Besessen

von Mia Herbst 
3,1 Sterne bei7 Bewertungen
Besessen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (3):
tkmlas avatar

Durchaus spannender Krimi mit kleinen Schwächen

Kritisch (2):
A

Kein sehr guter Krimi. Zu wenig Spannung.

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Besessen"

Die Gefahr lauert hinter jeder dunklen Ecke. Ein nervenaufreibender Thriller über Macht, Kontrolle und Gewalt.
Nach einem traumatischen Erlebnis hat Lena Schmidt ihr Leben gerade erst neu sortiert, als ihre Freundin – mit der sie im Streit auseinander ging – tot aufgefunden wird. Der Verlust und das schlechte Gewissen treiben Lena an, den Mörder zu suchen. Doch dabei gerät sie selbst in den Fokus. Ein Stalker kennt jeden ihrer Schritte – und das lässt er sie gnadenlos spüren.
Als sie glaubt, der Lösung näher zu kommen, gibt es einen weiteren Toten und eine Freundin wird vermisst.
Kann Lena ihre Dämonen bekämpfen und einen weiteren Mord verhindern?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426216576
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:254 Seiten
Verlag:Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum:02.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Anett_Heinckes avatar
    Anett_Heinckevor 5 Monaten
    Stalking

    Der Prolog beginnt gleich mit einer Vergewaltigung, wobei man den Namen des Opfers noch nicht erfährt. 
    5 Jahre später geht es mit Lena, ihrem Jurastudium und ihren Freundinnen weiter. Sie scheint sich dank langjähriger Therapie von einem schlimmen Ereignis zu erholen und geht sogar auf eine Studentenfete. Zusammen mit ihrer Freundin Julia und Katrin  will sie sich amüsiere. Katrin  sie ist recht unnahbar und abweisend Männern gegenüber, hauptsächlich warnt sie Lena vor Christoph. Nach einem Streit mit Lena verlässt Katrin die Fete und ist danach verschwunden.
    Dann wird eine Leiche gefunden und Tobias mit seinem Team nimmt die Ermittlungen auf.
    Tobias leitet nebenbei noch einen Selbstverteidigungskurs, an dem Lena auch teilnimmt. Von ihr erfährt er, dass Katrin verschwunden ist. So konnte die Identität der Toten schnell aufgeklärt werden
    Lena und ihr Kommilitone Hendrik wollen selbst einige Leute befragen, was Julia überhaupt nicht so toll findet. Es könnte ja der Mörder dabei sein. Und warum bringt Hendrik Lena in Gefahr?
    Lena lernt Luisa kennen und bietet ihr ihre Hilfe beim Lernen an. Von ihr erfährt sie auch einige Machenschaften des wissenschaftlichen Mitarbeiters. Die Mädchen beschließen, ihm eine Falle zu stellen.
    Dann wird in der Studentenverbindung eine Leiche gefunden. 
    Und Lena bekommt anonyme Post  und fühlt sich nun beobachtet.
    Es gibt immer wieder kursiv geschriebene Absätze aus Sicht des Stalkers. Er scheint aber sehr geduldig zu sein. Aber wenn er sein Objekt der Begierde mit anderen Männern sieht, wird er wütend und rächt sich.
    Die Geschichte geht rasant weiter, wobei mir nicht alle Aktivitäten der Polizei aber auch von Lena schlüssig sind. 
    Aber insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Es ist eine ganz schön kranke Sache, eine Stalker zu habe und über so viele Jahre. Die Beschreibung der Studentenverbindung ist so, wie man sie sich vorstellt, Trinken, Fechten, Frauen. 
    Tobias und sein Team waren mir sehr sympathisch. Es ist bestimmt nicht einfach, objektiv zu ermitteln, wenn persönliche Gefühle im Spiel sind. 
    Der Schreibstil ist einfach, so dass si h die Geschichte gut und zügig lesen lässt.
    Im Nachhinein passt auch das Cover sehr gut zum Inhalt des Buches. 


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    tkmlas avatar
    tkmlavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Durchaus spannender Krimi mit kleinen Schwächen
    Besessener Stalker

    „Besessen“ ist ein spannender Krimi der Autorin Mia Herbst. Hauptfigur ist die Studentin Lena Schmidt, die nach einem traumatischen Ereignis vor fünf Jahren, dem Tod ihrer Eltern und einem Selbstmordversuch versucht, wieder ein Stück Normalität zurückzubekommen. Doch dieser Schritt wird durch dem Mord an ihrer Kommilitonin und Freundin Katrin zunichte gemacht.

    Lena gibt sich die Schuld an Katrins Tod und tatsächlich scheint der Mörder, ihr Botschaften senden zu wollen.

    Bis auf einige kleine Logiklöcher ist der Krimi durchweg spannend. Die Gedanken des Stalkers laufen parallel zur Handlung um Lena und erzeugen ein beklemmendes Gefühl. Der Spannungsbogen wird bis zum Ende aufrechterhalten, denn die Autorin legt viele falsche Fährten. Für mich waren manche Aktionen von Lena nicht ganz nachvollziehbar, gerade mit ihrer Vorgeschichte. Außerdem fehlte mir der Hintergrund, warum sie überhaupt Ziel des Stalkers geworden war.

    Trotzdem hat mir der Krimi gut gefallen und ist durchaus empfehlenswert.


    Kommentieren0
    37
    Teilen
    Tamtams avatar
    Tamtamvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein nettes kleiner Kriminalroman. Für Menschen, die mit Krimis anfangen möchten, ist es bestens geeignet. Für Thriller-Fans nicht.
    Ein seichter Krimi

    Das Buch handelt von der Studentin Lena, deren Freundin ermordet wird. Da sie sich vorher mit ihr gestritten hat, entwickelt sie Schuldgefühle und fängt selber -zum Leidwesen eines befreundeten Polizisten- zu ermitteln. Bei Lenas Ermittlungen holt sie ihre eigene Vergangenheit ein, denn sie wurde damals vergewaltigt. Außerdem wird sie von einem Stalker verfolgt.

    An diesem Buch gefällt mir gut, dass der Leser die Gedanke und Gefühle des Stalkers mitbekommt. Es wird immer in die Handlung reingeschoben und hat auch eine andere Schriftart. Es bleibt bis zum Ende hin spannend, wer denn von Lenas Freunden der Stalker ist.

    Sonst muss ich leider sagen, zieht sich dieser Roman doch ein wenig hin und ist auch ein wenig langweilig. Lena sucht den Mörder, ist auch immer zwei Schritte weiter als die Polizei, sodass es wirkt, als wäre die Polizei dumm. Es werden sehr viele Charaktere eingeführt, die man gar nicht für die Geschichte braucht. Zum Beispiel Lenas Mitbewohnerin Barbara. Sie wird zwischendurch erwähnt, dann wird sie am Ende des Buches festgenommen und gefühlte zwei Seiten weiter freigelassen. Des Weiteren ist das Ende und somit die Auflösung des Buches unlogisch. Der damalige Vergewaltiger von Lena ist der Stalker. Es wird nirgendwo erwähnt, warum er sie vergewaltigt hat und nun stalkt. Er macht das auch fünf Jahre lang ohne richtig aktiv zu werden. Außerdem wohnt er  mit seinen Eltern in Bonn. Lena wurde damals bei ihren Großeltern vergewaltigt, zu denen man eine längere Zugreise unternehmen muss. Wie hat er Lena kennengelernt?

    Allgemein ist meine Schlussfolgerung, dass dieses Buch für Krimi/Thrille-Fans weniger geeignet ist. Für Menschen, die sich einem Krimi annähern möchten, würde ich das Buch empfehlen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    K
    Kiki77vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Wie oft kann man Opfer sein? Spannend, grausam und sehr gut geschrieben.
    Stalking der besonderen Art

    „Besessen“ von Mia Herbst ist ein sehr spannender und gut zu lesender Krimi. Eine Geschichte aus dem Leben; Studentenleben in WG oder Verbindung, Freundschaften die sich unterstützen und für einander da sind.
    Lena Schmidt hat ihr traumatisches Erlebnis hinter sich gelassen und versucht wieder aktiv am Leben teilzunehmen. Das Studium läuft, sie geht feiern und hat nette Freunde. Dann kommt es zu ersten Opfern in ihrem Freundes- und Bekanntenkreis. Tobias Wagner, ein Polizist, den Lena vom Sport kennt, nimmt die Ermittlungen mit seinem Team auf. Leider tappen die Ermittler im Dunkeln und Lena recherchiert selbst und begibt sich damit in Gefahr. Lena wird täglich gestalkt, oft merkt sie es nicht. Und die Gefahr ist näher als ihr lieb ist.
    Ein sehr empfehlenswerter Krimi, der von der ersten bis zur letzten Seite den Spannungsbogen hält. Erst auf den letzten Seiten ahnt man, wie es ausgehen könnte, vorher wird man auf falsche Fährten gelockt. Tolles Buch.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    A
    antaris_mk6vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Kein sehr guter Krimi. Zu wenig Spannung.
    Viele Tiefen

    Ich muss sagen, kein gutes Buch, es soll ja ein Krimi sein. Allerdings erfüllt es die Erwartung dafür gar nicht. Ich war schon sehr enttäuscht,es hätte mehr kommen können, mehr Spannung und Abenteuer. Mehr will ich dazu auch nicht sagen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Igelas avatar
    Igelavor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Als Jugendbuch wäre es okay gewesen...doch als Krimi schlichtweg zu pubertär, zu wenig Spannung und Gänsehaut!
    Hat mich nicht überzeugen können!

    Lena und Kathrin sind Freundinnen, studieren zusammen und geraten sich an einer Party in die Haare. Kathrin verlässt die Party und verschwindet spurlos. Lena durch eine Vergewaltigung vor fünf Jahren traumatisiert, hat ein komisches Gefühl und meldet Kathrin bei der Polizei als vermisst. Dort winkt der Beamte ab, da Kathrin 21 Jahre alt ist und zu wenig lange verschwunden ist. Kurz darauf wird eine Tote gefunden, der Verdacht bestätigt sich…es ist Kathrin. Und da wird auch schon ein Kommilitone tot aufgefunden…hängen die beiden Morde zusammen?


    Dieser Krimi beginnt wie ein Jugendroman. Teeniegeschichten… in der Partys, wer mit wem und Besäufnis im Mittelpunkt stehen. Um den "Krimi" zu rechtfertigen, hat die Autorin den Leser noch bei der Vergewaltigung Lenas teil haben lassen. Leider ist das Ganze so sachlich beschrieben, dass keine Gänsehaut aufkam. Da wären wir auch schon beim Schreibstil, meiner Meinung nach die grosse Baustelle des Buches. Unstrukturiert springt die Autorin von Person zu Person, viele Figuren werden eingeführt, doch niemand richtig vertieft dargestellt. So kommen die Figuren sehr flach daher und ich hatte das Gefühl, die Namen ziehen an mir vorbei. Was an Details bei den Figuren fehlt, wurde hingegen bei den Tätigkeiten ausgeschöpft. Ich frage mich noch nach Beendigung des Buches, warum das Fechttraining oder das Jagen so detailliert beschrieben werden musste?Auch die "Pflichten" der Studentenverbindung wurden , warum auch immer , erwähnt. Das Besäufnis sehr detailliert. Warum muss ich als Leser wissen, dass pro Person ein halber Liter Bier auf Ex getrunken wurde und zwecks "Abfall" in der Mitte der Gruppe ein Behälter steht?Auch sehr störend: willkürlich wurde Gedanken eines Stalkers immer wieder in die Story eingeschoben. Doch auch hier nicht wirklich etwas, was Gänsehaut auslöst, denn der sachliche Schreibstil zieht sich weiter….

    Ganz und gar nicht überzeugt hat mich die Hauptfigur "Lena". Wie mehrmals hingewiesen wurde, ist sie durch die Vergewaltigung traumatisiert, handelt jedoch ganz und gar  nicht so. Mit Überwindung geht sie zum Beispiel an eine Party und gibt dort einem Fremden ihre Handynummer

    Zum Glück hat Lena wenigstens Vitamin B…idealerweise trainiert der ermittelnde Beamte im selben Club wie sie und so kann die Tote schlussendlich "indentifiziert " werden. Denn Lena erzählt, dass sie sich Sorgen um ihre Freundin macht und da macht es beim Ermittler "klick" und gelöst ist die Identität der Toten! Sehr schön auch die Ermittlungen zu Beginn. Polizist Tobias Wagner notiert nach dem Leichenfund in sein Notizbuch, dass er den Jogger, der die Leiche gefunden hat "unbedingt fragen muss, ob und wie er sie bewegt hat"! Zum Glück hat er ein Notizbuch dabei, wenn er sich das nicht merken kann. Mit der Zeit werden zum Glück die Ermittlungen weniger dilettantisch geführt, ich habe etwas aufgeatmet.

    Störend war die Ähnlichkeit der Namenwahl. Ein Student, der nicht nur eine Nebenrolle spielt heisst mit Nachnamen "Heistercamp"…die Tote "Haferkamp". Ich brauchte eine Weile bis ich gemerkt habe, dass sie nicht verwandt sind.

    Dieses Geschichte hat mich als Krimi ganz und gar nicht überzeugt. als Jugendbuch wäre sie okay gewesen. Denn für einen Krimi ist zu viel pubertäres Gehabe, zu wenig Spannung und Gänsehaut enthalten!

    Kommentieren0
    174
    Teilen
    josi-liests avatar
    josi-liestvor 6 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    Zur Leserunde
    Mia_Herbsts avatar
    Liebe Krimileser,

    Ich lade euch herzlich ein zu meiner ersten Leserunde.

    Da dies mein erster Roman ist und dazu meine erste Leserunde bin ich sehr gespannt auf den Austausch mit euch und freue mich auf euer Feedback! :-)

    Im Mittelpunkt steht mein Debütroman "Besessen".

    Kurz zur Handlung:
    Die Protagonistin Lena ist eine Studentin, deren Freundin nach einem Streit verschwindet und kurz darauf tot aufgefunden wird. Lenas schlechtes Gewissen treibt sie an, den Mörder zu finden. Es beginnt ein Wettlauf gegen einen unbekannten Stalker, der Lena wissen lässt, dass er sie zu jeder Zeit im Blick hat.
    Lena muss alte Dämonen vertreiben und sich den neuen stellen zu können. Kann sie einen weiteren Mord verhindern?

    Knaur stellt für die Leserunde netterweise 12 E-Books zur Verfügung. Um eines der Exemplare zu ergattern, bewerbt euch bis einschließlich 15. April und beantwortet mir folgende Frage:

    Welches Buch hast du zuletzt gelesen und warum?

    Die Gewinner werden am 16. April bekanntgegeben.




    Hier noch die Links zum Verlag und meiner Homepage:

    https://www.droemer-knaur.de/autoren/9530443/mia-herbst

    http://mia-herbst.de/
    Anett_Heinckes avatar
    Letzter Beitrag von  Anett_Heinckevor 5 Monaten
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks