ihr schon selber lesen :P

    Die Auflösung und der Aufbau war toll. Die Spannungskurve wurde stetig angezogen so dass man gegen Ende nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Man musste einfach wissen wie es endet. 

    Also wer Lust auf einen spannenden Krimi hat, der sollte ,,Anne, finde mich'' auf jeden Fall lesen. Ich empfehle das Buch allen die gerne interessante Geschichten lesen die nicht immer so enden wie man es sich denkt. Wer auf überraschende Wendungen und ein überraschendes Ende steht, der ist hier genau richtig. Das Buch eignet sich auch super als Einstieg in das Genre weil es nicht allzu blutig ist.

    Fazit:
    Ein spannender Kriminalroman den man lesen sollte. Ein wirklich gelungenes Buch. Der Titel vom Buch finde ich jetzt noch ein wenig blöd. Weil der nicht interessant klingt. Das könnte man vielleicht noch verbessern ein nächstes Mal. Aber trotzdem bekommt das Buch von mir 4.5 Sterne :) 




    Kommentieren0
    2
    Teilen
    ulistuttgarts avatar
    ulistuttgartvor 3 Monaten
    Spannender Stuttgartkrimi

    „Anne, finde mich“ von Mia Bruckmann

    Erschienen 2018

    Inhalt:

    Die Stuttgarter Kriminalhauptkommissarin Anne von Hohenstedt macht mit ihrer Familie Urlaub an der Ostsee. Ihre Tochter Mia ist begeistert dort die Modenschau der bekannten Stuttgarter Designerin Linnett Cabarello besuchen zu dürfen. Sie ist überglücklich die hübschen Models so nah zu Gesicht zu bekommen.

    Währenddessen wird in Stuttgart eine Leiche im Wald durch eine Joggerin gefunden. Annes Kollege Berti Moshuber beginnt mit den Ermittlungen.

    Als Anne nach ihrem Urlaub wieder ihre Arbeit aufnimmt, geschieht noch ein Mord …

     

    Meinung:

    Mia Bruckmann ist mit ihrem zweiten Kriminalroman wieder ein sehr spannender und ereignisreicher Krimi gelungen. Der Spannungsbogen hält sich bis zum Ende der Story ganz oben und macht ihn durch unvorhersehbare Geschehnisse zu einem wahrhaft interessanten Kriminalroman.

    Wie im ersten Band „Anne, rette mich“ geht auch hier die Autorin sehr auf Anne und ihre Familie ein. Das macht die Hauptkommissarin sehr sympathisch und man fühlt sich während des Lesens fast wie ein Teil der Familie.

    Die Charaktere der Protagonisten sind sehr gut beschrieben und durchweg authentisch. Die kriminalistischen Ereignisse sind realistisch dargestellt und sehr fesselnd erläutert.

    Mir hat auch ganz besonders die Beschreibung der Schauplätze in Stuttgart und Umgebung gefallen. Ich wusste genau, wo sich die Darsteller gerade befinden. Das hat für mich den Roman ganz besonders lebhaft gemacht.

     

    Durch den flüssigen Schreibstil, aber auch durch die detaillierten Darstellungen der Autorin wird die Geschichte zu einem packenden und mitreißenden Pageturner.

     

    Fazit:

    Absolut lesenswerter Roman von Mia Bruckmann. Spannend bis zur letzten Seite.

    „Anne, finde mich“ bekommt von mir 5 Sterne.

     

    Kommentieren0
    42
    Teilen
    Wuschels avatar
    Wuschelvor 3 Monaten
    Mäßige Fortsetzung, aber dennoch gut.

    Beschreibung:

    Kaum hat sich Anne von ihrer Schusswunde erholt, wartet auch schon der nächste Fall auf sie und ihren Kollegen Berti. Nicht nur, dass eine unbekannte Leiche im Wald gefunden wird, nein, es fällt auch noch ein bekanntes Model aus dem 13ten Stock und das ganze scheint kein Unfall zu sein. Gleichzeitig verschwindet ihre Kollegin spurlos. Im Mittelpunkt der Ermittlungen steht schnell die Labelbesitzerin Linnett Cabarello, da alle Models für sie tätig sind bzw. waren. Wer will Linnett schaden? Oder steckt sie selbst dahinter?

    Meinung:

    Da ist er endlich: Der Nachfolger von „Anne, rette mich!“.
    Ich war ja zu Anfang skeptisch, inwiefern mir dieser Teil gefallen würde, da ich mit Models, Fashion und dem ganzen Kram so gar nichts am Hut habe. Die Skepsis war begründet. Die Trullas mit ihrem Schönheitswahn, vor allem aber Linnett, ging mir tierisch auf den Keks. Hier hat Mia Bruckmann wirklich alle Klischeevorstellungen erfüllt. An die Wand wollte ich sie klatschen, also die Protas, nicht die Autorin. Auch der Umgang mit anderen Menschen – natürlich nicht in Anwesenheit der Kameras – zum kotzen. Doch genug gelästert, denn gepasst hat es ja. Alle Erwartungen wurden hier erfüllt, was sich jetzt aber nicht negativ auf die Bewertung auswirkt. 

    Die Beziehung von Anne und ihrer Schwester stand dieses Mal etwas im Hintergrund, was nicht schlimm war, denn darauf soll ja nicht das Hauptaugenmerk liegen. Dennoch bekam man wieder einige Einblicke in das Leben der Familie von Hohenstedt. Ein lustiger bunter Haufen, der immer wieder für ein bisschen Abwechslung in dem Ermittlungschaos sorgt. Auch der Schreibstil war wieder angenehm zu lesen und die Perspektiven wurden wie beim Vorgänger des Öfteren gewechselt. Langweilig wird dem Leser auf jeden Fall nicht. 

    Doch leider muss ich sagen, dass das Buch mich nur mäßig überzeugt hat. Die Auflösung war schlüssig, die Intrigen gut gesponnen, aber die Geschichte des „Bösewicht“ (aus Spoilergründen möchte ich hier gar nicht so sehr darauf eingehen) war mir etwas zu viel. Er hat in meinen Augen einfach zu viele Rollen auf einmal besetzt. Dann wurde er stellenweise zu etwas gemacht, dass er dann gar nicht war – oder war nie das, was man dachte, dass er es ist?! Uff. Ne, also das hat mir dann schon ganz schön die Luft weggenommen. Dann lieber hysterische Models. 

    Vielleicht ist für alle, die die Autorin bisher nicht kennen, auch interessant zu wissen, dass sie die Absicht hat abwechslungsreich zu sein. Sich von keinem bestimmten Stil abhängig zu machen. Quasi immer eine Überraschung für de Leser. 

      

    Fazit:

    Alles in allem kein schlechter Krimi, aber für mich war es dann einfach ein bisschen zu viel.  

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    buchstabensammlerins avatar
    buchstabensammlerinvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: So gut, wie der erste Teil!
    So gut, wie der erste Teil!

    Cover:
    Ein sehr gelungenes, auffälliges Cover mit der gelben Schrift und die Bordeauxdogge im leichten Hintergrund, die auch im zweiten Fall der Reihe wieder eine Rolle spielt, finde ich sehr gelungen!

    Inhalt:
    Anne von Hohenstedt ist noch mit Ihrer Familie im Urlaub, erholt sich weiterhin von ihrer Schussverletzung ihres letztes Falles, als sie die Nachricht von ihrem Kollegen erhält, dass eine Joggerin eine Leiche gefunden hat. Kurz darauf wird ein zweiter tödlicher „Unfall“ gemeldet und Anne ist wieder in ihrem Element und wird in die Modewelt katapultiert, denn hierher führt die Ermittlung.
    Meine Meinung:
    Schon der erste Teil dieser neuen Reihe hat mich total begeistert und auch diesen habe ich in kürzester Zeit verschlungen. Der leichte, aber sehr fesselnde Schreibstil der Autorin lässt dem Leser kaum eine Pause und doch spielen sich witzige Momente und ehrliche Situationen ab, in denen ich lachen musste. Mit ihrem Schwager in spe, der ihr Kollege Berti ist, ihrem Hund Pollux, seines Zeichens Bordeauxdogge, die auch gern mit Katzen kuschelt, einer Tochter, die sich ebenfalls auf Ermittlungswege begibt und einem Mann, der irgendwie eine Nebenrolle spielt, ist Anne von Hohenstedt eine so sympathische Protagonistin, dass ich mich jetzt schon auf den dritten Teil freue.
    Mia Bruckmann fängt den Leser sofort wieder ins Familien- und Arbeitsleben der Ermittlerin ein und ich war bereits auf den ersten Seiten komplett in der Geschichte. Was mir unglaublich gut wieder an diesem Teil gefällt, und das war bereits im ersten sehr auffällig für mich, war ein sehr tiefgehendes Wissen und somit gute Recherche, hier zu Themen der Pathologie sowie auch beispielsweise dem Bombenbau (worauf ich nicht näher eingehen möchte ).
    Ein weiterer Pluspunkt für mich als Leser, und ich weiß, dass Mia selbst ein paar Vierbeiner besitzt, ist das Thema Tiere. Ich bin ganz vernarrt in Pollux, der wieder eine große Rolle spielt und für die Ermittlerin ein perfekter Partner ist. Und diesmal gibt es ja noch einen Vierbeiner mehr.... aber ich möchte nicht zu viel verraten.
    Auch die Kapitelüberschriften in Uhrzeiten und Örtlichkeiten gefallen mir wieder ausgesprochen gut, machen die ganze Story noch schneller...
    Da sich die Geschichte in der Welt der Mode abspielt, ist auch hier Abwechselung garantiert, auch, wenn ein paar Klischees natürlich bedient werden müssen (die exaltierte Designerin, die Sekt trinkenden Models.... ein paar Marken fallen auch... ). Man lebt es aber alles mit und möchte einfach nur wissen, wer der Designerin etwas Böses möchte, oder warum auf einmal nicht nur zwei Leichen eine Rolle spielen.

    Fazit:
    Auch der zweite Teil, um die Ermittlerin Anne von Hohenstedt hat mich richtig begeistert, sonst hätte ich ihn nicht so zügig durchgelesen. Es ist ein leichter, aber sehr spannend aufgebauter Krimi, der auch wieder ein paar unerwartete Wendungen nimmt und mich noch mehr zum Fan von Mia Bruckmann gemacht hat! 

    Kommentieren0
    8
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks