Mia Faber

 4.5 Sterne bei 15 Bewertungen
Autor von Wolfsbaum: Eine irische Sage neu erzählt, Unruh und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Aubrine

Neu erschienen am 15.10.2018 als Taschenbuch bei Amrun Verlag.

Alle Bücher von Mia Faber

Unruh

Unruh

 (4)
Erschienen am 05.07.2016
Aubrine

Aubrine

 (0)
Erschienen am 15.10.2018
Wolfsbaum: Eine irische Sage neu erzählt

Wolfsbaum: Eine irische Sage neu erzählt

 (11)
Erschienen am 01.09.2016

Neue Rezensionen zu Mia Faber

Neu
Luna0501s avatar

Rezension zu "Unruh" von Mia Faber

Eine schöne Geschichte
Luna0501vor 4 Monaten

Die junge Saya würde mit einem kleinen Mal der Stirn geboren, das aussieht wie ein kleines Zahnrad. Es zeigt ihre Zukunft und macht sie zu einer Hüterin der Zeit. Die Magie in ihr braucht jedoch Übung und so wird sie vom Meisterhüter Damandres unter die Fittiche genommen. Am selben Tag zeigen sich auch die Konflikte dieser Welt und eine Rebellin reißt das Ruder an sich. Intrigen, alte Feindschaften, aber auch eine zarte Liebesgeschichte kommt auf die junge Frau zu. Leider sind Menschen mit den zahnradähnlichen Malen auf dem Kopf nicht überall hochgeachtet. In anderen Teilen des Landes werden sie wie Aussätzige behandelt. Egal ob die Magie und das alte Wissen wichtig wäre in einer Bibliothek zu bewahren oder nicht. Denn diese wird nur mit Magie zugänglich, da sie durch einen Uhrwerkmechnismus geschützt ist.

Mia Faber hat hier eine dystopische Welt mehr fantasylastig, als mit Steamelementen durchsetzte Welt im 22. Jahrhundert erschaffen. Das Setting ist wirklich toll beschrieben und hat nichts mehr mit unserer Welt, wie wir sie kennen, gemein. Die Handlung ist spannend und abwechslungsreich, allerdings nichts für Zwischendurch. Durch mehrere Sichten ergeben sich eher kurze Kapitel und öfters einen Sichtwechsel. Erzählt wird aus der Sicht des Allgemeinerzählers, was uns wirklich in jeden Charakter eintauchen lässt. Allerdings fand ich es auch nicht immer so einfach, da die Geschichte unheimlich komplex ist.

Emotional konnte mich das Buch nur bedingt mitreißen und irgendwie fand ich es schade, nicht mehr fantastische Elemente oder Elemente des Steampunk zu entdecken. Es ist eine tolle Story ohne Frage, aber sie wirkt dadurch etwas trocken zeitweise und ich hab mich manchmal etwas schwer getan.

Alles in allem ist "Unruh - Das Ticken des Uhrwerks" eine spannende, komplexe Geschichte mit einem flüssigen Schreibstil und einer toll aufgebauten Handlung in besonderem Setting. Wer beim Lesen gerne auf viele Charaktere und eine intensive Handlung setzt, ist hier genau an der richtigen Adresse.

Kommentieren0
1
Teilen
Maxi2011s avatar

Rezension zu "Unruh" von Mia Faber

Eine unvergleichbare Geschichte!
Maxi2011vor einem Jahr

Meine Rezension zu

„Unruh“ von Mia Faber

 

Ich versuche mal meine Gefühle zu diesem wundervollen Buch hier aufzuschreiben.

Was nicht einfach für mich ist, da ich besser babbeln als schreiben kann, aber versuchen wir es ^^.

Ich bin hin und weg! Wieso habe ich dieses megatolle Buch nicht schon früher gelesen? Es ist einfach fantastisch. Es hat mich beim Lesen durch soooo viele Höhen und Tiefen mitgerissen, einfach Wahnsinn. Ich sage nur: Lest es! Absolute Kaufempfehlung von mir <3<3<3

 

Direkt zu Anfang ist man schon mitten drin. Die flüssige Schreibweise, die nicht nachlassende Spannung und die unvorhersehbaren Wendungen in der Geschichte machen „Unruh“ zu einem wahren page-turner! Ich habe selten ein Buch gelesen wo der Autor /die Autorin es schafft mich mit den, wahrlich, unvorhergesehenen Wendungen im Buch so zu überraschen.

 

Die verschiedenen Charaktere im Buch sind mir fast alle ans Herz gewachsen. Saya, Darmandres, Coro, Wheni, Awa, Madrian…sie haben mich schockiert, mitleiden lassen, Freude teilen lassen und mittrauern lassen. Aber Sàdeff hat mich am meisten überrascht. Für mich stellte er am Anfang „das Böse“ schlechthin dar…aber zum Ende….Nein, ich werde nicht Spoilern.

 

Fazit:

Ich möchte jeden Fan von Fantasy dieses fantastische Buch ans Herz legen…eine magische Welt die (Urban)Fantasy und ein Hauch Dystopie vereint und mit einer für mich unvergleichbaren Geschichte fesselt. Schon das Cover und Innendesign  lässt einen nicht einfach dran vorbei gehen, dafür bekommt  „Unruh“ schon einen großen Pluspunkt von mir (was eigentlich nicht mehr gebraucht wird). Intrigen, Machtspiele, Verrat, Liebe, Leid, Magie und der Kampf gegen das Uhrwerk…die Uhr tickt…wer wird am Ende siegen?

 

Zitat von Madrian:

„Als der rote Morgen graute

vernahm ich fern

den Klang der Laute.

Gleichsam einer alten Weise

mit Flötenklang

begann die Reise.

 

Nicht beißt mich Wut

doch brennt voll Schmerz

der Trauer grames Sängerherz.

Und will nicht rasten

will nicht stehen

will nur ihr Anlitz wiedersehen.“

 

Dieses Rezensionexemplar wurde mir vom Art Skript Phantastik Verlag gestellt. Liebe Grit, vielen Danke für dieses wundervolle Rezensionsexemplar<3

Kommentieren0
3
Teilen
manuk23s avatar

Rezension zu "Wolfsbaum: Eine irische Sage neu erzählt" von Mia Faber

Wolfsbaum: Eine irische Sage neu erzählt
manuk23vor 2 Jahren


Die Entstehung des Ortes Beddgelert – eingemeißelt in uralten Stein. Zu einer Zeit, da der Glaube der Druiden vergeht und die alten Götter in Vergessenheit geraten, zweifelt Morgan an seiner Bestimmung. Die Tage des jungen Bauern aus Wales sind angefüllt mit Eintönigkeit und Arbeit. Doch als Banditen seinen Hof überfallen und er Morrígan schmäht, belegt die Kriegergöttin ihn mit einem Bann. Um diesen zu brechen, muss er den Spuren eines Wolfes folgen. Die Vorgeschichte einer irischen Sage. (Klappentext)


Fazit:
Ich muss sagen, ich war schon von diesem Cover begeistert. Schlicht aber dennoch wunderschön. Die Story an sich ist wirklich sehr spannend und abwechslungsreich und die Charaktere wachsen Einem sofort ans Herz. Die Umgebung/Schauplätze werden sehr ausführlich und detailreich erklärt und man kann sich richtig etwas darunter vorstellen.
Der Schreibstil war angenehm und flüssig zu lesen. Eine tolle Kurzgeschichte für Zwischendurch.

Kommentieren0
15
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Valkyren_Verlags avatar
Liebe Anders-Leser,

wir möchten gern unsere zweite Leserunde starten und laden alle Interessierten herzlich dazu ein.
Mia Faber, eine österreichische Autorin, hat einen abgeschlossenen Kurzroman geschrieben, der die Vorgeschichte einer alten irischen Sage erzählt.

Die Bewerbung zur Leserunde startet ab sofort. Wer erst einmal in die Geschichte hineinschauen möchte, kann dies mit der Leseprobe gerne tun.
Bewerbungsende ist der 01.09.2016, das offizielle Erscheinungsdatum der Geschichte. Wir verlosen 15 E-Books im jeweiligen Wunschformat (bitte in die Bewerbung schreiben).
Willkommen ist jeder Leser, der sich von der Geschichte angesprochen fühlt.

Offizieller Start der Leserunde ist der 05.09.2016. Die Verlegerinnen beteiligen sich gern und gehen auf alle Fragen ein. Vielleicht schaut sogar die Autorin rein. :)

Klappentext:
Die Entstehung des Ortes Beddgelert – eingemeißelt in uralten Stein.

Zu einer Zeit, da der Glaube der Druiden vergeht und die alten Götter in Vergessenheit geraten, zweifelt Morgan an seiner Bestimmung. Die Tage des jungen Bauern aus Wales sind angefüllt mit Eintönigkeit und Arbeit. Doch als Banditen seinen Hof überfallen und er Morrígan schmäht, belegt die Kriegergöttin ihn mit einem Bann. Um diesen zu brechen, muss er den Spuren eines Wolfes folgen.

Die Vorgeschichte einer irischen Sage.


Wir freuen uns auf unterhaltsame Lesestunden!
LG
Die Valkyren
Anna&Daniela
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 32 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks