Mia Bruckmann Anne, rette mich!

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 5 Rezensionen
(1)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Anne, rette mich!“ von Mia Bruckmann

Hauptkommissarin Anne von Hohenstedt sucht einen brutalen Mörder. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, als eine zweite Frau als vermisst gemeldet wird. Kann Anne die alleinerziehende Mutter retten? Unterstützung bei der Sucher erhält die Kommissarin nicht nur durch ihr hochqualifiziertes Team, sondern auch durch ihre eineiige Zwillingsschwester Eva und ihren vierbeinigen Kollegen Pollux. Während ihren Ermittlungen gerät Anne von Hohenstedt in einen brisanten Interessenskonflikt.

Spannender Krimi mit einer hochsympathischen Ermittlerin

— buchstabensammlerin

Ein tolles Debüt

— Seelenbrecher

Spannend mit interessantem Aufbau. Ein gelungenes Debüt.

— Wuschel

Stöbern in Sachbuch

Reiselust und Gartenträume

Schön geschrieben mit einer Prise Humor bekommt man Lust aufs Reisen,leider fehlen die Fotos, um das Geschriebene richtig zu genießen

Kamima

Der Ruf der Stille

Leider ganz anders als erwartet, da Knight dem Autoren nur wenige Details seines Lebens im Wald erzählt hat.

beyond_redemption

Glücklich wie ein Däne

Die Dänen sind immer vorne mit dabei trotz hoher Lebenshaltungskosten und Steuern

X-tine

Die Stadt des Affengottes

Ziemlich spannend - besonders für ein Sachbuch!

StMoonlight

Fire and Fury: Inside the Trump White House

Sehr interessant und absolut lesenswert!

Nepomurks

Herdwärme

Ein wirklich tolles Buch!

Nepomurks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannender Krimi mit einer hochsympathischen Ermittlerin

    Anne, rette mich!

    buchstabensammlerin

    15. January 2018 um 20:01

    Rund ums Buch:Titel: Anne, rette mich!Autorin: Mia BruckmannISBN: 9781973170976Kostenloses Rezensionsexemplar der AutorinCover:Das Cover lässt auf einen Krimi schließen und man wird nicht enttäuscht. Wobei ich die b/w Version auf dem Kindle las, und somit das Cover nicht ganz so rüber kam. Aber das liegt halt am Medium ebook.Inhalt: Anne von Hohenstedt, verheiratet, zwei Kinder, arbeitet als Kommissarin in Stuttgart und hat es in ihrem neuen Fall mit einer weiblichen Leiche zu tun, die in einem Park gefunden wird. Kurz darauf wird eine weitere Person vermisst und die Suche nach dem Mörder, der wahrscheinlich auch die neue Vermissten in seiner Gewalt hat, wird zu einem gefährlichen Auftrag. Anne hat tatkräftige Unterstützung nicht nur durch ihr Team, sondern auch durch ihre Bordeauxdogge Pollux und auch ihre Zwillingsschwester Eva, mit der sie auf spezielle Weise kommuniziert, spielt eine wichtige Rolle im Fall um die vermisste junge Frau. Darstellungsweise/Schreibstil:Mia Bruckmann hat es geschafft, mich auf der ersten Seite ihres Debütromans sofort abzuholen und ihr unglaublich beschreibender Stil lässt den Leser sofort die Figuren und Umgebungen vor Augen führen. Der flotte Text, der sich aber auch mit fast blumigen Beschreibungen abwechselt und somit die Story von Naturbeschreibungen wieder direkt in den Fall springt, machen das Buch für mich so wunderbar lesbar. Meine Meinung:Ich möchte nicht zu viel verraten, aber die Geschichte hat einen sehr interessanten Ausgang, womit ich zu keiner Sekunde gerechnet habe. Ich musste mich danach nochmal etwas schlauer machen, denn das Thema war mir gänzlich neu, aber auch wenn ich mich zwischendurch gefragt habe, kann das sein? so war alles stimmig und sachlich bzw. fachlich richtig.Die Kapitelunterteilung in Uhrzeiten - und nicht in durchnummerierte Kapitel - hat mir besonders gut gefallen und gibt der Geschichte nochmal zusätzlich Tempo. Zu keiner Zeit war etwas unstimmig, zu keiner Zeit war mir beim Lesen langweilig und zu keiner Zeit wollte ich das Buch aus der Hand legen, denn ich wollte immer wissen, wie es ausgeht. ‚Natürlich sind mir als Hundemensch die Beschreibungen der Hundearbeit besonders ins Herz gehüpft und auch hier hat Mia sehr gute Detailarbeit geleistet. Und mir persönlich gefällt die Protagonistin sehr, da ich auch die weibliche Rolle der Ermittlerin schätze. Aber es gilt für alle Personen, sie sind toll beschrieben und man kann sie sich alle sehr gut vor Augen führen.Fazit: Ein toller Krimi, den ich nur empfehlen kann, der spannend und schnell geschrieben ist und beim Beenden des Buches den Leser schon auf den zweiten Teil von Anne von Hohenstedts Ermittlungsarbeit warten lässt. 

    Mehr
  • Sehr fesselnder Kriminalroman!

    Anne, rette mich!

    ulistuttgart

    15. January 2018 um 19:21

    Anne, rette mich von Mia BruckmannErschienen 2017 Zum Inhalt:Eine Frau wird auf abscheuliche Weise misshandelt und stirbt an den Folgen dieser rohen Gewalt.  Kurz darauf gerät das nächste Opfer in die Hände des brutalen Psychopaten. Die Fitnesstrainerin kann ihrem vermeintlichen Mörder jedoch entkommen und liefert der Polizei ein sehr detailliertes Phantombild. Können dadurch weitere Morde verhindert werden?Kriminalhauptkommissarin  Anne von Hohenstedt ermittelt und bringt somit  sich und ihre Familie in Gefahr. Cover:Mir persönlich gefällt Cover und Titel des Buches nicht so sehr. Es spricht mich nicht besonders an und hätte mich wohl nicht zum Kauf des Buches bewegt. Zum Glück habe ich es trotzdem gelesen und ich bin begeistert!Meinung:Mir hat das Buch von Mia Bruckmann sehr gut gefallen.  Sie hat einen wunderbaren und verständlichen Schreibstil, geht jedoch  bei vielen Schilderungen sehr ins Detail,  was keineswegs störend ist. Im Gegenteil.  Ich habe mich dadurch fast wie ein Teil der Protagonisten gefühlt und konnte gar nicht aufhören zu lesen. Die Autorin hat tolle Recherche-Arbeit geleistet.  Sie erläutert Vorgänge und Abläufe präzise ohne Fragen offen zu lassen. Sehr gut gefallen hat mir auch die Beschreibung von Stuttgart und Umgebung.  Auch hier habe ich mich gefühlt als wäre ich direkt bei der Mördersuche dabei.Fazit:„Anne, rette mich“ ist ein fesselnder Kriminalroman, der die Spannung vom Epilog bis zum Schluss oben hält.  Ein absoluter Pageturner! Mia Bruckmanns Debüt bekommt von mir 4 Sterne und eine Leseempfehlung!

    Mehr
  • Ein tolles Debüt

    Anne, rette mich!

    Seelenbrecher

    14. January 2018 um 20:43

    Hauptkommissarin Anne von Hohenstedt ist auf der Suche nach einem brutalen Mörder. Kurze Zeit später verschwindet eine weitere Frau und ein Wettrennen um Leben und Tod beginnt. Mia Bruckmanns Debüt hat mir sehr zugesagt. Die Mischung aus packenden Fällen, ein wenig Übernatürlichem und vor allem den Protagonisten ist unterhaltsam. Das Buch ist zudem spannend. Oft dachte ich, dass ich mir schon denken kann, wie es weitergeht, aber Pustekuchen, hier und da wurde ich dann eines besseren belehrt. Die Wendungen machen das Knobeln um den Täter spannend. Und die Hauptfiguren sind echt zum Schießen und sehr sympathisch. Anne ist eine Hamburgerin und ihr Kollege Berti ist a waschechter Bayer. Da macht schon die Kommunikation Spaß. Auch der Schreibstil ist flüssig, sodass ich das Buch sehr schnell gelesen habe. Und klar, wie sollte es auch anders sein, finde ich den Titel mega (warum wohl 😅😂) und mag auch das Cover. Es ist schlicht, aber reizvoll.I Alles in allem finde ich dieses Debüt als gelungen und freue mich auf weitere Fälle von Anne von Hohenstedt. 

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018

    Bücher sind treu

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Die Sammelbeiträge werden ich dann hier im Startbeitrag verlinken, damit nicht jeder lange nach seinem Beitrag suchen muss. Jeder kann seinen Beitrag so gestalten wie er möchte, wichtig wäre nur am Anfang des Beitrages die Gesamtpunktzahl. Ich werde keine monatliche Auswertung der Punkte machen. Es wird dann Anfang 2019 wenn die Challenge vorbei ist eine Übersicht der Punkte geben. Eventuell werde ich auch schon mal eine nach einem halben Jahr machen, aber da möchte ich mich heute noch nicht festlegen. Wer seinen Punktestand zwischendurch wissen will, kann ja die Sammelbeiträge der anderen durchgehen und sieht wo er ungefähr steht.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2018 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2017 angefangen erst in 2018 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus (Achtung - die Seitenzahl hat sich geändert und es gibt eine Extra-Regel, damit man auch mal die dicken Wälzer zur Hand nimmt):  Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2018 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 300 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 500 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was über 800 Seiten hat, gibt es doppelte Punkte. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbücher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2018-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 10 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer:GrOtEsQuEArachn0phobiACode-between-lineshannipalannilisamnatti_ Lesemauskarinasophiejenvo82BuchgespenstFrau-AragornBuchperlenblogKymLucajala68BeustSomayatlowJanina84Frenx51KerdieChattysBuecherblogBellis-PerennisAkanthaWuschelMeeko81niknakkattiiIcemariposaTodHunterMoonglanzenteKleine1984MissB_schokoloko29Salander007LadySamira091062YolandejanakaHortensia13PMelittaMSomeBodyRitjaonce-upon-a-timepaevalillCurly84ReadingEmicarathisKuhni77FadenchaosSchluesselblumeeilatan123Steffi_Leyerermiau0815BettinaForstingerlinda2271lSutchyLarii-Mausierazer68nordfrauQueenSizeSommerkindtlieblingslebenStefanieFreigerichtdarkshadowrosesEnysBooksEcochi

    Mehr
    • 246
  • Toller Krimi mit ein paar Überraschungen

    Anne, rette mich!

    Anna-Klaire

    07. January 2018 um 16:59

    In dem Krimi "Anne, rette mich!" von Mia Bruckmann, geht es um die Hauptkommissarin Anne von Hohenstedt, die einen brutalen Mörder sucht. Dabei bekommt sie Hilfe von ihrem Team, ihrem Polizeihund und von ihrer Zwillingsschwester. Ich hatte zuerst Schwierigkeiten mich in die Geschichte hineinzuversetzen. Das lag daran, dass am Anfang es häufiger abgehackte Hauptsätze gab, die den Lesefluss gstört haben. Auch hat mich der Dialekt von ihrem Kollegen Berti auch beim Lesen gestört. Jedoch fand ich es gut, dass das Geschehen sehr detailliert beschreiben wurde, so hatte man das Gefühl mitten in der Handlung zu sein. Durch überraschende Wendungen, die man überhaupt nicht erwartet hat, war es teilweise sehr spannend. Außerdem gibt es in dem Krimi einen riesengroße Überraschung, da konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Das Ende ist richtig gut gelungen.Auch wenn ich erst Schwierigkeiten hatte, finde ich, dass das Buch sehr gut gelungen ist. Ich kann es auf jeden Fall weiterempfehlen.

    Mehr
  • Gelungenes Debüt.

    Anne, rette mich!

    Wuschel

    07. January 2018 um 16:40

    ***Kurzbeschreibung*** Eine Leiche wird gefunden. Eine weitere Person wird kurz darauf vermisst. Hauptkommissarin Anne von Hohenstedt und ihr Team des Dezernat 11 arbeiten auf Hochtouren. Können sie den Mörder stoppen bevor es weitere Opfer gibt? Der Wettlauf mit der Zeit in der Landeshauptstadt Baden-Württemberg beginnt.  ***Meinung*** Das Buch beginnt direkt mit einem recht erschütternden Prolog. Genauso rasant geht es weiter. Während der Leser die Protagonisten nach und nach kennen lernt, erlebt er auch direkt den ersten Mord mit. Das fand ich überaus gelungen am Aufbau, dass man immer in verschiedenen Perspektiven liest und am Geschehen teilnimmt . Überwiegend spielt das Buch aus der Sicht von Anne von Hohenstedt, die gemeinsam mit ihrem bayrischen Kollegen Berti in dem Mordfall ermittelt. Außerdem lässt die Autorin uns die Dinge auch aus der Sicht des fanatischen Kliff, der wenn er nicht gerade eine Frau ermordet, entweder seinen nächsten Mord plant, irgendwelche Gottheiten anbetet oder einfach einen Wutausbruch bekommt. Die Charaktere sind Mia Bruckmann sehr gut gelungen. Bei dem Chef, Herrn Dr. Schwarz, bin ich noch etwas skeptisch, da er auf der einen Seite der Helfer in der Not, zuvorkommend und freundlich ist, dennoch ist er mir nicht ganz geheuer. Berti mag ich schon allein wegen seiner herzlich bayrischen Art, aber ich liebe die Bayern ja sowieso. Die Familie von Hohenstedt muss man sowieso mögen, weil sie das symbolisiert was man unter "Familie" versteht. Auch wenn die Beziehung unter den Zwillingsschwestern etwas übertrieben rüber kommt, aber das bringt auf jeden Fall etwas frischen Wind in die ganze Geschichte, da sowas eher selten in den 08/15 Büchern vorkommt. Die Handlung als solche gefällt mir ebenfalls sehr gut, da es durchweg spannend bleibt. Zudem ist der Schreibstil flüssig und locker. Zwischendurch stolperte ich jedoch über verschiedene Wiederholungen.  Der Detailreichtum bringt noch ein zusätzliches Leben rein. Man ist also mitten im Geschehen. Trotz das man den Mörder meint bereits zu Anfang schon zu kennen, erlebt man dennoch die eine oder andere Überraschung, was wiederum ein ganz klarer Pluspunkt ist.  ***Fazit***  Alles in allem ist das Buch von Mia Bruckmann ein gelungenes Debüt. Ich bin bereits auf den Nachfolger gespannt und kann das Buch jeden empfehlen, der auf der Suche nach einem guten Wochenendschmöder des Genre "Krimi" ist. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks